Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
15 Mitglieder (lufi47, HarryW, nichtsahnender Nils, Hartmut.L, Hansflo, 8 unsichtbar), 367 Gäste und 458 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96182 Themen
1506554 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2634 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#1196014 - 07.03.16 00:09 Euroreise 2014
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Dauer:
Zeitraum:
Entfernung:5300 Kilometer
Bereiste Länder:beBelgien
dkDänemark
deDeutschland
eeEstland
fiFinnland
frFrankreich
lvLettland
ltLitauen
luLuxemburg
nlNiederlande
noNorwegen
plPolen
seSchweden

Hallo! Es ist inzwischen fast 2 Jahre her,das ich diese Tour geradelt bin und ich hab immer noch keinen richtigen"Bock",darüber zu schreiben.Einerseits war sie länger wie meine Donautour,aber anderseits auch nicht so interessant(m.E.n.) und für viele von den "alten Hasen" nichts Neues.Na ja-ich fang erstmal an,mal sehen,wie es sich entwickelt....
Wer meinen Donaubericht gelesen hat,kennt meinen Schreibstil und kann damit umgehen--wem er nicht gefällt:einfach nicht weiterlesen.

Do;den 8.5. mit Drahtesel und ca.30 kg Zuladung per Zug bis S T E T T I N,dem Startpunkt.
Gegen 10,00 Uhr bei Wind und Regen los und etwa 90 km durch herrliche Wälder und an alten Dörfern vorbei.Wie gesagt...Bäume,Bäume,nichts als Bäume und dazwischen...Zwischenräume! Und da hinten,kaum zu glau`m...noch ein Baum.So ungefähr müßt ihr euch den 1.Tag vorstellen,etwa wie bei uns im Erzgebirge,auch vom Profil her.Vollkommen von innen und außen durchnässt,hatte ich keine Lust mehr,das Zelt aufzubauen und hab einfach in einem Buswartehäuschen (bei ca.10 Grad)ruhig und sauber gepennt.
Um es gleich vorweg zu schreiben:auf meinen bisherigen Touren, immer Mai - August/September,hatte ich zu ca.1/3 Regen und Sturm, den Rest schön....diesmal war das Verhältnis umgekehrt, hab tagelang die Klamotten nicht richtig trocken bekommen.
Am Ende der Reise war ich trotzdem schön braun--war Rost grins
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (07.03.16 00:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196015 - 07.03.16 00:18 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Der Tourverlauf als Nachtrag: Polen-Littauen-Lettland-Estland-Finnland-Schweden-Norwegen-Dänemark-D-NL-Belgien-Luxemburg-Frankreich-D
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1196055 - 07.03.16 11:50 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12290
In Antwort auf: rad-hotte
Einerseits war sie länger wie meine Donautour,aber anderseits auch nicht so interessant(m.E.n.) und für viele von den "alten Hasen" nichts Neues.


Bei über 5000 km Gesamtstrecke musst Du da aber etwas falsch gemacht haben verwirrt

Zuviel Regen kann zwar den Spaß verderben, aber zumindest die Strecke müsste doch so einige interessante Sachen beschert haben. Wenn Dir aber schon das Erzgebirge langweilig erscheint, so lade ich Dich einmal ein, in der Wesermarsch eine Tour zu fahren zwinker .
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196067 - 07.03.16 12:53 Re: Euroreise 2014 [Re: Keine Ahnung]
Seghal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1080
In der Wesermarsch kann der Mangel an Bäumen durchaus auch mal ein Problem bereiten. träller
In Aurich ist's schaurig, in Leer noch mehr. (norddeutsches Sprichwort)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196076 - 07.03.16 14:01 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4175
Toller Bericht. Der letzte Satz hat mich aber vor lachen unter den Schreibtisch getrieben. grins bravo
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1196078 - 07.03.16 14:12 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
joeyyy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 999
...jaaa, Chips, Bier, Sofa - Hotte schreibt einen neuen Bericht! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und auf alle Kommentare dazu. Rekordverdächtig, bei der Route...

Danke an alle vorab grins

Und, Hotte: Lass dich nicht beirren - dein Stil ist Kult! omm

Gruß

Jörg.
Nach oben   Versenden Drucken
#1196229 - 07.03.16 23:13 Re: Euroreise 2014 [Re: Keine Ahnung]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Jo-hab einiges Interessante erlebt,aber beachte bitte das (m.E.n)....Ich steh mehr auf das nicht Plan-und Vorhersehbare, dass ,nach Polen und Littauen,fehlte.Aber Du kommst schon noch auf deine Kosten...und nichts gegen unsere Wälder.Hab bei der Fotoschau daheim einige Bilder aus Po,Lett,Finn,Schw,Belg,Lux und D nebeneinander gelegt.Ergebnis:nicht einer hat genau erraten können,welches Land es war.Schön fanden es alle,aber wenn man stundenlang durch Wälder radelt...na ja,Geschmackssache.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (07.03.16 23:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196240 - 07.03.16 23:53 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Hab nach der 1.Nacht mal ne Regenpause genutzt und bin gegen 6,00 Uhr los.....um nach 45 min. wieder eine (von vielen)zwangsläufigen Pausen zu machen.Heftige Schauer,vermischt mit Hagel bzw.Graupel,total aufgeweichte Waldwege und ständige Windbön-natürlich stets von vorn,woher sonst??-zwangen mich nach 7!! Std bei nur ca 55!! km zur Kapitulation.(Jetzt hör ich förmlich die Kommentare der harten Kerle:so ein Warmduscher..werdet ihr erst mal 66 und schreibt dann euren Bericht ).Zum Glück in einem "größeren" Ort mit einem kleinem Hotel,wo ich für 50,-Zty warm duschen und Sachen etwas trocknen konnte.
