Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
3 Mitglieder (3 unsichtbar), 97 Gäste und 317 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26932 Mitglieder
90588 Themen
1391629 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3318 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 6  < 1 2 3 4 5 6 >
Themenoptionen
Off-topic #1084422 - 28.11.14 09:56 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: StephanBehrendt]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1796
Genau deshalb bin ich in den Bergen auch besonders schnell unterwegs, weil dort die Luft ja dünner ist!

Geändert von dhomas (28.11.14 09:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1084424 - 28.11.14 10:04 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Faltradl]
Chris-Nbg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1626
In Antwort auf: Faltradl
Ja ja, es gibt immer wieder Leute, die behaupten sie würden den Unterschied merken ob das Licht eingeschaltet ist oder nicht. Ich bin überzeugt, dass dies ein rein psychisches Phänomen ist. D.h. das sie es nur können, wenn sie wissen ob das Licht eingeschaltet ist oder nicht. Im Blindversuch werden sie scheitern.

Bei manchen Nabengeneratoren und je nach Gabel/Rahmen macht sich die elektrische Belastung bei "Licht an" durch ein feines Vibrieren bemerkbar, das man sehr wohl spüren kann. Vielleicht glauben manche dann einen erhöhten Widerstand wahrzunehmen, ähnlich wie die Geräuschkulisse der Rohloff in den unteren sieben Gängen. Ich vermute auch, dass da hauptsächlich Psychologie im Spiel ist.

Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1084425 - 28.11.14 10:07 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Bender78]
Tillus
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 714
Die Überlegung hinter solchen NaDys(DH-S701/T4000/T780-1N/T785-1D) ist es, nur so viel Energie wie nötig zu erzeugen. Es wird dabei solange weiter abgespeckt, wie LED-Beleuchtung damit ordentlich funktioniert, für Glühlampen sind die Generatoren explizit nicht zugelassen. Tests habe ich keine gefunden, jedoch gibt es bei Bike Components eine Käuferbewertung, laut der Cyo und Rücklicht damit ordentlich funktionieren.

Dass ein SON 28 oder Supernova Infinity S bei gleichem Gewicht mehr Energie abgeben, soll nicht vergessen werden. Nur kosten diese Modelle über 150€, Shimanos weniger als die Hälfte bzw. ab 30€ beim Alivio. Eine Marktnische ist also da.
Am besten fährt es sich natürlich bergab mit Rückenwind sowie Frauen und Kneipe in Sichtweite.

Geändert von Tillus (28.11.14 10:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1084428 - 28.11.14 10:17 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Faltradl]
StephanBehrendt
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 12452
In Antwort auf: Faltradl
Ja ja, es gibt immer wieder Leute, die behaupten sie würden den Unterschied merken ob das Licht eingeschaltet ist oder nicht. Ich bin überzeugt, dass dies ein rein psychisches Phänomen ist. D.h. das sie es nur können, wenn sie wissen ob das Licht eingeschaltet ist oder nicht. Im Blindversuch werden sie scheitern.
Das wollte ich auch gerade schreiben.
Glaube versetzt eben doch Berge. Blindtests und Doppel-Blindtests haben in sehr vielen Bereichen immer wieder die zahlreichen Gläubigen auf den harten Boden der Tatsachen zurück geworfen. In meinen schwarzen Degustationsgläsern scheitert man regelmäßig beim Versuch, Rot- von Weißweinen zu unterscheiden.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1084431 - 28.11.14 10:19 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Bender78]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19329
In Antwort auf: Bender78
Was mich interessieren würde, was bezweckt Schimano mit dem DH-S701?

Den gibts schon seit Jahren (bzw. vergleichbare Modelle), war nur bisher in Deutschland nicht StVZO-zugelassen und wurde deshalb nicht verkauft.

