Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
14 Mitglieder (Uli S., Liegeradler45, esGässje, chrisli, Dipping, 8 unsichtbar), 353 Gäste und 377 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96182 Themen
1506558 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2634 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1245902 - 01.11.16 05:40 Zypern
KonniK
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20
Hallo Alle,
Ich bin von 17. - 24. November auf Zypern, genauer in Pafos. Leider habe ich keine Berichte über Zypern gefunden, und die SuFu hat auch nix ausgespuckt.
Hat jemand von Euch Erfahrung, wie es dort zum Rad fahren ist? Im Hinterland ist es leicht gebirgig, was ich interessant finde. War ewig lange nicht mehr Mountainbiken...
Tipps für Fahrradverleihs?
Danke im Voraus,
KonniK
Nach oben   Versenden Drucken
#1245907 - 01.11.16 07:30 Re: Zypern [Re: KonniK]
lutz_
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2502
Hallo Konni!

In Antwort auf: KonniK
Hat jemand von Euch Erfahrung, wie es dort zum Rad fahren ist? Im Hinterland ist es leicht gebirgig, was ich interessant finde. War ewig lange nicht mehr Mountainbiken...


Stuntzi aka Alpenzorro hat auf Zypern seinen "Diagonalix" gestartet. Wenn du dort mit dem MTB unterwegs sein willst, dann könnten die ersten Seiten seines Berichts für dich von Interesse sein:

http://www.mtb-news.de/forum/t/diagonalix-von-zypern-nach-kroatien.627391/


Gruß LUTZ
Nach oben   Versenden Drucken
#1245946 - 01.11.16 11:15 Re: Zypern [Re: KonniK]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24302
In Antwort auf: KonniK
Leider habe ich keine Berichte über Zypern gefunden, und die SuFu hat auch nix ausgespuckt.

Das könnte auch daran liegen, daß Zypern ausschließlich mit dem Flugzeug erreichbar ist.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1245949 - 01.11.16 11:18 Re: Zypern [Re: KonniK]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
»Leicht gebirgig« ist untertrieben. Der Troodos ist ein ordentliches Gebirge mit einer Höhe von knapp zweitausend Metern und Pafos dürfte gar kein so schlechter ausgangspunkt sein. Ich war leider nicht im Gebirge, sondern bin nur vom Flughafen Pafos bis Lemessos zum Hafen gefahren, um nach Israel zu kommen. Bei der Heimfuhre dann entsprechend von Lemessos nach Larnaka. Es ist allerdings sechzehn Jahre her. Denk daran, dass dort die Engländer waren, es gibt auch noch britische Militärbasen. Einmal besteht deswegen Linksverkehr und an den wird gerade an den Flughäfen nicht erinnert. Pass also beim Abfahren auf und fall nicht in alte Gewohnheiten. Die britischen Basen fallen übrigens dadurch auf, dass dort selbst die bleifüßigsten Zyprioten kraftfahrenderweise zahm wie neugeborene Lämmer werden. Es soll was mit wirklich drakonischen Strafen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen zu tun haben.
Noch was hat mit den Briten zu tun. Sie verstehen es bestens, Ortsnamen soweit zu verballhornen, dass man sie nicht wiedererkennt. Dazu kommt, dass es die Meisten auch noch griechisch und türkisch gibt. Das drastischste Beispiel dürfte Ammochostos an der allerdings von Pafos weit abgelegenen Ostküste sein. Türkisch Gazimağuza, die Engländer haben »Famagusta« draus gemacht. Aus Lemessos wurde »Limassol« und aus Lefkosia/Lefkoşa »Nikosia«. Es ist nicht sicher, dass immer alle Bezeichnungen auf den Wegweisern auftauchen. Umso kleiner ein Ort ist, umso weniger haben die Freunde der englischen Sprache Schaden machen können. Das griechische Alphabet in seiner neuzeitlichen Aussprache zu kennen ist kein Fehler.

