Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
1 Mitglieder (snowrider), 18 Gäste und 32 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26932 Mitglieder
90588 Themen
1391629 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3321 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 8 von 10  < 1 2 ... 6 7 8 9 10 >
Themenoptionen
#1233204 - 03.09.16 23:13 Re: leichtes Rad [Re: Wallfahrer]
macrusher
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3011
Ich würde einen ganz normalen Draht-Flaschenhalter verwenden - leichter und funktioniert ausreichend mit 1,5l PET Flaschen und spart noch ein paar Gramm.

Du kannst noch versuchen auf Tubeless bzw. Ghetto Tubeless umzurüsten, spart das Gewicht von mind. einem Schlauch (den man aber dann im Gepäck zusätzlich dabei haben sollte).

Muss aber auch @Sickgirl recht geben, dass das Rad als Leichtbau-Projekt dennoch relativ schwer ist: ein Rennrad der Einsteigerklasse (800 - 1000 Euro) ist locker zwischen 9 und 9,5 Kilo zu haben. Dann noch leichten Gepäckträger: ca 500g.

Mein Cube LTD 29er mit 1x9 wiegt knapp über 12 Kg in 23" (größte Größe) mit Stahlgabel und ohne besondere Leichtbauteile. Aber schon das ist ein krasser Unterschied im Fahr- und Beschleunigungsverhalten gegenüber den üblichen 26" Stahl Fully-loaded Tourer.
Nach oben   Versenden Drucken
#1233224 - 04.09.16 09:28 Re: leichtes Rad [Re: macrusher]
Wallfahrer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 141
Hallo

Ich bin ja nun völlig unbedarft an die Sache herangegangen. Rahmen, Gabel und Laufradsatz habe ich gekauft weil sie vom Preis im Verhältnis zum Gewicht recht günstig waren, und auf dieser Basis musste ich aufbauen. Zum anderen hat mich das Projekt keine 500€ gekostet (ein paar Fehlkäufe muss ich noch zurückschicken oder über Kleinanzeigen verkaufen.
Ich werde dem Rad noch eine Carbon Kurbel verpassen die wiegt rund 450g dass gibt mir Luft für die Schutzbleche und den Gepäckträger.

Bis jetzt hat mir das Projekt sehr viel Spaß gemacht, trotz der "motivierenden" Beiträge hier im Forum.

Wallfahrer
"Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen..."
Nach oben   Versenden Drucken
#1233258 - 04.09.16 13:20 Re: leichtes Rad [Re: Wallfahrer]
Marius83
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 593
eine andere Möglichkeit am Getränkehalte Gewicht einzusparen wären die Monkii-clips. Den Cage muss man nur rumfahren, wenn dann auch eine Flasche drinnen steckt, was ich besonders im Alltagseinsatz sehr praktisch finde. Und der cage wiegt auch nicht viel. Insgesamt sicherlich leichter, als der verbaute Halter. Und kann quasi alle Arten von Flasche und ggf sogar Gepäckstücke aufnehmen.
Lieben Gruß, der Marius
Nach oben   Versenden Drucken
#1233359 - 04.09.16 21:21 Re: leichtes Rad [Re: Wallfahrer]
Raumfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 392
Wobei es meiner Ansicht recht hilfreich (auch für andere) gewesen wäre, was bzw welche Teile Du verbaut hast. Einfach mal, wenn jmd anders auch auf die Idee kommt, daß es nicht unbedingt immer der 20 Kilo Radreise"dampfer" sein muß. zwinker
Carbon-Kurbel...naja...wenn sie einigermaßen günstig zu bekommen ist...
Freundliche Grüße - unbekannterweise.
Nach oben   Versenden Drucken
#1233371 - 04.09.16 22:25 Re: leichtes Rad [Re: Wallfahrer]
memy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 578
Mich freut besonders, dass du nicht irgendwann komplett "übermotiviert" aufgegeben hast.
Glückwunsch zu deinem neunen Rad und ich wünsche dir reichlich schöne Kilometer damit.