Der wäre ideal für einen Anhänger, um Rücklichter zu betreiben. Ein Radhänlder in Berlin wollte die Dinger nämlich verkaufen und meinte, die Argumentation mit Anhänger und Rücklicht könnte die Zulassung in D erlauben.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (28.11.14 10:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#1084433 - 28.11.14 10:21 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Faltradl]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19329
In Antwort auf: Faltradl
Ja ja, es gibt immer wieder Leute, die behaupten sie würden den Unterschied merken ob das Licht eingeschaltet ist oder nicht. Ich bin überzeugt, dass dies ein rein psychisches Phänomen ist.

Beim Fahren merke ich es auch nicht.

Im Montageständer ist der Unterschied zwischen "Licht an" und "Licht aus" beim Drehen des Vorderrades aber gewaltig und ganz deutlich zu spüren. Auch mit verbundenen Augen.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1084438 - 28.11.14 10:29 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Bender78]
StephanBehrendt
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 12452
In Antwort auf: Bender78
Was mich interessieren würde, was bezweckt Schimano mit dem DH-S701?
Es gibt schon immer Nabengeneratoren mit geringerer Nennleistung. Früher war das ein Modell von SA, heute ein besonders in den Niederlanden verbreitetes Modell von Shimano das lediglich die Frontleuchte befeuert. Hinten werkelt bei den Hollandleezen ein Batterielicht.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1084453 - 28.11.14 11:10 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Toxxi]
Tillus
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 714
Das kann durchaus mit Kurzschluss oder nicht des Nady zu tun haben. Rolltest des NaDy-Laufrades mit ausgeschaltetem Scheinwerfer(Kurzschluss) und ohne Scheinwerfer (Leerlauf) kann bei Betrachtung des Generators als Stromquelle schon einen wesentlichen Unterschied machen.

@alle
Zum Thema Rollwiderstand: Wer sich zu wenig unter gegebenen Rollwiderstandswerten vorstellen kann dem sei vielleicht hiermit geholfen.
Kraft=Leistung/Geschwindigkeit;
Beschleunigung=Kraft/Masse;
Leistung=1,5W oder weniger bei ausgeschaltetem Licht und Geschwindigkeit von 20km/h bzw ~5m/s
Masse=75kg sehr leichter Fahrer auf leichtem Rad
Kraft=1,5W / 5m/s = 0,3N
Beschleunigung = 0,3N / 75kg = 0,004m/s²

Bei 20km/h wirkt die Gewichtskraft von einer DrittelSchokoladentafel bzw. 4 1€Münzen entgegen der Fahrtrichtung.
Ein Leichtgewichtsradler mit 20km/h würde durch diese Kraft innerhalb von 350m bzw. 1min10s um 1km/h gebremst.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1084463 - 28.11.14 11:36 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Tillus]
soma
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 576
In Antwort auf: Tillus
Das kann durchaus mit Kurzschluss oder nicht des Nady zu tun haben. Rolltest des NaDy-Laufrades mit ausgeschaltetem Scheinwerfer(Kurzschluss) und ohne Scheinwerfer (Leerlauf) kann bei Betrachtung des Generators als Stromquelle schon einen wesentlichen Unterschied machen.

@alle
Zum Thema Rollwiderstand: Wer sich zu wenig unter gegebenen Rollwiderstandswerten vorstellen kann dem sei vielleicht hiermit geholfen.
Kraft=Leistung/Geschwindigkeit;
Beschleunigung=Kraft/Masse;
Leistung=1,5W oder weniger bei ausgeschaltetem Licht und Geschwindigkeit von 20km/h bzw ~5m/s
Masse=75kg sehr leichter Fahrer auf leichtem Rad
Kraft=1,5W / 5m/s = 0,3N
Beschleunigung = 0,3N / 75kg = 0,004m/s²

Bei 20km/h wirkt die Gewichtskraft von einer DrittelSchokoladentafel bzw. 4 1€Münzen entgegen der Fahrtrichtung.
Ein Leichtgewichtsradler mit 20km/h würde durch diese Kraft innerhalb von 350m bzw. 1min10s um 1km/h gebremst.

