Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
2 Mitglieder (2 unsichtbar), 37 Gäste und 300 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26788 Mitglieder
90060 Themen
1380840 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3390 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1390017 - 18.06.19 17:40 Schaltsetup Weltreise
JackNapier
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3
Hallo an alle,

Ich plane derzeit mir endlich wieder ein Bike zu kaufen, nach dem mir mein letztes vor einem Jahr geklaut wurde.

Jetzt haben sich als Einsatzzweck folgende Szenarien ergeben: 1 Pendeln; 2 Spaß/Sport; 3 Radreise (Weltreise wird geplant).

Aktuell habe ich vor allem das Bombtrack Beyond im Auge. Hier schwanke ich jedoch noch zwischen Komplettkauf und Selbstaufbau. Hier ist der entscheidende Punkt die Bremse. Am Beyond wird in der Regel ne mechanische Tektro Spyre verbaut. Hier bin ich mir nicht sicher ob mir die Leistung im Reiseszenario vollbeladen ausreicht. Ich selbst wiege minimalst 86kg bei 1,86m. Aktuell sind um die 90kg üblicher.

Da ich nach wie vor gerne den Rennlenker mit Flare fahren würde bleibt zum Schalten eigentlich nur ne STI Lösung übrig. Aktuell habe ich hier vor allem ne Mischung aus Sram Rival 1 Schaltwerk für die 42 Kassette und einer GX 1200 2x10 24/38 Kurbel mit Rival22 Yaw oder GX Umwerfer im Auge. Dazu die passenden Rival22 Schaltbremshebel.
Für mich wäre jetzt wichtig ob die Kombination Praktikabel und funktional ist.
Krieg ich bei der Kombination Probleme mit de Kette bzgl Verschleiß und Performance?
Kommt der Umwerfer mit der Kurbel zurecht? Passt die Kurbel überhaupt zum Schaltwerk oder muss ich hier eine 2x11 Kurbel nehmen? (Gäbe ja ne passende GX 2x11 Kurbel).
Bringt die hydr. Rival22 Bremse genug Leistung? Kann ich die überhaupt mit 180-200 Rotoren fahren?

Welche Probleme seht ihr hier noch?

Da ich gerade mit Rennrad Komponenten keine Erfahrung habe wollte ich gerne eure Meinung dazu hören. Ich habe auf jeden Fall versucht darauf zu achten das die Komponenten den selben Schaltstandard haben. Kann aber natürlich sein das ich was übersehen habe.

Aktuell ist ja gerade auch frisch die neue Shimano GRX Gruppe auf dem Markt.
Hier würde allerdings die Flatmount Vorderrad Bremse nicht an die Postmount Aufnahme der Gabel passen.
Ich hab aber zumindest in der Gruppenbeschreibung gelesen das die GRX in beide Richtungen teilweise kompatibel sein soll. Das die GRX Schaltung nicht MTB kompatibel ist, ist wohl aufgrund der Schaltübersetzung Gegeben. Interessant wäre jedoch ob die GRX STI die XT oder SLX Bremssättel auslösen können?

Ich hoffe ich verrenn mich hier nicht in nem unnötigen Kleinklein.


Beste Grüße und viel Spaß bei dem Wetter
Beste Grüße

Jack
Nach oben   Versenden Drucken
#1390044 - 19.06.19 08:46 Re: Schaltsetup Weltreise [Re: JackNapier]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3915
Hallo Jack!

Als erstes würde ich dir empfehlen, zwei Räder an zu schaffen. Dein altes wurde schon geklaut, du weißt, wie schnell das geht. Du wirst auch mit zwei Rädern genug Zeit und Kilometer finden, mit dem teuren Weltreiseradl zu fahren, um es genug getestet zu haben.

Zur Bremse: Ich kenne die von dir angesprochene Bremse nicht, weiß aber nicht, was gegen sie sprechen sollte. Der Hersteller verbaut sie, und der wirkt nicht wie einer, der Billigdorfer-Teile zusammenkauft und nachlässig hinauf schraubt. Ich würde sie also nehmen oder eine andere, wenn du lieber eine andere haben willst. Die eine wird es tun, die andere auch.