Genug gejammert....und zur Info: um den Trail nicht ausufern zu lassen,werde ich Tage,an denen nichts nennens-bzw.sehenswertes zu berichten ist,zusammenfassen.Es gibt auch so genug lustiges oder interessantes zu schreiben.

Tag 3 und 4(insges.ca 170 km) wettermäßig wie gehabt,die Landschaft ist etwas "weiter"geworden, weniger Wald,dafür herrlich gelegene Seen und grünen Feldern,bevölkert mit vielen Reihern und Störchen. Manchmal ist in kleineren Ortschaften fast jedes Dach mit einem Storchenpaar besetzt-phantastisch.Der Autoverkehr auf dem Land ist überschaubar,hab manchmal 30-45 min kein Auto o.ä.gesehen,außer an Sonntagen,wenn alle in eine der zahlreichen Kirchen(jeden Glaubens) strömten und nach dem Gottesdienst die Männer in die nächste Kneipe gingen und die Frauen davor standen und tratschten.
Übrigends:ich bin auch streng gläubig...ich g l a u b e,ich hab Durst...also geh ich vorher nicht in die Kirch,sondern gleich zur Tränke. schmunzel bier2
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (08.03.16 00:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196242 - 07.03.16 23:57 Re: Euroreise 2014 [Re: joeyyy]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
keine Bange-wenn mir die Leser treu bleiben,bleib auch ich meinem Stil treu.Kommst noch auf deine Kosten....und "Dank" für deinen Beitrag
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1196403 - 08.03.16 22:07 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 5:Hab nun Routine im "Lückenspringen" und komm ganz gut voran.Bei der Fahrt durch B r u s y wurde ich von einem Paar begleitet.Der Mann sprach mich wg.meines Fahrrades an,er war KTM-Filialleiter in Polen (geborener Österreicher)-hier mit einer Polin verheiratet (gesungenes Zitat von Ihm aus dem Bettelstudent:...".der Polin Reiz ist unerreicht"..)-und wollte wissen,wie ich mit dem Rad zufrieden bin.Außerhalb der Stadt durch reizvolle Gegend und an einem verträumten See 2erlei versucht: 1. ein paar Sonnenstrahlen zu erhaschen (war erfolgreich für 45 min.) und 2. ein Angelversuch,um event.ein billiges Abendessen zu fangen (war mehr ein Würmchenbaden" zwinker.Nach ca.30 weiteren;durch aufgeweichte Waldwege mühsame; km,an einem See eine geschützte Stelle gefunden und erstmals halbwegs trocken das Zelt aufgebaut.War doch erstaunt,das ca.100 km erradelt wurden.Morgen will ich so weit wie möglich an Gdansk ranfahren,aber wie es eben so ist---der Mensch denkt, aber (Wetter)Gott lenkt.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (08.03.16 22:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196421 - 08.03.16 22:44 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Schiebe noch schnell Tag 6 ein, da nichts weiter los war.Habe das trockene Wetter genutzt und bin es mal ganz entspannt angegangen(gefahren) und hab die Landschaft genossen.Ein Stück hinter T c z e w und nach rund 90 km mein Zelt aufgeschlagen.Morgen noch ca.25-30 km bis Gdansk, da kann ich mir in Ruhe die Stadt anschaun. Übrigends-hab zwar von Benki (Danke nochmals) gutes Kartenmaterial bekommen,mußte jedoch feststellen,daß es an Abzweigungen mitten in der Pampa und ohne Beschilderung schwierig werden kann.Und da hat mir mein kleiner Kreiselkompaß am Rad gute Dienste geleistet,da ich bis Suwalki immer Richtung NO/O fahren mußte. Wenigstens ungefähre Richtung....
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (08.03.16 22:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#1196504 - 09.03.16 10:28 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
1 Woche rum (heut abend)und alles soweit o.k.,doch heute,am 13.!! sollte es dick kommen...
-1/2 Std.nach dem Start kam zunehmend starker bis stürmischer Wind auf,der schauerartigen Hagel mit sich brachte.Auf freier Strecke und von vorn..die beste Gesichtmassage böse
Nach einer Std.hatte ich sagenhafte 10,5 km geschafft und von Gdansk noch nichts zu sehen.Fahr an einer Bahnstrecke entlang,so daß ich mich kurzerhand entschloss,bis Gdansk mit dem Zug (das 1.mal,seit meinen Touren überhaupt,das ich ein anderes Fortbewegungsmittel als das Rad oder die Beine benutze;das sagt alles)zu fahren.Billig,aber auch abenteuerlich und ziemlich kraftraubend:man muß 44 Stufen runter,da kein Fahrstuhl weit und breit,und natürlich auf der andren Seite wieder hoch.Schieben ging auch nicht,da keine Fahrradspuren (wie das Rollstuhlfahrer bewältigen,ist mir ein Rätsel).Also:entweder Fahrrad samt Gepäck tragen oder zeitaufwendig alles ab-und wieder aufladen (Sicherheit??).Zudem lagen die Einstiege in die Wagen gefühlte 2 m hoch;könnt ihr euch noch an die alten DDR-Züge erinnern,wo zudem in der Mitte der Zustiege noch Stangen waren?...Aber die wirklich netten Mitreisenden haben gern geholfen.
