Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
17 Mitglieder (Igel-Radler, macbookmatthes, Falk, schorsch-adel, Mooney, Gerhard O, 6 unsichtbar), 59 Gäste und 319 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26878 Mitglieder
90439 Themen
1388369 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3338 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1397345 - 21.08.19 11:34 Trinkflaschen
wetterfest
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Hallo,
kennt sich jemand mit Flaschen aus Tritan Material aus? Ich mag den Kunststoff nicht so, wenn die Sonne drauf bruzzelt lösen sich doch Weichmacher ua. raus.... Alu ist auch nicht ideal. Was findet ihr da am besten, denke ich probiere mal Tritanflaschen aus?
LG
Helmut
Nach oben   Versenden Drucken
#1397350 - 21.08.19 12:31 Re: Trinkflaschen [Re: wetterfest]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2176
Bisphenol-A, kurz BPA-freie Flaschen gibt es mittlerweile in der überwiegenden Mehrheit. Gerade die zum Teil recht hochpreisigen Flaschen bekannter Sportartikelmarken sind BPA-frei.

Die meisten Trinkflaschen für den Radsport sind aus Polypropylen (PP) oder Polyethylen (PE). Diese Kunststoffe sind nochmals in ihrer Zusammensetzung verschieden und zusätzlich mit einer Nummerierung codiert.
BPA-frei ist PP mit Nummer 5 und PE mit den Nummern 2 oder 4.
Andere weichen Kunststoffe können BPA enthalten, fehlt die Kennzeichnung, sollte man immer damit rechnen.

Meine Flaschen von Bulb-Bottles sind BPA-frei, werden wie auch andere Fabrikate von vielen Händlern mit Werbedruck versehen und preiswert verkauft oder verschenkt.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (21.08.19 12:37)
Nach oben   Versenden Drucken
#1397358 - 21.08.19 13:11 Re: Trinkflaschen [Re: cterres]
wetterfest
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Danke für deine Info, meine Frage ist aber auch, was passiert wenn die Sonne den ganzen Tag auf die Flasche am Rad scheint..... wird da wirklich nichts ins Wasser abgegeben von den Kunststofflaschen?
Und was ist deine Meinung zu den Tritanflaschen?
LG
Helmut
Nach oben   Versenden Drucken
#1397370 - 21.08.19 13:49 Re: Trinkflaschen [Re: wetterfest]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19268
In Antwort auf: wetterfest
Danke für deine Info, meine Frage ist aber auch, was passiert wenn die Sonne den ganzen Tag auf die Flasche am Rad scheint..... wird da wirklich nichts ins Wasser abgegeben von den Kunststofflaschen?

Jein. Mit den geeigneten Messmethoden lässt sich bei jedem Material nachweisen, dass etwas in die Flüssigkeit abgegeben wird. Und wenn ich JEDES sage, dann meine ich auch JEDES (Kunststoff, Glas, Metall...).

Polyethylen und Polypropylen sind sind so mit die ungefährlichsten Kunststoffe, die es gibt. Quasi wie Kerzenwachs. Radflaschen aus PE und PP gibt es bereits seit dem Ende der Alutrinkflaschen.

Es ist einer der cleversten Schachzüge der Webeindustrie, uns erst mit BPA-haltigen Kunststoffen (wie Polycarbonatz) zu überziehen und anschließend BPA-freie Kunststoffe als teure und innovative Neuentwicklung zu verkaufen (obwohl es die mit PE und PP schon lange gibt).

In Antwort auf: wetterfest
Und was ist deine Meinung zu den Tritanflaschen?

Ich habe mich gerade belesen. Tritan ist chemisch sehr ähnlich zu PET (nur viel aufwändiger und dreckiger mit mehr CO2-Ausstoß herzustellen als PET). Sie werben damit, dass die Flaschen BPA-frei sind. Das ist natürlich grundsätzlich richtig. schmunzel

Nur...

PET-Flaschen sind auch BPA-frei, und zwar schon immer. Genauso wie PE- und PP-Flaschen.

