Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
7 Mitglieder (Spargel, packard, MatthiasM, theslayer90, jutta, huxtebude, 1 unsichtbar), 49 Gäste und 176 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26131 Mitglieder
87444 Themen
1333446 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3697 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 5 von 5  < 1 2 3 4 5
Themenoptionen
#1328967 - 27.03.18 10:15 Re: Reiserad zerlegen und Verpacken (Bahnfahrt) [Re: Tom72]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1643
Finde ich gut, aber auf beiden Bildern bist du ja beinahe der einzige Fahrgast. Wie ist das denn wenn man nicht als erster reinkommt? Da hat man doch kaum eine Chance noch eine ganze "Regaletage" für sich zu bekommen, oder?
"For if truth is in wine, then 'tis all but a whim
To think a man's true when the wine's not in him."
Nach oben   Versenden Drucken
#1328972 - 27.03.18 10:29 Re: Reiserad zerlegen und Verpacken (Bahnfahrt) [Re: Tom72]
fr velo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 27
Platz wäre da auch für mehr als 120 cm.

Wie "klein" habt ihr eure Räder denn gemacht?
Nach oben   Versenden Drucken
#1329062 - 27.03.18 19:13 Re: Reiserad zerlegen und Verpacken (Bahnfahrt) [Re: dhomas]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31480
Zitat:
Finde ich gut, aber auf beiden Bildern bist du ja beinahe der einzige Fahrgast. Wie ist das denn wenn man nicht als erster reinkommt?

Das hatten wir doch schon öfter und darüber habe ich mir auch schon die Finger wundgetippt. Die meisten Reisenden nutzen diese Regale nicht und die obere Ebene gleich gar nicht. Sollte es doch mal richtig voll sein, dann ist das auch nicht weiter wild. Ob nun ein Fahrradpaket oder ein rollbarer Schrankkoffer davor steht, läuft auf dasselbe raus. Behalte nur im Auge, dass durch die Nachrüstungen für den Einsatz in Österreich und für ETCS die Regale an den Übergangsenden der Endwagen durch Einbauten deutlich kleiner geworden sind. Eins von beiden Regalen am Übergangsende des Endwagens zweiter Klasse ist ganz entfallen. Der meiste Platz ist hinter dem Dritteleinstieg des mittleren Wagens der siebenteiligen Einheiten (Reihe 411). Dort gibt es im vollen Wagenquerschnitt ein großes Regal und gegenüber vier Klappsitze. Bei den fünfteiligen Einheiten (Reihe 415) gibt es nichts vergleichbares, also Vorsicht und vorher an den Wagenstandsanzeiger gucken! Dafür ist bei diesen Einheiten an den Übergangsenden der Endwagen etwas mehr Luft.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1329098 - 27.03.18 22:58 Re: Reiserad zerlegen und Verpacken (Bahnfahrt) [Re: dhomas]
Tom72
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 449
Ich bin zwar in beiden bildlich dokumentierten Fällen zu Beginn des Zuglaufs in Dresden eingestiegen und es war dementsprechend noch nicht viel Gepäck im Gepäckregal, aber wie Falk schon schrieb, es ist nicht erforderlich, das Radpaket (obwohl es auch in meinem Fall tatsächlich dort hineinpasst) in das Regal zu legen; wenn dieses voll ist, kann man es auch problemlos (und für das Rad wahrscheinlich schonender) davor lehnen. In dem gesamten Bereich zwischen Wagenübergang und den ca. ein Drittel der Wagenlänge "eingerückten" Einstiegstüren ist ohnehin viel Platz (leider gibt es diesen Bereich eben nur in den ICE T, ich meine, es sind jeweils zwei solcher Gepäckbereiche pro Zugeinheit).
Gruß
Tom
Nach oben   Versenden Drucken
#1329099 - 27.03.18 23:09 Re: Reiserad zerlegen und Verpacken (Bahnfahrt) [Re: fr velo]
Tom72
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 449
Das "berüchtigte" Packmaß von 120 cm werde ich, ohne es nachgemessen zu haben, deutlich überschreiten. Im ICE, besonders in oder vor den dargestellten Gepäckregalen des ICE T (das sind die mit Neigetechnik), passt es. Meines Wissens schreibt die DB auch keine Höchstmaße für Traglasten vor. Auch in anderen ICE-Baureihen habe ich bisher immer ein passendes Plätzchen gefunden.

