Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
1 Mitglieder (1 unsichtbar), 295 Gäste und 428 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96167 Themen
1506141 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2646 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1057237 - 22.07.14 13:52 Mura - Drava - Balaton
Yasec69
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 300
Dauer:6 Tage
Zeitraum:16.7.2014 bis 21.7.2014
Entfernung:830 Kilometer
Bereiste Länder:hrKroatien
atÖsterreich
siSlowenien
huUngarn

Los ging es am 16.07 in Graz mit der S-Bahn Richtung Spielfeld grins
Ab Ehrenhausen dann per Rad den netten Murradweg runter - der ab Mureck wirklich schön wird - bis an österreichisch/slowenische Grenze nach Bad Radkersburg. Knapp 40km sind natürlich für einen Tag keine Distanz und so ging es weiter auf dem Murradweg durch Slowenien. Die Beschilderung wird sparsamer, die Wegführung auch mit belebteren Strassen... eine radtouristische Infrastruktur hat sich kaum entwickelt.

An der slowenisch-kroatischen Grenze wurde ich tatsächlich eingehend kontrolliert und befragt, ich denke denen war einen bisschen fad. nach rund 140km erreichte ich Donij Vidovec und checkte im einzigen Hotel am Ort ein. Ein bisschen seltsam war hier die Preisgestaltung. Über Booking.com 70€, die Dame am Abend sagte mir was mit 32 und der Herr in der Früh wollte 47. Bezahlt habe ich dann 32, weil ich drauf bestanden habe. Das Essen in dem Hotel war übrigens sehr gut, das Frühstück überschaubar aber bemüht :-)

Der zweite Tag brachte mich 110 km weiter und bis nach Barcs, quasi ein ungarische Grenzstadt zu Kroatien - übernachtet habe ich in der wunderbaren [url=´http://www.hartmannpanzio.hu/]Panzio Hartmann[/url] - das Frühstück war wunderbar, die Anlage ist wirklich schön... preislich voll ok... immer gerne wieder (haben aber nur 4 oder 5 Zimmer!, also anrufen). Die Strecke führte zum Grßteil an der spärlich beschilderten Drava/Duna Route entlang. Infrastruktur auch hier nicht vorhanden. Hatte staendig 3l Wasser auf dem Rad :-)

Auf einen Trip nach Osijek hab ich verzichet und bin dann weiter nach Harkany, das sind so etwas um die 80 km. Die Stadt hat sicherlich schon bessere Zeiten erlebt, die Tourist Info wollte mir einreden, dass gerade noch im benachbarten Hotel ein Zimmer um 35€ frei wäre. Habe dann ein privatquartier gefunden um 15€ - für eine Ferienwohnung mit 6 Betten - und die Frau des Hauses hat mir am Nachmittag einen Kaffee gemacht und am Abend bekam ich unerwarteter Weise etwas vom Abendessen gebracht - Rollgerste mit Paprika... DIe Vistenkarte muss ich erst suchen, kontaktdaten gerne per PM. Harkany ist eine von gefühlt 500 Thermenorten in Ungarn.

Das Wetter war gut und ich voller Motivation - 80 km sind dann doch eher nur was für den Vormittag und so ging es weiter nach an Pecs vorbei über Dombovar nach Igal - wieder ein Thermenort. Sehr skurille Ortschaft, man denkt gar nicht dass da irgendwas ist(neben der Durchzugsstraße). Gewohnt habe ich in einer Panzio. Sehr lustig war die deutschsprachige Kneipe etwas am Rande des Geschehens .... gibt erstaunlich viele Auswanderer in Ungarn.

Am Sonntag sollte es noch einmal so richtig heiss werden - also morgens schon um 7 aufs Rad und los Richtung Balaton. Die 40km waren rechnt schnell erledigt - der Balatonradweg ist dann allerdings echt haesslich, was i aber schon wusste - asap Richtung Zalaegerszeg abgebogen und den Tag und die Hitze Voll ausgekostet. Bis in in Jennersdorf im Burgenland in einem mir von anderen Touren schon bekannten Gasthof "Burgenlandhof" einritt hatte ich 198km auf der Uhr. Wunderbares Gasthaus :-)

Die fehlenden rd 90 km bis Graz waren dann bei bedecktem Wetter reines heimfahren



Fazit:
Einsatz von BRouter in Verbindung mit OSMAND hat sich bewährt - so wunderbare Nebenstrecken fänd ich sonst nie... Einstellung fastBike reicht, sonst geht es wirklich durchs Unterholz :-)

Die Lenkerhalterung FINN www.getfinn.com ist Spitze - dooferweise ist mir ein Band gerissen (der mittlere Steg), hält trotzdem. Hab Alternativ so einen silicon strip ähnlich zu dem, nur von DX auch ausprobiert und hielt mein Huawei Honor (4" mit dickem 2.600er Akku) auch gut. Nachteile: Zwei Streifen ueber dem Display, bei wilden Strecken rutscht das Handy ein wenig, aber nie raus...

Die Strecke war super :-)



Geändert von Yasec69 (22.07.14 13:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1057310 - 22.07.14 17:48 Re: Mura - Drava - Balaton [Re: Yasec69]
veloeler
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 564
Hallo Yasec69

Danke für deinen Bericht.

Ich bin diesen Sommer mit einem ähnlichen Reisestil (km/d) auch entlang von Drava/Mura gefahren und du hast mich daran erinnert, dass ich auch noch einen Bericht schreiben will zwinker
Reiseblog: 2019 und 2017 Frankreich, 2016 Nordamerika, 2015 Neuseeland & Australien, 2014 Dubai->Schweiz, 2013 Schweiz->Nordkap->Schweiz
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de