Gruß
Horst
Nach oben   Versenden Drucken
#1233393 - 04.09.16 23:00 Re: leichtes Rad [Re: Raumfahrer]
Wallfahrer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 141
Hallo

....Carbon Kurbel....das Rad soll ja unter 10 kg bleiben da kann ich doch so ein Chinesenteil für 100€ ganz einfach mal spendieren...eine XT Kurbel ist teurer und und bringt nur 150g

....das Ziel unter 10 kg zu bleiben will ich ja beibehalten...

bestellt ist ein 200 g Fahrradständer und 200g Schutzbleche.

Die Materialliste - Preise + Gewicht stelle ich mal zusammen.

Wallfahrer
"Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen..."
Nach oben   Versenden Drucken
#1233410 - 04.09.16 23:32 Re: leichtes Rad [Re: Wallfahrer]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 20501
Auf die Gefahr hin, unangenehm aufzufallen: schmeiß die fetten Reifen raus und den Ständer auch.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1233427 - 05.09.16 01:08 Re: leichtes Rad [Re: iassu]
Wallfahrer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 141
Hallo

...die fetten Reifen will ich doch haben..... grins

Wallfahrer
"Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen..."
Nach oben   Versenden Drucken
#1233443 - 05.09.16 09:16 Re: leichtes Rad [Re: iassu]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9183
In Antwort auf: iassu
Auf die Gefahr hin, unangenehm aufzufallen: schmeiß die fetten Reifen raus und den Ständer auch.


Andreas, Du gönnst ihm aber auch gar keinen Komfort grins
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1233468 - 05.09.16 10:36 Re: leichtes Rad [Re: Keine Ahnung]
Wallfahrer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 141
Hallo

Heute ist der Gepäckträger angekommen. Solider Aluguss.... schmunzel



Der Träger wiegt 235g die 2 Streben 88g, dafür fliegt der Flaschenhalter raus der wiegt 130g. Dafür montiere ich 2 kleine leichte Flaschenhalter.

Wallfahrer
"Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen..."
Nach oben   Versenden Drucken
#1233484 - 05.09.16 11:35 Re: leichtes Rad [Re: Wallfahrer]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32445
Hast Du mal an Schutzbleche gedacht? In Mitteleuropa liegt der Tiefdruckanteil beim Wetter bei über 60%. »Sonnig, trocken und warm« ist damit eher eine seltene Extremwetterlage.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1233489 - 05.09.16 11:43 Re: leichtes Rad [Re: Keine Ahnung]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 20501
Klassischer Zielkonflikt. Wenn leicht so wichtig ist, sollte man mit dem Komfort zufrieden sein, den angemessen aufgepumpte schmale und leichte Reifen bieten können. Ebenso der Ständer. Den braucht es an einem Leichtrad nun wirklich nicht. Auch die Blutzscheche werden leichter, wenn die Reifen schmal sind.
Gruß Andreas

Geändert von iassu (05.09.16 11:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1233509 - 05.09.16 12:24 Re: leichtes Rad [Re: Wallfahrer]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2293
In Antwort auf: Wallfahrer
Hallo

...die fetten Reifen will ich doch haben..... grins

Wallfahrer


Du willst also ein leichtes Rad, das schwer ist ? Ich kann iassu nur unterstützen, weg mit dem Zeug ! Ein Ständer an einem Rad mit Carbonkurbel lach
Nach oben   Versenden Drucken
#1233510 - 05.09.16 12:26 Re: leichtes Rad [Re: Falk]
Wallfahrer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 141
Hallo

Schutzbleche sollen auch noch drann.

ich dachte an die hier:

Schutzblech

Wallfahrer
"Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen..."
Nach oben   Versenden Drucken
#1233512 - 05.09.16 12:28 Re: leichtes Rad [Re: manfredf]
Wallfahrer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 141
Hallo

Wenn ich mir die Carbonkurbel leiste dann sind die paar Gramm für den Stender auch drinn.... grins

Wallfahrer
"Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen..."
Nach oben   Versenden Drucken
#1233517 - 05.09.16 12:49 Re: leichtes Rad [Re: Wallfahrer]
manfredf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2293
Ein Ständer wiegt mehr als die Carbonkurbel einspart. Außerdem sieht es nicht nur lächerlich aus, ein Ständer ist auch keineswegs notwendig.
Nach oben   Versenden Drucken
#1233524 - 05.09.16 13:09 Re: leichtes Rad [Re: manfredf]
Wallfahrer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 141
Hallo

Der Ständer den ich mir ausgesucht habe wiegt 220g laut Hersteller, also kein Schwergewicht.

