Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
10 Mitglieder (indomex, klaus1956, 8 unsichtbar), 41 Gäste und 96 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26919 Mitglieder
90571 Themen
1391302 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3312 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 5  < 1 2 3 4 5 >
Themenoptionen
#1196183 - 07.03.16 20:34 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Dergg]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9181
In Antwort auf: Dergg
Ich kann jedenfalls verschwitzt und verdreckt nicht schlafen, selbst wenn ich wollte.


Geht mir genauso. Mein Problem ist, dass ich unheimlich stark schwitze und das auch, wenn ich sehr gut trainiert bin. Im Sommer klebt dann alles. Es genügt dann aber tatsächlich der Inhalt einer 1,5-Liter-Flasche Wasser, um mich danach sauber genug zu fühlen.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196184 - 07.03.16 20:34 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: panta-rhei]
svenson
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 580
Für Panta und dhomas: Der TE führt die Gesundheitlichen Gründe ja nicht näher aus. Ein Grund für tägliches Schweißabduschen sind aber z.B. chronische Hauterkrankungen wie Neurodermitis. Das hat dann nichts mit überzogenen Hygienevorstellungen zu tun.



Grüße

Ulf
Nach oben   Versenden Drucken
#1196196 - 07.03.16 21:31 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: svenson]
paschukanis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 469
Genau.
Ausserdem sind Hygienevorstellungen mindestens so indivduell wie die Frage nach der "Richtigen" Schaltung. Wenn mensch glücklicher ist weil sauber, ist ja wohl absolut nix dagegen zu sagen.
“Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering.”

– Yoda
Nach oben   Versenden Drucken
#1196197 - 07.03.16 21:37 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: panta-rhei]
paschukanis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 469
In Antwort auf: panta-rhei
In Antwort auf: paschukanis
Was auch gut klappt ist folgendes:
in eine Faltschüssel stellen und mit einer Tasse duschen. Da reichen 1,5 Liter zum "sauber" werden (bzw. zum entkleben, was ja meist das Ziel ist). Reicht sogar für 2 Leute träller
Faltschuessel is nur was für (Reisen mit) Babys schmunzel....


Ich hab ja einiges schon in die Schüssel gepackt, aber Baby war noch keins dabei grins
“Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering.”

– Yoda
Nach oben   Versenden Drucken
#1196202 - 07.03.16 21:53 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12452
Deine Fragestellung zeigt mir, dass du für diese Art der Nächtigung vermutlich nicht der Richtige bist. Für seltene wasserlose Übenachtungen (das können neben Wildzelten auch bewirtschaftete Zelte im indischen Himalaya sein) halte ich Feuchttücher für eine sinnvolle Reinigungslösung.

Bei letzterem ist ein verschwiegener Platz zum Kacken allerdings das größere Problem.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1196218 - 07.03.16 22:24 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: :-)]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32445
Zitat:
Ich finds halt unangenehm wenn im Schlafsack die Beine vom Schweiß zusammenkleben.

Genau das ist es und mit den Armen am Rumpf ist es ähnlich. Außerdem kann das Einsauen ziemlich schnell gehen. Nachdem ich am Sonntag vor acht Tagen in Santiago das letzte Mal (in einem Freibad) Wasserkontakt hatte, sind die Fliegen am Montag abend in Mannheim nur deswegen nicht gekommen, weil es bei vier Grad Celsius kaum welche gibt.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1196223 - 07.03.16 22:46 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16330
Meine Großeltern hatten noch einmal wöchentlich Badetag - die sind trotz täglicher körperlicher Arbeit auch nicht an Verdreckung gestorben. Und einen Partner haben sie auch gefunden, ich bin der lebende Beweis dafür lach
Wir kommen auch mal einen oder zwei Tage ohne große Körperhygiene aus. Die kann man dann auch mal tagsüber nachholen: Baggersee, öffentliche Toilette (z.B. in Frankreich), etc. Ansonsten wird nach Möglichkeit alle zwei oder drei Tage ein Campingplatz oder ne feste Unterkunft angesteuert.
Nachts finde ich auch die klebenden Beine am ekligsten und den Trick mit dem Inlet dazwischen kenne ich auch. Und zu viel Salz sollte sich auch nicht auf der Sitzfläche ansammeln, sonst macht das langfristig auch Probleme.
Was das Nackigbaden betrifft -da würde ich mir auch weniger einen Kopf machen. Auch die Iraner sind beim Duschen nackt. zwinker Meine skurilste Badestelle war mal eine Kuhtränke, ein ausgehöhlter Baumstamm im Schwarzwald, gefüllt mit Quellwasser. Gemütlich, kalt, ziemlich algig und sehr erfrischend.
In den prüderen Ländern ist es vor allem wichtig, sich zu vergewissern unbeobachtet zu sein. Wird man dann doch erwischt, ist das eher für beide Seiten peinlich. Kritischer ist es im (bewussten) Beisein von Einheimischen blank zu ziehen. Das könnte dann schon entsprechende Reaktionen hervorrufen.
Für die Katzenwäsche reicht mir übrigens auch so etwa 1l.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (07.03.16 22:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196251 - 08.03.16 00:35 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: StephanBehrendt]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12452
Was ich vergass:

