Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
29 Mitglieder (2171217, erzimmer, silbermöwe, stux, jochenfranke, bauhaus, amati111, 10 unsichtbar), 141 Gäste und 283 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26932 Mitglieder
90594 Themen
1391808 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3317 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 5  < 1 2 3 4 5 >
Themenoptionen
#1196441 - 08.03.16 23:30 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: HyS]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1938
Ohne Seife brauchst Du aber ein Vielfaches an Wasser bis der Dreck ab ist. Das ist ja der Sinn der Seife. Soviel Wasser habe ich in der Regel nicht dabei. Und 0.5 Gramm Seife auf dem Boden halte ich für umwelttechnisch verkraftbar. Ich weiß, wenn das jeder machen würde... - es macht aber nicht jeder, und wenn es jeder machen wollte, gäbe es Campingplatz mit Kanalisation.
Nach oben   Versenden Drucken
#1196453 - 09.03.16 00:03 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: BeBor]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16330
Au man, hier macht die Moralpolizei aber mal wieder einen Terz draus. Der Baustamm machte nicht den Eindruck regelmäßig in Nutzung zu sein, der Zulauf war kräftig, mein Körper verdrängte 2/3 des "kontaminierten" Wassers und der Rest wurde entsprechend schnell verdünnt. Das Bad nahm ich am Abend und es war fest davon auszugehen, dass mindestens 12h vergehen würden, bis trinkfreudige Tiere vorbeikommen würden - wenn überhaupt. Denn es hatte tagsüber einiges geregnet, so dass der Wasserbedarf diverser Freilufttiere eher gedeckt gewesen sein dürfte.

Ach ja, wenn man aus solch einer Quelle Trinkwasser nimmt, dann aus dem Zulauf und sicher nicht aus dem stehenden Teil. Verdauungsprobleme für umsichige Radler kann ich daher ausschließen.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (09.03.16 00:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196464 - 09.03.16 06:41 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Dergg]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 10144
In Antwort auf: Dergg
Ohne Seife brauchst Du aber ein Vielfaches an Wasser bis der Dreck ab ist. Das ist ja der Sinn der Seife. Soviel Wasser habe ich in der Regel nicht dabei. Und 0.5 Gramm Seife auf dem Boden halte ich für umwelttechnisch verkraftbar. Ich weiß, wenn das jeder machen würde... - es macht aber nicht jeder, und wenn es jeder machen wollte, gäbe es Campingplatz mit Kanalisation.


Man kann auch biologisch abbaubare Seife benutzen und mitnehmen. Ich nehme sogar privat die vom Globi. Nicht aus reinen umwelttecnischen Aspekten, sondern weil die auch echt super ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1196467 - 09.03.16 07:19 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: derSammy]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5933
In Antwort auf: derSammy
Au man, hier macht die Moralpolizei aber mal wieder einen Terz draus. [...] Ach ja, wenn man aus solch einer Quelle Trinkwasser nimmt, dann aus dem Zulauf und sicher nicht aus dem stehenden Teil. Verdauungsprobleme für umsichige Radler kann ich daher ausschließen.

Wenn man Kühe beim Trinken beobachtet, stellt man fest, dass ein immer Rest des Wassers durch Maul und/oder Nase in den Bottich zurückläuft, höchstwahrscheinlich angereichert mit allerlei mikroorganischen Kontaminat. Zudem pflegen Kühe als soziale Herdentiere gern auch das liebkosende Abschlecken untereinander, dabei werden auch Körperregionen nicht ausgespart, die sich eher am entgegengesetzten Ende des bei Wiederkäuern sehr komplexen gastroenterologischen Traktes befinden.

