Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
14 Mitglieder (T1m0, sascha-b, silbermöwe, rhein228, amati111, WilliStroti, 5 unsichtbar), 50 Gäste und 69 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26985 Mitglieder
90892 Themen
1396929 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3313 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 5  1 2 3 4 5 >
Themenoptionen
#1196094 - 07.03.16 15:50 Wild zelten, und duschen?
kawa9999
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 355
Hi,
vielleicht gab es schon das Thema, habe aber nicht viel gefunden.
An die wild-zeltende: wie macht Ihr eigentlich mit duschen? Wir haben noch nie wild gezeltet, und die Option "einfach nicht duschen" ist leider aus verschiedene Gesundheitsgrunden nicht praktikabel.
Die Option Bach/Fluss/See kennen wir schon aber wie ist es z.B. in Iran, oder in Zentralasien? Da stelle ich mir schon schwierig vor, jeden Abend einen Fluss zu finden.
Zum Thema noch eine Frage: wie ist es z.B. mit Nackt-baden (zum Reinigungszwecken :-) ) in Länder wie Iran? Ist es überhaupt erlaubt?

Vielen Dank!!
manuel

Geändert von kawa9999 (07.03.16 15:50)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196098 - 07.03.16 16:08 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6986
Ob man durch das Baden in einem Gewässer sauberer wird, hängt wohl vom Gewässer und der eigenen Verschmutzung ab. Vorallem in wasserarmen Gegenden bleibt dir beim Wildzelten nur der Verzicht oder eine Dusche mit schleppen. Wobei es bei letzterem dann einfacher ist, sich mit einem Lappen zu waschen. Spart Wasser.

Ich habe bisher immer verzichtet. Das ist halt das einfachste in allen Belangen und irgendwann kommt ein Hotel, sauberes Gewässer, etc.

Zum Nacktbaden:

Verstehe nicht so ganz, warum man sich in Badekleidung nicht waschen können soll. Ansonsten halt nicht erwischen lassen. zwinker
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1196099 - 07.03.16 16:08 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9350
Zur Not tut es eine größere Flasche mit Wasser. Zumindest den Schweiß und gröbsten Dreck bekommt man so weg. Komfortabler geht es mit einem Wassersack mit Duschvorsatz, z. B. von Ortlieb.

Nacktbaden dürfte überall dort gehen, wo man nicht gesehen wird zwinker
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196101 - 07.03.16 16:15 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Keine Ahnung]
kawa9999
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 355
Das mit den Lappen ist ein ganz gutes Tipp.

Mit Badekleidung, naja habe noch nie probiert, aber es gibt ja ehmmm... Bereiche wo man dann nicht so gut rankommt.

Wassersack ist auch gut, muss man halt entsprechend etwas mehr Wasser mitnehmen. Das würde aber gehen.

Wie ist es mit solche Feuchte Tücher oder wie die heißen? Benutzt die jemand?

Geändert von kawa9999 (07.03.16 16:15)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196105 - 07.03.16 16:20 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9350
Feuchte Tücher habe ich nur einzelne für die Wundreinigung dabei. Ansonsten sind die eher untauglich, da Du ja nicht Deine Tasche mit ihnen vollpacken willst. Ein Wassersack ist praktikabler, wobei man in Wüstenregionen wohl eher sparsam mit Wasser sein dürfte, wenn nicht gerade in der Nähe der Wildcamp-Stelle eine Wasserversorgung (Ortschaft, Wasserstelle, ...) zu finden ist. Die rollbaren Wassersäcke sind nicht zum liegenden Transport gedacht. Kurze Zeit halten sie das Wasser aber schon.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196106 - 07.03.16 16:21 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6986
Probier es doch einfach mal aus. Mach eine Flasche voll Wasser und dann ab in die Dusche und schau wie Weit du damit kommst.

Ich hatte bisher noch keine Badekleidung, die nicht so dehnbar gewesen wäre, dass man sich nicht überall waschen könnte.

Feuchte Tücher: Siehe oben. Einfach mal selber ausprobieren. Ich finde es eklig. Der Dreck ist im besten Falle weg, aber dafür bleibt ein Schmierfilm zurück. Hängt natürlich auch davon ab, wie viele du pro Reinigung brauchst und wie häufig du nachkaufen kannst.
Viele Grüße,
Henning

Geändert von aighes (07.03.16 16:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196108 - 07.03.16 16:24 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5976
In Antwort auf: kawa9999
Wie ist es mit solche Feuchte Tücher...

Ich weiß nicht, was da drin ist. Damit die in der Box nicht anfangen zu muffeln und zu schimmeln sind aber wahrscheinlich Stoffe drin, die ich mir nicht öfter als nötig in den Pelz reiben möchte.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1196109 - 07.03.16 16:26 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1812
Hi,

es gibt die unglaubliche (unverzichtbare) Erfindung des Microfaser-Mini-Trekkinghandtuchs.

In Bachwasser oder als Luxusvariante in auf dem Kocher angewärmtes Wasser tauchen und dich damit Nass abreiben. Handtuch durchspülen, auswringen und dich anschließend damit abtrocknen. Benötigte Wassermenge ist minimal und der Schweiß ist runter.

Ich bevorzuge allerdings Seen oder Bäche die halbwegs sauber sind und wo man zumindest bis zu den Knien im Wasser stehen kann während man sich wäscht. Normalerweise Nackt und so schnell, dass es kaum jemand zu sehen bekommen wird. Schnell schon weil das Wasser meistens nicht gerade Badetemperatur hat. Richtig Duschen beim Wildzelten hab ich noch noch nie, aber klar man kann sich auch unter den Duschsack stellen oder eine Wasserflasche über den Kopf gießen.

Gruß
Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#1196110 - 07.03.16 16:32 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15035
In Antwort auf: kawa9999

Wie ist es mit solche Feuchte Tücher oder wie die heißen? Benutzt die jemand?


Ja, für die sogenannte 'weibliche Hygiene' auf öffentlichen Toiletten und wenn ich mal wieder unterwegs leichtsinnigerweise die Kette mit bloßen Händen entwirrt habe. Für die angegebenen Zwecke finde ich sie für begrenzte Zeit in Ordnung.

Ansonsten frage ich mich, ob sich die Frage ob man in Zentralasien täglich duschen kann nicht sowieso unabhängig von der Wahl der Übernachtungsmöglichkeit stellt.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1196111 - 07.03.16 16:40 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Martina]
kawa9999
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 355
Vielen Dank an alle, da sind ja einige sehr gute Erfahrungsberichte.

@Martina: Meine Annahme war das in manche Bereiche es einfach nicht wirklich machbar ist, jeden Abend einen Übernachtungsmöglichkeit mit Bad zu finden (weil vielleicht diese einfach zu weit weg sind? oder keine gibt?).
Nach oben   Versenden Drucken
#1196112 - 07.03.16 16:44 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1812
Ein Tipp noch,

es ist wirklich nicht immer einfach eine Wildzeltstelle mit sauberem See zu finden. Deswegen nutze ich gerne unterwegs Waschgelegenheiten an denen ich über Tag vorbeikommen.

Abends wird dann wirklich nur der Schweiß abgewischt mit dem nassen Handtuch.

Gruß
Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#1196113 - 07.03.16 16:45 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
asfriendsrust
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 323
Viele Radreisende sind - den deutschen Konsens bezüglich Hygiene angesetzt - Dreckschweine. Ich inklusive.
3/4 Tage bei 35°C durch Rumänien ohne Wasserkontakt war bisher das höchste der Gefühle. Das riecht dann schon ein bisschen. Aber das ist auch kein Weltuntergang.
Keine Pausen machen und nachts den Schlafsack bis oben hin zu ziehen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1196116 - 07.03.16 16:50 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: asfriendsrust]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1812
In Antwort auf: asfriendsrust
Das riecht dann schon ein bisschen.



... Es ist ja nicht so der Gestank.... mehr das kleben an den Beinen... grins (Frei nach Jürgen von der Lippe)...

Ich finds halt unangenehm wenn im Schlafsack die Beine vom Schweiß zusammenkleben. Ansonsten gebe ich dir recht - möchte jetzt aber nicht meine Dreckschweinrekorde auflisten.

Geändert von :-) (07.03.16 16:58)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196117 - 07.03.16 16:56 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: :-)]
asfriendsrust
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 323
In Antwort auf: :-)
In Antwort auf: asfriendsrust
Das riecht dann schon ein bisschen.


Ich finds halt unangenehm wenn im Schlafsack die Beine vom Schweiß zusammenkleben.


Das kenn ich allerdings auch. Bin ja irgendwie der Meinung, dass man sich an so ziemlich alles gewöhnen kann. Wenn man denn will.
Wobei ich bisher auch immer das Inlet zwischen die Oberschenkel gepackt habe.

Geändert von asfriendsrust (07.03.16 16:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196118 - 07.03.16 17:04 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1802
Deine Fragestellung lässt auf einen Sauberkeitsanspruch schließen, bei dem ich nicht sicher bin ob Wildzelten das Richtige für dich ist zwinker

Jeden Abend duschen? Und dann auch noch gründlich? Ich denke dass die meisten Wildzelter je nach Gelegenheit eher 1-2x pro Woche hinkriegen. Ich persönlich stinke aber auch nicht sehr. Ihr werdet in Zentralasien auch sehen dass es nicht klebt und nicht stinkt, weil die Luft staubtrocken ist. Ich wage zu behaupten, da geht sogar eine ganze Woche ohne dass man sehr stinkt schmunzel Nur bei hoher Luftfeuchtigkeit stimme ich zu, da ist jedes Bad willkommen. Dschungel ist, mit Verlaub, die Hölle.

Hände und Gesicht jeden Tag mit der Trinkflasche waschen, fertig ist die Lauge. Wer sich hübsch&ausgehfertig fühlen will der braucht halt das Hotel.

Ansonsten kann man sich prima mit 3-5l Wasser aus dem Sack sauber kriegen, incl. Haarewaschen. Wenn ihr in der Wüste seid wette ich darauf dass ihr aus Vorsicht eh viel Wasser bunkert - was zuviel ist wird verduscht schmunzel

Geändert von dhomas (07.03.16 17:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196120 - 07.03.16 17:11 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
paschukanis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 474
Was auch gut klappt ist folgendes:
in eine Faltschüssel stellen und mit einer Tasse duschen. Da reichen 1,5 Liter zum "sauber" werden (bzw. zum entkleben, was ja meist das Ziel ist). Reicht sogar für 2 Leute träller
“Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering.”

– Yoda
Nach oben   Versenden Drucken
#1196121 - 07.03.16 17:12 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: paschukanis]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1802
Gute Idee!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196122 - 07.03.16 17:12 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: paschukanis]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9350
Und das, was dann noch in der Schüssel ist, kann man für eine würzige Suppe verwenden ... teuflisch
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)

Geändert von Keine Ahnung (07.03.16 17:12)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196123 - 07.03.16 17:17 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Keine Ahnung]
paschukanis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 474
Oder als Ameisenfalle lach
“Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering.”

– Yoda
Nach oben   Versenden Drucken
#1196130 - 07.03.16 17:43 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14935
Jenseits von Europa kann ich jetzt nichts Spezifisches beitragen, aber für Europa habe ich mit zunehmenden Wildcamping auch den Waschlappen wiederentdeckt. Meistens wasche ich mich dort aber in der Zivilisation - sprich in der Toilette des Restaurants, wo ich für gewöhnlich essen gehe. Dort bin ich weitgehend unerschrocken, soweit Betrieb eher sparsam werden die Sachen ggf. in ausgezogen, die Katzenwäsche ist auch meist schnell erledigt. Zähneputzen kommt hinzu, oft auch Rasieren. Ich nehme oft auch ein frisches Set an Kleidung mit auf die Toilette. Schweißschicht abwaschen ist recht wichtig, weil die Schicht sonst für einen kühlenden Film sorgt, den man ggf. die Nacht nicht mehr los wird. Bringen es die Umstände mit sich, bin ich auch schon unter kalte Brunnen getaucht oder Brunnenbecken usw. - nackt versteht sich. Das kann auch mal tagsüber zu Abkühlung passieren. Geschieht das späten Nachmittag/frühen Abend, hält das ggf. vor, wenn kein Schweißberg mehr kommt. Nacktbaden ist für mich übrigens immer noch normal. Zudem werden solche "Waschaktionen" in relativer Einöde ja zur Genüge auch von einäugigen Moralwächtern verstanden, wenn mal doch jemand vorbeischauen sollte. Es muss ja nicht direkt ein Brunnen mitten in Teheran sein. lach
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen

Geändert von veloträumer (07.03.16 17:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196145 - 07.03.16 19:02 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: dhomas]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6181
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: dhomas
Deine Fragestellung lässt auf einen Sauberkeitsanspruch schließen, bei dem ich nicht sicher bin ob Wildzelten das Richtige für dich ist zwinker

bravo teuflisch

In Antwort auf: dhomas

Jeden Abend duschen? Und dann auch noch gründlich? ...

