Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
16 Mitglieder (Kettenklemmer, albert, Tauchervater, SamB, Felix-Ente, reisefux, Bafomed, 5 unsichtbar), 98 Gäste und 506 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29320 Mitglieder
97886 Themen
1537426 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2202 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Falk 69
Sickgirl 61
Rennrädle 50
panta-rhei 43
Nordisch 41
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
#1188337 - 03.02.16 14:38 Re: Vogesen im Herbst [Re: Martina]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.637
In Antwort auf: Martina
Dito. Das muss sehr neu sein.

Nicht nur sehr neu, sondern wohl schon wieder weg. Als ich Mitte November, also einen Monat nach Natash in den Vogesen war, ist mir das weder am Col de la Schlucht noch am Bonhomme aufgefallen. Wie bereits gesagt wurde, ist der Auslöser wohl die Zusammenlegung des Elsass mit Lothringen und Champagne zu einer Riesenregion. Aus dem gleichen Anlass waren letzten Februar viele Elsässer Dorfschilder von Unbekannten mit einer Art Trauerflor versehen worden.

In Antwort auf: Martina
Was mir allerdings bereits 2011 zum ersten Mal aufgefallen ist: eine elsässische Gemeinde, in der es deutsch beschriftete Straßenschilder gab (ich nehme mir mal die Freiheit, den elsässischen Dialekt als eine Variante von deutsch anzusehen...).

Ist es ja auch, darf nur nicht so heißen. Mir ist aufgefallen, dass man sich - zumindest bei offiziellen Schildern - Mühe gibt, dass ja kein Wort genau wie im Hochdeutschen ist (also Gass statt Gasse etc). Wenn die Identität ansonsten unvermeidlich ist, tut man noch einen putzigen Akzent hinzu.

In Antwort auf: Martina
Kurioserweise hatten die Straßen auf deutsch recht 'banale' Namen wie Obergass oder Niedergass, während sie auf französisch nach mehr oder weniger bedeutenden Persönlichkeiten benannt waren.

Auch im Rest Frankreichs haben die meisten Straßen im Laufe des 20. Jahrhunderts politische Namen bekommen. Selbst in kleinen Dörfern tragen Marktplatz und Hauptstraße dann grandiose Namen wie Menschenrechtsplatz oder Revolutionsstraße. (Mein Lieblingsandenkopfschlager ist das Nelson-Mandela-Schwimmbad hier um die Ecke.) Die Elsässer Namen sind eben die traditionellen Namen vor dieser Modeerscheinung.

Und bevor ich's vergesse (an Natash): Danke für den schönen Reisebericht! Ich finde auch, dass so was durchaus hierher gehört. Selbst wer die Vogesen schon kennt, findet immer noch neue Anregungen.

Viele Grüße,
Stefan

Geändert von StefanS (03.02.16 14:38)
Änderungsgrund: irgendwie doch on-topic
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1188355 - 03.02.16 14:56 Re: Vogesen im Herbst [Re: StefanS]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17.742
In Antwort auf: StefanS

Auch im Rest Frankreichs haben die meisten Straßen im Laufe des 20. Jahrhunderts politische Namen bekommen. Selbst in kleinen Dörfern tragen Marktplatz und Hauptstraße dann grandiose Namen wie Menschenrechtsplatz oder Revolutionsstraße. (Mein Lieblingsandenkopfschlager ist das Nelson-Mandela-Schwimmbad hier um die Ecke.) Die Elsässer Namen sind eben die traditionellen Namen vor dieser Modeerscheinung.


Schon klar. Ich war einfach verblüfft darüber, dass eine Straße ganz offensichtlich zwei komplett verschiedene Namen nebeneinander haben kann. Ist ja durchaus verwirrend, wenn man seine Adresse irgendwo nennt und die Straßenbezeichnung nicht eindeutig ist... Ich habe auch schon anderswo mehrsprachige Straßenschilder gesehen, aber das waren klar zu erkennen Übersetzungen.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1188360 - 03.02.16 15:03 Re: Vogesen im Herbst [Re: Martina]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.637
Ich denke, die Elsässer Straßennamen haben eher dekorativen Charakter und sind keine postalisch gültigen Adressen.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1188421 - 03.02.16 18:27 Re: Vogesen im Herbst [Re: Martina]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.747
In Antwort auf: Martina
Ich habe auch schon anderswo mehrsprachige Straßenschilder gesehen, aber das waren klar zu erkennen Übersetzungen.