Über Fahrradverleih kann ich mich nicht äußern. Ein ordentlicher Kavallerist reitet auf seinem Gaul!
Falk, SchwLAbt

Geändert von Falk (01.11.16 11:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#1245969 - 01.11.16 13:28 Re: Zypern [Re: KonniK]
tirb68
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3875
Ich war dort und kann Zypern als Radreiseziel empfehlen, sowohl den Norden als auch den Süden.
Radverleih ist eher nicht mein Thema, ich nehme mein Rad immer mit.

Was willst Du denn wissen?
Ich war zum Jahreswechseln dort. Die Steigungen im Gebirge habe ich als recht knackig in Erinnerung, aber ich war nicht lange im Gebirge, weil gerade Schnee lag bzw. es recht kalt war und blieb. Auf lange Dunkelheit solltest Du dich einstellen. Zeltplätze gab es kaum, und wenn dann waren sie geschlossen.

Die Leute sind in Zypern sehr gastfreundlich und der eiserne Vorhang eine Erfahrung.
MTB ist eher nicht mein Thema.

Grüße
Brit
Der normale Tropfen macht das schon und fließt mit den anderen in den Wasserkopf der Nation.
Nach oben   Versenden Drucken
#1245984 - 01.11.16 16:17 Re: Zypern [Re: KonniK]
immergegenwind
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 177
Ich war vor ca. 10 Jahren drei mal auf Zypern, davon 2 mal Rennrad mit Veranstalter, und einmal ohne Rad mit Familie.
MTB ist sehr gut möglich auch mit Radverleih in Polis, dann auf der Akamas Halbinsel rumgurken...
Frag die Suchmaschine nach "Zypern polis mtb"

Die Strassen für den Autoverkehr sind in sehr guten Zustand, links fahren ist klar.. aber dann macht wegen des geringen Verkehrs auch RR fahren sehr viel Spaß, ins Troodos Gebirge macht richtig Mühe, aber südwestlich von Larnaka ist es in Strandnähe recht flach, quasi verkehrsfrei, dann hoch zum Kloster Stavrovouni oder hoch nach Pano Lefkara.

Rennradfahren: googlen nach "zypern bike" zusmmengeschrieben.

Have fun

Geändert von immergegenwind (01.11.16 16:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#1245985 - 01.11.16 16:24 Re: Zypern [Re: iassu]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6494
Na, und, Flugreisen zum Radfahren sind doch hier Standard
Nach oben   Versenden Drucken
#1245987 - 01.11.16 16:35 Re: Zypern [Re: Sickgirl]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24302
Standard? Quantitativ? Sehe ich nicht so. Gemessen an den tatsächlich erfolgenden Radreisen sicherlich eine sehr kleine Größe, die nur wegen der spektakulären Ziele vielleicht öfter sichtbar auftaucht.

Wobei hier natürlich zuzugeben ist, daß eine Schiffsreise nach Zypern sehr lange dauert. Es kommt also für die meisten doch nur Flug infrage.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (01.11.16 16:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1245989 - 01.11.16 17:12 Re: Zypern [Re: iassu]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Gibt es wieder regelmäßige Schiffsverbindungen zwischen Pireás, Rodos und Zypern? Die bestanden schon vor 2000 nur etwa dreimal pro Woche. Zwischen Lemessos und Haifa ist schon länger Betriebsruhe.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1246007 - 01.11.16 18:21 Re: Zypern [Re: Falk]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24302
Es gibt keine Fährverbindungen mehr. Garkeine.

Was fährt, sind zwei kleine Kreuzfahrtschiffe: Salamis Filoxenia und Golden Iris. Welche Reederei die betreiben und ob man da einfach als A-nach-B-Passagier mitgenommen wird, weiß ich nicht.

Hamburg Süd bietet Fahrten auf der Grand Europa an, ein Frachtschiff, das von Salerno bis Haifa schwimmt, dabei ganz evtl und bei Bedarf auch Piräus und Limassol ansteuert. Sie weisen aber darauf hin, daß es da keinen wirklichen Fahrplan gibt, man also überdurchschnittlich flexibel sein muß.