Wobei den Ständer brauche ich wirklich nicht. peinlich

Wallfahrer
"Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen..."
Nach oben   Versenden Drucken
#1233557 - 05.09.16 13:56 Re: leichtes Rad [Re: Wallfahrer]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2940
Nein, du brauchst den Ständer nicht. Du kannst dein Rad über Nacht schlafen legen oder irgendwo anlehnen. Oder, was ich letzten Sommer öfter gesehen habe: Mit Zeltleinen abspannen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1233567 - 05.09.16 14:09 Re: leichtes Rad [Re: Wallfahrer]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32445
Zitat:
ich dachte an die hier:

Wirksamkeitswunder sind Steckschutzbleche nicht. Dafür sind sie vor allem zu kurz. Vielleicht kommst Du ja damit klar. Ich habe sie beizeiten wieder rausgeworfen. Das Vordere dürfte noch immer in Finnland zwischen Riistina und Puumala liegen. Dort ist es seinerzeit achteraus gesegelt.

Auf dem Bild ist es schon weg. (So richtig taufrisch ist das Bild nicht mehr)
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1233584 - 05.09.16 14:35 Re: leichtes Rad [Re: Wallfahrer]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1933
Solide wirkt das nicht auf mich.
PS: Was ist denn aus den Carbonträger-Plänen geworden?

Geändert von Dergg (05.09.16 14:36)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1233608 - 05.09.16 15:03 Re: leichtes Rad [Re: iassu]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9183
In Antwort auf: iassu
Klassischer Zielkonflikt. Wenn leicht so wichtig ist, sollte man mit dem Komfort zufrieden sein, den angemessen aufgepumpte schmale und leichte Reifen bieten können. Ebenso der Ständer. Den braucht es an einem Leichtrad nun wirklich nicht. Auch die Blutzscheche werden leichter, wenn die Reifen schmal sind.


Klar, sehe ich ja auch so - mein Kommentar war ja ironisch gemeint. Ich selber würde mir auch kein kompromissloses Super-Leicht-Rad zusammenstellen wollen, genauso wenig, wie ich mir nur noch Minimalgepäck gönnen wollte zwinker

Ich bin mehr für ausgewogene Lösungen und nicht so sehr für Extreme. Ich brauche also nicht den Campingstuhl unterwegs, aber ein wenig Komfort gönne ich mir doch. Ein echtes "leichtes Rad" würde ich auch nicht haben wollen, denn da müsste ich - wenn ich konsequent wäre - auf Gepäckträger (es gibt ja "Bikepacking"), Schutzbleche, Seitenständer usw. verzichten.

Wallfahrer will ja offensichtlich auch nicht das kompromisslose Leichtrad, sondern zielt am Ende doch auf ein nicht ganz so leichtes, etwas komfortableres Reiserad ab.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1233637 - 05.09.16 16:44 Re: leichtes Rad [Re: Falk]
hansano
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1142
Stilepolizei

Ich sehe Sandalen und Socken zur selben Zeit am gleichen Fuß. grins

Oder bist du Engländer ?
Gruß Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1233638 - 05.09.16 16:45 Re: leichtes Rad [Re: Keine Ahnung]
Wallfahrer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 141
Hallo

Ziel ist immer noch unter 10kg zu bleiben, allerdings nicht mit allen Mitteln.
Mit Bikepacking und ohne Schutzbleche bleibe ich unter 10kg.
Schutzbleche will ich haben, genauso wie dicke Reifen. Bikepacking würde für meine Ansprüche ausreichen. Ich bin immer mit wenig Gepäck unterwegs.

