Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
12 Mitglieder (derSammy, Tomoli, Larry_II, SteJu, veloträumer, silbermöwe, 5 unsichtbar), 356 Gäste und 446 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96182 Themen
1506551 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2634 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#1196014 - 07.03.16 00:09 Euroreise 2014
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Dauer:
Zeitraum:
Entfernung:5300 Kilometer
Bereiste Länder:beBelgien
dkDänemark
deDeutschland
eeEstland
fiFinnland
frFrankreich
lvLettland
ltLitauen
luLuxemburg
nlNiederlande
noNorwegen
plPolen
seSchweden

Hallo! Es ist inzwischen fast 2 Jahre her,das ich diese Tour geradelt bin und ich hab immer noch keinen richtigen"Bock",darüber zu schreiben.Einerseits war sie länger wie meine Donautour,aber anderseits auch nicht so interessant(m.E.n.) und für viele von den "alten Hasen" nichts Neues.Na ja-ich fang erstmal an,mal sehen,wie es sich entwickelt....
Wer meinen Donaubericht gelesen hat,kennt meinen Schreibstil und kann damit umgehen--wem er nicht gefällt:einfach nicht weiterlesen.

Do;den 8.5. mit Drahtesel und ca.30 kg Zuladung per Zug bis S T E T T I N,dem Startpunkt.
Gegen 10,00 Uhr bei Wind und Regen los und etwa 90 km durch herrliche Wälder und an alten Dörfern vorbei.Wie gesagt...Bäume,Bäume,nichts als Bäume und dazwischen...Zwischenräume! Und da hinten,kaum zu glau`m...noch ein Baum.So ungefähr müßt ihr euch den 1.Tag vorstellen,etwa wie bei uns im Erzgebirge,auch vom Profil her.Vollkommen von innen und außen durchnässt,hatte ich keine Lust mehr,das Zelt aufzubauen und hab einfach in einem Buswartehäuschen (bei ca.10 Grad)ruhig und sauber gepennt.
Um es gleich vorweg zu schreiben:auf meinen bisherigen Touren, immer Mai - August/September,hatte ich zu ca.1/3 Regen und Sturm, den Rest schön....diesmal war das Verhältnis umgekehrt, hab tagelang die Klamotten nicht richtig trocken bekommen.
Am Ende der Reise war ich trotzdem schön braun--war Rost grins
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (07.03.16 00:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196015 - 07.03.16 00:18 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Der Tourverlauf als Nachtrag: Polen-Littauen-Lettland-Estland-Finnland-Schweden-Norwegen-Dänemark-D-NL-Belgien-Luxemburg-Frankreich-D
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1196055 - 07.03.16 11:50 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12290
In Antwort auf: rad-hotte
Einerseits war sie länger wie meine Donautour,aber anderseits auch nicht so interessant(m.E.n.) und für viele von den "alten Hasen" nichts Neues.


Bei über 5000 km Gesamtstrecke musst Du da aber etwas falsch gemacht haben verwirrt

Zuviel Regen kann zwar den Spaß verderben, aber zumindest die Strecke müsste doch so einige interessante Sachen beschert haben. Wenn Dir aber schon das Erzgebirge langweilig erscheint, so lade ich Dich einmal ein, in der Wesermarsch eine Tour zu fahren zwinker .
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196067 - 07.03.16 12:53 Re: Euroreise 2014 [Re: Keine Ahnung]
Seghal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1080
In der Wesermarsch kann der Mangel an Bäumen durchaus auch mal ein Problem bereiten. träller
In Aurich ist's schaurig, in Leer noch mehr. (norddeutsches Sprichwort)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196076 - 07.03.16 14:01 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4175
Toller Bericht. Der letzte Satz hat mich aber vor lachen unter den Schreibtisch getrieben. grins bravo
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1196078 - 07.03.16 14:12 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
joeyyy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 999
...jaaa, Chips, Bier, Sofa - Hotte schreibt einen neuen Bericht! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und auf alle Kommentare dazu. Rekordverdächtig, bei der Route...

Danke an alle vorab grins

Und, Hotte: Lass dich nicht beirren - dein Stil ist Kult! omm

Gruß

Jörg.
Nach oben   Versenden Drucken
#1196229 - 07.03.16 23:13 Re: Euroreise 2014 [Re: Keine Ahnung]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Jo-hab einiges Interessante erlebt,aber beachte bitte das (m.E.n)....Ich steh mehr auf das nicht Plan-und Vorhersehbare, dass ,nach Polen und Littauen,fehlte.Aber Du kommst schon noch auf deine Kosten...und nichts gegen unsere Wälder.Hab bei der Fotoschau daheim einige Bilder aus Po,Lett,Finn,Schw,Belg,Lux und D nebeneinander gelegt.Ergebnis:nicht einer hat genau erraten können,welches Land es war.Schön fanden es alle,aber wenn man stundenlang durch Wälder radelt...na ja,Geschmackssache.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (07.03.16 23:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196240 - 07.03.16 23:53 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Hab nach der 1.Nacht mal ne Regenpause genutzt und bin gegen 6,00 Uhr los.....um nach 45 min. wieder eine (von vielen)zwangsläufigen Pausen zu machen.Heftige Schauer,vermischt mit Hagel bzw.Graupel,total aufgeweichte Waldwege und ständige Windbön-natürlich stets von vorn,woher sonst??-zwangen mich nach 7!! Std bei nur ca 55!! km zur Kapitulation.(Jetzt hör ich förmlich die Kommentare der harten Kerle:so ein Warmduscher..werdet ihr erst mal 66 und schreibt dann euren Bericht ).Zum Glück in einem "größeren" Ort mit einem kleinem Hotel,wo ich für 50,-Zty warm duschen und Sachen etwas trocknen konnte.
Genug gejammert....und zur Info: um den Trail nicht ausufern zu lassen,werde ich Tage,an denen nichts nennens-bzw.sehenswertes zu berichten ist,zusammenfassen.Es gibt auch so genug lustiges oder interessantes zu schreiben.

