Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
22 Mitglieder (Gerhard O, schmadde, knism, iassu, sushi_and, Kombifahrer, 11 unsichtbar), 61 Gäste und 209 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26131 Mitglieder
87452 Themen
1333660 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3695 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 11  1 2 3 ... 10 11 >
Themenoptionen
#1269708 - 08.03.17 14:52 Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss...
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
Moin moin,
nachdem ich mittels der Forums-Suchfunktion mit dem Suchbegriff "Tex-Lock" nicht fündig wurde, texte ich einfach mal:
Beim nachbarschaftlichen Klönschnack gestern nachmittag teilte mir ein Nachbar, er ist mitsamt seiner Familie ein erfahrener Reiseradler*, mit, daß er spontan ein Schloss namens Tex-Lock bestellt habe. Er wisse nicht, ob dieses Schloss in seiner Eigenschaft als Schloss wirklich etwas tauge, aber gerade als Reiseradler würde ihn das geringe Gewicht begeistern. In wenigen Tagen werde ich es mir also anschauen können und Euch berichten. Hoffentlich hat man nicht am Schließzylinder gespart...
Besitzt jemand dieses textile Schloss bereits und kann mir zuvorkommen?
Gruß aus Münster,
HeinzH.


*Niederlande, Deutschland, Dänemark, Schweden und Norwegen
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (08.03.17 15:03)
Nach oben   Versenden Drucken
#1269711 - 08.03.17 15:04 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
kosemuckel
Nicht registriert
Da es laut Kickstarter erst ab August 2017 ausgeliefert werden soll, kann Deinem Nachbarn eigentlich noch niemand zuvorgekommen sein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1269712 - 08.03.17 15:05 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6776
Also nach dem Betrachten der Bilder würde ich sagen, am Zylinder wurde massivst gespart. Man könnte auch sagen, es gibt keinen integrierten. Im Video ist ein separater zu sehen. Auf den treffen die Textilen Eigenschaften (nicht mit Bolzenschenider oder Säge zerstörbar) meiner Einschätzung nach nicht zu. Also: Das Seil hält dem Bolzenschneider stand, aber das "Vorhängeschloss" nicht. Zusammengefasst: Dann hilft das Supertextil jetzt auch nicht wirklich.

Gut: Es ist leicht und hip.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1269719 - 08.03.17 15:19 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: aighes]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
In Antwort auf: aighes
Also nach dem Betrachten der Bilder würde ich sagen, am Zylinder wurde massivst gespart. Man könnte auch sagen, es gibt keinen integrierten. Im Video ist ein separater zu sehen. Auf den treffen die Textilen Eigenschaften (nicht mit Bolzenschenider oder Säge zerstörbar) meiner Einschätzung nach nicht zu. Also: Das Seil hält dem Bolzenschneider stand, aber das "Vorhängeschloss" nicht. Zusammengefasst: Dann hilft das Supertextil jetzt auch nicht wirklich.

Gut: Es ist leicht und hip.


Wenn die Ösen Bügelschlossgängig und stabil wären, könnte das Tex-Lock demnach als eher als eine Ergänzung dazu taugen. Hat eventuell jemand von der Leipzig-Fraktion des Forums Lust, sich auf den Weg zum Lindauer Markt 9 zu machen um sich einen eigenen Eindruck von diesem Produkt zu verschaffen?
Gruß aus Münster,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (08.03.17 15:21)
Nach oben   Versenden Drucken
#1269723 - 08.03.17 15:24 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: aighes]
Nordlicht
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 416
In Antwort auf: aighes
Also: Das Seil hält dem Bolzenschneider stand, aber das "Vorhängeschloss" nicht.

Vllt. passt ja ein Diskus-Schloss durch die Ösen, dann wäre es wieder "sicherer".
Ich habe keine Macken, das sind alles Special Effects.
Nach oben   Versenden Drucken
#1269725 - 08.03.17 15:37 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
Dieses ungelegte Ei geistert seit einer Weile durch die Medien. Frei in der Luft kann ich mit einem kurzen Bolzenschneider dickere Schlösser auch nicht knacken - mit einem 60 cm Teil und auf dem Boden abgestützt sieht das ganz anders aus.

Ich erinnere im Übrigen an die Pleite mit dem Titanbügel.
------------------------
Grüsse
Stephan

Geändert von StephanBehrendt (08.03.17 15:37)
Nach oben   Versenden Drucken
#1269726 - 08.03.17 15:52 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: HeinzH.
Hat eventuell jemand von der Leipzig-Fraktion des Forums Lust, sich auf den Weg zum Lindauer Markt 9 zu machen um sich einen eigenen Eindruck von diesem Produkt zu verschaffen?
Gruß aus Münster,
HeinzH.

Warum muss ich da gleich an Falk denken? lach
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1269730 - 08.03.17 16:06 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: StephanBehrendt]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: StephanBehrendt
Ich erinnere im Übrigen an die Pleite mit dem Titanbügel.

Für ein ähnliches Produkt hat er aber schon wieder Geld gesammelt. 158 Unterstützer werden sich, sollte es nicht qualitativ besser und sicherer geworden sein, über diesen Edelschrott freuen können.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1269731 - 08.03.17 16:11 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Ulli Gue]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
Ich habe das Team...

Alexandra Baum
Suse Brand
Katja Käseberg

...zwischenzeitlich auf diesen Thread aufmerksam gemacht, damit gegebenenfalls an technischen Lösungen gearbeitet werden kann. Ein sicheres Schloss von <500 Gramm, das wärs doch für den gewichtsbewußten Reiseradler. Grundsätzlich bin ich ein Freund der konstruktiven Kritik, diese kommt letztlich allen zugute zwinker
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (08.03.17 16:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#1269734 - 08.03.17 16:30 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: aighes]
Flachländer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 518
In Antwort auf: aighes
Das Seil hält dem Bolzenschneider stand, aber das "Vorhängeschloss" nicht.


Das wahrscheinlich später mitgelieferte Mini-U Schloss soll einen 12mm Bügel haben. Das entspricht dem Abus Granit Plus 640. Den dazu passenden Bolzenschneider trägt man eher nicht in der Jackentasche rum.

Ich hab eher Sorgen darum wie die gut die Bindung zwischen Textil und Stahl ist, vorallem nachdem das Schloss ein Jahr Wind und Wetter gesehen hat.
Nach oben   Versenden Drucken
#1269735 - 08.03.17 16:38 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: StephanBehrendt]
Tretlagerfeuer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 25
Zitat:
Frei in der Luft kann ich mit einem kurzen Bolzenschneider dickere Schlösser auch nicht knacken - mit einem 60 cm Teil und auf dem Boden abgestützt sieht das ganz anders aus.


Im Werbevideo ist der Bolzenschneider auch (auf den Boden?) abgestützt...
"Vor dem Berg sind alle gleich."
Nach oben   Versenden Drucken
#1269736 - 08.03.17 16:40 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1923
Ich weiss aus der Erfahrung, das ein Leichtschloss wie das Abus Bordo Lite trotz geringem Gewicht eine hohe Abschreckung bietet, da man es auf den ersten Blick nicht vom deutlich schwereren Normal-Bordo unterscheiden kann.
Das klappt vor allem in Städten, wo die Klientel mit Werkzeug unterwegs ist und gezielt leicht zu knackende (also zum mitgeführten Werkzeug passende) Schlösser sucht.
Einer Kabelschneidzange dürfte das stabile Textilschloss vermutlich auch nichts entgegen zu setzen haben. Aber Diebe mit diesem Werkzeug trifft man eigentlich nur bei uns oder in Städten anderer Industrienationen. "Irgendwo unterwegs" ist die Wahrscheinlichkeit viel geringer.
Ein wie ein normales Seil wirkendes Schloss könnte aber die Anscheinserweckung von Widerstandskraft nicht bieten und damit Diebe erst mal anlocken. Die könnten dann natürlich scheitern, aber dann steht Frust oder Kollateralschäden durch den Aufbruchsversuch auch wieder Tür und Tor geöffnet.

Ich würde wenigstens dafür sorgen wollen, das ein Schloss nach "mehr" aussieht um schon den Versuch zu verhindern.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (08.03.17 16:49)
Nach oben   Versenden Drucken
#1269737 - 08.03.17 16:49 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Tretlagerfeuer]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
In Antwort auf: Tretlagerfeuer
Im Werbevideo ist der Bolzenschneider auch (auf den Boden?) abgestützt...
Ich kenne nur das auf der Heimseite verlinkte Video in dem beidarmig in der Luft geschnitten wird und im Übrigen auch kein Rad an- oder abgeschlossen zu sein scheint.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1269739 - 08.03.17 16:57 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Ulli Gue]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
In Antwort auf: Ulli Gue
In Antwort auf: HeinzH.
Hat eventuell jemand von der Leipzig-Fraktion des Forums Lust, sich auf den Weg zum Lindauer Markt 9 zu machen um sich einen eigenen Eindruck von diesem Produkt zu verschaffen?
Gruß aus Münster,
HeinzH.

Warum muss ich da gleich an Falk denken? lach
Gruß Ulli


Ich habe eben eine eMail erhalten und daraufhin in Leipzig angerufen:
Die vorhandenen Entwickungsprodukte können nach vorherigem Anruf in Spinnereistraße 7 angesehen werden. Einige Fragen beantworten sich vielleicht auf dieser Seite, die mir zugesandte Zusammenfassung des derzeitigen Stands kann ich wegen der Zitierproblematik nicht 1:1 hier einstellen. Es wird verschiedene Ösengrößen geben, eine Kombination mit Bügelschlössern wird möglich sein.
Wie erwähnt, das Produkt z.Z. noch ein Entwicklungsprodukt, d.h. es fließen z.Z. noch Ideen und Erfordernisse ein.
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...
Nach oben   Versenden Drucken
#1269741 - 08.03.17 17:08 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
Flachländer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 518
In Antwort auf: HeinzH.
Wie erwähnt, das Produkt z.Z. noch ein Entwicklungsprodukt, d.h. es fließen z.Z. noch Ideen und Erfordernisse ein.


Die kennen schon einen Endpreis sonst gäbe es per Kickstarter keinen Verkauf. D.h. die groben Grenzen stehen. Die Schlösser im Video sind keine Fotomontagen, mindestens ein Mock-up gibt es also auch schon. Komplett umstellen werden die nicht mehr können, schon gar nicht wenn dieses Jahr geliefert werden soll.

Ich warte mal ab was das wird und wie die Diebe drauf reagieren. Das Seil wird schnell schlecht aussehen wenn Diebe aus Unkenntnis immer wieder mal dran rumgesägen (und dann aus Frust das Rad beschädigen). Der erste Winter wird auch zeigen wie gut die Bindung ist.

Das Seil muss bei dem Preis als Meterware hergestellt werden. D.h. es muss möglich sein es mit überschaubarem Aufwand sauber abzulängen vor dem Verpressen. Die Frage ist nur wie.
Nach oben   Versenden Drucken
#1269751 - 08.03.17 17:35 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Flachländer]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6776
Vermutlich über eine Schlagschere. Kräfte, die du Mobil nicht mal eben so aufbringen kannst. Evtl. mit Hydraulik.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1269756 - 08.03.17 17:56 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13750
Nette Sache mit allerdings den üblichen Schönheitsfehlern. Mit solchem Bolzenschneider bin ich auch mal bei einem durchschnittlichen Spiralschloss zu Werke gegangen, wie ich sie besitze. Da war einmal das Schloss kaputt und ich habe den Bolzenschneider von einer naheliegenden Videothek ausgeliehen. Das sah etwa so aus wie das 1:45-min.-Video, was den verzweifelten Kampf mit dem Textilschloss zeigt. In 1:45 min. war ich da auch nicht durch und wohl noch um einiges mehr verzweifelt. Und das war jetzt kein Wunderschloss, sondern galt/gilt eher als minderwertig.

Leicht & Schön: Und gut, so sagt und filmt man - dreimal ein Rad angeschlossen, ist das Schloss in Weiß auch verschmutzt und die schöne Radfahrdame mit frisch geputztem Rad aus dem Video würde dann das Schloss auch nicht mehr an den Kleidern abstreifen oder in sie hineinstopfen. Soll das Schloss nicht herumfliegen, ist bei Verstauen kein Vorteil zu anderen Schlössern zu erkennen. Also fehlt mir das, was ein Spiralschloss ausmacht: Einfache, platzsparende Montage. Ich könnte mir aber vorstellen, dass man vielleicht noch ein entsprechenes Schloss entwickelt, aus dem das Seil heraus - bzw. hereinführt, also dann auch wie ein Spiralschloss sich arretieren ließe. Mit separatem Vorhängeschloss wie gezeigt ist das auch nicht wirklich innovativ und der Name "Tex-Lock" irreführend - denn das Schloss ist ja nicht "textil", der Name hingegen suggeriert einen neuartigen Schließmechanismus. Riskante Marketing-Falle - entweder für den Käufer oder ggf. auch für den Produzenten.

Wie bei allen technischen Schlosslösungen: Der beste und einfachste Diebstahlschutz heißt Umgebung wahrnehmen, vertrauensvolle Orte und Menschen suchen, aufmerksam sein und hin und wieder nachdenken. Gibts nicht zu kaufen. zwinker
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1269773 - 08.03.17 21:11 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: veloträumer]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5281
In Antwort auf: veloträumer
Wie bei allen technischen Schlosslösungen: Der beste und einfachste Diebstahlschutz heißt Umgebung wahrnehmen, vertrauensvolle Orte und Menschen suchen, aufmerksam sein und hin und wieder nachdenken. Gibts nicht zu kaufen. zwinker

Der ganz böse Onkel hat einen Akku-Winkelschleifer mit Diamanttrennscheibe. Gegen den hilft kaum was. Der zweitböse Onkel könnte allerdings frustriert zum nächsten Rad gehen, um dort mit seinem Fußnagelknipser sein Glück zu versuchen.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1269777 - 08.03.17 21:24 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
MatthiasS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 144
Ich hatte das Teil am Wochenende auf der Messe mal in der Hand, war aber so spontan nicht sehr überzeugt. Sehr leicht, ja, aber da hätte ich schon gerne mal ein paar unabhängige Tests gesehen. Und das Schloss bleibt ggf. der Schwachpunkt. Also so spontan würde ich mein Rad da nicht mit sichern wollen.
Die Angaben auf der Kickstarter Seite geben zum Material nicht viel her, außer der Info das es verschiedene Schichten besonders sicher machen. Und die Dame am Messestand konzentrierte sich leider eher darauf die Standdeko neu zu ordnen, als uns und anderen skeptisch blickenden Leuten was Überzeugendes zu erklären.

Ach, ja, irgendeinen Titankleiderbügel als Schloss gab's auch in der Halle.
Nach oben   Versenden Drucken
#1269795 - 08.03.17 22:11 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18605
Beim Gewicht wird auch mal wieder der Leichtgläubige vergackeiert. In der Waagschale fehlt das Schloß, nur das Kabel liegt drin. Das ist mit Schloß natürlich immer noch leicht. So aber einfach blöder Stil.
Gruß Andreas

Geändert von iassu (08.03.17 22:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#1269814 - 08.03.17 23:41 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: iassu]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18605
Achja und auf dem Filmchen die Episode mit dem Bolzenschneider: man sieht, daß er die Fasern anfängt zu zerstören. Das dürfte etwas dauern. Leiser als eine Akkuflex ist es allemal. Sehe nicht, warum hier Hartnäckigkeit nicht zum Erfolg führen sollte. Was für Textilien sollen das sein, die dauerhaft einem scharfen Messer widerstehen?
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1269823 - 09.03.17 00:42 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: iassu]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1923
Ich glaube, um "Dauerhaft" geht es nicht und wer einen leichteren Kettenersatz einsetzen will, setzt der Haltbarkeit auch schon Grenzen.
Nur durch Blick auf die schematische Erklärung der Schichten und ohne das Produkt näher zu kennen, vermute ich mal eine Kombination aus Draht und Kevlar oder Aramid.
Die feuerfeste Schicht ist vermutlich ein dünnes Drahtgeflecht, das eben nicht durchbrennt, wie es der obere Kunststoff tut.
Darunter würden sich Kevlarfäden gut machen, denn die lassen sich nur mit sehr scharfen Klingen schneiden und diese hätten mit der drüber liegenden Drahthülle ein Problem.
Im Kern vielleicht ein Aramidseil, das leicht, stabil und schlecht zu "sägen" ist.

Ein Bolzenschneider ist nicht sehr scharf und durchtrennt das flexible Material kaum, ein Kabelschneider dürfte durch kommen. Der bekäme vielleicht bei Kevlar Schwierigkeiten, aber dann wäre das "Seil" trotzdem schon fast durch. Das wird kein sauberer Schnitt, aber im zweiten Versuch kommt ein scharfes Werkzeug wohl durch.

Keine Chance bestünde bei einem Winkelschleifer. Der erzeugt zuviel Hitze.
Wer aber mit dem Bolzenschneider oder dem Winkelschleifer anrückt, kann besser an den Ringösen ansetzen, die beide Enden mit dem Schloss verbinden. Man käme mit einem Bolzenschneider gar nicht auf die Idee, an einem dickem Kabel anzusetzen. Entweder bekommt man das nicht zwischen die Schneidbacken, oder der Bolzenschneider ist so groß, das eben der Stahlring am Ende des Seils auch kein Problem darstellt.
Für Kabel nimmt man eher gleich den "Papageienschnabel".

Durch kommt man also immer.
Man tut sich als Verkäufer eines solchen Fahrradschlosses aber auch immer schwer. Einerseits will man die Widerstandskraft beweisen, andererseits will man keinesfalls tatsächlich ein Versagen des Materials demonstrieren, selbst wenn es mehrere Minuten dauern würde und schweres Werkzeug zum Einsatz käme.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (09.03.17 00:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#1269837 - 09.03.17 08:26 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: cterres]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3353
Hallo!

Natürlich bekommt man das Tex-Lock auf, was sonst. Die anderen Schlösser bekommt man ja auch auf, wenn man will.

Der Sinn und Zweck eines Schlosses ist nicht, einen Diebstahl zu verhindern (das ist nicht möglich), sondern ihn so zu erschweren, dass sich der Dieb möglichst ein leichteres Opfer sucht, oder aufgrund der langen vermuteten Zeit für das Knacken aufgibt. Ein Schloss bedeutet de facto nur einen Zeitgewinn für den Besitzer. Je länger das Knacken dauert, umso eher bleibt mein Rad bei mir.

Jeder Schlossentwickler muss mit dem Zielkonflikt, gute Abwehr von Dieben versus Leichtigkeit und bezahlbarer Preis leben.

In diesem Dilemma habe ich bisher versucht, einen Mittelweg zu gehen. Am potthässlichen Alltagsrad (das weit besser läuft, als es aussieht) hängt ein einfaches Spiralkabel mit starkem Vorhängeschloss. Wer das will, bekommt es auch. Aber das Rad nebenan ist sicher schlechter abgesichert und unauffälliger, dazu schaut es besser aus.

Die besseren Räder haben Schlösser mit Stahlseilen, die mit Stahlrohrstückchen ummantelt sind, um das Aufschneiden zu erschweren. Sie sind lang genug, um das Rad anzuschließen, und noch vernünftig transportierbar. Aber unknackbar, nein, das sind sie sicher nicht. Aber auch das schönste, dickste, schwerste Bügelschloss kriegt jemand auf, wenn er nur will. Oder er trägt das Rad einfach als Ganzes weg, nachdem er z.B. die Verkehrstafel an der Stange demontiert hat.

Wer deshalb auf "ultimative Sicherheit" setzt, landet theoretisch in letzter Konsequenz bei einem Bügelschloss aus Eisenbahnschienen mit Iriserkennung, das zwar keinen Dieb mehr reizt, aber das Radeln mehr oder weniger unmöglich macht. Was hilft mir dann diese Lösung?

Das Tex-Lock ist ausgesprochen leicht. Wäre das nicht eine gute Ergänzung zu einem stabilen Bügelschloss, um das Rad anzuschließen? Bisher habe ich das zusätzliche Gewicht gescheut, aber das wäre eine überlegenswerte Kombination.

Vielleicht stellt sich bald heraus, dass das Tex-Lock leicht zu knacken ist, vielleicht (und hoffentlich) nicht. Wenn es sich als brauchbar erweist, kaufe ich gerne eines!

lg!

georg

Geändert von irg (09.03.17 08:32)
Nach oben   Versenden Drucken
#1269840 - 09.03.17 08:45 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: irg]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1923
So wie abgebildet wiegt das Tex-Lock allerdings auch 900-1200g, denn wie schon angemerkt ist nur das Seil im angegebenen Gewicht von 500g berücksichtigt.
Die recht massiven Schlösser zum abschließen, welche bei der Produktpräsentation mit abgebildet werden, wiegen zusätzlich 400-700g.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1269859 - 09.03.17 10:34 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: cterres]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
In Antwort auf: cterres
So wie abgebildet wiegt das Tex-Lock allerdings auch 900-1200g, denn wie schon angemerkt ist nur das Seil im angegebenen Gewicht von 500g berücksichtigt.
Die recht massiven Schlösser zum abschließen, welche bei der Produktpräsentation mit abgebildet werden, wiegen zusätzlich 400-700g.
Moin Christoph,
ich hatte ja gestern mit Frau Käseberg gesprochen, die gezeigten Schlösser sind nicht unbedingt das, was letztlich angeboten werden wird. Ziel ist es nicht, ein Schloss mit maximalem Sicherheitsstandard anzubieten, Ziel ist es, ein noch gut handzuhabende* Schlösser mit einem möglichst hohem Sicherheitstandard anzubieten. Angestrebt ist bei einer Skala von 1 - 5 das Level 4...
Das Vorhängeschloss des Tex-Lock S wiegt 350 Gramm, das Mini U-Bügelschloss des Tex-Lock L und tex-Lock XL wiegt 450 Gramm. Beide sind Sonderanfertigungen. Die technischen Vorgaben wurden von dem Start up, wie Frau Käseberg mitteilte, unter Hinzuziehung etlicher externer unabhängiger Experten erarbeitet.
Wie auch immer, ich selbst würde das Tex-Lock ohne Schlösser kaufen und damit meine vorhandenen U-Bügelschlösser bei Bedarf "verlängern".
Gruß aus Münster,
HeinzH.

*Es fiel der Begriff "Handtaschen-kompatibel"...
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (09.03.17 10:36)
Nach oben   Versenden Drucken
#1269888 - 09.03.17 12:16 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
In Antwort auf: HeinzH.
*Es fiel der Begriff "Handtaschen-kompatibel"...
Nach mehrmaligem Durchfädeln durch ein verdrecktes Hinterrad möchtest du das textile Gewirke, das jede Menge Schmutz aufgenommen hat, nicht mehr in einer Handtasche verstauen. Abwischen mit einem Lappen dürfte wenig Erfolg haben.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1269893 - 09.03.17 12:39 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13750
Die einfachste Lösung wär doch die, wenn man das Material zum Bau neuer Spiralkabelschlösser nutzen würde - mit oder ohne äußerer Schutzthaut. Sofern der Hersteller das Patent für das Material haben sollte, würde sich aus meiner Sicht eher die Zusammenarbeit mit bereits existierenden Fahrradschlossherstellern anbieten als ein ganz eigenständige Lösung anzubieten, die dann am schwächsten Glied der Kette scheitern könnte, also am Schloss selber.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1269895 - 09.03.17 12:43 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
Lagerschaden
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 239
Mich hat die ganze Sache neugierig genug gemacht um die S-Version über Kickstarter zu bestellen. Kann gerne berichten, vielleicht schaffe ich es auch mal zu einem Forumstreffen und kann das Ding mitbringen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1269906 - 09.03.17 13:38 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Lagerschaden]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1923
Naja, was willst Du da berichten oder zeigen?
Das Gewicht ist ja klar und ein Kunstfaserseil kann man sich sicher ganz gut vorstellen. Ähnlich ummantelte Kabel- und Kettenschlösser gibt es ja bereits zu kaufen.

Wirklich interessant wäre ja viel mehr eine zerstörende Prüfung. Um herauszufinden, wie leicht oder schwer man mit vermutlich geeignetem Werkzeug das Seil zerstören könnte und wie lange das brauch?
Den Bericht kannst Du nur durch ein Opfer erbringen, indem wahlweise das Schloß zerstört oder das damit gesicherte Rad gestohlen würde.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1269955 - 09.03.17 18:41 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: cterres]
Yogibaer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 85
Nach der Diskussion hier bleibe ich bei meiner Lösung.

Ein relativ günstiges "unsicheres" Drahtseil mit Schloss, so wie es überall angeboten wird und dazu eine Versicherung für das Rad.

In den Versicherungsbedingungen steht nur, das Rad muss abgeschlossen sein, damit gezahlt wird. Das ist es mit so einem Schloss und mehr brauche ich nicht.

Den Ärger hat man so oder so.

Gruß

Yogi
Der Weg ist das Ziel.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1269958 - 09.03.17 18:52 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Yogibaer]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
Naja, geschickter ist schon ein Schloss, so dass das Rad gar nicht erst geklaut wird. Spart Scherereien. Bügelschlösser sind zwar nicht atombombensicher, mir sind aber faktisch kaum Fälle bekannt, wo die geknackt wurden. Wichtig ist halt immer auch eine Stelle zu finden, wo man das Rad mit dem Bügelschloss anschließen kann.