BPA-freies PET ist so was wie ein verganer Apfel oder fettfreies Sprudelwasser. lach

Gruß
Thoralf

PS: Dieses Thema kommt hier sehr regelmäßig zur Sprache, dann wird diskutiert, und dann verläuft es sich im Sande. Ohne das jemals herauskommt, wie der Frager oder die Fragerin sich nun entschieden hat.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (21.08.19 13:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#1397373 - 21.08.19 13:53 Re: Trinkflaschen [Re: wetterfest]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2176
Tritan ist ein transparenter Kunststoff der einen Ersatzstoff für Bisphenol A enthält, das Bisphenol FL (BHPF). Dieser Stoff ist noch nicht so gründlich erforscht wie BPA, steht jedoch in Verdacht Fortpflanzungsschädigend zu wirken, vergleichbar zum Hormon Östrogen.

Tritan sieht hübscher aus, da er kristallklar ist. Gesünder ist er eher nicht.
PE und PP sind Geruchs- und Geschmacklos, allerdings kann PE Fremdgerüche aufnehmen, da der Kunststoff eine hohe Durchlässigkeit für Gase aufweist. Ausspülen reicht.
Das öffentliche Trinkwasserversorgungsnetz besteht überwiegend aus HDPE-Leitungen (High Density Polyethylen).

Informationsblatt des Umweltbundesamt über Phtalate in Kunststoffen

Willst Du Kunststoff gänzlich vermeiden, greif zu Edelstahl (Sigg, Kleen Kanten). Glasflaschen sollten wegen der Bruchgefahr nicht ans Rad. Es drohen Verletzungen und Pannen durch Glasscherben.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1397376 - 21.08.19 14:00 Re: Trinkflaschen [Re: cterres]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19268
In Antwort auf: cterres
Willst Du Kunststoff gänzlich vermeiden, greif zu Edelstahl (Sigg, Kleen Kanten). Glasflaschen sollten wegen der Bruchgefahr nicht ans Rad. Es drohen Verletzungen und Pannen durch Glasscherben.

dafür

Hartanodisiertes Alu (aber kein nacktes) oder Titan wäre auch noch okay. Wichtig - UNBESCHICHTETE Metallflaschen. Es gibt nämlich Metallflaschen, die innen mit Kunststoff überzogen sind.Damit gewinntman genau gar nichts.

Kleine Anmerkung:

PET ist wirklich gut. Es ist sehr lichtdurchlässig und enthält keinen Weichmacher. Wegen der hohen Lichtdurchlässigkeit sorgt es für Sterilisation des Wasser in der Flasche:

https://de.wikipedia.org/wiki/SODIS#Anwendung

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397377 - 21.08.19 14:02 Re: Trinkflaschen [Re: cterres]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19268
In Antwort auf: cterres
Tritan ist ein transparenter Kunststoff der einen Ersatzstoff für Bisphenol A enthält, das Bisphenol FL (BHPF).

Bist du dir sicher? M.W. enthalten weder PET noch Tritan Bisphenole oder (andere) Weichmacher.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397380 - 21.08.19 14:12 Re: Trinkflaschen [Re: Toxxi]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2176
Wurde schon 2017 veröffentlicht.
Habe mal den englischsprachigen Artikel aus dem Magazin "Nature" verlinkt, weil er detaillierter berichtet.

Ich finds ok. Die Flaschen sind teurer, schicker und werden von Großstadt-Hipstern bevorzugt genutzt, inkl. deren Nachwuchs. Aktive Geburtenkontrolle. teuflisch
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (21.08.19 14:14)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397384 - 21.08.19 14:23 Re: Trinkflaschen [Re: cterres]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19268
Danke, sehr interessant. Insbesondere die Tabelle 1 aus dem Supplement. Dort kommt Polypropylen ausgesprochen gut weg. schmunzel Keinerlei Bisphenol nachweisbar.

Wobei ich hier methodologisch etwas Zweifel anmelden würde. Zum einen ist kein Blindtest gemacht worden, also wieviel Bisphenol ist denn vor dem Flaschentest nachweisbar oder in einer Glasflasche (erstaunlich, dass sowas in Nature erscheint...). Und zum zweiten werden zwei Einzeltests mit Tritan-Flaschen mit zwei statistischen Testreihen von PC-Flaschen verglichen. Trotzdem interessant.