Ansonsten kann man sich prima mit 3-5l Wasser aus dem Sack sauber kriegen, incl. Haarewaschen. Wenn ihr in der Wüste seid wette ich darauf dass ihr aus Vorsicht eh viel Wasser bunkert - was zuviel ist wird verduscht schmunzel

Sic. Und / oder Waschlappen. Wobei ich die vom TE angeführten Gesundheitsgründe für tägliches (!) Duschen Nicht! sehe - so gern ich auch dusche
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1196147 - 07.03.16 19:05 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: paschukanis]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6181
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: paschukanis
Was auch gut klappt ist folgendes:
in eine Faltschüssel stellen und mit einer Tasse duschen. Da reichen 1,5 Liter zum "sauber" werden (bzw. zum entkleben, was ja meist das Ziel ist). Reicht sogar für 2 Leute träller
Faltschuessel is nur was für (Reisen mit) Babys schmunzel....
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1196148 - 07.03.16 19:09 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
Schamel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 360
Meine 1.5L Dusche:
- Wasserflasche mit 1.5L (Pet)
- Deckel der Flasche mit "Duschdeckel" tauschen. Mein Duschdeckel hat ca. 4-8 kleine Löcher ähnlich einer Gießkannen-Tülle
- nackich machen
- mit der "Duschflasche" nass-machen.
- einseifen, gründlich kräftig einseifen! ab und zu etwas Wasser aus der "Duschflasche" zum nach-feuchten.
- Abseifen mit etwas Wasser und kräftigem Abstreifen, ein kleiner Waschlappen wirkt hier Wunder. Den kann man gut aus-wringen und Seifen und Dreckreste kann man damit gut entfernen. Den Lappen am nächsten Tag am nächsten Waschbecken oder Wasserhahn auswaschen.

Meist komme ich mit etwa 1L aus, vergleichbar erfrischend wie eine Dusche ist das sicher nicht, aber man kann doch überraschend sauber werden. Lange Haare habe ich aber auch nicht. Die sind sicher nicht mit wenig Wasser sauber zu bekommen.
Nachteil: Bei Temperaturen unter 15Grad wird es zu eine Kneipschen-Anwendung. Ich bin was den "Tagesdreck" angeht in den letzten Jahren empfindlich geworden, und will nicht gerne in den Schlafsack wenn ich den ganzen Tag Schweiß und Dreck am Körper angesammelt habe. Mit der "1.5L Dusche" bekomme ich mich aber erstaunlich sauber.
"Nackt im Iran"? Das würde ich wohl niemals machen.

Lg,

Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1196162 - 07.03.16 19:46 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Schamel]
el loco
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 193
6L-Wassersack+Duschaufsatz+Fluss...
Nach oben   Versenden Drucken
#1196168 - 07.03.16 20:10 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3054
Ich habe zum Duschen solch eine Solardusche dabei. Mit nur 2-3 Litern Wasser gefüllt reicht es jederzeit zum Abwaschen, Händewaschen und als Trinkwasserreserve ( praktisch beim Kochen ist, daß das bereits bis zu 30°C vorgewärmte Wasser Gas spart! ). Zum richtigen Duschen dann mit 10-15 Litern auffüllen und die die Sonne legen. Prall gefüllt mit 20 Litern kann man zwar etwas länger duschen aber es dauert mit dem Aufwärmen des Wassers doch recht lang.
Zum Baden in Flüssen und Seen passe ich mich, wenn nicht stealth campend den Gepflogenenheiten der Bevölkerung an - das heißt öfter in Badehose. In streng gläubigen Ländern sollte das Baden nur in für Urlauber vorgesehenen Zonen aus Respekt vor der Religion und den Sitten der Einheimischen geschehen.
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...

Geändert von Stylist Robert (07.03.16 20:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196170 - 07.03.16 20:12 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
legorado
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 297
Auf unserer großen Tour hatten wir eine Faltschüssel und einen 4l Wassersack von Ortlieb dabei. Damit haben wir das Abendessen gekocht und mit dem restlichen Wasser uns danach gewaschen! (nicht das hier an der Reihenfolge und Wiederverwertung gedreht wird) Wir hatten beide ein kleines Handtuch und haben uns damit gewaschen. Auch das geht, wenn man sich gut plaziert oder (je nach Jahreszeit und Breitengrad) auf die Dunkelheit wartet auch nackt. Weil es mir anders zu umständlich war hab ich dies zu 95% so gemacht, meine Freundin seltener, auch im Iran und Zentralasien! Mit ein bissl mehr Wasser geht auch noch Haare ausspülen, doch das haben wir meist 1-2x wöchentlich unterwegs irgendwo am Bach oder so gemacht. In Tadjikistan habe ich das teilweise auch 5x täglich gemacht. schmunzel Auf dem Weg von Kasachsten nach Urumqi Ende September haben wir es allerdings auch 1 Woche ohne ausgehalten.
Ich denke auch, dass es weniger ums stinken als viel mehr um das kleben und die ganzen weißen Körner auf der Haut geht.
Gruß
Sebastian
Nach oben   Versenden Drucken
#1196174 - 07.03.16 20:13 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: legorado]
legorado
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 297
Auf unserer großen Tour hatten wir eine Faltschüssel und einen 4l Wassersack von Ortlieb dabei. Damit haben wir das Abendessen gekocht und mit dem restlichen Wasser uns danach gewaschen! (nicht das hier an der Reihenfolge und Wiederverwertung gedreht wird) Wir hatten beide ein kleines Handtuch und haben uns damit gewaschen. Auch das geht, wenn man sich gut plaziert oder (je nach Jahreszeit und Breitengrad) auf die Dunkelheit wartet auch nackt. Weil es mir anders zu umständlich war hab ich dies zu 95% so gemacht, meine Freundin seltener, auch im Iran und Zentralasien! Mit ein bissl mehr Wasser geht auch noch Haare ausspülen, doch das haben wir meist 1-2x wöchentlich unterwegs irgendwo am Bach oder so gemacht. In Tadjikistan habe ich das teilweise auch 5x täglich gemacht. schmunzel Auf dem Weg von Kasachsten nach Urumqi Ende September haben wir es allerdings auch 1 Woche ganz ohne waschen ausgehalten.
Ich denke auch, dass es weniger ums stinken als viel mehr um das kleben und die ganzen weißen Körner auf der Haut geht.
Gruß

Geändert von legorado (07.03.16 20:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196176 - 07.03.16 20:17 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1949
I.d.R. langen für die Komplettdusche ca. 2 Wasserflaschen zu 1.5-2 Liter. Zum Wassersparen einen Verschluß als Duschvorsatz durchlöchern. Das zu Hause vorher ausprobieren, es ist gar nicht so einfach, den so hinzubekommen, daß es gleichmäßig in eine Richtung sprüht.

Wenn Du nicht alleine bist, einfach warten, bis es halbdunkel wird. Vom Waschlappen bin ich abgekommen, damit bekommt man den Dreck nicht ausreichend ab.
Nach oben   Versenden Drucken
#1196178 - 07.03.16 20:20 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Schamel]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1949
In Antwort auf: Schamel
"Nackt im Iran"? Das würde ich wohl niemals machen.

Keine Angst, Du wirst nicht gesteinigt, wenn man Dich erwischt. Auch, dass Du dafür im Gefängnis landest, ist in den USA wesentlich wahrscheinlicher.
Nach oben   Versenden Drucken
#1196181 - 07.03.16 20:23 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: dhomas]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1949
In Antwort auf: dhomas
Jeden Abend duschen? Und dann auch noch gründlich? Ich denke dass die meisten Wildzelter je nach Gelegenheit eher 1-2x pro Woche hinkriegen.

Das hängt sehr von Temperatur und Luftfeuchtigkeit ab. In Bolivien, kühl und trocken, gehts auch ein paar Tage ohne, im Sommer in Italien eher nicht. Ich kann jedenfalls verschwitzt und verdreckt nicht schlafen, selbst wenn ich wollte.
Nach oben   Versenden Drucken
#1196183 - 07.03.16 20:34 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Dergg]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9350
In Antwort auf: Dergg
Ich kann jedenfalls verschwitzt und verdreckt nicht schlafen, selbst wenn ich wollte.


Geht mir genauso. Mein Problem ist, dass ich unheimlich stark schwitze und das auch, wenn ich sehr gut trainiert bin. Im Sommer klebt dann alles. Es genügt dann aber tatsächlich der Inhalt einer 1,5-Liter-Flasche Wasser, um mich danach sauber genug zu fühlen.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196184 - 07.03.16 20:34 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: panta-rhei]
svenson
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 581
Für Panta und dhomas: Der TE führt die Gesundheitlichen Gründe ja nicht näher aus. Ein Grund für tägliches Schweißabduschen sind aber z.B. chronische Hauterkrankungen wie Neurodermitis. Das hat dann nichts mit überzogenen Hygienevorstellungen zu tun.



Grüße

Ulf
Nach oben   Versenden Drucken
#1196196 - 07.03.16 21:31 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: svenson]
paschukanis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 474
Genau.
Ausserdem sind Hygienevorstellungen mindestens so indivduell wie die Frage nach der "Richtigen" Schaltung. Wenn mensch glücklicher ist weil sauber, ist ja wohl absolut nix dagegen zu sagen.
“Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering.”

– Yoda
Nach oben   Versenden Drucken
#1196197 - 07.03.16 21:37 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: panta-rhei]
paschukanis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 474
In Antwort auf: panta-rhei
In Antwort auf: paschukanis
Was auch gut klappt ist folgendes:
in eine Faltschüssel stellen und mit einer Tasse duschen. Da reichen 1,5 Liter zum "sauber" werden (bzw. zum entkleben, was ja meist das Ziel ist). Reicht sogar für 2 Leute träller
Faltschuessel is nur was für (Reisen mit) Babys schmunzel....


Ich hab ja einiges schon in die Schüssel gepackt, aber Baby war noch keins dabei grins
“Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering.”

– Yoda
Nach oben   Versenden Drucken
#1196202 - 07.03.16 21:53 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12454
Deine Fragestellung zeigt mir, dass du für diese Art der Nächtigung vermutlich nicht der Richtige bist. Für seltene wasserlose Übenachtungen (das können neben Wildzelten auch bewirtschaftete Zelte im indischen Himalaya sein) halte ich Feuchttücher für eine sinnvolle Reinigungslösung.

Bei letzterem ist ein verschwiegener Platz zum Kacken allerdings das größere Problem.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1196218 - 07.03.16 22:24 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: :-)]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32526
Zitat:
Ich finds halt unangenehm wenn im Schlafsack die Beine vom Schweiß zusammenkleben.

Genau das ist es und mit den Armen am Rumpf ist es ähnlich. Außerdem kann das Einsauen ziemlich schnell gehen. Nachdem ich am Sonntag vor acht Tagen in Santiago das letzte Mal (in einem Freibad) Wasserkontakt hatte, sind die Fliegen am Montag abend in Mannheim nur deswegen nicht gekommen, weil es bei vier Grad Celsius kaum welche gibt.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1196223 - 07.03.16 22:46 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16330
Meine Großeltern hatten noch einmal wöchentlich Badetag - die sind trotz täglicher körperlicher Arbeit auch nicht an Verdreckung gestorben. Und einen Partner haben sie auch gefunden, ich bin der lebende Beweis dafür lach
Wir kommen auch mal einen oder zwei Tage ohne große Körperhygiene aus. Die kann man dann auch mal tagsüber nachholen: Baggersee, öffentliche Toilette (z.B. in Frankreich), etc. Ansonsten wird nach Möglichkeit alle zwei oder drei Tage ein Campingplatz oder ne feste Unterkunft angesteuert.
Nachts finde ich auch die klebenden Beine am ekligsten und den Trick mit dem Inlet dazwischen kenne ich auch. Und zu viel Salz sollte sich auch nicht auf der Sitzfläche ansammeln, sonst macht das langfristig auch Probleme.
Was das Nackigbaden betrifft -da würde ich mir auch weniger einen Kopf machen. Auch die Iraner sind beim Duschen nackt. zwinker Meine skurilste Badestelle war mal eine Kuhtränke, ein ausgehöhlter Baumstamm im Schwarzwald, gefüllt mit Quellwasser. Gemütlich, kalt, ziemlich algig und sehr erfrischend.
In den prüderen Ländern ist es vor allem wichtig, sich zu vergewissern unbeobachtet zu sein. Wird man dann doch erwischt, ist das eher für beide Seiten peinlich. Kritischer ist es im (bewussten) Beisein von Einheimischen blank zu ziehen. Das könnte dann schon entsprechende Reaktionen hervorrufen.
Für die Katzenwäsche reicht mir übrigens auch so etwa 1l.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (07.03.16 22:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196251 - 08.03.16 00:35 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: StephanBehrendt]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12454
Was ich vergass:

In Ländern mit Brunnen oder Oberflächengewässsern gibt es durchaus die Möglichkeit, tagsüber (spätestens gegen Abend) den Körper zu säubern. Wem das Alles nicht liegt, der soll Campingplätze aufsuchen.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1196253 - 08.03.16 00:58 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
Rudi_57
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 409
Servus,
im 'Subsaharan Africa' vermeiden wir offenes Wasser wegen Bilharzia. Die ist zwar mittlerweile recht gut zu behandeln, das muss aber nicht sein. Bilharzia Meine Partnerin lacht sich aber immer kaputt, wenn ich mich fünfmal umschaue, ob niemand da ist: 'Ihr Weißen seid auch nicht anders!' grins
Rudi
Nach oben   Versenden Drucken
#1196264 - 08.03.16 08:10 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
Hi,
in Wüstengebieten ist es oft so trocken, das man nicht dieses eklige Schweißgefühl bekommt und dann einfach auch nicht duschen muss. (bei mir z.B. war das so in Marokko).
Mit einem Waschlappen kann man aber auch mit minimalst Wasser sich abreiben.
Gegen schweißklebende Beine habe ich zum Schlafen eine lange Unterhose aus Baumwolle, sehr angenehm und man macht auch den Schlafsack nicht dreckig.
Bäche und erst recht stehende Gewässer würde ich in vielen südlichen Ländern eher meiden, da Parasiten und Krankheitskeime dort vorhanden sind. Auch Abfälle und Abwasser gelangen in diese Flüsse. Nur Quellwasser verwenden oder saubere Gebirgsbäche, falls vorhanden.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1196266 - 08.03.16 08:12 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: derSammy]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15035
In Antwort auf: derSammy
Meine Großeltern hatten noch einmal wöchentlich Badetag - die sind trotz täglicher körperlicher Arbeit auch nicht an Verdreckung gestorben.