-G d a n s k selbst eine schöne und historisch gesehen interessante Stadt mit einem sehenswerten Hafen.Leider auch viel zwielichtige Gestalten,die versuchten,mich zum Geldtausch zu bewegen.Hätte ich nie gemacht-und rat ich auch keinem-,zudem las ich vorher,dass Falschgeld und ungültige 50,-Zly-scheine im Umlauf waren.
-Wetter wurde immer schlechter und da ich nicht in G.übernachten wollte (teuer),bin ich wieder in den Zug gestiegen, um weiter nach E l b l a g -mit Umstieg in Malburg-zu kommen.Nun wirds richtig spannend!
-die bisherigen Kraftakte forderten ihren Tribut und ich bin im Gepäckwagen neben meinem Fahrrad eingepennt schlafe und wurde weit hinter Malburg vom Schaffner (heißt hier Konduktor) geweckt.Der war nicht nur human und ich brauchte nicht nachzahlen,er sagte mir auch noch,wo und wie ich weiter- bzw.zurückkomme.
-bin dann aber kurzentschlossen über Ilawa (wieder umsteigen) bis O l s z t y n gefahren und hab somit meine Tour etwas umgestellt.Das heißt:komplett durch die Masuren.Ist eine landschaftlich phantastische Fahrt und empfehlenswert-jedenfalls bei schönem Wetter.
-da es weiterhin hagelte und frohr wie ein Schneider,bin ich in Olsztyn in einem deutsch-polnischen Begegnugszentrum eingezogen(teuer,150,-Zty=38,-Euro),aber sehr nobel und ausserdem mußte ich mal Sachen trocknen und waschen..roch schon ziemlich streng nach "Mann".Auf den Zimmern lag ,als nach Nachtlektüre,das "Neue Testament" aus...Zu guter Letzt hab ich mir noch ein "teures"Frustessen gegönnt (für 10,-E)...Das war ein Tag!!! träller
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1196931 - 10.03.16 17:42 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Also,wie gesagt:vorgesehener Tourenverlauf-Elblag-Braniewo-über Grenze nach Kaliningrad-ein Stück Kurische Nehrung-und über Sovetsk nach Littauen. Je t z t durch die Masuren, von Olsztyn über Barczewo-Mragowo-Ryn (von hier durch eine märchenhafte Seelandschaft)-Gizycko nach Suwalki- u m Kaliningrad rum,auf der andren Seite wieder zurück Richtg.Meer (event.nochmal KuNe),..u.s.w..Klingt viel,aber sind nur rund 350-40 km mehr lach ,anderseits spart es mir wahrscheinlich unendliche Disskussionen und Schmiergelder(?) an den russ.Grenzen,da ich absichtlich kein Visa vorher beantragt hab.Das sind so die spontanen Entscheidungen,die ich liebe und die für mich das "Salz in der Suppe"ausmachen.Zwar ist meine Finanzplanung auf Grund der zusätzlichen Ü in Pensionen o.ä.(wg.Sch...wetter) nicht zu halten, hoffte aber bis dahin auf Wetterbesserung und damit mehr Zeltü. in den skandinavischen Ländern. Na ja....die Hoffnung stirbt zuletzt..aber sie stirbt traurig Ich werd schon durchkommen,darf halt keine große Panne dazwischenkommen,dann kann ich von dem Geld zehren.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (10.03.16 17:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1197207 - 11.03.16 16:01 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 8: heute erstmals bei strahlendem Sonnenschein Richtg.Barczewo,rollt gleich ganz anders.Der Radweg führte hier Autobahnbegleitend entl.der A16,war aber recht abenteuerlich,da er manchmal abrupt endete bzw.aufgerissen oder in Bau war.Hier wird viel getan für den Tourismus und die Radfahrer.Die Autobahnen hier entsprechen etwa unseren Bundesstrassen,sind meißt nur 2-spurig und bei Mragowo blieb mir nichts andres übrig,als aufzufahren...zum Glück nur mäßiger Verkehr.Bei Ryn ging die A 16 in die A 59 über.Dort wurden auf einem Parkplatz grad von der poln.Polizei Lkw`s kontrolliert und ich hab nachgefragt,ob ich hier weiterfahren darf.Die Antwort(feixend):Dobre-proste (gut-weiter).Bin dann aber bei nächster Gelegenheit runter und fand eine größere,dt.geführte Pension("Christel"),nett und preiswert,mit Abendessen und Frühstück-30,-E.Der Sohn der Inhaberin war Reisebusfahrer und fuhr den Bus,rein "zufällig"natürlich,nachm.bzw.abends dorthin...also immer volle Hütte schmunzel :)zum Abendessen gab es original frisch gemachte "Königsberger Klopse",die sehr lecker schmeckten und,das war mir bis dahin auch neu,mit dem L ö f f e l gegessen werden.Nach einer Woche mal wieder nette Unterhaltung.