Da hilft dann nur noch eines: Einen Gang runter schalten zwinker
************************************************
'Liegedreirad-Cruisen' ist super, ich komm dabei ausgeschlafen an
soma

Nach oben   Versenden Drucken
#1084467 - 28.11.14 11:50 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Chris-Nbg]
Schnubu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 443
In Antwort auf: Chris-Nbg
In Antwort auf: Faltradl
Ja ja, es gibt immer wieder Leute, die behaupten sie würden den Unterschied merken ob das Licht eingeschaltet ist oder nicht. Ich bin überzeugt, dass dies ein rein psychisches Phänomen ist. D.h. das sie es nur können, wenn sie wissen ob das Licht eingeschaltet ist oder nicht. Im Blindversuch werden sie scheitern.

Bei manchen Nabengeneratoren und je nach Gabel/Rahmen macht sich die elektrische Belastung bei "Licht an" durch ein feines Vibrieren bemerkbar, das man sehr wohl spüren kann. Vielleicht glauben manche dann einen erhöhten Widerstand wahrzunehmen, ähnlich wie die Geräuschkulisse der Rohloff in den unteren sieben Gängen. Ich vermute auch, dass da hauptsächlich Psychologie im Spiel ist.

Christian


Ich empfinde die feinen Vibrationen (bei Licht an) schon als störend. Erstaunlich ist dabei aber, dass diese Vibrationen bei sämtlichen Dynamos, die in der Familie im Einsatz sind, sehr unterschiedlich stark ausfallen. Alle Dynamos befeuern je einen BUMM 1752QSNDI.

1. DH-T780 im 28er Laufrad - leichte Vibrationen ab 30 km/h bis 34 km/h
2. DH-3N30 im 28er Laufrad - gefühlt kein Unterschied zum DH-T780
3. DH-3N72 im 28er Laufrad - etwas mehr Vibrationen als 1. und 2.
4. SON 28 (neu) im 26er Laufrad - recht starke Vibrationen ab 28 km/h bis 32 km/h und stärker als 1., 2. und 3.
5. SP PD-8 im 26er Laufrad - analog zum SON28

1. und 4. sind im gleichen Stahlrahmen, 2. und 3. sind im gleichen Alurahmen verbaut.
Aber die Vibrationen haben für mich nicht unbedingt etwas mit dem gefühlten Widerstand zu tun.

Es gibt hier den schönen ebenen und glatten Pegnitzradweg (Wind ist sehr selten), den ich täglich im Dunkeln mit Geschwindigkeiten um die 30 km/h befahre. Testweise stelle ich dann den Scheinwerfer kurzzeitig auch mal komplett ab. Gerade in dem Geschwindigkeitsbereich und aufwärts ist der Widerstand spürbar.
Ganz deutlich wird es für mich, wenn ich im Windschatten eines Busses/LKW o.ä. unterwegs bin und dann den Scheinwerfer abstelle. Da rollt der Hobel schon merklich widerstandsärmer um die 45 km/h hinter dem Windschattenspender her.

Alles nicht objektiv (schon gar nicht messbar), aber für mich spürbar. Trotzdem sind z.B. der Windwiederstand, der Luftdruck oder auch die Wegoberfläche deutlich stärkere Einflussfaktoren auf den "Flow" beim radeln. Ein gutes und zuverlässiges Licht sind die Vibrationen und den Widerstand mehr als wert.

Heute Abend am Opernplatz? cool
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1084468 - 28.11.14 12:02 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Tillus]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19329
In Antwort auf: Tillus
Das kann durchaus mit Kurzschluss oder nicht des Nady zu tun haben. Rolltest des NaDy-Laufrades mit ausgeschaltetem Scheinwerfer(Kurzschluss) und ohne Scheinwerfer (Leerlauf) kann bei Betrachtung des Generators als Stromquelle schon einen wesentlichen Unterschied machen.