Die Grand Europa erreicht immerhin etwa 17 kn, dennoch dauert eine Fahrt von Salerno bis Limassol damit wahrscheinlich ca 40 Stunden. Die erwähnten Kreuzfahrer schaffen nur 13 kn, damit wird das dann auch ab Piräus zu einer Geduldsreise.

Aktuell wird die Reisezeit mit einer Schnellfähre Piräus-Rhodos mit Minimum 15 Stunden angeboten, die fährt mit ca 23 kn. Rhodos-Limassol ist ungefähr gleich weit.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (01.11.16 18:30)
Nach oben   Versenden Drucken
#1246027 - 01.11.16 19:54 Re: Zypern [Re: iassu]
tirb68
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3875
Wollte er denn mit dem Schiff anreisen? Das dauert doch ewig ... ?

Zypern ist schon eine Reise wert. Man muss sich halt auf die langen Nächte im Winter einstellen und was zum Lesen dabei haben. Am Besten was auch aus der giechischen Mythologie, damit man all die alten Steine am Wegesrand auch zuordnen kann.

Von meiner Reise zum Jahreswechsel nach Zypern habe ich am deutlichsten seine extrem gastfreundlichen Einwohner im Gedächtnis. Ich durfte fast nie mein Essen bezahlen oder das Zimmer war aus irgendwelchen nicht nachvollziehbaren Gründen plötzlich extrem günstig. Im Gegenzug habe ich viele nette Menschen getroffen, die mir die verrücktesten Geschichten aus ihrem Leben erzählt haben.

Wenn man sich als Reiseradler mal so richtig gut aufgehoben fühlen mag, ist Zypern genau das richtige Land.
Der Unterschied zwischen Nord und Süd für Reiseradler - Im Norden wird man zum Tee eingeladen und im Süden zum Cyprus Coffee.
Das wird immer dann wichtig, wenn es regnet und im Winter regnet es nicht eben selten.

Und man sollte sich auf die Frage einstellen, wie es auf der anderen Seite de Insel heute aussieht, denn man wäre dort geboren und könnte nie wieder dort hin.

Dafür findet man morgens vor dem Zelt Angler, die das Frühstück schon mal fertig haben. Total verrückt diese Insel.
Im Gebirge sollte man mit Kälte und Schnee rechnen und dementspechend warmes Zeug dabei haben. Wenn man das nicht die ganze Zeit mag, kann man auch ans Meer ausweichen. Dort waren angenehme Radeltemperaturen so um die 18-22°C am Tage. Ich habe es jedenfalls bedauert, keine warmen Handschuhe für die Bergregionen mitgenommen zu haben und war länger in Meeresnähe als ursprünglich geplant. Die Luftfeuchtigkeit ist hoch und man friert schneller als z.B. in den Anden bei Minusgraden.

Am Meer sind die Straßen stärker befahren. Im Gebirge ist man studenlang allein.

Hier ein paar Impressionen: https://get.google.com/albumarchive/1048...CI-25JyMkYvavgE
Der normale Tropfen macht das schon und fließt mit den anderen in den Wasserkopf der Nation.
Nach oben   Versenden Drucken
#1246058 - 01.11.16 21:27 Re: Zypern [Re: tirb68]
Laiseka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1319
Zypern ist ein tolles Land zum Radfahren. Sowohl der Nord- als auch der Südteil bietet für MTB und RR sowie Tourenbike unendlich viele, schöne Strecken. Flache Strecken gibt es in Zypern eher wenige, am meisten wirst du noch in N-Zypern sowie zwischen Zigi und Larnaca finden.