Dank schönem Wetter und Autobahn kamen heute 110 km zusammen.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (11.03.16 16:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1197492 - 12.03.16 21:38 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 9 und 10:nach anfänglicher normaler Fahrt kam zunehmend starker bis stürmischer Wind auf,meißt von seitlich links-saugefährliches fahren auf den Strassen.Kam ein größeres Auto oder Lkw entgegen,ist man durch den Sog , dem plötzlichen Wegfall des Windes und dem gegensteuern in die Fahrbahnmitte abgetriftet und wurde fast von den überholenden Autos überrollt.Es war teilweise so arg, daß ich bei Steigungen geschoben hab,um halbwegs gefahrlos weiterzukommen.Am nächsten Tag kam dann wieder Dauerregen dazu.Das bergige Profil tat sein übriges. Bin jetzt ca.30 km vor Littauen,also hab fast das 1.Land ,ich glaub,auch km-mäßig das längste bis Tallin,hinter mir.Mit den 30 km morgen sind es ca.750 km.
Ü b r i g e n d s: wer Bilder dazu sehen möchte(ich stelle sie immer ein, wenn ich durch das jeweilige Land durch bin),muß facebook -Horst Hotte- anglicken.
Fazit für Polen:
-als "Radland" ist P.im kommen, es entstehen viele neue Radwege
-freundliche und nette Leute
-weite,noch ursprüngliche Wälder und herrliche Seelandschaft (vor allem in den Masuren)
-Biwakplätze sind rar,aber auf Waldparkplätzen(teilweise überdachten Sitzgruppen und videoüberwacht)ist zelten möglich und relativ sicher
-am Meer entlang und im ländlichen Raum schön,Großstädte hektisch und ??? (etwa wie bei uns in Ballungsgebieten-Vorsicht ist angebracht).
-in 3-4 Jahren bestimmt schöneres radeln dort möglich
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1197521 - 13.03.16 09:16 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 11und 12
Also dann:"Auf das Radl hüpf und Avanti"(wie der Schweizer sagt),die paar km bis Littauen-über Suwalki-müssten heut zu schaffen sein.Bin gegen Mittag dann auch über die "Grenze",und hab dort gleich Geld umgetauscht.
Die Leute sind hier sehr freundlich-neugierig,werde immer mal angesprochen.Was aber das Beste ist...Wetter wird besser,da strahlt nicht nur die Sonne schmunzel Wege bzw.Strassen sind recht gut und kaum Verkehr,so dass es ordentlich rollt.Sanftes Profil,ist nach dem auf und ab durch die Masuren die blanke Erholung.
Bin auf meiner Route an einen Fluss (Nemunas)gestoßen-leider keine Überfahrtsmöglichkeit.Der Abstand zw.den Brücken beträgt ca 80km, nach links bis Jurbarkas etwa 20 km, nach rechts(Kaunas) rund 60 km.Bin dann über Jur...und auf der andren Flußseite mußte ich ja wieder zurück,um die Route weiter zu fahren.Also ca 40 zusätzl.km....Na ja,gibt schlimmeres.
Nach Jurbarkas auf ein mit EU-Fördermittel gebautes Ökohaus (wird von Sonne-Erd- und Windenergie betrieben),sehr schön gelegenen ,gestoßen.Die Energieform der Zukunft?Dort,direkt am Fluß für 20,-E in einem Bungalow übernachtet und Fahrrad gestreichelt(gewartet und geölt,hatte schon fast Rost angesetzt,wie ich auch) zwinker .
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (13.03.16 09:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#1197721 - 13.03.16 23:38 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
km für Tage 11 und 12-ca 190(als Nachtrag)
Heute lockeres radeln,bin u.a. durch S i l u v a gekommen und hab mir dort mind. 1 1/2 Std Zeit genommen,um einen Kreuzgang zu besichtigen.Wahnsinn-auf einem riesigem Platz, der an den 2 Längsseiten von je 1 herrlichen Kirche (versch.Glaubensrichtung!)begrenzt wird,soll im 17.Jahrh. die Hl.Jungfr.Maria erschienen und ihr zu Ehren eine Statue auf der Mitte des Platzes errichtet worden sein.Diese St.wurde von Pabst Pius VI geweiht.Seither erfolgen jährl.Pilgerfahrten zum Ablassfest (dauert mehr als 1 Woche).