Ich verstehe nicht so ganz, was du mir damit sagen willst....

Ich gehe mal stark davon aus, dass der Scheinwerfer den Dynamo nicht kurzschließt, sondern leer laufen lässt. Das stand m.E. auch mal in einem der älteren Dynamostests.

Der Scheinwerfer zieht viel Strom, wahrscheinlich so viel wie nur irgendwie geht. Ibs. am Anfang, wenn der Standlichtkondensator geladen wird. Irgendwo müssen die 15-20 W ja herkommen. Da ist es doch völlig logischm, dass man das spürt (zumindest im Montageständer).

Ergo: das Vorderrad dreht sich bei eingeschaltetem Scheinwerfer merklich schwerer.

Ob es einen merklichen Unterschied zwischen "Licht aus" und "Licht ab" gibt, könnte ich mal testen.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (28.11.14 12:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#1084471 - 28.11.14 12:13 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: StephanBehrendt]
Tillus
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 714
Ich bin mit dem Test äußerst unzufrieden. Die quantitativ untersuchten Größen sind so ähnlich, dass diese -wenn überhaupt- nur von den feinfühligsten Radfahrern wahrgenommen werden. Vom Unterschied zwischen 1,5W und 3W Nady mal abgesehen.

Man hätte bei der Darstellung der Rollwiderstände eine Vergleichsgröße gebraucht. Etwa den Unterschied durch 0,5Bar Reifendruck weniger. Mit reinen Wattzahlen können die wenigsten etwas anfangen. Der Rollwiderstand einer Nicht-Dynamo Nabe fehlt außerdem.

Genauso ist es bei der Beleuchtungsstärke. Das Topmodel liefert 110 lx, der schwächste 60lx. Was man sich darunter vorstellen kann, davon bekommt hier vielleicht einen ganz kleinen Einblick. Ein paar Vergleichsbilder wären am aussagekräftigsten gewesen. Der Test suggeriert, dass man hier fast 50% unterschied wahrnehmen könnte, was fernab der Realität ist. Letztlich bleibt hier der der Helligkeitsunterschied zwischen Wohnzimmer und Flur übrig. Eine Aussage wie: Innerhalb der 3W-Modelle ist ein Unterschied in der Helligkeit mit dem menschlichen Auge nicht wahrnehmbar" fehlt.

"Die Unterschiede bei der Langlebigkeit der Lager und der Wirksamkeit der Dichtungen konnte unser Test hier leider nicht prüfen – die teureren Modelle treiben hier aber größeren Aufwand"
Teurere Modelle werden wahrscheinlich länger halten. Dass selbst die billigsten Modelle seltenst unter 10Tkm halten und auch die teuersten nicht für Betrieb unter Wasser zugelassen sind, hätte wenigstens erwähnt werden müssen. Für viele hier im Forum der wichtigste Punkt, fehlt leider.

Dass 95% der Radfahrer den Unterschied zwischen günstigstem und teuersten Nabendynamo nur auf dem Konto und beim Tragen (3 Tafeln Schokolade) merken, wird verschwiegen. Dass Gewicht des SP PV-8 wird im Fazit nicht erwähnt, der 5g leichtere SON Delux ist gleich "unglaublich leicht".
Am besten fährt es sich natürlich bergab mit Rückenwind sowie Frauen und Kneipe in Sichtweite.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1084483 - 28.11.14 12:51 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Tillus]
StephanBehrendt
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 12452
In Antwort auf: Tillus
Ich bin mit dem Test äußerst unzufrieden. Die quantitativ untersuchten Größen sind so ähnlich, dass diese -wenn überhaupt- nur von den feinfühligsten Radfahrern wahrgenommen werden.
Du bist also eigentlich nicht mit dem Test unzufrieden sondern damit, dass sich die meisten Leistungsparameter nur unwesentlich unterscheiden. Dafür kann aber der Tester nichts.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1084484 - 28.11.14 12:55 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: StephanBehrendt]
E94158
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 647
Ich fahre am Birdy einen Shimano 2N71. Dieser ist mit 6V/2,4W spezifiziert und hatte nur das Frontlicht zu befeuern - ein Rücklicht war weder verbaut noch offenbar vorgesehen.