Noch immer besser wie eine "Kompletttilgung" von Strassennahmen die über Jahrhunderte üblich waren und selbst von neuen "Obrigkeiten" im Alltag nicht genützt wurden weil das nur Verwirrung stiftete.

Ich fand es als Kind und Jugendlicher immer recht amüsant dass die Bayergasse in Leninstrasse umbenamst wurde und im Alltag nach wie vor Bayergasse hiess oder bei der nicht Deutsch sprechenden Bevölkerung zur Berigas mutierte grins.
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#1188425 - 03.02.16 18:52 Re: Vogesen im Herbst [Re: StefanS]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7.708
Eine kleine Anmerkung: die Elsass-Frei-Parolen fanden sich exklusiv rund um die beiden Belchen (also "Ballons" klingt jetzt echt affig) und zwar um den Grand Ballon (großen Belchen) und den Ballon d'Alsace (Elsässer Belchen). Dafür prangten sie da nicht nur auf der Straße, sondern auf Wänden, Stromkästen etc. Beim Col de la Schlucht (genaugenommen ist auch dieser Name mit seiner Deutsch-Französischen Mischung echt zum Schreien)und dem Bonhomme habe ich dergleichen nicht gesehen, im Nordelsass auch nicht, aber dort neigt man ohnehin zu eher geringfügigerem elsässer Patriotismus als weiter südlich.
Die schwarzbanderolierten Ortsschilder gab es hingegen fast überall, die sind mittlerweile aber (zumindest im Norden,in den Hochvogesen war ich seit der Tour nicht mehr) wieder weg.

Das Elsässische ist, zumindest in meiner Wahrnehmung, ein Gemisch aus Badisch mit französichen Sprachbrocken, was ich ausgesprochen charmant finde. Ich habe aber den Eindruck, dass überwiegend ältere Leute noch elsässich sprechen, wohingegen jüngere oftmals lieber gleich französisch parlieren. Das wird so änhlichs sein wie bei uns, hier sind Mundarten ja auch auf dem Rückzug und es setzt sich ein einheitliches "Fernsehdeutsch" durch, was ich ein wenig schade finde. ich mag Dialekte, sie sind viel lebendiger als die "Hoch"sprachen.
Tja und die Baguetteautomaten, die gab es wiederum eher im Norden, ab dem Champ du Feu sahen wir keinen mehr. Die gibts schon länger, den ersten sah ich beim Forumstreffen 2007 in Dahn auf elsässer Gemarkung aus Weißenburg kommend.

Und: Freut mich, dass Euch der Bericht gefällt, aber er ist ja leider noch nicht ganz komplett.

Gruß

Nat

Geändert von natash (03.02.16 18:54)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1188429 - 03.02.16 19:12 Re: Vogesen im Herbst [Re: natash]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.747
In Antwort auf: natash

Ich habe aber den Eindruck, dass überwiegend ältere Leute noch elsässich sprechen, wohingegen jüngere oftmals lieber gleich französisch parlieren. Das wird so änhlichs sein wie bei uns, hier sind Mundarten ja auch auf dem Rückzug und es setzt sich ein einheitliches "Fernsehdeutsch" durch, was ich ein wenig schade finde. ich mag Dialekte, sie sind viel lebendiger als die "Hoch"sprachen.

Ganz deiner Meinung - es ist sehr schade dass die sprachliche Vielfalt einem stromlinienförmigen sprachlichen Einheitsbrei weichen muss.