Bei den Versicherungen muss man immer genau ins Kleingedruckte schauen. Da gibt es verschiedenste mögliche Haken: Selbstbeteiligungen, Ausschlusszeiten (nachts), Nichtversicherung von mehreren Raddiebstählen auf einmal, Deckelung der Versicherungshöhe, Vorgaben zum Schloss oder auch dass die Versicherung Kopfstände anstellt und Zeitwertabschreibungen durchzudrücken versucht. Und dezidierte Fahrradversicherungen (die nicht in der Hausrat inkludiert sind) rechnen sich in meinen Augen nicht. Bei allen mir bekannten werden Jahresprämien etwa in Höhe von 10% des Rad-Neuwertes fällig. Aber mir wird seltener als alle 10 Jahre ein Rad geklaut...
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1269974 - 09.03.17 19:48 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: StephanBehrendt]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6092
Du bist doch erfahren genug um zu wissen das es nicht nur den einen Radler gibt. Jemand der mit dem Rad nur am warmen Tagen für kleine Stadttouren benutzt, dem bleibt das Schloss lange sauber genug für die Handtasche. Dachte immer du würdest dich mit alllen Typen von Radler beschäftigen und somit mehr Vorstellungskraft haben für den unterschiedlichen Gebrauch des Schlosses und nicht so einseitig
generelles Koppschüttel (auf Wunsch geändert)
Nach oben   Versenden Drucken
#1269985 - 09.03.17 20:23 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
Peter Lpz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2106
Du kannst nicht sicher sein, dass es weiterhin seltener als einmal in 10 Jahren passiert. Die Idee mit diesem Seil sieht für mich vielversprechend aus, aber ich kenne auch den Unterschied zwischen Werbung und Realität. Bedauerlich finde ich, dass sich die Kollegen kein vernünftiges Schloss und keine vernünftige Radhalterung für das Schloss ausgedacht haben. Wenn ich sehe, wie sogar im Reklamefilm das Seil verstaut wird, kommt mir doch das kalte Grausen. So ein Schloss gehört ans Rad und es gehört so ans Rad, dass alle Flaschenhalterösen für Flaschenhalter genutzt werden können, dass der Lenker nicht mit dem Schloss umwickelt werden muss und außerdem so, dass es nicht oder nur minimal klappert. Und es sollte gut und schnell zugänglich sein. Die bislang beste Lösung dafür stellen für mich die Seilschlösser der Abus - Millenium Serie dar. Aber eine resistentere Sicherheit gegen Langfinger fände ich wirklich hilfreich. Überzeugt wäre ich von einer Kombination dieses Seils mit einem guten und möglichst kleinem Schloss und besagter Halterung.

Gruß Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1269991 - 09.03.17 20:35 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: cterres]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5434
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: cterres
So wie abgebildet wiegt das Tex-Lock allerdings auch 900-1200g, denn wie schon angemerkt ist nur das Seil im angegebenen Gewicht von 500g berücksichtigt.
Die recht massiven Schlösser zum abschließen, welche bei der Produktpräsentation mit abgebildet werden, wiegen zusätzlich 400-700g.


Ich muss sagen, damit geht mir vollends der Sinn für das Teil verloren.

Im Alltag:
- da habe ich gerne was sicheres, darf auch was Kosten, muss aber einfach bedienbar sein.
-> mein 230er Abus Granit reicht mir zum ANschliessen aus, es ist ruckzuck am Lenker griffbereit befestigt und wiegt auch nicht viel mehr als das Wunderschloss

Auf Reisen:
- da darfs gerne gut aufbrechbar sein, aber bitte nicht ZU schwer, teuer und schluesselfrei (habe aktuell ein Stahlkabel mit frei wählbarer Kombi, leicht und sogar in CH nicht teurer als 30Steine)

... ich sehe es nicht so ganz ...
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1270009 - 09.03.17 21:25 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Yogibaer]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1923
In Antwort auf: Yogibaer
Nach der Diskussion hier bleibe ich bei meiner Lösung.

Ein relativ günstiges "unsicheres" Drahtseil mit Schloss, so wie es überall angeboten wird und dazu eine Versicherung für das Rad.

Das macht es für die Diebe natürlich einfacher. Immer neu gekaufter Nachschub und ein Zehn-Euro-Geschenkband drum herum gewickelt, für das man kein teures oder schweres Werkzeug benötigt. So kann dann auch mal ganz spontan und mit wenig Einsatz ein Rad entwendet werden.
In der Rechnung darf man natürlich die Kosten für die Versicherung nicht vergessen. Die werden bei regelmäßigem Bedarf sicher auch angepasst.
Zitat:

In den Versicherungsbedingungen steht nur, das Rad muss abgeschlossen sein, damit gezahlt wird. Das ist es mit so einem Schloss und mehr brauche ich nicht.

Da passt der Versicherungsgeber die Bedingungen aber gelegentlich auch an und verlangt ein besseres Schloss, gesicherte Abstellplätze und die schon erwähnten Zeitbegrenzungen. Versicherungen sind ein Geschäft, das letztlich der Versicherungsgesellschaft Ertrag einbringen sollte. Eine wie oben beschriebene Vertragsvereinbarung wird bei allzu laxem Umgang sicher angepasst oder aufgekündigt.
Zitat:
Den Ärger hat man so oder so.

Je nach Gegend stimmt das sicher. Hier in Bremen muss ich mein Rad in die Wohnung mitnehmen und jeder weitere Abstellplatz muss mit Bedacht gewählt werden und ist in der Regel nur für kurze Verweildauer bestimmt. Immerhin führen mich Arbeitswege überwiegend auf bewachte und umzäunte Firmengelände, bei denen zumindest unwahrscheinlich ist, das ein Fahrrad entwendet wird.
Ganz anders geht es unweit der Stadt zu. Im Umland, Ritterhude zum Beispiel, stehen Fahrräder ungesichert in Garageneinfahrten herum. Ein für mich geradezu nostalgisches Bild, kenne ich das doch aus meiner Kindheit im Rheinland nicht anders.
Aber in der Großstadt bleibt es ein frommer Wunsch.

Den Ärger hat man aufgrund des Wohnortes quasi mit gepachtet. Er gehört dazu, ob man will oder nicht.

Zum Tex-Lock noch ein Anhang:

Problematisch ist aber, wenn ein Fahrradschloss als Zubehör zum Livestyle-Objekt "Fahrrad" ebenfalls in ein "Livestyle-Objekt" umgewidmet wird und plötzlich Luxusartikel wird. Der Preis für das kurze Seil soll ja offenbar im Bereich von 100 Euro liegen, ein preiswerteres Vorhängeschloss anbei.
Dafür ist es dann hübsch, leichter und "irgendwie" sicher.

Am Ende steht aber, das man für weniger Geld (etwa ein Hiplok Lite für 50 Euro) gut vergleichbare Sicherungen bekommt. Die sind dann auch rund ein Kilogramm leicht, das Verschließmittel eingerechnet und ja, auch sowas bekommt man irgendwie geknackt.

Was ich bislang noch nicht erwähnt hatte, hänge ich nun noch an. Aramid hält etwa 380°C aus, bevor es schmilzt und verbrennt. Damit ist die Faser grundsätzlich Feuerfest und wird auch für Hitzeschutzkleidung verwendet. Doch im Werbefilmchen wird mit einer Lötlampe über das "Seil" gewedelt, damit dies äußerlich verbrennt, aber die kritische Temperatur nicht erreicht. Es wird also zwar ein potenziell geeignetes Aufbruchmittel zum Einsatz gebracht, jedoch so realitätsfern das es Sicherheit nur suggeriert.

Wie schonmal erwähnt, kann ich verstehen, das man zur Bewerbung eines solchen Produktes dieses nicht im Video zerstören möchte. Kein Anbieter von Schlössern tut das. Statt dessen wird mit abgestufter Sicherheit geworben. Einige Produkte sind sicherer als andere.
Abus etwa wirbt bei Fahrradschlössern mit einer Punktwerteskala die bis 15 reicht und gibt damit vor, das einige Schlösser sicherer sind, wirbt allerdings bei Schlössern für motorisierte Zweiräder mit einer Skala bis 30 Punkten. Selbst ein "Klasse 15 Fahrradschloss" ist dann "nur ein Fahrradschloss".

Viel lieber möchte ich ernsthafte Zerstörungsversuche sehen und nicht diese Schauspielerei, die mich an Vorführungen im Teleshopping erinnern.
Geht nicht, weil das Resultat für ein "leichtes" Schloss nicht schmeichelhaft wäre?
Dann lasst es besser gleich ganz.

Mal ganz davon ab, das echte Diebe wohl ein flexibles Material nicht mit Eisspray und Hammer bearbeiten würden und Feuer allgemein recht ungewöhnlich wäre, weil eben herkömmliche Schlösser aus Metall sind und bei den 800-1000°C einer Gasflamme allenfalls glühen würden, aber nicht durchbrennen.

Ist es eine gute Idee, ein mehrlagig geflochtenes Seil aus sehr reissfestem Material zur Objektsicherung anzubieten? Klares Ja!
Aber der Vorteil liegt doch eher in der möglichen Länge bei gleichzeitig reduziertem Gewicht. Die Varianten mit 120 oder gar 180cm Länge sind toll. Teuer zwar, aber sie spielen den Materialvorteil sinnvoll aus. Doch davon verkauft man sehr wahrscheinlich nur geringe Stückzahlen. Das kurze Exemplar ist der erhoffte Kassenschlager.
Allein, es muss sich am Markt gegen gute Konkurrenz behaupten.
Ein mit weichem Neopren umhülltes Axa Faltschloss 800 wiegt 800g samt Verschluss, ist 80cm lang, passt bequem in die Tasche und würde die Lötlampe auch bei tatkräftigerem Einsatz überstehen. Ein kräftiger Bolzenschneider könnte die 8mm Rundstäbe durchtrennen, aber der Punkt wäre nicht der, das der 60-100cm lange Bolzenschneider Erfolg hätte, sondern das die kleine 15-Euro teure Lötlampe keinen hätte und dieses Schloss kostet etwa 40-50 Euro im Handel.
Aber das Marketing verkauft "Tex-Lock" natürlich nicht über den Preis, sondern über das Prestige.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (09.03.17 21:33)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1270024 - 09.03.17 23:13 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Peter Lpz]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
In Antwort auf: Peter Lpz
Du kannst nicht sicher sein, dass es weiterhin seltener als einmal in 10 Jahren passiert.

Natürlich gibt es keine Sicherheit dafür, ich rede vom Erwartungswert der Raddiebstähle. Und den setze ich eben deutlich niedriger an als 1mal/10 Jahren. Und die Versicherungen tun das offensichtlich auch, sonst wäre die Prämie noch höher. Würde mir dreimal in 10 Jahren das Rad geklaut werden, dann kann ich das auch noch bezahlen. Fällt dann unter die Kategorie "Pech gehabt". Aber ich brauche keine Versicherung für einen Schaden, der mich nicht in finanzielle Nöte bringt.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1270030 - 10.03.17 00:20 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
Peter Lpz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2106
Ich wollte Dir auch keine Versicherung verkaufen, noch nicht einmal empfehlen. Da würde ich mich selbst belügen. Es ging hier um ein Fahrradschloss.

Gruß Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1270044 - 10.03.17 08:40 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
Moin moin,
für mich selbst sehe das Tex-Lock als Alternative zum ABUS-Schlaufenkabel und damit als Verlängerung/Ergänzung des U-Bügelschlosses. Insofern würde ich das Tex-Lock in der 1,20m oder 1,80m-Version am liebsten, wenn dies möglich ist, ohne Vorhängeschloss kaufen.
Während man traditionelle Kabelschlösser oder Schlaufenkabel wie beispielsweise das ABUS 1850 zeitökonomisch und mit dem kleineren "Werkzeugbesteck" knacken kann, ich habe von jährlichen Entschrottungsaktionen im Betrieb einschlägige Erfahrungen, dürfte sich dies beim Tex-Lock etwas langwieriger gestalten*.
Gruß aus Münster,
HeinzH.

*Erfahrungsgemäß werden Youtube-Schlossknackvideos schon wenige Wochen nach dem Verkaufsstart des Tex-Lock zu sehen sein...
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (10.03.17 08:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#1270054 - 10.03.17 09:29 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: cterres]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
In Antwort auf: cterres
Was ich bislang noch nicht erwähnt hatte, hänge ich nun noch an. Aramid hält etwa 380°C aus, bevor es schmilzt und verbrennt. Damit ist die Faser grundsätzlich Feuerfest und wird auch für Hitzeschutzkleidung verwendet. Doch im Werbefilmchen wird mit einer Lötlampe über das "Seil" gewedelt, damit dies äußerlich verbrennt, aber die kritische Temperatur nicht erreicht. Es wird also zwar ein potenziell geeignetes Aufbruchmittel zum Einsatz gebracht, jedoch so realitätsfern das es Sicherheit nur suggeriert.
Auch mir fiel dieser realitätsferne Versuchsaufbau sofort auf.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1270142 - 10.03.17 19:25 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Oldmarty]
IndianaWalross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1116
In Antwort auf: Oldmarty
Du bist doch erfahren genug um zu wissen das es nicht nur den einen Radler gibt. Jemand der mit dem Rad nur am warmen Tagen für kleine Stadttouren benutzt, dem bleibt das Schloss lange sauber genug für die Handtasche. Dachte immer du würdest dich mit alllen Typen von Radler beschäftigen und somit mehr Vorstellungskraft haben für den unterschiedlichen Gebrauch des Schlosses und nicht so einseitig


Ich glaube allerdings, genau diese Klientel wird sich dann eher für ein 20€ Schloss denn für sowas teures entscheiden...90€ aufwärts ist schon ne Ansage.

Dafür bekommt der "Normalo" etablierte Schlösser vom bekannten Markenhersteller (darauf wird ja nun auch wieder viel geachtet - ich sag nur beim Reifenkauf "unplattbar" als Stichwort). Was die wiegen wird da zumindest von keinem der mir bekannten Personen die unter dieses Kriterium fallen hinterfragt, da zählt knallhart zu allererst der Preis. Liegt der in dem von dem Projekt angepeilten Bereich, verfällt jedwedes weitere Interesse sofort. träller
Nach oben   Versenden Drucken
#1270210 - 11.03.17 11:38 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
MajaM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 548
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: HeinzH.
für mich selbst sehe das Tex-Lock als Alternative zum ABUS-Schlaufenkabel und damit als Verlängerung/Ergänzung des U-Bügelschlosses. Insofern würde ich das Tex-Lock in der 1,20m oder 1,80m-Version am liebsten, wenn dies möglich ist, ohne Vorhängeschloss kaufen.
Mir geht es genauso. Ein großes, schweres Bügelschloß mag ich nicht. Zumal es auch damit oft nicht möglich ist Rahmen+Felge+fester Gegenstand zu umschließen. Auf Reisen nehme ich bisher ein popeliges Spiralkabel-Kombinationsschloß mit. Da nervt das störrige aber trotzdem nicht ernsthaft sichere Drahtseil. Ansonsten habe ich ein kleines Bügelschloß und ein Schlaufenkabel-Schloß. Wenn ich letzteres durch ein leichtes, hoch-flexibles Textil-"Kabel" mit Schlaufen ersetzen könnte, würde ich das für nahezu ideal halten.

Liebe Grüße
Maja
Nach oben   Versenden Drucken
#1270256 - 11.03.17 17:17 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1777
Sieht nicht sehr vertrauenserweckend aus. Proxxon-Mini-Bohrmaschine mit Schleifscheibenaufsatz an der Öse ansetzen und das Ding ist wahrscheinlich in 10s auf.
Nach oben   Versenden Drucken
#1270283 - 11.03.17 20:58 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Dergg]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5434
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Dergg
Sieht nicht sehr vertrauenserweckend aus. Proxxon-Mini-Bohrmaschine mit Schleifscheibenaufsatz an der Öse ansetzen und das Ding ist wahrscheinlich in 10s auf.

Am Seil in 20 sec
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1291668 - 05.07.17 13:18 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3951
Die Erfinderinnen haben Preis gewonnen
http://mobil.mz-web.de/leipzig/-tex-lock...-stoff-27916078
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1292723 - 11.07.17 18:10 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: jutta]
radralf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 29
https://www.youtube.com/watch?v=Gze-S_UosZ8

Hier mal kleine Demonstrationen der Widerstandkraft. =)
(Reiserad) Frischling rüstet sich für 2017
Nach oben   Versenden Drucken
#1292726 - 11.07.17 18:18 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: radralf]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18605
Die Widerstandskraft ist schon beeindruckend. Allerdings fehlen zwei entscheidende Testverfahren: ein scharfes Messer und die Flex. Est dann bin ich überzeugt. Zumindest an den Stahlösen dürfte die Flex der masteropener sein. Der Verschluß ist sowieso der Schwachpunkt, denn hier kann diese Technologie nicht eingesetzt werden. Seien es die Stahlösen oder das sie verbindende Schloß: hier reichen konventionelle Methoden.
Gruß Andreas

Geändert von iassu (11.07.17 18:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1292727 - 11.07.17 18:25 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: iassu]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6092
Das Schloss macht das, was andere auch machen, dem Dieb das Leben schwer. Aber die Macherinnen werden sich hüten zu sagen das es unknackbar ist. Unter dieser Prämisse kann man dann entscheiden ob man das für das Geld ausgibt. Ein Schloss was ich unterwegs mithabe, ist immer ein Kompromiss zwischen Gewicht, Handling und Preis.
generelles Koppschüttel (auf Wunsch geändert)
Nach oben   Versenden Drucken
#1292745 - 11.07.17 19:19 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: iassu]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
In Antwort auf: iassu
Die Widerstandskraft ist schon beeindruckend. (....) Seien es die Stahlösen oder das sie verbindende Schloß: hier reichen konventionelle Methoden.
Moin Andreas,
ich habe aus meiner Marinezeit einige Erfahrungen im Spleißen und hätte anstelle der Stahlösen gespleißte Seilösen vorgezogen. Ich kenne natürlich den Aufbau des Tex-Lock Materials nicht...
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...
Nach oben   Versenden Drucken
#1292748 - 11.07.17 19:25 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Oldmarty]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
In Antwort auf: Oldmarty
Das Schloss macht das, was andere auch machen, dem Dieb das Leben schwer. (.....) Ein Schloss was ich unterwegs mithabe, ist immer ein Kompromiss zwischen Gewicht, Handling und Preis.
Das sehe ich auch so. Und ein Schloss ist m.E. dann am wirksamsten, wenn es nur einer von mehreren Mosaiksteinen innerhalb einer individuellen "Fahrradklau-Sicherheitsarchitektur" ist.
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...
Nach oben   Versenden Drucken
#1292769 - 11.07.17 21:03 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
In Antwort auf: HeinzH.
...
ich habe aus meiner Marinezeit einige Erfahrungen im Spleißen und hätte anstelle der Stahlösen gespleißte Seilösen vorgezogen. Ich kenne natürlich den Aufbau des Tex-Lock Materials nicht...
Zum Thema Spleißen - da sehe ich das größte Problem mit den scheinbar schnell zu durchtrennendem Fasermaterial. Das werden bestimmt viele Möchtegernknacker versuchen zu durchtrennen ( wenn auch mit schlechter Aussicht ). Danach kann man doch das Schloß, auch wenn das Fahrrad nicht gestohlen werden konnte, entsorgen. Ein so zerfleddertes Schloß möchte ich nicht weiter benutzen und dann wird es nochmals teuer...
Der Versuch ein massives Bügelschloß mit ungeeignetem Werkzeug zu knacken hinterläßt mehr Frust beim Dieb als bei mir über die hinterlassenen Spuren. Die entsprechende Stelle mit Kaltmetall wieder füllen und dann mit Schrumpfschlauch verdecken habe ich schon gemacht aber mit dem Fasermaterialien sehe ich da keine Option zum Neukauf. unsicher
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1292787 - 11.07.17 22:25 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: iassu]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
In Antwort auf: iassu
Die Widerstandskraft ist schon beeindruckend. Allerdings fehlen zwei entscheidende Testverfahren: ein scharfes Messer und die Flex.
es fehlt noch mehr: zum Beispiel ein Bunsenbrenner und eine Drahtschere.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1292799 - 11.07.17 23:08 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: StephanBehrendt]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18605
Du meinst die Kombination von beidem?
Gruß Andreas

Geändert von iassu (11.07.17 23:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1292818 - 12.07.17 00:23 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
Laut verlinktem Video ist das Textilschloss mehrschichtig aufgebaut. Da dürfte das mit dem Spleißen nicht ganz so einfach sein wie mit den Marine-Tauen.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1304664 - 04.10.17 15:40 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
Es gibt neues von Tex-Lock. Ein neues Video wurde hochgeladen, daß die Sicherheit der Ösen noch einmal dokumentieren soll.
Meine zusätzliche Anfrage zur chemischen Angreifbarkeit ist noch unbeantwortet.
Ab März 2018 soll das Tex—Lock in ausgewählten Fahrradläden erhältlich sein und bis November noch vorbestellt werden können. Die Produktion sei angelaufen und es würde noch bis Jahresende dauern die ersten 5.000 Vorbestellungen zu fertigen.
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1304666 - 04.10.17 15:49 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Stylist Robert]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
Turnt da tatsächlich jemand mit Flipflops für Aufnahmen mit potentiell großem Zerstörungspotential durch die Werkstatt? wirr
Technisch würde mich schon mal interessieren, wie man die Verbindung Gewebe-Metallöse ausgestaltet hat. Insbesondere einen Test mit einem kleinen Hubkolben (Wagenheber) fände ich spannend.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1304667 - 04.10.17 15:49 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: iassu]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
In Antwort auf: iassu
Allerdings fehlen zwei entscheidende Testverfahren: ein scharfes Messer und die Flex.
Neben meiner bereits genannten Drahtschere fehlt auch noch statt der brachialen und seltenen Flex die zierliche Puksäge.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1304669 - 04.10.17 16:03 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
In Antwort auf: derSammy
Turnt da tatsächlich jemand mit Flipflops für Aufnahmen mit potentiell großem Zerstörungspotential durch die Werkstatt? wirr
Technisch würde mich schon mal interessieren, wie man die Verbindung Gewebe-Metallöse ausgestaltet hat. Insbesondere einen Test mit einem kleinen Hubkolben (Wagenheber) fände ich spannend.
Nö, das ist doch die neueste Generation eleganter Sicherheitsschuhe mit durchsichtigen Stahlkappen... grins
Ähnlich dem Hubkolbentest gab es ja schon vor 5 Monaten den Zugtest mit dem Bagger als Beleg.
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...

Geändert von Stylist Robert (04.10.17 16:05)
Änderungsgrund: Tippfehler
Nach oben   Versenden Drucken
#1304670 - 04.10.17 16:08 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Stylist Robert]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
Auch für die Verbindung Gewebe-Öse?
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1304672 - 04.10.17 16:15 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
Ja, darum ging es in dem Test. Es wurden 970kg hochgezogen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1304834 - 05.10.17 18:26 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Stylist Robert]
bezel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 839
Was mich so ein bischen wundert: es wird als "leicht" beschrieben, wenn man dann aber alles zusammen zählt -Band in Größe S (80cm) mit Ösen ca 800g + Vorhängeschloss ca 350g/ kleines Bügelschloss ca 450g- dann kommt man auf rund 1,2Kg. Leicht ist das dann aber auch nicht mehr...

Geändert von bezel (05.10.17 18:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1304862 - 05.10.17 20:21 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: bezel]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18605
Du sollst als Musterstaatsbürger und Konsument nicht außerhalb derjenigen Bereiche denken, die dir vorgedacht werden. Alles andere schadet dem Markt und der Wirtschaft. teuflisch
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1304888 - 05.10.17 21:37 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: bezel]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
In Antwort auf: bezel
Was mich so ein bischen wundert: es wird als "leicht" beschrieben, wenn man dann aber alles zusammen zählt -Band in Größe S (80cm) mit Ösen ca 800g + Vorhängeschloss ca 350g/ kleines Bügelschloss ca 450g- dann kommt man auf rund 1,2Kg. Leicht ist das dann aber auch nicht mehr...
Im Laufe der Entwicklung wuchs der Seildurchmesser wohl kontinuierlich.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1304892 - 05.10.17 21:53 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: bezel]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1923
Das Seil ist leicht, Ösen und Schloß sind es nicht. Daher ist das Gesamtgewicht vergleichsweise niedriger, je länger das Seil gewählt wird. Bei 120cm Länge ist das Verhältnis von leichtem Seil zu schweren Stahlteilen günstiger.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1304932 - 06.10.17 02:39 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: bezel]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
Wieviel wiegt denn ein 80cm langer Stahlbügel eines sehr sicheren Bügelschlosses? unsicher
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1304942 - 06.10.17 08:32 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Stylist Robert]
bezel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 839
... ein Bügel oder "Seil" alleine nutzt leider wenig.
Nach oben   Versenden Drucken
#1304956 - 06.10.17 09:21 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
In Antwort auf: HeinzH.
(.....) Beim nachbarschaftlichen Klönschnack gestern nachmittag teilte mir ein Nachbar, er ist mitsamt seiner Familie ein erfahrener Reiseradler*, mit, daß er spontan ein Schloss namens Tex-Lock bestellt habe. Er wisse nicht, ob dieses Schloss in seiner Eigenschaft als Schloss wirklich etwas tauge, aber gerade als Reiseradler würde ihn das geringe Gewicht begeistern. In wenigen Tagen werde ich es mir also anschauen können und Euch berichten.
Moin moin,
zwischenzeitlich ist mein Nachbar unterrichtet worden, daß sein Tex-Lock 2017 nicht mehr geliefert werden kann, sondern erst Anfang 2018.
In Antwort auf: bezel
... ein Bügel oder "Seil" alleine nutzt leider wenig.
Auch mein Nachbar will sein künftiges Tex-Lock nur als "Ergänzungsschlaufe" zum vorhandenen ABUS Bügelschloss nutzen, so wie ich es auch beabsichtige. Insofern fällt kein zusätzliches Schlossgewicht an.
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (06.10.17 09:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#1304965 - 06.10.17 09:46 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
Als Ergänzung zu einem Rahnenschloss stelle ich mir das Tex-Lock noch sinnvoller vor. Allerdings wäre in dem Fall ein Schlaufeneinsteck"seil" noch geschickter als immer die zwei Ösen auf den Schließbügel fädeln zu müssen.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1320676 - 02.02.18 19:22 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
In Antwort auf: HeinzH.
Besitzt jemand dieses textile Schloss bereits und kann mir zuvorkommen
Heinz,
dein Wunsch wird erhört.
Frau behauptet, ab März lieferfähig zu sein. War das Seil nicht ursprünglich wesentlich dünner?
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1320686 - 02.02.18 20:26 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: StephanBehrendt]
Ozzy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1238
110€ für 80cm Seil ist schon ne Hausnummer.