2003 (nach einer gründlichen Renovierung) betete der poln.Pabst Johannes Paul II hier gemeinsam mit littauischen Familien. - Sy,ein wenig Geschichte sollte sein -
Rollt gut,deshalb noch ein paar km, an saftigen Feldern und blühenden Blumenwiesen vorbei, abradeln und dabei genießen.Wurden so über 100 km,bis ich mein Zelt an einem Waldrand aufgebaut hab.....um am Morgen in freundliche,glänzende,sanfte und wunderschöne braune... K u h augen zu schauen und mit einem leisen muhen geweckt zu werden grins
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1198033 - 15.03.16 10:01 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 13:kurz nach 7,00 Uhr los und bis Pakroujis gut durchgekommen.Pak.ist eine etwas größere Stadt,hab deshalb gleich Geld abgehoben und ausgiebeig gegessen.Bis gegen 17,00 Uhr durch interessante Landschaft und Dörfer gefahren, bis es wieder heftig gewittwerte.Zum Glück (dachte ich anfangs)ein kleines Bushaltestellenhäuschen in einem der Dörfer gefunden und wollte da den größten Guß abwarten.Leider wurde es nicht nur ungemütlich,sondern sogar (das 1. und einzige Mal ,von wilden Hunden abgesehen,)auch ziemlich brenzlig-aus einer der Kneipen kamen 3 Personen (2 Männer und eine Frau)auf mich zu.Einer der Männer redete mich ziemlich aggressiv an und wollte offensichtlich eine Zigarette oder Alkohol.Da ich der Meinung war,das die Leute auch russisch verstehen,gab ich ihm in dieser Sprache zu verstehen,das ich nichts dergleichen hab.Jetzt wurde er noch wilder und schrie mich fast an,ich verstand immer nur das Wort"Russki",Russki"!.Die Frau versuchte ihn zu beruhigen,was aber nicht gelang.Als er noch näher kommen wollte,nahm ich Tierabwehrspray (Pfefferspray) und einen E-Schocker aus meiner Lenkertasche und machte ihm klar,das ich diese Sachen auch einsetze,wenn er mich angreift.Das hat ihn zwar erst mal gestoppt,aber er beschimpfte mich weiter sehr wüst.Plötzlich tauchte ein Polizeiauto auf und fragte mich,was los sei.Ich versuchte,teils dt.,teils engl.,ihnen es zu erklären,zeigte ihnen mein Fahrrad (hatte es vorher mit Plane abgedeckt wg.des Regen) und meinen Tourenplan.Daraufhin forderten sie die 3 Personen auf,zu gehen.Der Randalierer wollte nicht und pöpelte weiter,diesmal gegen die Polizisten.Nun stieg einer der beiden gemähchlich aus und griff nach seinem Schlagstock...so schnell hab ich lange keinen wegrennen sehen!!Die Pol.gaben mir zu verstehen,dass es doch besser und sicherer sei,weiter zu fahren.Den Rat befolgte ich gern und fuhr noch einige km,bis aus dem Gewitter ein Dauerregen wurde und ich, zum Glück,diesmal ein größeres Wartehäuschen fand,das sicherer war und sich auch zum übernachten eignete,da auf den nassen Wiesen und schlammigen Feldern keine Zeltmöglichkeit gegeben war.
Durch die Hektik hab ich ganz verpasst,das ich heut die ersten 1000 km geschafft hab (Tagesstrecke ca 90 km.).
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (15.03.16 10:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1198038 - 15.03.16 10:16 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 14:hab nach den Ereigniss doch rech unruhig "geschlafen"und bin deshalb schon gegen 4,00 Uhr los und war,auf abenteuerlicher "Hauptstrasse" (wär bei uns ein breiter,festgefahrener Feldweg)so gegen 5,30 Uhr an der Grenze zu Lettland, die aus 2 Pfeilern rechts und links der Strasse bestand.
Da es weiter wie aus Kannen schüttete und ich naß wie ein Pudel war,hab ich mich in
B a u s k a mittags für 35,-E in ein Hotel einquatiert und in der Dusche gleich mal Hose und Jacke gewaschen-wow , hätte in der "Brühe",die rausgespült wurde,gleich ein Schlammbad nehmen können... lach.Tagesstreck rund 50 km
Dann Stadtbummel,Rücktausch von LTL und ordentlich gegessen.
Morgen gehts nach R i g a.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (15.03.16 10:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#1198111 - 15.03.16 18:02 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 15:ab 10,00 Uhr strahlt nicht nur die Sonne,sondern auch ich lach -endlich mal ein Tag,der verspricht,schön zu werden.
Bin gegen Mittag in R i g a angekommen,eine Wahnsinnsstadt-pulsierend,voll Touristen aus aller Herren Länder und freundlichen Leuten.
Hab mir in aller Ruhe das Centrum mit dem Wahrzeichen von Rige (Freiheitsdenkmal),die herrliche Altstadt und den bunten Markt angeschaut.Die Stadt ist,mit seinen Randgebieten, so groß,dass ich (ohne Besichtigung)über 2 Std.gebraucht hab, um wieder die "Ausflugschneisse" zu finden.Hab dabei festgestellt,das es hier,wie auch in unseren Großstädten,nur dort schön ist,wo die "Touris" langlaufen bzw.hingefahren werden.
Am Rande der Stadt,nach ca 90 km, einen ruhigen,sauberen,privaten Anglerzeltplatz (15,-)gefunden und bei herrlichen Sonnenuntergang schön entspannt.
Morgen soll das Wetter ja nochmal so bleiben (lt.der Angler),wäre ideal,denn ich möchte ein Stück an der Küste lang und event.mal baden...