Ich war letztes Jahr im Juni an dem "affigen" elsässer "Ballon" aber mir sind keine von diesen Parolen aufgefallen. Seit wann gibt es dieses Phänomen?
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#1188434 - 03.02.16 19:27 Re: Vogesen im Herbst [Re: natash]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.637
In Antwort auf: natash
Eine kleine Anmerkung: die Elsass-Frei-Parolen fanden sich exklusiv rund um die beiden Belchen (also "Ballons" klingt jetzt echt affig) und zwar um den Grand Ballon (großen Belchen) und den Ballon d'Alsace (Elsässer Belchen).

Ok, dann waren sie am Schlucht und am Bonhomme also schon weg, als Ihr dort wart und sind nicht erst im November verschwunden. Im verlinkten Zeitungsartikel waren nämlich auch Fotos von jenen beiden Pässen mit "Demarkationslinie".

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1188435 - 03.02.16 19:27 Re: Vogesen im Herbst [Re: Friedrich]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7.708
weiß ich nicht genau, ich schätze seit 2014 wirds diese Malereien geben und Ende 2015 haben sies kurz vor der Fusion bestimmt noch mal intensiviert.
Affig sind die Belchen beide nicht, aber "Bällchen" draus zu machen triffts halt nicht ganz. Die Umwandlung deutscher Begriffe in andere Sprachen treibt halt manchmal seltsame Blüten. Ich weiß da oft selbst nicht, ob ich den deutschen oder z.B. hier den französischen Begriff nehmen soll. Ich wechsel halt so wies mir passt schmunzel.

Gruß

Nat

Edit sagt @ Stefan: Vielleicht habe ich´s an anderen Stellen auch einfach nicht beachtet. Schlucht und Bonhomme sind ja Pässe an denen man am liebsten schnell weiter kommt

Geändert von natash (03.02.16 19:29)
Nach oben   Versenden Drucken
#1188654 - 04.02.16 17:05 Re: Vogesen im Herbst [Re: natash]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.382
Hi Nat,
im Frühjahr in den Ardennen bald erfroren, im sommerlichen Schwarzwald dem Wind getrotz, im Schlamm gebadet und von der Felge bald erschossen worden.
Was soll euch da in den herbstlichen Vogesen noch Regen oder Nebel erschüttern? schmunzel

Danke auch für deine klaren Worte zum KZ Struthof und der Abschlachterei im 1. Weltkrieg. Ich frag mich oft, was es für eine große Überwindung gewesen sein mag, als die Franzosen 1963 den Freundschaftsvertrag mit uns Deutschen geschlossen haben.
Mir ging es in Frankreich ähnlich wie dir. Das Gesehene in den Ardennen hat mich lange begleitet.

Lieben Gruß
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1188913 - 05.02.16 19:04 Re: Vogesen im Herbst [Re: Juergen]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7.708
Hallo zusammen,

ich bin jetzt endlich mal zu einem Ende gekommen, auch wenn die epenhafte Breite des Berichts in keinem Verhältnis zu ihrem Exotikfaktor steht, habe ich beim Schreiben alles noch einmal erfahren. Das gefällt mir gut, auch weil die Tour eine meiner Höhepunkte in der zweiten Jahreshälfte war, so mickrig sie sich auch gegenüber größeren Unternehmungen ausnimmt.


Gruß

Nat
Nach oben   Versenden Drucken
#1189091 - 06.02.16 19:52 Re: Vogesen im Herbst [Re: natash]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7.708
aso-eine kleine Ergänzung habe ich noch und zwar eine kulinarische:

Ohne dieses infernalisch duftende, rezent würzige, ausgesprochen wohlschmeckende Lebensmittel, ist eine Vogesentour nicht vollständig. Man sollte sich übrigens davor hüten ihn beherbergende Fahrradtaschen in geschlossenen Räumen, in denen man nicht alleine ist, z.B. in Zügen, zu öffnen grins :



Wir haben während der Tour 6 davon gegessen und konnten ihn dann nicht mehr sehen - den Münsterkäse .

