Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
24 Mitglieder (Uli aus dem Saarland, iassu, andyk, Christianauslichterfelde, wulfen, Nunkuat, motion, Felix-Ente, Gyttja, 6 unsichtbar), 120 Gäste und 453 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28108 Mitglieder
94404 Themen
1468134 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2902 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1146255 - 28.07.15 14:29 Bremsbeläge Magura HS33
Biketourglobal
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1363
Unterwegs in Deutschland

Hallo,

obwohl erst ca 3.000 km gelaufen, muss ich die Bremsbeläge (Schwarz) an meiner Magura HS33 wechseln.

Da bei Nässe die schwarzen Originalbeläge eher durchrutschen, wollte ich auf die roten Beläge gehen. Die sollen aber ordentlich die Felge hobeln.

Nun gibt es aber von Kool Stop auch Bremsbeläge. Hat einer von euch diese, oder kann noch mal was zu den roten Original-Belägen sagen?
Habe eine normale Alufelge. Nicht eloxiert oder Keramik also.

Vielen Dank!

Gruß,

Geändert von Biketourglobal (28.07.15 14:31)
Nach oben   Versenden Drucken
#1146257 - 28.07.15 14:31 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: Biketourglobal]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2217
3000 Km mit einem Satz HS33 Bremsbeläge?
Glückwunsch, es gibt Leute, die schaffen ein Zehntel mit den Dingern. Ich nutz(t)e die roten Coolstop auch, aber gravierende Unterschiede vermag ich nicht festzustellen. Anyway, lieber Bremsklötze tauschen als die Felge!!

Geändert von toddio (28.07.15 14:31)
Nach oben   Versenden Drucken
#1146258 - 28.07.15 14:33 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: toddio]
Biketourglobal
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1363
Unterwegs in Deutschland

Ja, wenn 3k viel sind, dann ok. Ich bin Avid Single Digit 7 gewöhnt und fahre da die Beläge wesentlich länger.

Ist meine erste Magura ;-)
Nach oben   Versenden Drucken
#1146260 - 28.07.15 14:37 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: Biketourglobal]
maush
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 381
Zu den roten kann ich nichts sagen. Ich habe die schwarzen von Kool Stop. Halten bei mir rd. 8tkm, aber fast ausschließlich Flachland. Gefühlt waren die Magura schneller verbraucht. Bremsen auch bei Nässe ordentlich. Kaum Felgenverschleiß. Ich bleibe dabei.
Nach oben   Versenden Drucken
#1146263 - 28.07.15 14:46 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: toddio]
memy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 579
Der letzte Satz roter coolstop hat bei mir knapp über 15000km gehalten (=11 Monate, 120THm)
Viele Regenfahrten waren nicht dabei, aber zumindest sind sie mir dabei nicht besonders negativ aufgefallen.
Eine Möglichkeit den Felgenverschleiß zu messen, hatte ich leider nicht.

Gruß
Horst
hier nur privat (gewerblich Rentner, besitze ca 2 Radreisebücher)
Nach oben   Versenden Drucken
#1146265 - 28.07.15 14:55 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: Biketourglobal]
cyclingdutchman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 42
Ich habe meine roten Beläge nach ca 8000km gerade getauscht. Nach Aussage meines Radhersteller's beschädigt der rote Belag auf keinen Fall die Felge (gilt für die Ryde BigBull).

Gruß
Jens
Nach oben   Versenden Drucken
#1146267 - 28.07.15 14:56 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: Biketourglobal]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3217
Hallo,

ich verwende seit vielen Jahren die roten. Daher habe ich den direkten Vergleich nicht mehr zu den schwarzen, aber soweit ich es in Erinnerung habe, sind die roten eher die weicheren Beläge. Sie haben die bessere Bremsleistung (gerade bei Nässe) und sind dafür nicht so langlebig wie die schwarzen.

