Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
22 Mitglieder (Flying Dutchman, Seniorensportler, Marcin, VeloMatthias, schneller66, Sklodowska226, andyk, 8 unsichtbar), 198 Gäste und 396 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27790 Mitglieder
93548 Themen
1453786 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3055 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#117752 - 27.09.04 08:00 Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon?
Berti
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 49
Hat meine Frau neuerdings an ihrem Rad, zusammen mit der 8-Gang-Nabenschaltung. Eines muss man sagen: Das funktioniert alles butterweich und mit kleinsten Bedienkräften, wie bei Shimano-Neuteilen üblich. Aber die Bremse scheint mir, verglichen mit meiner Magura, etwas schwach auf der Brust zu sein. An einem steilen Bergabstück (17 %) konnte sie das Rad nicht zum Stehen bringen. Allerdings war sie da auch noch ganz neu und vieleicht noch nicht eingebremst. Was mir auch auffällt: Da ist immer etwa Spiel im System, jedenfalls kann man das Rad bei angezogenen Bremsen noch etwas hin- und herbewegen.

Hat noch jemand Erfahrungen mit der Rollenbremse gemacht?
Nach oben   Versenden Drucken
#117754 - 27.09.04 08:09 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: Berti]
Arno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 307
Hat mein Mann an seinem Stadt-Winterrad.
Ist hier (Nürnberg, relativ flach) nett, man kann den Hebel voll durchziehen, die damit erreichbare Bremswirkung ist schon ok.
Dürfte eher wartungsarm und nässeunempfindlich sein (Langzeiterfahrung haben wir noch nicht).

Für steile Abstiege und sportliche oder schwere Fahrer ist sie definitiv nichts, kannst ja mal im Liegeradforum nach Mörderbremse suchen

lg Arno
Nach oben   Versenden Drucken
#117767 - 27.09.04 08:51 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: Berti]
Anonym
Nicht registriert
freundlich formuliert: mit hydraulischer Betätigung wäre sie besser, in der serienmässigen Form am Alltags-Einkaufsrad als 3te Bremse am, Hinterrad brauchbar. Ein gewisser ABS-Effekt ist nicht zu verleugnen listig
HS
Nach oben   Versenden Drucken
#117768 - 27.09.04 09:05 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: Berti]
Blackspain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1131
In Antwort auf: Berti

Hat noch jemand Erfahrungen mit der Rollenbremse gemacht?

Ja, aber nur schlechte. Die Bremswirkung ist unter jeder Kritik. Ich habe auch schon erwogen, die Rollerbrakes durch V-Brakes zu ersetzen, was jedoch daran scheitert, dass am Rahmen keine Befestigungsmöglichkeit für die V-Brakes vorhanden ist. traurig

Grüße aus Wien
Bobby laugh
Nach oben   Versenden Drucken
#117833 - 27.09.04 13:15 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: Berti]
Hartmut.L
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 351
Die Bremse ist brauchbar am Stadtrad, aber nicht am Reiserad, das hat sogar schon Shimano selbst zugegeben.
Das "locker sein " ist normal. Und besser einbremsen wird sie sich leider nicht....

Hartmut
Nach oben   Versenden Drucken
#117839 - 27.09.04 13:29 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: Blackspain]
Flying Dutchman
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 3143
Hallo Bobby,

wie kommst du dazu, in der Alpenrepublik ein Rad mit Rollerbrakes zu kaufen ? Ihre größte Beliebtheit hat diese Bremse in Holland und den angrenzenden deutschen Provinzen ( Ostfriesland / Niederrhein usw.) und das ist auch gut so. Eine längere Paßabfahrt würde ich mit meinem Fliegenden Holländer nicht machen, da wird schon die holsteinische Schweiz zum Abenteuer - wer bremst verliert grins

Gruß Robert
LG Robert
Nach oben   Versenden Drucken
#117850 - 27.09.04 14:17 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: Flying Dutchman]
Blackspain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1131
In Antwort auf: Flying Dutchman