Tag 3 und 4(insges.ca 170 km) wettermäßig wie gehabt,die Landschaft ist etwas "weiter"geworden, weniger Wald,dafür herrlich gelegene Seen und grünen Feldern,bevölkert mit vielen Reihern und Störchen. Manchmal ist in kleineren Ortschaften fast jedes Dach mit einem Storchenpaar besetzt-phantastisch.Der Autoverkehr auf dem Land ist überschaubar,hab manchmal 30-45 min kein Auto o.ä.gesehen,außer an Sonntagen,wenn alle in eine der zahlreichen Kirchen(jeden Glaubens) strömten und nach dem Gottesdienst die Männer in die nächste Kneipe gingen und die Frauen davor standen und tratschten.
Übrigends:ich bin auch streng gläubig...ich g l a u b e,ich hab Durst...also geh ich vorher nicht in die Kirch,sondern gleich zur Tränke. schmunzel bier2
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (08.03.16 00:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196242 - 07.03.16 23:57 Re: Euroreise 2014 [Re: joeyyy]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
keine Bange-wenn mir die Leser treu bleiben,bleib auch ich meinem Stil treu.Kommst noch auf deine Kosten....und "Dank" für deinen Beitrag
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1196403 - 08.03.16 22:07 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 5:Hab nun Routine im "Lückenspringen" und komm ganz gut voran.Bei der Fahrt durch B r u s y wurde ich von einem Paar begleitet.Der Mann sprach mich wg.meines Fahrrades an,er war KTM-Filialleiter in Polen (geborener Österreicher)-hier mit einer Polin verheiratet (gesungenes Zitat von Ihm aus dem Bettelstudent:...".der Polin Reiz ist unerreicht"..)-und wollte wissen,wie ich mit dem Rad zufrieden bin.Außerhalb der Stadt durch reizvolle Gegend und an einem verträumten See 2erlei versucht: 1. ein paar Sonnenstrahlen zu erhaschen (war erfolgreich für 45 min.) und 2. ein Angelversuch,um event.ein billiges Abendessen zu fangen (war mehr ein Würmchenbaden" zwinker.Nach ca.30 weiteren;durch aufgeweichte Waldwege mühsame; km,an einem See eine geschützte Stelle gefunden und erstmals halbwegs trocken das Zelt aufgebaut.War doch erstaunt,das ca.100 km erradelt wurden.Morgen will ich so weit wie möglich an Gdansk ranfahren,aber wie es eben so ist---der Mensch denkt, aber (Wetter)Gott lenkt.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (08.03.16 22:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196421 - 08.03.16 22:44 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Schiebe noch schnell Tag 6 ein, da nichts weiter los war.Habe das trockene Wetter genutzt und bin es mal ganz entspannt angegangen(gefahren) und hab die Landschaft genossen.Ein Stück hinter T c z e w und nach rund 90 km mein Zelt aufgeschlagen.Morgen noch ca.25-30 km bis Gdansk, da kann ich mir in Ruhe die Stadt anschaun. Übrigends-hab zwar von Benki (Danke nochmals) gutes Kartenmaterial bekommen,mußte jedoch feststellen,daß es an Abzweigungen mitten in der Pampa und ohne Beschilderung schwierig werden kann.Und da hat mir mein kleiner Kreiselkompaß am Rad gute Dienste geleistet,da ich bis Suwalki immer Richtung NO/O fahren mußte. Wenigstens ungefähre Richtung....
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (08.03.16 22:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196504 - 09.03.16 10:28 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
1 Woche rum (heut abend)und alles soweit o.k.,doch heute,am 13.!! sollte es dick kommen...
-1/2 Std.nach dem Start kam zunehmend starker bis stürmischer Wind auf,der schauerartigen Hagel mit sich brachte.Auf freier Strecke und von vorn..die beste Gesichtmassage böse
Nach einer Std.hatte ich sagenhafte 10,5 km geschafft und von Gdansk noch nichts zu sehen.Fahr an einer Bahnstrecke entlang,so daß ich mich kurzerhand entschloss,bis Gdansk mit dem Zug (das 1.mal,seit meinen Touren überhaupt,das ich ein anderes Fortbewegungsmittel als das Rad oder die Beine benutze;das sagt alles)zu fahren.Billig,aber auch abenteuerlich und ziemlich kraftraubend:man muß 44 Stufen runter,da kein Fahrstuhl weit und breit,und natürlich auf der andren Seite wieder hoch.Schieben ging auch nicht,da keine Fahrradspuren (wie das Rollstuhlfahrer bewältigen,ist mir ein Rätsel).Also:entweder Fahrrad samt Gepäck tragen oder zeitaufwendig alles ab-und wieder aufladen (Sicherheit??).Zudem lagen die Einstiege in die Wagen gefühlte 2 m hoch;könnt ihr euch noch an die alten DDR-Züge erinnern,wo zudem in der Mitte der Zustiege noch Stangen waren?...Aber die wirklich netten Mitreisenden haben gern geholfen.
-G d a n s k selbst eine schöne und historisch gesehen interessante Stadt mit einem sehenswerten Hafen.Leider auch viel zwielichtige Gestalten,die versuchten,mich zum Geldtausch zu bewegen.Hätte ich nie gemacht-und rat ich auch keinem-,zudem las ich vorher,dass Falschgeld und ungültige 50,-Zly-scheine im Umlauf waren.
-Wetter wurde immer schlechter und da ich nicht in G.übernachten wollte (teuer),bin ich wieder in den Zug gestiegen, um weiter nach E l b l a g -mit Umstieg in Malburg-zu kommen.Nun wirds richtig spannend!
-die bisherigen Kraftakte forderten ihren Tribut und ich bin im Gepäckwagen neben meinem Fahrrad eingepennt schlafe und wurde weit hinter Malburg vom Schaffner (heißt hier Konduktor) geweckt.Der war nicht nur human und ich brauchte nicht nachzahlen,er sagte mir auch noch,wo und wie ich weiter- bzw.zurückkomme.
-bin dann aber kurzentschlossen über Ilawa (wieder umsteigen) bis O l s z t y n gefahren und hab somit meine Tour etwas umgestellt.Das heißt:komplett durch die Masuren.Ist eine landschaftlich phantastische Fahrt und empfehlenswert-jedenfalls bei schönem Wetter.
-da es weiterhin hagelte und frohr wie ein Schneider,bin ich in Olsztyn in einem deutsch-polnischen Begegnugszentrum eingezogen(teuer,150,-Zty=38,-Euro),aber sehr nobel und ausserdem mußte ich mal Sachen trocknen und waschen..roch schon ziemlich streng nach "Mann".Auf den Zimmern lag ,als nach Nachtlektüre,das "Neue Testament" aus...Zu guter Letzt hab ich mir noch ein "teures"Frustessen gegönnt (für 10,-E)...Das war ein Tag!!! träller
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1196931 - 10.03.16 17:42 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Also,wie gesagt:vorgesehener Tourenverlauf-Elblag-Braniewo-über Grenze nach Kaliningrad-ein Stück Kurische Nehrung-und über Sovetsk nach Littauen. Je t z t durch die Masuren, von Olsztyn über Barczewo-Mragowo-Ryn (von hier durch eine märchenhafte Seelandschaft)-Gizycko nach Suwalki- u m Kaliningrad rum,auf der andren Seite wieder zurück Richtg.Meer (event.nochmal KuNe),..u.s.w..Klingt viel,aber sind nur rund 350-40 km mehr lach ,anderseits spart es mir wahrscheinlich unendliche Disskussionen und Schmiergelder(?) an den russ.Grenzen,da ich absichtlich kein Visa vorher beantragt hab.Das sind so die spontanen Entscheidungen,die ich liebe und die für mich das "Salz in der Suppe"ausmachen.Zwar ist meine Finanzplanung auf Grund der zusätzlichen Ü in Pensionen o.ä.(wg.Sch...wetter) nicht zu halten, hoffte aber bis dahin auf Wetterbesserung und damit mehr Zeltü. in den skandinavischen Ländern. Na ja....die Hoffnung stirbt zuletzt..aber sie stirbt traurig Ich werd schon durchkommen,darf halt keine große Panne dazwischenkommen,dann kann ich von dem Geld zehren.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (10.03.16 17:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1197207 - 11.03.16 16:01 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 8: heute erstmals bei strahlendem Sonnenschein Richtg.Barczewo,rollt gleich ganz anders.Der Radweg führte hier Autobahnbegleitend entl.der A16,war aber recht abenteuerlich,da er manchmal abrupt endete bzw.aufgerissen oder in Bau war.Hier wird viel getan für den Tourismus und die Radfahrer.Die Autobahnen hier entsprechen etwa unseren Bundesstrassen,sind meißt nur 2-spurig und bei Mragowo blieb mir nichts andres übrig,als aufzufahren...zum Glück nur mäßiger Verkehr.Bei Ryn ging die A 16 in die A 59 über.Dort wurden auf einem Parkplatz grad von der poln.Polizei Lkw`s kontrolliert und ich hab nachgefragt,ob ich hier weiterfahren darf.Die Antwort(feixend):Dobre-proste (gut-weiter).Bin dann aber bei nächster Gelegenheit runter und fand eine größere,dt.geführte Pension("Christel"),nett und preiswert,mit Abendessen und Frühstück-30,-E.Der Sohn der Inhaberin war Reisebusfahrer und fuhr den Bus,rein "zufällig"natürlich,nachm.bzw.abends dorthin...also immer volle Hütte schmunzel :)zum Abendessen gab es original frisch gemachte "Königsberger Klopse",die sehr lecker schmeckten und,das war mir bis dahin auch neu,mit dem L ö f f e l gegessen werden.Nach einer Woche mal wieder nette Unterhaltung.
Dank schönem Wetter und Autobahn kamen heute 110 km zusammen.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (11.03.16 16:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1197492 - 12.03.16 21:38 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 9 und 10:nach anfänglicher normaler Fahrt kam zunehmend starker bis stürmischer Wind auf,meißt von seitlich links-saugefährliches fahren auf den Strassen.Kam ein größeres Auto oder Lkw entgegen,ist man durch den Sog , dem plötzlichen Wegfall des Windes und dem gegensteuern in die Fahrbahnmitte abgetriftet und wurde fast von den überholenden Autos überrollt.Es war teilweise so arg, daß ich bei Steigungen geschoben hab,um halbwegs gefahrlos weiterzukommen.Am nächsten Tag kam dann wieder Dauerregen dazu.Das bergige Profil tat sein übriges. Bin jetzt ca.30 km vor Littauen,also hab fast das 1.Land ,ich glaub,auch km-mäßig das längste bis Tallin,hinter mir.Mit den 30 km morgen sind es ca.750 km.
Ü b r i g e n d s: wer Bilder dazu sehen möchte(ich stelle sie immer ein, wenn ich durch das jeweilige Land durch bin),muß facebook -Horst Hotte- anglicken.
Fazit für Polen:
-als "Radland" ist P.im kommen, es entstehen viele neue Radwege
-freundliche und nette Leute
-weite,noch ursprüngliche Wälder und herrliche Seelandschaft (vor allem in den Masuren)
-Biwakplätze sind rar,aber auf Waldparkplätzen(teilweise überdachten Sitzgruppen und videoüberwacht)ist zelten möglich und relativ sicher
-am Meer entlang und im ländlichen Raum schön,Großstädte hektisch und ??? (etwa wie bei uns in Ballungsgebieten-Vorsicht ist angebracht).
-in 3-4 Jahren bestimmt schöneres radeln dort möglich
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1197521 - 13.03.16 09:16 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 11und 12
Also dann:"Auf das Radl hüpf und Avanti"(wie der Schweizer sagt),die paar km bis Littauen-über Suwalki-müssten heut zu schaffen sein.Bin gegen Mittag dann auch über die "Grenze",und hab dort gleich Geld umgetauscht.
Die Leute sind hier sehr freundlich-neugierig,werde immer mal angesprochen.Was aber das Beste ist...Wetter wird besser,da strahlt nicht nur die Sonne schmunzel Wege bzw.Strassen sind recht gut und kaum Verkehr,so dass es ordentlich rollt.Sanftes Profil,ist nach dem auf und ab durch die Masuren die blanke Erholung.
Bin auf meiner Route an einen Fluss (Nemunas)gestoßen-leider keine Überfahrtsmöglichkeit.Der Abstand zw.den Brücken beträgt ca 80km, nach links bis Jurbarkas etwa 20 km, nach rechts(Kaunas) rund 60 km.Bin dann über Jur...und auf der andren Flußseite mußte ich ja wieder zurück,um die Route weiter zu fahren.Also ca 40 zusätzl.km....Na ja,gibt schlimmeres.
Nach Jurbarkas auf ein mit EU-Fördermittel gebautes Ökohaus (wird von Sonne-Erd- und Windenergie betrieben),sehr schön gelegenen ,gestoßen.Die Energieform der Zukunft?Dort,direkt am Fluß für 20,-E in einem Bungalow übernachtet und Fahrrad gestreichelt(gewartet und geölt,hatte schon fast Rost angesetzt,wie ich auch) zwinker .
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (13.03.16 09:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#1197721 - 13.03.16 23:38 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
km für Tage 11 und 12-ca 190(als Nachtrag)
Heute lockeres radeln,bin u.a. durch S i l u v a gekommen und hab mir dort mind. 1 1/2 Std Zeit genommen,um einen Kreuzgang zu besichtigen.Wahnsinn-auf einem riesigem Platz, der an den 2 Längsseiten von je 1 herrlichen Kirche (versch.Glaubensrichtung!)begrenzt wird,soll im 17.Jahrh. die Hl.Jungfr.Maria erschienen und ihr zu Ehren eine Statue auf der Mitte des Platzes errichtet worden sein.Diese St.wurde von Pabst Pius VI geweiht.Seither erfolgen jährl.Pilgerfahrten zum Ablassfest (dauert mehr als 1 Woche).
2003 (nach einer gründlichen Renovierung) betete der poln.Pabst Johannes Paul II hier gemeinsam mit littauischen Familien. - Sy,ein wenig Geschichte sollte sein -
Rollt gut,deshalb noch ein paar km, an saftigen Feldern und blühenden Blumenwiesen vorbei, abradeln und dabei genießen.Wurden so über 100 km,bis ich mein Zelt an einem Waldrand aufgebaut hab.....um am Morgen in freundliche,glänzende,sanfte und wunderschöne braune... K u h augen zu schauen und mit einem leisen muhen geweckt zu werden grins
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1198033 - 15.03.16 10:01 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 13:kurz nach 7,00 Uhr los und bis Pakroujis gut durchgekommen.Pak.ist eine etwas größere Stadt,hab deshalb gleich Geld abgehoben und ausgiebeig gegessen.Bis gegen 17,00 Uhr durch interessante Landschaft und Dörfer gefahren, bis es wieder heftig gewittwerte.Zum Glück (dachte ich anfangs)ein kleines Bushaltestellenhäuschen in einem der Dörfer gefunden und wollte da den größten Guß abwarten.Leider wurde es nicht nur ungemütlich,sondern sogar (das 1. und einzige Mal ,von wilden Hunden abgesehen,)auch ziemlich brenzlig-aus einer der Kneipen kamen 3 Personen (2 Männer und eine Frau)auf mich zu.Einer der Männer redete mich ziemlich aggressiv an und wollte offensichtlich eine Zigarette oder Alkohol.Da ich der Meinung war,das die Leute auch russisch verstehen,gab ich ihm in dieser Sprache zu verstehen,das ich nichts dergleichen hab.Jetzt wurde er noch wilder und schrie mich fast an,ich verstand immer nur das Wort"Russki",Russki"!.Die Frau versuchte ihn zu beruhigen,was aber nicht gelang.Als er noch näher kommen wollte,nahm ich Tierabwehrspray (Pfefferspray) und einen E-Schocker aus meiner Lenkertasche und machte ihm klar,das ich diese Sachen auch einsetze,wenn er mich angreift.Das hat ihn zwar erst mal gestoppt,aber er beschimpfte mich weiter sehr wüst.Plötzlich tauchte ein Polizeiauto auf und fragte mich,was los sei.Ich versuchte,teils dt.,teils engl.,ihnen es zu erklären,zeigte ihnen mein Fahrrad (hatte es vorher mit Plane abgedeckt wg.des Regen) und meinen Tourenplan.Daraufhin forderten sie die 3 Personen auf,zu gehen.Der Randalierer wollte nicht und pöpelte weiter,diesmal gegen die Polizisten.Nun stieg einer der beiden gemähchlich aus und griff nach seinem Schlagstock...so schnell hab ich lange keinen wegrennen sehen!!Die Pol.gaben mir zu verstehen,dass es doch besser und sicherer sei,weiter zu fahren.Den Rat befolgte ich gern und fuhr noch einige km,bis aus dem Gewitter ein Dauerregen wurde und ich, zum Glück,diesmal ein größeres Wartehäuschen fand,das sicherer war und sich auch zum übernachten eignete,da auf den nassen Wiesen und schlammigen Feldern keine Zeltmöglichkeit gegeben war.
Durch die Hektik hab ich ganz verpasst,das ich heut die ersten 1000 km geschafft hab (Tagesstrecke ca 90 km.).
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (15.03.16 10:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1198038 - 15.03.16 10:16 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 14:hab nach den Ereigniss doch rech unruhig "geschlafen"und bin deshalb schon gegen 4,00 Uhr los und war,auf abenteuerlicher "Hauptstrasse" (wär bei uns ein breiter,festgefahrener Feldweg)so gegen 5,30 Uhr an der Grenze zu Lettland, die aus 2 Pfeilern rechts und links der Strasse bestand.
Da es weiter wie aus Kannen schüttete und ich naß wie ein Pudel war,hab ich mich in
B a u s k a mittags für 35,-E in ein Hotel einquatiert und in der Dusche gleich mal Hose und Jacke gewaschen-wow , hätte in der "Brühe",die rausgespült wurde,gleich ein Schlammbad nehmen können... lach.Tagesstreck rund 50 km
Dann Stadtbummel,Rücktausch von LTL und ordentlich gegessen.
Morgen gehts nach R i g a.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (15.03.16 10:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#1198111 - 15.03.16 18:02 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 15:ab 10,00 Uhr strahlt nicht nur die Sonne,sondern auch ich lach -endlich mal ein Tag,der verspricht,schön zu werden.
Bin gegen Mittag in R i g a angekommen,eine Wahnsinnsstadt-pulsierend,voll Touristen aus aller Herren Länder und freundlichen Leuten.
Hab mir in aller Ruhe das Centrum mit dem Wahrzeichen von Rige (Freiheitsdenkmal),die herrliche Altstadt und den bunten Markt angeschaut.Die Stadt ist,mit seinen Randgebieten, so groß,dass ich (ohne Besichtigung)über 2 Std.gebraucht hab, um wieder die "Ausflugschneisse" zu finden.Hab dabei festgestellt,das es hier,wie auch in unseren Großstädten,nur dort schön ist,wo die "Touris" langlaufen bzw.hingefahren werden.
Am Rande der Stadt,nach ca 90 km, einen ruhigen,sauberen,privaten Anglerzeltplatz (15,-)gefunden und bei herrlichen Sonnenuntergang schön entspannt.
Morgen soll das Wetter ja nochmal so bleiben (lt.der Angler),wäre ideal,denn ich möchte ein Stück an der Küste lang und event.mal baden...
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (15.03.16 18:03)
Nach oben   Versenden Drucken
#1198113 - 15.03.16 18:07 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Hinweis:hab inzwischen,entspr.de Berichtes,auf facebook--HorstHotte--Fotos--Alben--Euroreise schon über 60 Bilder eingestellt.Wer sie sehen will: lohnt sich !!??
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1198616 - 17.03.16 19:57 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Heute,Tg.16,Bombenwetter.):9,00 Uhr bereits knapp 30 Grad,aber merkt man nicht so,da es vorwiegend durch Wälder bzw.an der Küste langgeht.Von selbiger ist von der Str.aus wenig zu sehen,nur wenn man mal über die Dünen geht...wunderbar!Nutze das schöne Wetter und mach mittags nach ca.60 km Schluß, auf einem Zeltplatz in Tuja (hinter Saulkrasti) für 7,-E sehr preiswert,incl.warmes Wasser,gezeltet..Hab schnell die Sachen durchgeschlenkert (waren in 1/2 Std.trocken).Sehr schöner,feiner Sandstrand,hat aber den Nachteil,das alles (Zelt,Rad) wie gepudert aussieht.
was ich nicht beachtet hatte--es war WE und bestes Wetter,da sind die Leute hier stark am feiern,überall wurde gegrillt und gesungen träller .


carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (17.03.16 20:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1198626 - 17.03.16 20:25 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 17: Auf der A1/E67 (darf befahren werden) sehr gut vorwärtsgekommen,da am WE wenig Autoverkehr ist.Angenehmes fahren, so daß ich mir die Zeit genommen hab,das etwas abseits der Strasse gelegene Münchhausenmuseum zu besuchen.
War eine gute Entscheidung und den Umweg von ca.20 km mehr als wert.Das Museum liegt bei P e r n i g e l e, ist eine weitläufige,sehr schöne und gepflegte Anlage.Es biete reichlich wissenswertes über den "Lügenbaron".Vieles war auch mir neu.Alles mit viel Liebe zusammengestellt,lustig und unterhaltenswert lach zwinker .Sehr zu empfehlen!!
Gegen 16,30 Uhr ,über A i n a z i,in Estland eingerollt.Die ersten 8-10 km kann man von der Strasse aus das Meer zwar sehen,kommt aber nicht recht ran,da viel bebaut und Privatbesitz ist.Danach ist alles frei.
Vor Tourende (nach ca.90 km)noch sehr preiswert gegessen-überbackenes Hühnerschnitzel mit Kartoffelbrei,eine Riesenschüssel frischen Salat,2 Getränke und 1 Dessert für nur 5,50E -und dann satt und träge nach Schlafgelegenheit gesucht.
Hab direkt am Strand (Dünen) eine ruhige und sichere Stelle zum zelten gefunden und bei phantastischem Sonnenuntergang den Tag ausklingen lassen. Herz,was willst Du mehr... bravo
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1198643 - 17.03.16 21:56 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 18 :war so herrlich ruhig und beruhigendes Meeresrauschen,das ich trotz meines Vorsatzes,möglichst früh loszufahren (wg.Hitze),nochmal einschlief.Na,macht nichts,hab ja Zeit und bin nicht auf der Flucht zwinker.Also ging es erst 10,00 Uhr auf die Piste,in dem Fall Euro-Velo-Str.10=verläuft am Meer bzw.verkehrsbegleitend der A1 und ist sehr gut befahrbar,da kein Autoverkehr.
Die Radwege in Lettland und Estland sind super,dazu kommt noch,das es in Estland selbst in den kleinen Dörfern mind.1 Internetcaffee gibt,das z.T.sogar kostenlos genutzt werden kann.Super!Ich glaub,Lettl.ist diesbezüglich führend in Osteuropa,was I-net angeht?
Hier in Lettl. wurden zudem viele Waldcampingstellen (kostenlos),die mit stationären Grill,großzügig überdachten Sitzplatzen (die sich auch zum schlafen eignen) und,ganz wichtig,top saubere Toiletten ausgestattet sind,errichtet.Man tut viel, gerade für den
(Rad-)-tourismus.
Hab dann aber(nach 90 km) einen s e h r ruhigen Campingplatz per Zufall gefunden und durfte ihn ganz
allein für nur 4,-E nutzen!!!-Zufahrtsstr.war im Bau und die Saison hat noch nicht begonnen- grins
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1198647 - 17.03.16 22:11 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 19:Nach anfangs nervigen fahren auf der A4/E67 -es war viel Verkehr und die Abrollgeräusche durch die Lkw-reifen enorm- bin ich nach K o h i l a (Haiba) auf der Velo-Eurostr.(hier z.T.fester Kies) weiter.Da alles gut lief (120 km),ich die Tage vorher bei der Ü.sparen konnte und recht zufrieden war, gönnte ich mir mal wieder ein richtiges Bett in einer Pension für 20,-E.
War,wie sich morgens rausstellte,eine gute Entscheidung,da in der Nacht ein Wetterumschwung mit einem Temperatursturz auf nur 8 Grad (von über 30)erfolgte und wieder Wind und Regen einsetzte.Nur gut,dass ich noch keine Gelegenheit hatte,ein paar dickere Sachen nach Hause zu schicken.Hätt mir sonst den A...abgefroren.
Was soll`s--nur die "Harten" komm`in den Garten....oder so.... wirr
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1198850 - 18.03.16 23:09 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Ja-wie gesagt-Tag 20 geht los wie der Tourenanfang:Regen,Wind und Kälte...alles wie gehabt,nur noch ein bisserl häßlicher und kälter.Na ja,geht auch Richtg.Norden...
Bin pitschnass und durchgefroren in T a l l i n n gegen Mittag angekommen.Meim Plan sah mind.1 Tag für Stadtbesichtigung vor,aber ich hab schon allein fast 3 Std.(mit Besichtigung und Aufwärmpausen)bis zum Hafen gebraucht,will eigentlich bei der Kälte nur noch weiter.Das fahren hält wenigstens ein bisserl warm.Tallinn ist groß,teils romantisch,teils noch sozialistischer Charme und natürlich d i e nationale Heldenstadt.Wie in jeder Großstadt gibt es auch hier häßliche Ecken und Gegenden,die nicht sehr vertrauenswürdig sind;aber das kennt man von überall.Bis hierher hab ich rund 1600 km und den preiswerten Teil (bei schönem Wetter) hinter mich gebracht.Von H e l s i n k i aus beginnt der wohl schönere und interessantere,aber auch bedeutend teuere Abschnitt der Reise.
Hab mir im Hafen eine Karte für die Fähre (Preis incl.Fahrrad=48,-E) nach H e l s i n k i gekauft und bin,da noch reichlich Zeit bis zur Abfahrt war,in ein Kaffee gegangen,um eine heiße Schokolade zu trinken.Als ich eine 1/2 Std.vor Abfahrt (17,30 Uhr)zum Hafen kam,war von einer Fähre weit und breit nichts zu sehen wirrAuf meine Nachfrage wurde mir geantwortet,das die Fähre pünktlich 18,00 Uhr abgefahren war und leicht lächelnd auf die Uhr gezeigt.Hat etwas gedauert,bis ich es geschnallt hatte: hier ist eine Z e i t z o n e !!! und ich hätte die Uhr 1 Std.vorstellen müssen!!! böse
Mal ehrlich-hättet ihr das gewußt bzw.dran gedacht??Diese Bildungslücke kostete mich 6,-E Umbuchungsgebühr und weitere 2 Std ausharren,bis zur nächsten Fähre.
Hab es mir"schöngeredet" und gedacht, da wird die Nacht in Helsinki nicht ganz so lang,denn in der Stadt selbst sind die Hotels sehr teuer (keines unter 95,-E)und ich hatte vor,eine Bushaltestelle als Ü.zu suchen.....Aber es sollte alles anders kommen,aus Plan A wurde n i c h t Plan B,sondern Plan C!
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1199127 - 20.03.16 18:57 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Wie schon gesagt:Tag 23 brachte meine Pläne (A und B) e t w a s durcheinander...
Plan A sah vor,da ich mich vorab schon über die enormen Hotelpreise informiert hatte,das ich mir eine Privatunterkunft suche.A b e r-nach der Panne mit der Zeitumstellung und der dadurch entstandenen Verspätung (kam erst gegen 22,00 Uhr an) und der nicht minder gepfefferten Preise ging ich zu
Plan B über.Der sah so aus,das ich in einem Buswartehäuschen übernachte..Bushaltestellen waren rar,aber dafür fand ich in einem der Wassertaxihaltestellen (hier fuhren stdl.,etwa wie in Venedig,kleinere Motorschiffe die Nachtschwärmer nach Hause oder in die Bars).Das Häuschen war sehr sauber,geräumig und sogar etwas beheizt und ab 1,30 Uhr bis 4,30 Uhr-nach der letzten Fahrt-geschlossen.Prima,dachte ich,stellte (zum Glück)noch mein Fahrrad mit rein und machte es mir auf einer der breiten Bänke gemütlich schlafe .Als ich gegen 2,30 Uhr mal raus wollte,stellte ich fest,das ich eingeschlossen war.Wie ich dann erfuhr,wird 15 min.nach Schluß ein Zeitschloß aktiviert und erst wieder 15 min vor der 1.Fahrt geöffnet.
Das fand ich gut,da konnte ich wenigstens nicht gestört werden...glaubte ich :/Ich war grad wieder weggenickt,als die Tür aufgerissen wurde und ich von 2 Polizisten ziemlich harsch angesprochen wurde.Nachdem ich sie aufgeklärt hatte und sie die Bude nach Drogen bzw.Spritzen abgesucht hatten und (zum Glück hatten Vorgänger nichts hinterlassen,wär sonst ungemütlich für mich geworden)sich beruhigten,klärten sie mich auf.
Die öffentl.Wartehäuschen werden nachts aus Sicherheitsgründenwegen (Fixer oder Dealer) abgeschlossen und dürfen nicht benutzt werden.Also mußte auch ich raus in den Nieselregen und durfte mir die Nacht bei ca.3 Grad um die Ohren schlagen.Hier begann
Plan C--fahren,fahren,fahren,damit man etwas warm bleibt.Bin zwischendurch noch mal zu McD,um mich (bis 4,00 Uhr,dann schließen die) aufzuwärmen.Hatte dabei was lustiges erlebt:kurz vor Schluß kam ein Mann (ca.2,00m groß und sehr"kräftig") im Bademantel und barfuß aus der benachbarten Hotelsauna und wollte noch was essen.Da die Filialen von Wachschutz abgesichert wurde,forderte die verantw.Wachfrau (ca.1,55m klein und zierlich) den Mann auf ,zu gehen.Ein Bild für die Götter...David via Goliath...auch hier "gewann"David grins
Als ich mir im Morgengrauen dann die Stadt angesehen hatte und mir einen Kakao auf meinen Kocher wärmen wollte,noch das berühmte "Sahnehäubchen":Kocher (Düse)Dienst eingestellt.
Noch immer Tag 23..brauchte fast 1 1/2 Std,um die "Ausflugsschneisse " aus H.raus Richtg.E s b o und dort die Str.110 zu finden.Bin nur noch gefahren,um warm zu bleiben (naß war ich eh schon,innen wie außen).Hab unterwegs ein Schild gesehen,dass ein schönes und preiswertes Hotel( ab 65,-E)anzeigte,zwar etwas abseits der Str.-einfacher Weg ca10km,kerniges Profil-aber egal. Ich also mich hingequält,um gesagt zu bekommen,das nicht mal 1 Zimmer frei ist!! S p i t z e !!! böseDie 10 km wieder zurück und dann doch noch irgendwann ein Motel (8o,-E,aber mit Sauna-herrlich)zu finden.
So sind doch noch,mit ungewollter Stadtrundfahrt und Umweg,gut 90 km zusammengekommen.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (20.03.16 19:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1199366 - 21.03.16 15:56 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
sorry!!!Wie komm ich auf Tag 23???War erst Tag 21 verwirrt
Nicht nur,dass ich die Sachen nicht mehr trocken krieg,es soll,lt.Wetterbericht noch mind.2 Tage so weitergehen.Auf Grund der dadurch höheren Kosten,versuch ich heut unterwegs ein trockenes Plätzchen zu finden.
Weil grad mal wieder ein irrer Platzregen losbricht,hab ich mich in ein Antiquitäten-Caffee gerettet,das eine riesige Halle ist und die Größe von ca 2 Fußballfeldern hat.Es ist der blanke "Wahnsinn",was es hier zu sehen gibt.Das läßt mein Herz als Freizeit-Flohmarkthändler
Purzelbäume schlagen schmunzel.Ich bräuchte bestimmt einen ganzen Tag,um hier alles anzusehen.Konnte dabei mal wieder feststellen--nicht nur Elvis lebt noch,sondern auch Cäsar,Napoleon,Chaplin u.s.w. grins
Inzwischen ist es 18,00 Uhr geworden und der Regen wurde etwas weniger,also mal weiter,Nachtlager suchen.Unterwegs sah ich noch,daß das Unwetter seine Opfer forderte:ein Auto ist unmittelbar vorher (viell. vor 1/2 Std)von der Strasse abgekommen..war nur noch ein Haufen Schrott.
Bei Kruusitou ein tolles Haus von einem Künstler entdeckt,der auch Ü.anbietet.Interessantes,mit viel Liebe und Kunstverständnis eingerichtetes Innenleben,jedes Zimmer hat ein anderes Motiv.Überall Bücher und Antiquitäten,eine Riesensauna mit Vorraum (ca 70 qm),der jeden holländischen Sammler vor Neid hätte erblassen lassen.
Aber für mich das Schönste:in der für alle offenen Küche lag frisch gebackenes Brot und selbstgemachte Butter sowie Honig,Konfitüre u.ä.(alles aus eigener Prod.)zur Selbstbedienung bereit,dazu frische Milch und Kaffee bis zum abwinken.Zum Frühstück gab es dann noch sauleckere,frisch gebackene Zimtsterne dazu(der Geruch hat mich regelrecht aus den Bett gerissen)..und das alles für 40,-E!!!
Da ist die Welt wieder in Ordnung!! bravo
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (21.03.16 15:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1199369 - 21.03.16 16:01 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Stelle grad fest:bin erst im 5. Reiseland (von 13)und hab schon einen ziemlich langen "Faden". Allmählich kommen dei Eindrücke beim schreiben wieder zurück und es fällt einen noch viel ein.
Ich hab nun Angst,dass ich zu sehr ausschweife und die Sache langweilig wird, zudem hab ich bereits fast 100 Bilder auf facebook eingestellt.Ist das übertrieben???zu banal bzw "olle"Kamellen für die vielgereisten ,alten Hasen unter euch??
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1199418 - 21.03.16 20:02 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
nöffö
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1365
Was? Langweilig? Absolut nicht, dein Bericht ist wirklich klasse. Ich freue mich auf die Fortsetzung!