Soweit musst du gar nicht zurück, ich kenne das noch aus meiner eigenen Kindheit. Genau deshalb habe ich ja auch gefragt, ob täglich duschen in Zentralasien überhaupt eine realistische Option darstellt.

Einen Waschlappen benutze ich auch zu Hause täglich und habe daher selbstverständlich auch im Urlaub einen dabei.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196271 - 08.03.16 08:55 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Martina]
JSchro
Nicht registriert
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: derSammy
Meine Großeltern hatten noch einmal wöchentlich Badetag - die sind trotz täglicher körperlicher Arbeit auch nicht an Verdreckung gestorben.


Soweit musst du gar nicht zurück, ich kenne das noch aus meiner eigenen Kindheit.

Ähm Martina, vielleicht ist es einfach nur so, dass Du schon seine Großmutter sein könntest. träller
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196272 - 08.03.16 09:02 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: ]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15035
In Antwort auf: JSchro

Ähm Martina, vielleicht ist es einfach nur so, dass Du schon seine Großmutter sein könntest. träller


Nicht wenn er älter als 15 ist und selbst dann hätten sich gleich zwei Generationen ziemlich beeilen müssen mit dem Nachwuchs. zwinker
Ernsthaft: auch in meiner Kindheit war es schon ungewöhnlich, kein fließend warmes Wasser im Haus zu haben, aber bei uns im Haus gab es das tatsächlich nicht.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196275 - 08.03.16 09:08 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: HyS]
Rudi_57
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 409
Servus,
vorab, ich habe je 5 Jahre in Libyen und Saudi gearbeitet, seit 7 Jahren jetzt in Westafrika. Nicht im Büro!
Es ist halt so, daß es erhebliche physiologische Unterschiede zwischen den Menschen gibt. Ich habe mit Kolleg*innen gearbeitet, bei denen schon bei +25°C der Schweiß nur so fließt, bei mir selbst passiert auch bei +50°C nix. Kann ich auch nix dafür, ist so.
Was man bei dem ganzen Thema noch beachten muß, ist die Dehydration. Hier, bei Radsportlern, predige ich wahrscheinlich an die Wand, aber bei Leuten, die plötzlich Wüsten ausgesetzt sind, ist das ein echtes Thema. Kann man auch in den Erfahrungen von Radsportlern nachlesen, die z.B. die Tour oder den Giro fahren - wenn der Durst einsetzt, ist es zu spät, Du erholst Dich an diesem Tag nicht mehr. Gerade in 'feuchten' Ländern am Äquator übersieht man das Thema Dehydration leicht. Das sind auch die Länder, in denen man versuchen sollte, zu Duschen. Übrigens hilft da auch ein Sprung ins Meerwasser, falls es denn um die Ecke sein sollte. Artikel zum Thema Dehydration gibt's in diesem neumodischen Internetz haufenweise!
Rudi
Nach oben   Versenden Drucken
#1196277 - 08.03.16 09:20 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: derSammy]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2461
In Antwort auf: derSammy
Meine Großeltern hatten noch einmal wöchentlich Badetag - die sind trotz täglicher körperlicher Arbeit auch nicht an Verdreckung gestorben. Und einen Partner haben sie auch gefunden, ich bin der lebende Beweis dafür lach

Das kann ich nur bestätigen. Ich bin wie viele andere meiner Generation (auf dem Land in Balkanistan) ohne fließendes Wasser aufgewachsen (dahingehend hat sich bis auf den heutigen Tag nicht viel geändert). Verdreckt, verwanzt und verlaust ist niemand von uns durch die Gegend gelaufen. Bedingt durch die Sechstagewoche war Samstag Badetag (treffender wäre Badeabend) wobei die Prozedere bei 4 Personen inklusive Wasser in Eimern anschleppen und auf einem Holzofen erwärmen sich bis gegen Mitternacht hinziehen konnte. Das alles war recht mühsam und lästig - genauso wie das Lesen und Schreiben Lernen bei der Petroleumlampe traurig . Bei schwerer körperlicher Feldarbeit, Temperaturen über 30°und einem 5 Liter Wasserkrug mit Trinkwasser überlegt man nicht lange ob man sich die Hände vor dem Essen wäscht oder das Wasser lieber trinkt (Dehydratation). Den Luxus zweimal täglich zu duschen kann ich aus heutiger Sicht um so mehr und richtig schätzen.

Mit 1 - 1,5 Liter Wasser und Waschlappen war es für mich noch nie ein Problem mich beim Wildzelten einigermaßen vernünftig zu waschen. Wenn man wie ich recht stark schwitzt (abhängig von Jahreszeit und Gegend) merkt man nach 1 Stunde vom Effekt der Morgendusche recht wenig weil es überall tropft. Die unterwegs sich bietenden Waschgelegenheiten nütze ich nach Bedarf. So kann man es ohne zu "erstinken" ein paar Tage ohne Dusche aushalten grins .

Zitat:
Meine skurilste Badestelle war mal eine Kuhtränke, ein ausgehöhlter Baumstamm im Schwarzwald, gefüllt mit Quellwasser.

Kühe mögen das überhaupt nicht .
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#1196279 - 08.03.16 09:45 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Friedrich]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16330
Die Kühe hatten gerade Freigang (und der Veralgung nach auch nicht erst seit gesern) und durch den permanent fließenden Nachlauf sollten sich auch meine Schwizsalze beizeiten verdünnt haben.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1196280 - 08.03.16 09:53 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: derSammy]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2461
Ich glaube dass sie gegen Schwitzsalze weniger empfindlich (und wählerisch) sind wie gegen Sonnencremes und Ähnliches.
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#1196312 - 08.03.16 13:01 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Martina]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2161
In Antwort auf: Martina
Soweit musst du gar nicht zurück, ich kenne das noch aus meiner eigenen Kindheit. Genau deshalb habe ich ja auch gefragt, ob täglich duschen in Zentralasien überhaupt eine realistische Option darstellt.

Ja, geht. Man kann dazu das Баня aufsuchen, was in vielen Orten noch existiert. Wenn es selbst sowas nicht gibt, ist man schon ziemlich weit in der Pampa. Das kommt eigentlich nur auf Nebenstrecken vor. Da ist es dann so einsam, dass eine Dusche mit selbst mitgebrachtem Wasser kein Problem darstellen sollte.

Grüße

zaher

Geändert von zaher ahmad (08.03.16 13:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196320 - 08.03.16 13:32 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Friedrich]
Mütze
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2209
Zitat:
Kühe mögen das überhaupt nicht .


bravo
- - - - - - - - - - - - - - - -
Schotter gehört in meinen Geldbeutel, nicht auf den Radweg. Grüßchen, Ruth http://missesvelominiservice.jimdo.com
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196351 - 08.03.16 17:00 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: legorado]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1802
In Antwort auf: legorado
Auf dem Weg von Kasachsten nach Urumqi Ende September haben wir es allerdings auch 1 Woche ohne ausgehalten.


Hey, wir sind nicht nur das Gleiche gefahren sondern haben auch das Gleiche geduscht. peinlich
Wobei ich ja in löblicher Absicht in Zharkent die öffentliche Badeanstalt aufsuchen wollte. Es war ein kasachisches Kulturerlebnis - einzig und allein duschen konnte man nicht. Die Duschen waren ausnahmslos kaputt, aber das macht ja nix - dafür gab's einen gut besuchten Ausschank direkt im gleichen Raum!

Zitat:
Damit haben wir das Abendessen gekocht und mit dem restlichen Wasser uns danach gewaschen!

Ich stelle mir gerade vor wie ihr euch das Nudelwasser in die Haare schmiert lach

Geändert von dhomas (08.03.16 17:06)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196361 - 08.03.16 17:53 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: dhomas]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14935
In Antwort auf: dhomas
[zitat=legorado]

Zitat:
Damit haben wir das Abendessen gekocht und mit dem restlichen Wasser uns danach gewaschen!

Ich stelle mir gerade vor wie ihr euch das Nudelwasser in die Haare schmiert lach

Die Reste der Tomatensauce dienen dann der Pediküre und die Reste der Salatsauce bereiten am nächsten Tag den sun protector. - Aber das wissen ausgebuffte Forumsleser ja schon längst. träller
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1196362 - 08.03.16 18:06 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: svenson]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6181
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

Lieber Ulf


Ich weiss ja nicht, woher Du Deine medizinische Expertise nimmst ...

In Antwort auf: svenson
Für Panta und dhomas: Der TE führt die Gesundheitlichen Gründe ja nicht näher aus. Ein Grund für tägliches Schweißabduschen sind aber z.B. chronische Hauterkrankungen wie Neurodermitis..


Bei Neurodermitis (=atopisches Ekzem) ist die Barrierefunktion der Haut gestört. Sie ist sehr trocken und juckt. Häufiges Waschen mit Wasser (und dann auch noch Ganzkörper vgl. TE) macht diese Barriere nochmehr kaputt -> Therapie ist nicht besonders häufiges Waschen sondern: (je nach Schweregrad) fetthaltige Salben -> Allergene ausschalten -> Glucorticoide -> Immunsuppressiva!

Sorry, _täglich Duschen_ (vgl. TE) macht Spass und wird im Mitteleuropa ab einem gewissen sozialen Niveau "erwartet" schmunzel - hat aber nix mit "Gesundheit" im engeren Sinne zu tun!
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (08.03.16 18:08)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196363 - 08.03.16 18:13 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: paschukanis]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6181
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: paschukanis
In Antwort auf: panta-rhei
In Antwort auf: paschukanis
Was auch gut klappt ist folgendes:
in eine Faltschüssel stellen und mit einer Tasse duschen. Da reichen 1,5 Liter zum "sauber" werden (bzw. zum entkleben, was ja meist das Ziel ist). Reicht sogar für 2 Leute träller
Faltschuessel is nur was für (Reisen mit) Babys schmunzel....


Ich hab ja einiges schon in die Schüssel gepackt, aber Baby war noch keins dabei grins

Ganz praktisch, um den Zwerg beim Wildcampen (unser Thema listig ) zu baden (Neiiiiin, um Gottes Willen nicht täglich teuflisch) . Das geht in nem grossen Packsack von Ortlieb nicht so gut - verliert man eher die Übersicht. grins

Wobei: Wenn man mit Kids wildzeltet, muss man eh soviel Scheiss mitnehmen, da überlegt man sich besser, ob das sein muss. Allerdings wäscht man häufiger per Hand Wäsche ... hmmmmm
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (08.03.16 18:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196376 - 08.03.16 19:37 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: panta-rhei]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9350
In Antwort auf: panta-rhei

Bei Neurodermitis (=atopisches Ekzem) ist die Barrierefunktion der Haut gestört. Sie ist sehr trocken und juckt. Häufiges Waschen mit Wasser (und dann auch noch Ganzkörper vgl. TE) macht diese Barriere nochmehr kaputt


Richtig ist hier definitiv dass häufiges Waschen ungünstig ist. Allerdings ist die Variante mit reinem Wasser nicht das Problem. Wäscht man sich mit nicht zu heißem Wasser, so werden im Wesentlichen Salze und gut wasserlösliche Substanzen entfernt. Fettige Bestandteile bleiben bei einer "Katzenwäsche" weitestgehend erhalten. Kritisch sind die Duschgels, Seifen usw. Diese wirken häufig stark entfettend. Es gibt zwar rückfettende Mittel, aber die verhindern nur das komplette Austrocknen. Da ich leider recht trockene Haut habe, muss ich das beachten.