Den Carbongepäckträger habe ich immer noch auf dem Schirm. Derzeit mach ich mir Gedanken wie ich die Carbonrohre zusammenhalte.

Wallfahrer
"Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen..."

Geändert von Wallfahrer (05.09.16 16:56)
Änderungsgrund: Rechtschreibung
Nach oben   Versenden Drucken
#1233643 - 05.09.16 16:52 Re: leichtes Rad [Re: hansano]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32445
Zitat:
Oder bist du Engländer?

Nein, zumindest nicht wissentlich. Dafür bin ich stilpolizeianordnungsunempfindlich.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1233651 - 05.09.16 17:43 Re: leichtes Rad [Re: Falk]
Philueb
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 958
Sind das da an dem Rad des athletischen Herrn etwa 622-Laufraeder und Kettenwuerger-Schaltung? teuflisch
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1233670 - 05.09.16 18:51 Re: leichtes Rad [Re: Philueb]
oly
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 364
nein, keine 622 er wenn schon teuflisch 29 Zöller teuflisch
................__o __o __o
.............._.\<,_\<,_\<,_
.............(_)/----/----/---(_)..........
Nach oben   Versenden Drucken
#1233745 - 05.09.16 21:57 Re: leichtes Rad [Re: Wallfahrer]
engadiner
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 172
In Antwort auf: Wallfahrer
Derzeit mach ich mir Gedanken wie ich die Carbonrohre zusammenhalte.

Wie wäre folgende Vorgehensweise:
Rohrenden passend zurechtfräsen, so daß sie möglichst spaltfrei ans andere Rohr stoßen. Mit einem Dremel könnte das gut gehen, Staubschutzmaske tragen!!!
Dann brauchst du eine Art Leere, die die Rohre in Position hält (Schraubstock, Schraubzwingen, Holzkonstruktion, kreativ sein!!!)
Fügestelle großzügig mit in Epoxidharz getränkter Kohlefaserroving umwickeln. Zum Schluss mit Isolierband komprimieren. Nach der Aushärtung schleifen.
P.S.: Nochmal der Hinweis: Kohlestaub ist hochgradig gesundheitsschädlich! Schütz dich davor, den einzuatmen!

Geändert von engadiner (05.09.16 22:03)
Nach oben   Versenden Drucken
#1233922 - 06.09.16 23:20 Re: leichtes Rad [Re: engadiner]
engadiner
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 172
Ergänzung: um auf die Kontur zu kommen, die Du an einem Rohrende ausfräsen mußt, such mal im Internet unter den Stichwörtern "Durchdringung und Abwicklung Rohre". Da solltest Du einiges zu finden; von der Handzeichnung bis zum CAD Programm.
Haben in der Uni mal mit dieser Tube-to-tube Technik experimentiert; die Ergebnisse konnten sich trotz geringem Budget durchaus sehen lassen. Gut gemacht wird so ein Gepäckträger sicher ziemlich leicht und robust. Schau auch mal bei r&g Faserverbundwerkstoffe, da bekommst Du die nötigen Halbzeuge.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1233931 - 07.09.16 00:54 Re: leichtes Rad [Re: Philueb]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32445
Zitat:
etwa 622-Laufraeder und Kettenwuerger-Schaltung?

Ersteres nichtmal mit -ä-, letzteres ja. Das Bild stammt von 1996, da gab es noch keine echte Alternative. Das Hinterrad hatte aber eine Sachs-Orbit-Nabe.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1234073 - 07.09.16 18:51 Re: leichtes Rad [Re: engadiner]
Wallfahrer
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 141
Hallo

ich hab mich mal schlau gemacht, die Tube to Tube Technik wird ja im Carbonrahmenbau eingesetzt.

Im Keller habe ich noch einen Koordinatentisch mit Bohrmaschinenaufnahme den könnte ich zum Fräsen benutzen.

das könnte klappen...

Wallfahrer
"Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen..."
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 8 von 10  < 1 2 ... 6 7 8 9 10 >


www.bikefreaks.de