Alles Gute aus Finnland,
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1199432 - 21.03.16 20:37 Re: Euroreise 2014 [Re: nöffö]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Finnl. ist schön,nur hab ich es leider fast nur im Regen erlebt traurig Hatte den Vorteil: keine Mücken oder Elchfliegen und Kreuzottern... grins
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1199441 - 21.03.16 21:14 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
freidurchatmen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 85
Unterwegs in Deutschland

Mein liebr Hotte,
Bitte jetzt nicht aufgeben zu schreiben.
Deine Berichte haben so einen wahnsinnigen Suchtfaktor.
Ich freue mich auf deinen Fortsetzungen.
Robert
Schaut doch mal rein bei: www.freidurchatmen.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1199445 - 21.03.16 21:23 Re: Euroreise 2014 [Re: freidurchatmen]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Ne ne,aufgeben wollte ich nicht,event.etwas gerafter schreiben...ist nur schwierig,denn:was weglassen?Ausserdem werden langsam die Finger immer kürzer,aber für euch schreib ich auf meinen wunden Knöcheln weiter grins lach
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1199454 - 21.03.16 21:52 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
also jetzt Tage 23 und 24:der Starkregen ist zwar in einen leichteren,aber dafür nicht minder ekeligen Nieselregen übergegeangen,dafür wird das Profil langsam hügeliger--hätt ich so hier im südl.Teil Finnlands nicht unbedingt erwartet.
Bin heute über S a l o bis Raadelma (bei K a a r i n a)gefahren.Finde hier,am Rande eines Wanderparkes (mit Planetarium),ein kleines Motel,was mal ein Klostergut(?)war,mit schönem Zimmer (und natürlich eine Hotelsauna)für 50,-E.
Hier konnte ich auch mal wieder Sachen waschen und trocknen,war dringenst nötig.Mein Fahrrad mußte auch gewartet werden,läuft gleich wieder besser.
Da morgen (31.5.) zudem mein Geburtstag ist und das Wetter noch so bleiben soll,lege ich einen Ruhetag ein.Hab mir in der kleinen Küche ein leckeres Essen gekocht und bin am Nachmittag nach Kaarina gefahren,in einem Wikingerladen kleine Souveniers gekauft und in einem Kaffee mir ein leckeres "Geburtstagsmenü",bestehend aus 1 Cappu.und 1 Stück Torte (schlappe 10,-E)gegönnt.Abends hab ich dann mit mir (im Spiegel) mit einer Flasche alk.fr.Bier angestossen,die Beine hochgelegt und die Seele baumeln lassen.
So kann man auch seinen 65. feiern,ohne "nervige" Störer grins . Nein,das ist nur Spass,der Fam.rat hat mir allerdings zu verstehen gegeben,dass ich 2015 zur "Schnapszahl"
-wie sagte Udo Jürgens:....mit 66 Jahren,da fängt das Leben an...- Reiseverbot hab und deshalb nicht so billig davon komme.War auch so...aber nun hab ich wieder Luft bis 77. träller
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (21.03.16 21:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#1199615 - 22.03.16 15:49 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 25:man merkt eben doch,das man nicht mehr der Jüngste ist-hab fast das Frühstück (war incl.)verschlafen.Nun aber gehts frisch gestärkt und bei "herrlichem"Wetter (Hurraaaa!es regnet mal nicht,nur böiger Wind)weiter,in S a t t m a r k,nahe der 180,ein liebevoll restauriertes (ehem.Schleusenwärterhäuschen)Caffeehouse gefunden,wo ich mir frisch geräucherten Lachs,frisches Brot und eine große Schüssel Salat(17,-E) hab munden lassen.
Dabei mit einem "Aussteiger" aus Dt.,er ist Goldschmied und stammt aus Hamburg,gequasselt und viel Wissenswertes und Nützliches über Finnl.erfahren(z.B.über die Rolle F.im 2.Weltkrieg,Unabhängigkeit von Schweden seit erst ca.80 Jahren,Sozial- und Gesundheitssystem),war angenehme Unterhaltung für beide.Besser als in engl.--und vor allem hab ich alles verstanden.Mein finnisch beschränkt sich auf grüßen und Bitte/Danke (was ich auch in der Sprache des jeweiligen bereistem Land versuche) zu sagen und schon dabei bin ich hoch erfreut,daß ich mir keinen Knoten in die Zunge mach oder sie mir aufs Auge klatsche grins
Weiter bis K o r p o und dort in Wattkast(bei Galtby,dem Hafen für meine Überfahrt nach
M a a r i a n h a m i n a,der Hauptinsel)gezeltet,da inzwischen; zum 1.mal,seit ich in Finnl.fahr;die Sonne scheint.
Übrigends:in F.sind alle Fähren dem Verkehrswesen zugeordnet, ins Strassennetz eingebunden und damit für den Inselsverkehr kostenlos(!!)nutzbar.Ausnahme-Fähre nach Maarianhamina,hier bezahlte ich (incl.Fahrr.)25,-E...Autos und Lkw,je nach Tonnage,bis zu 180;-.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (22.03.16 16:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1199646 - 22.03.16 19:41 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 26 brachte mal wieder eine Planänderung:locker in Wattkast eingeradelt und wollte schnell auf die Fähre---die nicht da war verwirrt.Nach Maar.fahren sie nur Die.,Do.,Sa. und Sonntag....und heut war Montag!!!
Da ja das"Inselspringen"kostenlos ist,hab ich den Tag mit Sonnenschein und einer traumhaften Insellandschaft genutzt und bin auf N o r r s k a t a und L i l l e n s a r rumgefahren und hab die Stille genossen und dabei die vielfältige Tierwelt beobachtet.Mit der letzten Fähre zurück nach Watt.und von dort wieder zurück nach G a l t b y,damit ich die Fähre morgen (10 Uhr)nicht verpasse.
Im "Hafenrestaurant" gab es Abendessen (all incl,einschl.Getränk,Kaffee und Obstsalat )für nur 10,-E.Hab mir den Bauch vollgeschlagen,in Galtby dann in einem sauberen und geräumigen Wartehäuschen übernachtet und dabei,jedesmal wann ich aufwachte,Fotos von der nie ganz untergehenden Sonne gemacht.Herrliches Schauspiel,wenn du nachts um 1,30 Uhr munter wirst und die Sonne laaaaaaange Schatten in die blutrote Landschaft zaubert.
Manche sagten mir,das man zu dieser Zeit (und später zu Mittsommernacht)nicht richtig schlafen kann-aber ich hab mir mein Kopftuch und den Mützenrand über die Augen gezogen und hatte keine Probleme...und auf Grund des kalten und windigem Wetter auch keine sonderlichen Störungen durch Mücken u.ä.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (22.03.16 19:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1199678 - 22.03.16 22:21 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Wie ich Tg.25 erwähnte,ist Finnland erst ca.80 Jahre von Schweden unabhängig,deshalb sind die Ortsschilder meißt 2-sprachig (finn.und schwed.),ist mir wieder beim einstellen der Bilder aufgefallen.Nur so als Info für später Reisende unter euch.
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1199679 - 22.03.16 22:42 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 27-pünktlich die Fähre 10,00 Uhr erreicht und bin gegen 16,00 Uhr in L ä n g n ä s eingetroffen.Hab etwas am Tisch gepennt (viele andre Mitreisende auch) und nur wenig Bilder geschossen,da es wieder mal in Strömen regnete.--Jetzt weiß ich endlich,wo die ganzen Seen in Finnland und Schweden herkommen lach lach!!-
Von dort aus weiter per Rad (noch ca 35 km) nach M a a r i a n h a m i n a und wollte gleich weiter, aber die Fähre,da ich mir trotz des Regen die Stadt anschaute und eingekauft hab(Schweden soll ja noch teurer sein),verpasst.Hab deshalb gleich im Hafengebäude schön warm übernachtet und bis zur 1.Fähre nach Stockholm mit dem"Chef" des Hauses gekuschelt und geschlafen.... zwinker...war eine" Glückskatze" (dreifarbig,daher die Bezeichnung),in dem Fall ein Kater..
Hab bei dem Sauwetter nicht auf den Tacho geschaut und dadurch die 2000 km-Grenze bier verpasst.Bis hierher ca.2030 km (incl.aller Irr-und Umwege und "Inselspringen").
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (22.03.16 22:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1199695 - 23.03.16 08:04 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Heute,Tag 28,sehr früh (4,00 Uhr)auf die 1.Fähre nach S t o c k h o l m.Ein Riesending mit toller Ausstattung,das Schönste aber,ich hab sehr gut noch 4 Std.weich und warm schlafen können.Die Fahrt sowie die Ankunft erfolgte im Regen,entsprechend sind die Bilder der Landschaft.Die Kosten der Überfahrt betrugen etwa 80,-E.
Ankunft in Stockholm gegen 10,00 Uhr (Uhr wieder 1 Std.zurückgestellt!).Sehr große und hektische Stadt,hab mich nicht sonderlich wohlgefühlt,obwohl es einiges zu sehen gab.Bin deshalb bald weiter Richtg.K a t r i n e h o l m,durch eine herrliche Landschaft,auch wenn das Profil ziemlich wellig war.
Bevor ich mir einen trockenen Schlafplatz suchen wollte,hab ich in einem Haus gefragt,ob ich meine Trinkflaschen auffüllen darf.Die Grundstücksbesitzer,ein Paar um die 50,boten mir im Gegenzug an,in ihrem gut ausgestatten Wohnwagen,der im Hof stand,zu übernachten.Hab ich dankend angenommen.Das Paar zeigte mir mit einigem Stolz noch ihre "Kinder"- "Sie" hatte einen Shopper und "Er" eine Harly.Wurden noch herzlich bewirtet und umsorgt,war ein angenehmer Abend und schöner Tagesabschluß.
Um es vorweg zu nehmen:hier in den skandinavischen Ländern sind die Menschen noch bedeutend ausgeglichener (zumindest außerhalb der Großstädte)und sehr aufgeschlossen gegenüber anderen und allem interessanten.Sie lassen auch noch auf dem Lande ihre Türen immer offen...
Gut ausgeschlafen und gestärkt am nächsten Tag weiter.Hab festgestellt-wg.des Profil und Wetter sind 70-80 km /Tag ein ganz guter Schnitt,ohne sich zu verausgaben.
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1199710 - 23.03.16 09:02 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tage 29-32:wie gehabt..auf und ab bei teilweise strömenden Regen,durch große Wälder und an lauschiger Seelandschaft vorbei,immer in dem Bestreben,sich warm zu halten.Hab festgestellt,das ich in dem Monat seit Tourenstart nur 1 Tg. in Polen und je 2 Tg. in den anderen Ländern ganztags ohne Regen unterwegs war....Wenn das so weitergeht,werden mir noch Kiemen wachsen träller...
Auf dem 1.Zeltplatz (bei L ä m m e) gleich eine Campingkarte (20,-E) gekauft.Ist Pflicht in Schweden und gültig für alle Campingplätze.Es herrscht hier zwar das "Allemannsrecht",man kann;auch auf Privatgelände nach vorheriger Info des Besitzers;zelten,aber ab und an braucht man doch mal ne Dusche.
Bin "über Land"gefahren (über V i n ö n, Ö r e b r o ,Richtg.K a r l s s t a d t) und hatte mich,da ich keine Karte von Schweden besaß,von Ort zu Ort durchgefragt.Ich geb euch mal ein Beispiel für eine typische,in schwedischem englisch vorgetragene Wegbeschreibung:ich will vorwegschicken,dass die Leute auf dem Land nur Auto fahren und deshalb Entfernungen und Zeit nur eine untergeordnete Rolle spielen , es keine Strassennamen bzw.Ortschaftsnamen gibt,sondern nur Gehöftbenennung(z.B.Gunterssonshof u.ä.)und rund 80% aller Häuser rot oder weiß sind.
Also--da fährst du da ein kleines Stück lang(Handzeichen),dann kommt rechts 1 rotes Haus,etwas weiter links 2 oder 3 weiße Häuser,dann (welch Wunder)ein See und links wieder rote Häuser.Von dort ist es nicht mehr weit und dann kommt rechts ein....größeres weißes Haus!!! verwirrt Das ist es..In echt ist dieses "kleine Stück" ca.8km und noch lang nicht das Ziel!! entsetzt böse Nachgefragt,erhielt ich eine fast auhtentische Wegbeschreibung,allerdings mit der Präzisierung...da kommt dann eine "big hourse farm". .Endlich mal ein Anhaltspunkt,denn selbst in Schweden sind Pferde nicht so häufig...Nach insg.ca 15 km hab ich den Hof dann erreicht. War allerdings keine Pferdefarm,sondern eine Schäferei,die ihre Produkte (leckeren Käse u.ä.)verkaufte.
Nahe Karlsstadt hab ich auf einem kleinen Sportplatz nachgefragt,ob ich hier,wg.des Regen,in dem Trainerhäuschen (Tribüne?)übernachten darf-kein Problem.Ich war voller Achtung,das die Jungs bei dem Sauwetter fröhlich trainierten...na ja-harte Wikinger grins
Nächsten Tag weiter und dann kam das,was sicher fast alle Weitstreckenradler kennen-der "Hänger".Hatte,nach ca.2400 km bei bergigem Profil und Sch...wetter den Kanal voll und fühlte mich wie"Flasche leer". Nachdem ich mich bei der Fam.ausgejammert hatte und die Lieben (vor allem meinem Bruder,der selbst begeistender Radler ist und das kennt,sei Dank)mich moralisch aufbauten,ging es wieder.Bleibt ja auch nichts weiter übrig,denn bis nach Hause zurück sind es ja mind.nochmal soviel km...
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1199723 - 23.03.16 10:55 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 34-36:geht wieder besser,ab und an Wolkenlücken und wenn die Sonne scheint,gleich hohe Luftfeuchtigkeit.
Es ist beeindruckend,wieviel ursprüngliche Wälder und Seen es hier gibt.An den Strassenrändern wird immer ausserhalb der Orte auf event.Begegnungen mit Elchen?Ren? hingewiesen,ich selbst hab auf der ganzen Tour allerdings nur 2 mal welche in der Ferne gesehen.
Was mir auch auffiel:kurz vor oder nach Ortschaften staken Äste mit Cola-oder anderen Dosen am Strassenrand oder vor Waldschneissen hingen diese Dosen an Bäumen.Das machte mich neugierig verwirrt ,dachte,vielleicht gibts dort Pilze??Ich also bei nächster Gelegenheit rein und kam nach ein paar Metern auf eine Lichtung,wo ich ..... von 2 netten,hübschen und "offenherzigen" Damen empfangen wurde zwinker.Die haben sich mit Sicherheit über mein verdutztes Gesicht und meine schnelle Kehrtwendung amüsiert lach
Wie ich später in einem Gespräch mit einem Schweden erfuhr,ist Strassenprostitution hier nicht erlaubt,also haben die Damen das auf ihre Art gelöst.Wo also Büchsen am Waldesrand angebracht sind,erwarten einen auch "Büchsen" (sorry an alle Damen,ist O-Ton des Mannes aus Schweden) grins
Bei K i l einen schönen und preiswerten (umgerechnet 9-E) Zeltplatz gefunden und mich gewundert,weshalb, trotz beginnendem Sonnenschein,kaum Camper zu sehen waren.Wurde an der Rezeption aufgeklärt,das Pfingsten ist und deshalb fast alle Schweden zu Hause feiern.Hätte die Feiertage gar nicht mitbekommen.Beim radeln und der wunderbaren Umgebung kann man schnell Raum und Zeit vergessen...Durfte,auf Grund der geringen Auslastung,sogar einen kleine Bungalow zum selben Preis beziehen.
Will das schöne Wetter und die Feiertage nutzen,um noch einen RT einzulegen.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (23.03.16 10:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1199900 - 23.03.16 21:20 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 37:einen zusätzlichen Motivationsschub nach dem Ruhetag erhielt ich durch den strahlenden Sonnenschein,so daß es gleich;trotz teiweiser heftiger Steigungen zw.8 und 10%und der damit verbundenen(leider viel zu kurzen und rasanten) Abfahren mit bis zu 67 km/h; besser rollte.
War sogar so mutig und hab mich in einem idyllischen See ins Wasser gestürzt...bei ca.6-7 cm,das entspr.etwa 14-16 Grad Wassertemperatur zwinker...Nur gut, das die Fische keinen Appetit auf einen "Wurm""hatten lach.
Hab ein paar Sachen aussortiert und im nächst größeren Ort ein Paket nach Hause geschickt.Mein lieber Scholli,das war heftig!Hab für ca.5 kg straffe 420,-Kr(=50,-E) bezahlt und musste eine ellenlange Zollerklärung ausfüllen.
Wollte die letzte Nacht in Schweden auf einem Privatgrundstück mein Zelt aufbauen.Daraufhin kam der Besitzer und bot mir an,in seinem Lagerhaus (mit Büro und Versand) die Dusche und die Miniküche zu nutzen.Kurz vor 22,00 Uhr schaute er nochmal vorbei und gab mir den H a u s t ü r schlüssel mit den Worten:"Ich muß morgen früh schon 3,30Uhr nach ...(Ort weiß ich nicht mehr).Du kannst im Haus frühstücken und bedien dich ruhig aus dem Kühlschrank.Falls du die Sauna nutzen willst,bevor du abfährst-ich stell sie vor Abfahrt an.Bitte stell du sie nach Benutzung aus und leg den Hausschlüssel im Vorraum auf den Telefontisch.Gute Fahrt und noch viel Spass in unsrem Land!" bravo
Mal Hand aufs Herz-wäre sowas bei uns gegenüber wildfremden Menschen möglich??Ich glaub,das sagt viel über die Leute,zumindest ausserhalb der Großstädte,aus.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (23.03.16 21:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1200097 - 24.03.16 19:38 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
..will wenigstens noch bis Ostern an der schwedisch-norwegischen Grenze (berichtsmäßig)sein,da ich ab Freitag nicht zu Hause bin.
Also weiter mit Tag 38:hatte in der Nacht gewittert,so daß es jetzt bei optimalen Temperaturen losgeht--weniger optimal war der "Kanten",der hinter mir liegt.9,8%Steigung auf einer Länge von knapp 5 km....da kommt Freude auf!!!...aber erst,wenn man oben ist grins.Egal,man gewöhnt sich allmählich dran.
Kurz vor der Grenze in V Ä X J Ö=G l a s s t a d t (heißt wirklich so) ein sehr interessantes Glasmuseum besucht und dabei die Geschichte der Glasbläserei studiert und die damit verbundene Gründung dieser Stadt vor ca 650 Jahren.Die Entwicklung der Glasbläserei vor etwa 500 Jahren gaben der Stadt und Region einen enormen Aufschwung,der leider immer wieder durch Kriege und Zerstörung der grenznahen Stadt unterbrochen wurde.
Es gibt dort die herrlichsten Gläser,Vasen,Krüge,Geschirr u.s.w. zu sehen,vor allem phantastische bunte Gläser.Leider wurde die Produktion als Folge der sinkenden Nachfrage und der serienmäßig,billigeren Gläser eingestellt.Sehr schade!Hab dort glatt die Zeit vergessen,war fast 1 1/2 Std.drin.
Gegen Mittag die Grenze erreicht und das Riedensmonument bestaunt-ist echt einzigartig und originell gestaltet.Es besteht aus 2 Granitsäulen,die konisch gebaut wurden und in ca.18 m Höhe aufeinandertreffen.Oben stehen je ein schwedischer und ein norwegischer,in Stein gehauener Mann,die sich symbolisch die Hand reichen und den Frieden bekunden.Der Spalt zwischen den Säulen (ca.1m-unten)ist genau entlang der Grenze gerichtet.
Hab mich so davor gestellt,das je 1 Rad und 1 Bein von mir in Schweden bzw.in Norwegen stand und mich so fotografieren lassen.Witzig!
Auch originell:direkt an der Grenzlinie wurde ein Fahnenmast errichtet,der beide Staatsflaggen zeigt und gleichzeitig als Zeiger für eine Sonnenuhr dient. Diese Sonnenuhr liegt zu einer Hälfte in jedem Land und geht erstaunlich genau!!
Bis hierher waren es rund 2630 km,jetzt weiter in Norwegen.
He Leute,ich muß euch sagen:hier wird der R a d f a h r e r von den Autofahrern respektiert (im Gegensatz zu den süd-östl.Ländern)!!!Es geht gemächlich zu,die Autos überholen langsam in mind.1-1,50m Abstand,drängeln nicht und gewähren dir sogar Vorfahrt!!!Wie in einer andren Welt-es funktioniert also,wenn alle etwas Rücksicht nehmen.
Bin auf der 61 noch ein Stück gefahren,geht nun (grobe Richtung)auf O s l o zu.Gegen 19,00 Uhr auf einen schönen Waldparkplatz an einem See gezeltet.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (24.03.16 19:40)
Nach oben   Versenden Drucken
#1200099 - 24.03.16 19:49 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Also,wie gesagt--nun ein paar Tage Ruhe,da ich morgen etwas anders Ostern verbringe;nicht mit Radfahren. Mein Bruder bezieht am 1.4. (kein Scherz) eine neue Wohnung und bei ca.110qm fällt allerhand zu verpacken an. Helf gerne mit,Familie hat Vorrang und ist wichtig!
Ich wünsche allen beschauliche Feiertage und , da es schöner werden soll,viel Spass beim Oster"spaziergang/fahrt".. schmunzel
Schreib so bald wie möglich weiter,damit ich vor Rad-und Gartensaison fertig werde,da dann weder ich Zeit noch ihr Lust habt,vor`m Com.zu hängen....Sind ja nur noch 7 Länder und nochmal soviel km wie bisher.... zwinker
Freu mich schon aufs Radeln!!!
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (24.03.16 19:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#1200225 - 25.03.16 15:22 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
Mooney
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 635
In Antwort auf: rad-hotte