Wenn ich tagsüber stark geschwitzt habe, so dusche ich mich ganz schnell mit lauwarmem Wasser ab. Das hat sich bewährt - man fühlt sich sauber und die Haut trocknet nicht aus.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196386 - 08.03.16 20:06 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: veloträumer]
legorado
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 297
In Antwort auf: veloträumer
In Antwort auf: dhomas
[zitat=legorado]

Zitat:
Damit haben wir das Abendessen gekocht und mit dem restlichen Wasser uns danach gewaschen!

Ich stelle mir gerade vor wie ihr euch das Nudelwasser in die Haare schmiert lach

Die Reste der Tomatensauce dienen dann der Pediküre und die Reste der Salatsauce bereiten am nächsten Tag den sun protector. - Aber das wissen ausgebuffte Forumsleser ja schon längst. träller


Ich kann euch beruhigen, Nudelwasser gibt bei uns nicht, jedenfalls nicht wenn die Nudeln fertig gekocht sind. Den ersten Salat hatten wir dann wohl erst nach langer Zeit irgendwo in Südostasien.
Nach oben   Versenden Drucken
#1196399 - 08.03.16 21:40 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5204
In Antwort auf: kawa9999
Hi,
vielleicht gab es schon das Thema, habe aber nicht viel gefunden.
An die wild-zeltende: wie macht Ihr eigentlich mit duschen? Wir haben noch nie wild gezeltet, und die Option "einfach nicht duschen" ist leider aus verschiedene Gesundheitsgrunden nicht praktikabel.
Die Option Bach/Fluss/See kennen wir schon aber wie ist es z.B. in Iran, oder in Zentralasien? Da stelle ich mir schon schwierig vor, jeden Abend einen Fluss zu finden.
Zum Thema noch eine Frage: wie ist es z.B. mit Nackt-baden (zum Reinigungszwecken :-) ) in Länder wie Iran? Ist es überhaupt erlaubt?

Vielen Dank!!
manuel


Da benutze ich je nach Tour zweierlei: Entweder eine 0,7-Liter-Trinkflasche, die beim Duschen aufgefüllt wird. Oder einen Duschsack von Sea to Summit - kompakt und leicht.
Fluss würde ich vermeiden - gerade wegen der Hygiene. Völlig nackig muss man ja nur kurz sein - also Badehose mitnehmen. Eine gute Zeit sind die letzten Minuten der Dämmerung (aus wenigen Metern Entfernung von andeen Menschen nicht zu sehen und noch kleine Lichtquelle zum Sehen nötig), wobei zu dieser Zeit Mückenangriffe die Angelegenheit oft beschleunigen.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1196404 - 08.03.16 22:07 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
Gangwechsler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 351
Ist es überhaupt erlaubt?
Nacktbaden ist vermutlich genausowenig erlaubt wie wildzelten. zwinker
Ich benutze einen Handwaschlappen. Auf die eine Seite kommt Seife, die Rückseite ist zum Klarspülen. Mein 4-Ltr-Wassersack wird möglichst Abends gefüllt. Dann gilt es abzuwägen, wieviel Wasser für die Katzenwäsche abgezweigt werden kann.
Statt naggisch, plansche ich mit meiner Radhose. Zählt als Vorwaschgang.

Alastair Humphreys hat in seinem Buch über die Weltreise von einem 24 Tage Rekord ohne Dusche berichtet. Nachzulesen hier
Gruß Roland
Nach oben   Versenden Drucken
#1196415 - 08.03.16 22:37 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: HyS]
Katun
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 327
In Antwort auf: HyS
Auch Abfälle und Abwasser gelangen in diese Flüsse. Nur Quellwasser verwenden oder saubere Gebirgsbäche, falls vorhanden.


Bei all dem Einseifen wäre es noch schön, wenn die Seife nicht direkt im gerade noch sauberen Gebirgsbach landet. Finde allg. hilft ein Waschlappen wirklich sehr, sowwohl beim Wasser- als auch beim Seifenverbrauch. Ich lasse die Seife inzwischen tendenziell weg, meist gibt es ja dann doch irgendwo mal eine Dusche irgendwann, tägl. komplett duschen fällt eher aus. Muss endlich mal das Microfasertuch umnähen.

Geändert von Katun (08.03.16 22:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196422 - 08.03.16 22:47 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Friedrich]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5976
In Antwort auf: Friedrich
[zitat=derSammy]
Zitat:
Meine skurilste Badestelle war mal eine Kuhtränke, ein ausgehöhlter Baumstamm im Schwarzwald, gefüllt mit Quellwasser.

Kühe mögen das überhaupt nicht .

Kurz nach Labung meines Durstes aus einer quellgespeisten Baumstamm-Kuhtränke auf einer Wanderung in Südtirol hatte ich größte Mühe, den Inhalt meines Verdauungstraktes so lange an mich zu halten, wie das Öffnen und Herunterstreifen einer Wanderhose und eines Herrenschlüpfers braucht. Nimmst Du eventuell öfters ein Bad in solchen Gefäßen?

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1196438 - 08.03.16 23:17 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Katun]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
In Antwort auf: Katun
In Antwort auf: HyS
Auch Abfälle und Abwasser gelangen in diese Flüsse. Nur Quellwasser verwenden oder saubere Gebirgsbäche, falls vorhanden.


Bei all dem Einseifen wäre es noch schön, wenn die Seife nicht direkt im gerade noch sauberen Gebirgsbach landet. Finde allg. hilft ein Waschlappen wirklich sehr, sowwohl beim Wasser- als auch beim Seifenverbrauch. Ich lasse die Seife inzwischen tendenziell weg, meist gibt es ja dann doch irgendwo mal eine Dusche irgendwann, tägl. komplett duschen fällt eher aus. Muss endlich mal das Microfasertuch umnähen.

Bei Wildwaschen nutze ich nie Seife oder ähnliches. Nur reines Wasser. Das ist auch besser für die Haut, vor allem wenn man sie nicht wieder richtig abspülen kann.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1196441 - 08.03.16 23:30 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: HyS]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1949
Ohne Seife brauchst Du aber ein Vielfaches an Wasser bis der Dreck ab ist. Das ist ja der Sinn der Seife. Soviel Wasser habe ich in der Regel nicht dabei. Und 0.5 Gramm Seife auf dem Boden halte ich für umwelttechnisch verkraftbar. Ich weiß, wenn das jeder machen würde... - es macht aber nicht jeder, und wenn es jeder machen wollte, gäbe es Campingplatz mit Kanalisation.
Nach oben   Versenden Drucken
#1196453 - 09.03.16 00:03 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: BeBor]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16330
Au man, hier macht die Moralpolizei aber mal wieder einen Terz draus. Der Baustamm machte nicht den Eindruck regelmäßig in Nutzung zu sein, der Zulauf war kräftig, mein Körper verdrängte 2/3 des "kontaminierten" Wassers und der Rest wurde entsprechend schnell verdünnt. Das Bad nahm ich am Abend und es war fest davon auszugehen, dass mindestens 12h vergehen würden, bis trinkfreudige Tiere vorbeikommen würden - wenn überhaupt. Denn es hatte tagsüber einiges geregnet, so dass der Wasserbedarf diverser Freilufttiere eher gedeckt gewesen sein dürfte.

Ach ja, wenn man aus solch einer Quelle Trinkwasser nimmt, dann aus dem Zulauf und sicher nicht aus dem stehenden Teil. Verdauungsprobleme für umsichige Radler kann ich daher ausschließen.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (09.03.16 00:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196464 - 09.03.16 06:41 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Dergg]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 10226
In Antwort auf: Dergg
Ohne Seife brauchst Du aber ein Vielfaches an Wasser bis der Dreck ab ist. Das ist ja der Sinn der Seife. Soviel Wasser habe ich in der Regel nicht dabei. Und 0.5 Gramm Seife auf dem Boden halte ich für umwelttechnisch verkraftbar. Ich weiß, wenn das jeder machen würde... - es macht aber nicht jeder, und wenn es jeder machen wollte, gäbe es Campingplatz mit Kanalisation.


Man kann auch biologisch abbaubare Seife benutzen und mitnehmen. Ich nehme sogar privat die vom Globi. Nicht aus reinen umwelttecnischen Aspekten, sondern weil die auch echt super ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1196467 - 09.03.16 07:19 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: derSammy]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5976
In Antwort auf: derSammy
Au man, hier macht die Moralpolizei aber mal wieder einen Terz draus. [...] Ach ja, wenn man aus solch einer Quelle Trinkwasser nimmt, dann aus dem Zulauf und sicher nicht aus dem stehenden Teil. Verdauungsprobleme für umsichige Radler kann ich daher ausschließen.

Wenn man Kühe beim Trinken beobachtet, stellt man fest, dass ein immer Rest des Wassers durch Maul und/oder Nase in den Bottich zurückläuft, höchstwahrscheinlich angereichert mit allerlei mikroorganischen Kontaminat. Zudem pflegen Kühe als soziale Herdentiere gern auch das liebkosende Abschlecken untereinander, dabei werden auch Körperregionen nicht ausgespart, die sich eher am entgegengesetzten Ende des bei Wiederkäuern sehr komplexen gastroenterologischen Traktes befinden.

In meinem Falle entlasse ich Dich daher ausdrücklich aus dem Verdacht maßgeblicher Beteiligung. zwinker

Bernd

Geändert von BeBor (09.03.16 07:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196484 - 09.03.16 09:04 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: BeBor]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16330
Ich weiß gar nicht, ob jemals Kühe aus dem Ding getrunken haben. War so ein ausgehöhlter Trogbaumstamm/Quelle mitten im Wald an einer Wander/Forsthütte. Is aber auch egal. Auch wenn ich von einer Wannengeburt darin Abstand nehmen würde, so würde ich mir diese Erfrischung in ähnlicher Situation stets wieder gönnen. schmunzel
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1196485 - 09.03.16 09:08 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: BeBor]
LudgerP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2052
In Antwort auf: BeBor
Zudem pflegen Kühe als soziale Herdentiere gern auch das liebkosende Abschlecken untereinander, dabei werden auch Körperregionen nicht ausgespart, die sich eher am entgegengesetzten Ende des bei Wiederkäuern sehr komplexen gastroenterologischen Traktes befinden.
Dieses dient letztendlich der Stärkung des Immunsystems, kann man auch bei Primaten beobachten!

Grüße, Ludger
Nach oben   Versenden Drucken
#1196486 - 09.03.16 09:24 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Dergg]
KUHmax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2317
Hallo,

In Antwort auf: Dergg
Und 0.5 Gramm Seife auf dem Boden halte ich für umwelttechnisch verkraftbar.

das, was ich da hervorgehoben habe, dürfte der wesentliche Unterschied sein: Seife direkt ins Wasser schafft mehr Probleme, als das seifige Abwasser auf den Boden zu gießen. Im letzteren lebt ein Vielfaches an Mikroorganismen, die das Zeug auch wirklich abbauen.

Im Wasser wird es eher erst mal weggeschwemmt.
------------
Radlergrüße, Karin
Nach oben   Versenden Drucken
#1196493 - 09.03.16 09:39 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: BeBor]
kosemuckel
Nicht registriert
Über den Zustand der 'ach so sauberen' Gebirgsbäche gibt es in der Doku Rummelplatz Alpen ein paar interessante Informationen.
War auf Arte vor einer Woche zu sehen und wird am 21. März 2016 wiederholt.
http://www.arte.tv/guide/de/051616-000-A/rummelplatz-alpen
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196500 - 09.03.16 10:04 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: LudgerP]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5976
In Antwort auf: LudgerP
In Antwort auf: BeBor
Zudem pflegen Kühe als soziale Herdentiere gern auch das liebkosende Abschlecken untereinander, dabei werden auch Körperregionen nicht ausgespart, die sich eher am entgegengesetzten Ende des bei Wiederkäuern sehr komplexen gastroenterologischen Traktes befinden.


Dieses dient letztendlich der Stärkung des Immunsystems, kann man auch bei Primaten beobachten!

Es soll sogar spezielle Videoplattformen mit hilfreichen Videos zur praktischen Durchführung gaben. Kenne ich aber nur vom Hörensagen peinlich, daher kein Link an dieser Stelle.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196511 - 09.03.16 10:59 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: legorado]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1802
In Antwort auf: legorado
Ich kann euch beruhigen, Nudelwasser gibt bei uns nicht, jedenfalls nicht wenn die Nudeln fertig gekocht sind.