Die Lebensdauer hängt vor allem von den Bedingungen ab. Wer sehr viel in sandigem Gelände und auch noch bei jedem Wetter fährt muss halt mal viel früher die Beläge austauschen als jemand, der nur bei schönem Wetter auf Asphalt fährt. Mir erscheinen 3.000 km als eher wenig. Aber ich fahre vor allem auf Asphalt.
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1146272 - 28.07.15 15:03 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: Thomas S]
Michael B.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2801
schließe mich hier mit derselben Erfahrung/Meinung an zwinker

Die neuen roten Maguras und Koolstop unterscheiden sich imho nicht wirklich.
Gruß Michael

Keep the rubber side down
Nach oben   Versenden Drucken
#1146275 - 28.07.15 15:08 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: Michael B.]
toddio
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2217
Zum Thema kann man sich auch diesen Faden zu Gemüte führen, in dem ich mich vor 9 Jahren ähnlich geäußert habe:

HS-33-Bremsbeläge

Geändert von toddio (28.07.15 15:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#1146276 - 28.07.15 15:10 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: toddio]
Joachim143
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 491
In Antwort auf: toddio
3000 Km mit einem Satz HS33 Bremsbeläge?
Glückwunsch, es gibt Leute, die schaffen ein Zehntel mit den Dingern. Ich nutz(t)e die roten Coolstop auch, aber gravierende Unterschiede vermag ich nicht festzustellen. Anyway, lieber Bremsklötze tauschen als die Felge!!


Seit ich im Flachland wohne, habe ich eher das Gefühl, dass die roten Magura-Klötze 30.000 km halten.
Joachim
Radfahren ist Leben. Fotografieren der Rest.
flickr
Nach oben   Versenden Drucken
#1146319 - 28.07.15 16:57 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: Biketourglobal]
AndiB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 195
Meine Erfahrung in Kombination mit Rigida (jetzt Ryde) ZAC 19:

Rote Beläge von Magura bremsten gut, zogen aber Späne aus der Felge. Vielleicht zu hohe Reibkraft für diese Felge?

Rote Beläge von Koolstop: In der kalten Jahreszeit bei Nässe fast keine Bremswirkung vorhanden (erst nach nachdrücklichem "Trockenbremsen"), deshalb ausgetauscht und erst im Sommer wieder drangemacht, um sie runter zu fahren. Ich habe den Eindruck, bei höheren Temperaturen ist das Nassbremsverhalten besser.

OT:
Leider kommt die Bremse bei mir bezüglich Bremskraft und Zuverlässigkeit bei Nässe an V-Brakes nicht heran. Ob es nur an der Gummi-Felge-Kombination liegt, weiß ich nicht. Ich benutze sie weiterhin wegen guter Dosierbarkeit, Angst vor möglicher Schmutzanfälligkeit von Seilzügen und weil ich die Arbeitszeit für den Umbau scheue. Bei einem Radneukauf würde ich wahrscheinlich die Mehrkosten für Scheibenbremsen investieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1146359 - 28.07.15 19:49 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: Biketourglobal]
Julian Z.
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 580
Ich fahre die schwarzen magura zwar erst seid 3600 km, eher im flachen, aber ich muss sagen, dass sie wesentlich länger halten als Shimano Beläge (V-Brakes) an meinem anderen Rad.

Die Beläge haben momentan noch ca. die hälfte der Ausgangsstärke und ich würde sagen, dass ich sie erst so bei 8000-10000 km wechseln muss, falls ich das noch vor dem Winter schaffe.
Nach oben   Versenden Drucken
#1146399 - 28.07.15 22:14 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: Julian Z.]
Biketourglobal
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1363
Unterwegs in Deutschland

Ja, bei mir ist auch noch was drauf, aber ich bekomme sie nicht mehr nah genug an die Felge gestellt, sodass der Bremsgriffweg schon recht lang ist. Ich mag es, wenn die Bremsen sofort gehen und hart greifen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1146404 - 28.07.15 22:26 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: Biketourglobal]
maush
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 381
Das Problem habe ich auch immer. Ist nach meinem Empfinden, der Hauptnachteil an den Bremsen. Ich drehe die Nachstellschraube ganz zurück, löse die Schrauben und drücke die Bremszylinder an die Felge ran. Es ist einfach so, dass die Nachstellschraube bzw. der Hub der Bremszylinder nicht ausreich, um die Beläge vollständig zu verbrauchen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1146435 - 29.07.15 08:32 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: Biketourglobal]
Radex
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 270
Moin,

beim Neupositionieren der Bremskolben hilft es sehr den Kunststoffring vorher auszutauschen. Ansonsten positioniert sich der Kolben gerne wieder dort, wo sich beim der ersten Positionierung die Rillen eingeprägt haben.

Gruß
Alex
Nach fest kommt ab
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1146576 - 29.07.15 16:47 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: Radex]
Julian Z.
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 580
Danke das du das schreibst, das erklärt warum sich meine Bremsen andauernd wieder verstellen.