Da ist die Welt wieder in Ordnung!! bravo

Ich bin geradezu erleichtert, daß du zwischendurch immer mal wieder Anlaß hast, solche Bemerkungen einzustreuen, denn ich kann mir zwar vorstellen, wie anstrengend ewiger Regen so eine Reise macht, erlebt habe ich es aber in diesem Ausmaß nicht mal annähernd. Umso beeindruckender ist es, daß du es offenbar mit erheblicher Gelassenheit und Humor über dich ergehen lassen hast.

Vielen Dank für deinen Bericht! Ich wünsche dir ebenfalls schöne Ostertage, und überanstrenge dich nicht beim Umzug - dir könnte die notwendige Kraft und Ausdauer bei deiner nächsten Abenteuerreise fehlen. müde

Wolfgang
Nach oben   Versenden Drucken
#1200239 - 25.03.16 16:47 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
joeyyy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 999
In Antwort auf: rad-hotte
...Diese Sonnenuhr ... geht erstaunlich genau!!...


Haha, was denn sonst? Obwohl: Wahrscheinlich glauben in unserer Technik orientierten Welt mittlerweile die meisten Menschen, dass sich die Sonne nach der Atomuhr in Braunschweig richtet wirr

Ich freu mich auf die Fortsetzung.

Gruß und schöne Ostern

Jörg.

