Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
3 Mitglieder (11111, 2 unsichtbar), 88 Gäste und 352 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27667 Mitglieder
93343 Themen
1448460 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3037 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1265830 - 13.02.17 09:36 Wie Wassersack entkeimen/reinigen?
irg
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4946
Hallo!

Mein alter Wassersack von Ortlieb hält zwar immer noch brav dicht, das Wasser drin schmeckt aber, wenn es länger drin war, zunehmend scharf. Irgendwelche anderen Schwierigkeiten habe ich nicht. Ich habe keine Darminfektionen oder andere Scherereien bekommen.

Wahrscheinlich ist es das Einfachste, den alten Sack einfach weg zu werfen. Ein neuer der selben Größe kostet um die 15 Euro, und ich muss ohnehin die Flaschen bestellen.
Aber: Mir widerstrebt es, an sich vollkommen funktionsfähiges Material einfach weg zu werfen. Wer kennt eine praktikable Möglichkeit, den Sack zu reinigen, wenn das Problem überhaupt an Keimen liegen sollte?

Wenn ich einen neuen Sack kaufe, sollte ich ohnehin wissen, wie ich ihn behandeln muss, um nichts Vergleichbares wieder zu erleben.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1265834 - 13.02.17 09:48 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: irg]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: irg
Wer kennt eine praktikable Möglichkeit, den Sack zu reinigen, wenn das Problem überhaupt an Keimen liegen sollte?

Corega-Tabs. schmunzel

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1265841 - 13.02.17 10:14 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: irg]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 2664
Früher habe ich Trinkblasen mit Gebissreiniger gereinigt. Dadurch ergibt sich zunächst ein minziger Geruch, der Geschmack bleibt erst noch neutral, aber die Reinigung war nicht gründlich genug, das wirklich alle Beläge entfernt wurden, so das sich der Zustand relativ schnell wieder verschlechterte.

Dann versuchte ich Geschirrreinigertabs. Die wirken sehr kräftig, besonders mit warmen Wasser, geschmack und Geruch bleiben neutral, aber auch hier bleiben genug Keime zurück, so das die Neuverschmutzung schneller zurück kommt. So heiß wie nötig kann man das Wasser oft nicht einfüllen.

Eine alte Trinkblase hatte ich mal mit verdünntem Chlorreiniger gefüllt, was den Belag entfernte, den Kunststoff aber auch rissig machte. Kurz einwirken lassen, könnte klappen. Über Nacht stehen lassen, würde ich das nicht mehr.

Seit letztem Jahr habe ich das Trinkblasenmodell geändert. Statt Camelbak mit Schraubverschluss nehme ich nun Hydropak mit großem Faltverschluss. Das erleichtert mir die Reinigung, da ich endlich auch mit Tüchern und der ganzen Hand hinein komme.
Die Desinfektion erledige ich mit Wasserstoffperoxid 3% (Apotheke, 3-6 Euro für 250-1000ml ), das ich als einprozentige Lösung, also mit zwei Teilen Wasser, für zehn Minuten im Schlauch, Mundstück und dem Anschlussbereich der Blase wirken lasse und anschließend gründlich ausspüle.
Den Tipp zu dem Mittel habe ich mir von einem Lebensmitteltechniker geben lassen. Mit stärker konzentriertem Wasserstoffperoxid werden Mehrweg-PET-Flaschen und Abfüllanlagen gereinigt. Die dreiprozentige Lösung ist aber für den Hausgebrauch stark genug und auch überhaupt gut erhältlich.
Geschmack und Geruch bleiben Neutral.
Wasserstoffperoxid hat ähnlich wie Chlor eine bleichende Wirkung. Textilien oder auch Holzoberflächen sollte man damit nicht in Berührung bringen, da sonst Flecken drohen. Hautkontakt vermeiden, das Zeug mach blond. zwinker

Für den Wassersack kann ich also genau wie bei meinen Hydropak-Trinkblasen warmes Wasser und Geschirrspülmittel (für Spülmaschinen) empfehlen und zur Desinfektion von Stellen an die Du nicht dran kommst, Wasserstoffperoxid 3% auf 1% verdünnt.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (13.02.17 10:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#1265845 - 13.02.17 10:22 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: cterres]
irg
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4946
Danke, das klingt gut!