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (15.03.16 18:03)
Nach oben   Versenden Drucken
#1198113 - 15.03.16 18:07 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Hinweis:hab inzwischen,entspr.de Berichtes,auf facebook--HorstHotte--Fotos--Alben--Euroreise schon über 60 Bilder eingestellt.Wer sie sehen will: lohnt sich !!??
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1198616 - 17.03.16 19:57 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Heute,Tg.16,Bombenwetter.):9,00 Uhr bereits knapp 30 Grad,aber merkt man nicht so,da es vorwiegend durch Wälder bzw.an der Küste langgeht.Von selbiger ist von der Str.aus wenig zu sehen,nur wenn man mal über die Dünen geht...wunderbar!Nutze das schöne Wetter und mach mittags nach ca.60 km Schluß, auf einem Zeltplatz in Tuja (hinter Saulkrasti) für 7,-E sehr preiswert,incl.warmes Wasser,gezeltet..Hab schnell die Sachen durchgeschlenkert (waren in 1/2 Std.trocken).Sehr schöner,feiner Sandstrand,hat aber den Nachteil,das alles (Zelt,Rad) wie gepudert aussieht.
was ich nicht beachtet hatte--es war WE und bestes Wetter,da sind die Leute hier stark am feiern,überall wurde gegrillt und gesungen träller .


carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (17.03.16 20:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1198626 - 17.03.16 20:25 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 17: Auf der A1/E67 (darf befahren werden) sehr gut vorwärtsgekommen,da am WE wenig Autoverkehr ist.Angenehmes fahren, so daß ich mir die Zeit genommen hab,das etwas abseits der Strasse gelegene Münchhausenmuseum zu besuchen.
War eine gute Entscheidung und den Umweg von ca.20 km mehr als wert.Das Museum liegt bei P e r n i g e l e, ist eine weitläufige,sehr schöne und gepflegte Anlage.Es biete reichlich wissenswertes über den "Lügenbaron".Vieles war auch mir neu.Alles mit viel Liebe zusammengestellt,lustig und unterhaltenswert lach zwinker .Sehr zu empfehlen!!
Gegen 16,30 Uhr ,über A i n a z i,in Estland eingerollt.Die ersten 8-10 km kann man von der Strasse aus das Meer zwar sehen,kommt aber nicht recht ran,da viel bebaut und Privatbesitz ist.Danach ist alles frei.
Vor Tourende (nach ca.90 km)noch sehr preiswert gegessen-überbackenes Hühnerschnitzel mit Kartoffelbrei,eine Riesenschüssel frischen Salat,2 Getränke und 1 Dessert für nur 5,50E -und dann satt und träge nach Schlafgelegenheit gesucht.
Hab direkt am Strand (Dünen) eine ruhige und sichere Stelle zum zelten gefunden und bei phantastischem Sonnenuntergang den Tag ausklingen lassen. Herz,was willst Du mehr... bravo
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1198643 - 17.03.16 21:56 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 18 :war so herrlich ruhig und beruhigendes Meeresrauschen,das ich trotz meines Vorsatzes,möglichst früh loszufahren (wg.Hitze),nochmal einschlief.Na,macht nichts,hab ja Zeit und bin nicht auf der Flucht zwinker.Also ging es erst 10,00 Uhr auf die Piste,in dem Fall Euro-Velo-Str.10=verläuft am Meer bzw.verkehrsbegleitend der A1 und ist sehr gut befahrbar,da kein Autoverkehr.
Die Radwege in Lettland und Estland sind super,dazu kommt noch,das es in Estland selbst in den kleinen Dörfern mind.1 Internetcaffee gibt,das z.T.sogar kostenlos genutzt werden kann.Super!Ich glaub,Lettl.ist diesbezüglich führend in Osteuropa,was I-net angeht?
Hier in Lettl. wurden zudem viele Waldcampingstellen (kostenlos),die mit stationären Grill,großzügig überdachten Sitzplatzen (die sich auch zum schlafen eignen) und,ganz wichtig,top saubere Toiletten ausgestattet sind,errichtet.Man tut viel, gerade für den
(Rad-)-tourismus.
Hab dann aber(nach 90 km) einen s e h r ruhigen Campingplatz per Zufall gefunden und durfte ihn ganz
allein für nur 4,-E nutzen!!!-Zufahrtsstr.war im Bau und die Saison hat noch nicht begonnen- grins
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1198647 - 17.03.16 22:11 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Tag 19:Nach anfangs nervigen fahren auf der A4/E67 -es war viel Verkehr und die Abrollgeräusche durch die Lkw-reifen enorm- bin ich nach K o h i l a (Haiba) auf der Velo-Eurostr.(hier z.T.fester Kies) weiter.Da alles gut lief (120 km),ich die Tage vorher bei der Ü.sparen konnte und recht zufrieden war, gönnte ich mir mal wieder ein richtiges Bett in einer Pension für 20,-E.
War,wie sich morgens rausstellte,eine gute Entscheidung,da in der Nacht ein Wetterumschwung mit einem Temperatursturz auf nur 8 Grad (von über 30)erfolgte und wieder Wind und Regen einsetzte.Nur gut,dass ich noch keine Gelegenheit hatte,ein paar dickere Sachen nach Hause zu schicken.Hätt mir sonst den A...abgefroren.