Ganz recht, war auch eher als Scherz gemeint. Wer in der Wüste Nudeln kocht lernt schnell die richtige Dosierung.
Nach oben   Versenden Drucken
#1196515 - 09.03.16 11:04 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: dhomas]
Laiseka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1247
Es gibt da eine ganz simple Möglichkeit, die ich u.a. in Zentralasien erfolgreich eingesetzt habe (~14 Tage keine richtige Duschmöglichkeit).

1. Du nimmst eine 1,5l PET-Flasche
2. besorgst einen 2. Deckel für diese Flasche
3. stichst in den 2. Deckel mit einer Sicherheitsnadel zahlreiche Löcher rein
4. am Abend schraubst du diesen 2. Deckel drauf und fertig ist die Dusche.

(5. transportierst du die PET-Flasche tagsüber bei warmen Temperaturen am Rad in direkter Sonneneinstrahlung mit, hast du am Abend sogar die Möglichkeit für eine warme Dusche schmunzel )
Nach oben   Versenden Drucken
#1196517 - 09.03.16 11:17 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Laiseka]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3218
Aber steche die Löcher nicht zu weit auseinander sonst musst Du unter der Flasche hin und her rennen.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1196520 - 09.03.16 11:22 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: derSammy]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13103
Zitat:
wenn man aus solch einer Quelle Trinkwasser nimmt, dann aus dem Zulauf und sicher nicht aus dem stehenden Teil.

Das ist Regel Nr. 1. Weiter sollte man kein Wasser aus Quellen trinken, die in der Nähe oder unterhalb von Viehweiden sprudeln. Grobe Faustformel: Oberhalb von 2000 m wird's unproblematischer. Und selbst dann kann man durch's Trinken schnell eine Verdauungsbeschleunigung bekommen. Das Problem: Gebirgswasser kann lokal einen unverträglichen Mineraliencocktail haben. An einigen Berghütten habe ich deswegen schon Warnungen vor dem Genuß von Wasser aus Quellen in bestimmten Lagen gesehen.
Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
#1196521 - 09.03.16 11:26 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Laiseka]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2161
In Antwort auf: Laiseka
Es gibt da eine ganz simple Möglichkeit...

Da der Basteltip nun schon zum zweiten Mal kommt, die einfache Frage, warum so kompliziert? Gewöhnliche Radflaschen mit entsprechendem Mundstück eignen sich hervorragend zum Waschen, und man muss nicht aufpassen, dass man das gelochte Deckelchen nicht verliert.

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196522 - 09.03.16 11:30 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Uli]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2161
In Antwort auf: Uli
Grobe Faustformel: Oberhalb von 2000 m wird's unproblematischer.

Das gilt aber nur für die Alpen. In Nord-Skandinavien findet man brauchbare Quellen bereits ab Meereshöhe, in Tibet muss man oberhalb von 5000 m immer noch aufpassen.

Grüße

zaher

Geändert von zaher ahmad (09.03.16 11:32)
Änderungsgrund: OT gekennzeichnet
Nach oben   Versenden Drucken
#1196546 - 09.03.16 13:47 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: zaher ahmad]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6181
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: zaher ahmad
In Antwort auf: Laiseka
Es gibt da eine ganz simple Möglichkeit...

Da der Basteltip nun schon zum zweiten Mal kommt, die einfache Frage, warum so kompliziert? Gewöhnliche Radflaschen mit entsprechendem Mundstück eignen sich hervorragend zum Waschen,


Das möchte ich auch mal unterstreichen: Mein persöhnlicher Radreiseguru macht es mit einer banalen Plastik-Radflasche - und zwar gnadenlos, auch bei T° knapp über 0 auf 2300m am Albulapass ... brrr, bin damals nur frierend und ungeduscht in den Schlafsack gekrochen . ..
peinlich
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196554 - 09.03.16 14:12 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: panta-rhei]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20710
In Antwort auf: panta-rhei
- und zwar gnadenlos, auch bei T° knapp über 0 auf 2300m am Albulapass ... brrr, bin damals nur frierend und ungeduscht in den Schlafsack gekrochen

Wieso biste dannnichnoch in wärmere Gefilde runtergefahren? zwinker
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1196559 - 09.03.16 14:44 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Uli]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3218
Mag sein das Du recht hast. Ich habe aber bei meinen Gebirgstouren damals (da war meine Pumpe noch in Ordnung) immer aus den Gebirgsbächen getrunken (unter und oberhalb 2000m). ich hatte nie den Durchmarsch o.ä.. Ebenso trinke ich aus den Quellen hier bei uns im Pfälzer Wald (ohne Probleme). Der ist bei weitem nicht 2000m hoch.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196567 - 09.03.16 15:16 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: iassu]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6181
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: panta-rhei
- und zwar gnadenlos, auch bei T° knapp über 0 auf 2300m am Albulapass ... brrr, bin damals nur frierend und ungeduscht in den Schlafsack gekrochen

Wieso biste dannnichnoch in wärmere Gefilde runtergefahren? zwinker

Nur zum Duschen?! Also - sooo reinlich bin ich dann auch nicht zwinker . Nene, es war abends und unser Plan, "wildromantisch" unterhalb vom Col zu zelten ...
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196572 - 09.03.16 15:39 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: cyclerps]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14935
In Antwort auf: cyclerps
Mag sein das Du recht hast. Ich habe aber bei meinen Gebirgstouren damals (da war meine Pumpe noch in Ordnung) immer aus den Gebirgsbächen getrunken (unter und oberhalb 2000m). ich hatte nie den Durchmarsch o.ä.. Ebenso trinke ich aus den Quellen hier bei uns im Pfälzer Wald (ohne Probleme). Der ist bei weitem nicht 2000m hoch.

Nicht nur das. Gutes Wasser ist sogar eher in unteren Teilen zu finden, weil dann das Wasser durch viele Gesteinschichten gereinigt ist und Mineralien aufgenommen hat. In den oberen Schichten kann das Wasser auch mal nur einfaches Schmelzwasser sein und kein Quellwasser. In Bergbächen ist das Wasser selbst an Kuhdung-belasteten Weiden genügend verdünnt. Da muss schon irgendwo in der Nähe eine ganze Kuhherde im Bach stehen. Anders kann es sein, wenn das Wasser aus einer stark durchdüngten Weide kommt, wo sich dann die Schadstoffkonzentration mit der Zeit erhöhen. Das ist natürlich nicht wirklich gut einzuschätzen, aber auch seltener ein Problem als es man gerne an die Wand malt. Im Zweifel würde ich mich einfach von den Bergen fernhalten, wenn man sie für so gefährlich hält oder den Durst mit amerikanischen Zuckergetränken löschen. Ist bestimmt gesünder. zwinker
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen

Geändert von veloträumer (09.03.16 15:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196604 - 09.03.16 18:19 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: veloträumer]
sani1980
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 648
Denke da hat jeder seine eigene Möglichkeit gefunden. Aufgrund der Tatsache, dass ich immer „unten ohne“ (d.h. Radhose ohne Unterbuxe) fahre, muss ich mich zwangsläufig regelmäßig auf Tour waschen.
Auch wenn es für manche ekelig ist und ich mich ggf. oute… mich stört es auf Tour nicht, wenn ich „oben rum“ rieche. Die Hygiene „unten rum“ nehme ich sehr ernst, weil ich mir sonst öfter was wund reibe und die Tour dann kein Spaß mehr ist.

Beim Wildcampen wird sich meist so beholfen…
…wenn es schnell gehen muss: Reinigungstücher/Feuchtetücher
…Duschsack mit Bach/Mineral/Flusswasser und Waschlappen (nutze dafür keinen richtigen Duschsack, sondern eine kleine Mülltüte mit Löchern; Duschsack ist in Planung, aber da konnte ich mich noch nicht durchringen…)
…Waschlappen/ Microfaserhandtuch und Bach/Mineral/Flusswasser
…unterwegs auf einem Campingplatz und dort nur duschen, Wasser holen, … (je nach dem wann ich wo vorbeikomme, im Zweifel geht das auch am nächsten Tag)
…Katzenwäsche mit Waschlappen/ Microfaserhandtuch an einem Rastplatz mit WC oder sogar einem Cafe/Kneipe/Kirche
….der gute alte „PET-Flasche mit Löchern im Verschluss-Trick“

Bei unserer „Deutschland-Schweiz-Italien-Monaco-Frankreich-Deutschland-Tour“ sind wir zuweilen durch Gebiete gefahren, wo wir mehrere Tage kein nutzbares Wasser verfügbar war (angeblich Rekordsommer). Mit „nicht nutzbar“ meine ich eine Art brackige Souce inkl. totem Tier, die man sich nicht an den Körper schmieren will.
In dieser Zeit haben wir uns fast fünf Tage nicht gewaschen. Das Trinkwasser haben wir aufgrund der Hitze wirklich nur getrunken und nicht zum Waschen „verschwendet“. Merkwürdigerweise ging das da auch „unten rum“ irgendwie. Drüber nachdenken will ich im Nachgang nicht mehr.
Ich sags mal so: in dieser Zeit hatten wir selten Gesellschaft und haben uns öfter als normal am Sa… gekratzt.
Der Mensch wird schon wunderlich, wenn mal der „Luxus“ genommen wird. Aber ich habe gelernt, dass es auch ohne geht.

MfG, Sani
MfG, Sani

Geändert von sani1980 (09.03.16 18:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196607 - 09.03.16 18:26 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: sani1980]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2161
In Antwort auf: sani1980
Bei unserer „Deutschland-Schweiz-Italien-Monaco-Frankreich-Deutschland-Tour“ sind wir zuweilen durch Gebiete gefahren, wo wir mehrere Tage kein nutzbares Wasser verfügbar war (angeblich Rekordsommer). Mit „nicht nutzbar“ meine ich eine Art brackige Souce inkl. totem Tier, die man sich nicht an den Körper schmieren will.
In dieser Zeit haben wir uns fast fünf Tage nicht gewaschen. Das Trinkwasser haben wir aufgrund der Hitze wirklich nur getrunken und nicht zum Waschen „verschwendet“.

Merkwürdig. Selbst in trockenen Sommern herrscht in dieser Gegend doch kein so großer Wassermangel, der nicht mal ein bis zwei Liter zum Schweiß abreiben erlauben würde. Gibts in allen genannten Ländern kostenlos an diversen Brunnen, öffentlichen Toiletten, Freidhöfen oder auf Nachfrage bei vielen netten Mitmenschen die dort wohnen. Aber jeder so wie er mag lach

Grüße

zaher

Geändert von zaher ahmad (09.03.16 18:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196624 - 09.03.16 19:37 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: zaher ahmad]
sani1980
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 648
Wie geschrieben....Rekordsommer und in den Tagen durch Italien bei der von uns gewählten Routen war nix mit Wasser. Bäche ausgetrocknet, Flüße verdammt brackig, etc. Geschäfte hatten zu dieser Zeit keine auf - kein Mist! Es gibt in Italien (oder gab? keine Ahnung...) eine sogenannte "Fiesta", da hatte kein Laden auf.
Die Brunnen in den kleinen Dörfern die wir gesehen haben waren auch ohne Wasser. Das Trinkwasser haben wir uns bei Bauern oder in Kirchen geholt und sind dan gleich wieder ab in die "Pampa".
Gut...zugegeben...wenn wir die Route bissi gedreht hätten, dann wären wir an Campingplätzen, Hotels, Städten, etc. vorbeigekommen und dort sicher auch an (Wasch)Wasser. Aber genau das wollten wir eben nicht und wir haben gut damit leben können.

MfG, Sani
MfG, Sani
Nach oben   Versenden Drucken
#1196629 - 09.03.16 19:55 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: sani1980]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6181
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: sani1980
Denke da hat jeder seine eigene Möglichkeit gefunden. Aufgrund der Tatsache, dass ich immer „unten ohne“ (d.h. Radhose ohne Unterbuxe) fahre, muss ich mich zwangsläufig regelmäßig auf Tour waschen.


"muss" - Ist aber auch individuell verschieden - bei mir gibts da keine Probs ...


In Antwort auf: sani1980
Bei unserer „Deutschland-Schweiz-Italien-Monaco-Frankreich-Deutschland-Tour“ sind wir zuweilen durch Gebiete gefahren, wo wir mehrere Tage kein nutzbares Wasser verfügbar war (angeblich Rekordsommer).