In meinem Falle entlasse ich Dich daher ausdrücklich aus dem Verdacht maßgeblicher Beteiligung. zwinker

Bernd

Geändert von BeBor (09.03.16 07:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196484 - 09.03.16 09:04 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: BeBor]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16330
Ich weiß gar nicht, ob jemals Kühe aus dem Ding getrunken haben. War so ein ausgehöhlter Trogbaumstamm/Quelle mitten im Wald an einer Wander/Forsthütte. Is aber auch egal. Auch wenn ich von einer Wannengeburt darin Abstand nehmen würde, so würde ich mir diese Erfrischung in ähnlicher Situation stets wieder gönnen. schmunzel
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1196485 - 09.03.16 09:08 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: BeBor]
LudgerP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2050
In Antwort auf: BeBor
Zudem pflegen Kühe als soziale Herdentiere gern auch das liebkosende Abschlecken untereinander, dabei werden auch Körperregionen nicht ausgespart, die sich eher am entgegengesetzten Ende des bei Wiederkäuern sehr komplexen gastroenterologischen Traktes befinden.
Dieses dient letztendlich der Stärkung des Immunsystems, kann man auch bei Primaten beobachten!

Grüße, Ludger
Nach oben   Versenden Drucken
#1196486 - 09.03.16 09:24 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Dergg]
KUHmax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2316
Hallo,

In Antwort auf: Dergg
Und 0.5 Gramm Seife auf dem Boden halte ich für umwelttechnisch verkraftbar.

das, was ich da hervorgehoben habe, dürfte der wesentliche Unterschied sein: Seife direkt ins Wasser schafft mehr Probleme, als das seifige Abwasser auf den Boden zu gießen. Im letzteren lebt ein Vielfaches an Mikroorganismen, die das Zeug auch wirklich abbauen.

Im Wasser wird es eher erst mal weggeschwemmt.
------------
Radlergrüße, Karin
Nach oben   Versenden Drucken
#1196493 - 09.03.16 09:39 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: BeBor]
kosemuckel
Nicht registriert
Über den Zustand der 'ach so sauberen' Gebirgsbäche gibt es in der Doku Rummelplatz Alpen ein paar interessante Informationen.
War auf Arte vor einer Woche zu sehen und wird am 21. März 2016 wiederholt.
http://www.arte.tv/guide/de/051616-000-A/rummelplatz-alpen
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196500 - 09.03.16 10:04 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: LudgerP]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5933
In Antwort auf: LudgerP
In Antwort auf: BeBor
Zudem pflegen Kühe als soziale Herdentiere gern auch das liebkosende Abschlecken untereinander, dabei werden auch Körperregionen nicht ausgespart, die sich eher am entgegengesetzten Ende des bei Wiederkäuern sehr komplexen gastroenterologischen Traktes befinden.


Dieses dient letztendlich der Stärkung des Immunsystems, kann man auch bei Primaten beobachten!

Es soll sogar spezielle Videoplattformen mit hilfreichen Videos zur praktischen Durchführung gaben. Kenne ich aber nur vom Hörensagen peinlich, daher kein Link an dieser Stelle.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196511 - 09.03.16 10:59 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: legorado]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1796
In Antwort auf: legorado
Ich kann euch beruhigen, Nudelwasser gibt bei uns nicht, jedenfalls nicht wenn die Nudeln fertig gekocht sind.


Ganz recht, war auch eher als Scherz gemeint. Wer in der Wüste Nudeln kocht lernt schnell die richtige Dosierung.
Nach oben   Versenden Drucken
#1196515 - 09.03.16 11:04 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: dhomas]
Laiseka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1243
Es gibt da eine ganz simple Möglichkeit, die ich u.a. in Zentralasien erfolgreich eingesetzt habe (~14 Tage keine richtige Duschmöglichkeit).

1. Du nimmst eine 1,5l PET-Flasche
2. besorgst einen 2. Deckel für diese Flasche
3. stichst in den 2. Deckel mit einer Sicherheitsnadel zahlreiche Löcher rein
4. am Abend schraubst du diesen 2. Deckel drauf und fertig ist die Dusche.