Was soll`s--nur die "Harten" komm`in den Garten....oder so.... wirr
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1198850 - 18.03.16 23:09 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Ja-wie gesagt-Tag 20 geht los wie der Tourenanfang:Regen,Wind und Kälte...alles wie gehabt,nur noch ein bisserl häßlicher und kälter.Na ja,geht auch Richtg.Norden...
Bin pitschnass und durchgefroren in T a l l i n n gegen Mittag angekommen.Meim Plan sah mind.1 Tag für Stadtbesichtigung vor,aber ich hab schon allein fast 3 Std.(mit Besichtigung und Aufwärmpausen)bis zum Hafen gebraucht,will eigentlich bei der Kälte nur noch weiter.Das fahren hält wenigstens ein bisserl warm.Tallinn ist groß,teils romantisch,teils noch sozialistischer Charme und natürlich d i e nationale Heldenstadt.Wie in jeder Großstadt gibt es auch hier häßliche Ecken und Gegenden,die nicht sehr vertrauenswürdig sind;aber das kennt man von überall.Bis hierher hab ich rund 1600 km und den preiswerten Teil (bei schönem Wetter) hinter mich gebracht.Von H e l s i n k i aus beginnt der wohl schönere und interessantere,aber auch bedeutend teuere Abschnitt der Reise.
Hab mir im Hafen eine Karte für die Fähre (Preis incl.Fahrrad=48,-E) nach H e l s i n k i gekauft und bin,da noch reichlich Zeit bis zur Abfahrt war,in ein Kaffee gegangen,um eine heiße Schokolade zu trinken.Als ich eine 1/2 Std.vor Abfahrt (17,30 Uhr)zum Hafen kam,war von einer Fähre weit und breit nichts zu sehen wirrAuf meine Nachfrage wurde mir geantwortet,das die Fähre pünktlich 18,00 Uhr abgefahren war und leicht lächelnd auf die Uhr gezeigt.Hat etwas gedauert,bis ich es geschnallt hatte: hier ist eine Z e i t z o n e !!! und ich hätte die Uhr 1 Std.vorstellen müssen!!! böse
Mal ehrlich-hättet ihr das gewußt bzw.dran gedacht??Diese Bildungslücke kostete mich 6,-E Umbuchungsgebühr und weitere 2 Std ausharren,bis zur nächsten Fähre.
Hab es mir"schöngeredet" und gedacht, da wird die Nacht in Helsinki nicht ganz so lang,denn in der Stadt selbst sind die Hotels sehr teuer (keines unter 95,-E)und ich hatte vor,eine Bushaltestelle als Ü.zu suchen.....Aber es sollte alles anders kommen,aus Plan A wurde n i c h t Plan B,sondern Plan C!
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1199127 - 20.03.16 18:57 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Wie schon gesagt:Tag 23 brachte meine Pläne (A und B) e t w a s durcheinander...
Plan A sah vor,da ich mich vorab schon über die enormen Hotelpreise informiert hatte,das ich mir eine Privatunterkunft suche.A b e r-nach der Panne mit der Zeitumstellung und der dadurch entstandenen Verspätung (kam erst gegen 22,00 Uhr an) und der nicht minder gepfefferten Preise ging ich zu
Plan B über.Der sah so aus,das ich in einem Buswartehäuschen übernachte..Bushaltestellen waren rar,aber dafür fand ich in einem der Wassertaxihaltestellen (hier fuhren stdl.,etwa wie in Venedig,kleinere Motorschiffe die Nachtschwärmer nach Hause oder in die Bars).Das Häuschen war sehr sauber,geräumig und sogar etwas beheizt und ab 1,30 Uhr bis 4,30 Uhr-nach der letzten Fahrt-geschlossen.Prima,dachte ich,stellte (zum Glück)noch mein Fahrrad mit rein und machte es mir auf einer der breiten Bänke gemütlich schlafe .Als ich gegen 2,30 Uhr mal raus wollte,stellte ich fest,das ich eingeschlossen war.Wie ich dann erfuhr,wird 15 min.nach Schluß ein Zeitschloß aktiviert und erst wieder 15 min vor der 1.Fahrt geöffnet.
Das fand ich gut,da konnte ich wenigstens nicht gestört werden...glaubte ich :/Ich war grad wieder weggenickt,als die Tür aufgerissen wurde und ich von 2 Polizisten ziemlich harsch angesprochen wurde.Nachdem ich sie aufgeklärt hatte und sie die Bude nach Drogen bzw.Spritzen abgesucht hatten und (zum Glück hatten Vorgänger nichts hinterlassen,wär sonst ungemütlich für mich geworden)sich beruhigten,klärten sie mich auf.