Hallo Bobby,

wie kommst du dazu, in der Alpenrepublik ein Rad mit Rollerbrakes zu kaufen ? Ihre größte Beliebtheit hat diese Bremse in Holland und den angrenzenden deutschen Provinzen ( Ostfriesland / Niederrhein usw.) und das ist auch gut so. Eine längere Paßabfahrt würde ich mit meinem Fliegenden Holländer nicht machen, da wird schon die holsteinische Schweiz zum Abenteuer - wer bremst verliert grins

Gruß Robert

Hallo Robert,

ich hab mir das seinerzeit (leider) einreden lassen - damals hatte ich noch keine Ahnung von diesem Forum, sonst wär mir das sicher nicht passiert peinlich peinlich peinlich .

Beim Kauf meines nächsten Rades werde ich klüger sein...
Bobby laugh
Nach oben   Versenden Drucken
#117855 - 27.09.04 15:05 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: Berti]
Abuelo ciclista
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 149
Fahre seit voriger Woche die 8-Gang-Nabe von Shimano mit Rollenbremse. (Bergisches Land/Niederrhein)

Vorne bremst eine HS-33.

Da mein Corratec-Rahmen (billig!) hinten weder Canti-Sockel noch Bohrung für andere Bremsen hat, war es die einzige Möglichkeit die 8-Gang-Nabe zu montieren und die Vorschriften der Straßenverordnung zu erfüllen.

Die Alpen werde ich damit sicher nicht überqueren. Aber für meine Haustrecken langt's allemal. Mit der derzeitigen Bremsenkombination komme ich gut zurecht.
Ärgere Dich nicht über die Dornen im Rosenstrauch sondern freue Dich über die Rosen im Dornenstrauch.
Nach oben   Versenden Drucken
#117858 - 27.09.04 15:24 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: Berti]
Martin W.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1758
Ich hab an meinem 1999er Utopia London ebenfalls Shimano Rollerbrakes montiert und hab genau die gleichen Erfahrungen gemacht. Butterweiches Bremsen einerseits...aber keine wirklich zupackende Bremskraft, wenn man mit einem vollbepacktem Rad den Berg hinunter fährt. Bei mir war's sogar noch so, dass sich auf einer längeren Abfahrt die Bremse überhitze und ich nicht weiterfahren konnte, also brav warten musste, bis das Rad abgekühlt war.

Als ich das Rad damals kaufte, waren diese Bremsen erst neu auf dem Markt und weder der Utopia RadRatgeber noch mein Händler liess sich gross über die Nachteile dieser Bremsen aus. Erst allmählich konnte ich dann was über den tatsächlichen Einsatzbereich lesen.

Da ich das Rad inzwischen - wenn überhaupt - nur mehr in der City benutze, sind die Bremsen immer noch dran. Und für diesen Einsatzbereich sind sie wirklich optimal.

Gruss von ¨
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#117889 - 27.09.04 18:51 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: Martin W.]
Timo2
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 206
Hallo,

ich halte nix von der Bremse.
Sie isr recht schnell überfordert und sobald sie warm gelaufen ist, ist es mit der Bremskraft vorbei.
Habe es bei eine Passabfahrt erlebt, wollte vor einer Kurve bremsen, aber die Geschwindigkeit stieg noch weiter, bis ich die Hinterradbremse noch hinzunahm.
Hat auch nicht mehr viel geholfen.
Heute habe ich das Rad verkauft und mir eine HS 33 gegönnt schmunzel .

Gruss Timo
Nach oben   Versenden Drucken
#117893 - 27.09.04 19:08 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: Berti]
Anonym
Nicht registriert
freundlich formuliert:
die Bremsleistung ist sehr ... sanft.
Also optimal für das Hinterrad eines Stadtrades während einer Einkaufsfahrt bei schlechtem Wetter (rutschiger Bodenbelag). Sozusagen eine Art Low-Tech-ABS.
Einige Modelle haben eine "Kühlscheibe", damit soll die Überhitzung weniger stark auftreten.