Zu deinen Fragen zum Antrieb kann ich dir keine detaillierten Informationen geben, aber eine allgemeinen Denkansatz: Du willst ein sehr spezialisiertes Rad auf bauen und mit diesem durch die Welt radeln, also viele Kilometer in Gegenden, wo du kaum so spezielle Ersatzteile bekommen wirst. Mit so einem Rad kannst du fahren, das machen gar nicht wenige. Wenn sie damit ein ernsthaftes technisches Problem bekommen, riskieren sie eine ausgiebige Pause, und diese nicht nach Wunsch gerade am Strand mit Bar, sondern irgendwo. Dafür wird das Risiko eines Ausfalles wahrscheinlich kleiner sein als mit Allerweltsteilen.

Mir persönlich sind möglichst einfache, robuste Räder, bei denen auch gute Allerweltsteile verbaut sind, wo es Sinn macht, lieber. Ersatz dafür ist leichter zu bekommen oder an zu passen. Aber das ist eine Frage der Philosophie, da gibt es kein Richtig oder Falsch. Ich gehe davon aus, dass ein Rad auf Weltreise fallweise auch einmal Schwierigkeiten machen wird und stelle mich darauf ein, dass ich diese lösen werde. Da mache ich mir keinen Kopf deswegen.

Zurück zur Bremsenfrage: Ich denke, dass du auf Weltreise sicher keine stärkeren Bremsen brauchen wirst, als wir an den Tandems. Die sind weit schwerer. Das ältere Tandem bremst mit simplen Magura HS 33, das reicht für uns aus, das andere mit Scheibenbremsen. Die hydraulischen Bremsen haben sie, weil die Übertragung durch Seilzug am langen Tandem bei der hinteren Bremse immer heikel ist, nicht, weil V-Brakes zu schwach wären. Santana, ein Tandem-Hersteller, der posaunt, der Beste zu sein, verbaut V-Brakes an Tandems, die so viel kosten wie ein neues Mittelklasseauto.

Zu Problemen mit dem Kettenverschleiß: Kettenverschleiß wirst du zwangsläufig haben. Alle paar tausend Kilometer wirst du die Kette wechseln müssen, beim nächsten Mal Kette und Kassette. Ob die Kette wenige hundert Kilometer mehr oder weniger hält, ist auf Weltreise wohl ziemlich unwichtig. Dann brauchst im schlimmsten Fall für eine Weltumrundung eine Kette mehr.

Für den Verschleiß und planbare Ersatzteile würde ich an deiner Stelle auf jeden Fall jemanden zu Hause suchen, bei dem du die sicher notwendigen Ersatzteile wie schon gekürzte Ketten und Kassetten sowie eine genaue Aufstellung, welche Teile an deinem Rad verbaut sind, hinter lässt. Dann kannst du etwaigen Bedarf anmelden und dir an einen passenden Etappenpunkt schicken lassen. Eine vorherige Absprache mit deinem Radhändler, so du einen hast, ist dabei auch hilfreich.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1390045 - 19.06.19 09:02 Re: Schaltsetup Weltreise [Re: JackNapier]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4455
Zum einen, das Rival 1 Schaltwerk hat die Horizon Technik und kann deswegen nicht mit einer zweifach Kurbel gefahren werden.

Ich selber fahre am Reiserad und am Randonneur seit Anfang des Jahres Hydro Sram Doubletabs

Am Reiserad die S700 10fach Hebel mit im Augenblick noch Level T Bremssattel. Schaltungsteile sind aus der Sram XX 10fach MTB Gruppe. Schaltet hervorragend und mit den Bremsen bin ich auch sehr zufrieden

Am Randonneur eine reine Force HRD

Allerdings langt mir an beiden Rädern eine 11-32 Kassette kann aber auch problemlos 11-36 auflegen

Ich kann es nicht bestätigen aber auch das MTB 10fach Schalterk kann wohl mit den 11fach Doubletabs

Beim Umwerfer kann sein das er nicht weit genug ausschwenkt aber ich habe mal von Umwerferschellen gelesen mit den man den Umwerfer ein wenig mehr nach außen bringen kann
Nach oben   Versenden Drucken
#1390068 - 19.06.19 15:30 Re: Schaltsetup Weltreise [Re: Sickgirl]
Biketourglobal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1301
Unterwegs in Deutschland

Hallo,

ja, ich fahre am Beyond 1 SRAM Rival 2x11 mit hinten 10fach GX. Und werde auf das Rival 1 Schaltwerk wechseln. Das schaltet nämlich auch mit vorne zweifach.

Ritzel ist hinten aktuell SLX 11-40. Macht der GX Umwerfer gut mit und der Rival 1 sowieso.

Die GRX ist sehr interessant. Ich schaue da mal, aber momentan bin ich einfach SRAM fanboy.