Gekauft hatte ich das Rad im Jahre 2008 und frage mich nun, wie dieser Nabendynamo damals hier zugelassen (?) bzw. verkauft werden konnte. Es war aber ohne erkennbaren Helligkeitsverlust des Scheinwerfers möglich, zusätzlich zum Glühlampenscheinwerfer ein LED-Rücklicht zu betreiben.

15.000 km später läuft dieser Generator noch heute, inzwischen mit zwei Cyos in Serie und LED-Rücklicht. Eine Erleuchtung im wahrsten Wortsinn. grins Einen Unterschied zwischen de Zuständen Licht ein- oder ausgeschaltet konnte ich noch nie feststellen, dafür sind meine Plattfüße wohl zu unsensibel.

Grüße, Klaus

Geändert von E94158 (28.11.14 13:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#1084485 - 28.11.14 12:58 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Tillus]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6586
Mein ca 7 Jahrer SON-Klassik hat vor 2 Jahren eine ca 50 Meter tauchfahrt in Mainwasser schadlos überlebt und macht seinen Job klaglos weiter.
Tod und Dummheit haben eines gemeinsam, es merken nur die Anderen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1084487 - 28.11.14 13:00 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Oldmarty]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1796
Hat mein Shimano 3N72 auch.
Nach oben   Versenden Drucken
#1084488 - 28.11.14 13:03 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Tillus]
Dergg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1933
In Antwort auf: Tillus
Dass Gewicht des SP PV-8 wird im Fazit nicht erwähnt, der 5g leichtere SON Delux ist gleich "unglaublich leicht".

Tja, und der Preis wird mit 115 Euro für den SP vs 199 Euro für den SON angegeben. Die günstigsten Angebote im Internet finden den SON 10 Euro, den SP 40 Euro billiger. SON Zufall aber auch, kann ich da nur sagen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1084489 - 28.11.14 13:06 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: StephanBehrendt]
Flying Dutchman
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3089
der Tester könnte als Fazit halt auch schreiben 90% gut sind meist gut genug und die restlichen 10% bis sehr gut kosten halt 100% oder mehr Aufschlag. grins
LG Robert
Nach oben   Versenden Drucken
#1084490 - 28.11.14 13:08 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Dergg]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6586
Ne SON Verschwörung? Sorry sollen die in jeder Pdf immer neu die Preise aktuallisieren oder wie ?
Tod und Dummheit haben eines gemeinsam, es merken nur die Anderen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1084496 - 28.11.14 13:38 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Oldmarty]
FlevoMartin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1206
In Antwort auf: Oldmarty
Mein ca 7 Jahrer SON-Klassik hat vor 2 Jahren eine ca 50 Meter tauchfahrt in Mainwasser schadlos überlebt und macht seinen Job klaglos weiter.

Mein SON 20R hat in seinem 5. Jahr nur kurz die Spree gesehen, da ich beim Liegerad nicht abschätzen konnte, wie tief ich da nun schon drin war. Als es aber doch immer tiefer wurde, habe ich die Füße in die Brühe gesetzt, bin abgestiegen und habe das Rad hochgenommen. Dabei nur kurz geschaut, es schien maximal auf Achsniveau zu sein. Habe mir anhand der Hohelieder hier erst mal nicht zu viele Sorgen gemacht, aber er machte dann ein paar Monate später Geräusche, als ob die Scheibenbremse schliffe, und ging bis dahin schon nicht mehr so butterweich zu drehen.
Positiv zu erwähnen ist allerdings die unkomplizierte und schnelle Abwicklung durch Schmidt kurz vor Ende der fünfjährigen(!) Garantie. Jetzt läuft er wieder angenehm weich und lautlos. Aber bei aller Glorifizierung sollte man halt nicht vergessen, dass auch der technisch echt gute SON der (undemokratischen) Physik unterworfen ist.