(5. transportierst du die PET-Flasche tagsüber bei warmen Temperaturen am Rad in direkter Sonneneinstrahlung mit, hast du am Abend sogar die Möglichkeit für eine warme Dusche schmunzel )
Nach oben   Versenden Drucken
#1196517 - 09.03.16 11:17 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Laiseka]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3211
Aber steche die Löcher nicht zu weit auseinander sonst musst Du unter der Flasche hin und her rennen.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1196520 - 09.03.16 11:22 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: derSammy]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13074
Zitat:
wenn man aus solch einer Quelle Trinkwasser nimmt, dann aus dem Zulauf und sicher nicht aus dem stehenden Teil.

Das ist Regel Nr. 1. Weiter sollte man kein Wasser aus Quellen trinken, die in der Nähe oder unterhalb von Viehweiden sprudeln. Grobe Faustformel: Oberhalb von 2000 m wird's unproblematischer. Und selbst dann kann man durch's Trinken schnell eine Verdauungsbeschleunigung bekommen. Das Problem: Gebirgswasser kann lokal einen unverträglichen Mineraliencocktail haben. An einigen Berghütten habe ich deswegen schon Warnungen vor dem Genuß von Wasser aus Quellen in bestimmten Lagen gesehen.
Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
#1196521 - 09.03.16 11:26 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Laiseka]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2161
In Antwort auf: Laiseka
Es gibt da eine ganz simple Möglichkeit...

Da der Basteltip nun schon zum zweiten Mal kommt, die einfache Frage, warum so kompliziert? Gewöhnliche Radflaschen mit entsprechendem Mundstück eignen sich hervorragend zum Waschen, und man muss nicht aufpassen, dass man das gelochte Deckelchen nicht verliert.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196522 - 09.03.16 11:30 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Uli]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2161
In Antwort auf: Uli
Grobe Faustformel: Oberhalb von 2000 m wird's unproblematischer.

Das gilt aber nur für die Alpen. In Nord-Skandinavien findet man brauchbare Quellen bereits ab Meereshöhe, in Tibet muss man oberhalb von 5000 m immer noch aufpassen.

Grüße

zaher

Geändert von zaher ahmad (09.03.16 11:32)
Änderungsgrund: OT gekennzeichnet
Nach oben   Versenden Drucken
#1196546 - 09.03.16 13:47 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: zaher ahmad]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6127
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: zaher ahmad
In Antwort auf: Laiseka
Es gibt da eine ganz simple Möglichkeit...

Da der Basteltip nun schon zum zweiten Mal kommt, die einfache Frage, warum so kompliziert? Gewöhnliche Radflaschen mit entsprechendem Mundstück eignen sich hervorragend zum Waschen,


Das möchte ich auch mal unterstreichen: Mein persöhnlicher Radreiseguru macht es mit einer banalen Plastik-Radflasche - und zwar gnadenlos, auch bei T° knapp über 0 auf 2300m am Albulapass ... brrr, bin damals nur frierend und ungeduscht in den Schlafsack gekrochen . ..
peinlich
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196554 - 09.03.16 14:12 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: panta-rhei]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 20505
In Antwort auf: panta-rhei
- und zwar gnadenlos, auch bei T° knapp über 0 auf 2300m am Albulapass ... brrr, bin damals nur frierend und ungeduscht in den Schlafsack gekrochen

Wieso biste dannnichnoch in wärmere Gefilde runtergefahren? zwinker
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1196559 - 09.03.16 14:44 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Uli]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3211
Mag sein das Du recht hast. Ich habe aber bei meinen Gebirgstouren damals (da war meine Pumpe noch in Ordnung) immer aus den Gebirgsbächen getrunken (unter und oberhalb 2000m). ich hatte nie den Durchmarsch o.ä.. Ebenso trinke ich aus den Quellen hier bei uns im Pfälzer Wald (ohne Probleme). Der ist bei weitem nicht 2000m hoch.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196567 - 09.03.16 15:16 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: iassu]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6127
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: panta-rhei
- und zwar gnadenlos, auch bei T° knapp über 0 auf 2300m am Albulapass ... brrr, bin damals nur frierend und ungeduscht in den Schlafsack gekrochen