Da setze ich lieber auf ein Mini Bügelschloss wie das Abus Granit X-Plus 54 Mini in Verbindung mit Hexlox. Ist auch nicht schwerer aber deutlich sicherer.
Nach oben   Versenden Drucken
#1320757 - 03.02.18 11:37 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: StephanBehrendt]
Hansebiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1159
Unterwegs in Deutschland

Danke für den Link. Sieht sehr gut aus, das Teil. Die Tests hat das Textilschloss ja alle mit Bravour bestanden. Jetzt warte ich gespannt auf die ersten Praxistests im Fahrradalltag.
Gruß aus HL Ingo





Nach oben   Versenden Drucken
#1320761 - 03.02.18 11:53 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Hansebiker]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7453
Moin moin, Ingo
hast Du eine Ahnung, wie schwer die Dinger sind?
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1320764 - 03.02.18 12:11 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Hansebiker]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
In Antwort auf: Hansebiker
Danke für den Link. Sieht sehr gut aus, das Teil. Die Tests hat das Textilschloss ja alle mit Bravour bestanden. Jetzt warte ich gespannt auf die ersten Praxistests im Fahrradalltag.
Welche objektiv vergleichbare Tests meinst du?
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1320791 - 03.02.18 17:55 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Juergen]
Hansebiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1159
Unterwegs in Deutschland

Moin moin Jürgen,
Gewicht, je nach Länge natürlich unterschiedlich. Das normale Fahrradschloß soll inkl. Metallschließe unter 500 g wiegen.

@ StephanB: mit objektiven oder gar amtlichen Tests kann ich nicht dienen. Ich beziehe mich da auf ein Video, das ich im Vorjahr mal irgendwo gesehen hab. Das sah sehr überzeugend aus. Da wurde versucht, das Textilschloß durchzusägen, anzuzünden und per Bolzenschneider zu durchtrennen. Soweit ich mich erinnere, führten alle Bemühungen nicht zum Ziel, das Seil innerhalb von 3 Minuten zu durchtrennen.
Gruß aus HL Ingo





Nach oben   Versenden Drucken
#1320802 - 03.02.18 18:46 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Juergen]
Hansebiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1159
Unterwegs in Deutschland

Hier der Link zum Hersteller:
Klick
Gruß aus HL Ingo





Nach oben   Versenden Drucken
#1320808 - 03.02.18 19:16 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Hansebiker]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
Dieses Video kenne ich. Über dessen geringe Aussagekraft schrieb ich bereits.
Auch Brunloc knackt man nicht mit dem Bolzenschneider, der ja lediglich quetscht.
------------------------
Grüsse
Stephan

Geändert von StephanBehrendt (03.02.18 19:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#1320843 - 03.02.18 22:18 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: StephanBehrendt]
Hansebiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1159
Unterwegs in Deutschland

Ergänzung hiergrins
Gruß aus HL Ingo





Nach oben   Versenden Drucken
#1320848 - 03.02.18 23:32 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Hansebiker]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
In Antwort auf: Hansebiker
Ergänzung hiergrins
Die Widerstandskraft gegen Hitze fasziniert mich.
Aber auch hier wurde nicht mit den in der Norm geforderten Aufbruchmitteln wie Sägen und Sägeblätter, Drahtscheren und Messer getestet.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1320860 - 04.02.18 02:06 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Stylist Robert]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
Prinzipiell finde ich das Schloß schon interessant aber ich würde noch einige Monate mit dem Kauf warten.
Da wohl auch kein potentiell "neuer Besitzer" von dem Schloß entsprechende Nehmerqualitäten erwartet dürfte es wohl mehrere Versuche zum Durchtrennen des Gewebematerials geben.
Abgesehen davon, daß das teuere Schloß dann sehr schnell häßliche Spuren aufweist wird es mit jedem Versuch bereits vorgeschwächt und so kann dann der nächste Kandidat bei der folgenden Schicht mit einer anderen Methode fortfahren... entsetzt
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...

Geändert von Stylist Robert (04.02.18 02:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#1320861 - 04.02.18 02:21 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Stylist Robert]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18605
Nunja, die potentiellen Raddiebe werden eine Zeit brauchen, bis sie dieses Textildingens kennengelernt haben. Spätestens dann werden sie mit dem üblichen Werkzeug die Stahlösen oder/und das Schloß behandeln.


Und das dürfte es dann gewesen sein.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1320882 - 04.02.18 10:42 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: iassu]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1657
In Antwort auf: iassu
Und das dürfte es dann gewesen sein.
wie eigentlich mit jedem Schloss teuflisch.

Gruß Rolf
Erst anhalten, dann absteigen!
Nach oben   Versenden Drucken
#1320885 - 04.02.18 11:11 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Hansebiker]
Radix
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 380
Unterwegs in Deutschland


Laut Website FAQ soll das Gewicht für die dicke Textil Schlaufe in der kleinsten Variante inkl. Schloss um die 900 gr betragen.
Das Teil ist letztendlich nur maximal so sicher, wie das verwendete Schloss (auch laut Aussage FAQ), macht aber auch keinen Sinn ein Schloss zu verwenden, dass sicherer ist als das Textilkabel zwinker ... und damit nicht wesentlich weniger schwer und schon gar nicht sicherer als vergleichbare reine Metallteile. Dafür ist es wesentlich klobiger und sperriger als z.B. mein Bordo X Plus Faltschloss.

Mit "sicherer" meine ich jeweils "schwerer knackbar".

“When man invented the bicycle he reached the peak of his attainments.” Elizabeth West


Geändert von Radix (04.02.18 11:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#1322024 - 12.02.18 08:12 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Radix]
bezel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 839
- kleiner erster Praxisbericht, siehe hier .

Grüße!
Nach oben   Versenden Drucken
#1322033 - 12.02.18 08:46 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: bezel]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
Moin moin,
das bestellte Tex-Lock meines Nachbarn wurde am letzten Samstag ausgeliefert und ich durfte es immerhin in der Hand halten. Gespannt bin ich auf die zu erwartenden Ergebnisse von herstellerunabhängigen, "härteren" Tests...

Ich beabsichtige, mir das Tex-Lock Seil ohne Schloss zu bestellen und dieses statt dessen mit einem meiner U-Schlösser zu kombinieren.

Gruß aus Münster,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (12.02.18 08:50)
Nach oben   Versenden Drucken
#1322139 - 12.02.18 21:47 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: bezel]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5434
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: bezel
- kleiner erster Praxisbericht, siehe hier .

Grüße!


Naja, das ist doch wohl dünnstes PR-Geseiche - da wäre der "Radheld" lieber länger auf der Rolle geblieben - damit sein TExLock dann bald 2x um die Hüfte passt grins ! Dann doch lieber die Blödzeitung ... teuflisch

Wie Stephan schon geschrieben hat: es fehlen Tests mit Standart-Werkzeug und zwar aus unabhängiger Quelle. Und klar, wenn ich - als RadKlauDAU - mal ein TexLock-Rad mitnehmen wollen würde, würde ich schlicht die Ösen mit nem Bolzenschneider durchknispsen - wenn mans geschickt macht, kann man das Teil sicher noch als feschen Hipstergürtel aufm Ku'Damm fahrn listig
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (12.02.18 21:51)
Nach oben   Versenden Drucken
#1322146 - 13.02.18 00:31 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
Langhals
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 133
In Antwort auf: panta-rhei
........Und klar, wenn ich - als RadKlauDAU - mal ein TexLock-Rad mitnehmen wollen würde, würde ich schlicht die Ösen mit nem Bolzenschneider durchknispsen......


.....und weil die Profis (jedenfalls die auf YouTube) anscheinend jedes Schloss knacken können, hab ich mir einfach mein eigenes Texlock gegen Gelegenheitsdiebe gebastelt.
180cm langen Tampen in Schrumpfschlauch gewürgt, geschrumpft, uff. Am Ende zwei Schlaufen und ein Abus Vorhängezahlenschloss.
Sieht aus wie ein dickes Stahlseil und ist superleicht :-)
Gute Reise
Gruß Langhals
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1322149 - 13.02.18 01:15 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6776
Wenn du statt der Ösen das eigentliche Schloss zerteilst ist der Hipster-Gürtel sogar noch funktionstüchtig zuverkaufen. Evtl. steigt der Preis noch ein wenig, wenn man es anpreist mit "Dieb hat es nich kaputt bekommen" teuflisch
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1322323 - 13.02.18 21:24 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Langhals]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5434
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Langhals
In Antwort auf: panta-rhei
........Und klar, wenn ich - als RadKlauDAU - mal ein TexLock-Rad mitnehmen wollen würde, würde ich schlicht die Ösen mit nem Bolzenschneider durchknispsen......


.....und weil die Profis (jedenfalls die auf YouTube) anscheinend jedes Schloss knacken können, hab ich mir einfach mein eigenes Texlock gegen Gelegenheitsdiebe gebastelt.
180cm langen Tampen in Schrumpfschlauch gewürgt, geschrumpft, uff. Am Ende zwei Schlaufen und ein Abus Vorhängezahlenschloss.
Sieht aus wie ein dickes Stahlseil und ist superleicht :-)



dafür
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1323483 - 21.02.18 12:29 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
AlbertZwei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1
Warum die Mühe machen und die Ösen durchknipsen. Säg doch einfach das Textil durch.
Dann kannste deiner Frau noch zwei Ohrringe schenken.
Nach oben   Versenden Drucken
#1323488 - 21.02.18 12:54 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: StephanBehrendt]
Fetzer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 360
In Antwort auf: StephanBehrendt
Dieses Video kenne ich. Über dessen geringe Aussagekraft schrieb ich bereits.
Auch Brunloc knackt man nicht mit dem Bolzenschneider, der ja lediglich quetscht.


Das Argument mit dem nur quetschenden Bolzenschneider, der flache Schlösser nicht knacken könne, hab ich schon häufig gelesen. Dieser Hersteller hatte das auch behauptet.

Gruß

Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1323527 - 21.02.18 15:29 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
reiseralphy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11
Unterwegs in Deutschland

Doppelter Beitrag mit Werbelink entfernt.

Geändert von Juergen (21.02.18 16:07)
Nach oben   Versenden Drucken
#1329586 - 31.03.18 19:54 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
mbhh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 417
Nach oben   Versenden Drucken
#1329593 - 31.03.18 20:14 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: mbhh]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
Moin moin!

Interessant! Wichtig zu wissen wäre, ob das TexLock wie bei einem konventionellen Schlaufenkabel mit einem "Schnipp" getrennt wurde, oder ob es ein wenig länger dauerte...
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...
Nach oben   Versenden Drucken
#1329594 - 31.03.18 20:19 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: mbhh]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7453
Danke für den Link.
Da nächste Woche eine Radmesse in Düsseldorf ist, wollte ich mir das Teil dort mal direkt auf deren Stand anschauen.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1329595 - 31.03.18 20:23 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
mbhh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 417
Mehr Infos werden wir sicher nicht bekommen, deswegen kann man nur orakeln.
Das Schadensbild spricht imko gegen einen schnellen Schnitt. Dazu ist das alles zu ausgefranst. Ich tippe mal auf ne Akku-Flex. Und das wird vermutlich ne Weile gedauert haben.
Aber, wie gesagt, nix Genaues ...

Geändert von mbhh (31.03.18 20:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#1329597 - 31.03.18 20:37 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: mbhh]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1923
Ich tippe auf eine Handsäge oder einen Kabelschneider (Papageienschnabel).
Gegen den Winkelschleifer spricht, das es keine geschmolzenen Fasern gibt. Außerdem hätte man einen Winkelschleifer an den Ösen eingesetzt und nicht riskiert, das sich Fasern um die Trennscheibe wickeln bei immerhin mehr als 10.000U/min.

Das ist das erste Foto vom Querschnitt des Seils. Schön, das es so schnell nach Markteinführung gezeigt wurde. Schade, das es vom Kunden und nicht vom Hersteller gezeigt wurde.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1329750 - 01.04.18 23:19 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: cterres]
Mansell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 101
Schade, ohne nähere Beschreibung der Umstände finde ich die Fotos wenig informativ.
Nach oben   Versenden Drucken
#1329762 - 02.04.18 00:50 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Mansell]
Langhals
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 133
In Antwort auf: Mansell
Schade, ohne nähere Beschreibung der Umstände finde ich die Fotos wenig informativ.


Naja, im Tweet steht: Fahrrad weg.
Da Bilder vom Schloss zu sehen sind, ist dieses wohl noch da.
Der Dieb wird hier wohl nicht mitlesen um nähere Auskünfte zu geben.
Gute Reise
Gruß Langhals
Nach oben   Versenden Drucken
#1329786 - 02.04.18 10:42 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: mbhh]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7453
In Antwort auf: mbhh
Mehr Infos werden wir sicher nicht bekommen, deswegen kann man nur orakeln.
Ich finde es doch seltsam, dass jemand Bilder von einem zersäbelten Schloss auf der Tischdecke zeigt und behauptet, sein Rad sei geklaut worden.
Gibt es außer den gezeigten Bildern irgendetwas anderes, dass diese Behauptung unterlegt?

Könnte es nicht sein, dass jemand, der Tex-Lock schaden will, diese Bilder ins Netz gestellt hat?

Ich wäre mit jeglichem Bashing vorsichtig.
Frohe Ostern. schmunzel
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1329788 - 02.04.18 10:54 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Juergen]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1923
In Antwort auf: Juergen
Ich finde es doch seltsam, dass jemand Bilder von einem zersäbelten Schloss auf der Tischdecke zeigt und behauptet, sein Rad sei geklaut worden.
Gibt es außer den gezeigten Bildern irgendetwas anderes, dass diese Behauptung unterlegt?

Was möchtest Du gezeigt bekommen? Ein Foto von einem leeren Fahrradständer?
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1329790 - 02.04.18 11:15 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Juergen]
uri63
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 613
Ich hab es mir auf der Berliner Fahrradschau angeschaut.
Um unterwegs das Rad anzuschließen bietet es nach m.E. ausreichend Schutz.
Um den Textilmantel durchzusägen oder durchzukneifen braucht es Zeit, definitiv mehr als 3 Minuten. Flex macht Krach und es dürfte auch Probleme mit der Scheibe geben (HItze vs. Kunststoff). Schwachpunkt sind die Ösen und das Schloss.
Kritischer sehe ich das Anschließen des Rades über Nacht, vor allem, wenn es draussen immer an der gleichen Stelle angeschlossen wird.
Nachts, wenn niemand unterwegs ist und der Zeitfaktor eher nebensächlich ist, stellt kein Schloss für den geübten Langfinger mit der entsprechenden Ausrüstung ein Hindernis dar.
Selbst vor 4 Jahren erlebt, im eigenen, abgeschlossenen Innenhof. Da half auch ABUS Bordo & anderes nichts. Insgesamt wurden 5 neuere Räder mitgenommen, angeschlossen am fest montierten Ständern.
Seitdem hängen nur die Einkaufs- und Stadtgurken im Hof.

grüsse uwe


Geändert von uri63 (02.04.18 11:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#1329793 - 02.04.18 11:45 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: uri63]
MajaM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 548
Unterwegs in Deutschland

Bekommt man so ein "Schloss" nicht simpel mit einer besseren (halbwegs scharf, doppelt übersetzt) Hand-Blechschere durchgeschnitten?

Liebe Grüße
Maja
Nach oben   Versenden Drucken
#1329794 - 02.04.18 11:45 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: uri63]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
Moin Uwe,
danke für Deine Einschätzung!
In Antwort auf: uri63
(.....) Um den Textilmantel durchzusägen oder durchzukneifen braucht es Zeit, definitiv mehr als 3 Minuten.
Dies würde bedeuten, daß ein Dieb mindestens dreimal so lange benötigt ein Tex-Lock aufzuschneiden, als wenn er sich an einem Stahlseil-Schlaufenschloss versuchte.

In Antwort auf: uri63
Schwachpunkt sind die Ösen und das Schloss.
Da frage ich mich natürlich, warum der Dieb, wenn es kein Fake-Dieb war, sich nicht an Öse oder Schloss abgearbeitet hat.

Wie auch immer, ich gehe davon aus, daß es in den nächsten Monaten noch mehr Fotos von aufgeschnittenen Tex-Locks zu sehen sein werden und daß wir und die beiden jungen Unternehmerinnen daraus Schlüsse werden ziehen können. Ich jedenfalls wünsche den beiden Frauen viel, auch wirtschaftlichen, Erfolg!

Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (02.04.18 11:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#1329797 - 02.04.18 11:58 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7453
In Antwort auf: HeinzH.
Ich jedenfalls wünsche den beiden Frauen viel, auch wirtschaftlichen, Erfolg!

Bis denne,
HeinzH.
Das tue ich auch und bin deshalb sehr vorsichtig mit meiner Einschätzung, eine eventuelle Falschmeldung als der Wahrheit letzter Schluss zu akzeptieren.

Gruß
Jürgen, der nicht alles glaubt, was er sieht.

ps: In dem Fall sollte der Bilderposter Butter zu den Fischen liefern und sich ganz genau über mögliche Konsequenzen klar sein.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1329814 - 02.04.18 13:40 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Juergen]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: Juergen
Könnte es nicht sein, dass jemand, der Tex-Lock schaden will, diese Bilder ins Netz gestellt hat?

Ich wäre mit jeglichem Bashing vorsichtig.
Frohe Ostern. schmunzel

Moin Jürgen,
dann macht man so etwas eher anonym. Der Poster auf Twitter ist Thomas Plischka und betreibt folgende Internetseite. Steht auch in seinem Profil in Twitter. Du kannst ihn ja mal anmailen. Würde mich auch interessieren.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (02.04.18 13:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#1329815 - 02.04.18 13:43 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: MajaM]
uri63
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 613
Mit einer Blechschere? Mit einer Blechschere kannst du Bleche bis 2-3mm Dicke schneiden, das Texlock ist ca. 3cm dick, da fasst die Blechschere nicht so richtig.
Nach oben   Versenden Drucken
#1329816 - 02.04.18 13:54 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
uri63
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 613
Nicht jeder Fahrraddieb wird einen perfekt ausgestatteten Werkzeugkoffer mit den passenden Werkzeugen für die unterschiedlichen Anwendungsfälle mitführen, schon gar nicht der Gelegenheitslangfinger.
Gegen diejenigen, die professionell vorgehen, hilft kein Schloss. Du kannst den Diebstahl nicht verhindern, nur so weit wie möglich erschweren, wobei wir wieder bei Faktor Zeit wären.

Grüsse uwe
Nach oben   Versenden Drucken
#1329852 - 02.04.18 19:08 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: uri63]
MajaM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 548
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: uri63
Mit einer Blechschere? Mit einer Blechschere kannst du Bleche bis 2-3mm Dicke schneiden, das Texlock ist ca. 3cm dick, da fasst die Blechschere nicht so richtig.

Ich nehme meine Hand-Blechschere auch, um beispielsweise dicken Filz (10mm stark) oder Lederriemen zu schneiden. Ich vermute, das Tex-Lock läßt sich auf reichlich 10mm zusammendrücken. Die Schneiden meiner doppelt übersetzten Baumarkt-Hand-Blechschere haben ein feines "Sägezahn"-Profil, womit das rausrutschen des Material erschwert wird.

Ich gehe nicht davon aus, dass so ein Fasergemisch mit einmal schneiden gleich durch ist. Zudem wird der Standard-Dieb keine gute Blechschere im Rucksack haben - sondern bestenfalls einen hochwertigen Seitenschneider, mit dem er auch Drahtseilschlösser durchknuspert.

Liebe Grüße
Maja

Geändert von MajaM (02.04.18 19:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1329853 - 02.04.18 19:21 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: uri63]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
In Antwort auf: uri63
Nicht jeder Fahrraddieb wird einen perfekt ausgestatteten Werkzeugkoffer mit den passenden Werkzeugen für die unterschiedlichen Anwendungsfälle mitführen, schon gar nicht der Gelegenheitslangfinger.
Eben, deshalb würde ich eine Tex-Lock Schlaufe nur zur Ergänzung eines meiner Bügelschlosses nutzen.

In Antwort auf: uri63
Gegen diejenigen, die professionell vorgehen, hilft kein Schloss. Du kannst den Diebstahl nicht verhindern, nur so weit wie möglich erschweren, wobei wir wieder bei Faktor Zeit wären.
Das ist auch meine Taktik: Zeit schinden.
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (02.04.18 19:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#1329859 - 02.04.18 19:47 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: MajaM]
uri63
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 613
Das Texlock kannst du nicht auf 10mm zusammendrücken.

Unabhängig davon würde ich das Texlock nicht kaufen. Zu teuer und mit Extra - Schloss zu schwer.

Grüße uwe



Geändert von uri63 (02.04.18 19:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#1329865 - 02.04.18 20:26 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: uri63]
MajaM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 548
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: uri63
Das Texlock kannst du nicht auf 10mm zusammendrücken.

Wenn ich dieses Video richtig deute, paßt das Texlock problemlos in einen kleineren Bolzenschneider. Das scheint mit nun nicht fetter als der Schnabel meiner Blechschere.

Liebe Grüße
Maja
Nach oben   Versenden Drucken
#1329877 - 02.04.18 21:27 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: mbhh]
Lord Helmchen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1169
Hi, danke für die Info. Wenn der Dieb einige Minuten mit dem Schlos beschäftigt war (und so sehen die Fransen aus), dann hat das Schloss seinen Zweck erfült. Da stimme ich andere Stimmen hier zu.

Zusätzlich gefällt mir der Stil und das Fehlen weiterer Infos im Tweet überhaupt nicht. Der ist ganz klar darauf ausgelegt, dem Ruf der Schlosshersteller maximal zu schaden. Inklusive der blanken Behauptung, es wäre "schon wieder" passiert. Ich denke, das ist entweder Gegenmarketing oder eine der hitzköpfigen Äußerungen, die das Internet teilweise so räudig machen.
Gruß, Manfred
Nach oben   Versenden Drucken
#1329878 - 02.04.18 21:29 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Lord Helmchen]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6092
glaub das schon wieder bezieht sich drauf, das es nicht das erste Rad ist was geklaut worden ist. Welches Schloß bei den anderen Fälle war, geht er nicht drauf ein.
generelles Koppschüttel (auf Wunsch geändert)
Nach oben   Versenden Drucken
#1329901 - 03.04.18 09:15 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Juergen]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5049
In Antwort auf: Juergen
In Antwort auf: HeinzH.
Ich jedenfalls wünsche den beiden Frauen viel, auch wirtschaftlichen, Erfolg!

Bis denne,
HeinzH.
Das tue ich auch und bin deshalb sehr vorsichtig mit meiner Einschätzung, eine eventuelle Falschmeldung als der Wahrheit letzter Schluss zu akzeptieren.

Gruß
Jürgen, der nicht alles glaubt, was er sieht.

ps: In dem Fall sollte der Bilderposter Butter zu den Fischen liefern und sich ganz genau über mögliche Konsequenzen klar sein.


Skeptisch zu sein, besonders im Netz wo jeder alles schreiben kann, ist zweifellos sehr richtig. Und die von dir angedachte Möglichkeit, dass man den Herstellern schaden will, ist natürlich theoretisch gegeben.
Aber auf der anderen Seite kann man nicht verlangen, dass ein unzufriedener Kunde die Füße stillhält, um irgend jemand nicht zu schaden.
Ich finde die Ansage korrekt. Im Prinzip zeigt es, dass auch dieses Teil zu öffnen ist. Nicht, dass man sich wirklich wundert. Aber es ist die notwendige und vernünftige Ergänzung zu diesen Filmen, die hier auch verlinkt waren, die den Eindruck vermittelten, dass man Tex-Lock nun so gar nicht aufbekommen würde. Genau genommen "die andere Seite" der Geschichte.