In Ländern mit Brunnen oder Oberflächengewässsern gibt es durchaus die Möglichkeit, tagsüber (spätestens gegen Abend) den Körper zu säubern. Wem das Alles nicht liegt, der soll Campingplätze aufsuchen.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1196253 - 08.03.16 00:58 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
Rudi_57
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 409
Servus,
im 'Subsaharan Africa' vermeiden wir offenes Wasser wegen Bilharzia. Die ist zwar mittlerweile recht gut zu behandeln, das muss aber nicht sein. Bilharzia Meine Partnerin lacht sich aber immer kaputt, wenn ich mich fünfmal umschaue, ob niemand da ist: 'Ihr Weißen seid auch nicht anders!' grins
Rudi
Nach oben   Versenden Drucken
#1196264 - 08.03.16 08:10 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
Hi,
in Wüstengebieten ist es oft so trocken, das man nicht dieses eklige Schweißgefühl bekommt und dann einfach auch nicht duschen muss. (bei mir z.B. war das so in Marokko).
Mit einem Waschlappen kann man aber auch mit minimalst Wasser sich abreiben.
Gegen schweißklebende Beine habe ich zum Schlafen eine lange Unterhose aus Baumwolle, sehr angenehm und man macht auch den Schlafsack nicht dreckig.
Bäche und erst recht stehende Gewässer würde ich in vielen südlichen Ländern eher meiden, da Parasiten und Krankheitskeime dort vorhanden sind. Auch Abfälle und Abwasser gelangen in diese Flüsse. Nur Quellwasser verwenden oder saubere Gebirgsbäche, falls vorhanden.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1196266 - 08.03.16 08:12 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: derSammy]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14970
In Antwort auf: derSammy
Meine Großeltern hatten noch einmal wöchentlich Badetag - die sind trotz täglicher körperlicher Arbeit auch nicht an Verdreckung gestorben.


Soweit musst du gar nicht zurück, ich kenne das noch aus meiner eigenen Kindheit. Genau deshalb habe ich ja auch gefragt, ob täglich duschen in Zentralasien überhaupt eine realistische Option darstellt.

Einen Waschlappen benutze ich auch zu Hause täglich und habe daher selbstverständlich auch im Urlaub einen dabei.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196271 - 08.03.16 08:55 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Martina]
JSchro
Nicht registriert
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: derSammy
Meine Großeltern hatten noch einmal wöchentlich Badetag - die sind trotz täglicher körperlicher Arbeit auch nicht an Verdreckung gestorben.


Soweit musst du gar nicht zurück, ich kenne das noch aus meiner eigenen Kindheit.