Beim reiserad würde ich aber auf 180mm Scheiben setzen. Die macht das Beyond mit adapter mit.

Hier mein set-up bislang: Klick
Nach oben   Versenden Drucken
#1390075 - 19.06.19 17:23 Re: Schaltsetup Weltreise [Re: JackNapier]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5948
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: JackNapier



Ich hoffe ich verrenn mich hier nicht in nem unnötigen Kleinklein.


Ja.

Würde für eine Weltreise nicht so einen Exotenkram mitnehmen (Hydrodisk, SRAM-Bremsschalthebel etc.) sondern irgend ein einfaches (bequemes) Rad mit Stahlrahmen, einfacher Shimano (!) 3x9 (10) Kettenschaltung, V-Brakes, Tubusträger und 559er LRS. Z.B. auf Basis eines Intec, Poison oder VSF-Rahmens (zB t400).

Fertich ist die Laube!

Geht alles auch mit Rennlenker (für Langstrecken auch mein Favorit), gerade, wenn Du auch gerne selbst Hand anlegst.

Und ja, dass fährt sich auch im Alltag gut.

Aber da Du ohne angesagte Gravelbikeparts auskommst, bliebe sicher auch noch Geld für ein Alltagsrad mit Nabenschaltung (oder eben ein superleichtes und kules Fixie oder so ... teuflisch ) übrig!
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet

Geändert von panta-rhei (19.06.19 17:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#1390277 - 23.06.19 12:31 Re: Schaltsetup Weltreise [Re: JackNapier]
JackNapier
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3
Es ist jetzt das Fertige Bombtrack geworden.
Hab durch ne Rabattaktion gut was gespart und konnte so nicht widerstehen.
Allerdings finde ich die Tektro wirklich etwas zu schwach aktuell, allerdings hab ich hier bestimmt noch Optimierungsspielraum.

Die ersten kleineren Touren haben mich auf jeden Fall sehr positiv gestimmt.
Ich freue mich auf die ersten richtige Ausfahrt in Tschechien.

Auch wenn mir die Sram Schaltung ganz gut gefällt muss ich mal sehen wie es sich mit dem Wartungsaufwand und dem Verschleiß verhält.
Zeit zum Umrüsten und Testen hab ich ja noch etwas.

Bzgl. der Bremsen Kompatibilität unter den Shimano Road und MTB Gruppen sollte es keine Probleme geben sodass ich da wohl tatsächlich die freie Wahl hätte.

Welche Probleme hattet ihr bisher mit hydraulischen Scheibenbremsen?
Eure Erfahrungen würden mich da sehr interessieren, da ich die Bremskraft von hydraulischen Scheibenbremsen wirklich zu schätzen gelernt habe.
Beste Grüße

Jack
Nach oben   Versenden Drucken
#1390278 - 23.06.19 12:35 Re: Schaltsetup Weltreise [Re: Biketourglobal]
JackNapier
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3
Hallo Martin,

ich habe deinen Blog schon aufmerksam durchforstet.
Dein Aufbau hat mir auf jeden Fall bei der Kaufentscheidung geholfen.

Ich hab aktuell vorne schon Werksseitig ne 180er Scheibe drin.

Hast du hinten einen Postmount Bremssattel verbaut?
Passt der gut ins Rahmendreieck?

Beste Grüße
Dimi
Beste Grüße

Jack
Nach oben   Versenden Drucken
#1390281 - 23.06.19 13:36 Re: Schaltsetup Weltreise [Re: JackNapier]
Biketourglobal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1301
Unterwegs in Deutschland

Hallo Dimi,

Ja, der passt. Und die TRP Spyre sind super.

160mm reichen mit völlig. 180mm hatte ich mal geplant, brauche ich aber nicht.

Viele Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1390282 - 23.06.19 13:38 Re: Schaltsetup Weltreise [Re: JackNapier]
Biketourglobal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1301
Unterwegs in Deutschland

Moin,

Du musst die Scheiben erstmal einbremsen. Dann ziehen die richtig. Gib ihnen etwas Zeit.
Nach oben   Versenden Drucken
#1390307 - 23.06.19 21:30 Re: Schaltsetup Weltreise [Re: JackNapier]
meterfresser
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 472
Unterwegs in Deutschland

Shimano 3 x 9. Kannste alle Gruppen beliebig kombinieren und Ersatzteilebeschaffung ist nicht ganz aussichtslos
All we are is dust in the wind
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de