Richtig effektiv verzögern (Notbremsung) kann man ein vollbeladenes schnelles Reiserad (womöglich noch als Spediteur) auf einer langen Bergabfahrt mit einer derartigen Bremse nicht - da ist jede halbwegs brauchbare Felgenbremse besser
HS
Nach oben   Versenden Drucken
#117926 - 27.09.04 20:35 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: Berti]
natcho
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 457
Habe seit 3 Jahren an meinem Stadtrad Rollenbremsen mit Kühlscheibe. Sieht vielleicht gut aus aber die Bremsleistung ist das Übelste was mir bisher untergekommen ist. Am Rad sind leider keine Cantileversockel sonst hätte ich längst umgerüstet.

Gruß
Natcho
Nach oben   Versenden Drucken
#471102 - 01.10.08 21:27 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: Berti]
schocger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8
Du antwortest auf einen Beitrag, der schon über ein Jahr alt ist. Es hängt vom jeweiligen Thema ab, ob das "Ausgraben" angebracht ist, oder nicht. Bitte wäge also ab, ob eine Antwort überhaupt noch Sinn macht.

Heidiho,
also ich habe darüber nachgedacht ob es Sinn macht - mittlerweile sind viele Jahre vergangen.

Der Beitrag ist uralt.

Aber die Frage immer noch aktuell.

Leider habe ich selbst keine Erfahrungen mit der Rollenbremse - da kann ich nur den Werbetext anbieten:
Shimano Inter-M Rollenbremse hinten BR-IM70-R

Allwettertaugliche Bremse mit Shimanos Rollen-/Nockentechnik, für die Montage an einer Inter-8 Getriebenabe (Standard oder Premium) mit Rollenbremsaufnahme. Gedichteter, langlebiger Mechanismus. Die BR-IM70/75 ist mit einem V-förmigen Bremsbelag ausgestattet, der die Bremswirkung gegenüber der BR-IM50 um 30 % auf das Niveau mechanischer Scheibenbremsen steigert.

Also Niveau einer Scheibenbremse!?

Es ist nämlich so, ich selbst suche nach einem Nabendynamo samt Trommel/Rollenbremse für meinen Dyno Coaster - und eben auf dieser Suche nach Informationen was denn nun besser ist, hab ich diesen Beitrag gefunden.

Ich mach ihn wieder auf um so zu erfahren was denn die beste Bremse im Bereich Trommel/Rolle sein könnte.
Nach oben   Versenden Drucken
#471108 - 01.10.08 21:43 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: schocger]
saebe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 256
Hallo!

Nun, es scheint, dass die Nutzer von Trommelbremsen eher weniger diejenigen sind, die das Internet benutzen zwinker Nur ein paar Informationen, die ich mal hier und da im Netz aufgeschnappt habe: Die Rollerbrake hat wohl eine Rutschkupplung, die zu hohe Bremskräfte kompensieren soll; im Endeffekt soll das dazu fühlen, dass für schwerere Fuhren zu wenig Bremskraft da ist. Die i-Brake soll da deutlich besser sein, vergleiche auch hier.
Nach oben   Versenden Drucken
#471115 - 01.10.08 22:17 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: saebe]
schocger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8
In Antwort auf: saebe
Hallo!

Nun, es scheint, dass die Nutzer von Trommelbremsen eher weniger diejenigen sind, die das Internet benutzen zwinker Nur ein paar Informationen, die ich mal hier und da im Netz aufgeschnappt habe: Die Rollerbrake hat wohl eine Rutschkupplung, die zu hohe Bremskräfte kompensieren soll; im Endeffekt soll das dazu fühlen, dass für schwerere Fuhren zu wenig Bremskraft da ist. Die i-Brake soll da deutlich besser sein, vergleiche auch hier.

Danke erst ma für die Info.
Ich such mir eben den Wolf.
Wie kommt Shimano dann zu der Aussage, dass die Rollenbremse an die Scheibenbremse herankommt?
Zu deinem Link, da schreibt doch einer dass die I-Brake nun wieder zu stark sei.
Ich hab nur eine Springergabel - aber egal - es geht ja um die beste Trommel/Rollenbremse.