Es wäre wirklich interessant zu wissen, wie lange das gedauert hat. Das aber wird der Geschädigte naturgemäß nicht wissen können. Und das es aufgeht, belegt das Foto ausreichen deutlich.
Nach oben   Versenden Drucken
#1329907 - 03.04.18 09:50 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: MajaM]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
In Antwort auf: MajaM
Bekommt man so ein "Schloss" nicht simpel mit einer besseren (halbwegs scharf, doppelt übersetzt) Hand-Blechschere durchgeschnitten?
Das weiß ich nicht.
Die Hersteller müssen jedenfalls irgendwie den Seilstrang auf die gewünschte Länge schneiden können.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1330582 - 06.04.18 12:29 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: StephanBehrendt]
Mansell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 101
https://www1.wdr.de/mediathek/video/send...sicher-100.html

Kaum zu glauben, aber hier wird demonstriert wie simpel das TexLook geknackt werden kann. Wenn ich dagegen die Werbevideos sehe, fühle ich mich schon verschaukelt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1330587 - 06.04.18 12:51 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Mansell]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
In Antwort auf: Mansell
https://www1.wdr.de/mediathek/video/send...sicher-100.html
Kaum zu glauben, aber hier wird demonstriert wie simpel das TexLook geknackt werden kann.
Na ja,
ganz so simpel ging es nicht. Der Profi benötigte schließlich drei sehr unterschiedliche Werkzeuge und sprach von Minuten.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1330591 - 06.04.18 13:11 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: StephanBehrendt]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5434
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: Mansell
https://www1.wdr.de/mediathek/video/send...sicher-100.html
Kaum zu glauben, aber hier wird demonstriert wie simpel das TexLook geknackt werden kann.
Na ja,
ganz so simpel ging es nicht. Der Profi benötigte schließlich drei sehr unterschiedliche Werkzeuge und sprach von Minuten.

Der größte Teil war der Bolzenschneider, der Rest nur die Faserreste durchschneiden. Er war sogar so nett, nicht an den zierlichen Oesen anzusetzen.

Das Ding bleibt eine Lachnummer für tumpe Hipster mit zu viel Kleingeld ( oder fortgeschrittenem GAS ...)
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1330594 - 06.04.18 13:23 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1657
In Antwort auf: panta-rhei
Das Ding bleibt eine Lachnummer für tumpe Hipster mit zu viel Kleingeld ( oder fortgeschrittenem GAS ...)
Zitat aus dem Beitrag: "Nach wenigen Minuten ist es dann soweit."
Was erwartest du von einem Schloss? Jedes Schloss, und ich betone JEDES, ist in wenigen Minuten geknackt. Ist halt eine Frage des Werkzeugs.

Und wenn es Uwe S., oder wie der s.g. Superexperte im Beitrag heißt, nicht schafft ein Standard-ABUS-Bordo zu knacken, sagt das alles über die Neutralität des Berichtes.

Gruß Rolf
Erst anhalten, dann absteigen!
Nach oben   Versenden Drucken
#1330601 - 06.04.18 13:52 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Wuppi]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5434
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Wuppi
In Antwort auf: panta-rhei
Das Ding bleibt eine Lachnummer für tumpe Hipster mit zu viel Kleingeld ( oder fortgeschrittenem GAS ...)
Zitat aus dem Beitrag: "Nach wenigen Minuten ist es dann soweit."
Was erwartest du von einem Schloss? Jedes Schloss, und ich betone JEDES, ist in wenigen Minuten geknackt. Ist halt eine Frage des Werkzeugs.

Und wenn es Uwe S., oder wie der s.g. Superexperte im Beitrag heißt, nicht schafft ein Standard-ABUS-Bordo zu knacken, sagt das alles über die Neutralität des Berichtes.

Gruß Rolf

?????
Das war eindeutig WG. der Alarmanlage.
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1330606 - 06.04.18 14:06 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Wuppi]
Mansell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 101
In Antwort auf: Wuppi
In Antwort auf: panta-rhei
Das Ding bleibt eine Lachnummer für tumpe Hipster mit zu viel Kleingeld ( oder fortgeschrittenem GAS ...)
Zitat aus dem Beitrag: "Nach wenigen Minuten ist es dann soweit."
....
Und wenn es Uwe S., oder wie der s.g. Superexperte im Beitrag heißt, nicht schafft ein Standard-ABUS-Bordo zu knacken, sagt das alles über die Neutralität des Berichtes.
Gruß Rolf


Neutralität hin oder her. Fakt ist, auf der HP von TexLook wird was ganz anderes suggeriert. ... und er hat das Seil relativ schnell geknackt unter Verwendung eines Spielzeugmessers!
Nach oben   Versenden Drucken
#1330611 - 06.04.18 14:21 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Mansell]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
In Antwort auf: Mansell

Neutralität hin oder her. Fakt ist, auf der HP von TexLook wird was ganz anderes suggeriert. ... und er hat das Seil relativ schnell geknackt unter Verwendung eines Spielzeugmessers!

Die Frage ist trotzdem, wie lange das gedauert hat. Ich bringe immer wieder die Geschichte von meiner kleinen Schwester, die mal mit solch einer Schere ein Stahlkabelschloss geknackt hat. Erst die Ummantellung weg, dann die Adern einzeln durchschneiden. Geht. Dauert. Schere nachher Schrott.

Bei dem Textilschloss wird es relativ ähnlich sein, die Frage ist, wie lange es dauert, die einzelnen Fasern zu zerschneiden. Einfach Teppichmesser ansetzen und einmal Ritschratsch machen, scheint nicht zu funktionieren.

Ich kann mir das Schloss ganz gut als Ergänzung eines anderen solideren Schlosses (z.B. Rahmenschloss, Bügelschloss) vorstellen. Vor allem dann, wenn das Rad eher kurz und an hoch frequentierter Stelle abgestellt wird. Für längeres Parken, womöglich noch abgeschieden, ist das Ding sicher nix. Und der Preis ist mir ehrlich gesagt auch etwas zu hoch - dafür dass es für mich nur als Ergänzung in Betracht kommt.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1330633 - 06.04.18 15:28 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Mansell]
Lord Helmchen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1169
In Antwort auf: Mansell
In Antwort auf: Wuppi
In Antwort auf: panta-rhei
Das Ding bleibt eine Lachnummer für tumpe Hipster mit zu viel Kleingeld ( oder fortgeschrittenem GAS ...)
Zitat aus dem Beitrag: "Nach wenigen Minuten ist es dann soweit."
....
Und wenn es Uwe S., oder wie der s.g. Superexperte im Beitrag heißt, nicht schafft ein Standard-ABUS-Bordo zu knacken, sagt das alles über die Neutralität des Berichtes.
Gruß Rolf


Neutralität hin oder her. Fakt ist, auf der HP von TexLook wird was ganz anderes suggeriert. ... und er hat das Seil relativ schnell geknackt unter Verwendung eines Spielzeugmessers!


Die Doku ist peinlich für den WDR. Durchgefallen weil knackbar im Einzeltest - alles klar.

Deine Rhetorik ist peinlich für Dich. Du hast hier genug Chancen, Dir das Konzept von Schlössen und Zeitbedarf beim Knack erklären zu lassen. Dir scheint es aber nur darum zu gehen, TexLock möglichst schlecht aussehen zu lassen - mit werbetauglicher Rhetorik:
- Eine gefühlte Suggestion hinstellen als "Fakt ist ...".
- Klickbait-Verstärker wir "kaum zu glauben" und "simpel" als Beschreibung für ein normales Schlossknacken
- Schräge Falschdarstellung. Das Knacken ging also "relativ schnell"? Im Vergleich zu was? Unter Verwendung eines Messerchens, ja - aber daneben nicht ohne einen Bolzenschneider.

Was auch immer Du mit Deinen Beiträgen erreichen möchtest - viel Spaß dabei.


Das Textilschloss ist, was es ist. Teuer. Ein relativ gutes Schloss. Knackbar, mit Stärken und Schwächen. Der Hipstervorwurf ist nicht von der Hand zu weisen - der Vorwurf über besondere Unsicherheit dagegen schon.
Gruß, Manfred

Geändert von Lord Helmchen (06.04.18 15:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#1330640 - 06.04.18 16:00 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Lord Helmchen]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: Lord Helmchen

- Ein relativ gutes Schloss.
- der Vorwurf über besondere Unsicherheit dagegen schon.

Deine Rhetorik geht nun aber genau in die entgegengesetzte Richtung. Woher bist du dir da so sicher. Ich habe mittlerweile gehört - leider für micht nicht nachprüfbar - das jemand mit einer Stahlsäge weniger als 60 Sekunden benötigt hat.
Verstehe mich nicht falsch. Ich suche aktuell eine Alternative zu einem ABUS Stahlkabel (ca. 15,00 Euro) zur Sicherung einiger Komponenten. Dafür wäre das Tex-loc ideal. Sollte es aber nicht viel sicherer sein, wäre es für mich weit überteuert und käme deshalb nicht in betracht. Zur Sicherung eines Rades sehe ich aktuell keine Alternative zu einem guten Bügelschloß.
Falls jemand hier im Forum die Qualität des Tex-Loc testen will - ich würde mich bis zu einem Fünftel des Kaufpreises beteiligen.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1330641 - 06.04.18 16:09 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Mansell]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
"...nach wenigen Minuten..."

Selbst wenn es nur drei Minuten gewesen wären, ist das ein gute Ergebnis für das Tex-Lock, denn Stahlschlaufenschlösser sind mit einem Schnipp (< 30 Sekunden) geknackt.

Für mich wäre Tex-Lock eine Ergänzung meines Bügelschloss-Arsenals...

Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...
Nach oben   Versenden Drucken
#1330650 - 06.04.18 17:01 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Ulli Gue]
Lord Helmchen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1169
Hi, meine Grundlage sind mehrere Tests, in denen das Schloss relativ lange standgehalten hat - also mehrere Minuten trotz Angriff mit verschiedenen Werkzeugen. Das liefern nur relativ gute Schlösser. Beim öffentlichen Öffnen ist durch die benötigte Zeit das Risiko für den Dieb hoch, erwischt zu werden. Sicherer ist nur noch die Sicherheitsklasse "Materialschlacht", die nur mit relativ schwerem Werkzeug zu öffnen ist (Akkuflex) - erkauft durch hohes Gewicht und Preis.

Das TexLock ist wohl irgendwo zwischen mittel und sehr sicher. Da muss jeder für sich persönlich den richtigen Kompromiss aus Gewicht, Länge, Preis, Sicherheit, Schmutzanfälligkeit, Vollsaugen mir Regen (?) etc. finden. Bei Deinem Schloss weiß ich nicht weiter - ich habe normalerweise sowas wie das Abus GRANIT Plus 470 im Einsatz. Oder eben ein Abos Bordo für weniger gefährdete Räder. Oder besseres Geschenkband an der Stadtgurke.

Was ich auf jeden Fall ablehne, ist hier ein fingierter Skandal um die Tatsache, dass das Textilschloss knackbar ist. Das war jedem klar, der sich mit der Materie mal beschäftigt hat. Spätestens die Stahlösen halten einer Akkuflex sicher nicht viel besser Stand, als ein Abus Granit Xplus. Kaputtmachen ist einfach schmunzel
Gruß, Manfred
Nach oben   Versenden Drucken
#1330681 - 06.04.18 19:48 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2293
Diese "wenigen" Minuten haben aber verdammt kurz ausgesehen, jedenfalls nicht nach mehreren Minuten. Und das offenbar beim ersten Angriff, ohne Üben vorher. Für ein Schloss mit dem Preis ein mageres Ergebnis.
Nach oben   Versenden Drucken
#1330693 - 06.04.18 20:44 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: manfredf]
Mansell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 101
Zitat TexLock...

Fremden Text entfernt. Siehe auch: Fremde Texte und Bilder werden entfernt (Forum)

Dem füge ich jetzt mal nichts wertendes mehr hinzu...

Sorry das musste ich jetzt nochmal loswerden.

Geändert von Juergen (07.04.18 08:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1330722 - 07.04.18 08:50 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: HeinzH.
"...nach wenigen Minuten..."
Selbst wenn es nur drei Minuten gewesen wären, ist das ein gute Ergebnis für das Tex-Lock, denn Stahlschlaufenschlösser sind mit einem Schnipp (< 30 Sekunden) geknackt.
Für mich wäre Tex-Lock eine Ergänzung meines Bügelschloss-Arsenals...
Bis denne,
HeinzH.

Moin Heinz,
Sollte das Tex-loc wirklich Aufbruchversuche von mehreren Minuten standhalten wäre das für mich ausreichend und ich würde damit das Stahlkabel ersetzen. Aber - das Tex-loc besteht aus ganz anderen Materialien, als alle bisherigen Schlöser. Wenn mir also jemand zeigt, dass er mit auf die bisherigen Stahlschlösser konzipierten Werkzeugen kaum Erfolg hat, werde ich skeptisch, denn selbst ein Baumwoll T-shirt werde ich mit einem Bolzenschneider kaum durchschneiden können und mit einem Bunsenbrenner werde ich auch kein Stahlkabel durchbekommen. Ich würde es mal mit diesem Material angepassten Werkzeugen probieren (z.B. kleine Stahlsäge, Blechschere, Diamantsägeseil oder ähnliches).
Wie schon geschrieben, habe ich bisher von einem - für mich allerdings nicht nachprüfbaren Fall gehört - wo das Durchtrennen mit einer Stahlsäge weniger als 60 Sekunden gedauert hat - und eine kleine Stahlsäge ist noch leichter als ein kleiner Bolzenschneider und ein Sägeseil wiegt nur ein paar Gramm.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1330742 - 07.04.18 14:47 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Ulli Gue]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5434
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Ulli Gue

Wie schon geschrieben, habe ich bisher von einem - für mich allerdings nicht nachprüfbaren Fall gehört - wo das Durchtrennen mit einer Stahlsäge weniger als 60 Sekunden gedauert hat - und eine kleine Stahlsäge ist noch leichter als ein kleiner Bolzenschneider und ein Sägeseil wiegt nur ein paar Gramm.
Gruß Ulli


Sehe ich genauso - wenn jemand eins kaufen mag, beteilige ich mich bis zur Hälfte am Preis, dann machen wir am Forumstreffen ein "wettknacken" listig ... bitte Bescheid sagen, damit ich meine PukSäge mitnehme.

Bei aller Sympathie für die Projektgründerinnen - frage mich wirklich, wieso so viele hier hartnäckig ein Produkt verteidigen, was allem Anschein nach gegenüber ernstzunehmenden Fahrradschlössern in erster Linie TEURER und eher unsicherer ist.
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1330745 - 07.04.18 15:25 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
Musiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 113
Ich denke gerade an Eisspray und eine bessere Eisensäge... damit das beim sögen nicht so fusselt.

:-D

Geändert von Musiker (07.04.18 15:26)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1330746 - 07.04.18 15:33 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Musiker]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1923
Ich denke an ein Samurai-Schwert.
Das müsste nicht mal scharf sein, irgendwann wird das Tex-Lock schon durchgeschnitten sein. Egal wie lange das dauert, man würde nicht gestört werden, denn welcher Passant würde Jemanden ansprechen wollen, der gerade mit einem langen, glänzenden Schwert ein Fahrradschloß attakiert?
Und falls das doch passiert, behauptet man einfach, es sei das Fahrrad der treulosen Ex-Freundin, die man gerade inflagranti mit dem Nachbarn erwischt hatte und nun räche man sich ersatzweise am Fahrrad. zwinker
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1330751 - 07.04.18 18:57 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16935
In Antwort auf: panta-rhei
Sehe ich genauso - wenn jemand eins kaufen mag, beteilige ich mich bis zur Hälfte am Preis, dann machen wir am Forumstreffen ein "wettknacken"

dafür dafür
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1330817 - 08.04.18 11:07 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Mansell]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1745
In Antwort auf: Mansell
https://www1.wdr.de/mediathek/video/send...sicher-100.html

Kaum zu glauben, aber hier wird demonstriert wie simpel das TexLook geknackt werden kann. Wenn ich dagegen die Werbevideos sehe, fühle ich mich schon verschaukelt.

Wenn man sich den "Maschinenpark" ansieht, der da verwendet wurde -und vor allem die im Video nicht dargestellte tatsächliche Zeit, bis er sich da durchgefummelt hat- ist das Teil nicht unsicherer, wie jedes andere Fahrradschloß auf ähnlichem Preis-/Qualitätsniveau. Das Video sagt soviel aus, wie das Twitter-Bild des kaputten Schlosses: Nämlich Nichts!

Und zur Twittermeldung: Dass ausgerechnet ein ein Fahrrad, das angeblich mit einem Schloß gesichert war, dessen aktuelle Marktverbreitung vermutlich (noch) gegen Null gehen dürfte, zufällig gerade jetzt "werbewirksam" geklaut wird, wenn die Herstellerinnen versuchen, im Markt Fuß zu fassen - das erscheint mir doch ein sehr bewusst herbeigeführter "Zufall" zu sein. Bei Millionen hochwertiger Fahrräder mit "normalen Fahrradschlössern" erwischt ein Dieb genau das eine, das mit TexLock einladend unbeaufsichtigt "an der Laterne" steht, und hat dann zufällig auch noch passendes Werkzeug dabei? - Nun ja - es gibt auch Leute, die glauben Trump zwinker

Matthias
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#1330825 - 08.04.18 12:37 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Behördenrad]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2293
Am Mittelklasse-Bügelschloss eines auch eher kleinen Herstellers um ca. ein Drittel des Preises ist er gescheitert. Vom "Werkzeugpark" war einzig der Bolzenschneider groß, Säge und Messer waren sehr unauffällig.
Nach oben   Versenden Drucken
#1330829 - 08.04.18 12:57 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Behördenrad]
ladiaar
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 210
In Antwort auf: Behördenrad


Und zur Twittermeldung: Dass ausgerechnet ein ein Fahrrad, das angeblich mit einem Schloß gesichert war, dessen aktuelle Marktverbreitung vermutlich (noch) gegen Null gehen dürfte, zufällig gerade jetzt "werbewirksam" geklaut wird, wenn die Herstellerinnen versuchen, im Markt Fuß zu fassen - das erscheint mir doch ein sehr bewusst herbeigeführter "Zufall" zu sein. Bei Millionen hochwertiger Fahrräder mit "normalen Fahrradschlössern" erwischt ein Dieb genau das eine, das mit TexLock einladend unbeaufsichtigt "an der Laterne" steht, und hat dann zufällig auch noch passendes Werkzeug dabei? - Nun ja - es gibt auch Leute, die glauben Trump zwinker

Matthias


Äh, ein Tweet mit 10 Likes und 10 Retweets kann man doch kaum werbewirksam nennen. Dass ein Rad mit einem vor ein paar Wochen gekauften Schloss in Berlin geklaut wird ist vielleicht unglücklich, aber leider nicht unmöglich.

Ansonsten scheint doch die Unterstellung jemand würde ein über 100 Euro teures Schloss mutwillig zerstören um einem unbedeutenden Startup zu schaden eher einem Trumpschen Hirngespinst entsprungen. Wer soll das machen? Eine Privatperson hat da keine Motivation, also müsste es ein großer Konkurent sein. Für die widerum ist das Tex-Lock sicherlich keine Bedrohung, aber das Risiko erwischt zu werden groß.
Nach oben   Versenden Drucken
#1330831 - 08.04.18 13:01 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: ladiaar]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5434
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: ladiaar
In Antwort auf: Behördenrad

Bei Millionen hochwertiger Fahrräder mit "normalen Fahrradschlössern" erwischt ein Dieb genau das eine, das mit TexLock einladend unbeaufsichtigt "an der Laterne" steht, und hat dann zufällig auch noch passendes Werkzeug dabei? - Nun ja - es gibt auch Leute, die glauben Trump zwinker


Äh, ein Tweet mit 10 Likes und 10 Retweets kann man doch kaum werbewirksam nennen....

Ansonsten scheint doch die Unterstellung jemand würde ein über 100 Euro teures Schloss mutwillig zerstören um einem unbedeutenden Startup zu schaden eher einem Trumpschen Hirngespinst entsprungen. Wer soll das machen? Eine Privatperson hat da keine Motivation, also müsste es ein großer Konkurent sein. Für die widerum ist das Tex-Lock sicherlich keine Bedrohung, aber das Risiko erwischt zu werden groß.


So ist es.
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1330839 - 08.04.18 14:37 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7453
Ich war heute auf der Messe in D, hab etwas von diesem Faden erzählt und von Tex-Lock etwas zu hören bekommen. Es hat mich nicht viel weiter gebracht. Sicher ist nur, dass jedes Schloss zu knakken ist. schmunzel
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1330896 - 08.04.18 20:25 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Juergen]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1657
Die Antwort auf den Test von Tex-Lock auf Gesichtsbuch.

Gruß Rolf
Erst anhalten, dann absteigen!
Nach oben   Versenden Drucken
#1330909 - 08.04.18 22:06 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Juergen]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5434
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Juergen
Ich war heute auf der Messe in D, hab etwas von diesem Faden erzählt und von Tex-Lock etwas zu hören bekommen. Es hat mich nicht viel weiter gebracht. Sicher ist nur, dass jedes Schloss zu knakken ist. schmunzel

Sicher ist jedes Schloss zu knacken - und ich finde die Gründerinnen auch sympathisch.

Es ändert aber nix an den Fakten:

- TexLock erhebt bereits in der Überschrift plakativ den Anspruch, gleichwertige, aber leichtere Alternative u.a. zu Bügelschlössern zu sein. Auch im Fliesstext weiter unten wird diese Gleichwertigkeit suggeriert ("genauso gut") ! wirr

Im Vergleich zwischen einem grossen (=langem) Bügelschloss z.B. einem Abus Granit und der M-Version des TexLocks fällt auf:

  • der Gewichtsunterschied ist nicht berauschend (1300g vs. 1656g)
  • das Abus gibts je nach Händler schon für den halben Preis eines TexLocks!
  • dass der Aufbruch genauso lang dauert wie bei diesem anerkanntermassen guten Schloss glaube ich erst, wenn ich es sehe


Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (08.04.18 22:09)
Nach oben   Versenden Drucken
#1330941 - 09.04.18 07:13 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2293
In Antwort auf: panta-rhei
Es ändert aber nix an den Fakten:

[*]dass der Aufbruch genauso lang dauert wie bei diesem anerkanntermassen guten Schloss glaube ich erst, wenn ich es sehe


Du wirst es nicht sehen. Zwangsläufig kann das Texlock-Bügelschloss mit 12mm Bügel nicht sicherer sein als das Abus mit 13mm. Dafür können andere Teile das Texlock nur unsicherer machen - die Ösen wurden schon als Schwachstelle ausgemacht.

Einen Gelegenheitsdieb wird das Texlock schon abhalten. Aber das tun viel billigere Schlösser auch.
Nach oben   Versenden Drucken
#1330944 - 09.04.18 07:51 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
Musiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 113
In Antwort auf: panta-rhei

Äh, ein Tweet mit 10 Likes und 10 Retweets kann man doch kaum werbewirksam nennen....




Werbewirksam im grossen Stil vielleicht nicht, aber dieser Thread hat unzählige Klicks und erreicht so einige Leute.

Ich würde das virale Marketing, auch im negativen Aspekt, nicht unterschätzen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1330961 - 09.04.18 09:20 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: manfredf]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1657
In Antwort auf: manfredf
.... - die Ösen wurden schon als Schwachstelle ausgemacht.
von wem?
Hast du eine Quelle?

Gruß Rolf
Erst anhalten, dann absteigen!
Nach oben   Versenden Drucken
#1330969 - 09.04.18 09:32 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Wuppi]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2293
In Antwort auf: Wuppi
In Antwort auf: manfredf
.... - die Ösen wurden schon als Schwachstelle ausgemacht.
von wem?
Hast du eine Quelle?

Gruß Rolf

ganz weit vorne im Thread. Auch das "Zauber"werkzeug des Teufels wurde genannt.

Um das offensichtliche auch noch zu nennen: Der WDR ist brav, der macht keine "Wie knacke ich ein Radschloß"-Lehrstunde schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1331405 - 11.04.18 13:50 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
Spinatspinat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 133
In Antwort auf: panta-rhei
In Antwort auf: Ulli Gue

Wie schon geschrieben, habe ich bisher von einem - für mich allerdings nicht nachprüfbaren Fall gehört - wo das Durchtrennen mit einer Stahlsäge weniger als 60 Sekunden gedauert hat - und eine kleine Stahlsäge ist noch leichter als ein kleiner Bolzenschneider und ein Sägeseil wiegt nur ein paar Gramm.
Gruß Ulli


Sehe ich genauso - wenn jemand eins kaufen mag, beteilige ich mich bis zur Hälfte am Preis, dann machen wir am Forumstreffen ein "wettknacken" listig ... bitte Bescheid sagen, damit ich meine PukSäge mitnehme.

Bei aller Sympathie für die Projektgründerinnen - frage mich wirklich, wieso so viele hier hartnäckig ein Produkt verteidigen, was allem Anschein nach gegenüber ernstzunehmenden Fahrradschlössern in erster Linie TEURER und eher unsicherer ist.


Ohne beim Forumstreffen zu sein, ich beteilige mich mit nem Zehner (gern per Paypal an die bestellende Person), und bin gespannt auf das Video schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1331463 - 11.04.18 17:52 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: manfredf]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16935
In Antwort auf: manfredf
Um das offensichtliche auch noch zu nennen: Der WDR ist brav, der macht keine "Wie knacke ich ein Radschloß"-Lehrstunde schmunzel

Defintiv! Als er beim Faltschloss sagte "wir setzen an der schwächsten Stelle an", dachte ich schon, das er weiß, wovon er redet. Aber dann...? verwirrt So ein blutiger Amateur... traurig

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1331470 - 11.04.18 18:28 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Toxxi]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2293
Weniger brav ist die London City Police:
https://www.youtube.com/watch?v=pywN558dJaU

und sämtliche Illusionen über die Sicherheit irgendeines Fahrradschlosses sollten zerstört sein. MAXIMALE Zeit zum Knacken: 1min 10 sec für ein ziemlich massives Bügelschloss von Kryptonite.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1331527 - 11.04.18 21:55 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: manfredf]
Lord Helmchen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1169
In Antwort auf: manfredf
Weniger brav ist die London City Police:
https://www.youtube.com/watch?v=pywN558dJaU

und sämtliche Illusionen über die Sicherheit irgendeines Fahrradschlosses sollten zerstört sein. MAXIMALE Zeit zum Knacken: 1min 10 sec für ein ziemlich massives Bügelschloss von Kryptonite.