Im TGV in Frankreich, wo für verpackte Räder die 120 cm gelten, hat bei meinen mittlerweise doch recht vielen Fahrten bisher noch niemand die Maße meines Fahrradpakets beanstandet. Nach meiner Erfahrung muss man dort offenbar schon ziemliches Pech haben, wenn das Bahnpersonal meinen sollte, auf dem Packmaß zu bestehen, solange das Fahradpaket niemanden behindert (es passt in meinem Fall auch in die Gepäckregale im oberen Stock in den TGV Duplex). Aber das ist meine Erfahrung, vielleicht habe ich auch bisher einfach nur Glück gehabt...
Gruß
Tom

Geändert von Tom72 (27.03.18 23:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#1329164 - 28.03.18 12:19 Re: Reiserad zerlegen und Verpacken (Bahnfahrt) [Re: Tom72]
michiq_de
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 672
Hallo, Tom u.a.

könnte ich daraus schließen, dass mein Liegerad auch mitreisen könnte? Verpackt, d.h. mit Folie umwickelt/verkleidet und rollfähig ist die längste Abmessung 1,8m (LBH 1,8 x 0,4 x 0,75). Ausbau der Räder bringt nichts, Einschieben des Tretlagerrohres würde wenige cm bringen, aber Bremse und Schaltung total verstellen.

Deine beiden Beiträge beziehen sich auf ICE und TGV, meine Frage ebenfalls auf diese beiden Zugarten.

mfG Michael

PS: Wie ist die Meinung von anderen Bahnexperten, z. B. Falk?
Nach oben   Versenden Drucken
#1329170 - 28.03.18 12:37 Re: Reiserad zerlegen und Verpacken (Bahnfahrt) [Re: Tom72]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1643
Danke an alle.
"For if truth is in wine, then 'tis all but a whim
To think a man's true when the wine's not in him."
Nach oben   Versenden Drucken
#1329197 - 28.03.18 16:08 Re: Reiserad zerlegen und Verpacken (Bahnfahrt) [Re: michiq_de]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31480
1,8m ist für SNCF-Verhältnisse verdammt viel. Gut möglich, dass das Ärger gibt. In ein großes TGV-Gepäckregal passt das Paket natürlich rein, aber es liegt eben und 50% über dem Grenzmaß. Das ist sicher für tausend Kollegen kein Problem. Gerätst Du aber an den einen, der aus einer nach Lothringen versetzten preußischen Oberlehrerdynastie stammt und außerdem gerade richtig schlecht drauf ist, hast Du keine Chance. Ohne Rückfallebene würde ich es nicht riskieren.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1329203 - 28.03.18 16:40 Re: Reiserad zerlegen und Verpacken (Bahnfahrt) [Re: Falk]
fr velo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 27

Bei ca. 1,43 cm wäre ich besonders "glücklich", denn dann könnte ich das HR und etc. etc. einfach dran lassen.
Die Frage ist nur, was die TGV bzw. ICE Besatzung von Paris nach D-Land dazu sagen würde.

Das 1. Rad ist eher unkritisch da bin ich mit HR ab bei knapp 1,25 cm. Das würde ich mal so gelten lassen.