Am besten sind übrigens die Fahrräder von Zypernbike (zypernbike.de), die kannst du dir auch ausleihen ohne dass du Gast in einer ihrer Unterkünfte bist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1246102 - 02.11.16 00:25 Re: Zypern [Re: iassu]
Frank DD
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 760
"Es gibt keine Fährverbindungen mehr. Garkeine."

ich weiss nicht woher Du diese Gewissheit nimmst?!
2010 sind wir mit diesem Kahn gefahren und die selbe Reederei "Akgünler" fährt auch 2016 weiterhin mehrmals in der Woche über Nacht von der türkischen Südküste nach Nordzypern.
Der Anblick des Fünffingergebirges von See aus lohnt auf alle Fälle.
Zu Falks Sprachenfrage ist zu nur zu sagen, dass ich keine Region in der griechischen und türkischen Welt kenne, die so stark englisch geprägt ist wie Zypern (durch die Geschichte eigentlich logisch). Das betrifft nicht nur die guten englischen Sprachkenntnisse der Bevölkerung auf beiden Seiten! Im Norden besonders in Girne - siehe Bild- sowie die Küste östlich davon. Aber auch die visuelle Dominanz im Strassenbild bzw. Ortsbild zeugt von der Historie als auch vom gegenwärtigen Massentourismus in den Küstenstädten.
Ansonsten findest Du auf Zypern wie kaum sonst wo eine kulturelle Vielfalt, geschichtliche Zeugnisse aller Epochen und nicht zuletzt ein interessantes aktuelles politisches Umfeld.
Wir sind damals etliche nicht-asphaltierte Strecken im Troodosgebirge gefahren. Ein MTB war jedoch nicht erfordlich. Pafos ist sicher eine gute Standtortwahl, wenn es eine Stadt sein soll. Erwarte dort jedoch keinen touristischen Geheimtipp.

Viele Grüße
Frank


Zwei-Schriftige Wanderwegausschilderung

Grüsse
Frank
Nach oben   Versenden Drucken
#1246103 - 02.11.16 00:30 Re: Zypern [Re: Frank DD]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24302
Natürlich gibt es von der Türkei aus Fährverbindungen. Das ist ja selbstverständlich. Aber mir war es ebenso selbstverständlich, daß die, wenn man nicht ausgiebigst auch die Türkei bereisen will, irrelevant sind.

Im Übrigen ist das ja auch genug damit, ich wollte nur auf Falks Frage antworten.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1246112 - 02.11.16 01:21 Re: Zypern [Re: Frank DD]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Zitat:
2010 sind wir mit diesem Kahn gefahren und die selbe Reederei "Akgünler" fährt auch 2016 weiterhin mehrmals in der Woche über Nacht von der türkischen Südküste nach Nordzypern.

Neben gewissen politischen Vorbehalten, fahre mal von zu Hause bis Mersin, um dann die Seestrecke nach Kerynia/Girne zu kommen. In Pireás bist Du inzwischen in knapp 60 Stunden (das ging auch schon in 40), doch Mersin oder Adana sind schon wegen dem Drama zwischen Edirne und Istanbul eine ganz andere Hausnummer. Das habe ich schon gemacht. Zuletzt 2004, als wir noch von Budapest bis Istanbul Sirkeci durchfahren können. Für zwei Wochen Zypern wäre es mir doch zu zäh.
Pireás–Rodos ist eine Strecke zum Ausschlafen, das wäre Rodos–Lemessos auch. 2000 war Pireás–Rodos–Lemessos–Haifa eine Fahrt von zwei Nächten, einem Tag und ein paar Stunden Landgang in Rodos und Lemessos. Erst, nachdem ich seinerzeit die Fahrkarten schon hatte, stellte sich heraus, dass ich problemlos eine Woche mehr bekommen gekonnt hätte. Die Teilstrecken bin ich aber alle schon mehrmals gefahren, eben mit Ausnahme von Rodos–Lemessos.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1246156 - 02.11.16 11:26 Re: Zypern [Re: Falk]
KonniK
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 20
Erstmal vielen Dank für all die Kommentare! Da ist in sehr kurzer Zeit doch wirklich viel zusammen gekommen. Werde jetzt einmal die ganzen Links durchklicken, da habe ich einiges anzusehen...
Bericht vom Urlaub folgt!

