Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
12 Mitglieder (Deul, Thomas S, salabim, silbermöwe, Maexle, Polkupyöräilijä, 5 unsichtbar), 264 Gäste und 409 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28715 Mitglieder
95931 Themen
1501816 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2662 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 12 von 12  < 1 2 ... 10 11 12
Themenoptionen
Off-topic #1510989 - 02.10.22 18:57 Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen [Re: Gravelbiker_Berlin]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6791
Ich kenne den Edge überhaupt nicht. Aber bei den drei Garmin - Geräten, mit denen ich bisher navigierte, gab/gibt es die Option "Bildschirm sperren". Garmintypisch bei jedem Gerät immer an einer anderen Stelle im Menü zu finden. Der Bildschirm reagiert dann auf garnichts mehr. Also auch nicht auf Regen. Man kann so einen Track oder eine Route abfahren, ohne mit unerwünschten Reaktionen des Gerätes kämpfen zu müssen.
Geht das beim Edge nicht?
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1510993 - 02.10.22 21:04 Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen [Re: Gravelbiker_Berlin]
KaRPe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 68
Ich bin mittlerweile mit Tacho und Multisportuhr weg von Garmin (von 830 und Fenix auf Roam und Rival).
Der Grund von Garmin weg zu gehen waren wiederholte Probleme mit den Geräten wegen Centersparnis und Garmins Preise allgemein. Vom Edge bin ich wegen „Halo“ weggegangen (google hilft), was im Kern eine Ablösung versch. Lagen des Displays war, überall im Netz bekannt und bis hin zum teuersten Gerät hoch. Innerhalb der Garantie hat Garmin getauscht (nervt auch) und schon kurz nach Ablauf der Garantie bekam ich dann ein Vorzugsaustauschangebot für ein überholtes Gerät…wofür ich esmittlerweile auch neu bekommen hätte. Ich habe den Edge in die Tonne gehauen, ein teurer Hersteller, der derartige Probleme einbaut und so unprofessionel angeht, hat mich als Kunden verloren.
Als ich jüngst meine Fenix3 (ohne HR) gegen etwas Neues ersetzen wollte, durfte ich erfahren, dass Garmin nun auch bei den Uhren Probleme hat (die dachte ich sind stabil). Die klare Umfassung des Pulsmessers (auch Centartikel) bricht häufiger mal. Wie schon bei „Halo“, innerhalb der Garantie tauscht Garmin wohl aus, danach, keine Ahnung. Rückruf, nein, nicht bei diesem Premiumhersteller. Dass Garmin bekanntermaßen auch andauernd verbuggte Updates rausschickt, kommt noch hinzu. Garmin ist, das ist meine Erfahrung über 4 Geräte von denen, nicht mehr als Premium einzustufen und für die gelieferte Qualität und Zuverlässigkeit zudem zu teuer. Völlig unabhängig vom Bedienkonzept.
Das bezieht sich aber nur auf Edge und Fenix, zu den Wandergeräten kann ich nichts sagen.

Jetzt zu Bedienung:
Der Wahoo Elemnt Roam hat eine viel einfachere Displaytechnik, die viele gerade wegen weniger Farben und Details als übersichtlicher empfinden, zudem ist es in der Sonne bestmöglich ablesbar. KEIN Touch. Es gibt eine sehr einfache Bedienung über Knöpfe für alles, was ich während der Fahrt machen möchte und muss. Seitenwechsel geht wohl auch über di2, keine Ahnung, habe ich nicht eingerichtet. Alles was mit Routenplanung zu tun hat, egal ob Neuplanung oder Umplanung, läuft über ein Smartphone, was sehr übersichtlich und komfortabel ist. Synchronisation sehr einfach und schneller, als bei meinem Edge.
Roam hat insgesamt weniger sportrelevante Funktionen, als Garmin, für mich fehlt aber nichts, und ein sehr übersichtliches Menu. Es ist fast schon enttäuschend, wie schnell ich mich in den Roam eingearbeitet hatte. Ohne Smartphone würde ich aber zu einem anderen Konzept raten.
Bei der Umplanung unerwegs war mein Garmin dermaßen langsam, dass ich oft bis zu 3 Minuten anhalten musste, damit das Gerät nicht durch Weiterfahren in einen Umplanungsabsturz getrieben wurde. Dies hat Garmin, erst nachdem es wohl viele Kunden an Wahoo verloren hat, bei den aktuellsten Geräten gelöst, wie man liest. Der Roam plant binnen Sekunden um.
Besonders für digital weniger Versierte, die aber ein Smartphone mitführen, halte ich Wahoo für unbedingt empfehlenswert. Für einfachste Bedienung ist Wahoo bekannt. Schon das erste Setup ist dermaßen komfortabel, dass es fast schon langweilt (wenn das Smartphone mit QR-codes umgehen kann zumindest). Ich hatte bisher zwei Abstürze mit dem Wahoo, beide an derselben Stelle, also vermutlich ein Fehler im Kartenmaterial und jüngst hat es unterwegs selbstständig einen Neustart gemacht. Als Digitalcholeriker war ich zwar schon wieder auf 180, habe mich aber schnell beruhigt, als ich sah, dass jedes Mal die bisherige Aufzeichnung noch da war und weitergeführt wurde. Ansonsten gab keine Probleme mit der Software. Mein Garmin musste ich in 2 Jahren und 3 Wochen dreimal komplett neu aufsetzen, weil es vollkommen abgeschmiert war.