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1265869 - 13.02.17 12:11 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: irg]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3318
Hallo Georg,

es gibt spezielle Reinigungstabletten Reinigungstabletten für Trinkflaschen und Trinkblasen. Sind im Grunde wohl ähnlich wie die Gebissreiniger.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1266203 - 15.02.17 08:13 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: Hansflo]
irg
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4946
Danbke Hans!

Ich werde schauen, dass ich diesen Tabletten bekomme. Immerhin habe ich gestern einen Händler zu Hause gefunden, der Nalgene-Flaschen vertreibt, und der bestellt mir auch gleich einen neuen Wasserbeutel. Da sollten auch die Tabletten dort zu bekommen sein, die brauchen auch andere Kunden.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1266206 - 15.02.17 08:36 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: irg]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3173
Servus Georg,

Gebissreiniger sind in aller Regel deutlich billiger als die speziellen Flaschenreiniger, funktionieren aber genauso gut. Meistens sind aber die Stückzahlen der Tabletten deutlich größer und je nach Verbrauch kann es da passieren, dass die im Laufe der Zeit ihre Wirkung verlieren.

Ich wollte mal ältere Zahnspangenreiniger meiner Kinder verwenden. Da hat es kein bisschen mehr gesprudelt.
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1266751 - 18.02.17 18:49 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: irg]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
Hallo,

alle möglichen Reinigungsmittel wie Tabs würde ich nicht verwenden, da sie auch einen Geschmack hinterlassen.

Im laufenden Betrieb würde ich nur Wasser einfüllen und keine anderen Getränke. Zwischendurch immer mal wieder Mineralwasser mit viel Kohlensäure. Die Kohlensäure desinfiziert.

Evtl. würde auch der gelegentliche Einsatz von micropur helfen.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1266762 - 18.02.17 19:46 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: HyS]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 2664
Wasserstoffperoxid (H2O2) ist Wasser mit zusätzlich angefügtem Sauerstoffmolekül. Sauerstoff ist stark oxidant, weshalb es Mikroorganismen in dieser erhöhten Konzentration abtötet und daher kommt auch die bleichende Wirkung.
Geruch oder Geschmack ergibt sich nicht. Man kann Wasserstoffperoxid sogar trinken, wenn man es soweit verdünnt, das der Sauerstoff nicht mehr giftig wirkt.
Der Vorteil ist aber, das Behälter in die man Wasser füllen soll, mit Wasserstoffperoxid schonend desinfiziert werden können. Außer Wasserstoff und Sauerstoff kommt nichts Anderes hinein. Daher auch die breite Verwendung von H2O2 in der Lebensmittelproduktion.

Micropur enthält übrigens Chlor. Wirksam gegen Wasserkeime, aber Geschmacklos eher nicht.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1266768 - 18.02.17 20:16 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: irg]
Andycam
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 225
Ascorbinsäure (Vitamin Zeh) mit nem Klecks Spülmittel und Wasser verdünnt, löst Kalk sowie sonstige Rückstände und hinterlässt keinen komischen Nachgeschmack.
Ansonsten: https://www.frag-mutti.de/thermoskannen-wasserkocher-etc-s141/
Reisen statt rasen
Nach oben   Versenden Drucken
#1266816 - 19.02.17 11:23 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: Andycam]
irg
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4946
Oh, danke für eure Vorschläge!

Im Wassersack war übrigens immer nur Wasser drin, nichts anderes. Ausgewaschen habe ich ihn nach jeder Tour mit heißem Wasser und Spülmittel, getrocknet wurde er auch gründlich. Was natürlich nicht verhindern kann, dass trotzdem etwas schief gehen kann. Bis jetzt weiß ich noch nicht, woher der scharfe Geschmack kommt. Vielleicht löst sich einfach der Sack selbst auf, alt genug wäre er.

Wenn ich Zeit dafür finde, werde ich diverse Vorschläge zur Reinigung versuchen! (Es braucht ohnehin noch viel Zeit, bis ich den Sack wieder brauche.)