Gruß,
Martin
...und gleich weiter zu Martins Radseiten
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1084497 - 28.11.14 13:39 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Toxxi]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32445
Zitat:
Ob es einen merklichen Unterschied zwischen "Licht aus" und "Licht ab" gibt, könnte ich mal testen.

Bei mir gibt es keinen. Ich kann aber nicht sagen, ob der Stromfluss bei jedem Scheinwerfer in ausgeschalteter Lage wirklich vollständig unterbrochen ist. Bei meinen ist es offenbar der Fall. Mit Inoled und Edelux ist mein Scheinwerferbestand aber übersichtlich.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1084498 - 28.11.14 13:54 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Dergg]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16330
In Antwort auf: Dergg
In Antwort auf: Tillus
Dass Gewicht des SP PV-8 wird im Fazit nicht erwähnt, der 5g leichtere SON Delux ist gleich "unglaublich leicht".

Tja, und der Preis wird mit 115 Euro für den SP vs 199 Euro für den SON angegeben. Die günstigsten Angebote im Internet finden den SON 10 Euro, den SP 40 Euro billiger. SON Zufall aber auch, kann ich da nur sagen.

Das hab ich beim Lesen auch so ein bissl gedacht - mit dem Lob für die Shutter hielt man sich erstaunlich zurück. Immerhin bekommt man m.E. mit dem Shutter für das gleiche Geld wesentlich mehr als mit dem Shimano-Spitzenmodell und vom P/L-Verhältnis schneiden die Shutter schon auch seeehr gut ab. Klar, was für die seriöse Vergleichbarkeit fehlt sind Langzeiterfahrungen und die Bewertung des Kundenservices. Da würde ich SON mal zu gute halten, dass das wohl schwer zu topen ist.

In meinen Augen liegt der Hauptunterschied bei den NaDys beim Gewicht und da liegen die Shutter bei "1/(Masse*Preis)-Verhältnis" ganz vorn, für die SONs spricht nur Liebhaberwert und die Garantie/Service bei wirklich exzessivem Einsatz, für die billigen Shimano der günstige Anschaffungswert. Für die teuren Shimanos finde ich kaum noch ein überzeugendes Kaufargument (außer vielleicht der hohen Verfügbarkeit, auch in Systemlaufrädern).

P.S.: Das Ein- und Ausschalten des Cyos merke ich sogar am Tandem, das Einschalten des Forumsladers erst recht (immerhin etwa 10W Ladeleistung). Natürlich merkt man das nicht in Form von "Handbremse angezogen" beim Losfahren. Aber das Umschalten beim Fahren ist mit Sicherheit nicht nur unter Einbildung zu verbuchen.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.

Geändert von derSammy (28.11.14 13:57)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1084499 - 28.11.14 13:59 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Falk]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19329
In Antwort auf: Falk
Ich kann aber nicht sagen, ob der Stromfluss bei jedem Scheinwerfer in ausgeschalteter Lage wirklich vollständig unterbrochen ist.

Wie würde man das feststellen? Mir fallen zwei Möglichkeiten ein:

(1) Direkt im Betrieb bei ausgeschaltetem Licht ein Amperemeter in eine der Adern schalten (parallel zum Scheinwerfer). Das wäre vermutlich die praxisnäheste Messung.

(2) Bei ausgeschaltetem Scheinwerfer den Durchgang messen. Sollte der über 200 Megaohm sein, kann man von einer Trennung ausgehen. Da aber der Scheinwerfer mit Wechselstrom betrieben wird, wird man durch eine einfache Durchgangsmessung kapazitive und induktive Widerstände nicht erfassen können.