Nach oben   Versenden Drucken
#1201178 - 29.03.16 20:55 Re: Euroreise 2014 [Re: joeyyy]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
lach ganz so naiv bin ich nicht,weiß aber aus eigener Erfahrung,das die genaue Einstellung einer Sonnenuhr nicht ohne ist-hab es im Garten gemacht..
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1201184 - 29.03.16 21:25 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Nachdem ich durch den Umzug bemerkt hab,das es sooooo viele Muskeln im Körper gibt,die schmerzen können,bin ich richtig froh,wieder zu sitzen und nur zu schreiben zwinker.
Nun weiter in Norge-Tag (39 und 40)-
Landschaft ähnlich wie in Schweden,nur vielleicht etwas kernigeres Profil,ein ständiges auf und ab.Man wird aber mehr als reichlich durch die sagenhafte Seen und Wälder (zum Glück wg.des kalten und windigen Wetter f a s t Mückenfrei)entschädigt.
Es geht nun straff auf O s l o zu und da will ich nochmal zelten,denn bei bzw. in Oslo ist es bestimmt schweineteuer.
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1201189 - 29.03.16 21:52 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
noch Tg.40-früh in Oslo angekommen und es war so wie vermutet:interessante,pulsierende und sehenswerte Stadt mit Tradition und Neuem.
Hab mir das Wikingermuseum,das Freilichtmuseum(hier wird das ländl.,alte Norwegen gezeigt,sehr liebevoll gestaltet)angesehen und mich auf den Holmenkolben hochgequält,wo ich mit einem phänomenalen Rundblick belohnt wurde.Bei der Stadtdurchradlung bin ich am Hafen vorbeigekommen und hab dort die Oper gesehen (ein futuristisch anmutendes Gebäude aus Glas,blinkte in der Sonne wie ein UFO) -von meinem Standpunkt sah es aus,als wenn sie direkt im See erbaut wurde.Klasse!
Durch die Vielzahl der Eindrücke und Sehenswürdigkeiten hab ich natürlich wieder mal die Zeit vergessen und in Oslo keine geeignete Zeltmöglichkeit gefunden.Bin dann bis ca.1,30 Uhr bei McD gesessen,hab dort ein bisserl genickert und habe nach Schließung des Laden verzweifelt nach einer Übern.möglichkeit gesucht...und wurde gegen 2,30 Uhr fündig---auf dem Zentralfriedhof der Stadt (parkähnliche ,rieige Anlage),um dort auf einer Bank bis ca.5,30 Uhr zu schlafen.Ich weiß,es klingt etwas makaber,aber ich hatte nicht vor,die Totenruhe zu stören.
Also zeitig weiter Richtg.D r a m m e n.
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1201540 - 30.03.16 21:28 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 40-42:Drammen ist eine sehr schöne Stadt,wie überhaupt viele Großstätte in Norwegen.Alles verläuft ruhig und entspannt,kaum Hektik.Die Menschen sind mehr der Natur verbunden,ist ja auch wunderbar hier(abgesehen von den Anstiegen zwinker ).
Ein Rat an Norwegenradler-mußte feststellen,das nicht überall ausländische(hier:dt.)Visakarten akzeptiert werden,also immer ein wenig Bares einstecken.
In den nächsten 3-4 Tagen soll es sehr schön werden... e n d l i c h!!!
Ist es auch,aber nur in der Sonne,der Wind weht ziemlich eisig.
In A s k e r ein "Gammldorp"besucht-das ist eine Art Museumsdorf,in denen die Leute in alten Trachten in ihren liebevoll hergerichteten Häusern und Katen einen alten,tradditionellen Handwerk nachgehen...sehr interessant und lehrreich.
Bin heut nur bis gegen Mittag gefahren,will das herrliche Wetter ausnutzen,um an einem der Fjorde zu zelten,waschen,Rad pflegen,baden und einfach entspannen.Glaub,das hab ich mir nach knapp 3000 km verdient.
Weiter durch enlose Wälder und an schnuckeligen Häuschen vorbei,ist sehr angenehmes fahren;allerdings sind mir von der Sonne und den Wind die Lippen aufgesprungen (der hat auch ständig was zu meckern,stimmts grins zwinker?
Nochmal bei G o n auf einem Zeltplatz (20,-E)genächtigt-alles vom Feinsten.Ist gleichzeitig die letzte Station vor dem Hafen (ca.10 km)und der Überfahrt nach Dänemark.Mal sehen,wie`s diesmal mit der Fähre klappt... schmunzel
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (30.03.16 21:29)
Nach oben   Versenden Drucken
#1201561 - 30.03.16 22:50 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Beim Einstellen der Fotos bei facebook ist mir noch eingefallen:als ich nach dem Weg von Oslo nach Drammen einen Taxifahrer fragte,wie bzw.auf welcher Strecke man am Schnellsten aus der Stadt kommt,schaute er auf seine Uhr und sagte folgendes:den Weg zu erklären ist zu kompliziert und er ist auch umständlich,also fahr einfach ganz schnell durch den O p e r a-T u n n e l,der wird um diese Zeit (gegen 5,00 Uhr) nur spärlich benutzt!!Faht ganz rechts,dann passiert dir nichts.
WOW!!! Der Tunnel war ca.4,5km lang,es ging anfangs abwärts(logisch)und es war ziemlich warm und stickig darin.Bin gefahren wie ein Wilder,um schnell durch zu sein und hab dabei aus Angst und vor Anstrengung (wieder nach 2km aufwärts)geschwitzt wie schon lang nicht mehr in meinem Leben.. entsetzt
Aber wie ich Anfangs erwähnte-hier in Norge sind die Autofahrer sehr entspannt und rücksichtsvoll,wurde nicht 1x angehupt oder gar bedrängt.Würde es aber trotzdem nicht wieder tun.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (30.03.16 22:51)
Nach oben   Versenden Drucken
#1201747 - 31.03.16 17:20 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
wie erwartet-ich und die unendliche Geschichte mit den Fähren...
Bin heut früh (Tag 43)fröhlich im Hafen von Larvik eingefahren und wollte bald weiter-denkste!Die Fähre ging erst 17,30 Uhr.Zeit genug also,ein Ticket (ca.55;-E)zu kaufen,mir die Stadt anzuschauen, etwas zu entspannen und die Sonne zu genießen.Ade,Norewegen,war sehr schön,aber auch etwas beschwerlich hier.Eins läßt sich aber sagen:wer 1x die skandinavischen Länder (egal ob Finnland,Schweden,Norwegen oder auch Dänemark) besucht hat,will bestimmt so schnell wie möglich nochmal wiederkommen,die Landschaft mit ihrer Weite,den Seen,Fjorden und Wäldern und die Herzlichkeit der Menschen macht "süchtig"!!! bravo
Die Überfahrt war angenehm,konnte sogar (1.mal)WM schauen.Es spielte grad D-Portugal!
Pünktliche Ankunft in Hirtshals gegen 21,00Uhr.
Leider war die Rezeption des Zeltplatzes nicht mehr besetzt,aber gleich am Eingang ist für solche Notfälle eine Fläche,wo man mal 1 Nacht pennen kann.Neben mir hat ein Typ sein Tipi aufgebaut (richtig groß,mit 6 oder 7 Stangen),ich dacht,da kommt ne Großfamilie nach--aber nein,war allein für ihn... zwinker.
Ich bin dann an den Strand,den Sonnenuntergang zu sehen und zu fotografieren...ich hab viele Sonnenuntergänge gesehen,aber noch keinen so phantastischen wie hier.Irre!Ein Bild ist mir so gelungen,das es aussieht,als wenn die Sonne auf einer Walflosse (steht am Strand,aus Metall)liegt.
Als ich nach 2 Std.zurückkam,kämpfte der Typ immer noch mit seinem Zelt grins .Er lehnte Hilfe ab,wollte es selbst ausprobieren...Irgendwann gegen 0,30 Uhr war dann Ruhe.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (31.03.16 17:21)
Nach oben   Versenden Drucken
#1202614 - 04.04.16 22:16 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Nun also Dänemark..Tag 44 und 45: bei herrlichem Wetter weiter und kurz hinter Hirtshals auf ein Erdbeerfeld gestoßen,wo man,wie bei uns, sich die Beeren selbst pflücken kann.Da ich noch keine DK und auch nur 2,-E hatte,drückte mir der Besitzer/Pächter ein Schälchen in die Hand und ich konnte mich bedienen.Ein Leckerbissen,so frische Erdbeeren.
Guten Mutes und flott weiter,das Profil war nicht so bergig ,eine echte Wohltat.Landschaft zwar schön,aber nicht ganz so interessant wie bisher.
Was mir sehr gefiel-überall an den Landstrassen und in den Ortschaften standen,wie später auch in NL,Stände bzw.umgebaute Trafo- oder Telefonhäuschen, wo frisch geerntetes Obst oder/und Gemüse angeboten wurde.Keine Menschenseele weit und breit,an dem Stand war ein handschriftliches Schild,was so eine Schale/ein Bund kostet und daneben eine Dose oder Kasse,wo man das Geld reinlegte.Einfach so,auf gutes Vertrauen.Will mir nicht vorstellen,wie lang die Kasse wohl bei uns stehen würde....Es ist auch nicht teurer gewesen als im Supermarkt,aber eben frisch.Sogar selbstgemachte Konfitüren,eingelegte Gurken o.ä.konnte man kaufen.Die Dänen sind da sehr locker (auch die NL).
Weiter über A a l b o r g ,wo ich den Limfjoren-Kanal (verbindet die Nord-und Ostsee)überquerte,Richtung V a m m e n. Hier habe ich einen sehr liebevoll und geschickt angelegten Terassen-Campingplatz mit eigenem See angefahren.Der Platz ist so angelegt,dass sich auf jeder Ebene max.2-3 Wohnwagen und/oder 4-6 Zelte befanden,so dass man nie den Eindruck hatte,auf einem Riesenplatz zu sein.Sehr angenehm.
Im Haupthaus ist ein großer Gesellschaftsraum mit einer offenen Feuerstelle in der Mitte,wo abends ab 19,00 Uhr gemeinsam "gesnakt",gegrillt und gesungen wurde(Klavier war vorhanden,ebenso Gitarre u.ä.und es fand sich immer jemand,der die Instumente spielen konnte.Dazu wurde hauseigener Wein (lecker!)ausgeschenkt.Kollosale Stimmung,wenn bekannte Lieder in 3 oder 4 Sprachen gesungen wurden-Gänsehautfeeling.Bis 22,00Uhr konnte man sogar beim Besitzer selbstgebackene Sauerteig-Brötchen bestellen,die am nächsten Früh abgeholt werden konnten.Damit man die Zeit wußte,wann die Brötchen fertig waren,hat der B.sein Jagdhorn erschallen lassen,war auf dem ganzen Platz hörbar und der ideale Wechruf grins...
Leider wurde am Abend für Dänemark noch Unwetter- und Sturmwarnung vorausgesagt,was sich in der Nacht auch bestätigte.Sch.....ade böseKonnte deshalb erst gegen Mittag weiter.
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1202618 - 04.04.16 22:36 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 46-48:Sehr stürmisch und regnerisch weiter,Tempraturabfall wieder auf ca.12-14 Grad,richtige Schinderei.War so depremiert wegen der durchschn.Tagesgeschw.von ca.11 km/h,das ich den Tacho nur auf Strecke umschaltete ( und in der Folge so gelassen hab-man hat sich so nicht selbst unter Druck gesetzt).Hab trotzdem nicht mehr als 60-70 km/Tag am Tag geschafft.Egal,bin ja nicht in Zeitdruck.
Nach 3 Tagen "Naßzelten" hatte ich die "Sch...voll"und mich in BundB( bei G i s t) für (hier)preiwerte 250,-DK (ca.35,-E)einquartiert,Sachen getrocknet und aufgewärmt und als absoluten Luxus Fußball geschaut.
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1202621 - 04.04.16 22:59 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 49 und 50-hab kurzentschlossen wegen der Wetterlage die Route geändert.Fahr jetzt über
K o l b i n g Richtung Flensburg,ist zwar weiterhin nass,aber der Wind kommt jetzt mehr von S/SO,also seitlich.Profil wird wieder bergiger,ist aber leichter,da Wind nicht mehr direkt frontal kommt.
Unterwegs an einer kleinen,aber feinen (privaten)Whisky-Brennerei vorbeigekommen und da der Besitzer grad eine Führung machte,mich dieser angeschlossen.War recht lehr-und "aaallljjjjoholreich" grins,so ein "leckerer Stoff" verleiht neuen Schwung...Ich hatte vor,mir 2 Flaschen schicken zu lassen,der Besitzer hat mir aber wegen der hohen Alkoholsteuer abgeraten.Bin deshalb auf die kleinere und preiwertere Variante ("Schluckis"aus eigener Prod.)umgestiegen und hatte so für die nächsten Tage immer ein "Betthüpferchen" und Taschen-bzw.Magenwärmer bereit teuflisch.
Regen hat inzwischen nachgelassen,so dass ich auf einem Sportplatz (auf Nachfrage-kein Problem)gezeltet hab.Durfte nicht nur die sanitären Anlagen benutzen,sondern wurde zu der Sportlerfete (Sommersonnenwend-Vorfeier),die da im Gange war , eingeladen und mit Gegrilltem vollgestopft.
Einzige Bedingung war,das ich bis 8,00 Uhr mein Zelt abbaue,da danach ein Fußballturnier stattfand.War auch kein Problem,munter zu werden,da die Dänen gar nicht erst schliefen ....wie die den Ball noch getroffen haben,ist mit heut noch ein Rätsel grins
Der Whisky kam übrigends grad recht,um auf die 3."Schnapszahl"(3333km)anzustoßen...



carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (04.04.16 23:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1202823 - 05.04.16 21:48 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Wind und Regen haben etwas nachgelassen,also leichteres fahren.Wird wohl heut der letzte Tag in Dä.sein,ist nicht mehr weit bis nach Flensburg.
Ein Stück hinter C h r i s t i a n s f e l d ( in Sandershall)einen preiswerten Camp.platz mit einen kleinen Imbiss gefunden.Der Aufbau des Zeltes erfolgte noch im Trocknen,aber in der Nacht kam heftiges Gewitter auf.Vorzelt stand total unter Wasser,so das ich einfach unter das Vordach eines Nebengebäudes der Platzverwaltung geflüchtet bin.
Den gleichen Gedanken hatte auch eine Dänin (wir waren übrigends die einzigen "Bekloppten"auf dem Zeltplatz),die per Fuß den"Ochsenweg" (ähnlich unserem Jakobsweg)durch ganz Dä.nach Schlesw.-Holst.(Ende des Weges)pilgerte.
Sagt mal--gibts eigentlich eine Steigerung von "nass"???Wenn ja,hab ich diese Steigerung während der Tour erfahren.
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1202824 - 05.04.16 21:58 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Nach 51 Tagen und ca.3500 km wieder frisch gewaschen (vom Regen)in D.eingeradelt.
Profil wird etwas flacher,dafür wird der Wind wieder stärker,also alles wie gehabt.
Erst mal wieder richtig zugelangt beim Essen-Schnitzel mit Gem.und Kartoffeln für ca.1/3 des Preises als in DÄ.-und mir Flensburg angeschaut.
Hab gar nicht erst versucht,einen Zeltpl.zu finden und mich gleich in ein etwas abseitsgelegenes und mit einer schönen breiten Bank ausgestatteten Buswartehäuschen "einquartiert".Diesmal war sogar das Getrommel des Regens auf dem Dach einschläfernd,ich wußte mich ja im Trockenen schmunzel .
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1202827 - 05.04.16 22:14 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Ich fass mal die nächsten Tage etwas zusammen,da nichts nennenswertes geschehen ist.
Die Strecke ist angenehm flach und gut zu fahren,aber,wie bekannt,weht hier oben stets ne steife Brise.
Hinter J a b e r l u p auf einem,wg.des Sch...wetter geschlossenem Zeltplatz, unter einem Vorbau gepennt.Schon seit Tagen keine Möglichkeit zum waschen gefunden,aber hier steht wenigstens ein "Tixi-clo"...man gibt sich mittlerweile mit den einfachsten Sachen zufrieden!
Wetter soll sich,lt.einheimischer Wetterfrösche,bessern.Mir wurde geraten,die Tour umzustellen,um angenehmere und interessantere Strecke zu fahren.
Na,mal schaun...morgen.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (05.04.16 22:15)
Nach oben   Versenden Drucken
#1202864 - 06.04.16 09:04 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12290
In Antwort auf: rad-hotte

Sagt mal--gibts eigentlich eine Steigerung von "nass"???Wenn ja,hab ich diese Steigerung während der Tour erfahren.