Geändert von schocger (01.10.08 22:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#471130 - 01.10.08 23:32 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: schocger]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
Vier Jahre reichen für die goldene Schippe auf keinen Fall.
Muss es unbedingt eine Rollenbremse sein? Wenn du dich mit dem i-Light von Sram anfreunden kannst, bekommst du neben der Trommelbremse »i-Brake« gleich noch standfeste Achslager. Pass aber auf, der i-Light muss mit der Aufnahme für diese Bremse ausgerüstet sein.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#471140 - 02.10.08 02:03 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: schocger]
FlevoMartin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1206
In Antwort auf: schocger

Also Niveau einer Scheibenbremse!?

Jo, wenn deren Bremsbeläge runter sind oder Du das Bremsseil aushängst zwinker
Nein, im Ernst. Ich fahre am Reiserad eine Magura Julie und am Alltagsrad besagte BR-IM70-Rollenbremse. Die Rollenbremse ist tatsächlich eine absolute Sorglosbremse, weswegen es neben der Trommelbremse die vorherrschende Bremse in den Niederlanden ist (siehe weiter oben im Thread). Da es dort flach ist und mitunter auch der Gegenwind beim Bremsen hilft, ist ihre etwas geringe Standfestigkeit nicht weiter tragisch.
Erfahrungsgemäß kennt die Rollenbremse zwei Zustände: Der erste ist der, bei dem sie nur wenig bremst, aber meistens ausreichend. Muss man doch mal etwas länger und/oder intensiver bremsen, dann geht sie ggf. über in Zustand 2. Das Fett ist dann aus den Reibflächen herausgepresst und ein metallisches Kratzen setzt ein, die Bremskraft wird ziemlich brachial, was überraschend kommen kann. Eventuell ist nach einer solch heftigen Bremsung auch mal wieder ein Nachfetten angesagt (das braucht sie gelegentlich sowieso).

In Antwort auf: schocger
Ich mach ihn wieder auf um so zu erfahren was denn die beste Bremse im Bereich Trommel/Rolle sein könnte.

Vielleicht tatsächlich eine kleine Scheibenbremse? Ich bin mir unsicher, aber obwohl ich bislang keine wirklich gefährlichen Situationen mit den Rollenbremsen hatte, sehe ich eben am Reiserad auch die Vorteile der Scheiben und fände gelegentlich etwas mehr Bremskraft fürs Alltagsrad nicht verkehrt.

Gruß,
Martin
...und gleich weiter zu Martins Radseiten
Nach oben   Versenden Drucken
#471167 - 02.10.08 09:35 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: FlevoMartin]
sonicbiker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1243
... und Martin schließe ich mich, selbst am Stadtrad mit der 70er von Shimano ausgstattet, vollständig an. Kaum Wartung, bremst bei jedem Wetter gleichermaßen gut/schlecht, angenehme Dosierbarkeit. Es ist aber praktisch unerlässlich, immer beide Hänge am Lenker respektive den Bremsgriffen zu haben - eine allein reicht für viele Situationen nicht aus!

Wolfram
Nach oben   Versenden Drucken
#471168 - 02.10.08 09:39 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: schocger]
saebe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 256
In Antwort auf: schocger

Zu deinem Link, da schreibt doch einer dass die I-Brake nun wieder zu stark sei.
Ich hab nur eine Springergabel - aber egal - es geht ja um die beste Trommel/Rollenbremse.


Zu stark == Nur für dafür ausgelegte Gabeln geeignet. Nabenbremsen egal welcher Bauart belasten halt die Gabelscheiden mehr als Felgenbremsen. In der verlinkten Diskussion berichtet auch einer über verbogene Gabeln mit herkömmlichen Trommelbremsen.
Nach oben   Versenden Drucken
#471241 - 02.10.08 14:39 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: saebe]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
Einmal ist mir das auch passiert, eine gute Asphaltstraße ging unverhofft in grobes Feldsteinpflaster über (wer es kennt, Großkugel-Wiedemar). Danach fuhr sich meine Rumpel ein bisschen seltsam. Auf Bergstrecken, auch im Alpenraum, ist dagegen nie etwas derartiges vorgekommen. Ich habe jedenfalls keine Bedenken, die Schellenlösung für die Drehmomentabstützung der klassischen Trommelbremsnaben auch bei der i-Bremse zu benutzen, wenn es nicht gerade eine zierliche Sportgabel ist.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #471271 - 02.10.08 18:06 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: Falk]
HelgeWI
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 616
Bei der Rollenbremse dürfte da auch nicht viel passieren. Bei meinem alten Rad habe ich bei einer Vollbremsung und blockierender Trommelbremse den abstützenden Arm des Belagträgers aus der Schelle herausgerissen und einmal um die Vorderradnabe gewickelt (und das in der Pampa).
Trommelbremsen können so was wirr

