Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
1 Mitglieder (1 unsichtbar), 300 Gäste und 435 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96167 Themen
1506141 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2646 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1116040 - 25.03.15 18:03 Zwenkau-Bad Langensalza
benki
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 397
Hallo!

Ich möchte von Zwenkau (bei Leipzig) nach Bad Langensalza (speziell Schönstedt) radeln. Laut Routenplaner würde ich von Zwenkau, über Kitzen, Sössen, Bornau, Weißenfels bis zur Unstrut bei Groß Jena fahren, dann weiter auf dem Unstrut-Radweg bis Bad Langensalza.

- Ist der Unstrut-Radweg gut zu befahren?
- Welche Alternativen sind noch empfehlenswert?

Ich will schon am kommenden Wochenende fahren. Für Hinweise wäre ich dankbar.


Gruß Frank
P.S. Ich nutze kein GPS, sondern nur Karten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1116047 - 25.03.15 18:28 Re: Zwenkau-Bad Langensalza [Re: benki]
immergegenwind
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 177
Bin auf dem Unstrut Radweg schon gefahren, allerdings genau das Stück nach Deinem Ziel (Schönstedt) über Mühlhausen in Richtung Dingelstädt. Den Weg fand ich landschaftlich und von der Beschaffenhet sehr schön, gut asphaltiert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1116055 - 25.03.15 18:53 Re: Zwenkau-Bad Langensalza [Re: benki]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7101
Der Unstrutradweg ist gut zu fahren und bietet einiges interessantes zu sehen. Landschaftlich egtl. recht abwechslungsreich. Auf Höhe Erfurt finde ich ihn nicht ganz so doll. Liegt halt an der Landschaft des Thüringer Beckens (viele große Felder), die ich nicht so ansprechend finde.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1116070 - 25.03.15 19:32 Re: Zwenkau-Bad Langensalza [Re: benki]
hackewe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 50
Hi,

ab Rippach kannst Du die

http://www.fluss-radwege.de/saale-unstrut-elster-radacht/
nehmen über

Rippach - Kleingöhren - Dehlitz - Weißenfels

ab dort den Saaleradweg bis Naumburg/Blütengrund und dann den Unstrutradweg. Sollte alles sehr entspannt sein.....
Nach oben   Versenden Drucken
#1116126 - 25.03.15 21:28 Re: Zwenkau-Bad Langensalza [Re: benki]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2867
Hallo, Frank,

der UnstrutRW macht ja einen ziemlichen Bogen in Richtung Norden. Wenn du möglichst schnell am Ziel sein möchtest, wäre eine Alternative: Saale-RW, dann Ilm-RW bis Bad Sulza , dann über Buttstädt nach Sömmerda und ab dort weiter auf dem Unstrut-RW.

Viele Grüße aus Budapest
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1116133 - 25.03.15 21:44 Re: Zwenkau-Bad Langensalza [Re: martinbp]
uwe EF
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1331
In Antwort auf: martinbp

der UnstrutRW macht ja einen ziemlichen Bogen in Richtung Norden. Wenn du möglichst schnell am Ziel sein möchtest, wäre eine Alternative: Saale-RW, dann Ilm-RW bis Bad Sulza , dann über Buttstädt nach Sömmerda und ab dort weiter auf dem Unstrut-RW.

dafür
Hallo,

Martin`s Plan ist gut,
Komoot hat auch die Runde "rausgeworfen"; es sind ca. 166 km und Steigungen sind auch noch in Ordung.

Gruß Uwe
reise VOR dem sterben, sonst reisen deine Erben


Nach oben   Versenden Drucken
#1116138 - 25.03.15 22:02 Re: Zwenkau-Bad Langensalza [Re: uwe EF]
benki
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 397
Vielen Dank schon mal an alle. Der Bogen würde nicht stören. Aber wenn die Zeit knapp wird, kann ich immer noch querfeldein fahren.

Gruss Frank
Nach oben   Versenden Drucken
#1116266 - 26.03.15 11:25 Re: Zwenkau-Bad Langensalza [Re: benki]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14374
Zitat:
Ist der Unstrut-Radweg gut zu befahren?