Weil das aber schon wieder ein Weilchen her ist, haben wir heute Nachschub besorgt (siehe oben).
Am besten schmeckt er, wenn man ihn schon einige Stunden spazieren gefahren hat, dann aber sollte er schnell verzehrt werden lach

Gruß

Nat
Nach oben   Versenden Drucken
#1189199 - 07.02.16 11:43 Re: Vogesen im Herbst [Re: natash]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 18.145
Für Luschen wie mich gibt es den zum Glück in verschiedenen "Stärke"-Graden. Ich habe mal auf einem Markt ein Stück zum Probieren bekommen - trotz intensiven Händewaschens rochen die Finger noch recht lange ... gekauft habe ich dann eine deutlich mildere Variante, dafür mit Kümmel.

Meine Lieblingskäsesorte kommt allerdings von etwas weiter südlich: Der Reblochon

Geändert von Holger (07.02.16 11:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#1189219 - 07.02.16 13:43 Re: Vogesen im Herbst [Re: natash]
Klaus1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 752
Unterwegs in Deutschland

Sehr schön Nat und Mischa.
Grüße aus der Toscana Deutschlands

Klaus
Nach oben   Versenden Drucken
#1189500 - 08.02.16 12:49 Re: Vogesen im Herbst [Re: natash]
Jim Knopf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.196
Hallo Natalie,

vielen Dank für diesen tollen Reisebericht. Klasse gechrieben und mit tollen Bidern. Manchmal liegt halt das Gute nah.
Mein Lieblingskäse kommt allerdings nich aus dem Elsass
Gruß,

Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1189501 - 08.02.16 13:02 Re: Vogesen im Herbst [Re: Jim Knopf]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 18.145
In Antwort auf: Jim Knopf
[…]Lieblingskäse […]


Rotschmierebakterien - also, nicht jedes Wort weckt sofort Appetit grins
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1191305 - 15.02.16 19:39 Re: Vogesen im Herbst [Re: Holger]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7.708
Hallo zusammen,

der Track hängt nun auch unten dran.
Ich würde aber dennoch jedem empfehlen eigene Varianten zu erstellen, statt die anderer nachzufahren, aber vielleicht hilfts zur groben Vorbereitung

Gruß Nat
Nach oben   Versenden Drucken
#1450680 - 27.11.20 12:11 Re: Vogesen im Herbst [Re: natash]
Ortenauer
Nicht registriert
Geniale Tour und toller Bericht.

Die Ecke um Saint-Marie-aux-Mines kenne ich etwas, was nach dem lesen dieses Berichtes dazu führt dass die nächste größere Radtour im Frühjahr wohl in diese Richtung gehen wird.
Nach oben   Versenden Drucken
#1450682 - 27.11.20 13:11 Re: Vogesen im Herbst [Re: ]
kaman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 513
Schöner Bericht.
Nur haben die Bilder leider inzwischen alle ein Wasserzeichen bekommen.

Geändert von kaman (27.11.20 13:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1450719 - 27.11.20 18:20 Re: Vogesen im Herbst [Re: natash]
José María
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.444
Hallo Ihr beiden schmunzel

Danke für den Track. Zum Teil werde ich den einsetzten.

Was macht Ihr mit euren Fotos, das tut ja weh immer wieder dieses photobucket zu sehen.

Grüße aus dem Pott (der früher kochte)
José María

Geändert von José María (27.11.20 18:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#1450729 - 27.11.20 20:11 Re: Vogesen im Herbst [Re: José María]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7.708
Hallo José, hallo zusammen,

