Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
26 Mitglieder (xalius, Thors1en, AndreasSchuette, thomsch, cterres, ElkeBi, 7 unsichtbar), 83 Gäste und 227 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26176 Mitglieder
87643 Themen
1337189 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3644 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1330030 - 03.04.18 18:16 Russland-Visum / 30-Tage-Regelung
Bartoli
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 30
Hallo,

ich würde im Sommer gerne nach Russland radeln, komme aber in einem entscheidenden Punkt mit den VISA-Bestimmungen nicht ganz klar.

Ich habe vor, über Polen nach Kaliningrad ein- und nach Litauen wieder auszureisen. Nach einigen Wochen im Baltikum würde ich gerne erneut nach Russland (St. Petersburg) einreisen, durch Karelien und Murmansk fahren und im Norden über Norwegen oder Finnland wieder ausreisen.

Es sind also zwei Einreisen und zwei Ausreisen erforderlich. Dafür gibt es ein 30-Tage-Visum. Und jetzt wird es schwierig.

• Beginnt das Visum ab der ersten Einreise zu laufen, unabhängig davon, wie lange mein erster Aufenthalt dauert? Angenommen, ich bin 3 Tage in Kaliningrad und anschließend 28 Tage im Baltikum: Ist mein Visum dann abgelaufen, sodass eine zweite Einreise gar nicht mehr möglich ist?

• Oder werden exakt die Tage gezählt, die ich tatsächlich in Russland bin, sodass ich 3 Tage in Kaliningrad und 27 Tage in Nordwest-Russland bleiben könnte, unabhängig davon, wie viele Tage zwischen den beiden Einreisen liegen?

Stand jemand von euch auch mal vor diesem Problem?

Gruß,
Uwe

Geändert von Bartoli (03.04.18 18:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#1330045 - 03.04.18 18:36 Re: Russland-Visum / 30-Tage-Regelung [Re: Bartoli]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2139
Unterwegs in Schweiz

Also erstmal gibt es im Visum eine vorgegebene Anzahl von Einreisen. Ein "Einfachvisum" erlaubt Dir also nach der Ausreise keine zweite Einreise mehr.
Das Zweifachvisum ist schwierig zu bekommen, ich hatte es 2014, aber 2016 wollte man es mir nicht mehr geben, weil sich die Konditionen geändert hatten.
Ich weiß nicht, wie es 2018 ist und wie es in Deinem Fall ist. Wenn man öfter dort war, kann man auch ein Jahresvisum oder vielleicht sogar ein Lebenszeitvisum beantragen. Aber auf dem Niveau bin ich noch nicht angekommen.
2014 wollte ich sogar ein Dreifachvisum: Bei Kirkenes von Norwegen nach Finnland kurz durch Russland, dann bei St. Petersburg und dann nochmal durch das Königsberger Gebiet. Ich hatte ein Zweifachvisum bekommen und bin am Ende nur einmal eingereist.
Ansonsten hat sich wohl einiges getan, man sagte früher, die Grenzer seien unfreundlich, korrupt u.s.w. Davon habe ich nichts gemerkt. Sie waren sicher genau aber ansonsten immer höflich und korrekt. Allerdings habe ich auch nur wenige Grenzquerungen hinter mir.

Geändert von bk1 (03.04.18 18:40)
Nach oben   Versenden Drucken
#1332232 - 16.04.18 23:29 Re: Russland-Visum / 30-Tage-Regelung [Re: Bartoli]
Olli2017
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20
Hallo Bartoli.

Ein Zweifach Visum zu bekommen ist kein Problem, das habe ich erst letztes Jahr gemacht.
Ich hatte so geplant das ich genau zu dem Zeitpunkt, wo das Visum begann an der Grenze Braniewo-Mamonowo eingereist bin und am letzten Tag des Visums bei Vaalimaa nach Finnland ausgereist bin. So hatte ich auch ausreichend Zeit für z.B. Kap Kolka, die estnischen Inseln, drei Tage krank im Zelt etc.
Die Grenzerin bei der Einreise in Kaliningrad war auf geradezu absurde Weise unfreundlich, aber sonst habe ich nur gute Erfahrungen gemacht.

Geändert von Olli2017 (16.04.18 23:30)
Nach oben   Versenden Drucken
#1332234 - 16.04.18 23:43 Re: Russland-Visum / 30-Tage-Regelung [Re: Bartoli]
dcjf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2056
Der Tag der Einreise ist nicht relevant für die Gültigkeit. Das Visum ist während der 30 Tage-Periode gültig, für die beantragt wurde.
Nach oben   Versenden Drucken
#1332243 - 17.04.18 00:34 Re: Russland-Visum / 30-Tage-Regelung [Re: dcjf]
Olli2017
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20
Theoretisch kann man natürlich auch erst am letzten Tag der Gültigkeit des Visums einreisen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1332248 - 17.04.18 07:19 Re: Russland-Visum / 30-Tage-Regelung [Re: Olli2017]
dcjf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2056
Dann muss man am gleichen Tag wieder ausreisen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332262 - 17.04.18 08:43 Re: Russland-Visum / 30-Tage-Regelung [Re: Olli2017]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16978
In Antwort auf: Olli2017
Die Grenzerin bei der Einreise in Kaliningrad war auf geradezu absurde Weise unfreundlich...