' bin den Radweg im August 2013 von der Mündung bis zur Quelle gefahren. Er ist gut zu befahren (Oberfläche). Die Orietierung ist problemlos, bis auf zwei, drei umständliche Ortsdurchfahrten, bei denen man gut aufpassen muss. Der landschaftliche Reiz lässt sich m.E. nur auf den ersten ca. 40 km ab Naumburg blicken, dann geht's damit rasch bergab und von der Thüringer Pforte (Heldrungen) bis Mühlhausen bleibt er verschwunden. Die Anzahl an Unterkünften ist nach Verlassen des Weinanbaugebietes arg begrenzt, spontan zu nächtigen kann schwer in die Hose gehen. Ähnliches gilt für die Verpflegung, die etwas größeren Orte liegen oft etws abseits vom Radweg.

Aus Re: Havel, Elbe, Saale, Unstrut, Leine, Weser (Länder) :

Entlang der Unstrut ist es anfangs richtig schön. Spätestens im Thüringer Becken aber ist es dann alles andere als prickelnd. Nebra und den ganzen Zinnober um die Himmelsscheibe kann man sich sparen. Hat man das Weinanbaugebiet verlassen, wird die tour. Infrastruktur (Unterkünfte, Gaststätten, aber auch Supermärkte) sehr dünn. Der Radweg ist bis auf wenige kurze Abschnitte fast vollständig asphaltiert und sehr gut zu fahren. In einer Handvoll Orten ist die Routenführung abenteuerlich und verwinkelt. Äuffällig ist auch, dass der Radweg nicht mit Gewalt durch ein paar Orte hindurchgeführt wird. Eigentlich hatte ich deutlich weniger andere Radreisende erwartet, es waren aber überraschend viele. Es gibt ein paar längere Abschnitte auf Straßen, der Kfz-Verkehr war aber nie störend.

Gruß
Uli
Ich geändere nichts!
Nach oben   Versenden Drucken
#1117075 - 29.03.15 17:52 Re: Zwenkau-Bad Langensalza [Re: benki]
benki
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 397
Danke an alle noch mal für eure Hinweise!

Hier ein kurzer Bericht zu meiner letzten Tour:
Am Freitag (nach der Nachtschicht) bin ich gegen 14:00 Uhr in Zwenkau gestartet. Die Strecke über Kitzen, Starsiedel, Dehlitz, Weißenfels (Bhf.), Uichteritz, Markröhlitz war angenehm zu fahren und der Verkehr hielt sich in Grenzen. Nur der Wind war recht stark, jedoch war es kein Rückenwind.
Gegen 17:00 Uhr war ich dann in Freyburg und habe eine tolle Pension gefunden. Ob es nun am Wind lag oder dass man sich nach Nachtschichten ausruhen sollte, jedenfalls habe ich mir eine klitzekleine Erkältung zugezogen.
Trotzdem konnte ich am Samstag starten und bin entlang des Unstrut-Radweges über Roßleben, Artern, Sömmerda gemütlich in Richtung Bad Langensalza gefahren. Ich habe mir sogar vorher eine Radwanderkarte geleistet. Doch die Strecke ist so gut ausgeschildert, dass die Karte nur zur Orientierung diente, wie weit es noch ist, was am Wegesrand liegt u.s.w.
Wie hier schon erwähnt wurde, gibt es entlang des Radweges landschaftlich sehr reizvolle Gegenden, die man durchfährt. Aber auch weniger interessante Ecken, aber das ist ja alles Geschmackssache. Auf jeden Fall gibt es am Wegesrand vieles anzuschauen, wenn man sich die Zeit dazu nimmt. Ich habe mir aber keine Zeit dazu genommen. Sorry, ich bin eben ein Kulturbanause. Der Wind war wieder kräftig und kam meist von vorne. Irgendwann bin ich dann in Schönstedt, bei Bad Langensalza eingetroffen und ich muss sagen, es hat gereicht. Es waren dann knapp 150 km.

Gruß Frank
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de