Bei Garmin unbedingt weit vorne ist die Menge an Daten, die in der App zur Verfügung gestellt werden. Das vermisse ich wirklich und, solange dies nicht in den letzten Monaten geändert wurde, es gibt kein Sync von Wahoo zu Garmin.
Ein weiteres Ärgernis am Roam ist der knappe Speicherplatz, was Relevanz bekommt, wenn man über mehrere Ländergrenzen fahren möchte und nicht bereit ist unterwegs in einem Wlan Karten downzuloaden. Auch wenn es schnell gemacht ist (über das Smartphone), ist das meine Hauptkritik am Roam, weil auch Centartikel. Dies wurde an V2 des etwas kleineren Gerätes (Name fällt mir gerade nicht ein), welches vielen, gerade wegen der Smartphoneeinbindung, unterwegs ausreicht, geändert.

Das war jetzt viel zuviel Text für die „Regenfrage“, aber aufgrund meiner Erfahrungen kann ich mir vorstellen, dass Wahoo auch hiervon unabhängig vielen Nutzern ein besseres und stabileres Nutzererlebnis auf mehreren Ebenen bieten kann, als Garmin. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass Wahoo eine nette Lösung für überzeugte Smartphonenavigierte sein könnte.
Ich hatte nämlich auch überlegt so zu fahren, es wegen der Nachteile verworfen und habe nun ein kleines, sehr übersichtliches GPS-Gerät mit langer Laufzeit, bei gleichzeitig sehr guter Smartphoneeinbundung für den unübersichtlichen Kram, den ich gerade nicht am GPS machen möchte.

Grüße, Kay
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1510994 - 02.10.22 21:07 Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen [Re: Uwe Radholz]
Gravelbiker_Berlin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Muss ich rausfinden, aber wenn es geht, dann wäre es ein Supertipp, danke (muss man dann allerdings beim ersten Regentropfen machen, oder gleich morgen, wenn es losgeht)
Grüße
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1510995 - 02.10.22 21:11 Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen [Re: Thomas_Berlin]
bezel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1398
In Antwort auf: Thomas_Berlin
Ich hatte auch eine Zeitlang auf das Atom L geäugt. Wie schlägt es sich denn im Langzeittest?

Ich nutze das Atom L ja seit Markteinführung vor paar Jahren. Unihertz versorgte einen seitdem immer mit software updates und verwende es ausschließlich am Rad, sowie bei Trekking/Wandertouren. Für den täglichen Gebrauch nehme ich ein ganz "normales" Smartphone.

Bislang hatte ich keine Probleme. Einmal hing das handy beim Hochfahren, war dann aber doch kein Problem. GPS funktionierte immer gut, diesen Sommer in den Pyrenäen einmal in einer engen Schlucht im Hochgebirge hats mal ne Weile gedauert, bis ein Signal gefunden wurde.
Verbesserungsfähig wäre die Displayhelligkeit - bei Sonneneinstrahlung muss man die Helligkeit der Anzeige auf den maximalen Wert ziehen.
Das alles soll das Unihertz nicht abwerten - ich würde es sofort nochmals kaufen, so lange es keine Alternativen gibt. Überzeugend für genannten Einsatzbereich ist die Funktionsvielfalt und eben das recht kompakte, kleine Gehäuse.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1510996 - 02.10.22 21:12 Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen [Re: KaRPe]
Gravelbiker_Berlin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Ich hörte auch schon viel Gutes von Wahoo, und will da wirklich nichts gegen sagen. Sagen wir mal so, wer zu viel Geld hat, und keine Ahnung von Navigation, für den ist Garmin vermutlich ganz gut. Aber ob das Preis-Leistungsverhältnis bei Garmin stimmt, das ist sicherlich eine berechtigte Frage.
Grüße
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1511024 - 03.10.22 15:32 Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen [Re: Uwe Radholz]
JDV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 335
In Antwort auf: Uwe Radholz
Ich kenne den Edge überhaupt nicht. Aber bei den drei Garmin - Geräten, mit denen ich bisher navigierte, gab/gibt es die Option "Bildschirm sperren". Garmintypisch bei jedem Gerät immer an einer anderen Stelle im Menü zu finden. Der Bildschirm reagiert dann auf garnichts mehr. Also auch nicht auf Regen. Man kann so einen Track oder eine Route abfahren, ohne mit unerwünschten Reaktionen des Gerätes kämpfen zu müssen.
Geht das beim Edge nicht?