Ähm Martina, vielleicht ist es einfach nur so, dass Du schon seine Großmutter sein könntest. träller
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196272 - 08.03.16 09:02 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: ]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14970
In Antwort auf: JSchro

Ähm Martina, vielleicht ist es einfach nur so, dass Du schon seine Großmutter sein könntest. träller


Nicht wenn er älter als 15 ist und selbst dann hätten sich gleich zwei Generationen ziemlich beeilen müssen mit dem Nachwuchs. zwinker
Ernsthaft: auch in meiner Kindheit war es schon ungewöhnlich, kein fließend warmes Wasser im Haus zu haben, aber bei uns im Haus gab es das tatsächlich nicht.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196275 - 08.03.16 09:08 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: HyS]
Rudi_57
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 409
Servus,
vorab, ich habe je 5 Jahre in Libyen und Saudi gearbeitet, seit 7 Jahren jetzt in Westafrika. Nicht im Büro!
Es ist halt so, daß es erhebliche physiologische Unterschiede zwischen den Menschen gibt. Ich habe mit Kolleg*innen gearbeitet, bei denen schon bei +25°C der Schweiß nur so fließt, bei mir selbst passiert auch bei +50°C nix. Kann ich auch nix dafür, ist so.
Was man bei dem ganzen Thema noch beachten muß, ist die Dehydration. Hier, bei Radsportlern, predige ich wahrscheinlich an die Wand, aber bei Leuten, die plötzlich Wüsten ausgesetzt sind, ist das ein echtes Thema. Kann man auch in den Erfahrungen von Radsportlern nachlesen, die z.B. die Tour oder den Giro fahren - wenn der Durst einsetzt, ist es zu spät, Du erholst Dich an diesem Tag nicht mehr. Gerade in 'feuchten' Ländern am Äquator übersieht man das Thema Dehydration leicht. Das sind auch die Länder, in denen man versuchen sollte, zu Duschen. Übrigens hilft da auch ein Sprung ins Meerwasser, falls es denn um die Ecke sein sollte. Artikel zum Thema Dehydration gibt's in diesem neumodischen Internetz haufenweise!
Rudi
Nach oben   Versenden Drucken
#1196277 - 08.03.16 09:20 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: derSammy]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2411
In Antwort auf: derSammy
Meine Großeltern hatten noch einmal wöchentlich Badetag - die sind trotz täglicher körperlicher Arbeit auch nicht an Verdreckung gestorben. Und einen Partner haben sie auch gefunden, ich bin der lebende Beweis dafür lach

Das kann ich nur bestätigen. Ich bin wie viele andere meiner Generation (auf dem Land in Balkanistan) ohne fließendes Wasser aufgewachsen (dahingehend hat sich bis auf den heutigen Tag nicht viel geändert). Verdreckt, verwanzt und verlaust ist niemand von uns durch die Gegend gelaufen. Bedingt durch die Sechstagewoche war Samstag Badetag (treffender wäre Badeabend) wobei die Prozedere bei 4 Personen inklusive Wasser in Eimern anschleppen und auf einem Holzofen erwärmen sich bis gegen Mitternacht hinziehen konnte. Das alles war recht mühsam und lästig - genauso wie das Lesen und Schreiben Lernen bei der Petroleumlampe traurig . Bei schwerer körperlicher Feldarbeit, Temperaturen über 30°und einem 5 Liter Wasserkrug mit Trinkwasser überlegt man nicht lange ob man sich die Hände vor dem Essen wäscht oder das Wasser lieber trinkt (Dehydratation). Den Luxus zweimal täglich zu duschen kann ich aus heutiger Sicht um so mehr und richtig schätzen.

Mit 1 - 1,5 Liter Wasser und Waschlappen war es für mich noch nie ein Problem mich beim Wildzelten einigermaßen vernünftig zu waschen. Wenn man wie ich recht stark schwitzt (abhängig von Jahreszeit und Gegend) merkt man nach 1 Stunde vom Effekt der Morgendusche recht wenig weil es überall tropft. Die unterwegs sich bietenden Waschgelegenheiten nütze ich nach Bedarf. So kann man es ohne zu "erstinken" ein paar Tage ohne Dusche aushalten grins .

Zitat:
Meine skurilste Badestelle war mal eine Kuhtränke, ein ausgehöhlter Baumstamm im Schwarzwald, gefüllt mit Quellwasser.