Also, ich fahr ja schon nicht sehr schnell, aber Du kannst mir nicht erzählen, dass Du, selbst bei extremen Bergradeltouren nicht wenigstens 1x/T an einem Fliessgewässer oder einer mesnchlichen Behausung vorbeigekommen seit?!?
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1196630 - 09.03.16 19:58 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: sani1980]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6181
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: sani1980
Wie geschrieben....Rekordsommer und in den Tagen durch Italien bei der von uns gewählten Routen war nix mit Wasser. Bäche ausgetrocknet, Flüße verdammt brackig, etc. Geschäfte hatten zu dieser Zeit keine auf - kein Mist! Es gibt in Italien (oder gab? keine Ahnung...) eine sogenannte "Fiesta", da hatte kein Laden auf.
Die Brunnen in den kleinen Dörfern die wir gesehen haben waren auch ohne Wasser. Das Trinkwasser haben wir uns bei Bauern oder in Kirchen geholt


Jane, der Bauer (oder meinetswegen der liebe Gott) hätte euch nicht auch etwas mehr gegeben, damit ihr euch nachm Wasserfassen kurz waschen könnt?!"?
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1196645 - 09.03.16 20:30 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: panta-rhei]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15035
In Antwort auf: panta-rhei

Jane, der Bauer (oder meinetswegen der liebe Gott) hätte euch nicht auch etwas mehr gegeben, damit ihr euch nachm Wasserfassen kurz waschen könnt?!"?


Sooo viel ist in Weihwasserbecken meistens nicht drin. Oder wo gibt es sonst Wasser in Kirchen? verwirrt

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1196724 - 10.03.16 06:14 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
pushbikegirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1577
Unterwegs in Ghana

Ich bin der Meinung je oefters man sich waescht desto mehr riecht der Schweiss. Hast Du die ersten Wochen ohne taeglicher Dusche hinter Dir, fetten Deine HAare nicht mehr und du riechst kaum noch.
Merinowolle KLamotten helfen. ICh habe meine wochenlang an und sie riechen null.

Faltschuessel und Waschlappen im Zelt - habe ich in 3 Jahren noch nie vermisst - aber sicherlich eine gute Loesung.

Im Iran wirst Du sowieso pausenlos eingeladen oder hast an jeder Ecke eine Unterkunft fuer ein paar Euro wenn Du ne Dusche brauchst.

LG Heike
www.pushbikegirl.com
Fahrradweltreise Mai 2013 - Dez 2017
Afrika - seit Aug.2018
Nach oben   Versenden Drucken
#1196725 - 10.03.16 06:24 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: pushbikegirl]
Odenthaler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1033
In Antwort auf: pushbikegirl

Merinowolle KLamotten helfen. ICh habe meine wochenlang an und sie riechen null.



Das denken die Schafe auch... lach
Nach oben   Versenden Drucken
#1196729 - 10.03.16 08:10 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: panta-rhei]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 10226
Zitat:
Das möchte ich auch mal unterstreichen: Mein persöhnlicher Radreiseguru macht es mit einer banalen Plastik-Radflasche - und zwar gnadenlos, auch bei T° knapp über 0 auf 2300m am Albulapass ... brrr, bin damals nur frierend und ungeduscht in den Schlafsack gekrochen . ..


Bevor ich kalt dusche, dusche ich lieber gar nicht. Bin bekennender Warmduscher mit Tendenz zum Heißduscher. Ich hatte mir mal in Peru eine fürchterlich Erkältung zugezogen, weil ich saukalt geduscht hatte. Nie wieder.

Wasserflasche und Waschlppen haben bislang immer geholfen in schwülen Gegenden.

Auf Island kam die Dusche meistens von oben, in Wüstengegenden war es so trocken dass ich nicht geschwitzt habe.

Duschen wird überschätzt.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196735 - 10.03.16 08:34 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Odenthaler]
jutta
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 4697
Und wer hat Schafe zum.Fressen gern?
Der Wolf. Und den gibt's nun wieder.
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1196749 - 10.03.16 09:22 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Martina]
JSchro
Nicht registriert
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: panta-rhei

Jane, der Bauer (oder meinetswegen der liebe Gott) hätte euch nicht auch etwas mehr gegeben, damit ihr euch nachm Wasserfassen kurz waschen könnt?!"?


Sooo viel ist in Weihwasserbecken meistens nicht drin. Oder wo gibt es sonst Wasser in Kirchen? verwirrt

Martina

Je nach Land hast Du mehr oder weniger die Gelegenheit eine Toilette zu nutzen ohne nach einem Schlüssel fragen zu müssen. Schweden und Norwegen sind mir da in guter Erinnerung.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196769 - 10.03.16 10:08 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: ]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15035
In Antwort auf: JSchro

Je nach Land hast Du mehr oder weniger die Gelegenheit eine Toilette zu nutzen ohne nach einem Schlüssel fragen zu müssen. Schweden und Norwegen sind mir da in guter Erinnerung.


Ist mir durchaus bekannt. zwinker Allerdings hätte ich das nicht als 'in Kirchen', sondern als 'in den Toiletten von Kirchen' beschrieben. zwinker

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196773 - 10.03.16 10:21 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: jutta]
sani1980
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 648
@panta-rhei:
Ich habe ja auch geschrieben "...ICH MUSS...". Das bedeutet nicht das dies jeder tun muss. Ist jedem seine Sache.
Weiterhin habe ich geschrieben, dass wir durchaus Wasser erhalten, dies aber als Trinkwasser genutzt haben. Auch geschrieben war, dass wir an den Bächen/Flüßen/etc. das Wasser aufgrund des Zustands nicht genutzt haben. Wer sich mit Wasser waschen will, was stinkt und in den tote Tiere schwimmen...ok....jedem seins. Unser Ding was es nicht!
Außerdem habe ich darauf verwiesen, dass wir mit kleinen Routenänderungen sehr wohl Wasser zum Waschen gefunden hätten. Dies war uns aber offenbar nicht wichtig genug. Es sollte ausdrücken, dass es eben auch OHNE geht.
Wenn du dir das nicht vorstellen kannst, dann tut es mir leid. grins

MfG, Sani

MfG, Sani

Geändert von sani1980 (10.03.16 10:29)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196779 - 10.03.16 10:58 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: sani1980]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13103
Hallo,
bitte in dem Beitrag auf den Antwort-Button klicken, auf den du antworten willst bzw. in einem Beitrag des Mitglieds, dem du antworten willst. Ansonsten "funktioniert" die Baumdarstellung des Forums nicht. Es ist dann auch eindeutig, wem du antwortest und das @xyz nicht nötig.
Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196808 - 10.03.16 11:53 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Uli]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1802
In Antwort auf: Uli
[mod]Hallo,
bitte in dem Beitrag auf den Antwort-Button klicken, auf den du antworten willst bzw. in einem Beitrag des Mitglieds, dem du antworten willst. Ansonsten "funktioniert" die Baumdarstellung des Forums nicht. Es ist dann auch eindeutig, wem du antwortest und das @xyz nicht nötig.
Gruß
Uli[/mod]


Mit Verlaub, das liegt aber auch an der unpraktischen Position des allgemeinen Antwort-Buttons, und der beitragsbezogene Antwort-Button ist dafür immer zur Stelle und nicht warnend gekennzeichnet. Mich ärgert es jedes mal und ich glaube dass sich Viele hier regelmäßig verklicken.
Das ist wie mit Radwegen auf dem Bordstein, die Fußgänger laufen ja auch nicht absichtlich drauf, aber es ist eben viel zu einladend gestaltet zwinker


In Antwort auf: jutta
Und wer hat Schafe zum.Fressen gern?
Der Wolf. Und den gibt's nun wieder.


Endlich ist ein Grund zum Duschen gefunden - ansonsten frisst einen der Wolf mit Rad und Haar! lach

Geändert von dhomas (10.03.16 11:54)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196828 - 10.03.16 12:33 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: dhomas]
Holger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15433
In Antwort auf: dhomas
[…]Mit Verlaub, das liegt aber auch an der unpraktischen Position des allgemeinen Antwort-Buttons, und der beitragsbezogene Antwort-Button ist dafür immer zur Stelle und nicht warnend gekennzeichnet. […]


Das verstehe ich jetzt nicht, es gibt doch ausschließlich beitragsbezogene Antwort-Buttons - der "allgemeine" Antwortbutton - wenn Du den oben über dem Startbeitrag meinst - ist nichts anderes als ein beitragsbezogener Antwort-Button, mit dem man auf den Startbeitrag antwortet.
.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196845 - 10.03.16 13:21 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: dhomas]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13103
Mit Verlaub, es gibt (wie erwähnt) keinen allg. Antwort-Button. Hier im Forum sind die Antwort-Buttons beitragsbezogen, ansonsten gäbe es keine (funktionierende) Baumstruktur. Ich nehme an, dass du mit allg. Antwort-Button den links oben meinst. Falls ja: Auf den hat Sani nicht geklickt.
Das "Verklicken" passiert tatsächlich äusserts selten, ich schätze einmal pro Woche.
Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1196906 - 10.03.16 16:43 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Uli]
sani1980
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 648
Sorry - verstanden und ich werde es das nächste Mal beherzigen. Danke für den Hinweis.

MfG, Sani
MfG, Sani
Nach oben   Versenden Drucken
#1196939 - 10.03.16 18:29 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Dergg]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
In Antwort auf: Dergg
Ohne Seife brauchst Du aber ein Vielfaches an Wasser bis der Dreck ab ist. Das ist ja der Sinn der Seife.

Keine Ahnung wie du dich täglich einsaust, aber Schweiß und Staub bekommt man völlig problemlos mit minimal Wasser und einem Waschtuch weg, da Salz prima wasserlöslich ist. Wenn man gerade die Kette gewechselt hat, dann braucht man Seife, da Seife Fett löst. Das mache ich aber zu Hause.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1197332 - 12.03.16 02:59 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: HyS]
no.98
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 37
Ich denk auch, am besten gehts mit etwas Wasser und einem Waschlappen. Das reicht fürs Gröbste. Wenns tagsüber richtig heiß und schwül ist und ich total verschwitzt bin, nehm ich dazu noch etwas Seife. Und dann kommt man wirklich mit erstaunlich wenig Wasser aus und kann trotzdem ohne verklebte Arme und Beine in den Schlafsack kriechen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1197335 - 12.03.16 07:14 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: no.98]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32526
Eins frage ich mich aber doch: Was macht die Waschlappengemeinde mit dem nassen und seifigen Waschlappen hinterher? Das Ding den ganzen Urlaub nass und vollgeseift lassen, das möchte ich mir nicht vorstellen müssen.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1197339 - 12.03.16 07:35 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Falk]
Hasenbraten
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 644
Man macht mit dem Waschlappen das Gleiche, was du mit deiner nassen Badehose machst, um selbige zu trocknen. listig

Grüße
Gregor
Nach oben   Versenden Drucken
#1197340 - 12.03.16 07:37 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Hasenbraten]
JSchro
Nicht registriert
In Antwort auf: Hasenbraten
Man macht mit dem Waschlappen das Gleiche, was du mit deiner nassen Badehose machst, um selbige zu trocknen. listig

Grüße
Gregor

Das Interessante ist die Seife, wenn man sie nicht in die Wasserquelle ausspülen will.
Nach oben   Versenden Drucken
#1197353 - 12.03.16 09:03 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: ]
Hasenbraten
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 644
Meinst du das im Ernst?
Man kann aus einer Quelle durchaus Wasser entnehmen, ohne diese zu verschmutzen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1197437 - 12.03.16 17:16 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Falk]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6564
In Antwort auf: Falk
Eins frage ich mich aber doch: Was macht die Waschlappengemeinde mit dem nassen und seifigen Waschlappen hinterher? Das Ding den ganzen Urlaub nass und vollgeseift lassen, das möchte ich mir nicht vorstellen müssen.


genau das gleiche, was ich mit den 3 Unterhosen mache, die ich auf einer mehrwöchigen Radtour dabei habe. Waschen und wenn möglich trocknen lassen. zwinker
Der nasse Waschlappen kommt im Hygienebeutel in eine Plastiktüte und vor dem nächsten Gebrauch ggf. wieder mit Seife "vorwaschen".

Renata
Nach oben   Versenden Drucken
#1197499 - 12.03.16 23:41 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Falk]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15035
Bei mir steckt der Waschlappen in der vielgeschmähten flachen Außentasche, die manche Versionen der Ortlieb Backpacker haben. Wenn er feucht bleibt, ist mir das eigentlich egal, das ist er zu Hause ja auch.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1197501 - 13.03.16 00:00 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Falk]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20710
In Antwort auf: Falk
Das Ding den ganzen Urlaub nass und vollgeseift lassen, das möchte ich mir nicht vorstellen müssen.

ZB für meine Wenigkeit eh nicht relevant. Ich nehme gelegentlich in der Tat ein Minihandtuch mit, das dient für universelle Reinigungsvorhaben am Hauptschuldigen und wird normalerweise an derselben Wasserquelle, die dem Säubern diente, ausgewaschen und am Verkehrsmittel zur allgemeinen Ästhetikvermehrung aufgehängt.

Der vordergründig vorhandene Aggregatzustand des involvierten H2O kann sich dort, wo ich gewöhnlich verkehre, nie lange erhalten und geht in den gasfärmigen Zustand über. Etwaige Salzkristalle halten das normalerweise kaum nenenswert auf, Seife und andere oberflächenspannungzerstörende Subatanzen verwende ich unterwegs nicht.