Ich musste sie direkt nach dem Neukauf neu einstellen, da mir Brügelman eine defekte Hinterradfelge geliefert hat und die fordere Bremse garnicht richtig justiert war.

(Ich kaufe nie wieder ein Fahrrad online)


Zu dem Problem mit dem zu kurzen Nachstellweg werde ich demnächst auch kommen.

Geändert von Julian Z. (29.07.15 16:48)
Nach oben   Versenden Drucken
#1146656 - 29.07.15 22:35 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: Julian Z.]
espresso
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 158
Ich habe an meinem Trekkingrad an der HS 33 alles mögliche probiert: original Schwarz, Koostop (oder so ähnlich) in rot/ schwarz, und schließlich die roten Maguras. Die sind richtig gut, bremsen auch bei Nässe gut und verschleißen bei mir auch nicht spürbar (bislang rund 3000km drauf) .

Man wird mit der HS 33 nie das Niveau einer hydraulischen Scheibenbremse erreichen, aber mit den roten Belägen ist es für mich akzeptabel. Man muss halt immer etwas früher anfangen zu bremsen...

Axel
Nach oben   Versenden Drucken
#1146707 - 30.07.15 09:37 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: Biketourglobal]
diddy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 404
Hallo,

auch hier meine Portion Senf:

Ich habe bereits die roten Magura, schwarzen Magura, rote KoolStop und die schwarzen KoolStop probiert.
Die roten Beläge sind recht weich und verschleißen schnell. Die bremsen aber super. Einen Unterschied zwischen KoolStop und Magura konnte ich nicht feststellen.

An meinem Rad (HS11) hab ich wieder die schwarzen Magura-Beläge und bin rundum zufrieden. Die Beläge halten lange (>5000 km) auch trotz Anhänger and etwas hügelig. An dem Rad meiner Frau (HS33) heben die Magura-Beläge für fürchterliches Quitschen gesorgt, mit den schwarzen KoolStop ist alles ruhig.

Du kannst gern die roten Beläge probieren, allerdings werden die wahrscheinlich noch schneller Verschleißen.
Gruß,
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1146806 - 30.07.15 16:47 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: Biketourglobal]
Julian Z.
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 580
Ich muss meine Aussage refidieren. habe jetzt nach 3750 km nochmal eine halbe umdrehung an der Nachstellschraube drehen können dann war Schluss.
Die Beläge werden also nicht viel länger als 4000 km halten.

Ich bin aber auch einer von der sorte kurz und hart bremsen. Selbst mit gepäck hinten ist das Hinterrad beim Bremsen recht oft in der Luft oder zumindest ganz kurz davor.

Geändert von Julian Z. (30.07.15 16:49)
Nach oben   Versenden Drucken
#1146818 - 30.07.15 17:26 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: toddio]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11102
Es ist überraschend, wie unterschiedlich die Erfahrungen sein können. Bei mir halten die schwarzen Magura-Bremsbeläge deutlich länger. Meine Touren sind durchaus bergig und die Beläge müssen auch lange Abfahrten durchhalten. Aufgefallen ist mir, dass die Beläge bei Abfahrten schneller abgenutzt werden, wenn es nass ist. Ich nehme an, dass dann auch Dreck auf die Beläge kommt und sie somit schneller "abgerieben" werden. Die Bremsleistung ist meiner Ansicht nach auch bei Regen hervorragend.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1146861 - 30.07.15 21:58 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: Keine Ahnung]
engadiner
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 172
In Antwort auf: Keine Ahnung
Aufgefallen ist mir, dass die Beläge bei Abfahrten schneller abgenutzt werden, wenn es nass ist. Ich nehme an, dass dann auch Dreck auf die Beläge kommt und sie somit schneller "abgerieben" werden.

Das gilt für alle Felgenbremsen und kann durchaus zu extrem großen Verschleiß sowohl an Belägen wie auch an der Bremsflanke führen. Habs mal geschafft in 4 Tagen bei Dauerregen in den Alpen einen Satz V-brake Beläge komplett zu verbrauchen. Und das auf Asphalt mit kleinem Gepäck und bin selbst eher leicht! Für mich DER Hauptvorteil von Scheibenbremsen. Nach einem schweren Sturz bei einer schnellen Passabfahrt traue ich mich aber bei Regen auch nicht mehr so flott durch die Kurven zu jagen, das erhöht den Verschleiß sicher auch...