Kühe mögen das überhaupt nicht .
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#1196279 - 08.03.16 09:45 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Friedrich]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16330
Die Kühe hatten gerade Freigang (und der Veralgung nach auch nicht erst seit gesern) und durch den permanent fließenden Nachlauf sollten sich auch meine Schwizsalze beizeiten verdünnt haben.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1196280 - 08.03.16 09:53 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: derSammy]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2411
Ich glaube dass sie gegen Schwitzsalze weniger empfindlich (und wählerisch) sind wie gegen Sonnencremes und Ähnliches.
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#1196312 - 08.03.16 13:01 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Martina]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2161
In Antwort auf: Martina
Soweit musst du gar nicht zurück, ich kenne das noch aus meiner eigenen Kindheit. Genau deshalb habe ich ja auch gefragt, ob täglich duschen in Zentralasien überhaupt eine realistische Option darstellt.

Ja, geht. Man kann dazu das Баня aufsuchen, was in vielen Orten noch existiert. Wenn es selbst sowas nicht gibt, ist man schon ziemlich weit in der Pampa. Das kommt eigentlich nur auf Nebenstrecken vor. Da ist es dann so einsam, dass eine Dusche mit selbst mitgebrachtem Wasser kein Problem darstellen sollte.

Grüße

zaher

Geändert von zaher ahmad (08.03.16 13:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196320 - 08.03.16 13:32 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Friedrich]
Mütze
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2201
Zitat:
Kühe mögen das überhaupt nicht .


bravo
- - - - - - - - - - - - - - - -
Schotter gehört in meinen Geldbeutel, nicht auf den Radweg. Grüßchen, Ruth http://missesvelominiservice.jimdo.com
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196351 - 08.03.16 17:00 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: legorado]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1796
In Antwort auf: legorado
Auf dem Weg von Kasachsten nach Urumqi Ende September haben wir es allerdings auch 1 Woche ohne ausgehalten.


Hey, wir sind nicht nur das Gleiche gefahren sondern haben auch das Gleiche geduscht. peinlich
Wobei ich ja in löblicher Absicht in Zharkent die öffentliche Badeanstalt aufsuchen wollte. Es war ein kasachisches Kulturerlebnis - einzig und allein duschen konnte man nicht. Die Duschen waren ausnahmslos kaputt, aber das macht ja nix - dafür gab's einen gut besuchten Ausschank direkt im gleichen Raum!

Zitat:
Damit haben wir das Abendessen gekocht und mit dem restlichen Wasser uns danach gewaschen!

Ich stelle mir gerade vor wie ihr euch das Nudelwasser in die Haare schmiert lach

Geändert von dhomas (08.03.16 17:06)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196361 - 08.03.16 17:53 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: dhomas]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14810
In Antwort auf: dhomas
[zitat=legorado]

Zitat:
Damit haben wir das Abendessen gekocht und mit dem restlichen Wasser uns danach gewaschen!

Ich stelle mir gerade vor wie ihr euch das Nudelwasser in die Haare schmiert lach

Die Reste der Tomatensauce dienen dann der Pediküre und die Reste der Salatsauce bereiten am nächsten Tag den sun protector. - Aber das wissen ausgebuffte Forumsleser ja schon längst. träller
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1196362 - 08.03.16 18:06 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: svenson]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6127
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

Lieber Ulf


Ich weiss ja nicht, woher Du Deine medizinische Expertise nimmst ...

In Antwort auf: svenson
Für Panta und dhomas: Der TE führt die Gesundheitlichen Gründe ja nicht näher aus. Ein Grund für tägliches Schweißabduschen sind aber z.B. chronische Hauterkrankungen wie Neurodermitis..


Bei Neurodermitis (=atopisches Ekzem) ist die Barrierefunktion der Haut gestört. Sie ist sehr trocken und juckt. Häufiges Waschen mit Wasser (und dann auch noch Ganzkörper vgl. TE) macht diese Barriere nochmehr kaputt -> Therapie ist nicht besonders häufiges Waschen sondern: (je nach Schweregrad) fetthaltige Salben -> Allergene ausschalten -> Glucorticoide -> Immunsuppressiva!