Fazit: ich schwitze zwar unter südlicher Sonne stark, dieselbe macht aber etwaige Rückstände in Textilien auch schnell wieder trocken.

Setze das mal wegen Abwesenheit von unauthorisiertem offroad-Übernachten offtopic.
Gruß Andreas

Geändert von iassu (13.03.16 00:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1197607 - 13.03.16 15:56 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Falk]
RADional
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 301
Wegwerfwaschlappen oder Tempotaschentücher (die, wo auch Tempo draufsteht) haben sich bei mir bestens bewährt.

Gruß,
Kathrin
Nach oben   Versenden Drucken
#1197608 - 13.03.16 16:06 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: RADional]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2461
Inwieweit das ökologisch vertretbar ist werdem dir die Profis erlären zwinker.
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#1197618 - 13.03.16 17:08 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Friedrich]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
In Antwort auf: Friedrich
Inwieweit das ökologisch vertretbar ist werdem dir die Profis erlären zwinker.

Große Sünde! entsetzt

Da ist ein gutes Hotel viel besser: nach einem heißen Bad hat man mindestens drei Handtücher, die allesamt nicht weggeworfen werden. Somit drei mal so umweltrreundelich.
schmunzel
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1197623 - 13.03.16 17:36 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: iassu]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32526
Zitat:
Der vordergründig vorhandene Aggregatzustand des involvierten H2O kann sich dort, wo ich gewöhnlich verkehre, nie lange erhalten und geht in den gasfärmigen Zustand über.

Das ist im sonnigen Süden die Regel, sofern er sich programmgemäß verhält. Mein Problem ist jedoch, dass der Transport eines nassen und vollgeseiften Waschlappens wassersparend wirken soll. Ich habe nämlich den durch zahlreiche Indizien gestützten Verdacht, dass es nach nur wenigen Tagen in eine übel stinkende Sauerei ausarten wird. Ich würde einen dauernassen Lappen nach wenigen Tagen nicht mehr anfassen wollen.

@Hasenbraten, eigentlich sind Textilgegenstände zum Baden nutzlos. Weil es aber in der Regel religiös verbrämte Scheinmoralisten damit in vielen Stellen der Welt nicht zu leben können glauben, hängt die Badehose im Urlaub einfach am Lenker. Dort wird sie schnell trocken, aber sie muss auch nicht vollgeseift sein. Das nasse Handtuch liegt während der Fahrt auf dem Zeltpacksack und trocknet dort auch.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1197649 - 13.03.16 19:04 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: HyS]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20710
In Antwort auf: HyS
Da ist ein gutes Hotel viel besser: nach einem heißen Bad hat man mindestens drei Handtücher, die allesamt nicht weggeworfen werden. Somit drei mal so umweltrreundelich.

Das bedarf der Differenzierung.

In eigentlich jedem Hotel hängt "heute" im Bad irgendwo so einer dieser Aufkleber, auf dem der "werte" Gast aufgefordert wird, doch bittesehr bei den gemeinsamen Anstrengungen zum Umweltschutz im allgemeinen und zum Wassersparen im besonderen beizutragen, indem er Handtücher, die er gewaschen haben möchte, auf den Boden legt und solche, deren abermaligen Gebrauch er wünscht, wieder aufhängt.

Ich langweile das Forum jetzt nicht mit der Anzahl, der Hotels, in denen ich die letzten zehn Jahre übernachtet habe. Daß das "werte" Personal dieser Richtlinie selber nachfolgt, kommt bei weniger als 1% der Fälle vor. Und über die Unmassen von Wasser und Waschpulver, die ein tägliches Waschen aller benutzten Handtücher in einem Hotel verbraucht, reden wir lieber nicht. Allein zwischen Ravenna und Pescara gibt es glaube ich 22 000 Hotels mit einer Auslastung im Sommer von sicherlich weit über 50%.

Das nur zur Relativierung. Auf Einmalzeuchs würde ich trotzdem nicht setzen wollen, weder bei Klopapier, bei Handtüchern noch bei Geschirr.
Gruß Andreas

Geändert von iassu (13.03.16 19:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1197653 - 13.03.16 19:13 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: iassu]
Dipping
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1305
Du nimmst wieder verwendbares Clopapier? wirr
Gruß, Ralph
Nach oben   Versenden Drucken
#1197657 - 13.03.16 19:21 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Dipping]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20710
Stimmt, das war Unfug. peinlich

Prima geeignet für den USB Faden grins
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1197684 - 13.03.16 20:19 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Falk]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6181
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: Falk
[ Das nasse Handtuch liegt während der Fahrt auf dem Zeltpacksack und trocknet dort auch.


Naja, genau da (oder auf einer Backrollerschnaller, oder, Luxusversion, in einer Netzaussentasche) kann man aber auch problemlos einen Waschlappen (gut ausgespült und ausgewrungen, latuernich) trocknen. Zumindest wenn er aus irgendeinem dnklen Mikrofaserfrottée ist und nicht aus heller, dicker Baumwolle.

OT: Neue Quelle für hybsche Traveltowels (aus Mirkofaserfrottee): Habe kürzlich ein tolles LILA Exemplar (für mein Töchterchen in Kindergrösse zwinker ) an einem Stand für Putzwaren am Mahane-Jehuda Markt in TelAviv ergattert - da es weit und breit NIX mit "autdoa" zu kaufen gab, zu einem normalen Preis von müden 2 Shekel grins - in CH kostet das schnell das 10fache - in Franken ...
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (13.03.16 20:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#1197685 - 13.03.16 20:31 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: panta-rhei]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32526
Das ist eigentlich nicht das Problem. Die Idee, mit der ich eben nicht mitgehen kann, war ein zu Anfang der Reise nassgemchter und vollgeseifter Waschlappen, der zum Wassersparen während der gesamten Reise nass und vollgeseift bleiben soll. So musste ich die Beschreibungen zumindest verstehen und dass der Gedanke gewisse Ekelgefühle auslöst, sollte verständlich sein.
Ein ausgespülter und trockener Waschlappen führt jedenfalls nicht zur Wasserersparnis.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1197688 - 13.03.16 20:38 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Falk]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6181
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: Falk
Das ist eigentlich nicht das Problem. Die Idee, mit der ich eben nicht mitgehen kann, war ein zu Anfang der Reise nassgemchter und vollgeseifter Waschlappen, der zum Wassersparen während der gesamten Reise nass und vollgeseift bleiben soll.


Brrrrrrr - DAS würde ich mir auch nicht antun wollen, dann eher dreckig .... schmunzel ... apropos, was meint eigentlich unser IranTourer AKA TE zu dem Ganzen lach ?
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1197694 - 13.03.16 20:56 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Falk]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15035
In Antwort auf: Falk
Die Idee, mit der ich eben nicht mitgehen kann, war ein zu Anfang der Reise nassgemchter und vollgeseifter Waschlappen, der zum Wassersparen während der gesamten Reise nass und vollgeseift bleiben soll.


Ääh, aber das trifft doch nur zu, wenn man eine Reise macht, bei der es *nie* fließendes Wasser gibt. Soweit ich das verstanden habe, ist das bei 90 Prozent aller Reisen, über die wir hier reden nicht der Fall. An der Stelle, an der man sein Trinkwasser auffüllt, kann man problemlos einen Waschlappen ausspülen.


Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1197695 - 13.03.16 20:58 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Martina]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6181
Unterwegs in Französische Südpolar-Territorien

In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: Falk
Die Idee, mit der ich eben nicht mitgehen kann, war ein zu Anfang der Reise nassgemchter und vollgeseifter Waschlappen, der zum Wassersparen während der gesamten Reise nass und vollgeseift bleiben soll.


Ääh, aber das trifft doch nur zu, wenn man eine Reise macht, bei der es *nie* fließendes Wasser gibt. Soweit ich das verstanden habe, ist das bei 90 Prozent aller Reisen, über die wir hier reden nicht der Fall. An der Stelle, an der man sein Trinkwasser auffüllt, kann man problemlos einen Waschlappen ausspülen.
... dachte ich auch ... schmunzel
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1197705 - 13.03.16 21:23 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: zaher ahmad]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3054
In Antwort auf: zaher ahmad
...Man kann dazu das Баня aufsuchen, was in vielen Orten noch existiert...
Ein Bad ( Баня ) soll es sogar noch hier in wenigen Wohngebäuden geben... zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1197711 - 13.03.16 21:38 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: panta-rhei]
kawa9999
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 355
Der TE hat die ganze Diskussion verfolgt und alle 119 Beiträge mitgelesen.
Das mit den Waschlappen scheint mir die beste Lösung, zusammen ggf. mit den DIY Dusche als zweite variante. Es sind auf jeden fall sehr sehr viele und gute Tipps da. Vielen herzlichen dank an alle.

Das man auch problemlos ohne duschen klar kommt ist mir auch klar. Manche personen haben aber manche Probleme, die ich jetzt nicht in detail beschreiben will. Es geht aber uberhaupt nicht darum stickig zu sein oder zu stinken. Das ist mir egal.
Nach oben   Versenden Drucken
#1197722 - 14.03.16 00:55 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: panta-rhei]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20710
In Antwort auf: panta-rhei
... Zumindest wenn er aus irgendeinem dnklen Mikrofaserfrottée ist und nicht aus heller, dicker Baumwolle.

OT: Neue Quelle für hybsche Traveltowels (aus Mirkofaserfrottee)...

Deine Begeisterung für das Mikrofaserzeuchs kann ich nicht teilen. Ich finde solche Handtücher und Waschlappen absolut widerlich auf der Haut und gebe zu bedenken, daß die Herstellung davon, wie auch bei allen überigen Funktionsstoffen irgendwas zwischen verheerend für Mensch und Umwelt und Ichwillsliebernichtgenauerwissen beheimatet liegt.

Wir machen uns hier in die Hose, wenn irgendwelche maximal hochgezüchteten Nanodetektivgeräte ein erhöhtes Feinstaubaufkommen diagnostizieren und im fernen Osten atmen die Frauen und Kinder bei der Produktion unserer Textilien ihr kurzes Leben lang aberwitzige Mengen von Substanzen ein, die hier glatt verboten sind. Wenn ich mich recht erinnere, wurde die Produktion bestimmter Arten der Fleecestoffe hier untersagt.

Soweit mal ganz pauschal und undifferenziert meine Gefühlsäußerungen zum Thema Kunstfasertextilien.
Gruß Andreas

Geändert von iassu (14.03.16 00:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1197728 - 14.03.16 05:57 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: iassu]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3218
Ich finde den Microstoff furchtbar. Er trocknet nicht sondern schmiert die Feuchtigkeit über die Haut. So empfinde ich es jedenfalls. Mir geht nichts über ein grobes trocknendes Handtuch das einem das Gefühl gibt auch trocken zu sein.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1197729 - 14.03.16 06:01 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Dipping]
paschukanis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 474
In Antwort auf: Dipping
Du nimmst wieder verwendbares Clopapier? wirr

In vielen Ländern dieser Welt auch als 'linke Hand' bekannt cool
“Fear is the path to the dark side. Fear leads to anger. Anger leads to hate. Hate leads to suffering.”

– Yoda

Geändert von paschukanis (14.03.16 06:03)
Nach oben   Versenden Drucken
#1197746 - 14.03.16 08:15 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: iassu]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15035
In Antwort auf: iassu
und im fernen Osten atmen die Frauen und Kinder bei der Produktion unserer Textilien ihr kurzes Leben lang aberwitzige Mengen von Substanzen ein, die hier glatt verboten sind.


Ohne das kleinreden zu wollen: gilt das für Baumwolle, die intensivst mit Spritzmitteln behandelt wird nicht ganz genauso?

Ich benutze unterwegs einen Baumwoll-Waschlappen und ein Kunstfaser-Handtuch.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1197747 - 14.03.16 08:20 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: cyclerps]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12454
In Antwort auf: cyclerps
Ich finde den Microstoff furchtbar. Er trocknet nicht sondern schmiert die Feuchtigkeit über die Haut.
Ich denke, dann du solltest du den Hersteller wechseln. Es gibt durchaus Unterschiede; Frotteeartiges gibt es nämlich auch.

Diese rauen Microfasertücher haben aber den Nachteil, dass in freier Natur jeder Grashalm und Pollen sich darin verhakt.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1197752 - 14.03.16 08:29 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: iassu]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12454
Ich frage dich, was pauschal bei der Produktion von Baumwollprodukten ökologischer sein soll als bei der Produktion von Garnen aus Polyester und Polyamid. Der Anbau von Baumwolle ist wie bei allen Monokulturen sehr pestizidbehaftet, der Wassserverbrauch ist enorm.