Das ist mal ein super Beitrag. Unabhängig vom Texlock, der fachliche Vergleich zu dem Knacker vom WDR spricht Bände über den WDR Bericht.
Gruß, Manfred
Nach oben   Versenden Drucken
#1331567 - 12.04.18 09:53 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: manfredf]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
Aber halt nur mit einer Akkuflex machbar. Der Bolzenschneider, selbst mit 1m-Hebelarm und Aufsetzen auf dem Boden hatte bei fast allen Bügelschlössern keine Chance. Daher setze ich auf Bügelschlösser. Wenn es nicht unbedingt Abus sein muss, geht das schon recht preisgünstig los.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1331569 - 12.04.18 09:57 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Lord Helmchen]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
In Antwort auf: Lord Helmchen
Das ist mal ein super Beitrag. Unabhängig vom Texlock, der fachliche Vergleich zu dem Knacker vom WDR spricht Bände über den WDR Bericht.
Was war im Londoner Beitrag für dich neu oder überraschend? Wichtig fand ich alleine die Aussage, möglichst enge Schlösser zu verwenden, um dem Dieb wenig Angriffsfläche zu geben.
------------------------
Grüsse
Stephan

Geändert von StephanBehrendt (12.04.18 10:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1331570 - 12.04.18 10:02 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Juergen]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
In Antwort auf: Juergen
Ich war heute auf der Messe in D, hab etwas von diesem Faden erzählt und von Tex-Lock etwas zu hören bekommen. Es hat mich nicht viel weiter gebracht. Sicher ist nur, dass jedes Schloss zu knakken ist. schmunzel
Auf der Cycling World in D-Dorf habe ich die Damen nicht gesehen.
Dass jedes Schloss schlussendlich zerstört werden kann, ist klar. Neu war für mich im WDR-Beitrag, dass innen im Texlock anscheinend eine Metallseele ist. Aufschlussreich war für mich, dass man anscheinend drei unterschiedliche Aufbruchwerkzeuge für das Texlock und mehr als drei Minuten benötigt.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1331573 - 12.04.18 10:21 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: StephanBehrendt]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
Nicht "man", sondern der "Experte vom WDR", der nach eigenen Angaben seinen ersten Versuch unternahm. An der Öse hat er gar nicht angesetzt...
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1331585 - 12.04.18 11:42 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
Musiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 113
Wie gesagt, Eisspray damit das Textil nicht fusselt und dazu eine amtliche Säge am besten aus japanischer Produktion.

Das würde ich gerne mal, einfach so aus einem Spieltrieb heraus, austesten.
Allerdings ist mir dieser spieltrieb keine >100 Euro wert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1331589 - 12.04.18 12:20 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2293
Die Akkuflex, sicher. Aber nicht bei allen Schlössern musste er beide Schenkel durchtrennen. Und die dünneren Bügel sollte die kleine, handlich-diskrete Version von Dremel oder Proxxon auch schaffen. Höchstwahrscheinlich auch die Ösen des Texlocks.

Geändert von manfredf (12.04.18 12:20)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1331626 - 12.04.18 16:17 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16935
In Antwort auf: derSammy
der "Experte vom WDR" ... An der Öse hat er gar nicht angesetzt...

Beim Faltschloss hat er sich auch selten dämlich angestellt...
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1331672 - 12.04.18 22:12 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: StephanBehrendt]
Lord Helmchen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1169
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: Lord Helmchen
Das ist mal ein super Beitrag. Unabhängig vom Texlock, der fachliche Vergleich zu dem Knacker vom WDR spricht Bände über den WDR Bericht.
Was war im Londoner Beitrag für dich neu oder überraschend? Wichtig fand ich alleine die Aussage, möglichst enge Schlösser zu verwenden, um dem Dieb wenig Angriffsfläche zu geben.

Hi, für mich war nichts neu oder überraschend. Aber es ist ein gut gemachter Beitrag, vor allem hat der Dieb offensichtlich Übung mit seinen Werkzeugen und die Anzahl der getesteten Schlösser ist relativ groß.
Das ist selten, normalerweise läuft es wie beim WDR:
- Teilweise schräge Darstellung
-Verschweigen von technischen Details (als wenn die Diebe nicht die ersten wären, die die Kniffe kennen)
- Ein "Schlossknacker" der zwar die Fakten kennt und nennt, und auch ein Kabelschloss mit dem Kraftseitenschneider aufbekommt - aber eben nicht zeigen kann, wie der Kampf zwischen einem Schloss und einem geübten Knacker wirklich aussieht
Gruß, Manfred
Nach oben   Versenden Drucken
#1331697 - 13.04.18 09:47 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
In Antwort auf: derSammy
Nicht "man", sondern der "Experte vom WDR", der nach eigenen Angaben seinen ersten Versuch unternahm. An der Öse hat er gar nicht angesetzt...
Der Dreh hat mit Sicherheit mehrere Stunden gedauert. Aus diesem Material hat die Redakteurin dann diesen vielleicht fünfminütigen Beitrag geschnitten. Was der der Experte sonst noch alles gemacht hat, entzieht sich meiner Kenntnis.
------------------------
Grüsse
Stephan

Geändert von StephanBehrendt (13.04.18 09:48)
Nach oben   Versenden Drucken
#1331748 - 13.04.18 18:37 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
bezel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 839
Seit ner Zeit verfolge ich hier das Thema mit großem Interesse. Zweifel an der "Sicherheit", trotz des galieleo/Pro7-Videos, überwiegen aber dennoch (leider gibts ja auch im wdr-Beitrag keine Angaben zum benötigten Zeitaufwand).

In Antwort auf: panta-rhei
...Sehe ich genauso - wenn jemand eins kaufen mag, beteilige ich mich bis zur Hälfte am Preis, dann machen wir am Forumstreffen ein "wettknacken" listig ... bitte Bescheid sagen, damit ich meine PukSäge mitnehme...

In Antwort auf: Ulli Gue
...Falls jemand hier im Forum die Qualität des Tex-Loc testen will - ich würde mich bis zu einem Fünftel des Kaufpreises beteiligen...
Gruß Ulli

Warum also nicht selbst testen, dokumentieren und ein kleines Video dazu aufnehmen?
Bei diesem großen Interesse an dem thread hier wird es nicht schwer sein, das notwendige Geld zu sammeln um damit dann das Schloss (auf dem Forumstreffen?) ausgiebig testen zu können.
Ich jedenfalls wäre auch dabei und würde mich beteiligen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1331766 - 13.04.18 20:23 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: bezel]
stieve
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21
BEZEL
DEINE Idee ist meiner Meinung nach einen eigenen Thread wert.
Ich würde mich ein Stück weit beteiligen an dem Test.
Mann müßte sich nur einig werden was für ein Testprozedere durchgelaufen wird.
Super Idee auch wenn ich nicht vor Ort sein kann.

Geändert von stieve (13.04.18 20:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#1331773 - 13.04.18 21:24 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: stieve]
Spinatspinat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 133
Das Schloss bietet ja genug Länge (Abschnitte gleicher Art), um viele Werkzeuge zu testen.

Vielleicht erst mal ein Werkzeug pro "Prüfabschnitt"
- Metallsäge
- Bolzenschneider
..Und dann Kombination - Bolzenschneider und Messer halte ich mal für noch halbwegs gängig?

Ich meine es gab auch mal ein Interview mit einem Londoner Ex-Fahrraddieb, vielleicht kann man daraus gängige Werkzeuge herauslesen

Einzig an den Ösen würde es ja eng werden, mehrere Werkzeuge zu testen..
Nach oben   Versenden Drucken
#1331786 - 14.04.18 06:44 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Spinatspinat]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17642
Japanische zugsäge.

Wäre mein erster versuch
Nach oben   Versenden Drucken
#1331788 - 14.04.18 08:15 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Job]
Musiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 113
In Antwort auf: Job
Japanische zugsäge.

Wäre mein erster versuch


Nicht die schlechteste Idee aber da das Zeug fusselt und die langen Fasern die Zugsäge blockieren erstmal schön die Stelle mit Eisspray behandeln, damit das Zeug fest (vereist) und sögefähig wird.
Evtl noch die Stelle mit Wasser vorbehandeln bevor man mit dem Eisspray loslegt.

Wäre jedenfalls meine Vorgehensweise beim "Hau den Lukas" Knackwettbewerb.


Werkzeug:

-Wasserflasche
-Eisspray
-gute bzw feine Säge

:-D

Geändert von Musiker (14.04.18 08:21)
Nach oben   Versenden Drucken
#1331789 - 14.04.18 08:19 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Job]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: Job
Japanische zugsäge.
Die Zähne sind u.U. etwas zu hoch, dafür aber messerscharf. Ein Versuch wäre es wert.
Aber welcher deutsche Fahrraddieb läuft schon mit einer Japanischen Zugsäge rum. grins
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (14.04.18 08:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#1331793 - 14.04.18 09:29 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: bezel]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1657
In Antwort auf: bezel
Warum also nicht selbst testen, dokumentieren und ein kleines Video dazu aufnehmen?
Bei diesem großen Interesse an dem thread hier wird es nicht schwer sein, das notwendige Geld zu sammeln um damit dann das Schloss (auf dem Forumstreffen?) ausgiebig testen zu können.
Ich jedenfalls wäre auch dabei und würde mich beteiligen.
welche anderen Schlösser nehmen denn außer dem Tex-Lock noch Teil? Wir sollten eine Wettbewerbsliste ins WIKI stellen. Die Wetteinsätze sind vorher beim Klemmbrettträger abzugeben

Gruß Rolf
Erst anhalten, dann absteigen!
Nach oben   Versenden Drucken
#1331798 - 14.04.18 09:50 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Spinatspinat]
_Cumulus_
Nicht registriert
Wie sieht´s denn aus mit einem Teppich-Messer?

Das wäre bei einer textilen Hülle zumindest mein erster Versuch...
Nach oben   Versenden Drucken
#1331801 - 14.04.18 10:06 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Wuppi]
bezel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 839
Mit mehreren Schlössern als Vergleich wäre es wohl sicher interessant - aber dann doch etwas kostspielig. Dagegen kann ich mir gut vorstellen, dass man die ca 100 Euro für das tex-lock im Forum zusammenbekommen könnte.
Schön wäre, wenn jemand sich bereit erklären könnte, die Orga etc. dafür zu übernehmen.
Grüße!
Nach oben   Versenden Drucken
#1331809 - 14.04.18 11:48 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Spinatspinat]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
Moin moin!
In Antwort auf: Spinatspinat
Das Schloss bietet ja genug Länge (Abschnitte gleicher Art), um viele Werkzeuge zu testen.
Mindestens zehn Proben sind sicher möglich...

In Antwort auf: Spinatspinat
Vielleicht erst mal ein Werkzeug pro "Prüfabschnitt"
- Metallsäge
- Bolzenschneider
Und für die exakte Zeitnahme eine Stoppuhr oder Ähnliches. Wenn der Knackvorgang drei Minuten oder länger dauert, kaufe ich mir selbst das Tex-Lock. Ein Nachbar von mir hat es bereits seit zwei Wochen unterm Sattel seines Fahrrads und ich muß sagen, vom möglichen Nutzwert einmal abgesehen, sieht das Tex-Lock recht edel aus.

Bei der Dokumentation mittels Foto/Video sollte genau überlegt werden, was man veröffentlichen kann und sollte und was besser nicht.

In Antwort auf: Spinatspinat
Einzig an den Ösen würde es ja eng werden, mehrere Werkzeuge zu testen..
Wenn es so sein sollte, daß die Ösen sich unter einer Minute mit einem "Schnipp" knacken lassen, wäre dies fatal.

Wenn das Seilknacken deutlich längern dauern sollte als das Knacken der Ösen wäre dies ein Plädoyer rein textile Konstruktion... Aber o.k., noch stochern wir im Nebel.

In Antwort auf: bezel
Warum also nicht selbst testen, dokumentieren und ein kleines Video dazu aufnehmen? Bei diesem großen Interesse an dem Thread hier wird es nicht schwer sein, das notwendige Geld zu sammeln um damit dann das Schloss (auf dem Forumstreffen?) ausgiebig testen zu können. Ich jedenfalls wäre auch dabei und würde mich beteiligen.
Ich würde mich mit 10.-€ für den Kauf eines Test-Tex-Lock beteiligen; auf welches Konto soll ich diese Summe überweisen?

Gruß aus Münster,
HeinzH.

Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (14.04.18 11:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1331814 - 14.04.18 12:49 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
laurito2
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 42
Weil immer alle kritisieren, dass nicht an den Ösen angesetzt wird (was ich selbst auch bemängele), hier ein Video von Tex-Lock selbst, in dem sie die Ösen testen.

tex-lock: Ösen Test

Natürlich ist dies kein neutraler Test, aber wie ich finde, sieht es zuversichtlich aus, dass das Metal ordentlich gehärtet ist. (Und ich glaube auch nicht, dass die Erfinderinnen nicht selbst auf die Idee gekommen sind, dass die Ösen eine Schwachstelle sein könnten)

In gewisserweise werden die Ösen allerdings ein Schwachpunkt bleiben, einfach schon deshalb, weil Fahrraddiebe mit Metalschlössern rechnen und das passende Werkzeug (im Zweifel eine Akkuflex) dabei haben. Sprich, wenn es jemand auf hochwertige Fahrräder mit meist wohl ebenso hochwertigen Schlössern abgesehen hat, hat er auch beim Tex-Lock kein Problem. Aber das sollte ja eh jedem klar sein.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1331829 - 14.04.18 14:52 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Job]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
In Antwort auf: Job
Japanische zugsäge.

Wäre mein erster versuch
Oder die unauffällige, handliche Metall-Bügelsäge für die Hosentasche... cool grins

Geändert von Stylist Robert (14.04.18 14:53)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1331835 - 14.04.18 15:28 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
uri63
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 613
Heinz, wie wäre es wenn du einfach das Texlock Schloss von deinem Nachbarn für uns alle knackst und die Ergebnisse ins Forum stellst? Dann brauchen wir keine 100€ sammeln.... grins

Geändert von uri63 (14.04.18 15:29)
Nach oben   Versenden Drucken
#1331838 - 14.04.18 15:37 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: laurito2]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2293
verräterischerweise wird kein Angriff mit am Boden abgestützten großen Bolzenschneider gezeigt. Der darf nur ans Bügelschloss. Hmmm....

Mit einer Akkuflex sind die eher zierlichen Ösen schnell Geschichte.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1331840 - 14.04.18 16:02 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Stylist Robert]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18605
In Antwort auf: Stylist Robert
In Antwort auf: Job
Japanische zugsäge.

Wäre mein erster versuch
Oder die unauffällige, handliche Metall-Bügelsäge für die Hosentasche... cool grins
Es geht noch deutlich unauffälliger. zwinker
Gruß Andreas

Geändert von iassu (14.04.18 16:02)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1331842 - 14.04.18 16:14 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: iassu]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: Stylist Robert
In Antwort auf: Job
Japanische zugsäge.

Wäre mein erster versuch
Oder die unauffällige, handliche Metall-Bügelsäge für die Hosentasche... cool grins
Es geht noch deutlich unauffälliger. zwinker
Bestimmt nicht, dafür sind die ungehärteten Schnittkanten der Zange zu schnell stumpf und die grinsende Menschentraube nach einer Stunde den meisten Fahrraddieben wohl zu unangenehm... grins
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332041 - 15.04.18 23:57 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: laurito2]
Spinatspinat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 133
In Antwort auf: laurito2
Weil immer alle kritisieren, dass nicht an den Ösen angesetzt wird (was ich selbst auch bemängele), hier ein Video von Tex-Lock selbst, in dem sie die Ösen testen.

tex-lock: Ösen Test

(..)


Barfuss..! Wot the fork. Da muss man kein Experte für Arbeitssicherheit sein, um da die Nase zu rümpfen (mindestens)
Nach oben   Versenden Drucken
#1332055 - 16.04.18 07:11 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: laurito2]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16935
In Antwort auf: laurito2
Weil immer alle kritisieren, dass nicht an den Ösen angesetzt wird (was ich selbst auch bemängele), hier ein Video von Tex-Lock selbst, in dem sie die Ösen testen.

tex-lock: Ösen Test

Die #*&/%)= Musik hätten sie sich aber sparen können... entsetzt böse

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1332073 - 16.04.18 09:15 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7773
Es gibt kein Schloss, welches nicht geknackt werden kann. Es scheint klar zu sein, dass diese Tex-Lock-Variante einem nicht mit einer Flex ausgestattetem Dieb das Leben zumindest sehr schwer machen wird. Somit würde ich es als sehr zuverlässig bezeichnen. Müsste ich mein Fahrrad häufig lange unbeobachtet an einem unsicheren Ort (z. B. Bahnhof) abstellen müssen, würde ich mir die Investition überlegen. Da ich aber mein Reiserad nie lange irgendwo stehen lasse, fühle ich mich mit Rahmenschloss, Stahlseil und Bewegungsalarm ausreichend geschützt. Einen Gelegenheitsdieb wird das abhalten, einen gut ausgestatteten Profi wohl nicht, aber mit dem rechne ich irgendwo in Mazedonien vor dem Supermarkt auch nicht. Würde ich mir ein teures und zuverlässiges Schloss kaufen wollen, wäre das Tex-Lock wohl eine Überlegung wert.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332077 - 16.04.18 09:46 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Keine Ahnung]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
Was mich viel mehr als die relativ gute Schutzfunktion stört ist, daß es wahrscheinlich weil zu harmlos wirkend schnell sehr zerfleddert aussieht. Bei einem guten Bügelschloß sieht man bei einem zu schwachen Bolzenschneider nur eine kleine Delle. verärgert

Bin ja gespannt vom Bild des segmentiert malträtierten Schlosses beim Forumstreff! grins

Geändert von Stylist Robert (16.04.18 09:49)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332080 - 16.04.18 09:56 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Stylist Robert]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18605
Mit 1 Kg TNT ist das Schloß geöffnet und das Rad für den Dieb frei neu konfigurierbar....
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332081 - 16.04.18 09:58 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: iassu]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7773
In Antwort auf: iassu
Mit 1 Kg TNT ist das Schloß geöffnet und das Rad für den Dieb frei neu konfigurierbar....


Auch der Rahmen dürfte dann die nötige Öffnung für einen Gates-Riemen aufweisen zwinker
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332083 - 16.04.18 10:00 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Keine Ahnung]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18605
Und die Wachtturm-Verteiler brauchten vorerst auf keine besonderen Erweckungsvorkommnisse zu hoffen....
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332090 - 16.04.18 10:17 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: iassu]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
In Antwort auf: iassu
Mit 1 Kg TNT ist das Schloß geöffnet und das Rad für den Dieb frei neu konfigurierbar....
Dann braucht er aber Tage um alle Puzzleteile wiederzufinden. teuflisch

Geändert von Stylist Robert (16.04.18 10:17)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332094 - 16.04.18 11:04 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Spinatspinat]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1657
In Antwort auf: Spinatspinat
Barfuss..! Wot the fork.....
Wieso? Sumoringer kämpfen doch Barfuß

Gruß Rolf
Erst anhalten, dann absteigen!
Nach oben   Versenden Drucken
#1332132 - 16.04.18 13:39 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Keine Ahnung]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: Keine Ahnung
Würde ich mir ein teures und zuverlässiges Schloss kaufen wollen, wäre das Tex-Lock wohl eine Überlegung wert.

Ich bin da noch nicht so überzeugt. Unabhängig von der für mich noch nicht ersichtlichen vergleichbaren Sicherheitsstufe, wie es sie z.B. für ABUS-Schlösser gibt, hätte ich noch weitere offene Fragen:
  • Wie verhält sich das Schloss bei Regen? Saugt es sich voll wie Stoff? Wenn ja, ist es für mich zu dem Zeitpunkt nicht mehr wirklich nutzbar. Schon garnicht am Körper tragbar - wie so oft auf den Werbefotos zu sehen.
  • Wie verhält sich das Schloss bei Nässe und Matsch? Dringt der Dreck in das Gewebe ein? Wenn ja, wie bekomme ich es wieder sauber?
Bei einem Bügelschloss weiss ich aktuell was ich habe. Eine gewisse Sicherheitsstufe (Standzeit Abus Granit X Plus: Bolzenschneider: keine Chance, Akkuflex: ca. 60 Sekunden.), und wenn es dreckig ist, wisch ich es einfach ab.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (16.04.18 13:42)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332141 - 16.04.18 13:58 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Ulli Gue]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
In Antwort auf: Ulli Gue
Unabhängig von der für mich noch nicht ersichtlichen vergleichbaren Sicherheitsstufe, wie es sie z.B. für ABUS-Schlösser gibt, hätte ich noch weitere offene Fragen:

Diese Sicherheitsstufen sind doch Apfel-Birne-Vergleich, eher fürs Marketing gedacht. Umso mehr Produkte ich habe, umso mehr muss ich hier differenzieren, sonst kauft man manches ja nicht mehr. Herstellerübergreifend vergleichbar sind die Sicherheitsstufen eh nicht.

Diese Sicherheitsstufen kranken in meinen Augen wie an so vielen Stellen in unserer Welt an dem Zwang alles auf eindimensionale Bewertungsskalen runterbrechen zu wollen. Ist doch völlig wumpe, ob das Tex-Lock nun zwischen Bügelschloss und Faltschloss oder Faltschloss und Kette oder Kette und Drahtgeschenkband einsortiert wird. Entscheidend ist doch vielmehr, gegen welche Aufbruchsmethoden es standhält. Bei Schloss A funktioniert Methode 1, aber Methode 2 nicht, bei Schloss B funktioniert Methode 2 aber Methode 1 nicht, welches Schloss ist dann "sicherer"? Das Ranking ist dann völlig subjektiv von der Person abhängig, die den beiden Aufbruchsmethoden 1 bzw. 2 etwas zuordnet.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (16.04.18 13:59)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332153 - 16.04.18 14:35 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: derSammy
Ist doch völlig wumpe, ob das Tex-Lock nun zwischen Bügelschloss und Faltschloss oder Faltschloss und Kette oder Kette und Drahtgeschenkband einsortiert wird.
Mir ging es eher darum, wo dieses Schloss einzuordnen ist. Eher bei einen Bügelschloss, oder - übertrieben formuliert - einem Drahtseil. Scheinbar hast aber auch du irgendwelche Sicherheitsstufenvorstellungen, ansonsten hättest du die von dir aufgeführten Schlosstypen nicht in dieser wertenden Reihenfolge genannt.
Mir geht es letztendlich darum: Passt das Schloss zu meinen Anforderungen? Und ... ich bin nicht bereit, das Doppelte für ein Schloss zu bezahlen, das mir im Vergleich zu einem guten Bügelschloss u.U. nur ein Bruchteil der Sicherheit bietet - von den oben aufgeführten Fragen hinsichtlich Regen und Dreck jetzt mal abgesehen. Wenn es das doch tun sollte, würde es mich freuen, aber bis das nicht geklärt ist, kommt es für mich nicht in Frage.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (16.04.18 14:46)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332158 - 16.04.18 14:47 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Ulli Gue]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
In Antwort auf: Ulli Gue
Ich bin da noch nicht so überzeugt. Unabhängig von der ... Sicherheitsstufe ... hätte ich noch weitere offene Fragen:
  • Wie verhält sich das Schloss bei Regen? Saugt es sich voll wie Stoff? Wenn ja, ist es für mich zu dem Zeitpunkt nicht mehr wirklich nutzbar. Schon garnicht am Körper tragbar - wie so oft auf den Werbefotos zu sehen.
  • Wie verhält sich das Schloss bei Nässe und Matsch? Dringt der Dreck in das Gewebe ein? Wenn ja, wie bekomme ich es wieder sauber?
Wie schwer wird dann das Schloß wohl vollgesogen sein - immer noch leichter als ein Bügelschloß? unsicher

OT: Den Dreck bekommst du bestimmt mit konzentrierter Salzsäure wieder heraus aber das könnte auch ( noch nirgens getestete ) Nebenwirkungen haben. teuflisch
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332168 - 16.04.18 15:41 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Ulli Gue]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
Dann sind wir uns im Kern ja einig.
Und nein, ich habe kein Ranking nach Schlosstyp im Hinterkopf, das war exemplarisch-plakativ gemeint.
Ich wollte nur darauf hinaus, dass es so eine einfache kanonische Anordnung der Sicherheitslevel, wie es die Hersteller suggerieren, nicht geben muss, wenn nicht sogar nicht geben kann.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1332175 - 16.04.18 16:38 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Ulli Gue]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2293
Diese ganzen Sicherheitsstufen sind ziemlich willkürlich vom jeweiligen Hersteller festgelegt. Da es beim TexLock nur ein Produkt gibt darfst du dir zwischen Stufe 1 und 100 alles aussuchen.

Ich gehe davon aus, dass es sicherer ist als ein Kabelschloss. Zwangsläufig ist es nicht sicherer als das verwendete Bügelschloss, bzw. aufgrund der Ösen wie ein eher schwaches Bügelschloss. Ich würde mich sehr wundern, wenn es annähernd mit ähnlich gepreisten Schlössern mithalten kann.
Nach oben   Versenden Drucken
#1332182 - 16.04.18 17:56 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: manfredf]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: manfredf
Da es beim TexLock nur ein Produkt gibt darfst du dir zwischen Stufe 1 und 100 alles aussuchen.
Danke schön. Ok, bis ich nichts Gegenteiliges erfahre, nehme ich die 20. lach
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1332354 - 17.04.18 21:46 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Stylist Robert]
Bart D.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12
Ich verfolge die Diskussion über Tex lock schon seit einiger Zeit.
Vielleicht ist es interessant für mich . Aber jetzt zweifele ich doch .
https://www.youtube.com/watch?v=u6Bjyjz9wso ---> Fake ?