Gruß

Helge
Nach oben   Versenden Drucken
#471378 - 03.10.08 12:27 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: saebe]
Schnellschalter
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 164
In Antwort auf: saebe
Nun, es scheint, dass die Nutzer von Trommelbremsen eher weniger diejenigen sind, die das Internet benutzen zwinker
Is gaanich wahr ... !! zwinker Oder wenn doch, dann liegt's vielleicht daran, dass die Trommelbremsen im Großen und Ganzen ihre "besten Zeiten" hinter sich haben - sage ich als überzeugter Trommelbrems-Fahrer (offtopic: Ich restauriere gerade ein 'Mars'-Mountainbike aus den 1980ern mit zwei Trommelbremsen - das war seinerzeit (kurzzeitig) mal das beste verfügbare Bremssystem, wenn man im Matsch spielen gehen wollte ... zwinker ). Auch die in dieser Hinsicht "notorischen" Holländer steigen wohl allmählich auf Roller- und i-Brakes um.

Ein freundlicher und kompetenter Fahrradmechaniker in meinem LBS machte zur Rollerbrake nur eine wegwerfende Handbewegung: Insgesamt eher schwache Bremsleistung, trotzdem Hitzeprobleme (daher die tolle gelochte "Bremsscheibe" bei den neueren Modellen), im Vergleich zu guten Felgenbremsen hohes Gewicht und dann auch noch zusätzlicher Wartungsbedarf: Was soll das ?!? Für Flachland und Stadt reicht das wohl, aber ansonsten ist es nicht "das Gelbe vom Ei".

Die i-Brake bin ich nicht gefahren, aber ich hatte letztens mal eine hier liegen - kam unerwünschter Weise (ich sage nur: Brügelmann ... traurig Der Umtausch lief dann aber nett und problemlos.) an einer SRAM P 5-Nabe. Da die ja als "Bausatz" geliefert wird zwinker , konnte ich mir die Bremse 'solo' begucken und habe gestaunt, weil ich da eigentlich wer-weiß-was an Technik erwartet hatte: Aber faktisch ist es ja auch nur eine (relativ grob gearbeitete) Trommelbremse unter einer häßlichen Plastikabdeckung. Und eine mit extrem schmalen Belägen dazu (wenn auch wegen des großen Trommeldurchmessers die Belagfläche insgesamt nicht so klein ist) - deswegen ist sie auch ausdrücklich auf 125 (oder 130, weiß nicht mehr) Kilo "Systemgewicht" limitiert, und die kann ich auf einem schwereren Rad mit einem Wochenendeinkauf in der Ortlieb-Tasche durchaus schon mal erreichen bzw. überschreiten listig Daher ging die P 5 'i-brake' zurück, und die P 5 'Cargo' mit "richtiger" klassischer Sachs-Trommelbremse für den SchwLBedarf kam ... schmunzel

Die Zukunft gehört aber aus meiner Sicht der Scheibenbremse - vom Rennradbereich vielleicht mal abgesehen.

Schöne Grüße

Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#471512 - 04.10.08 12:17 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: schocger]
Arathorn
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 102
Auch mein Radel(Liege) wird durch die Shimano Rollerbrake "verziert". Selbst auf leicht abschüssigen Strecken mitsamt Gepäck hintendrauf gab es keine Probleme beim verzögern. Im Zweifelsfalle habe ich bisher auch immernoch das Hinterrad zum blockieren gebracht, was mir bei meinen Felgenkneifern am Aufrechtrad bei Nässe letzten nicht glückte. bäh
Nach oben   Versenden Drucken
#471645 - 05.10.08 12:18 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: Arathorn]
schocger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8
Zusammenfassung:
1. Wegen der Bremsleistung besteht noch etwas Uneinigkeit - die Tendenz scheint aber in Richtung schwach zu gehen.
2. Wartungsfrei/arm sind Rollenbremsen nicht.