Wieso biste dannnichnoch in wärmere Gefilde runtergefahren? zwinker

Nur zum Duschen?! Also - sooo reinlich bin ich dann auch nicht zwinker . Nene, es war abends und unser Plan, "wildromantisch" unterhalb vom Col zu zelten ...
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196572 - 09.03.16 15:39 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: cyclerps]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14830
In Antwort auf: cyclerps
Mag sein das Du recht hast. Ich habe aber bei meinen Gebirgstouren damals (da war meine Pumpe noch in Ordnung) immer aus den Gebirgsbächen getrunken (unter und oberhalb 2000m). ich hatte nie den Durchmarsch o.ä.. Ebenso trinke ich aus den Quellen hier bei uns im Pfälzer Wald (ohne Probleme). Der ist bei weitem nicht 2000m hoch.

Nicht nur das. Gutes Wasser ist sogar eher in unteren Teilen zu finden, weil dann das Wasser durch viele Gesteinschichten gereinigt ist und Mineralien aufgenommen hat. In den oberen Schichten kann das Wasser auch mal nur einfaches Schmelzwasser sein und kein Quellwasser. In Bergbächen ist das Wasser selbst an Kuhdung-belasteten Weiden genügend verdünnt. Da muss schon irgendwo in der Nähe eine ganze Kuhherde im Bach stehen. Anders kann es sein, wenn das Wasser aus einer stark durchdüngten Weide kommt, wo sich dann die Schadstoffkonzentration mit der Zeit erhöhen. Das ist natürlich nicht wirklich gut einzuschätzen, aber auch seltener ein Problem als es man gerne an die Wand malt. Im Zweifel würde ich mich einfach von den Bergen fernhalten, wenn man sie für so gefährlich hält oder den Durst mit amerikanischen Zuckergetränken löschen. Ist bestimmt gesünder. zwinker
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias

Geändert von veloträumer (09.03.16 15:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196604 - 09.03.16 18:19 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: veloträumer]
sani1980
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 648
Denke da hat jeder seine eigene Möglichkeit gefunden. Aufgrund der Tatsache, dass ich immer „unten ohne“ (d.h. Radhose ohne Unterbuxe) fahre, muss ich mich zwangsläufig regelmäßig auf Tour waschen.
Auch wenn es für manche ekelig ist und ich mich ggf. oute… mich stört es auf Tour nicht, wenn ich „oben rum“ rieche. Die Hygiene „unten rum“ nehme ich sehr ernst, weil ich mir sonst öfter was wund reibe und die Tour dann kein Spaß mehr ist.

Beim Wildcampen wird sich meist so beholfen…
…wenn es schnell gehen muss: Reinigungstücher/Feuchtetücher
…Duschsack mit Bach/Mineral/Flusswasser und Waschlappen (nutze dafür keinen richtigen Duschsack, sondern eine kleine Mülltüte mit Löchern; Duschsack ist in Planung, aber da konnte ich mich noch nicht durchringen…)
…Waschlappen/ Microfaserhandtuch und Bach/Mineral/Flusswasser
…unterwegs auf einem Campingplatz und dort nur duschen, Wasser holen, … (je nach dem wann ich wo vorbeikomme, im Zweifel geht das auch am nächsten Tag)
…Katzenwäsche mit Waschlappen/ Microfaserhandtuch an einem Rastplatz mit WC oder sogar einem Cafe/Kneipe/Kirche
….der gute alte „PET-Flasche mit Löchern im Verschluss-Trick“