Gruß Bart

Geändert von Bart D. (17.04.18 21:51)
Nach oben   Versenden Drucken
#1332360 - 17.04.18 22:04 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Bart D.]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18605
Ich würde das angesichts des offenbar keinerlei Widestand bietenden Materials, vA auch der Stahlseele, für ein Fake halten.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1332361 - 17.04.18 22:18 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: iassu]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: iassu
Ich würde das angesichts des offenbar keinerlei Widestand bietenden Materials, vA auch der Stahlseele, für ein Fake halten.
Ich hoffe nicht, aber ich befürchte, dass es kein Fake ist. So ähnlich hab ich mir das mit einer kleinen Stahlsäge vorher auch schon gedacht und deshalb die bisherigen Angriffsmethoden (Gasbrenner, Bolzenschneider) kritisiert. Sollte es wirklich so sein, liegt die Sicherheitsstufe in der Nähe eines Stahlseils. Aber warten wir es mal ab was sonst noch so kommt.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1332367 - 17.04.18 22:50 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: iassu]
Mansell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 101
https://m.youtube.com/watch?v=u6Bjyjz9wso

Ich hoffe mal, dass das ein Fake ist!
Nach oben   Versenden Drucken
#1332384 - 18.04.18 08:48 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Mansell]
Spinatspinat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 133
Ich hab mir das mal genauer angesehen, irgendwie ist die Farbe des seils etwas anders, als auch die Ösenform? Oder gibt es da verschiedene Ausführungen? (Verglichen mit dem Schwarz-weißen Seil https://www.youtube.com/watch?v=XC1vKvK6cq0, bzw der Ösenform)

Vielleicht bringt nur der Forumstest hier Gewissheit schmunzel Wie gesagt, ich beteilige mich gerne mit nem 10er
Nach oben   Versenden Drucken
#1332385 - 18.04.18 08:53 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Spinatspinat]
Bart D.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12
In Antwort auf: Spinatspinat
Ich hab mir das mal genauer angesehen, irgendwie ist die Farbe des seils etwas anders, als auch die Ösenform? Oder gibt es da verschiedene Ausführungen? (Verglichen mit dem Schwarz-weißen Seil https://www.youtube.com/watch?v=XC1vKvK6cq0, bzw der Ösenform)

Vielleicht bringt nur der Forumstest hier Gewissheit schmunzel Wie gesagt, ich beteilige mich gerne mit nem 10er


sieht doch fast aus wie hier https://www.tex-lock.com/tex-lock-schloen-leicht-sicher/tex-lock-s-schwarz/a-61111/ oder ?
Nach oben   Versenden Drucken
#1332407 - 18.04.18 10:27 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Bart D.]
matti1214
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 38
Auffällig ist auch, dass im Jahre 2018 Videos mit 240p Qualität hochgeladen wird, wobei mittlerweile alle Smartphones 1080p beherrschen..

Geändert von matti1214 (18.04.18 10:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1332418 - 18.04.18 11:50 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Spinatspinat]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2293
für die Hülle des Seils gibt es verschiedene Designs. Eines ist schwarz.
Nach oben   Versenden Drucken
#1332425 - 18.04.18 12:33 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Mansell]
Bart D.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12
ich habe die Firma Enra (Versicherungsfirma , empfehlt u.a. Tex lock, Abus etc) angeschrieben:

Bitte keine fremden Texte posten. Zur Erläuterung siehe hier.

Link auf Youtube "Tex Lock Hack" mitgeschickt.

Antwort:

Bitte keine fremden Texte posten. Zur Erläuterung siehe hier.

dann müssen wir also doch selber testen grins

Geändert von Toxxi (18.04.18 13:59)
Nach oben   Versenden Drucken
#1332453 - 18.04.18 16:14 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Bart D.]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
Hast du gesehen, dass der Schlossknacker dicke (Thermo?-)Handschuhe trägt?
Ich vermute, dass das Seil zum Aufsägen vereist wurde. Möglich, dass dafür Kältespray reichte. Aber auch denkbar, dass flüssiger Stickstoff im Einsatz war. Und damit dürfte die Knackmethode kaum mehr alltagstauglich sein.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1332457 - 18.04.18 16:39 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1923
Schwer erträgliche Beiträge hier.
Eigenartigerweise wird jedes Video vom Hersteller und von einem privaten, werbefinanzierten Fernsehsender akzeptiert. Nicht jedoch Videos und Fotos von Privatleuten oder öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern?
Darüber hinaus trägt der "Arbeiter" auf dem Zersäge-Video einfach nur Leder-Arbeitsschutzhandschuhe. Würde ich auch, wenn ich mit einer Säge riskiere abzurutschen und gleichzeitig das recht glatte Nylon-ummantelte Seil neben dem Werkzeug festhalten müsste.

Gemäß den Kommentaren der Erfinder habe ich schon heraus gelesen, das man selbst dort das Seil als Produkt mittlerer Sicherheit einstuft und damit liegt man wohl eher auf einer Stufe mit Ketten und Panzerkabeln. Auch die bekommt man, wenn man will, schnell durchtrennt.

Lediglich diese Teleshopping-Vorführungen sind es, die im Vorfeld eine Unzerstörbarkeit suggeriert hat. Aber wie sonst will man das Produkt für immerhin über hundert Euro brauchbar vermarkten, wenn nicht durch eine optimale Präsentation der positiven Eigenschaften?
Einem Bagger hält das Seil stand. Mit einer Eisensäge hatte es der Hersteller nie getestet.
Konnte ja Keiner ahnen... peinlich
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1332468 - 18.04.18 18:42 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: cterres]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18605
Verstehe nicht, was du damit jetzt willst. Wenn das Marketing dieses Artikels nicht diesen Wundercharakter propagiert und dem den selbstbewußten Preis anheim gestellt hätte, würde sich hier kaum jemand dafür interessieren. Jetzt zu kommen und zu sagen, daß sei ein Schloß mit Sicherheitsstufe wie die meisten Billigbändel auch, finde ich unangebracht. Oder sollen wir das Mädelsschloß bewundern, weil man es anders als marktschreierisch nicht bewerben konnte? Weiß nicht, was du sagen willst.
Gruß Andreas

Geändert von iassu (18.04.18 18:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1332470 - 18.04.18 18:52 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: cterres]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
Ich verstehe nicht, wo das "schwer erträglich" in meinem Beitrag liegen soll? verwirrt

Mich stören einfach so kommentarlos ins Netz gestellte Videos. Weder im Video selbst wird kommentiert, noch findet man bei Youtube ne Erklärung. Da bin ich zunächst einmal skeptisch. In meinem Beitrag ist hinter dem "Thermo" ein Fragezeichen. Ich kann auf den ersten Blick nicht erkennen, ob es sich um Arbeitsschutzhandschuhe oder um Thermohandschuhe handelt. Sieht beides zum Verwechseln ähnlich aus. Aber ich würde beim Nutzen einer so simplen Säge an einem noch viel weniger Verletzungspotential bietenden Seil keinesfalls Handschuhe anziehen. Kann aber auch daran liegen, dass ich solche Dinger grundsätzlich nicht mag.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1332475 - 18.04.18 19:13 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1923
Ja, dein letzter Beitrag enthielt nicht die Schlüsselwörter, aber ganz allgemein schwenkte gleich nach dem ersten Bild eines tatsächlich zerteilten Tex-Lock (was uns Tex-Lock selbst nie zeigte) die Stimmung im Diskussionsfaden auf "große Weltverschwörung" um.
Doch gerade diese Kritik an der geringen Informationsdichte in den Negativ-Meldungen wird umgekehrt bei den Profi-Beiträgen der Medien rund um die Produkteinführung überhaupt nicht hinterfragt. Weder dem Reklamefernsehen (der Kunde bestimmt den Sendeinhalt), noch dem Hersteller (bzw. der beauftragten Werbeagentur, die drei Näherinnen werden ja nicht plötzlich auf Videoproduzent umgeschult haben), gestehe ich eine unbeeinflusste Position zum Produkt zu.
Bezichtigt man also Dritte der negativen Beeinflussung potenzieller Käufer mittels einer scheinbar unprofessionellen Kampagne, sollte man aber auch bedenken, das alles zuvor vermittelte Wissen ebenfalls einer beeinflussenden und sogar professionellen Kampagne entsprang. Beginnend mit der Vorstellung auf Kickstarter, Präsentation auf Verkaufsmessen, Vorstellung im Privatfernsehen, Youtube-Kanal mit Videos von nicht erfolgreichen Öffnungsversuchen.

Oder sollte wirklich das Geschlecht der Firmengründer den Grund für die Sympathie gegeben haben? Wäre das im Jahr 2018 nicht langsam doch mal ein aus der Zeit gefallenes Argument?
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (18.04.18 19:15)
Nach oben   Versenden Drucken
#1332492 - 18.04.18 22:21 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
nachtregen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2068
Ich finde den Titel "Tex-Lock knacken (in acht Sekunden)" selbsterklärend. Darüber hinaus erläutert der Ersteller des Videos in den Kommentaren weiter und erklärt, daß sich das Schloß auch gut mit dem Brotmesser zersägen läßt, das aber länger dauert.
--
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1332495 - 18.04.18 22:47 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: derSammy
Mich stören einfach so kommentarlos ins Netz gestellte Videos.

Mittlerweile gibt es auch Kommentare vom "Tex-Lock-Zerstörer".
Der Grund war wohl eine Wette. Sein Freund ist um ein Schloß ärmer. Er hat zwei Kisten Bier durch diese Aktion gewonnen. Desweiteren schreibt er, dass er es zuerst mit einem Brotmesser versucht hat. Dies ging auch. Allerdings musste er die kleine Kette in der Mitte des Seils zusätzlich mit einer Zange durchtrennen. Seiner Meinung nach geht es mit der Säge schneller.
Zu Tex-Lock: Sie schreiben als Aufmacher auf ihrer Internetseite, dass ihr Schloss eine Alternative zu schweren Stahlketten und schweren Bügelschlössern ist und suggerieren damit die gleiche bzw. eine ähnliche Sicherheitsstufe. Findest du solche Marketingaussagen seriöser? Ich nicht. Ich bin für jeden annähernd realistischen Test/Bericht dankbar.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (18.04.18 22:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1332499 - 19.04.18 00:04 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Ulli Gue]
Mansell
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 101
Sie haben ja auch behauptet, gängige Bruchmethoden hätten keine Chance. Nun, dass scheint ja wirklich hinreichend belegt, dem ist nicht so.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332540 - 19.04.18 09:53 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16935
In Antwort auf: derSammy
Aber auch denkbar, dass flüssiger Stickstoff im Einsatz war. Und damit dürfte die Knackmethode kaum mehr alltagstauglich sein.

Bekommt man an fast jedem Chemieinstitut einer Uni. Die Tanks stehen alle draußen, die Abfüllung ist keine Raketenwissenschaft (das lernt jeder Student), die Zäune meist überwindbar, und ein Dewar-Geäß zu besorgen ist heute auch kein Problem mehr... träller teuflisch
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332549 - 19.04.18 10:14 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Toxxi]
Lord Helmchen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1169
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: derSammy
Aber auch denkbar, dass flüssiger Stickstoff im Einsatz war. Und damit dürfte die Knackmethode kaum mehr alltagstauglich sein.

Bekommt man an fast jedem Chemieinstitut einer Uni. Die Tanks stehen alle draußen, die Abfüllung ist keine Raketenwissenschaft (das lernt jeder Student), die Zäune meist überwindbar, und ein Dewar-Geäß zu besorgen ist heute auch kein Problem mehr... träller teuflisch


Und die Prothese oder den Darwin Award gibt es kostenlos hinterher, wenn der durchschnittliche Fahrraddieb beim Rumbasteln am Tank erstmal in der Stickstoffwolke stand ...
Gruß, Manfred
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332552 - 19.04.18 10:19 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Lord Helmchen]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18605
Und dann regen sie sich wegen ein paar Picogramm Nox auf, das an irgendwelchen Kreuzungen mitten in der Hölle auf die Opfer wartet.... grins
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1332566 - 19.04.18 11:14 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Ulli Gue]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
In Antwort auf: Ulli Gue

Zu Tex-Lock: Sie schreiben als Aufmacher auf ihrer Internetseite, dass ihr Schloss eine Alternative zu schweren Stahlketten und schweren Bügelschlössern ist und suggerieren damit die gleiche bzw. eine ähnliche Sicherheitsstufe. Findest du solche Marketingaussagen seriöser? Ich nicht. Ich bin für jeden annähernd realistischen Test/Bericht dankbar.


Wenn es wirklich ohne sonstige Vorkehrungen ging, dann ist das mit der kleinen Metallsäge in der Tat mehr als ernüchternd. Und ja, für objektive Tests bin ich durchaus dankbar!

Für Marketingsprech habe ich hingegen eine eingebaute selektive Wahrnehmung. Da geben ich erst mal nicht viel drauf. Da, wo es staatliche Auflagen dazu gibt (z.B. Zutatenlisten, zertifizierte Label) schon, sonst nicht. Und auf Suggestion in den Aussagen erst recht nicht. Weiß doch jedes Kind, dass ne Erdbeere auf dem Jogurtbecherdeckel nicht bedeuten muss, dass da ne Erdbeere drin ist.

Die "Alternative" zu den anderen Schlössern dürfte sich vornehmlich auf das Gewicht und die Anschließmöglichkeiten beziehen. Und die Tatsache, dass die "üblichen" Aufbruchswerkzeuge von handelsüblichen Schlössern nicht funktionieren, ist ja auch schon mal was wert. Metallsäge ist nicht mehr "üblich", weil bei Bügeln und Ketten ja mittlerweile gehärteter Stahl zum Einsatz kommt, wo die Säge keine Chance hätte.

Wo man das nun vom Sicherheitslevel her einsortiert, darf jeder selbst einschätzen. Einerseits hält es bestimmten Aufbruchsmethoden stand, wo herkömmliche Schlösser versagen, andererseits scheitert es an einer (zugegeben sehr einfachen), wo die herkömmlichen bestehen. Was ist jetzt besser?

Wenn das Schloss nicht so teuer wäre, würde ich es nach wie vor als Ergänzung zu einem Bügelschloss (um das lange Schlaufenkabel abzulösen) in Betracht ziehen. Aber bei nem Preisunterschied um den Faktor 10 stehen für mich Kosten und Nutzen in keinem Verhältnis mehr.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332589 - 19.04.18 12:45 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Toxxi]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16935
Ich sagte doch: die Abfüllung lernt so ziemlich jeder Student in 5 min. Und in aller Regel steht auch drauf, wie man den Tank bedient. Ein cleverer Fahrraddieb kann das mit Sicherheit auch.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332625 - 19.04.18 14:37 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Toxxi]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7773
Du wirst aber kaum mit dem Dewar losziehen, um auf "Fahrradsuche" zu gehen. Ich denke, dass das zumindest eine ungewöhnliche Vorgehensweise wäre. Zur klassischen Ausrüstung des "Fahrradbeschaffers" dürften eher Bolzenschneider, Lockpicking-Ausstattung, Säge, batteriebetriebener Winkelschleifer usw. gehören. Das lässt sich im Rucksack einfach mitführen und ist jederzeit für die "Beschaffungstour" griffbereit.

Allerdings stimme ich Dir zu, dass für jemanden, der sich mit der Laborinfrastruktur einer Uni auskennt, prinzipiell die Beschaffung flüssigen Stickstoffs nicht einer "Mission impossible" gleicht. zwinker
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332627 - 19.04.18 14:55 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Keine Ahnung]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16935
Es hat schon mal jemand N2(l) zur Herstellung von Speiseeis in einer normalen Thermoskanne mit nach Hause genommen. lach Klar, die darf man nicht zumachen und sie darf auch nicht umkippen, aber das Eis hat wohl geschmeckt. grins
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332629 - 19.04.18 15:04 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Toxxi]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7773
Wer war denn das? träller

Bei uns wird das als beliebte Methode zur Herstellung von Speiseeis auf unseren Physikerfeiern eingesetzt. Immerhin eine geschmackvolle Anwendung von Luft zwinker .
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332699 - 19.04.18 22:38 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Toxxi]
Lord Helmchen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1169
In Antwort auf: Toxxi
Ich sagte doch: die Abfüllung lernt so ziemlich jeder Student in 5 min. Und in aller Regel steht auch drauf, wie man den Tank bedient. Ein cleverer Fahrraddieb kann das mit Sicherheit auch.


Der clevere Fahrraddieb, am besten mit Hochschulausbildung? Den kenne ich nicht. Skrupellose Menschen mit Grips tragen doch meist Rollkragenpulli (im Studium) oder Anzug und Krawatte im Berufsleben. Kein Mensch mit ausreichend Alternativen macht so was Riskantes wie Straßendiebstahl schmunzel
Gruß, Manfred
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332720 - 20.04.18 07:44 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Lord Helmchen]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5049
Hänge ich mich mal hier hinten bei dir an.
Die anderen können es auch nicht besser.
Hier kann man sehen, wie ein Litelok ziemlich widerstandslos aufgemacht wird:

https://www.youtube.com/watch?v=he5EsREkZe4


Mist, dass habe ich mir angeschafft weinend
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332731 - 20.04.18 08:55 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: cterres]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
Moin Christoph, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

In Antwort auf: cterres
(.....) Oder sollte wirklich das Geschlecht der Firmengründer den Grund für die Sympathie gegeben haben? Wäre das im Jahr 2018 nicht langsam doch mal ein aus der Zeit gefallenes Argument?
Hmmmh, ich selbst habe eher das *Gefühl*, daß in der Fahrradszene neuartige Ideen, welche von Frauen stammen, besonders kritisch beäugt werden. Spontan fallen mir dazu der Hövding von Terese Alstin und Anna Haupt oder der von Susanne Brüsch in ihrer Diplomarbeit kreierte Begriff "Pedelec" ein.
Gruß aus Münster,
HeinzH.

Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (20.04.18 08:56)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332753 - 20.04.18 10:26 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5049
In Antwort auf: HeinzH.
......

In Antwort auf: cterres
(.....) Oder sollte wirklich das Geschlecht der Firmengründer den Grund für die Sympathie gegeben haben? Wäre das im Jahr 2018 nicht langsam doch mal ein aus der Zeit gefallenes Argument?
Hmmmh, ich selbst habe eher das *Gefühl*, daß in der Fahrradszene neuartige Ideen, welche von Frauen stammen, besonders kritisch beäugt werden. Spontan fallen mir dazu der Hövding von Terese Alstin und Anna Haupt oder der von Susanne Brüsch in ihrer Diplomarbeit kreierte Begriff "Pedelec" ein.


Kannst du für dein Gefühl auch nur den Hauch eines Beleges erbringen?

Ich halte das für modischen Unfug. Zumal in aller Regel, wenn man sich nicht ausdrücklich damit beschäftigt, meist nicht mal das Geschlecht der Schöpfer irgend einer Idee bekannt ist.

Ob mein Schloss von Männern, Frauen oder Aliens vertrieben wird, weiß ich nicht, interessiert mich auch nicht.
Die Kritik (s.o.) aber entspricht ziemlich der, die hier an Tex-Lock geübt wird.
Mich interessiert da nur, wie berechtigt die ist.
Und ich sehe nirgends etwas, was dieses ausgedachte spekulative Zeug auch nur im geringsten belegen würde. Nichts, gar nichts und weniger.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332757 - 20.04.18 10:55 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Uwe Radholz]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
Ich schließe mich da dem Uwe an.

Das Geschlecht der Entwickler ist mir völlig banane, aber sowas von!

Was schon eher zu einer gewissen Hähme führen kann, sind allzu vollmundige Versprechen, die dann nicht eingehalten werden können. Sowas kann ich durchaus nachvollziehen. Wer sich weit aus dem Fenster lehnt, riskiert dabei herauszufallen. So einfach ist das.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332761 - 20.04.18 10:59 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
Bis auf TexLock war mir das Weibliche gar nicht bekannt.
Bei den Beiden bewundere ich das hervorragende Marketing.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332771 - 20.04.18 11:34 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Uwe Radholz]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
In Antwort auf: Uwe Radholz
(.....) Kannst du für dein Gefühl auch nur den Hauch eines Beleges erbringen?
Nein. Deshalb schrieb ich ja "Gefühl". Es ist mir lediglich aufgefallen, daß "es" zum dritten Mal Frauen trifft...
Bis denne,
Heinz
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (20.04.18 11:37)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332772 - 20.04.18 11:43 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
Chris-Nbg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1561
In Antwort auf: HeinzH.
Es ist mir lediglich aufgefallen, daß "es" zum dritten Mal Frauen trifft...

Liegt wohl vor allem daran, dass "Frauen-Projekte" derzeit viel mehr Aufmerksamkeit erfahren als wenn "Männer" etwas vergleichbares tun.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332795 - 20.04.18 13:21 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16935
In Antwort auf: HeinzH.
In Antwort auf: Uwe Radholz
(.....) Kannst du für dein Gefühl auch nur den Hauch eines Beleges erbringen?
Nein. Deshalb schrieb ich ja "Gefühl". Es ist mir lediglich aufgefallen, daß "es" zum dritten Mal Frauen trifft...

Nachdem es mindestens fünf bis fünfzehn mal Männer getroffen hatte, deren gelinde gesagt schwachsinnigen merkwürdige Ideen hier vorgestellt wurden. Ich erinnere an unrunde Kurbeln, programmierbare Rücklichter, GPS-Tracker, smartphonegesteuerte Alarmschlösser und ähnlichen Schwachfug. Das Forum gibt abendfüllenden Lesestoff her. Alles von Männern erdacht und hier zerrissen worden.

Ein bisschen Realitätssinn und Erinnerungsvermögen schaden bei solchen Aussagen definitiv nicht. schmunzel
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1333010 - 22.04.18 01:11 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: bezel]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
In Antwort auf: bezel
Mit mehreren Schlössern als Vergleich wäre es wohl sicher interessant - aber dann doch etwas kostspielig.
Auch wenn es sich dabei nur um Billigschlösser handelt? teuflisch dafür
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1333244 - 23.04.18 20:30 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Stylist Robert]
matti1214
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 38
Texlock hat in dem 8s Video Stellung bezogen.
Ums kurz zu machen :"Kein Schloss ist sicher" und ziemlich viel drumherumgerede ohne auf die Handsäge einzugehen.

Geändert von matti1214 (23.04.18 20:31)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1333286 - 24.04.18 00:13 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: matti1214]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
In Antwort auf: matti1214
Texlock hat in dem 8s Video Stellung bezogen.
Ums kurz zu machen :"Kein Schloss ist sicher" und ziemlich viel drumherumgerede ohne auf die Handsäge einzugehen.
Wenn du mir schon antwortest:
Tex-lock hatte selber doch einen Test mit Eisensäge durchgeführt... grins

Geändert von Stylist Robert (24.04.18 00:15)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1333294 - 24.04.18 06:07 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Stylist Robert]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17642
Da sägen sie aber die endöse, ist nicht vergleichbar.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1333344 - 24.04.18 11:07 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Job]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
Stimmt. Auf die verrückte Idee, die Säge mal am Seil anzusetzen, sind die vorher bestimmt nicht gekommen. lach
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1333397 - 24.04.18 15:40 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1923
Auf die verrückte Idee, sich Schuhe anzuziehen, auch nicht. teuflisch
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1333405 - 24.04.18 16:19 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Uwe Radholz]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1923
In Antwort auf: Uwe Radholz
Hänge ich mich mal hier hinten bei dir an.
Die anderen können es auch nicht besser.
Hier kann man sehen, wie ein Litelok ziemlich widerstandslos aufgemacht wird:

https://www.youtube.com/watch?v=he5EsREkZe4


Mist, dass habe ich mir angeschafft weinend

Mit dem Litelock habe ich auch schon geliebäugelt. Der gefilmte Dieb hatte ein glückliches Händchen, da bei ihm das Schloss einseitig auf Zug belastet werden konnte und die Klemmung der nebeneinander angeordneten Seile versagte eine nach der anderen. Dem Hersteller gelang das Nachstellen nicht.
Ich fand sowohl den Aufbruch als auch die Herstellerreaktion plausibel, würde das Schloß also durchaus immer noch kaufen.
Allerdings verwende ich zur Zeit für mein Rennrad mein eigentlich recht schweres Abus Bordo 6500 (1650g). Durch ein Litelock Gold würde ich nur knapp 300g einsparen und mit rund hundert Euro ist das auch noch teuer erkauft. Daher habe ich den Kauf des Litelock Gold zumindest aufgeschoben.
Ist aber weiterhin in meiner engeren Auswahl, wenn ich das nächste Fahrradschloß kaufen möchte.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1333423 - 24.04.18 18:50 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
In Antwort auf: derSammy
Stimmt. Auf die verrückte Idee, die Säge mal am Seil anzusetzen, sind die vorher bestimmt nicht gekommen. lach
Oder doch - und nur zuuufällig vergessen das auch zu veröffentlichen... träller

Geändert von Stylist Robert (24.04.18 18:50)
Nach oben   Versenden Drucken
#1333556 - 25.04.18 11:13 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
Gärtner
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 78
Hier bei Minute 2.50:

https://www1.wdr.de/mediathek/video/send...sicher-100.html

Versagte auch dort. Das war es dann wohl. Das Schloss und die Firma kann beerdigt werden.