Schon wegen dem 2. Punkt geraten Rollen bei mir ins Hintertreffen.

Wenn es für meine Springergabel einen Scheibenbremsadapter gäbe, hätte ich diesen Thread wohl gar nicht aus der Versenkung geholt.
Kennt jemand zufällig einen Adapter für Springergabeln?
Nach oben   Versenden Drucken
#471870 - 06.10.08 15:01 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: schocger]
FlevoMartin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1206
In Antwort auf: schocger
Zusammenfassung:
1. Wegen der Bremsleistung besteht noch etwas Uneinigkeit - die Tendenz scheint aber in Richtung schwach zu gehen.

Richtig. Schwach, aber meist ausreichend.

In Antwort auf: schocger
2. Wartungsfrei/arm sind Rollenbremsen nicht.

Nein? Ich hab an den Bremsen im Stadtverkehr in den 4 Jahren, die ich sie schon benutze, nichts nachgestellt, keine Bremsbeläge gewechselt. Ich habe nur gelegentlich, also wenn das metallische Kratzen, das ich weiter oben beschrieb, mal wieder öfter auftauchte, etwas Fett reingedrückt. Da ist eine Staubkappe, die muss runter, dann kann das Fett da rein, fertig. Bei normaler Fahrweise kommt das 1-2x im Jahr vor. Ich habe keinen Tacho an dem Rad, aber 5000km pro Jahr oder gar mehr sind realistisch. Was sich bewegt, kann nicht wartungsfrei sein, aber wartungsarm finde ich die Bremse dann doch.

Gruß,
Martin
...und gleich weiter zu Martins Radseiten
Nach oben   Versenden Drucken
#471887 - 06.10.08 16:22 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: Berti]
digo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 257
Meine Erfahrung:

Ich hatte an meinem Kardanrad mit Shimano Inter-8 vorn und hinten eine Rollerbrake 70 im Einsatz. Für die normale Alltagsnutzung ok.

Kritisch wird es beim Ausnahmesituationen wo man überraschend schnell zum stehen kommen muss. Da merkt man dass das Bremssystem einfach keine Reserve hat.

Nachdem ich mein Fuhrpark verändert habe, hatte ich dann V-Brake und HS33 zum Vergleich. Spätestens nach diesem Vergleich konnte ich nicht mal mehr die Cantilever an meinem MTB akzeptieren. Die habe ich dann gegen V-Brake getauscht. Auch wenn die Cantilever Bremshebel nun etwas zu stark beißen. Damit komme ich zurecht.

In keinem Fall möchte ich mehr auf eine bissige Bremse verzichten.

Das ist meine Erfahrung.

Dieter
Nach oben   Versenden Drucken
#471890 - 06.10.08 16:37 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: Berti]
Flori
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1078
Gerade gestern habe ich an diesen Fred denken müssen. Da bin ich nämlich etwas schnell an eine Kreuzung herangefahren, wo nie Autos kommen. Kam dann doch eines. Also Vollbremsung mit Rollenbremse vorn. Tatsächlich hat das Hinterrad leicht abgehoben. Ich konnte also das Vorderrad blockieren. Bin einwandfrei stehen geblieben. Das Fahrrad wiegt übrigens fast 20 Kilo, der Fahrer gute 80.