Für mich stellt sich die Frage, wo das Bisphenol FL im Tritan herkommt. Bei der Herstellung braucht man es nicht und setzt es auch nicht zu. Vielleicht sind die Produktionsanlagen für Plasteflaschen so "verdreckt", dass das ubiquitär nachweisbar ist? Also ähnlich wie bei Erdnüssen?
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (21.08.19 14:25)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397385 - 21.08.19 14:30 Re: Trinkflaschen [Re: Toxxi]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2176
Ich gebe auch zu bedenken, das solche Flaschen bedruckt, oder mit Zubehör wie Bändern oder Haltegriffen ausgestattet werden.
Ebenso wie ständig Erdölrückstände in Schokolade gefunden werden, die von Druckfarben aus den Verpackungen ausgasen, kann eine Trinkflasche in ähnlicher Weise kontaminiert werden.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1397387 - 21.08.19 14:50 Re: Trinkflaschen [Re: wetterfest]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6102
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: wetterfest
Hallo,
kennt sich jemand mit Flaschen aus Tritan Material aus? Ich mag den Kunststoff nicht so, wenn die Sonne drauf bruzzelt lösen sich doch Weichmacher ua. raus.... Alu ist auch nicht ideal. Was findet ihr da am besten, denke ich probiere mal Tritanflaschen aus?


- PET-Flaschen ausm Supermarkt? Kleine gehen innen Flaschenhalter, die grossen sich noch praktischer (wenn der Halter was taucht).
- Nalgene finde ich noch ganz praktisch (und geschmacksneutral).
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1397392 - 21.08.19 15:08 Re: Trinkflaschen [Re: panta-rhei]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19268
PET ist prima, und es gibt es an jeder Ecke. Ich selbst nehme lieber die Stino-Radflaschen aus PE wie z.B. die Elite Maxi Corsa. Die ist im Handling weniger schlabberig als eine (dünne) PET-Flasche.

In Antwort auf: panta-rhei
- Nalgene finde ich noch ganz praktisch (und geschmacksneutral).

Es ist mir schleierhaft, warum ausgerechnet Nalgene das Image von "gesunden" Plasteflaschen hat. Die bestehen aus Polycarbonat, bei dem Bisphenole (wie Bisphenol A) nicht mal als Weichmacher benutzt werden, sondern sogar integraler Bestandteil der Struktur sind.

Und warum die normalen PE-, PP- oder PET-Flaschen, die schon immer ohne Bisphenol A oder andere Weichmacher produziert wurden, so einen schlechten Ruf haben.

Zumindest in der englischen Wikipedia ist Nalgene kritisch beleuchtet mit den entsprechenden Links:
https://en.wikipedia.org/wiki/Nalgene#BPA_concerns

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (21.08.19 15:15)
Nach oben   Versenden Drucken
#1397398 - 21.08.19 15:17 Re: Trinkflaschen [Re: panta-rhei]
wetterfest
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Toll... was ihr so alles wißt! Also ich sehe schon das die Entscheidung nicht so einfach ist.... ich probiere jetzt mal das Tritan aus und sehe dann ob ich langfristig dabei bleibe.
vielen Dank für die tollen Infos.
Helmut
Nach oben   Versenden Drucken
#1397402 - 21.08.19 15:30 Re: Trinkflaschen [Re: Toxxi]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6102
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Toxxi
PET ist prima, und es gibt es an jeder Ecke. Ich selbst nehme lieber die Stino-Radflaschen aus PE wie z.B. die Elite Maxi Corsa. Die ist im Handling weniger schlabberig als eine (dünne) PET-Flasche.


Diese finde ich geschmacklich nicht akzeptabel. Dann lieber eine robustere PET

In Antwort auf: panta-rhei
- Nalgene finde ich noch ganz praktisch (und geschmacksneutral).

Es ist mir schleierhaft, warum ausgerechnet Nalgene das Image von "gesunden" Plasteflaschen hat. Die bestehen aus Polycarbonat, bei dem Bisphenole (wie Bisphenol A) nicht mal als Weichmacher benutzt werden, sondern sogar integraler Bestandteil der Struktur sind.
[/zitat]

Ich hatte in meinem Beitrag nur auf Geschmack und Handling abgehoben - da sind die Nalgene mit der grossen Oeffnung und der Ausschütttülle top.

Weichmacher u.ä. finde ich auch nicht doll, benutze jedoch auf meine Lebenszeit gerechnet so selten Wasser aus der Nalgene ... dass geht dann unter all den anderen Lebenszeitverkürzfaktoren unter...
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1397443 - 21.08.19 19:56 Re: Trinkflaschen [Re: panta-rhei]
Andreas aus Graz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 67
Polycarbonat ist BPA-haltig, ja.
Aber Nalgene ist nicht Polycarbonat sondern Tritan (= ein Polyester), eben ohne Weichmacher
Ideal wäre anscheinend Polypropylen.