Geändert von KonniK (02.11.16 11:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1246686 - 04.11.16 15:34 Re: Zypern [Re: tirb68]
KUHmax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2426
Hallo tirb,
In Antwort auf: tirb68
Man muss sich halt auf die langen Nächte im Winter einstellen und was zum Lesen dabei haben.

blöde Frage: Liegt Zypern nicht so weit südlich, dass die Unterschiede in der Tageszeitlänge nicht mehr sonderlich erheblich sind?
------------
Radlergrüße, Karin
Nach oben   Versenden Drucken
#1246693 - 04.11.16 16:30 Re: Zypern [Re: Falk]
indomex
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1359
In Antwort auf: Falk
.......
Neben gewissen politischen Vorbehalten, fahre mal von zu Hause bis Mersin, um dann die Seestrecke nach Kerynia/Girne zu kommen.

Zumindest, was den letzten Teil betrifft: Dem kann ich mich nur anschließen, Girne fand ich absolut sehenswert. Falls du von dort aus jedoch in Richtung Lefkosa/Lefkosia weiterfahren willst, bleibt allerdings, zumindest für den Aufstieg, nur der Randstreifen der Autobahn-artigen Straße, da rechts und links Militärgebiet ist; gleich nach dem Pass gibt es Alternativen. Wegen besagtem Militärgebiet gibt es auch keinen Zugang zur Kreuzritterburg (St.Hilarion) per Rad, nur im geschlossenen Transport - und ohne anzuhalten.
Ich war jetzt an Ostern dort, allerdings im Osten (Süd und Nord), während du im Westen startest. Deshalb würden dir Tipps von dort jetzt nicht viel nutzen.
Leben und leben lassen
Liebe Grüße, Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1246696 - 04.11.16 16:45 Re: Zypern [Re: KUHmax]
tirb68
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3875
In Antwort auf: KUHmax
Hallo tirb,
In Antwort auf: tirb68
Man muss sich halt auf die langen Nächte im Winter einstellen und was zum Lesen dabei haben.

blöde Frage: Liegt Zypern nicht so weit südlich, dass die Unterschiede in der Tageszeitlänge nicht mehr sonderlich erheblich sind?


Die Nächste sind lang. Im Dezember/Januar war es um 16:00 dunkel. Die Dämmerung währt nur kurz. Es wird fast schlagartig dunklel. Wann es morgens hell wurde, weiss ich nicht mehr genau, ich glaube, das war gegen 9:00. Man ist eh froh, dass man endlcih aufstehen kann. Da wird die Uhrzeit sekundär.
Wenn man abends noch eine günstige Option fürs Zelt finden muss, weil die Zeltplätze zu oder im Winter abgesoffen sind (Polis), dann schränkt das ganz schön ein.
Der normale Tropfen macht das schon und fließt mit den anderen in den Wasserkopf der Nation.
Nach oben   Versenden Drucken
#1261236 - 18.01.17 15:31 Re: Zypern [Re: Falk]
Radprofi123
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3
Hallo Frank,
ich möchte im April mit dem Schiff nach Girne in Nordzypern übersetzen. Dann mit dem Rad nach Larnaka (Zypern) und im Flieger nach Hamburg. Das AA hat da gewisse Vorbehalte. Sollte man das trotzdem machen?
Viele Grüße vom Radprofi123
Nach oben   Versenden Drucken
#1261456 - 19.01.17 14:13 Re: Zypern [Re: tirb68]
dhomas
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1875
Ein kurzer Nachschlag zeigt recht deutlich auf dass es von 7-17 Uhr hell ist zur jetzigen Zeit. 9-16 hat's ja nicht mal bei uns hier.

Dementsprechend ist der Tag momentan ca. 1 Stunde länger als bei uns (Süddeutschland).

Geändert von dhomas (19.01.17 14:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1261465 - 19.01.17 14:48 Re: Zypern [Re: dhomas]
tirb68
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3875
Ja, so ist das im Süden...
Es ging halt um die Zeit, die man zum Radfahren hat. 9-16:00 ist halt kurz, wenn man noch die Übernachtung unklar hat und suchen muss. Da sind 1-2 Stunden länger schon recht angenehm.
Der normale Tropfen macht das schon und fließt mit den anderen in den Wasserkopf der Nation.

Geändert von tirb68 (19.01.17 14:49)
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de