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1266820 - 19.02.17 11:41 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: irg]
19matthias75
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3038
Unterwegs in Deutschland

Danke für die Hinweise.
Für meine älteren Wassersäcke probiere ich jetzt Mal reinigungspulver für Geschirr. Davon ist sowieso eine kleine Menge vorhanden um die Ablagerungen von Tee aus der Thermosflasche zu beseitigen.
Das Wasser aus der Leitung kommt meist ziemlich heiß raus, müsste dafür auch reichen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1266940 - 19.02.17 21:41 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: cterres]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
In Antwort auf: cterres
Micropur enthält übrigens Chlor. Wirksam gegen Wasserkeime, aber Geschmacklos eher nicht.

Nein, Micropur enthält kein Chlor, das ist nur bei Micropur forte der Fall, siehe mein voriger Link, da kannst du es nachlesen.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1266941 - 19.02.17 21:43 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: irg]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
Auch bei reinem Wasser kann z.B. Schimmel entstehen oder irgendwelche Bakterienkulturen. In durchsichtigen Plastikflaschen kann man das sogar sehen. Vor allem in den Bereichen, in denen es nur feucht aber nicht permanent unter Wasser ist.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1441414 - 09.08.20 18:13 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: irg]
ebbo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6
ich hatte das Problem auch mit 2 Ortlieb-Wassersäcken und habe sie zu Ortlieb eingesandt. Einziger Rat von Ortlieb war leider: wegschmeißen!

:-(
Nach oben   Versenden Drucken
#1442446 - 21.08.20 20:11 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: ebbo]
snoopy_226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 721
... wenn der Thread nach 3 Jahren schon reaktiviert wird:

Die Ortliebsäcke kann man recht einfach umstülpen, also das Innere durch den Einfüllstutzen nach außen kehren. So funktioniert das Austrocknen recht gut, damit die letzten Tropfen nicht bis zum nächsten Urlaub drin bleiben. Außerdem kann man 90% der inneren Flächen gut reinigen, den Rest mit halbvollem Sack und einer Flaschenbürste.

Gerne hauen wir auch ab und zu eine Überdosis Micropur Forte oder einfach eine Chlorlösung rein um zu desinfizieren.
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1442553 - 23.08.20 17:47 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: snoopy_226k]
Rad-Franz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 286
Mit Wassersäcken habe ich zwar keine eigene Erfahrung und ich weiß nicht, ob der Tipp hilfreich ist, aber wer weiß ;-) :
Meine Großeltern pressen immer Most. Bisher wurden die Falschen mit Drahtbürste und Putzmittel gereinigt, wodurch aber manchmal Keime in den Flaschen zurückgeblieben sein dürften, da manche Süßmostflaschen Schimmel bildeten (oder es lag am Verschluss...).

Letztens kam eine Bekannte und empfahl Soda. Sie testeten es und die Flaschen sehen angeblich sehr, sehr sauber aus und das soll obendrein das billigste Reinigungsmitteln sein.

Könnte das auch bei den Wassersäcken helfen?

Bei den Niro-Flaschen kenne ich es auch, dass sie nach 1-2 Wochen Verwendungsdauer einen Belag ansetzen (geht mit Essigessenz und Bürste wieder gut raus). Nachdem ich am Tag 4-6 Liter Wasser trinke, sind sie auch entsprechend viel in Verwendung. Das beste Rezept ist wohl, sie nie leer werden zu lassen, kommt mir schön langsam vor, sondern gleich wieder auffüllen.

Beste Grüße
Franz
Nach oben   Versenden Drucken
#1442571 - 23.08.20 23:28 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: Toxxi]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12740
In Antwort auf: Toxxi
Corega-Tabs. schmunzel
Gruß
Thoralf
Ich nehme billige Gebißreiniger der Drogeriemärkte.
Was ist mit den Tabletten von Sigg?
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1442572 - 23.08.20 23:53 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: irg]
Kettenklemmer
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 132
Ich löse Natron in warmem Wasser auf, gebe einen Schuss Essig hinzu und lasse die Lösung einige Stunden einwirken. Ist gesundheitlich unbedenklich und wirkt erstaunlich gut.
Viele Grüße
Dirk
Nach oben   Versenden Drucken
#1442639 - 25.08.20 07:17 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: StephanBehrendt]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: Toxxi
Corega-Tabs. schmunzel
Gruß
Thoralf
Ich nehme billige Gebißreiniger der Drogeriemärkte.
Was ist mit den Tabletten von Sigg?