Ich glaube, das steht in der Geschäftsordnung vieler ehemaliger Sowjetrepubliken... unsicher

Nach meinen Erfahrungen und den Erzählungen von Mitforisten sind die russischen Offiziellen trotz unglaublicher Unfreundlichkeit aber durchaus korrekt. schmunzel
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1332798 - 20.04.18 13:29 Re: Russland-Visum / 30-Tage-Regelung [Re: Toxxi]
alder
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 203
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: Olli2017
Die Grenzerin bei der Einreise in Kaliningrad war auf geradezu absurde Weise unfreundlich...

Ich glaube, das steht in der Geschäftsordnung vieler ehemaliger Sowjetrepubliken... unsicher Nach meinen Erfahrungen und den Erzählungen von Mitforisten sind die russischen Offiziellen trotz unglaublicher Unfreundlichkeit aber durchaus korrekt. schmunzel
Das kann ich nicht ansatzweise bestätigen. In mehr als 10 Ein- und Ausreisen von Smolensk bis Wladiwostok kann ich von keiner einzigen Unfreundlichkeit berichten - auch nicht in der Ukraine, in Belarus, in Kasachstan oder der Mongolei. - Im Zweifelsfall mal mit Fahrrad nach China einreisen - da lernt man wie Unfreundlichkeit aussieht.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1333372 - 24.04.18 13:14 Re: Russland-Visum / 30-Tage-Regelung [Re: alder]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1661
In Antwort auf: alder
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: Olli2017
Die Grenzerin bei der Einreise in Kaliningrad war auf geradezu absurde Weise unfreundlich...

Ich glaube, das steht in der Geschäftsordnung vieler ehemaliger Sowjetrepubliken... unsicher Nach meinen Erfahrungen und den Erzählungen von Mitforisten sind die russischen Offiziellen trotz unglaublicher Unfreundlichkeit aber durchaus korrekt. schmunzel
Das kann ich nicht ansatzweise bestätigen. In mehr als 10 Ein- und Ausreisen von Smolensk bis Wladiwostok kann ich von keiner einzigen Unfreundlichkeit berichten - auch nicht in der Ukraine, in Belarus, in Kasachstan oder der Mongolei. - Im Zweifelsfall mal mit Fahrrad nach China einreisen - da lernt man wie Unfreundlichkeit aussieht.


Na, wie unterschiedlich doch die Erfahrungen sind, meine sind gegenteilig.
"For if truth is in wine, then 'tis all but a whim
To think a man's true when the wine's not in him."

Geändert von dhomas (24.04.18 13:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1333377 - 24.04.18 13:28 Re: Russland-Visum / 30-Tage-Regelung [Re: dhomas]
elpi
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 26
In Antwort auf: dhomas
In Antwort auf: alder
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: Olli2017
Die Grenzerin bei der Einreise in Kaliningrad war auf geradezu absurde Weise unfreundlich...

Ich glaube, das steht in der Geschäftsordnung vieler ehemaliger Sowjetrepubliken... unsicher Nach meinen Erfahrungen und den Erzählungen von Mitforisten sind die russischen Offiziellen trotz unglaublicher Unfreundlichkeit aber durchaus korrekt. schmunzel
Das kann ich nicht ansatzweise bestätigen. In mehr als 10 Ein- und Ausreisen von Smolensk bis Wladiwostok kann ich von keiner einzigen Unfreundlichkeit berichten - auch nicht in der Ukraine, in Belarus, in Kasachstan oder der Mongolei. - Im Zweifelsfall mal mit Fahrrad nach China einreisen - da lernt man wie Unfreundlichkeit aussieht.


Na, wie unterschiedlich doch die Erfahrungen sind, meine sind gegenteilig.



Ich kann auch nur von uneingeschränkt positiven Erfahrungen berichten. Wichtig ist dass Pass und Visum in Ordnung sind, ansonsten interessiert die russischen Grenzbeamten nichts. Ich bin schon mehrmals mit dem Radl und Geschäftsvisum eingereist, sehr offensichtlich nicht auf Geschäftsreise aber das hat die null interessiert. Ich wurde immer sehr freundlich behandelt, das ging soweit dass die mir mit meinem Gepäck geholfen haben.

Bei mehrmaliger Einreise empfiehlt sich ein Geschäftsvisum, das ist zwar etwas teuer ermöglicht dir aber mehr Flexibilität. Ich hatte damals eigentlich nie irgendwelche Probleme. Russland ist sehr sicher und ein tolles Reiseland - die Russen selber sind halt nicht so am Anfang nicht so freundlich aber wenn das Eis einmal gebrochen ist sind die unheimlich nett und hilfsbereit. Wenn Du ein Problem hast hilft Dir sicher bald jemand.

Viel Spass in Russland, Leo
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de