Beim Edge 830 drückt man während der Navigation einmal kurz auf die Ein/Aus-Taste. Simpler geht es nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1511025 - 03.10.22 15:47 Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen [Re: Gravelbiker_Berlin]
JDV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 335
Der ganz große Nachteil beim Wahoo ist, dass man auf deren Kartenmaterial angewiesen ist, welches auf mich sehr schlicht wirkte. Auf den Garmins, auch dem Edge, lassen sich auch OSM-Karten installieren. Oder Trailforks. Für Geländefahrten ein großer Vorteil. Sonst hätte ich auch mal den Bolt v2 probiert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1511027 - 03.10.22 16:03 Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen [Re: JDV]
Gravelbiker_Berlin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Ja, genau, danke. So ist es beim 1030 natürlich auch. Ist mir ja schon oft aus Versehen passiert. Also vor dem nächsten Regen einfach kurz draufdrücken und schon können die Regentropfen der Routenführung nichts mehr anhaben. Dann sollte Regen als Problem für den Touchscreen nicht mehr existieren (es sei denn, man muss das Ding bedienen, aber muss ich normalerweise nicht)
Grüße
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1511039 - 03.10.22 19:09 Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen [Re: bezel]
Thomas_Berlin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 257
Die ausschliessliche Outdoor-Anwendung ist der entscheidende Punkt. Ich hab' dafür momentan ein Google Pixel 4a. Ganz einfach, weil es als Android (im Gegensatz zu meinem Apple-Fanboi-Standard) für die Navigation besser geeignet ist, und weil ich es mit Graphene OS de-googled hatte. Ich wollte einfach mal ausprobieren, wie bzw. ob man so total losgelöst von Datenkraken leben kann. Spoiler Alert: Der Versuch war reinste Zeitverschwendung. Ich hätte das Pixel 4a längst gegen ein Atom L ausgetauscht haben sollen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1511040 - 03.10.22 19:10 Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen [Re: Gravelbiker_Berlin]
Thomas_Berlin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 257
Das Roam gibt es bei EBK gebraucht mittlerweile erstaunlich günstig. Man könnte ja mal probehalber eine Saison damit rumfahren...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1511041 - 03.10.22 19:15 Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen [Re: KaRPe]
Thomas_Berlin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 257
In Antwort auf: KaRPe
Bei der Umplanung unerwegs war mein Garmin dermaßen langsam, dass ich oft bis zu 3 Minuten anhalten musste, damit das Gerät nicht durch Weiterfahren in einen Umplanungsabsturz getrieben wurde.


Ist bei der GPSMAP66S genauso. Jüngstes Modell in der Reihe, braucht die GPSMAP bei importierten Routen die länger als ein paar Kilometer sind bereits absurd lange. Fährt man dann weiter gerät das Teil in eine Endlosschleife (man kann bei der GPSMAPO das Umplanen allerings abschalten). Es ist ein schlechter Witz, dass Garmin für das Routing die ohnehin bis ins unendlich gedrosselte Prozessorleistung nicht einen Moment lang hochfährt. Offenbar haben sie das in ihren jüngsten Modellen nun bereinigt.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1511042 - 03.10.22 19:16 Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen [Re: Thomas_Berlin]
nachtregen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2931
In Antwort auf: Thomas_Berlin
und weil ich es mit Graphene OS de-googled hatte. Ich wollte einfach mal ausprobieren, wie bzw. ob man so total losgelöst von Datenkraken leben kann. Spoiler Alert: Der Versuch war reinste Zeitverschwendung.


Was hat Dich an Graphene OS gestört?
--
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1511046 - 03.10.22 20:22 Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen [Re: nachtregen]
Thomas_Berlin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 257
Ich hatte Graphene für genau eine für mich damals privacy-kritische Anwendung konfiguriert. Das funktionierte ausgezeichnet!

Aber als ich das Pixel4a dann im Alltag nutzen wollte ging gerade im Bezug auf Navigation in der Standardkonfiguration garnix. Wenn ich mich recht erinnere, hätte ich das mit der Installation von irgendwelchen Spezial-Packages richten können, aber das geht mir dann für mein Rollenverständnis ich-Gerät zu sehr in Richtung Tech-Support. Ich will das Gerät benutzen, nicht administrieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1511068 - 04.10.22 07:06 Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen [Re: bezel]
bezel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1398
ab Mitte Oktober solls das neue, kleine Cubot KingKong Mini3 geben....
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 12 von 12  < 1 2 ... 10 11 12


www.bikefreaks.de