Sorry, _täglich Duschen_ (vgl. TE) macht Spass und wird im Mitteleuropa ab einem gewissen sozialen Niveau "erwartet" schmunzel - hat aber nix mit "Gesundheit" im engeren Sinne zu tun!
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (08.03.16 18:08)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196363 - 08.03.16 18:13 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: paschukanis]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6127
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: paschukanis
In Antwort auf: panta-rhei
In Antwort auf: paschukanis
Was auch gut klappt ist folgendes:
in eine Faltschüssel stellen und mit einer Tasse duschen. Da reichen 1,5 Liter zum "sauber" werden (bzw. zum entkleben, was ja meist das Ziel ist). Reicht sogar für 2 Leute träller
Faltschuessel is nur was für (Reisen mit) Babys schmunzel....


Ich hab ja einiges schon in die Schüssel gepackt, aber Baby war noch keins dabei grins

Ganz praktisch, um den Zwerg beim Wildcampen (unser Thema listig ) zu baden (Neiiiiin, um Gottes Willen nicht täglich teuflisch) . Das geht in nem grossen Packsack von Ortlieb nicht so gut - verliert man eher die Übersicht. grins

Wobei: Wenn man mit Kids wildzeltet, muss man eh soviel Scheiss mitnehmen, da überlegt man sich besser, ob das sein muss. Allerdings wäscht man häufiger per Hand Wäsche ... hmmmmm
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (08.03.16 18:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196376 - 08.03.16 19:37 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: panta-rhei]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9181
In Antwort auf: panta-rhei

Bei Neurodermitis (=atopisches Ekzem) ist die Barrierefunktion der Haut gestört. Sie ist sehr trocken und juckt. Häufiges Waschen mit Wasser (und dann auch noch Ganzkörper vgl. TE) macht diese Barriere nochmehr kaputt


Richtig ist hier definitiv dass häufiges Waschen ungünstig ist. Allerdings ist die Variante mit reinem Wasser nicht das Problem. Wäscht man sich mit nicht zu heißem Wasser, so werden im Wesentlichen Salze und gut wasserlösliche Substanzen entfernt. Fettige Bestandteile bleiben bei einer "Katzenwäsche" weitestgehend erhalten. Kritisch sind die Duschgels, Seifen usw. Diese wirken häufig stark entfettend. Es gibt zwar rückfettende Mittel, aber die verhindern nur das komplette Austrocknen. Da ich leider recht trockene Haut habe, muss ich das beachten.

Wenn ich tagsüber stark geschwitzt habe, so dusche ich mich ganz schnell mit lauwarmem Wasser ab. Das hat sich bewährt - man fühlt sich sauber und die Haut trocknet nicht aus.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196386 - 08.03.16 20:06 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: veloträumer]
legorado
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 297
In Antwort auf: veloträumer
In Antwort auf: dhomas
[zitat=legorado]

Zitat:
Damit haben wir das Abendessen gekocht und mit dem restlichen Wasser uns danach gewaschen!

Ich stelle mir gerade vor wie ihr euch das Nudelwasser in die Haare schmiert lach

Die Reste der Tomatensauce dienen dann der Pediküre und die Reste der Salatsauce bereiten am nächsten Tag den sun protector. - Aber das wissen ausgebuffte Forumsleser ja schon längst. träller


Ich kann euch beruhigen, Nudelwasser gibt bei uns nicht, jedenfalls nicht wenn die Nudeln fertig gekocht sind. Den ersten Salat hatten wir dann wohl erst nach langer Zeit irgendwo in Südostasien.
Nach oben   Versenden Drucken
#1196399 - 08.03.16 21:40 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5188
In Antwort auf: kawa9999
Hi,
vielleicht gab es schon das Thema, habe aber nicht viel gefunden.
An die wild-zeltende: wie macht Ihr eigentlich mit duschen? Wir haben noch nie wild gezeltet, und die Option "einfach nicht duschen" ist leider aus verschiedene Gesundheitsgrunden nicht praktikabel.
Die Option Bach/Fluss/See kennen wir schon aber wie ist es z.B. in Iran, oder in Zentralasien? Da stelle ich mir schon schwierig vor, jeden Abend einen Fluss zu finden.
Zum Thema noch eine Frage: wie ist es z.B. mit Nackt-baden (zum Reinigungszwecken :-) ) in Länder wie Iran? Ist es überhaupt erlaubt?