Ich habe recherechiert. Im Prinzip enthalten alle die gleichen Bestandteile. Neben diversen Carbonaten (Natriumcarbonat, Kaliumcarbonat, Natriumhydrogencarbonat) noch Citronensäure und vor allem Bleichmittel, das Bakterien und deren Sporen kaputt macht (Natriumpercarbonat in Kombination mit TAED) sowie etwas Seife und Komplexbildner.

Corega-Tabs enthalten zusätzlich noch Enzyme. Ob das was bringt oder nur ein Werbegag ist - keine Ahnung.

Ich denke, die Tabletten von Sigg sind genuso gut brauchbar wie Gebissreiniger, egal ob teuer oder billig.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1442650 - 25.08.20 09:59 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: Toxxi]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 2664
Hier kann ich zwei Erkenntnisse beisteuern.

Ein stinkender, also verkeimter Wasserbeutel wird mit Gebissreiniger nicht wirklich keimfrei. Es reinigt das Material, aber mehr im Sinne einer Pflege. Hohe Keimbelastungen habe ich in der Praxis damit (Edeka Gebissreinigertabs und SIGG Tabletten) nicht mehr beseitigen können. Der verunreinigte Wasserbeutel wurde zwar jeweils optisch sauber und Gerüche wurden beseitigt. Eingefülltes Wasser faulte aber deutlich schneller, so das nach einem halben Tag bereits der Geschmack deutlich kippte.

Nun habe ich hier berichtet, das Wasserstoffperoxid in der Lebensmittelindustrie unter anderem dazu verwendet wird, Mehrweg-Getränkeflaschen zu desinfizieren. Und hier insbesondere hoch konzentrierte Lösungen über 12%.
Wasserstoffperoxid wird in diesen hohen Konzentrationen vorwiegend von der Lebensmittelindustrie genutzt. Im freien Verkauf werden Konzentrationen über 12% nicht angeboten, da der Stoff leider auch zur Produktion von bestimmten Sprengstoffen genutzt werden kann und daher der Kauf von großen Mengen und hohen Konzentrationnen streng reguliert wird.
Macht aber eigentlich nix. Geringere Konzentrationen erfordern einfach eine längere Einwirkzeit (bei 30% genügen wenige Sekunden) und der Umgang mit dem h2o2 ist bei geringerer Konzentration sicherer (der im Wasser gebundene Sauerstoff kann die Haut stark reizen). Wasserstoffperoxid ist ein beliebtes Flächendesinfektionsmittel, weil es eben fast Wasser ist und daher sehr Materialschonend wirkt.
Und eigentlich ist Wasserstoffperoxid ziemlich billig. Eine Literflasche 12%ige Lösung wurde 2019 für etwa 5-8 Euro im Fachhandel verkauft, in Apotheken etwas teurer.

Corona machte hier leider das Preisgefüge kaputt. Der Liter 12%ig kostet heute eher 30 Euro und macht es damit wirtschaftlicher, die Wasserblase einfach zu erneuern.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1442946 - 28.08.20 23:00 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: cterres]
Rad-Franz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 286
Servus Christoph,

danke für den Hinweis - jetzt, wo du es schreibst: Kann es sein, dass sowas auch bei Geschirrspülern und Industriewaschmaschinen zum Einsatz kommt. Irgendwas schwirrt noch im Hinterkopf aus Erinnerungen aus der HTL Zeit (Küchenhilfe in der Kantine) und Altenheim (Zivildienst u.a. in der Wäscherei)?

Im Halbeiterbereich wird Wasserstoffperoxid (in Kombination mit anderen Mitteln -> Piranha-Lösung) auch verwendet z.B. zur Reinigung von Glasplatten.
Ich hab aber bereits einige Male selbst damit hantiert/ gemischt und auch erfahren, was passiert, wenn man einen Fehler macht und darum würde ich damit zu Hause nicht hantieren wollen, vor allem wenn man keine Erfahrung damit hat.
Allerdings sind dort in der Industrie die Konzentrationen auch etwas höher (ich glaub es waren 30%).