Du fährst aber auch genau zur "richtigen" Jahreszeit zwinker
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1203022 - 06.04.16 22:23 Re: Euroreise 2014 [Re: Keine Ahnung]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
na ja,eigentlich ist Mitte Juni nicht ganz sooooo sch....lechtes Wetter,aber es sollte noch schlimmer kommen! Frei nach dem Spruch:"...also sprach eine Stimme-"lächle,es könnte schlimmer kommen".Ich lächelte und siehe-es kam schlimmer!!! wirr
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1203029 - 06.04.16 22:54 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Aber nun weiter im Bericht:bin dem Rat gefolgt und hab die Route umgestellt-war echt eine gute Entscheidung.Fahre nun den Nord- -Ostseekanal bis zur Elbe (von Hanerau-Hademarschen bis Hochbrücke Beldorf) und von da weiter bis Brunsbüttel (wegen der Fähre nach Cuxhafen).
AAAAAAAAAAAAAber--wie immer:ich und die Fähren!!!Ich war an einem Dienstag in Brunsbüttel und dachte: prima,Dien. und Mittw.Fährbetrieb.....Denkste-wegen Reperatur genau an diesem Tag ausgefallen!Hahaha... böse
Das heißt für mich:ca.30 km Umweg über Glückstadt.
Ich will mal als Kaffeesachse hier einwerfen-die "Fischköppe"( zwinker Spass,sind sehr nette Menschen)haben hier am Kanal eine phantastische Radstrecke.Sehr ruhig,flach und interessant wegen der vielen Tanker und Containerschiffe sowie einer ziemlich intakten Natur.Kann jedem raten,mal diese Strecke zu nehmen-ich staunte immer wieder ,das die Riesencont.schiffe unter den zahlreichen Brücken durchkamen.Und sollte man doch keine Lust mehr haben,kann man an einer der Brücken jederzeit abfahren.
Auf den Weg nach Glückstadt verschlechterte sich mal wieder das Wetter und ich war gezwungen,in B r o k d o r f (Atomkraftwerk!!) abzufahren und auf dem Gelände vor dem Freibad zu zelten.
Durfte dort (im Bad) auch die sanitären Anlagen nutzen und hab von dem Imbissbesitzer
erfahren,das dieses Bad von der Restwärme, die bei der Kühlung der Reaktoren (?) oder
Heizstäbe (?) abfällt, beheizt wird und deshalb ganzjährig genutzt werden kann......Bin mir aber nicht sicher,ob er mich nur vera...wollte.Fakt ist aber,das die Gemeinde Brockdorf auf Grund der Abgaben des AKW recht gut aufgestellt ist (war sichtbar am Strassenbild).
Etwas hinderlich waren die Abgrenzungen der Dämme (abschnittsweise),wo "Ökorasenmäher" (Schafe)ihr Werk verrichteten.Kam auch manchmal einer Slalomfahrt sehr nahe,vom Geruch mal abgesehen--eben Natur pur lach.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (06.04.16 22:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1203037 - 06.04.16 23:20 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Glückstadt erreicht und erstmal ordentlich gefrühstückt und nochmal Sachen nach Hause geschickt,kostet ja nicht so viel wie in Schweden...
Bei O s t en - H e m m o o r ein Päuschen gemacht und spasseshalber mit der Schwebefähre (ein sehenswertes techn.Denkmal)gefahren---endlich eine Fähre,die funktioniert grins
Weiter bis Bad Bederkesa und dort den Campingplatz genutzt.Da mal wieder Grundrenovierung von mir und dem Rad dringend angesagt war ,hab ich gleich 1 Ruhetag drangehangen.War zudem preiswert (10,-E/Tag) und ich konnte abends Fußball schaun (D.-USA).
Ja,und dabei hat es mich total entschärft-kurz nach Spielende bekam ich am Tisch urplötzlich und aus heiterem Himmel g l e i c h z e i t i g Krämpfe in beiden Kniekehlen
u n d in beiden Händen!!Ich kann euch sagen....herrliches Gefühl,wenn der Schmerz wieder nachlässt krank.Die Bedienung brachte mir aber Eiswürfel,so das es bald vorbei war und ich wieder halbwegs i.O.kam. War sicher auch meine Schuld-auf Grund des leichten Profil hab ich die sonst üblichen abendlichen Dehnungsübungen und die Einnahme von Magnesium leichtsinnigerweise weggelassen...
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1203133 - 07.04.16 13:53 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Muß dran denken-bevor ich durch Friesland durch bin,event.nachmal Guthaben auf Handy laden,ist in D billiger.
Auf dem Weg zu (wieder mal) einer Fähre über die Weser (Bremerhaven)hat mich zum Glück ein alter "Seebär" dahin begleitet und mir unterwegs einiges über B.erzählt und im vorbeifahren gezeigt.War eine angenehme Stadtführung und ich hab dadurch pünktlich die Fähre erwischt.
Friesland ist angenehm zu fahren,schön flach und voller Schafe.Nahe W a p e l e r s i e l
für 12,-E einen Zeltplatz gefunden und wieder Fußball geschaut.
Nächster Tag war mal ohne Regen,ist gleich viel besseres fahren.Bin durch ein uriges Moorschutzgebiet gekommen,eine herrliche Natur.Vom Aussichtsturm erstmalig ein "Moorauge"gesehen und viel Wissenswertes därüber erfahren.Auch die Tierwelt ist hier sehr vielfältig (Adler,Reiher,Rallen..).Solche Reservate sollten unseren Kindern und Enkel erhalten bleiben.
Moorgewinnung mal live erlebt,aber nur maschinell,nicht mehr per Hand.
Am Ende des Schutzgebietes auf ein liebevoll eingerichtetes Kaffee gestossen,das gleichzeitig eine kleine Schäferei ist und eigene Produkte (leckeren Käse z.B.) anbietet.
War ein schöner Tagesabschluß,da ich kurz danach am Rande eines Sportplatzes (bei
E m m e n) wieder gezeltet hab.
Morgen gehts,wenn alles planmäßig rollt,nach NL...
Freu mich schon auf dieses Land und deren Menschen....und Vorgärten,da gibts immer was lustiges zu sehen.
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1203179 - 07.04.16 17:34 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Heute,1.7.,bin ich nun knapp 7 Wochen unterwegs.Scheint eine total "nasse" Tour zu werden,denn obwohl für heute nur 10% Regenwahrscheinlichkeit angesagt war,fahr ich auch jetzt wieder in ständigen Schauern.Als wenn ich die Wolken immer hinter mir herziehe..glaub,deswegen gehts manchmal so schwer? .
Trotzdem frohen Mutes gegen Mittag in NL eingeradelt,mir die vielfältigsten Arten von Mühlen angeschaut und natürlich mir den Bauch mit "lekker pannenkoeken",den es hier in einer der vielen pannenkoekenhuizen in allen Varianten gibt.Kann ich nur jedem empfehlen,schmecken hervorragend und sättigen unheimlich.Hab sie mir immer mit 1 Hälfte
deftigem und 1 Hälfte süßem Belag bestellt.Werde auch wieder,wie immer,wenn ich in NL fahre,reichlich frischen Fisch essen,ist preiswert und schmeckt herrlich ("kippelings").
Abends einen kleinen,privaten "Campingplatz"angefahren. Er bestand aus einer Riesenscheune,die mit Aufenthaltsraum,kleiner Kochstelle, Duschen und Toiletten ausgestattet wurde und im Hof des ehemaligen Bauerngrundstück Platz für 1-2 Wohnwagen und 2-4 Zelten war.Sehr familiär und preiswert (8,-E),hier kommt man ganz schnell mit den Leuten in Kontakt.
Beim Tagebuchschreiben hab ich festgestellt,das ich inzwischen die 4000 km "geknackt"
hab.Wahnsinn,wie die Zeit vergeht.
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1203863 - 10.04.16 19:00 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Bin bisher einfach "nach Nase" durch NL gefahren,dachte,bei dem flachen Profil und der guten Ausschilderung hat man den Überblick-war leider nicht so.Also:Karte besorgen.
Bin dann über Roßwinkel-Hardeberg- (wahnsinnige,geschätzte 60m "hoch")gefahren und hab bei Fleegenweede eine schöne Zeltmöglichkeit gefunden.
In Hardeberg bin ich auf eine auf eine Billigkette gestoßen (HEMA), da kann man z.B. für 2,20E zum Frühstück Brötchen mit Käse und Speck,1 Croissant ,1 Pott Kaffee und 0,5l O.-saft bekommen.Alles frisch!!Als ich anschließend weiterfuhr,bin ich von dem "Dorfclown" mit seinem alten Damenfahrrad begleitet worden,der mich unentwegt volllaberte.Ich hab keine Vorurteile gegen solche Menschen,aber irgendwann nervt es einfach.Nach ca.45 min.hab ich dann das Tempo angezogen,so das er schließlich doch aufgab.
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1203891 - 10.04.16 20:23 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Um schneller nach M a a s t r i c h zu kommen,hab ich mal `ne Abkürzung genommen,zudem ich zwar bei ca.30 Grad losfuhr,ab 14 Uhr aber wieder Gewitter und Wind aufkam.
Bin durch die "Nase",die von D. in die NL reingeht,über Emmerich-Kleve -Goch -nach Belgien gefahren und hab dort einen kleinen,privaten Zeltplatz gefunden,auf dem der Besitzer frische Eier für 0,10E anbot. Hab mir herrlich frisches Rührei gemacht.
Konnte auch noch in der Kneipe Fußball (D.-Frankr.)schaun.
Werde mir morgen oder übermorgen Maastrich anschaun und dann entscheiden,ob bzw.wie ich weiterfahre.Immer Regen,Regen,Regen...macht einfach keine Laune mehr,zudem die Gegend wenig Abwechslung bietet.
Das ist auch der Grund,weshalb ich jetzt den Bericht ziemlich stark zusammenfasse.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (10.04.16 20:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#1203936 - 10.04.16 23:06 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Nun verlass ich allmählich NL mit seinen schönen Mühlen und den netten Menschen,fahr ein Stück auf dem Maas-Radweg und über Venlo-Maaseik nach B e l g i e n.
Man erkennt hier teilweise keine Grenzen,sondern sieht nur an den Ortsschildern, das man nicht mehr in NL ist.Allerdings ist es auch nicht mehr ganz so flach.
In Belgien durch Dilsen,Stokkem und Lanaken,wieder über die Maas und auf der einen Seite rein (bergauf)nach M a a s t r i c h t.
Eine schöne alte Stadt und wenn das Wetter nicht so Sch.. böse ..lecht wär,einen Ruhetag wert,um sich alles in Ruhe anzusehen,denn M.ist nicht nur wg.seines Vertrages bekannt.Ich hab mich allerdings auf die Besichtigung der Liebfrauenbasilika (alte Baukunst) und dem Bonnefantenmuseum (zeitgenöss.Kunst) beschränkt,da war ich wenigstens im Trocknen...
Am Stadtrand noch in einem Buswartehäuschen übernachtet (Zeltaufbau war nicht möglich)und am nächsten Tag am anderen Ende von M.wieder über den Fluß und weiter in Belgien.
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1203938 - 10.04.16 23:20 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Nun pass ich mich dem Wetter an,das nun doch etwas freundlicher geworden ist und mach einen auf "Spazierfahrer".
Lerne dabei Land und Leute kennen,die Verständigung ist nicht so ganz einfach,da hier belg.,NL,franz.,dt., und manchmal auch alles vermischt wirr gesprochen wird.Ist ne lustige Angelegenheit...
Sehr gewöhnungsbedürftig ist hier in B.allerdings,dass in einigen Orten und größeren Städten der Radweg in Strassen m i t t e verläuft.Ist schon ein komisches Gefühl,wenn man r e c h t s von den Autos überholt wird,während einen l i n k s welche entgegen kommen.Nur gut,das die Autofahrer hier recht gelassen fahren.
Gewöhnungsbedürftig ist auch das Essen hier,ausser die Fritten,die es überall und in allen Varianten gibt und die wirklich lecker sind.
Der "Hammer" aber ist die Strassenbeleuchtung-einfach super!Nicht nur die Autobahnen(!) sind streckenweise hell beleuchtet,auch viele Städte und an größeren Strassen steht alle 20-30m einen Lampe.Belgien ist nicht groß---aber hell grins.
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1203941 - 10.04.16 23:35 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Bin heut bei schönstem Wetter los und da es recht gut rollte,bis L i e g e (Lüttich) gefahren.Hatte,als ich auf den Weg dorthin über den Berg vor der Stadt kam und die Stadt vor mir liegen sah,einen phantastischen Aus-b.z.w.Anblick.
Ich beschloss deshalb,mir eine Zeltmöglichkeit direkt an der Maas zu suchen.War kein Problem,da es entlang des Flußes Anlegestellen für Frachter und größere Schiffe gab und die "Skipper"sich am Pier einen Minirastplatz (Sitzgelegenheiten,teils überdacht) geschaffen hatten.Wo kein Schiff verankert war,durfte man zelten,selbstverständlich unter Berücksichtigung von Sauberkeit bei verlassen des Platzes.War herrlich,nach einen Abendspaziergang in die Stadt und einem guten Essen den Sonnenuntergang am Fluß zu geniessen.
Nur gut,dass ich dabei auch noch etwas zu trinken und ein paar Süssigkeiten und Waffeln (belgische Pralinen und Schokolade sind ja bekannt) für mich mitgenommen hatte....
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (10.04.16 23:36)
Nach oben   Versenden Drucken
#1204257 - 11.04.16 22:16 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Wie schon gesagt-nur gut,daß ich mich mit ein paar Getränken und Lebensmittel eingedeckt hab!Nachts gegen 3,00 Uhr ging ein Unwetter los,wie ich es selten erlebt hab in dieser Stärke-Blitze,die den ganzen Horizont erhellten und Donner in einer Lautstärke,der schlafen unmöglich machte.Gewaltiges Naturschauspiel!
Nach ca.1,30 Std ging das Unwetter in dauerhaften Starkregen über,der ,lt.Nachrichten (über Radio und Handy abgerufen)etwa 2-3 (!!!) Tage anhalten würde.Es wurde vor Überschwemmungen gewarnt.Tolle Aussichten... böseBin nur aus dem Zelt,wenn es unbedingt notwendig war und da sich auch keine Menschenseele sehen ließ,bin ich im "Adamskostüm"raus,Notdurft verrichtet,im Vorzelt(sitzenderweise) erst Oberkörper trockengerubbelt ,dann ins Zelt gesetzt und den Rest getrocknet.Rein in den Schlafsack und aufgewärmt.
Zum Glück hab ich auf dem Damm gezeltet,so dass auf einer Seite das Wasser in die Maas und auf der andren Seite auf eine Wiese floß und so das Zelt innen relativ trocken blieb.
Fußball gehört und mich damit getröstet,das D.7:1 gewonnen hatte.Bleibt nichts weiter übrig,als die "Naßstrecke" auszuliegen... träller
So ging es tatsächlich 2 Tage! Trotz Dehnungs- und Entspannungsübungen,Liegestütze u.ä.tat mir nach 1 1/2 Tagen der Rücken weh und ich konnte auch nicht mehr richtig liegen bzw.schlafen.
Nach dem 2.Tag hab ich,bei zum Glück nur noch Nieselregen,das Zelt klatschnaß eingepackt-mußte mich einfach bewegen-und bin weiter in Richtung S p a.
Die ersten 10 km noch schön flach an der Mass entlang,dichter Nebel durch die Nässe,kam mir vor wie in einem Film von Hitchcock,der an der Themse gedreht wurde entsetzt.
Dann ging es langsam ins Landesinnere und in die A r d e n n e n...Wunderte mich schon,wieso es ständig bergauf ging (zu sehen war ja nicht viel von der Landschaft),Steigungen und Gefälle von 5 - 13 % ...Hoch von 0 Hm auf über 600 Hm,immer im Wechsel von knapp 6 km/h bis teilweise fast 65 km/h (kein Witz-hab dann selbst mit mir gemeckert,wie leichtsinnig ich,auch bei einsehbarer Strecke,dem Rad freien Lauf ließ...und das ohne Helm;der dann allerdings auch nicht mehr viel geholfen hätte) und dann das ständige "Jacke auf"-hochzu-"Jacke zu"-bergab-.Nervig mit der Zeit.
Hab dann in Spa in der Touristeninfo Radkarten für Belgien,Luxemburg und Teile Frankr.und Schweiz für 7,-E gekauft-hilft sehr.In einem Sportgeschäft war Ausverkauf und da hab ich zugeschlagen und eine wasserdichte Jacke von FILA für 18,-E bekommen (Schnäppchen,war 70% gesenkt),die mir in der Folgezeit noch viele gute Dienste erwiesen hat.
In einem preiswerten B+BHotel (etwas ausserhalb von Spa und durch Hilfe der Info erhalten) Erstmal mich und auch noch die wichtigsten Kleidungsstücke getrocknet und ordentlich gegessen und in einem Bett geschlafen--traumhaft.
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1204266 - 11.04.16 22:31 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Nächsten Tag Wetterbesserung und nach ca.10 km ab T o i s-P o n t s auch sanfteres Gelände, teilweise entlang der Formel 1 Strecke.
Will das Wetter ausnutzen und schon 16,00 Uhr Schluß machen,um auf einem Zeltplatz mal das nasse Zelt zum trocknen aufzubauen,bevor es anfängt zu schimmeln..
Übrigends:Zeltplätze sind hier in Belgien nicht so dicht und auch von mäßigem Standard,nur die Preise haben intern.Niveau....Bei G o u v y dann doch einen gefunden.
Inzwischen bin ich 67 Tage und ca.4600 km unterwegs.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (11.04.16 22:32)
Nach oben   Versenden Drucken
#1205071 - 14.04.16 23:33 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Da Belgien ja nicht sooo riesig ist,bin ich, solange das Wetter halbwegs i.O.ist, noch ein bisschen in den Ardennen (La Roche-en-Ardenne) rumgekraxelt(per Rad).Will dann morgen über B a s t o g n e (Bastnach) nach Luxemburg fahren.
Bastnach ist auch bekannt durch die Ardennenoffensive, die hier von D.während des 2. Weltkrieges eingeleitet wurde.Das Mardasson-Memorial, das man zu Ehren der Gefallenen dort errichtete,ist schlicht und doch eindrucksvoll.
Nachm.im Herzogtum L u x e m b u r g eingeradelt und natürlich wieder von einem heftigen Gewitter begrüßt worden.Konnte noch in einer verlassenen Tankstelle am Rande des Stadt-Staates Zuflucht finden und hab dort auch gleich einigermaßen trocken übernachtet.

carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (14.04.16 23:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1205081 - 14.04.16 23:56 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Ich glaub, Luxemburg ist mind.ebenso h o c h wie breit (groß)!! wirr entsetzt !Das war ja noch schlimmer als in Norge bzw.Schweden!!!
War sicher auch meine Schuld -man ist halt in Vorteil, wenn man lesen kann (und es auch tut).Erst bin ich an eine Strasse gestoßen,die wegen Bauarbeiten gesperrt war -auch Fahrräder haben sie nicht durchgelassen-,so daß ein Umweg über einen ausgeschilderten R a d weg (von Goesdorf nach Bournscheid )angesagt war.Und da fing das Elend an...Hab nicht beachtet,daß dieser Weg ausschließlich für Mountainbikes gedacht war und nach ca.1/4 des Weges ging es über Stock und Stein und Steigungen von d u r c h s c h n. 7,8% hinauf,über eine Strecke von ca.5 km.
Das alles erfuhr ich vom Chef des Berghotels,der mir noch sagte,das die größte Steigung hier hoch zum Felschterberg (720m)an der steilsten Stelle über 13% beträgt!Ehrlicherweise muß ich gestehen, dass ich, um mich und das Rad zu schonen, teiweise geschoben habe bzw.schieben mußte.
Zwar gab es wieder nachts kräftige Gewitter,hab es aber nur am Rande mitgekriegt, so fertig war ich und das herrlich weiche Bett hat sein übriges dazu beigetragen.
Morgen gehts weiter durch Luxemburg,muß bei der Abfahrt sicher bremsen, damit ich nicht aus Versehen gleich wieder raus bin lach.
Übrigends: weder bei der Einfahrt nach bzw.bei der Ausfahrt aus L.hab ich Grenzschilder gesehen.Es war nur an den Ortsschildern ersichtlich,ob man grad in Belgien,Lu.oder Frankr. ist.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (15.04.16 00:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#1205084 - 15.04.16 00:19 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Bin dann weiter nach E t t e l b r ü c k, wo grad ein Volksfest gefeiert wurde.Als ich mir den Trubel ansah, bemerkte ich aufkommende,freudige Unruhe unter den Leuten.Auf meine Nachfrage hin erklärte man mir, daß das Herzogspaar hierher unterwegs ist und in ca.10 min.eintrifft. Nach kurzer Zeit sah man das Gefolge,in dessen Mitte ganz locker das Paar, ohne erkenntliche Absicherung,sich durch den Menschenmenge bewegte und freundlich mit den Leuten plauderte.Sie kamen bis auf etwa 15 m an mir vorbei,so das ich in aller Ruhe einige
Videoaufnahmen machen konnte.Toll.
Bin dann noch ein Stück durch den Natur-Park Luxemburgische Eifel gefahren-herrliche Landschaft.
In H e s p e r a n g e einen sehr schönen und sauberen Zeltplatz gefunden und WM-Finale geschaut.Wisst ihr noch???Hurra!!!WM!!! bravo bier
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1205517 - 16.04.16 10:33 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Bin heut Vormittag in Frankreich eingetroffen.Die "Grenze" war nur an 2 Fahnen (Belgien/Frankreich) erkennbar.Das Profil wurden deutlich flacher und das Wetter war auch o.k., so das ich ganz entspannt fahren konnte.Ich wunderte mich nur, das hier alles sehr ruhig ist und nichts,aber auch wirklich nichts (weder Kaffee noch Restaurant)geöffnet hatte-bis man mich aufklärte,das heut Nationalfeiertag (Tag der Befreiung/Kriegsende) ist.
Werde, wenn alles wettermäßig so bleibt, über M e t z - N a n c y Richtung Schweiz fahren und die schöne Landschaft genießen.
Auf dem Zeltplatz dann wurde doch gefeiert,ein paar Camper ließen Raketen in die Luft steigen, die Rauchfahnen in den Landesfarben von Frankreich hinter sich herzogen.
Abend schön ruhig und entspannt ausklingen lassen.
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1205518 - 16.04.16 10:39 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Stehe kurz davor, die 5000 km zu "knacken",leg deshablb noch 1/2 Ruhetag ein und will Sachen,mich und Fahrrad pflegen.Ist schon erstaunlich,das ich bisher, trotz manchmal abenteuerlicher Wege, noch keine Panne hatte.Hab deshalb auch mein "Stahlross"gestreichelt und mit ein paar "Leckerli"verwöhnt (Öl) zwinker.
Heut mal in einem der typischen,kleinen Strassencaffees Rast gemacht und entspannt.Es ist zwar etwas teurer hier, aber es hält sich in Grenzen.
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1205539 - 16.04.16 11:50 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13270
Hi Hotte,
ich bin erst wieder in deinem Bereicht bei Liege eingstiegen.
Weißt Du noch, wie Du von Bastogne nach Luxemburg gekommen bist? schmunzel

Lieben Gruß
Jürgen

ps: Hab ne ganz große Hochachtung vor deinem Durchhaltevermögen bravo
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1205678 - 16.04.16 21:50 Re: Euroreise 2014 [Re: Juergen]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Hi,Jürgen! Mal sehn, ob ich es noch aus dem Gedächtnis zusammenkrieg...
Ich weiß noch, das ich am Memorial erst ziemlich umhergeirrt bin, da es von dort keinen offiziellen Weg für Räder gibt.Einige Biker (allerdings Motorrad),wollten mich auf der Bundesstr??Autobahn??? weiterschicken, dann kam aber ein Paar auf Rennrädern, die mir den (zugegeben ziemlich verzwickten Weg)gezeigt haben.Der Fahrer ist, während seine Partnerin wartete, mit mir ein Stück zurück gefahren und hat mir dann einen Abzweig durch den Wald gezeigt und mir alles erklärt.
Bitte frag mich aber jetzt nicht, wo genau es lang ging. Am besten ist, wenn Du dort in der Gaststätte (am Denkmal)nachfragst....Sorry,besser weiß ich es auch nicht mehr.
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1205680 - 16.04.16 22:23 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Habe heute M e t z erreicht und bin über die schöne Moselbrücke in die Innenstadt gefahren.
Da es hier einiges zu sehen gibt (Museum,Fort Goeben,Kathedrale),hab ich mir die Zeit genommen und etwas für meine Bildung getan.Ist wirklich beeindruckend,was es in dieser romantischen,alten Stadt an Sehenswürdigkeiten gibt und wie alte und moderne Architektur
miteinander in Einklang gebracht wurden.
Hab ein ruhiges Plätzchen an der Mosel zum zelten gefunden und mich dort niedergelassen.Nur gut, das ich meinem "Bauchgefühl" gefolgt bin und die Plane über dem Zelt aufgebaut hab--wie nicht anders zu erwarten,heftiges Gewitter... böse
Hab nun endlich die Schn..voll und brech die Tour ab.Man kann sich schließlich nicht laufend das Wetter nur schönreden und damit trösten, das es (irgendwann) über einen längeren Zeitraum besser wird. E s r e i c h t !!!! Mir wachsen langsam Kiemen und lt. Wetterbericht ändert sich die Wetterlageage auch in den nächsten Tagen nicht, ständig wechselhaft.
Mein Plan A sah ja vor,durch die Schweiz (Basel,Jurapark Aargau,Winterthur,an den Bodensee) und von dort in das Fürstentum Liechtenstein ("Kohle" bunkern" grins) und dann solange weiter,bis ich für jedes meiner Lebensjahre 100 km gefahren bin und dann noch 66 km,so das ich auf 6666 km komme...Aber es hat nicht sollen sein...
Egal,greift halt Plan B- fahre,solange das Wetter mitspielt und ich noch Lust hab, den Moselradweg entlang (bis T r i e r)zurück.
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1206214 - 18.04.16 21:11 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Ja,also ist es beschlossene Sache - ich mach Schluß! Bin doch ehrlicherweise auch recht froh, denn allmählich gehts an die Substanz und ich fühl mich wie "...Flasche leer". Ist wahrscheinlich sinnvoller, als sich nochmal ca.1300km zu überwinden (zumal es ja auch wieder in der Schweiz bergiger wird), um am Ende vielleicht die Tour nur als Quälerei und Sch...wettertour in Erinnerung zu behalten.Sind ja trotzdem rund 5300 km zusammengekommen.
Werd also bis T r i e r in aller Ruhe "austrudeln" und mir Zeit nehmen, Schengen und Trier zu besichtigen.
Die Strecke entlang der Mosel ist sehr schön und angenehm (flach) zu fahren.Man kann auf einem der vielen Freisitze der Restaurants bzw.Kaffees schön entspannen und die Gegend genießen.
S c h e n g e ist ja durch sein Abkommen bekannt und das Museum darüber zeigt nochmal den gesamten Werdegang bis dahin.Interessant sind das Europadenkmal und die Friedenssäule.Sogar noch ein Stück "Berliner Mauer" ist zu sehen (übrigends kursierte zu DDR-Zeiten die ironische Aussage, das es gar keine Mauer gibt...das sind nur Platten für den weiteren Autobahnbau,die zum trocknen für Hochkant gestellt wurden!! grins ;))...
Hab auf einen der vielen kleinen Plätze an der Mosel, die ähnlich wie in Belgien an der Saar von Skippern angelegt wurden,genächtigt.
Trier ist wunderschön und unheimlich interessant, hab einen ganzen Tag verbracht,um mir so viel wie möglich anzuschaun.Als älteste Stadt Deutschlands mit dem ältestem Bistrum (Wahnsinnsdom) kann man sich das gut vorstellen.Auch die Römer haben einige sehr interessante Bauten hinterlassen ( Porta Nigra,Römerbrücke,Kaisertherme,Konstantinbasilika u.v.m.).
Hab mir schon voriges Jahr vorgenommen, nochmal hier zu fahren.Werde wohl dieses Jahr zur Weinlese an der Mosel lang und bei einem schön gekühlten Gläschen Wein die Weinhänge und die Atmosphäre genießen wein.

Abschließend will ich nochmal auf meine Anfangs gemachte Aussage zurückgreifen:ich hab zwar viel gesehen,erlebt und gelernt,aber das größere A b e n t e u e r war und bleibt für mich die Donautour.Hier ging es noch (vor allem ab Serbien/Kroatien)ursprünglicher zu und man mußte sich mehr einfallen lassen btr. Übernachtung,Wege,Wasser, u.s.w.....eben abenteuerlich und nicht ganz so zivilisiert.Hier konnte der "Mann" zeigen, was er so draufhat.. zwinker träller und dabei mußte ich ab und an daran denken: "Ein Mann wird etwa 9 Jahre...danach wächst er nur noch!!! " lach grins

Allen, die mir bis hierher gefolgt sind, ein herzliches "Danke" und ich hoffe, einiges Interessantes,Lustiges und vielleicht auch Nutzbares zu "Papier" gebracht zu haben.
Ich wünsch allen eine gute,schöne und pannenfreie Radsaison und immer "genug Luft im Reifen"!!!
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1206217 - 18.04.16 21:27 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Sorry-ganz vergessen: rund 5.300 km in 73 Tagen (einschl.Ruhetage und erzwungene Regenpausen)...
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1206593 - 20.04.16 13:14 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
joeyyy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 999
bravo

Danke Hotte, ich kann den Abbruch gut nachvollziehen - ich hätte das bei dem Wetter wahrscheinlich schon viel früher getan.

Freue mich auf deine nächste Reise und deinen nächsten Bericht.

Gruß

Jörg.
Nach oben   Versenden Drucken
#1206598 - 20.04.16 14:05 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4175
Gut gemacht und vielen Dank für die Berichte! bravo
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1207703 - 25.04.16 22:13 Re: Euroreise 2014 [Re: cyclerps]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Danke!!
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1207706 - 25.04.16 22:16 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Auf facebook unter: Horst Hotte (lachender S.,Stadt Leipzig) - Fotos - Alben -Eurotour sind über 300 Bilder eingestellt....
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >


www.bikefreaks.de