Bei unserer „Deutschland-Schweiz-Italien-Monaco-Frankreich-Deutschland-Tour“ sind wir zuweilen durch Gebiete gefahren, wo wir mehrere Tage kein nutzbares Wasser verfügbar war (angeblich Rekordsommer). Mit „nicht nutzbar“ meine ich eine Art brackige Souce inkl. totem Tier, die man sich nicht an den Körper schmieren will.
In dieser Zeit haben wir uns fast fünf Tage nicht gewaschen. Das Trinkwasser haben wir aufgrund der Hitze wirklich nur getrunken und nicht zum Waschen „verschwendet“. Merkwürdigerweise ging das da auch „unten rum“ irgendwie. Drüber nachdenken will ich im Nachgang nicht mehr.
Ich sags mal so: in dieser Zeit hatten wir selten Gesellschaft und haben uns öfter als normal am Sa… gekratzt.
Der Mensch wird schon wunderlich, wenn mal der „Luxus“ genommen wird. Aber ich habe gelernt, dass es auch ohne geht.

MfG, Sani
MfG, Sani

Geändert von sani1980 (09.03.16 18:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196607 - 09.03.16 18:26 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: sani1980]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2161
In Antwort auf: sani1980
Bei unserer „Deutschland-Schweiz-Italien-Monaco-Frankreich-Deutschland-Tour“ sind wir zuweilen durch Gebiete gefahren, wo wir mehrere Tage kein nutzbares Wasser verfügbar war (angeblich Rekordsommer). Mit „nicht nutzbar“ meine ich eine Art brackige Souce inkl. totem Tier, die man sich nicht an den Körper schmieren will.
In dieser Zeit haben wir uns fast fünf Tage nicht gewaschen. Das Trinkwasser haben wir aufgrund der Hitze wirklich nur getrunken und nicht zum Waschen „verschwendet“.

Merkwürdig. Selbst in trockenen Sommern herrscht in dieser Gegend doch kein so großer Wassermangel, der nicht mal ein bis zwei Liter zum Schweiß abreiben erlauben würde. Gibts in allen genannten Ländern kostenlos an diversen Brunnen, öffentlichen Toiletten, Freidhöfen oder auf Nachfrage bei vielen netten Mitmenschen die dort wohnen. Aber jeder so wie er mag lach

Grüße

zaher

Geändert von zaher ahmad (09.03.16 18:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196624 - 09.03.16 19:37 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: zaher ahmad]
sani1980
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 648
Wie geschrieben....Rekordsommer und in den Tagen durch Italien bei der von uns gewählten Routen war nix mit Wasser. Bäche ausgetrocknet, Flüße verdammt brackig, etc. Geschäfte hatten zu dieser Zeit keine auf - kein Mist! Es gibt in Italien (oder gab? keine Ahnung...) eine sogenannte "Fiesta", da hatte kein Laden auf.
Die Brunnen in den kleinen Dörfern die wir gesehen haben waren auch ohne Wasser. Das Trinkwasser haben wir uns bei Bauern oder in Kirchen geholt und sind dan gleich wieder ab in die "Pampa".
Gut...zugegeben...wenn wir die Route bissi gedreht hätten, dann wären wir an Campingplätzen, Hotels, Städten, etc. vorbeigekommen und dort sicher auch an (Wasch)Wasser. Aber genau das wollten wir eben nicht und wir haben gut damit leben können.

MfG, Sani
MfG, Sani
Nach oben   Versenden Drucken
#1196629 - 09.03.16 19:55 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: sani1980]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6127
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: sani1980
Denke da hat jeder seine eigene Möglichkeit gefunden. Aufgrund der Tatsache, dass ich immer „unten ohne“ (d.h. Radhose ohne Unterbuxe) fahre, muss ich mich zwangsläufig regelmäßig auf Tour waschen.


"muss" - Ist aber auch individuell verschieden - bei mir gibts da keine Probs ...


In Antwort auf: sani1980
Bei unserer „Deutschland-Schweiz-Italien-Monaco-Frankreich-Deutschland-Tour“ sind wir zuweilen durch Gebiete gefahren, wo wir mehrere Tage kein nutzbares Wasser verfügbar war (angeblich Rekordsommer).