Die ganze Reinigungsthematik ist neben der Kunststoffthematik wohl der einzige Grund, warum ich mich bisher zu keiner Trinkblase entscheiden konnte, darum verfolge ich den Thread hier sehr interessiert.
Sonst würde ja vieles dafür sprechen (vorgewärmtes Wasser durch Körper, viel Volumen, Trinken unterm Fahren, ...).

Beste Grüße
Franz

Geändert von Rad-Franz (28.08.20 23:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1442947 - 28.08.20 23:16 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: cterres]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 575
Hast du das denn auch getestet? Fault das Wasser nach der Behandlung des Sackes damit nicht mehr so schnell?

Ich habe meinen Wasserfilter (inkl. Beutel) unterwegs öfter mit (chlor-) Wasserentkeimungstabletten behandelt, wenn ich ihn länger nicht benutzt hatte. Ob es geholfen hat? Ich hoffe lach

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1442951 - 28.08.20 23:50 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: huxtebude]
cterres
Mitglied
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 2664
Ich nutzte früher im Rettungsdienst meist 3-6% Lösung zur Reinigung der Oberflächen im Rettungstransportwagen. Privat nutze ich h2o2 in Gebinden mit 12%iger Lösung auf 4% verdünnt zur Beseitigung von Gerüchen in Abflussleitungen und zur Desinfektion von gebrauchten Kunststoffverpackungen (Tupper, Flaschen, etc.).

Ja, in Wäschereien wird es als Bleichmittel verwendet, in Spülmaschinen eher nur zur Maschinenpflege (Geruchstilgend).
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1442988 - 29.08.20 15:58 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: irg]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10523
Ich nehme an, dass Ortlieb ausreichend qualitativ hochwertiges Material verwendet. Ich hatte einmal eine No-Name-Trinkblase geschenkt bekommen, die ich nach recht kurzer Zeit entsorgt habe, da das Wasser nach einiger Zeit immer wieder einen seltsamen Beigeschmack bekam. Ich hatte dann nachgelesen und erfahren, dass bei Billigprodukten aus z. B. China manchmal Kunststoffe verwendet werden, die Weichmacher abgeben. Die kann man durch Reinigen sicher nicht entfernen.

P.S. Im Augenblick arbeiten wir in unserer Gruppe an einem Forschungsprojekt, in dem es um Biofilme auf Mikroplastik in Gewässern geht. Nach recht kurzer Zeit lagert sich auf der Oberfläche von Plastik in "natürlichen Gewässern" ein schmieriger Film an, der aus Bakterien und Algen besteht. Dadurch werden die Mikroplastikpartikel übrigens zur willkommenen Nahrung für Meeresbewohner, die nun etwas "Leckeres" vermuten. Am Ende landet das dann auch bei uns in der Nahrungskette. Es wurden dabei schon multiresistente Keime entdeckt.

Beim Trinkbeutel wird man bei der Verwendung von sauberem Wasser keine so schnelle Verkeimung beobachten, aber irgendwann geschieht es dann doch. Das lässt sich z. B. auch beim Wasserbehälter einer Kaffeemaschine feststellen, der nach einiger Zeit (dauert schon relativ lange) innen "schmierig" wird. Spülmittel und eine Bürste können da schon helfen. Die anderen genannten Reiniger wirken noch effektiver und helfen dort, wo man mit einer Bürste nicht hinkommt.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)

Geändert von Keine Ahnung (29.08.20 16:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#1442993 - 29.08.20 18:59 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: cterres]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: cterres
Ja, in Wäschereien wird es als Bleichmittel verwendet, in Spülmaschinen eher nur zur Maschinenpflege (Geruchstilgend).

In Waschmitten nach meinem Wissensstand oft mit einem Aktivator.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bleichaktivator

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1459608 - 17.02.21 12:16 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: Toxxi]
ebbo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6
neben Gebissreiniger soll auch Backpulver (=Soda?) helfen.