Beim 2. Rad müsste hinten wirklich *alles* ab.
Nach oben   Versenden Drucken
#1329209 - 28.03.18 17:32 Re: Reiserad zerlegen und Verpacken (Bahnfahrt) [Re: fr velo]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1497
In Antwort auf: fr velo

Bei ca. 1,43 cm wäre ich besonders "glücklich", denn dann könnte ich das HR und etc. etc. einfach dran lassen.
Die Frage ist nur, was die TGV bzw. ICE Besatzung von Paris nach D-Land dazu sagen würde.
Jetzt komm mal wieder runter. Es ist doch ganz einfach, physikalisch passt es rein, die vorgeschriebenen Maße werden aber überschritten. Dann kommt es nur noch auf die Umstände an und wie du damit umgehst.

Wenn unterwegs eine 25-köpfige Schulklasse auf Klassenfahrt einsteigt, wo jedes Mädchen gefühlte zwei m3 Koffer, Sporttasche, Rucksack, Beautycase und Handtasche dabei hat, oder eine zehnköpfige asiatische Reisegruppe mit zwei überdimensionalen Rollkoffern pro Kopf, dann musst du aufpassen, dass deine Räder nicht von deren Gepäckmassen erdrückt werden. Wenn das Personal wegen solcher Gepäckflut oder schlechter Tagesform darauf besteht, dass du wegen Überschreioten der Maximalmaße den Zug verlässt, musst du mit denen verhandeln. Die Erfolgschancen hängen davon ab, wie du mit solchen Situationen umgehst. Dazu kann dir hier keiner eine Prognose geben. Und dann musst du entscheiden, ob du das Restrisiko eingehen willst, dass ihr trotz (oder wegen) robustem Auftreten und genialem Verhandlungsgeschick raus geworfen werdet. Auch diese Entscheidung kann dir keiner abnehmen. Ich würde es nicht machen, weil ich ähnliche Situationen schon erlebt habe, weil ich arrogantem Jungvolk gegenüber schnell ausraste und ein miserabler Verhandler bin, anderen aus meinem Umfeld würde ich uneingeschränkt dazu raten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1329214 - 28.03.18 18:07 Re: Reiserad zerlegen und Verpacken (Bahnfahrt) [Re: Axurit]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31480
Wer im fahrenden Zug ist, der hat allerdings einen gültigen und bereits akzeptierten Beförderungsvertrag und kann nicht mehr einfach so für andere an die Luft gesetzt werden, auch wenn deren Rollkoffer noch so schick sind. Solche Versuche muss man sich nicht gefallen lassen.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1329893 - 03.04.18 07:41 Re: Reiserad zerlegen und Verpacken (Bahnfahrt) [Re: Falk]
talybont
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 427
Heute morgen wollte mich der Schaffner im ICE zwischen Wiesbaden und Mannheim zum ersten mal loswerden.

Mit dieser Tasche:
Bach protection bag

Das ich das rad mit vergleichbaren Taschen schon dutzende male transportiert habe, war im egal. Er ließ "Gnade" walten.

Das nächste mal gehe ich in den Speisewagen (ICE 1. Generation)!
Nach oben   Versenden Drucken
#1330692 - 06.04.18 20:30 Re: Reiserad zerlegen und Verpacken (Bahnfahrt) [Re: talybont]
hyggelig
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 562
In Antwort auf: talybont
Bach protection bag


Bach stellt coole Sachen her.
Ich habe hier noch einen Bach Bike Cargo Carrier im Schrank, da passen ungelogen vier volle Ortliebtaschen rein und das Faltmass der Bachtasche ist sensationell. Zuerst dachte ich das die dünne Tasche an der nächsten Ecke reißt - aber die hat gut gehalten!
Suche Mavic 500RD Hinterradnabe + Blackburn FL-1 Mittelstrebe in silber + 'Jim Blackburn' HR Gepäckträger - <Ortlieb Biker Packer (die mit den Haken) - DiaCompe NGC Bremshebel - SON Halogenscheinwerfer E6
Nach oben   Versenden Drucken
#1330740 - 07.04.18 12:40 Re: Reiserad zerlegen und Verpacken (Bahnfahrt) [Re: talybont]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 31480
Zitat:
Heute morgen wollte mich der Schaffner im ICE zwischen Wiesbaden und Mannheim zum ersten mal loswerden.