Also, ich fahr ja schon nicht sehr schnell, aber Du kannst mir nicht erzählen, dass Du, selbst bei extremen Bergradeltouren nicht wenigstens 1x/T an einem Fliessgewässer oder einer mesnchlichen Behausung vorbeigekommen seit?!?
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1196630 - 09.03.16 19:58 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: sani1980]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6127
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: sani1980
Wie geschrieben....Rekordsommer und in den Tagen durch Italien bei der von uns gewählten Routen war nix mit Wasser. Bäche ausgetrocknet, Flüße verdammt brackig, etc. Geschäfte hatten zu dieser Zeit keine auf - kein Mist! Es gibt in Italien (oder gab? keine Ahnung...) eine sogenannte "Fiesta", da hatte kein Laden auf.
Die Brunnen in den kleinen Dörfern die wir gesehen haben waren auch ohne Wasser. Das Trinkwasser haben wir uns bei Bauern oder in Kirchen geholt


Jane, der Bauer (oder meinetswegen der liebe Gott) hätte euch nicht auch etwas mehr gegeben, damit ihr euch nachm Wasserfassen kurz waschen könnt?!"?
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1196645 - 09.03.16 20:30 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: panta-rhei]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14983
In Antwort auf: panta-rhei

Jane, der Bauer (oder meinetswegen der liebe Gott) hätte euch nicht auch etwas mehr gegeben, damit ihr euch nachm Wasserfassen kurz waschen könnt?!"?


Sooo viel ist in Weihwasserbecken meistens nicht drin. Oder wo gibt es sonst Wasser in Kirchen? verwirrt

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1196724 - 10.03.16 06:14 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
pushbikegirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1572
Unterwegs in Côte d'Ivoire

Ich bin der Meinung je oefters man sich waescht desto mehr riecht der Schweiss. Hast Du die ersten Wochen ohne taeglicher Dusche hinter Dir, fetten Deine HAare nicht mehr und du riechst kaum noch.
Merinowolle KLamotten helfen. ICh habe meine wochenlang an und sie riechen null.

Faltschuessel und Waschlappen im Zelt - habe ich in 3 Jahren noch nie vermisst - aber sicherlich eine gute Loesung.

Im Iran wirst Du sowieso pausenlos eingeladen oder hast an jeder Ecke eine Unterkunft fuer ein paar Euro wenn Du ne Dusche brauchst.

LG Heike
www.pushbikegirl.com
Fahrradweltreise Mai 2013 - Dez 2017
Afrika - seit Aug.2018
Nach oben   Versenden Drucken
#1196725 - 10.03.16 06:24 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: pushbikegirl]
Odenthaler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1008
In Antwort auf: pushbikegirl

Merinowolle KLamotten helfen. ICh habe meine wochenlang an und sie riechen null.



Das denken die Schafe auch... lach
Nach oben   Versenden Drucken
#1196729 - 10.03.16 08:10 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: panta-rhei]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 10144
Zitat:
Das möchte ich auch mal unterstreichen: Mein persöhnlicher Radreiseguru macht es mit einer banalen Plastik-Radflasche - und zwar gnadenlos, auch bei T° knapp über 0 auf 2300m am Albulapass ... brrr, bin damals nur frierend und ungeduscht in den Schlafsack gekrochen . ..


Bevor ich kalt dusche, dusche ich lieber gar nicht. Bin bekennender Warmduscher mit Tendenz zum Heißduscher. Ich hatte mir mal in Peru eine fürchterlich Erkältung zugezogen, weil ich saukalt geduscht hatte. Nie wieder.

Wasserflasche und Waschlppen haben bislang immer geholfen in schwülen Gegenden.

Auf Island kam die Dusche meistens von oben, in Wüstengegenden war es so trocken dass ich nicht geschwitzt habe.

Duschen wird überschätzt.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196735 - 10.03.16 08:34 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Odenthaler]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4658
Und wer hat Schafe zum.Fressen gern?
Der Wolf. Und den gibt's nun wieder.
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 5  < 1 2 3 4 5 >


www.bikefreaks.de