Das Problem bei meinen ortlieb-Wasserbeuteln war allerdings nicht eine Verkeimung, sondern die Innenbeschichtung. Nach Befüllung mit gechlortem Leitungswasser war das Wasser ungenießbar.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1459612 - 17.02.21 12:57 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: ebbo]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5417
In Antwort auf: ebbo
Backpulver (=Soda?)

Nicht wirklich, leider etwas verwirrend mit dem englischen. Im Backpulver ist Natron (Natriumhydrogencarbonat NaHCO3) enthalten. Soda ist Natriumcarbonat Na2CO3. Im englischen heißt Backpulver jedoch auch Baking Soda, alte deutsche Begriffe für Natron sind auch Backsoda und Speisesoda.
Hier ein netter Artikel der die Unterschiede erklärt.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1459613 - 17.02.21 13:10 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: irg]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5417
Wie Thoralf schon schrieb, anstatt irgendwelche Spezialtabletten für teures Geld zu kaufen bekommt man eigentlich günstig die Grundstoffe.
Sauerstoffbleiche gibts günstig bei DM oder Rossmann. Inhalt Natriumpercarbonat und Soda. Das hilft bei vielen ( Anwendungsbeispiele) und sollte auch dein Problem lösen.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1459646 - 18.02.21 07:35 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: DebrisFlow]
kaman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 53
Ortlieb schreibt, dass man den Sack mit Gebissreiniger oder Trinkwasserentkeimungsmittel säubern und niemals alkoholische, zucker- oder säurehaltige Flüssigkeiten einfüllen soll.

Bitte keine fremden Texte posten. Zur Erläuterung siehe hier.

Ich denke unnötige Reinigungsmittel oder Bürsten könnten der Beschichtung schaden. Ich habe meinen Wassersack immer nur mit Wasser ausgespült. Da er schon sehr alt ist, werde ich aber doch mal einen neuen kaufen, bevor sich das Material auflöst und in meinem Trinkwasser landet.

Geändert von Uli (18.02.21 08:44)
Änderungsgrund: Zitat umgewandelt
Nach oben   Versenden Drucken
#1459647 - 18.02.21 07:45 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: kaman]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5417
Ich habe keine säurehaltigen Reiniger aufgeführt. Wie schon oben erwähnt ist der Wirkstoff in Gebissreinigern Natriumpercarbonat, genau wie in Sauerstoffbleiche, nur billiger.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1459668 - 18.02.21 10:15 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: DebrisFlow]
kaman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 53
Da hatte mal jemand was von Mineralwasser geschrieben.
Nach oben   Versenden Drucken
#1459738 - 18.02.21 17:34 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: irg]
snoopy_226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 721
Ich hatte oben schon geschrieben... ich weiß gar nicht warum man das mit komplizierten Mitteln machen muss.

Die Ortliebs lassen sich durch die große Öffnung recht einfach umstülpen, so dass man die Innenseite ganz einfach mit einem Spüllumpen und ggf. Spüli reinigen und auch perfekt innen trocknen kann.
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1459763 - 19.02.21 00:12 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: snoopy_226k]
gaudimax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1060
In Antwort auf: snoopy_226k
Die Ortliebs lassen sich durch die große Öffnung recht einfach umstülpen, so dass man die Innenseite ganz einfach mit einem Spüllumpen und ggf. Spüli reinigen und auch perfekt innen trocknen kann.

Vermute sehr dass es um diese Art Wassersäcke geht und nicht um diesen.
Bei den erstverlinkten lässt sich nichts umstülpen, auch eine Bürste bringt da nur bedingt etwas.

Einen dichten Sack wegschmeißen würde ich trotzdem nicht. Hatte selbst den 4l-Sack auf Reisen dabei - dabei hab ich den Sack für gewöhnlich für den Transport von "Brauchwasser" genutzt, in meinem Fall Kochen, Waschen, Putzen - und Nachts als Kopfkissen.

Mir sind jedoch schon zweimal die Ortlieb-Wassersäcke kaputt gegangen (Naht siffte), da ich die Dinger jedoch trotzdem immer sehr praktisch fand wechsel ich dieses Jahr evtl. zur Konkurrenz von MSR (Dromedary Bag)
Gruß, Berti
Nach oben   Versenden Drucken
#1459783 - 19.02.21 11:54 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: snoopy_226k]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: snoopy_226k
ich weiß gar nicht warum man das mit komplizierten Mitteln machen muss.