Noch eine Idee?
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1084501 - 28.11.14 14:01 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Tillus]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19329
In Antwort auf: Tillus
Ich bin mit dem Test äußerst unzufrieden. Die quantitativ untersuchten Größen sind so ähnlich, dass diese -wenn überhaupt- nur von den feinfühligsten Radfahrern wahrgenommen werden.
Ja und? Warum bist du damit unzufrieden?

Das Testergebnis ist doch ganz eindeutig: alle untersuchten Nabendynamos (bis auf den kleinen von Shimano) funktionieren mehr oder weniger gleich. Der Test wird doch extra gemacht, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede festzustellen. Dass es viel mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede gibt, ist nicht dem Tester anzulasten.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1084503 - 28.11.14 14:03 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Toxxi]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16330
In Antwort auf: Toxxi

(1) Direkt im Betrieb bei ausgeschaltetem Licht ein Amperemeter in eine der Adern schalten (parallel zum Scheinwerfer). Das wäre vermutlich die praxisnäheste Messung.

Auch das gestaltet sich mit den Haushaltsmultimetern als gar nicht so simpel: Die können nämlich i.d.R. nur Gleichstrom. Für einen funktionalen Test schlage ich einen mechanischen Schalter in der Scheinwerferzuleitung vor, da kann man dann sicher sein. zwinker
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1084504 - 28.11.14 14:05 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: derSammy]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19329
In Antwort auf: derSammy
Für einen funktionalen Test schlage ich einen mechanischen Schalter in der Scheinwerferzuleitung vor, da kann man dann sicher sein. zwinker

...vor, den Stecker abzuziehen, ...
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1084508 - 28.11.14 14:14 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: derSammy]
MikeBike
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 524
Unterwegs in Israel

Ich habe 2 SP PD-8.

Im Betrieb mit dem MK3 Scheinwerfer brummte einer davon ab ca. 22kmh sehr laut. Angeblich kann das nicht an der Lampe selbst liegen.

Nach wenigen 100 Kilometern mit MK3 gab er den Geist auf: Keine elektrische Leistung mehr. Kurz vor Ablauf der 2 Jahres Garantie wurde er anstandslos ausgetauscht.

Insgesamt bin ich mit beiden SPs ca.10000km gefahren.

Gruß

Mike
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1084509 - 28.11.14 14:16 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Falk]
OliOliOla
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 378
Wenn ihr schon Ökobilanzen macht, dann vergesst nicht, dass die Energie für den Nabendynamo aus energiereich erzeugter und schlecht verwerteter Nahrung stammt grins.
Und wenn ich jetzt durch die fürs Licht eingesetzte Energie länger leben sollte, ist das dann eine positive oder negative Auswirkung auf die Bilanz? wirr
... (Rousseau)
Es grüßt ein Schwacher
Oli
Nach oben   Versenden Drucken
#1084512 - 28.11.14 14:25 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: FlevoMartin]
Oldmarty
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6586
Habe nur geschriebe meine Erfahrung nicht mehr und nicht weniger, nichts zum irgendwasauchimmer rein zu interpretieren
Tod und Dummheit haben eines gemeinsam, es merken nur die Anderen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1084517 - 28.11.14 14:38 Re: Aktueller Test Nabendynamos [Re: Tillus]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20501
In Antwort auf: Tillus
Ich bin mit dem Test äußerst unzufrieden....Man hätte bei der Darstellung der Rollwiderstände eine Vergleichsgröße gebraucht.

Äußerst unzufrieden bedeutet für mich: der Test ist so gut wie unbrauchbar. Das kann ich hier nicht nachvollziehen.

Zum anderen: es gab mal von Schmidt eine solche Vergleichsgröße, ich kann sie nur nicht mehr finden. Wenn ich mich recht erinnere, war der Widerstand eines ausgeschalteten SONs so wie eine 0,3%ige Steigung. Das aber bräuchte ggf eine Verifizierung, zu der ich im Moment keine Lust habe.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 6  < 1 2 3 4 5 6 >


www.bikefreaks.de