Geändert von Gärtner (25.04.18 11:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1333579 - 25.04.18 11:47 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Gärtner]
Spinatspinat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 133
In Antwort auf: Gärtner
Hier bei Minute 2.50:

https://www1.wdr.de/mediathek/video/send...sicher-100.html

Versagte auch dort. Das war es dann wohl. Das Schloss und die Firma kann beerdigt werden.


Schreiben sie ja im Grunde selbst im Kommentar zum Youtube-Video (dass es kein Fake ist, geben sie damit auch zu), dass es in seiner gegenwärtigen Art nicht besonders sicher ist. Und sie es weiterentwickeln wollen (mit welchem Geld? Und in welche Richtung?). In den Kommentaren wird auch deutlich, dass es eben doch ganz schön viel wiegt..
Nach oben   Versenden Drucken
#1333624 - 25.04.18 14:30 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Gärtner]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
Den WDR-Beitrag haben wir in diesem Faden schon mal diskutiert, aber bei 8 Seiten kann man schon mal den Überblick verlieren. lach
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1333643 - 25.04.18 15:33 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
talybont
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 429
Mein Senf dazu:
am besten ist immer noch ein möglichst kleines Bügelschloss, was kaum Platz bietet (wie das kleine Abus Granit). Da ist man natürlich ziemlich eingeschränkt in Sachen Abschlussort.
Kabel sind Mist, da reichen u.U. gute Seitenschneider aus.
Für Ketten nimmt man Pucksäge oder Bolzenschneider.
An die grossen Bügel geht man mit dem Trennschleifer.
Textilschlösser knackt man mit Bolzenschneider und Kevlarschere (die ist zwar teuer, aber saugut - durfte schon mit sowas arbeiten). Damit wäre so ein texlock in Sekunden durch!
Bordo und Co: sind schon saustabil, aber nicht immer praktisch zu handhaben (und schwer)

Fazit: das Bügelschloss bleibt nach wie vor das Maß der Dinge.
Nach oben   Versenden Drucken
#1333652 - 25.04.18 16:00 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: talybont]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16935
In Antwort auf: talybont
am besten ist immer noch ein möglichst kleines Bügelschloss, was kaum Platz bietet (wie das kleine Abus Granit).

*grrrrr*

Sowas hat einer bei uns an der Uni. Im Ergebnis ist sein Rad so eng angeschlossen, d.h. der Zwischenraum zwischen Fahrradbügel und Oberrohr ist so eng, dass die andere Seite des Bügels quasi nicht benutzt werden kann, weil kein Schloss dazwischenpasst (zumindest kein Bordo). traurig Dort, wo Fahrradabstellplätze knapp sind, ist das schon ein wenig unsozial.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1333663 - 25.04.18 16:15 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Toxxi]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
In Antwort auf: Toxxi
Sowas hat einer bei uns an der Uni. Im Ergebnis ist sein Rad so eng angeschlossen, d.h. der Zwischenraum zwischen Fahrradbügel und Oberrohr ist so eng, dass die andere Seite des Bügels quasi nicht benutzt werden kann, weil kein Schloss dazwischenpasst (zumindest kein Bordo). traurig Dort, wo Fahrradabstellplätze knapp sind, ist das schon ein wenig unsozial.

Du hast doch bestimmt einen laaangen Bügel, oder? Der passt doch sicher um dein Oberrohr, den Haltebügel und das Oberrohr des anderen Rades drumrum, oder? teuflisch
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1333664 - 25.04.18 16:18 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Toxxi]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2721
Die Frage ist, was talybont unter kleines Bügelschloss versteht. Wenn die 230 mm langen Bügel gemeint sind, sollte das von Dir genannte Problem nicht auftauchen. Wenn er allerdings die noch kürzere Version des Granit XPlus meint (ich habe so eines, finde die Länge aber nicht auf der Abus Seite), dann wird das wirklich knapp.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1333738 - 25.04.18 23:25 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
In Antwort auf: derSammy
In Antwort auf: Toxxi
Sowas hat einer bei uns an der Uni. Im Ergebnis ist sein Rad so eng angeschlossen, d.h. der Zwischenraum zwischen Fahrradbügel und Oberrohr ist so eng, dass die andere Seite des Bügels quasi nicht benutzt werden kann, weil kein Schloss dazwischenpasst (zumindest kein Bordo). traurig Dort, wo Fahrradabstellplätze knapp sind, ist das schon ein wenig unsozial.

Du hast doch bestimmt einen laaangen Bügel, oder? Der passt doch sicher um dein Oberrohr, den Haltebügel und das Oberrohr des anderen Rades drumrum, oder? teuflisch
Och, nööö - so etwas macht man doch nicht. Lieber den Bügel des anderen Rades ganz nach vorne zum Lenkkopf schieben und dann das Rad hinten mit einem kräftigen Ruck vom Ständer abziehen. Da bleibt dann bestimmt wieder genug Spielraum für den Bügel des eigenen Schlosses... träller
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1333746 - 26.04.18 00:24 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: talybont]
uiop
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 112
Das Abus Bordo X-Plus 6500 ist leider nicht so sicher wie die guten Bügelschlösser. Mit dem Bolzenschneider kommt man wohl nicht so ohne weiteres durch, aber mit einem "Nut Cracker" kommt man zwischen die Gelenke und kann sie auseinanderhebeln:
https://www.youtube.com/watch?v=Zs8uyPsDaw0
Ob Profis so spezialisiert vorgehen, oder gleich zur Akkuflex greifen sei mal dahingestellt.

Mit der Handhabung hab ich bisher absolut keine Probleme, 20x mal in der Hand gehabt geht das echt fix. Der Vorteil im Vergleich zu Bügelschlössern ist, dass man auch um etwas dickere Straßenlaternen rumkommt. Das geht mit Bügelschlössern oft nicht mehr.
Grüße Clemens
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1333756 - 26.04.18 06:20 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: uiop]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1923
Das Video darf man als Radfahrer nun wirklich mal getrost ignorieren. Ein Mutternsprenger (deutsche Bezeichnung) ist zumindest in vertrauenswürdiger Qualität relativ teuer. Es gibt dieses Werkzeug in verschiedenen Bauformen die nicht alle einen so schmalen Keil bieten, der sich weit genug zwischen das Gelenk vorarbeiten kann. Die billigsten Versionen überleben selten mehr als einen Einsatz gegen gehärteten Stahl.
Und dann besteht sehr leicht die Gefahr, das man abrutscht und die Vorrichtung dank der hohen Vorspannung sonst wohin fliegt. Hohe Verletzungsgefahr bei Verwendung als Schlossknacker.
Ein hydraulischer Bolzenschneider ist da doch noch etwas einfacher zu nutzen.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1333763 - 26.04.18 07:22 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Thomas S]
talybont
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 429
In Antwort auf: Thomas S
Die Frage ist, was talybont unter kleines Bügelschloss versteht. Wenn die 230 mm langen Bügel gemeint sind, sollte das von Dir genannte Problem nicht auftauchen. Wenn er allerdings die noch kürzere Version des Granit XPlus meint (ich habe so eines, finde die Länge aber nicht auf der Abus Seite), dann wird das wirklich knapp.

Meines gibt es so nicht mehr, aber andere mit nur 150 mm Bügellänge - die meine ich.
Es wird halt immer irgendwelche Situationen geben, wo Schloss XY etwas "unglücklich" ist.
BTW wurde ich auch schon mal von einem anderen radpendler mit einem Kabelschloss "mitgesichert". Passiert.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1333794 - 26.04.18 09:16 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: cterres]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1248
Abgesehen davon, die Gummiummantlung fehlt im Video. Leider wird nicht erläutert, wie sehr dieses Fehlen für diese Methode notwendig ist.
Bilder von Tagestouren
Nach oben   Versenden Drucken
#1333809 - 26.04.18 10:57 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1248
Hier gibt es noch eine weitere Stellungsnahme vom Hersteller: https://youtu.be/e2XgiFVJXW0?t=203
Bilder von Tagestouren
Nach oben   Versenden Drucken
#1333815 - 26.04.18 11:06 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: JSchro]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
In Antwort auf: JSchro
Hier gibt es noch eine weitere Stellungsnahme vom Hersteller: https://youtu.be/e2XgiFVJXW0?t=203
Der gute Mann im Video sollte sich vor Allem mit der StVO beschäftigen: mit seinem Kleinkraftrad hat es auf Rad- und Waldwegen überhaupt Nichts zu suchen.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1333839 - 26.04.18 12:19 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: JSchro]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
Also die Stellungnahme ist in meinen Augen schon arg dubios. Mag sein, dass man nur vernünftig sägen kann, wenn man das Schloss unter Spannung setzt. Aber das dürfte auch in der Praxis fast immer recht leicht machbar sein. Da machen die sich mit ihrer Stellungnahme schon recht lächerlich.

Was das Fahrverhalten mit dem Kraftfahrzeug betrifft, das sehe ich genauso wie Stephan.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1333845 - 26.04.18 12:25 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: StephanBehrendt]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1248
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: JSchro
Hier gibt es noch eine weitere Stellungsnahme vom Hersteller: https://youtu.be/e2XgiFVJXW0?t=203
Der gute Mann im Video sollte sich vor Allem mit der StVO beschäftigen: mit seinem Kleinkraftrad hat es auf Rad- und Waldwegen überhaupt Nichts zu suchen.

Was ja inhaltlich an dem verlesenen Statment der Firma Tex Lock nichts ändert.
Bilder von Tagestouren
Nach oben   Versenden Drucken
#1333852 - 26.04.18 12:42 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: JSchro]
bezel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 839
Danke für den link - damit ist doch nun alles gesagt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1333893 - 26.04.18 14:26 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: bezel]
Bart D.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12
Die ENRA (=E Bike Versicherung) empfehlt immer noch Tex Lock grins
Nach oben   Versenden Drucken
#1333899 - 26.04.18 14:40 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Bart D.]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
In Antwort auf: Bart D.
Die ENRA (=E Bike Versicherung) empfehlt immer noch Tex Lock grins
ENRA empfiehlt TexLock nicht. ENRA hat eine Liste von Schlossherstellern, bei denen Modelle ab 50 Euro als ausreichend angesehen werden. Das machen andere Versicherer ähnlich.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1333904 - 26.04.18 14:45 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: StephanBehrendt]
Bart D.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12
schaue mal auf der Website von ENRA , FAQ Punkt 14 " welches Schloss ist notwendig " oder habe ich da was Übersehen ?
Nach oben   Versenden Drucken
#1333910 - 26.04.18 14:52 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Bart D.]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
In Antwort auf: Bart D.
schaue mal auf der Website von ENRA , FAQ Punkt 14 " welches Schloss ist notwendig " oder habe ich da was Übersehen ?
Da steht, was ich schrieb. TexLock ist einer unter vielen Anderen; in die Klasse ab 50 Euro passt es doch. Und der Hinweis auf den VdS ist zwar nett, in den letzten Jahren hat aber kein Hersteller mehr dort zertifizieren lassen und vermutlich kein 50 Euro Schloss würde sie bestehen. Interssant ist die Aussage, dass TexLock die holländische Zertifizierung ART anstrebt.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1333914 - 26.04.18 15:01 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: StephanBehrendt]
Bart D.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12
ich habe die ENRA angeschrieben, mit dem 8 sec youtube Videolink, und die Antwort war das die ihre Empfehlung immer noch aufrecht erhalten. Mehr kann ich auch nicht dazu sagen grins
Nach oben   Versenden Drucken
#1333917 - 26.04.18 15:10 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Bart D.]
JSchro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1248
In Antwort auf: Bart D.
ich habe die ENRA angeschrieben, mit dem 8 sec youtube Videolink, und die Antwort war das die ihre Empfehlung immer noch aufrecht erhalten. Mehr kann ich auch nicht dazu sagen grins


Wenn Du anderenorts nicht dieselbe Quelle bist, ENRA hat jemand anderem geschrieben, weil man nicht wisse, ob das Video manipuliert sei.
Bilder von Tagestouren
Nach oben   Versenden Drucken
#1333918 - 26.04.18 15:12 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Bart D.]
Bart D.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12
Hallo Stephan ,

wahrscheinlich reden wir aneinander vorbei, ist auch nicht so wichtig
Deutsch ist nicht meine Muttersprache (=Holländisch)und interpretiere ich die Wörter "empfiehlt TexLock nicht" nicht richtig

Interessant finde ich deine Aussage "dass TexLock die holländische Zertifizierung ART anstrebt" , da bin ich mal gespannt.

Gruß Bart
Nach oben   Versenden Drucken
#1333920 - 26.04.18 15:20 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: JSchro]
Bart D.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12
Hallo JSchro,

das habe ich auch als ein Kommentar in Youtube geschrieben.

Gruß Bart
Nach oben   Versenden Drucken
#1334483 - 30.04.18 14:28 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
matti1214
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 38
Nach oben   Versenden Drucken
#1334493 - 30.04.18 16:23 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: matti1214]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
Nicht in 8 Sekunden geschafft, aber drehend in 16 Sekunden ist auch nicht sicherer...
Nach oben   Versenden Drucken
#1334548 - 30.04.18 19:57 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Stylist Robert]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5434
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Stylist Robert
Nicht in 8 Sekunden geschafft, aber drehend in 16 Sekunden ist auch nicht sicherer...

Interessant ist, dass TexLock bestätigt, dass das 8-Sek-Video Schloss echt ist und sich anscheinend lt. einem anderen Video - darauf hinausredet, dass das Schloss in der Realität nicht so schön unter Spannung gesetzt werden könnte. Ausserdem hätten die Herren und Frauen Fahrraddiebe ja normalerweise nicht so Exotenzeuch wie Puksägen dabei teuflisch ...
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (30.04.18 19:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#1335440 - 05.05.18 10:49 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
Spinatspinat
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 133
Und netterweise hat sich ein Blog namens "CyclingClaude" des Themas angenommen und wird angeblich heute (Post vom 4. Mai) ein Schloss opfern. Vorab gibts auch eine interessante Stellungnahme seitens Tex-Lock, wo unter anderem "0,5min" angegeben ist.
http://cycling.claude.de/2018/05/04/tex-lock-es-ist-angerichtet/
Nach oben   Versenden Drucken
#1335459 - 05.05.18 13:15 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Spinatspinat]
Superobi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 214
Und hier ist auch schon das Testvideo.
32 Sekunden mit der Billo-Puk-Säge sind definitiv zu schnell um von einem halbwegs sicheren Schloß reden zu können. Zumal man das bestimmt noch viel schneller hinbekommen hätte, wenn man das Rad als Hebel zum Spannen des Seils benutzt hätte.
Gruß Thorsten
Ich geh' zum lachen in den Fahrradkeller!
Meine kleine Heimatseite: www.superobi.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1335493 - 05.05.18 17:57 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Superobi]
Musiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 113
Wie gesagt, mit Eisspray vorbehandeln und mit ner guten Eisensäge könnte man sogar die 8 Sekunden unterbieten.

Ich würde sagen dad Schloss ist ein Flop, leider.. und man sollte, als medienkompetenter Surfer, jetzt auch etwas cool bleiben und sich nicht dem viralen FirmenBashing hingeben.

Der Mensch im aktuellen Video, dem gehts vermutlich auch nur um Klicks und Popularität oder ist das der neue Jean Pütz vom Stiftung Warentest? Wäre er wirklich cool, dann würde er die Kommentarfunktion unter dem Video abschalten.




Ach... Egal.


Schönes WE


Geändert von Musiker (05.05.18 18:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#1335589 - 06.05.18 11:09 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
matti1214
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 38
Hier hat ein Rad Händler anscheinend eine Menge Tex Locks auf Lager.
https://youtu.be/u_CGsqkGGIU
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1335604 - 06.05.18 13:44 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
Tom Bombadil
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 37
Respekt... rund 260 Antworten und 115000 Tsd. mal gelesen (ich war auch dabei) schmunzel lach .
Wenn wir uns mit jedem Bikeprodukt so intensiv beschäftigen, bleibt viel zu tun. Wohlan.. vielleicht starten wir alphabetisch mit A wie Ahead xxx. grins
Nach oben   Versenden Drucken
#1335744 - 07.05.18 11:34 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Tom Bombadil]
mbhh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 417
Was ein Fahrradschloss sein darf und können muss, darüber herrscht bei Radfahrern wohl Konsens wie bei kaum einen anderem Produkt. Das erklärt vielleicht auch die rege Anteilnahme am Thema. Bei Tex-Look keimte die ewige Hoffnung wieder auf, endlich ein einigermaßen sicheres Schloss mit erträglichem Gewicht zu bekommen. Da spielte der imho recht stolze Preis fast keine Rolle mehr. Es ist wirklich schade, dass diese Hoffnung wieder einmal enttäuscht wurde und dem Marketing wohl mehr Bedeutung zugemessen wurde als gut war.
Was mich umtreibt, ist die Frage, ob es derzeit überhaupt bezahlbare Technologien gibt, die in ein brauchbares Produkt einfließen könnten oder ob die Zukunft für Fahrradschlösser ganz oder teilweise woanders liegt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1336038 - 08.05.18 16:48 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: mbhh]
Konsi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 970
In Antwort auf: mbhh

Was mich umtreibt, ist die Frage, ob es derzeit überhaupt bezahlbare Technologien gibt, die in ein brauchbares Produkt einfließen könnten oder ob die Zukunft für Fahrradschlösser ganz oder teilweise woanders liegt.


Ich denke, dass es in Zukunft mehr darum gehen könnte, gestohlene Fahrräder zeitnah wiederzuerlangen. Wir hatten hier (ich finde es nicht mehr wo genau) eine Diskussion über im Fahrrad verbaute Peilsender. Mein Traum wäre es, das ein einfaches Schloss reicht, um Gelegenheitsnutzer abzuhalten, und alle anderen vom Diebstahl abgeschreckt werden durch die weite Verbreitung von Sendern und die konsequente Ahndung durch die Polizei ...
Konstantin Kleine
www.konsi.net
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1336046 - 08.05.18 17:25 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Konsi]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
Moin Konstantin,
ich denke, dies ist eine Frage der Zeit und nicht zuletzt der laufenden Kosten dieser Trackingsystemen. Selbst etliche Katzen in meiner direkten Nachbarschaft tragen mittlererweile ein Ortungssystem am Halsband, manche auch eine Catcam...
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (08.05.18 17:26)
Nach oben   Versenden Drucken
#1336086 - 08.05.18 21:52 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Superobi]
Bart D.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12
und hier noch ein Tex Lock Test Video.
Nach oben   Versenden Drucken
#1336582 - 13.05.18 09:24 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Konsi]
matti1214
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 38
Kostengünstiges Tracking sollte bald möglich sein mit NarrowBand-Internet of Things Technologie.

Akkulaufzeiten der GPS Module bis zu 10 Jahre sind möglich, Netzabdeckung auch im Keller/Tiefgarage etc. Datentarife von 10 Euro für 500mb bietet die Telekom an.

Geändert von matti1214 (13.05.18 09:26)
Nach oben   Versenden Drucken
#1336584 - 13.05.18 09:33 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: matti1214]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2479
In Antwort auf: matti1214
Kostengünstiges Tracking sollte bald möglich sein mit NarrowBand-Internet of Things Technologie.

Akkulaufzeiten der GPS Module bis zu 10 Jahre sind möglich, Netzabdeckung auch im Keller/Tiefgarage etc. Datentarife von 10 Euro für 500mb bietet die Telekom an.
Fein, nur jede Sicherheitstechnik, über die öffentlich diskutiert wird, ist in diesem Moment bereits so gut wie tot. Jeder lasse sich selbst maximal gemeine, hinterhältige und möglichst verschiedene Überraschungen einfallen und verbaue diese ohne darüber zu reden grins .
Nach oben   Versenden Drucken
#1336629 - 13.05.18 15:35 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: AndreMQ]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
In Antwort auf: AndreMQ
Jeder lasse sich selbst maximal gemeine, hinterhältige und möglichst verschiedene Überraschungen einfallen und verbaue diese ohne darüber zu reden grins .
Darüber reden kann ich, weil ich es noch nirgends finden konnte: ein Lenkeinschlagschloß, wie bei Motorräder, äquivalent dazu ein Tretlagerschloß in Kombination mit Rahmenschloß und Bügelschloß sollten Diebe schon einen zu großen Zeitaufwand bescheren.
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1336639 - 13.05.18 16:20 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
bezel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 839
bei CyclingClaude noch das hier zum texlock, Aufbau des Seils, Sägetest etc. entdeckt....
Nach oben   Versenden Drucken
#1336643 - 13.05.18 16:57 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: bezel]
Ozzy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1238
Das Tex-Lock ist mit diesem Aufbau so gut wie tot.

Außerdem wiegt es in der leichtesten Variante fast so viel wie mein Abus Granit X-Plus 54 Mini (1,2 kg). Und das ist aber das sicherste Fahrradschloss von Abus.
Nach oben   Versenden Drucken
#1337173 - 15.05.18 11:04 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
bezel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 839
Stellungnahme der Gründerinnen seit paar Tagen im Netz:
stay safe and secured. das tex-lock ist sicher
Nach oben   Versenden Drucken
#1337184 - 15.05.18 11:49 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: bezel]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
Danke für den Link!
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...
Nach oben   Versenden Drucken
#1337194 - 15.05.18 12:30 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: bezel]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
Wobei dies offensichtlich der Beitrag ist, auf den sich dein vorangegangener Link bezieht. Ich hab da nix neues gelesen.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1337208 - 15.05.18 12:57 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Ozzy]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
Moin moin!
In Antwort auf: Ozzy
Das Tex-Lock ist mit diesem Aufbau so gut wie tot.
Na, schaun wir mal, wie die Sächsinnen sich schlagen. Totgesagte leben bekanntlich länger...

In Antwort auf: Ozzy
Außerdem wiegt es in der leichtesten Variante fast so viel wie mein Abus Granit X-Plus 54 Mini (1,2 kg). Und das ist aber das sicherste Fahrradschloss von Abus.
Ich habe das Tex-Lock von Anfang an niemals als Alternative zu meinen hochwertigen Bügelschlössern betrachtet, sondern als deren Ergänzung. Für mich ist das Tex-Lock (ohne Verschluss) nach wie vor eine Alternative zur Stahlseilschlaufe Abus Cobra. Ohne Verschluss wiegt die 1,6m Variante Tex-Lock L rechnerisch 800 Gramm, das ist für mich völlig o.k.
Unsicher bin ich lediglich bei der Farbwahl. Orange würde mir gefallen. Bei anderen orangefarbenen textilen Produkten, aber auch bei Modellflugzeugen habe ich über die Jahre die Erfahrung gemacht, daß diese Farbe besonders schnell ausbleicht. O.k., dies werde ich direkt mit der Firma Tex-Lock klären.
Bis denne,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (15.05.18 13:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1337234 - 15.05.18 13:47 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
In Antwort auf: HeinzH.
Moin moin!
In Antwort auf: Ozzy
Das Tex-Lock ist mit diesem Aufbau so gut wie tot.
Na, schaun wir mal, wie die Sächsinnen sich schlagen. Totgesagte leben bekanntlich länger...

Ich finde diesen mit dem Schloss wirklich überhaupt gar nix zu tun habenden latenten Bezug auf das Geschlecht der Produzentinnen echt völlig daneben! krank

In der objektiven Sicherheitseinschätzung des Schlosses sind wir uns jetzt wohl recht einig.

Die Werbung dazu war dafür halt zu blumig-enthusiastisch und das kommt gerade als Boomerang zurück, wie die Macher wohl schmerzlich feststellen müssen.

Und ganz ehrlich, im Krisenmanagement begeht man m.E. die gleichen Fehler wie bei der Werbung im Vorfeld auch. Im oben verlinkten Video geht das schon hervor. Es ist schlicht unglaubwürdig, wenn man sagt, man habe sich an einer DIN-Norm orientiert, diese könne aber aus grundsätzlichen Gründen nicht angewandt werden (mag ja sein), wenn diese Norm u.a. einen Sägetest beinhaltet und das Schloss eben genau an einem Sägetest scheitert.

Manchmal ist es besser nix zu sagen oder die Sache kurz und offen einzugestehen, als durch ständig neues Nachlegen an allen Fronten sich permanent im Gespräch zu halten (wohl im Sinne von "auch Negativwerbung ist Werbung") und sich immer weiter rein zu reiten.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (15.05.18 13:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#1337237 - 15.05.18 14:02 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7773
Man muss das doch auch realistisch betrachten. Für praktisch jedes Schloss gibt es den "ultimativen Feind". Das kann die kleine batteriebetriebene Flex sein, ein "Picking-Tool", der Bolzenschneider, ..., oder die Säge. Wird ein Fahrrad über längere Zeit an einem Ort abgestellt, so empfiehlt sich wahrscheinlich eine Kombination aus verschiedenen Sicherungstechniken. Selbst dann wird man aber keine absolute Sicherheit erlangen, da bei längerfristig abgestellten Fahrrädern ein Dieb sich vorher über die Sicherungsmaßnahmen orientieren kann und dann mit passendem Werkzeug anrücken wird.

In dem meisten Fällen geht es aber um die mittel- oder, noch häufiger, kurzfristige Sicherung des Fahrrads. Hier wird man sicherlich auch mit dem Tex-Lock gut fahren. Alleine, weil diese Schlösser wohl eher in der Minderheit bleiben werden, ist kaum damit zu rechnen, dass ein Dieb mit dem kompletten Werkzeugkoffer ankommt und dabei auch die passende Säge zückt. Es wird da schon deutlich wahrscheinlicher ein Bolzenschneider mitgeführt werden, der die klassischen Schlösser am ehesten knacken kann.