Wie schon gesagt, lassen sich die meisten Wassersäcke nicht umstülpen. Und wichtiger - Entkeimung geht nicht so einfach mit Putzen, Bakterien- und Plizsporen bekommt man so nicht zu 100% weg. Auch nicht mit Seifenwasser bei Normaltemperatur.

Da ist ein desinfizierendes und sporentötendes Mittel schon ganz gut - Zahnersatzpflegereiniger leistet das. Bleichmittel auch.

In Antwort auf: snoopy_226k
so dass man die Innenseite ganz einfach mit einem Spüllumpen und ggf. Spüli reinigen

Ich weiß nicht, ob das jetzt nur lokale Dialektunterschiede sind... Ein "Lumpen" ist für mich ein Lappen, der derart dreckig ist, dass er höchstens zum Putzen der Fahrradkette taugt... wirr Irgendwas, was in Kontakt mit Lebensmitteln kommt, würde ich damit auf gar keinen Fall putzen.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (19.02.21 12:09)
Nach oben   Versenden Drucken
#1459784 - 19.02.21 12:08 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: ebbo]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: ebbo
neben Gebissreiniger soll auch Backpulver (=Soda?) helfen.

Das Problem bei meinen ortlieb-Wasserbeuteln war allerdings nicht eine Verkeimung, sondern die Innenbeschichtung. Nach Befüllung mit gechlortem Leitungswasser war das Wasser ungenießbar.

Okay, Chlorgeruch ist nochmal eine andere Nummer. Dagegen könnte Soda (Natriumcarbonat) tatsächlich hilfreich sein, weil die Lösung ziemlich basisch ist. Natron (Natriumhydrogencarbonat) eher nicht so, der pH-Wert nicht hoch genug.

Elementares Chlor (das ist das, was so riecht) wird durch Base in Ionen zerlegt, die sich dann auswaschen lassen:

Cl2 + 2 OH- --> Cl- + OCl- + H2O

Habe ich im Labor probiert, funktioniert tatsächlich. schmunzel

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1459814 - 19.02.21 19:30 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: gaudimax]
snoopy_226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 721
In Antwort auf: gaudimax
In Antwort auf: snoopy_226k
Die Ortliebs lassen sich durch die große Öffnung recht einfach umstülpen, so dass man die Innenseite ganz einfach mit einem Spüllumpen und ggf. Spüli reinigen und auch perfekt innen trocknen kann.

Vermute sehr dass es um diese Art Wassersäcke geht und nicht um diesen.
Bei den erstverlinkten lässt sich nichts umstülpen, auch eine Bürste bringt da nur bedingt etwas.


Ich habe zwei der erstverlinkten, die lassen sich prima umstülpen. Die Schrauböffnung beim zweitverlinkten ist übrigens dieselbe Norm, das sollte beim Umstülpen keinen Unterschied machen.
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1459815 - 19.02.21 19:32 Re: Wie Wassersack entkeimen/reinigen? [Re: Toxxi]
snoopy_226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 721
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: snoopy_226k
so dass man die Innenseite ganz einfach mit einem Spüllumpen und ggf. Spüli reinigen

Ich weiß nicht, ob das jetzt nur lokale Dialektunterschiede sind... Ein "Lumpen" ist für mich ein Lappen, der derart dreckig ist, dass er höchstens zum Putzen der Fahrradkette taugt... wirr Irgendwas, was in Kontakt mit Lebensmitteln kommt, würde ich damit auf gar keinen Fall putzen.


Ich glaube wir haben ein Dialektproblem grins

In Oberschwaben, wo bekanntermaßen die gründlichsten Hausfrauen herkommen gibt es Spüllumpen wie auch Putzlumpen, die nix mit Lappen zu tun haben schmunzel

Vielleicht ist Spültuch ein weniger vorgespannter Begriff schmunzel
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de

Geändert von Toxxi (20.02.21 17:43)
Änderungsgrund: Zitat repariert
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de