Vielen Dank!!
manuel


Da benutze ich je nach Tour zweierlei: Entweder eine 0,7-Liter-Trinkflasche, die beim Duschen aufgefüllt wird. Oder einen Duschsack von Sea to Summit - kompakt und leicht.
Fluss würde ich vermeiden - gerade wegen der Hygiene. Völlig nackig muss man ja nur kurz sein - also Badehose mitnehmen. Eine gute Zeit sind die letzten Minuten der Dämmerung (aus wenigen Metern Entfernung von andeen Menschen nicht zu sehen und noch kleine Lichtquelle zum Sehen nötig), wobei zu dieser Zeit Mückenangriffe die Angelegenheit oft beschleunigen.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1196404 - 08.03.16 22:07 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
Gangwechsler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 351
Ist es überhaupt erlaubt?
Nacktbaden ist vermutlich genausowenig erlaubt wie wildzelten. zwinker
Ich benutze einen Handwaschlappen. Auf die eine Seite kommt Seife, die Rückseite ist zum Klarspülen. Mein 4-Ltr-Wassersack wird möglichst Abends gefüllt. Dann gilt es abzuwägen, wieviel Wasser für die Katzenwäsche abgezweigt werden kann.
Statt naggisch, plansche ich mit meiner Radhose. Zählt als Vorwaschgang.

Alastair Humphreys hat in seinem Buch über die Weltreise von einem 24 Tage Rekord ohne Dusche berichtet. Nachzulesen hier
Gruß Roland
Nach oben   Versenden Drucken
#1196415 - 08.03.16 22:37 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: HyS]
Katun
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 326
In Antwort auf: HyS
Auch Abfälle und Abwasser gelangen in diese Flüsse. Nur Quellwasser verwenden oder saubere Gebirgsbäche, falls vorhanden.


Bei all dem Einseifen wäre es noch schön, wenn die Seife nicht direkt im gerade noch sauberen Gebirgsbach landet. Finde allg. hilft ein Waschlappen wirklich sehr, sowwohl beim Wasser- als auch beim Seifenverbrauch. Ich lasse die Seife inzwischen tendenziell weg, meist gibt es ja dann doch irgendwo mal eine Dusche irgendwann, tägl. komplett duschen fällt eher aus. Muss endlich mal das Microfasertuch umnähen.

Geändert von Katun (08.03.16 22:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196422 - 08.03.16 22:47 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Friedrich]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5931
In Antwort auf: Friedrich
[zitat=derSammy]
Zitat:
Meine skurilste Badestelle war mal eine Kuhtränke, ein ausgehöhlter Baumstamm im Schwarzwald, gefüllt mit Quellwasser.

Kühe mögen das überhaupt nicht .

Kurz nach Labung meines Durstes aus einer quellgespeisten Baumstamm-Kuhtränke auf einer Wanderung in Südtirol hatte ich größte Mühe, den Inhalt meines Verdauungstraktes so lange an mich zu halten, wie das Öffnen und Herunterstreifen einer Wanderhose und eines Herrenschlüpfers braucht. Nimmst Du eventuell öfters ein Bad in solchen Gefäßen?

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1196438 - 08.03.16 23:17 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Katun]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
In Antwort auf: Katun
In Antwort auf: HyS
Auch Abfälle und Abwasser gelangen in diese Flüsse. Nur Quellwasser verwenden oder saubere Gebirgsbäche, falls vorhanden.


Bei all dem Einseifen wäre es noch schön, wenn die Seife nicht direkt im gerade noch sauberen Gebirgsbach landet. Finde allg. hilft ein Waschlappen wirklich sehr, sowwohl beim Wasser- als auch beim Seifenverbrauch. Ich lasse die Seife inzwischen tendenziell weg, meist gibt es ja dann doch irgendwo mal eine Dusche irgendwann, tägl. komplett duschen fällt eher aus. Muss endlich mal das Microfasertuch umnähen.

Bei Wildwaschen nutze ich nie Seife oder ähnliches. Nur reines Wasser. Das ist auch besser für die Haut, vor allem wenn man sie nicht wieder richtig abspülen kann.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 5  < 1 2 3 4 5 >


www.bikefreaks.de