Ich hab eine ganz dünnwandige Edelstahlflasche im Einsatz (1 Liter) und zusätzlich bei Bedarf unterwegs eine Einweg-Wasserflasche und/oder Wassersack (Ortlieb) für alles außer Trinken. Die genannte Edelstahlflasche ist allerdings keine zum während dem Radeln draus trinken, sondern eine mit Schraubverschluss.

https://www.bergfuchs.at/360-degrees-stainless-steel-bottle-trinkflasche/

Die Literflasche wiegt 178 Gramm, eine Nalgene Trinkflasche mit 0,65 Liter im Vergleich stattliche 133g. Die Edelstahlflasche kann ich auskoche und im Geschirrspüler reinigen. Sie ist lebensmittelecht und lichtdicht (= keine Veralgung). Gibt es auch in 750 und 550 ml.

LG Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1397465 - 21.08.19 21:43 Re: Trinkflaschen [Re: Andreas aus Graz]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6102
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: Andreas aus Graz
Polycarbonat ist BPA-haltig, ja.
Aber Nalgene ist nicht Polycarbonat sondern Tritan (= ein Polyester), eben ohne Weichmacher

Hatte schlecht zitiert, die BPA-Warnung kam von Toxxi. Ich finde Nalgenes super.


Würde mir auch sehr gefallen, aber bitte mit Einhandverschluss!
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1397589 - 23.08.19 09:15 Re: Trinkflaschen [Re: wetterfest]
kangaroo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 781
Wenn man keinen wert darauf legt das man einhändig trinken kann sind quasi alle Flaschen normalen flaschen geeignet.

Ich nehme meistens eine 0,75 isolier Edelstahlflasche, da ich wenn ich schon eine extraflasche kaufe gerne ein zusatzfeature habe. Und ich genieße es sehr kühle oder warme Getränke zu haben.
Sonst nehme ich gerne die flaschen in denen die Getränke eh kommen. Die Kunststoffflaschen bis 1,5 liter passen eigendlich fast alle irgendwie in die Flaschenhalter.

Ein freund von mir nimmt gerne Weinflaschen mit Korken. Die Länglichen Weinflaschen passen sehr gut in den Flaschenhalter.
Nach oben   Versenden Drucken
#1397703 - 23.08.19 21:19 Re: Trinkflaschen [Re: kangaroo]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 447
In Antwort auf: kangaroo

Ich nehme meistens eine 0,75 isolier Edelstahlflasche, da ich wenn ich schon eine extraflasche kaufe gerne ein zusatzfeature habe


Habe ich auch und das ist super genial. Beim Edelstahl mache ich mir null Sorgen wegen Stoffen, die abgegeben werden und die Isolierfunktion ist toll. Habe, als ich auf Reise eine Plastikflasche ersetzen wollte (aus oben genannten Gründen) eben diese gefunden, und sogar in Standard-Flaschenhalter-Größe. Zusätzlich ist noch ne "normale" dünnwandige Edelstanhlflasche und ein Halter für 1,5l PETs an Board.

Einziger Nachteil der Iso-Flasche: An den Tagen, an denen die sich richtig lohnt (weil = heiß), sind die 0,75l auch ratzfatz leergetrunken.

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1397872 - 25.08.19 20:46 Re: Trinkflaschen [Re: huxtebude]
Jan-V
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 187
Wir haben schon 2 jahre mehrere klean kanteen flaschen in gebrauch und sind sehr zufrieden damit. Das wasser schmeckt auch nach einen ganzen tag noch gut und sie heizen sich nicht so auf in der sonne (wir haben die silberne version, bei schwarz sieht es bestimmt anders aus). Die 0,8L versionen passen auch gut im flaschenhalter. Die 1,2L version bekomme ich noch im sks topcage gewuergt aber die uebliche deutsche optische ansprueche genuegt das nicht mehr. Gesundheitlich spricht nichts gegen die klean kanteen, aber sie sind natuerlich etwas schwerer und teurer in der anschaffung. Mit sportcap kann man sie auch einhaendig bedienen waehrend der fahrt.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de