Ich möchte Plastetücher (da gibt es durchaus große Unterschiede in der Haptik) nicht mehr missen. Sie trocknen schneller, nehmen weniger Platz weg und nehmen größere Wassermengen auf als Baumwolle.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1197754 - 14.03.16 08:34 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 9452
In Antwort auf: kawa9999
Das mit den Waschlappen scheint mir die beste Lösung, zusammen ggf. mit den DIY Dusche als zweite variante.
Kennst Du das Gefühl, wenn dein Erziehungsberechtigter dir als Kind mit dem dicken Daumen im Waschlappen den Mund putzen wollte? weinend böse
Seit diesem Kindheitstrauma hab ich so einen Lappen nie wieder angerührt.

Seitdem ich mit dem Rad unterwegs bin, benutze ich ein Shirt, die Unterhose oder den Buff, um mir das Duschgel vom Körper zu wischen. Ergebnis: Hemd sauber, Hose sauber, Buff sauber und ich bleib sauber!
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + Hauptsache, die Zeit geht rum.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1197755 - 14.03.16 08:37 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Juergen]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15035
In Antwort auf: Juergen
Kennst Du das Gefühl, wenn dein Erziehungsberechtigter dir als Kind mit dem dicken Daumen im Waschlappen den Mund putzen wollte? weinend böse


Interessant, was es so für Mundputztraumen gibt. Bei mir war es die Erziehungsberechtigte, die aufs Tempotaschentuch gespuckt hat, um mir den Mund zu putzen. schockiert Da nehm ich doch lieber nen Waschlappen...

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1197757 - 14.03.16 08:40 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Martina]
JSchro
Nicht registriert
In Antwort auf: Martina
An der Stelle, an der man sein Trinkwasser auffüllt, kann man problemlos einen Waschlappen ausspülen.

Eben nicht unbedingt. In Nordskandinavien habe ich mein Wasser über mehrere Tage aus Bächen entnommen. Ab dem Polarkreis wurden die Kirchenwasserhähne Mangelware. Und ich spüle den Lappen nicht darin aus, wo auch andere trinken könnten, weil sie sich ähnlich fortbewegen.

Man könnte jetzt den Waschlappen im Topf ausspülen. Aber, und das ist was ich wissen wollte, wie viel Seife kommt raus und die wesentlich wesentlich wichtigere Frage, wie viel Seife kommt in den Bach, wenn ich mit dem Topf, das Wasser für einen weiteren Spülgang schöpfe. Okay ich könnte noch meine Wasserflasche nutzen. Praktisch ist anders.
Nach oben   Versenden Drucken
#1197764 - 14.03.16 08:53 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: ]
Chris-Nbg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1627
In Antwort auf: JSchro
Okay ich könnte noch meine Wasserflasche nutzen. Praktisch ist anders.

Oh neiiin, wie uuunpraktisch! Ich reise ja gerne wochenlang mit dem Rad durch die Wildnis und nehme die verschiedensten Widrigkeiten auf mich, aber ab und an mal die Trinkflasche im Bach mit Wasser zu füllen, um dann den Waschlappen 20 Meter vom Wasser entfernt auszuspülen ist mir VIEL zu umständlich! zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1197769 - 14.03.16 09:09 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: ]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15035
In Antwort auf: JSchro
[
Eben nicht unbedingt. In Nordskandinavien habe ich mein Wasser über mehrere Tage aus Bächen entnommen. Ab dem Polarkreis wurden die Kirchenwasserhähne Mangelware.


Ich war bisher nur in Finnland nördlich des Polarkreises. Tankstellen sind dort häufiger als Kirchen. Die hatten alle ein öffentliches WC *und* eine Waschmöglichkeit (darunter verstehe ich ein Waschbecken, hinter dem man die Tür zumachen kann.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1197773 - 14.03.16 09:13 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Chris-Nbg]
JSchro
Nicht registriert
In Antwort auf: Chris-Nbg
In Antwort auf: JSchro
Okay ich könnte noch meine Wasserflasche nutzen. Praktisch ist anders.

Oh neiiin, wie uuunpraktisch! Ich reise ja gerne wochenlang mit dem Rad durch die Wildnis und nehme die verschiedensten Widrigkeiten auf mich, aber ab und an mal die Trinkflasche im Bach mit Wasser zu füllen, um dann den Waschlappen 20 Meter vom Wasser entfernt auszuspülen ist mir VIEL zu umständlich! zwinker


Du hast meine Frage nicht verstanden, wie oft muss man spülen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1197778 - 14.03.16 09:26 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: StephanBehrendt]
Holger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15433
In Antwort auf: StephanBehrendt
[…]Ich möchte Plastetücher (da gibt es durchaus große Unterschiede in der Haptik) nicht mehr missen. Sie trocknen schneller, nehmen weniger Platz weg und nehmen größere Wassermengen auf als Baumwolle.


Ich auch nicht. Das unangenehme Gefühl kenne ich allerdings auch, ebenso wie das Gefühl, nicht richtig trocken zu werden. Aber dann kaufte ich mir ein anderes Kunstfaserhandtuch - und das war viel besser. Ziemlich deutlicher Unterschied in der Haptik, in der Tat. Gewicht und schnelle Trocknungszeit sind für mich das Hauptkritierium. Ich habe auf Radreisen kaum noch Baumwolle dabei, auch nicht zum Anziehen.
.
Nach oben   Versenden Drucken
#1197782 - 14.03.16 09:33 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: kawa9999]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1802
Ich glaube hier machen es sich manche ein bisschen zu schwer. Dann entnimmt man halt das Wasser der Quelle, füllt es ab, trägt es weg, wäscht dann das Zeug aus und nimmt keine Seife.

Mit ein wenig gesundem Menschenverstand kann man sicher aus den ganzen Tipps hier was machen zwinker

Geändert von dhomas (14.03.16 09:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1197789 - 14.03.16 09:41 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: dhomas]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15035
In Antwort auf: dhomas

Mit ein wenig gesundem Menschenverstand kann man sicher aus den ganzen Tipps hier was machen zwinker


Eben. Selbstverständlich ist niemand gezwungen, Waschlappen zu benutzen, wenn er die eklig findet. Ich find die Dinger immerhin so praktisch, dass ich schonmal unterwegs einen nachgekauft habe.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1197804 - 14.03.16 10:48 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: StephanBehrendt]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20710
In Antwort auf: StephanBehrendt
Ich frage dich, was pauschal bei der Produktion von Baumwollprodukten ökologischer sein soll als bei der Produktion von Garnen aus Polyester und Polyamid. Der Anbau von Baumwolle ist wie bei allen Monokulturen sehr pestizidbehaftet, der Wassserverbrauch ist enorm.

Das war mir bekannt. Ich wollte nur in die andere Richtung argumentieren: Die Kunstfaserteile sind auch nicht das Gelbe vom Ei und das Heil der Welt.

Außerdem sind sie im Falle von Entsorgung nach Nicht-mitteleuropäischem-Standard Sondermüll und dürften, genauso, wie jedes andere wild entsorgte Plastik, in den Meeren landen. Die Mikrofasern werden dort nicht, ebensowenig wie Mikrorückstände von Plastiktüten, den Fischen zur Wellnessveranstaltung taugen.
Gruß Andreas

Geändert von iassu (14.03.16 10:49)
Nach oben   Versenden Drucken
#1197814 - 14.03.16 11:29 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: iassu]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12454
In Antwort auf: iassu
Außerdem sind sie im Falle von Entsorgung nach Nicht-mitteleuropäischem-Standard Sondermüll und dürften, genauso, wie jedes andere wild entsorgte Plastik, in den Meeren landen. D
Was möchtest du uns, auf die dein Szenario der wilden Entsorgung von Plastelappen nicht zutrifft, mit deinem Wissen sagen? Sollen wir jetzt Baumwolllappen in die wogende See werfen? verwirrt
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1197817 - 14.03.16 11:36 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: StephanBehrendt]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20710
och, eigentlich nichts. Gratuliere zu deinem dialektischen Kunstgriff. Auf einen Beitrag so zu antworten, daß man fragt, was er einem sagen will, ist genial, da muß man erstmal drauf kommen. Das ist so, wie wenn man nach einer Witzerzählung nach der Pointe fragt: Und dann?

Richtig gut, Stephan, habe mich amüsiert.
Gruß Andreas

Geändert von iassu (14.03.16 11:37)
Nach oben   Versenden Drucken
#1197873 - 14.03.16 16:18 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: iassu]
:-)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1812
In Antwort auf: iassu
In Antwort auf: panta-rhei
... Zumindest wenn er aus irgendeinem dnklen Mikrofaserfrottée ist und nicht aus heller, dicker Baumwolle.

OT: Neue Quelle für hybsche Traveltowels (aus Mirkofaserfrottee)...

Deine Begeisterung für das Mikrofaserzeuchs kann ich nicht teilen. Ich finde solche Handtücher und Waschlappen absolut widerlich auf der Haut und gebe zu bedenken, daß die Herstellung davon, wie auch bei allen überigen Funktionsstoffen irgendwas zwischen verheerend für Mensch und Umwelt und Ichwillsliebernichtgenauerwissen beheimatet liegt.


Na ja, jedem das seine. Aber auf Tour sind die micorfaserhandtücher wirklich durch nichts zu ersetzen. Abgesehen davon, dass sie schnell trocknen lassen sie sich sogar nass verwenden. Damals als ich noch mit normalen Handtüchern unterwegs war wurde die Körperpflege und das anschließende abtrocknen oft schon nach 2 Tagen Regenwetter zum Problem. Weil das Handtuch nicht getrocknet ist. Das Micorfaserding kommt mit unter die Dusche wird ausgewrungen und erfüllt sofort seinen Zweck.

Also ich kann mir nicht mehr vorstellen ohne so ein Teil auf Tour zu gehen.

Gruß
Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1197876 - 14.03.16 16:36 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Martina]
LudgerP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2052
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: Juergen
Kennst Du das Gefühl, wenn dein Erziehungsberechtigter dir als Kind mit dem dicken Daumen im Waschlappen den Mund putzen wollte? weinend böse


Interessant, was es so für Mundputztraumen gibt. Bei mir war es die Erziehungsberechtigte, die aufs Tempotaschentuch gespuckt hat, um mir den Mund zu putzen. schockiert Da nehm ich doch lieber nen Waschlappen...

Martina

Bei uns war es der (stinkige) Spüllappen aus der Küche, der selber wiederum aus irgendwelchen Wäschresten geschnitten war.

Ludger
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1197880 - 14.03.16 16:43 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: LudgerP]
Hansebiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1389
Unterwegs in Deutschland

Ich hätte nicht vermutet, dass es in unserer Kindheit so perverse Menschen gab, die Kindern so etwas antaten. Mein Gott, hatte ich eine glückliche Kindheit -aber leider auch kaputte Zähne-.
LG aus HL



Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1197886 - 14.03.16 17:09 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Hansebiker]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13103
Zitat:
dass es in unserer Kindheit so perverse Menschen gab, die Kindern so etwas antaten

Nenn meine Mutter nicht pervers. böse zwinker
Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1197890 - 14.03.16 17:32 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: Hansebiker]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5976
In Antwort auf: Hansebiker
Ich hätte nicht vermutet, dass es in unserer Kindheit so perverse Menschen gab, die Kindern so etwas antaten.

Es gab auch noch nicht "Kalbfleisch mit Möhren" von Hipp, fertig püriert. Das haben die Mamas früher im Mund gemacht.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1197892 - 14.03.16 17:48 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: BeBor]
LudgerP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2052
Ende der 50er gabs das nur ohne Kalbfleisch.
Nach oben   Versenden Drucken
#1197920 - 14.03.16 18:56 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: LudgerP]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2461
In Antwort auf: LudgerP

Bei uns war es der (stinkige) Spüllappen aus der Küche, der selber wiederum aus irgendwelchen Wäschresten geschnitten war.

Und ich dünkte mich als Exot weil ich im Bretterscheisshaus "Neuer Weg" oder "Scintea" las und mir die Nomenklatura Zwecks Hygiene durch die Arschkerbe zog während auf dem Misthaufen nebenan der Hofgockel Orgien feierte.
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1197974 - 14.03.16 21:08 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: LudgerP]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5976
In Antwort auf: LudgerP
Ende der 50er gabs das nur ohne Kalbfleisch.

... och, dafür mit Eisbein, Hühnermägen, Blutwurst oder anderen Köstlichkeiten dieser goldenen Zeit.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1198118 - 15.03.16 18:48 Re: Wild zelten, und duschen? [Re: dhomas]
legorado
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 297
In Antwort auf: dhomas
Mit ein wenig gesundem Menschenverstand kann man sicher aus den ganzen Tipps hier was machen zwinker

Völlig richtig und das sogar mit max. 10% der Beiträge hier. Wenn man will kann man alles verkomplizieren und einen Hacken finden, muss man aber nicht!
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 5  1 2 3 4 5 >


www.bikefreaks.de