ich habe mehrfach versucht, meine Bildmengen den ständig wechselnden Vorgaben von Photobucket anzupassen, zuletzt erfolglos. Um monatlich dafür einen Geldbetrag an sie abzudrücken, bin ich nicht bereit, dafür ist mir dieser Anbieter zu windig. Wenn ich mal Zeit übrig haben solle, werde ich die Bilder umziehen und neu verlinken. Weil das aber alle Berichte von mir betrifft, die älter als 2-3 Jahre sind, sind das schon recht viele.
Ich habe sowieso vermutet, dass die keiner mehr liest, weil sie nicht ganz einfach auffindbar sind, wenn man nicht gezielt danach sucht (oder ins Profil schaut, aber das wäre ja auch gezielt), zumal ja die meisten meiner Touren eher unspektakulär sind. Es freut mich aber natürlich, wenn ein Bericht gefällt und zu einer Tour anregt, dafür ist er ja auch da.
Seit dieser Tour war ich natürlich noch mehrmals in den Vogesen, allein seit letztem Herbst drei Mal (Berichte kommen irgendwann noch, vielleicht) und noch häufiger an ihrem Rand.
Am Col de la Schlucht, hat man jetzt modernisiert. Es gibt jede Menge Beton und Glas und eine riesigen Parkplatz.
In der Ferme Auberge am Gazon du Faing wurde die Terasse vergrößert, innen ist alles wie immer und das Essen ist immer noch zu empfehlen. Und der Bauer mit seinem Wägele mit einheimischen Erzeugnissen steht immer noch in der Kurve und verkauft, Brot, Käse, Würste, Schinken Marmeladen, Heidelbeertarte, Apfelsaft und Obstbrände. Zumindest bis zum letzten Reconfinement.
Gruß
Nat



Nach oben   Versenden Drucken
#1450896 - 30.11.20 08:26 Re: Vogesen im Herbst [Re: natash]
Ortenauer
Nicht registriert
In Antwort auf: natash
Hallo José, hallo zusammen,

ich habe mehrfach versucht, meine Bildmengen den ständig wechselnden Vorgaben von Photobucket anzupassen, zuletzt erfolglos. Um monatlich dafür einen Geldbetrag an sie abzudr...

...elbeertarte, Apfelsaft und Obstbrände. Zumindest bis zum letzten Reconfinement.
Gruß
Nat


... da lege ich Dir mal Pixfed ans Herz. Föderiert, Dezentral,OpenSource im Fediverse
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1450915 - 30.11.20 12:44 Re: Vogesen im Herbst [Re: ]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.241
In Antwort auf: Ortenauer
In Antwort auf: natash
Hallo José, hallo zusammen,

ich habe mehrfach versucht, meine Bildmengen den ständig wechselnden Vorgaben von Photobucket anzupassen, zuletzt erfolglos. Um monatlich dafür einen Geldbetrag an sie abzudr...

...elbeertarte, Apfelsaft und Obstbrände. Zumindest bis zum letzten Reconfinement.
Gruß
Nat


... da lege ich Dir mal Pixfed ans Herz. Föderiert, Dezentral,OpenSource im Fediverse

Das Problem ist die Nachhaltigkeit im WWW, was gilt und für wie lange. Photobucket klang auch mal super. Was ist mit Pixfed in 10-15 Jahren? Mein Photobucket-Bilder sind wohl noch alle aus den 00er-Jahren, ich bin dann recht früh via flickr zu Google gewechselt. Bisher erweist sich GooglePhotos als noch recht beständig, wenn auch immer wieder mit technischen Tücken.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen

Geändert von veloträumer (30.11.20 12:44)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1450956 - 01.12.20 06:23 Re: Vogesen im Herbst [Re: veloträumer]
Ortenauer
Nicht registriert
Zitat:
Das Problem ist die Nachhaltigkeit im WWW, was gilt und für wie lange. Photobucket klang auch mal super. Was ist mit Pixfed in 10-15 Jahren? Mein Photobucket-Bilder sind wohl noch alle aus den 00er-Jahren, ich bin dann recht früh via flickr zu Google gewechselt. Bisher erweist sich GooglePhotos als noch recht beständig, wenn auch immer wieder mit technischen Tücken.


Naja, beim Thema G...le sollte man sich aber auch bewusst sein was da mit den Daten alles so angestellt wird. Wie lange es Pixfed gibt oder geben wird; gute Frage - wobei man i.d.R. die Fotos im Original ja auch Zuhause auf der Festplatte hat.

Ich selbst kann und will NICHTS mehr beim großen G haben; es gibt genügend Alternativen die privacyfreundlicher sind. Da es sonst zu Offtopic wird - wer sich da mal informieren will sollte hier oder hier sich mal etwas einlesen und selbst eine Meinung bilden.

Geändert von Ortenauer (01.12.20 06:24)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2

www.bikefreaks.de