Geändert von engadiner (30.07.15 21:59)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1146917 - 31.07.15 10:42 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: engadiner]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11102
Stürze können "heilsam" sein. Ich hatte meinen ersten und seitdem einzigen schwereren Sturz bei einer Passabfahrt vor etwa 35 Jahren. Das Schild "Caduta Sassi" auf der italienischen Seite des Splügenpasses hatte ich als "Gerade-Volljähriger" nicht wirklich ernst genommen. Trotz Nässe bin ich dann den Pass heruntergeheizt und nach einer Tunnelausfahrt lag dann tatsächlich ein dicker Felsbrocken auf der Straße. Ich bin senkrecht auf das Hindernis gefahren und habe einen Salto gemacht. Die Nässe und meine Regenkleidung sorgten dafür, dass ich auf der Straße weitergeglitten bin, ohne das Schlimmes passiert ist. Die Gabel meines Fahrrads war soweit zurückgebogen, dass ich mit Schutzblech nicht mehr lenken konnte. Ich bin damit noch ca. 3000 km gefahren, das Schutzblech hinten auf das Gepäck geschnallt. Seit diesem Sturz fahre ich deutlich langsamer und ich denke, dass das gut so ist.

Bzgl. der Bremsbeläge kann ich bestätigen, dass meine Beläge auf der letzten Tour am stärksten während der etwa zwei Tage gelitten haben, an denen ich Pässe bei Regen abfahren musste. Mir ist es noch nie so stark aufgefallen, dass der Verschleiß bei Nässe derart zunimmt. Meine Ersatzbeläge habe ich erst nach der Tour montiert. Es lohnt sich aber, Ersatz mitzuführen, wenn man mit Regen und Nässe rechnen muss, selbst wenn ansonsten die Erfahrung gezeigt hat, dass solche Beläge auch mehrere tausend Kilometer halten können (bei trockenem Wetter).
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1147045 - 01.08.15 12:38 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: toddio]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
In Antwort auf: toddio
3000 Km mit einem Satz HS33 Bremsbeläge?
Glückwunsch, es gibt Leute, die schaffen ein Zehntel mit den Dingern. Ich nutz(t)e die roten Coolstop auch, aber gravierende Unterschiede vermag ich nicht festzustellen. Anyway, lieber Bremsklötze tauschen als die Felge!!

Gibt auch Leute, die schaffen das 10-fache.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1147047 - 01.08.15 12:56 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: HyS]
engadiner
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 172
In Antwort auf: HyS

Gibt auch Leute, die schaffen das 10-fache.

im Flachland vielleicht, da muss man ja außerorts sowieso seltenst bremsen. Wer aber auch mal gerne Berge rauf und runter fährt wird von solchen Standzeiten nur träumen können. Gilt ebenfalls für Scheibenbremsen. Richtig schlimm wirds aber nur mit Felgenbremsen und Regenwetter.
Nach oben   Versenden Drucken
#1147053 - 01.08.15 14:21 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: Biketourglobal]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2398
Ich habe jetzt nach ca. 3.000 km die schwarzen Magura (allerdings in der HS11) ausgetauscht. Die waren fast runter.
Überwiegender Betrieb im Bergischen Land, in den Mittelgebirgen und in den Alpen.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages
Nach oben   Versenden Drucken
#1147293 - 03.08.15 10:00 Re: Bremsbeläge Magura HS33 [Re: Biketourglobal]
diddy
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 404
Es kommt auch auf den Fahrstil an. 3000 km für ein paar Bremsbeläge ist okay. Vor allem bei nassem Wetter rubbeln sich alle Beläge schnell weg. Wer viel bremst, muss auch oft wechseln. Bei einer vorausschauenden Fahrweise, halten Bremsbeläge deutlich länger. Wer ständig bremsend durch die Abfahrt tuckert, wird häufiger wechseln, als einer, der etwas mutiger den Berg runter fährt. Ich rede jetzt nicht von risikofreudiger Abfahrtsweise, auf freier Strecke kann man es entweder rollen lassen (und wird meist nicht schneller als 50 km/h) oder man bremst sich den Berg mit 30 km/h (oder langsamer) runter. Da keiner die Fahrweise und die äußeren Bedingungen des TE kennt, ist alles andere Spekulation. Kurzum: 3000 km sind okay. Wenn einer 30000 km schafft, dann respekt. Bei mir halten die Teile vielleicht 5000-6000 km, ich zähle aber eher zu den Wenigbremsern.
Gruß,
Christian
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de