Die öffentl.Wartehäuschen werden nachts aus Sicherheitsgründenwegen (Fixer oder Dealer) abgeschlossen und dürfen nicht benutzt werden.Also mußte auch ich raus in den Nieselregen und durfte mir die Nacht bei ca.3 Grad um die Ohren schlagen.Hier begann
Plan C--fahren,fahren,fahren,damit man etwas warm bleibt.Bin zwischendurch noch mal zu McD,um mich (bis 4,00 Uhr,dann schließen die) aufzuwärmen.Hatte dabei was lustiges erlebt:kurz vor Schluß kam ein Mann (ca.2,00m groß und sehr"kräftig") im Bademantel und barfuß aus der benachbarten Hotelsauna und wollte noch was essen.Da die Filialen von Wachschutz abgesichert wurde,forderte die verantw.Wachfrau (ca.1,55m klein und zierlich) den Mann auf ,zu gehen.Ein Bild für die Götter...David via Goliath...auch hier "gewann"David grins
Als ich mir im Morgengrauen dann die Stadt angesehen hatte und mir einen Kakao auf meinen Kocher wärmen wollte,noch das berühmte "Sahnehäubchen":Kocher (Düse)Dienst eingestellt.
Noch immer Tag 23..brauchte fast 1 1/2 Std,um die "Ausflugsschneisse " aus H.raus Richtg.E s b o und dort die Str.110 zu finden.Bin nur noch gefahren,um warm zu bleiben (naß war ich eh schon,innen wie außen).Hab unterwegs ein Schild gesehen,dass ein schönes und preiswertes Hotel( ab 65,-E)anzeigte,zwar etwas abseits der Str.-einfacher Weg ca10km,kerniges Profil-aber egal. Ich also mich hingequält,um gesagt zu bekommen,das nicht mal 1 Zimmer frei ist!! S p i t z e !!! böseDie 10 km wieder zurück und dann doch noch irgendwann ein Motel (8o,-E,aber mit Sauna-herrlich)zu finden.
So sind doch noch,mit ungewollter Stadtrundfahrt und Umweg,gut 90 km zusammengekommen.
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (20.03.16 19:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1199366 - 21.03.16 15:56 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
sorry!!!Wie komm ich auf Tag 23???War erst Tag 21 verwirrt
Nicht nur,dass ich die Sachen nicht mehr trocken krieg,es soll,lt.Wetterbericht noch mind.2 Tage so weitergehen.Auf Grund der dadurch höheren Kosten,versuch ich heut unterwegs ein trockenes Plätzchen zu finden.
Weil grad mal wieder ein irrer Platzregen losbricht,hab ich mich in ein Antiquitäten-Caffee gerettet,das eine riesige Halle ist und die Größe von ca 2 Fußballfeldern hat.Es ist der blanke "Wahnsinn",was es hier zu sehen gibt.Das läßt mein Herz als Freizeit-Flohmarkthändler
Purzelbäume schlagen schmunzel.Ich bräuchte bestimmt einen ganzen Tag,um hier alles anzusehen.Konnte dabei mal wieder feststellen--nicht nur Elvis lebt noch,sondern auch Cäsar,Napoleon,Chaplin u.s.w. grins
Inzwischen ist es 18,00 Uhr geworden und der Regen wurde etwas weniger,also mal weiter,Nachtlager suchen.Unterwegs sah ich noch,daß das Unwetter seine Opfer forderte:ein Auto ist unmittelbar vorher (viell. vor 1/2 Std)von der Strasse abgekommen..war nur noch ein Haufen Schrott.
Bei Kruusitou ein tolles Haus von einem Künstler entdeckt,der auch Ü.anbietet.Interessantes,mit viel Liebe und Kunstverständnis eingerichtetes Innenleben,jedes Zimmer hat ein anderes Motiv.Überall Bücher und Antiquitäten,eine Riesensauna mit Vorraum (ca 70 qm),der jeden holländischen Sammler vor Neid hätte erblassen lassen.
Aber für mich das Schönste:in der für alle offenen Küche lag frisch gebackenes Brot und selbstgemachte Butter sowie Honig,Konfitüre u.ä.(alles aus eigener Prod.)zur Selbstbedienung bereit,dazu frische Milch und Kaffee bis zum abwinken.Zum Frühstück gab es dann noch sauleckere,frisch gebackene Zimtsterne dazu(der Geruch hat mich regelrecht aus den Bett gerissen)..und das alles für 40,-E!!!
Da ist die Welt wieder in Ordnung!! bravo
carpe diem! Hotte

Geändert von rad-hotte (21.03.16 15:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1199369 - 21.03.16 16:01 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
rad-hotte
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 367
Stelle grad fest:bin erst im 5. Reiseland (von 13)und hab schon einen ziemlich langen "Faden". Allmählich kommen dei Eindrücke beim schreiben wieder zurück und es fällt einen noch viel ein.
Ich hab nun Angst,dass ich zu sehr ausschweife und die Sache langweilig wird, zudem hab ich bereits fast 100 Bilder auf facebook eingestellt.Ist das übertrieben???zu banal bzw "olle"Kamellen für die vielgereisten ,alten Hasen unter euch??
carpe diem! Hotte
Nach oben   Versenden Drucken
#1199418 - 21.03.16 20:02 Re: Euroreise 2014 [Re: rad-hotte]
nöffö
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1365
Was? Langweilig? Absolut nicht, dein Bericht ist wirklich klasse. Ich freue mich auf die Fortsetzung!

Alles Gute aus Finnland,
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >


www.bikefreaks.de