Mit dieser Tasche:
Bach protection bag

Diese Hülle habe ich auch und mit Ausnahme von Ungarn ist sie unproblematisch. War Dein Paket vielleicht zu lang? Füllst Du die Länge aus, dann überschreitet das die 1,20m der SNCF, die allgemein geschluckt werden, deutlich.

Der Nachteil der Buckelspeisewagen ist, dass sie keine Einstiege haben. Verladen auf kurzem Weg geht damit nicht.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1331002 - 09.04.18 13:31 Re: Reiserad zerlegen und Verpacken (Bahnfahrt) [Re: Falk]
talybont
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 427
In Antwort auf: Falk
Zitat:
Heute morgen wollte mich der Schaffner im ICE zwischen Wiesbaden und Mannheim zum ersten mal loswerden.

Mit dieser Tasche:
Bach protection bag

Diese Hülle habe ich auch und mit Ausnahme von Ungarn ist sie unproblematisch. War Dein Paket vielleicht zu lang? Füllst Du die Länge aus, dann überschreitet das die 1,20m der SNCF, die allgemein geschluckt werden, deutlich.

ich habe nur das VR entnommen, der Sattel schaute oben raus. Vermutlich hat genau das den Schaffner gestört. Da transportiert einer etwas, dass nicht sein soll.
Habe noch eine Tasche, wo beide Räder rausmüssen und wo der Sattel nicht zu sehen ist. Da meckert keiner, obwohl ein Rennrad aufgemalt ist (1:1 als Nutzungshinweis).
Ich werde es wieder versuchen, da die AGB mit recht geben (Traglast). Den nächsten Schaffner frage ich dann, ob Kontrabässe auch nicht mitdürfen....
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1331004 - 09.04.18 13:39 Re: Reiserad zerlegen und Verpacken (Bahnfahrt) [Re: talybont]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14935
Frag lieber nach den Rollkoffern in vergleichbaren Dimensionen. zwinker
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1331032 - 09.04.18 15:29 Re: Reiserad zerlegen und Verpacken (Bahnfahrt) [Re: talybont]
Tom72
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 449
Die Bike Protection Bag von Bach habe ich auch und schon zigmal im ICE problemlos eingesetzt, auch nur mit Vorderrad raus, manchmal Sattel ab und ins Gepäck, manchmal mit herausstehendem Sattel. Ist noch nie beanstandet worden. Was war denn das Argument des Zugpersonals? Am Packmaß kann es ja kaum gelegen haben, da im ICE für Traglasten ja meines Wissens keine festen Höchstmaße gelten, anders als die 120 cm im TGV (deren Überschreitung bei mir aber auch noch nie bemängelt wurde).
Gruß
Tom
Nach oben   Versenden Drucken
#1331035 - 09.04.18 15:43 Re: Reiserad zerlegen und Verpacken (Bahnfahrt) [Re: Tom72]
talybont
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 427
In Antwort auf: Tom72
Die Bike Protection Bag von Bach habe ich auch und schon zigmal im ICE problemlos eingesetzt, auch nur mit Vorderrad raus, manchmal Sattel ab und ins Gepäck, manchmal mit herausstehendem Sattel. Ist noch nie beanstandet worden. Was war denn das Argument des Zugpersonals? Am Packmaß kann es ja kaum gelegen haben, da im ICE für Traglasten ja meines Wissens keine festen Höchstmaße gelten, anders als die 120 cm im TGV (deren Überschreitung bei mir aber auch noch nie bemängelt wurde).

Argument war: Fahrräder dürfen nicht. Aber wie gesagt, ich hätte bestimmt bis zum bitteren Ende diskutiert. Und dann wären wir in Mannheim gewesen zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 5 von 5  < 1 2 3 4 5


www.bikefreaks.de