Somit sehe ich durchaus nicht, dass die Tex-Lock-Schlösser auf dem Markt keine Chance haben. Würde ich mein Fahrrad z. B. für einen Einkauf oder einen Stadtbummel anschließen wollen, würde ich mich mit dem Tex-Lock nicht wirklich unsicher fühlen. Das Anschließen des Fahrrads wäre mir z. B. wichtig, was bei kleinen Bügelschlössern kaum geht und große Bügelschlösser, die auch wirklich stabil sind, wiegen mir zu viel.

Eine Kombination aus kleinem Bügelschloss und Tex-Lock als reine Sicherungsschlaufe erscheint mir schon sehr zuverlässig.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1337244 - 15.05.18 14:19 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Keine Ahnung]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14938
Wenn schon kleines Bügelschloss, warum dann nicht gleich Rahmenschloss? Mir schließt sich der Sinn der kleinen Bügelschlösser, mit denen man das Rad faktisch nirgends wirklich anschließen kann, nicht so recht.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1337254 - 15.05.18 14:27 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 438
In Antwort auf: derSammy
Wenn schon kleines Bügelschloss, warum dann nicht gleich Rahmenschloss? Mir schließt sich der Sinn der kleinen Bügelschlösser, mit denen man das Rad faktisch nirgends wirklich anschließen kann, nicht so recht.

Ich nenne diese Wegrollsperre liebevoll "Glücksschloss", denn dreimal hatte ich bereits Glück: Einmal war das Spiralschloss schon durchgeschnitten, aber dann sind die Täter wohl gestört worden, bevor sie das Rad wegtragen bzw. das Rahmenschloss aufbrechen konnten. Die anderen Male wollte jemand das Rad nur einfach mitnehmen, hatte aber das Schloss nicht gesehen.

Geändert von sugu (15.05.18 14:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#1337255 - 15.05.18 14:28 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7773
In Antwort auf: derSammy
Wenn schon kleines Bügelschloss, warum dann nicht gleich Rahmenschloss? Mir schließt sich der Sinn der kleinen Bügelschlösser, mit denen man das Rad faktisch nirgends wirklich anschließen kann, nicht so recht.


Das ist meine Lösung für meine Reiserad, in Kombination mit einem Stahlseil zum Anschließen.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1337305 - 15.05.18 16:33 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5434
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: HeinzH.
Moin moin!
In Antwort auf: Ozzy
Das Tex-Lock ist mit diesem Aufbau so gut wie tot.
Na, schaun wir mal, wie die Sächsinnen sich schlagen. Totgesagte leben bekanntlich länger...

In Antwort auf: Ozzy
Außerdem wiegt es in der leichtesten Variante fast so viel wie mein Abus Granit X-Plus 54 Mini (1,2 kg). Und das ist aber das sicherste Fahrradschloss von Abus.
Ich habe das Tex-Lock von Anfang an niemals als Alternative zu meinen hochwertigen Bügelschlössern betrachtet, .

Sorry, aber als genau DIESE Alternative wurde es aber beworben!!!

Aber wenigsten in Bezug aufs Gewicht kommt es an ein Bügelschloss ran - wenns dann noch Orange als Farbe gibt und es doppelt so teuer ist, wen interessiert denn da noch die läppische Klausicherheit entsetzt wirr
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1337314 - 15.05.18 17:27 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Keine Ahnung]
bezel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 839
In Antwort auf: Keine Ahnung
...
In dem meisten Fällen geht es aber um die mittel- oder, noch häufiger, kurzfristige Sicherung des Fahrrads. ...

- und das gerade bei Radtouren, wenn man zB kurz einkaufen geht oder sein Rad auf dem CP neben dem Zelt abschließen will.
Da finde ich das recht leichte, relativ neue Ottolock gar nicht so schlecht. Klar, mit Flex oder Bolzenschneider ist es gleich durch, aber mit sonstigem kleineren/leichteren Werkzeug scheint es doch schwieriger zu sein (hier (versch. Aufbruchversuche) und hier (Schneidetest) ).
Nach oben   Versenden Drucken
#1337323 - 15.05.18 19:08 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9081
In Antwort auf: panta-rhei
In Antwort auf: HeinzH.
Ich habe das Tex-Lock von Anfang an niemals als Alternative zu meinen hochwertigen Bügelschlössern betrachtet, .

Sorry, aber als genau DIESE Alternative wurde es aber beworben!!!
Das mag ja sein, ich aber habe meine eigenen Überlegungen, d.h. meinen Wunsch nach einer reine Schlaufe, den Tex-Lockerinnen von Anfang mitgeteilt.

In Antwort auf: panta-rhei
Aber wenigsten in Bezug aufs Gewicht kommt es an ein Bügelschloss ran - wenns dann noch Orange als Farbe gibt und es doppelt so teuer ist, wen interessiert denn da noch die läppische Klausicherheit entsetzt wirr
Es ist sogar viermal teuerer wie die Abus Stahlschlaufe namens Cobra; was solls. Und Orange würde halt gut zum Tiefblau meines Trikes passen. lach
Bis denne,
HeinzH.

Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (15.05.18 19:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#1337352 - 15.05.18 23:45 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18605
Erstaunlich, wie weise dieses Forum doch ist. Es "wußte" sofort, daß dieses Textilschloß keine neuen Erkenntnisse beim Fahrradabschließen liefern kann. Nicht alle Neuerungen werden hier so skeptisch und kopfschüttelnd begrüßt.

Forum for President.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1337537 - 16.05.18 21:12 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: derSammy]
Ozzy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1238
In Antwort auf: derSammy
... Mir schließt sich der Sinn der kleinen Bügelschlösser, mit denen man das Rad faktisch nirgends wirklich anschließen kann, nicht so recht.


Das ist jetzt aber nicht dein Ernst! Ich nutze schon seit Jahren nur noch Mini Bügel und finde immer ein Verkehrsschild oder einen Fahrradständer zum Anschließen. Wo ist da ein Problem???
Nach oben   Versenden Drucken
#1337553 - 16.05.18 22:49 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: HeinzH.]
matti1214
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 38
Stiftung Warentest hat das Tex Lock auch durchgesägt -> 32 Sekunden

https://www.youtube.com/watch?v=bmRifyjjRcg
Nach oben   Versenden Drucken
#1337555 - 16.05.18 22:53 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: matti1214]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17642
der Test war aber extrem unfair. es hat eine frau gesägt und nicht so ein testosteronmonster.
Nach oben   Versenden Drucken
#1337556 - 16.05.18 23:06 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Job]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18605
Das dürfte, aller blumigen Stellungnahmen zum Trotz, das Aus für das Schloß bedeuten. Wenn man bedenkt, wieviel Geld und Zeit in sowas drinsteckt, tut einem das schon leid.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1337558 - 16.05.18 23:32 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: bezel]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5434
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: bezel
Stellungnahme der Gründerinnen seit paar Tagen im Netz:
stay safe and secured. das tex-lock ist sicher



Ist schlauerweise schon gelöscht ... sie kommen vermutlich nicht mehr hinterher ... schmunzel ... haben auf der Startseite immer noch sinngemäss: schützt das Rad genauso gut vor Diebstahl wie ein herkömmliches Fahrradschloss.

Ich verstehe aber die Erfinder nicht ganz:

Ist es die eigene "Genialitätsblase"?! Irgendwer "von aussen" hätte sich doch das mal anschauen können, bevor man bei stolzen Preisen zu so Aussagen wie oben kommt ... verstehe es echt nicht ...
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1337559 - 16.05.18 23:33 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: iassu]
matti1214
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 38
Ich glaube nicht, dass jeder Interessierte auf y>outube die Videos kennt, anders kann ich mir die hohen ebay Preise für das tex lock nicht erklären ^^

Geändert von matti1214 (16.05.18 23:33)
Nach oben   Versenden Drucken
#1337561 - 17.05.18 00:03 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
In Antwort auf: panta-rhei
. Irgendwer "von aussen" hätte sich doch das mal anschauen können, bevor man bei stolzen Preisen zu so Aussagen wie oben kommt ... verstehe es echt nicht ...
Woher willst du wissen, dass das nicht der Fall war?
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1337562 - 17.05.18 00:09 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: StephanBehrendt]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18605
Naja, wahrscheinlich war die 3-Euro-Sägenoption zu subsidiär, als daß da ein Spezialist hätte draufkommen können. Da hast du schon Recht....
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1337576 - 17.05.18 07:31 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: panta-rhei]
wpau
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 89
In Antwort auf: panta-rhei
In Antwort auf: bezel
Stellungnahme der Gründerinnen seit paar Tagen im Netz:
stay safe and secured. das tex-lock ist sicher



Ist schlauerweise schon gelöscht ... sie kommen vermutlich nicht mehr hinterher ... schmunzel ...


Die Stellungnahme ist weiterhin auf der Seite. Neu ist seit dem 16.05. diese Seite:

interview: wie gehen diebe bei einem diebstahl vor?

Dort gefällt mir diese Passage besonders gut: grins
fremden Text entfernt: Siehe auch: Fremde Texte und Bilder werden entfernt (Forum)

Das "Mangelhaft" der Stiftung Warentest reicht ihnen noch nicht.

Da bleibe ich doch lieber bei meinem schweren Bügelschloss. In Großstädten habe ich es auch schon für ein kleines Entgelt als Danke Schön in bewachten Parkhäusern im Kassenraum untergestellt.

Geändert von Juergen (17.05.18 09:58)
Nach oben   Versenden Drucken
#1337578 - 17.05.18 07:37 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: wpau]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: wpau
In Großstädten habe ich es auch schon für ein kleines Entgelt als Danke Schön in bewachten Parkhäusern im Kassenraum untergestellt.

Potz Blitz, super Idee, darauf bin ich überhaupt noch nicht gekommen. Danke dafür.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1337590 - 17.05.18 08:34 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: wpau]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5434
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: wpau
In Antwort auf: panta-rhei
In Antwort auf: bezel
Stellungnahme der Gründerinnen seit paar Tagen im Netz:
stay safe and secured. das tex-lock ist sicher



Ist schlauerweise schon gelöscht ... sie kommen vermutlich nicht mehr hinterher ... schmunzel ...


Die Stellungnahme ist weiterhin auf der Seite.

Stimmt peinlich mein Browser machte ein 404 draus ...
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1337603 - 17.05.18 09:34 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: iassu]
Spreehertie
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2435
Servus Andreas,
In Antwort auf: iassu
Das dürfte, aller blumigen Stellungnahmen zum Trotz, das Aus für das Schloß bedeuten.

bei machen Radlern sind Geschenkschleifen immer noch beliebt und diese ist eben besonders nobel. zwinker

Gruß
Felix
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1337619 - 17.05.18 11:23 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Spreehertie]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3951
test hat noch einen Testbericht veröffentlicht https://www.test.de/Fahrradschloss-Flexible-Schloesser-nur-eins-ueberzeugt-5322280-0/
Dabei ist auch noch ein zweites Textilschloss Litelok, was eine relativ Bewertung erhielt, aber ziemlich kurz ist
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1337621 - 17.05.18 11:45 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: jutta]
matti1214
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 38
Das Litelock ist in 17 Sekunden Knackbar, allerdings sieht man nicht genau wie:

https://youtu.be/he5EsREkZe4
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1337627 - 17.05.18 13:06 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: matti1214]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: matti1214
Das Litelock ist in 17 Sekunden Knackbar, allerdings sieht man nicht genau wie:

Meine These. Schloßkörper auf Laternenseite (vom Rad weg) drehen. Mit (kleiner) Brechstange solange verdrehen, bis die Stahlseile aus dem Schloßkörper reißen. Auch die Stiftung Warentest hat sich an die vorangegangenen Tests des Tex-Lock rangehängt. Wenn man weiß wie, ist meist alles sehr einfach. Sie können das Litelock ja mal so, wie oben beschrieben, testen - mal sehen ob es dann immer noch so gut abschneidet. Ich lag mit meiner These, es mal mit einer Stahlsäge beim Tex-Lock zu versuchen, auch nicht so verkehrt. Und diese war 10 Tage vor dem 8 sek. Video.
Aus meiner Sicht geht aktuell nichts über ein gutes Bügelschloß.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (17.05.18 13:10)
Nach oben   Versenden Drucken
#1337632 - 17.05.18 13:38 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Ulli Gue]
Bulldog
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 26
…unfassbar smart hier sämtliche Schlossarten aufzuzführen und wie sie am besten zu knacken sind! Ich find' diesen Thread hier mal so richtig ätzend! Kein weiterer Kommentar…
we like 2 trike here
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1337633 - 17.05.18 13:38 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Ulli Gue]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
In Antwort auf: Ulli Gue
Ich lag mit meiner These, es mal mit einer Stahlsäge beim Tex-Lock zu versuchen, auch nicht so verkehrt. Und diese war 10 Tage vor dem 8 sek. Video.
Dann möchte ich bemerken dürfen, dass ich bereits am 04.10.1917 die bis dahin nicht verwendete zierliche Bügelsäge ins Gespräch brachte.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1337644 - 17.05.18 14:11 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: StephanBehrendt]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: Ulli Gue
Ich lag mit meiner These, es mal mit einer Stahlsäge beim Tex-Lock zu versuchen, auch nicht so verkehrt. Und diese war 10 Tage vor dem 8 sek. Video.
Dann möchte ich bemerken dürfen, dass ich bereits am 04.10.1917 die bis dahin nicht verwendete zierliche Bügelsäge ins Gespräch brachte.

Sorry, hab erst jetzt wieder gesehen, dass das ja auch schon von dir kam und auch im Beitrag vom WDR gezeigt wurde. peinlich peinlich peinlich
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1337646 - 17.05.18 14:17 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: StephanBehrendt]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7773
In Antwort auf: StephanBehrendt
Dann möchte ich bemerken dürfen, dass ich bereits am 04.10.1917 die bis dahin nicht verwendete zierliche Bügelsäge ins Gespräch brachte.


... also zur Kaiserzeit - da können wir Dich ja hier als Ehrenmitglied und Altersvorsitzenden benennen! zwinker
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1337647 - 17.05.18 14:17 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Bulldog]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: Bulldog
…unfassbar smart hier sämtliche Schlossarten aufzuzführen und wie sie am besten zu knacken sind! Ich find' diesen Thread hier mal so richtig ätzend! Kein weiterer Kommentar…
Das war nur meine Vermutung. Obs tatsächlich so funktioniert mag ein Anderer testen. Ich finde es eher unseriöser wenn von einem Anbieter hochpreisige Schlösser angeboten und Sicherheit vorgegauckelt wird - wie z.B. beim TiGr Lock das von Manufactum für 180 Euro verkauft wurde. Nach entsprechenden Tests flog das Schloß jedenfalls bei diesem Anbieter aus dem Programm. Sicherlich übertrieben ... aber siehe auch Schlangenöl. grins
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (17.05.18 14:25)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1337649 - 17.05.18 14:22 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: StephanBehrendt]
Spreehertie
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2435
Hallo Stephan,

In Antwort auf: StephanBehrendt
Dann möchte ich bemerken dürfen, dass ich bereits am 04.10.1917 die bis dahin nicht verwendete zierliche Bügelsäge ins Gespräch brachte.


das wurde hier noch gar nicht berücksichtigt. verwirrt

Gruß
Felix
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1337653 - 17.05.18 14:56 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Ozzy]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16935
In Antwort auf: Ozzy
Das ist jetzt aber nicht dein Ernst! Ich nutze schon seit Jahren nur noch Mini Bügel und finde immer ein Verkehrsschild oder einen Fahrradständer zum Anschließen. Wo ist da ein Problem???

Ich schrieb schon, dass bei uns jemand an der Uni so ein unsoziales Schloss hat. Da ist zwischen Oberrohr und Radständer so wenig Abstand, dass niemand anders mehr den Ständer auf der andere Seite nutzen kann. entsetzt
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1337654 - 17.05.18 14:56 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Ulli Gue]
Spreehertie
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2435
Hallo Ulli,
In Antwort auf: Ulli Gue
Sicherlich übertrieben ... aber siehe auch Schlangenöl. grins

genial ist auch das GAIA-Auftriebs-Kraftwerk. cool

Gruß
Felix

Geändert von Spreehertie (17.05.18 14:58)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1337656 - 17.05.18 14:57 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Job]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16935
In Antwort auf: Job
der Test war aber extrem unfair. es hat eine frau gesägt und nicht so ein testosteronmonster.

Aber die hatte Handschuhe an, und die Kosten dafür wurden in dem Beitrag wohlweislich verschwiegen. Das waren bestimmt irgendwelche Superturbo-E-Handschuhe für mehrere hundert Euro.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1337657 - 17.05.18 15:01 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: iassu]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16935
In Antwort auf: iassu
Wenn man bedenkt, wieviel Geld und Zeit in sowas drinsteckt, tut einem das schon leid.

Ja, wirklich traurig. traurig Ich verstehe aber die Erfinderinnen auch nicht. haben die denn vorher gar nciht nachgedacht, wie das zu knacken ist? verwirrt Darauf kommt doch jeder Blinder mit einem Krückstock...

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1337661 - 17.05.18 15:09 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Spreehertie]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16935
In Antwort auf: Spreehertie
Hallo Ulli,
In Antwort auf: Ulli Gue
Sicherlich übertrieben ... aber siehe auch Schlangenöl. grins

genial ist auch das GAIA-Auftriebs-Kraftwerk. cool

Oder der Magmov 3 kW Generator.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1337671 - 17.05.18 15:41 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Keine Ahnung]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12080
Ich bitte zu entschuldigen, dass ich ein simples Fahrradschloss mit der blutigen Materialschlacht von Broodseine in Flandern velwechsern konnte.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1337705 - 17.05.18 20:30 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: iassu]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1777
In Antwort auf: iassu
Wenn man bedenkt, wieviel Geld und Zeit in sowas drinsteckt, tut einem das schon leid.

Mir tun die nicht leid. Hätte das Teil auch beinahe gekauft, denn die Herzallerliebste fragt schon lange, warum sie denn 2kg Schloß für 10kg Fahrrad... Und dann die Lösung: In diesem schon etwas älternen Clip: High-Tech-Material, das problemlos allen gängigen Aufbruchmitteln standhalten soll (easily withstands...), dabei hübsch aussieht, sehr leicht ist und nicht zuletzt - entworfen von einem "Women-only"-Team. Dafür kann man schonmal einen 100er ausgeben.

Die Realität im Faden hier und auf Youtube, zusammengefasst: Auf halbem Wege feststellend, die Grundfunktion nicht erfüllen zu können, machen sie einfach weiter als ob nichts wäre und feiern diese hippe Release-Party. Als jemand das Schloß in 8 Sekunden durchsägt, behaupten sie zunächst, das sei ein Fake. Als es nicht mehr zu leugnen ist, verweisen sie auf die angeblich unrealistischen Bedingungen. Als dann ein Ungeübter das Schloß in 30s an Rad+Stange durchsägt, verweisen sie auf eine DIN-Norm, die sie nicht erfüllen. Als es schließlich einige "Women-only + Technik"-Kommentare gibt (sehr wenige, fast alle Kommentare auf Youtube sind sachlich), sehen sie sich von Sexismus verfolgt, wittern gar rechtes Gedankengut, verweisen auf ihre Aufbauleistung und wünschen dem Kunden "guten Gewissens" viel Freude mit dem Produkt.

Scheint, die Damen aus Leipzig wollen gar kein Startup gründen, sondern sich stattdessen für einen Job bei Volkswagen empfehlen. Bezüglich Dreistigkeit, Chupze und Realitätsverleugnung können sie jedenfalls den Herren aus Wolfsburg problemlos das Wasser reichen. Bin ja schon ganz gespannt auf ihren nächsten Kommentar, die Antwort auf das "Mangelhaft" der Stiftung Warentest bzw. das Video, in dem eine eher schmächtige jungen Dame die Säge bedient. Das ist besser als jede Seifenoper bei RTL.

PS: Das Otto-Lock find ich übrigens gar nicht so schlecht. Das kann man immer passend Ablängen und dadurch die Angriffsmöglichkeiten in der Praxis sehr erschweren. Ideal um auf WE-Tour mal kurz zum Bäcker reinzugehen. Wenn man dann noch bedenkt, dass man preislich 2, vom Gewicht gar 5 Otto-Locks für ein Tex-Lock bekommt...
Nach oben   Versenden Drucken
#1337716 - 17.05.18 20:56 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Dergg]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7773
Ich glaube weiterhin, dass das Tex-Lock keine so unsichere Lösung ist. Mir wäre es zu teuer, aber ich hätte keine Bedenken, damit mein Fahrrad für mittellange Aufenthalte zu sichern. Die Wahrscheinlichkeit, dass Fahrraddiebe auch mit einer Säge ausgerüstet sind, wenn sie durch die Stadt ziehen, ist doch sehr gering. Ein Bolzenschneider wird wesentlich wahrscheinlicher zur Standardausrüstung gehören. Kritisch würde es erst, wenn die Tex-Locks derart häufig sind, dass sich Diebe darauf einstellen. Ich habe aber noch keines an Fahrrädern gesehen ...

Jedes Schloss lässt sich knacken, so dass auch ein Bügelschloss mit einer Flex relativ schnell geöffnet ist, wenn es nicht gerade das ultraschwere Modell ist.

Ich habe vorhin einmal zu allen möglichen Schlössern bei YouTube gesucht und wurde schnell fündig, was Hinweise und Demonstrationen angeht, die prima Anleitungen für Fahrraddiebe darstellen. Lediglich für Rahmenschlösser, wie ich eines am Reiserad verwende, fand ich nichts "Brauchbares", wobei dort natürlich die Möglichkeit des Anschließens an einen Gegenstand wieder ein Problem darstellt, falls dies mit einem Stahlseil erfolgt.

Wenn ich die Beschreibungen durchlese, die die Hersteller zu ihren Kabelschlössern oder Bügelschlössern geben, so finde ich dort auch keine Hinweise auf die offensichtlich vorhandenen Möglichkeiten der zum Teil überraschend guten "Knackbarkeit". So sind manche Schlösser sehr stabil, können aber mit "Lock-Picking" in kurzer Zeit geöffnet werden.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)

Geändert von Keine Ahnung (17.05.18 20:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#1337721 - 17.05.18 21:30 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Keine Ahnung]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1777
Wer regelmäßig 3kg Bolzenschneider durch die Gegend trägt, wird demnächst sicher auch noch eine Säge zu 150g dabeihaben.
Nach oben   Versenden Drucken
#1337758 - 18.05.18 01:22 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Keine Ahnung]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6776
Hallo Arnulf, das Problem sehe ich darin, dass wohl meist hochwertige Drahtesel damit angeschlossen werden. Da lohnt sich schon die Puki einzustecken...Seilsaegen gibt es ja auch noch. Ich denke den "Profis" faellt da schon was ein...

Keine Frage, es schuetzt for Gelegenheitsdieben, aber da gibt es dann billigere Alternativen.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1337794 - 18.05.18 09:22 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: aighes]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7773
... ich bin nun auch eher von "Radreisen" ausgegangen, die bei mir eher außerhalb von Deutschland stattfinden. Im Ausland würde ich nicht erwarten, dass Diebe mit dieser Art von Schlössern rechnen. In Deutschland ist die Gefährdung diesbezüglich sowieso am ehesten in größeren Städten gegeben. Dort würde ich ein Fahrrad - wenn ich es vermeiden kann - nie länger draußen stehen lassen, wenn es einen größeren Wert hat. Am Ende ist nämlich dann auch das teure Bügelschloss kein Schutz mehr.

Aber - auch mir wäre das Schloss zu teuer und eigentlich hatte ich es schon deshalb nie in Erwägung gezogen.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1337889 - 18.05.18 16:50 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Keine Ahnung]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
In Antwort auf: Keine Ahnung
In Deutschland ist die Gefährdung diesbezüglich sowieso am ehesten in größeren Städten gegeben. Dort würde ich ein Fahrrad - wenn ich es vermeiden kann - nie länger draußen stehen lassen, wenn es einen größeren Wert hat. Am Ende ist nämlich dann auch das teure Bügelschloss kein Schutz mehr.
Billigschloß-Alternative mit Schutzstufe 100 listig
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1337937 - 18.05.18 22:05 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Stylist Robert]
Spreehertie
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2435
Zitat:
Billigschloß-Alternative mit Schutzstufe 100 listig

wenn Du Dein Rad nicht benutzen mußt*). zwinker

Gruß
Felix

*) Alle Schlösser mit passendem Schlüssel wieder zu öffnen wird schon etwas dauern, mit dem Universalschlüssel öffnen wird auf die Dauer dann auch teuer. Diese Lösung wäre dann insgesamt noch günstiger. cool

Geändert von Spreehertie (18.05.18 22:12)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1337952 - 19.05.18 05:40 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Spreehertie]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
In Antwort auf: Spreehertie
Zitat:
Billigschloß-Alternative mit Schutzstufe 100 listig

Alle Schlösser mit passendem Schlüssel wieder zu öffnen wird schon etwas dauern
...
Diese Lösung wäre dann insgesamt noch günstiger. cool
Wiese günstiger? Vorher hingen 102 Schlösser dran - 2 zuviel! Da haben die Felgen nicht mehr mitgespielt. grins
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1338044 - 19.05.18 23:11 Re: Tex-Lock, ein textiles Fahrradschloss... [Re: Stylist Robert]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2632
In Antwort auf: Stylist Robert
Billigschloß-Alternative mit Schutzstufe 100 listig


Hat zufällig gerade jemand einmal eine Nagelschere oder Papierschere zur Hand?
Ich habe da noch einen praktischen "Zwirnfaden" anzubieten... grins
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 11  1 2 3 ... 10 11 >