Gegen die Rollenbremse sprechen das Gewicht und die nicht vorhandene Kompatibilität zu Rohloff und Konsorten. Selbst hochwertige Shimano-Dynamos sind nicht rollenbremskompatibel. Aber Bremsleistung und Wartung? Halte ich für einwandfrei. Allerdings ist auf längeren Abfahrten durch Überhitzung nachlassende Bremsleistung festzustellen.
Nach oben   Versenden Drucken
#479422 - 12.11.08 12:21 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: Flori]
Zouk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 65
Rollen- Rücktritt- und Trommelbremsen kenne ich von alten Fahrrädern. Rollenbremsen sind konstrutiv identisch mit Rücktrittbremsen, bis auf die Verwendung eines Seilzugs. Die stehen einer Scheiben- oder Felgenbremse in nichts nach und sind auch bei Nässe und Schmutz sehr zuverlässig. Ausserdem kann man sie anständig warten und mit haushaltsüblichen Werkzeug in ihre Einzelteile zerlegen. Weiterhin haben sie einen Schmiernippel. Wenn bergab doch einmal etwas Fett rausgelaufen ist setzt man schnell die Fettpresse an und schmiert nach.

Das Prinzip "Rollen- bzw. Rücktrittbremse" ist hervorragend. Was schlecht ist sind nur diejenigen, die heutzutage angeboten werden. Mit der Rücktrittbremse aus deutscher Fertigung am "Opafahrrad" kann ich mit geringer Kraft bereits das Rad zum Blockieren bringen. Nur bei Billigfabrikaten aus Fernost geht das nicht. Wenn schon ist also nicht das Prinzip "Rollenbremse", sondern die Rollenbremse des Fabrikats "Shimano" schlecht.
Nach oben   Versenden Drucken
#479459 - 12.11.08 15:19 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: Zouk]
Schnellschalter
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 164
Ich glaube, das stimmt nicht so ganz: Die "klassische" Rücktrittbremse in der Torpedo-Nabe besteht aus einem Bremsmantel, der durch einen Konus gespreizt und gegen die Nabenhülse gepreßt wird, während die Rollenbremse ja wohl direkt mit den Rollen bremst, wenn ich das richtig verstanden habe. Dieses "Patent" mit den Rollen/Walzen gibt es in der Eingang-Rücktritt-Torpedo (1905 - 1998, RIP) tatsächlich auch, aber nicht zum Bremsen, sondern als Freilauf für den Antrieb.

Weil der Threaderöffner eigentlich ursprünglich danach gefragt hatte, hier noch eine (reichlich verspätete) Antwort: Es gibt meines Wissens derzeit nur eine kombinierte Trommelbrems- und Dynamo-Vorderradnabe, das ist die 'FDD' (Front Dynamo Drumbrake) von SunRace-Sturmey Archer. Ich hab' mir eine gekauft (Classic Cycle) und aufgespeicht, aber noch nicht gefahren; nach meinen "sonstigen Erfahrungen" mit Sturmey Archer und der geringen "Resonanz" im Internet würde ich mal annehmen, dass diese Nabe insgesamt "nicht so der Bringer" ist, weder bei "Dauernutzung" im Alltagsrad, noch bei hoher Belastung im Reiserad. Die 3-Watt-Version soll allerdings (laut Sturmey Archer-Homepage) sogar Industrielager haben, während die 2,4-Watt-Version Konuslager hat - so lange die Nabe funktioniert, werd' ich das aber nicht nachprüfen ... zwinker

Schöne Grüße

Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#479473 - 12.11.08 16:21 Re: Shimano Rollenbremse – was haltet ihr davon? [Re: Berti]
Jesusfreak
Nicht registriert
In Antwort auf: Berti

Hat noch jemand Erfahrungen mit der Rollenbremse gemacht?

Ja, ich fahre seit Jahren eine am Hinterrad wo sie bisher völlig unauffällig arbeitet. Am Vorderrad möchte ich sie allerdings nicht fahren müssen, und zwar wegen des bereits von Martin beschriebenen bei längerer Betätigung auftretenden unkalkulierbaren Sprunges der Bremskraft. Deshalb fahre ich vorne eine V-Brake die ich nur in Notfällen benutze. So habe ich praktisch gar keinen Belag- und Felgenverschleiss und trotzdem im Notfall genug Bremsleistung. Ein Nachteil sei nicht verschwiegen: Die Rollerbrake benötigt so hohe Handkräfte wie keine andere Bremse die ich kenne.

Grüße
J.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de