Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
9 Mitglieder (ladiaar, HerrZebra, salabim, Öschie, matti1214, Stylist Robert, iassu, 2 unsichtbar), 25 Gäste und 183 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26141 Mitglieder
87468 Themen
1333958 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3699 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 3  < 1 2 3
Themenoptionen
#1334105 - 27.04.18 10:48 Re: Taiwan April/Mai 2018 [Re: K.Roo]
K.Roo
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 61
Sodele....

Wir sind Grad in Taiphe seit gestern.
Was ich bislang sagen kann, obwohl es hier noch so wimmelt von Autos und Busses es wird sehr rücksichtsvoll und zuvorkommend gefahren.Ich würde auf keinen Fall auf Bus und Bahn ausweichen wenn es nicht sein muss.
Was mir auch noch auffällt ist
Die Disziplin an der Metro, im Supermarkt oder sonstwo.Keone Hektik, kein Stress und kein Gedräbgle.Sowas kenne ich gar nicht.
Jetzt muss nur noch das Wetter stabil bleiben oder zumindestens trocken und der Wind aus der richtigen Richtung.
Egal was es ist
Solange du es dir vorstellen kannst
Kannst du es auch tun

[url==https://www.namibia-forum.ch/forum/166-diverses/287267-leidenschaft-die-leiden-schaffft.html]Radreise Ruanda 2016[/size]]=https://www.namibia-forum.ch/forum/166-diverses/287267-leidenschaft-die-leiden-schaffft.html]Radreise Ruanda 2016[/size][/url]
Nach oben   Versenden Drucken
#1334110 - 27.04.18 11:05 Re: Taiwan April/Mai 2018 [Re: Thomas1976]
bikekiller39
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 589
Hi Thomas!
Es mag sein, dass ich ein landschaftliches Highlight verpasst habe! Damit kann ich aber gut leben! Taiwan hat noch andere Highlights, wie Du weißt! Ich habe meiner Familie versprochen, gesund wieder nach Hause zu kommen! Da hab ich Sicherheit bevorzugt, auf die Aussagen der Einheimischen gehört und auf dieser Strecke die Bahn genutzt. Außerdem kamen die Höhenmeter auf diesem Teilabschnitt zu früh für mich! Und dass die Trucks kilometerweit hinter Dir geblieben sind, lass ich jetzt mal unkommentiert! Ich habe in der letzten Woche meine eigenen Erfahrungen hierzu gemacht!
Liebe Grüße von Theo
Ab 50 ist man zu alt, um es immer Allen recht machen zu wollen!
Gudereit LCR, RR Cannondale, Stevens Cyclocrosser
2017: 4765 Kilometer 2018: 1903 Kilometer
Nach oben   Versenden Drucken
#1334121 - 27.04.18 11:33 Re: Taiwan April/Mai 2018 [Re: K.Roo]
bikekiller39
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 589
Hallo Heinz
und alle anderen, die momentan auf Taiwan unterwegs sind!

Ein aktueller Hinweis, falls Ihr vorhabt, vom Sun Moon Lake über die 21 zum Ali Shan zu fahren : Auf 1100 HM ist derzeit eine Kontrollstelle eingerichtet! Für motorisierten Fahrzeugverkehr wird die Straße um 17:30 Uhr geschlossen, man kommt danach nur mit Sondergenehmigung durch! Ich bin dort gestern bereits um 15:30 Uhr gestoppt worden und die Weiterfahrt wurde mir untersagt! Hintergrund sind zwei größere Baustellen, eine auf 1300 HM und die größere auf 1600 HM. Die Straße ist gänzlich unbeleuchtet und der Verkehr wird nur bei Tageslicht hochgelassen! Ab 06:30 Uhr werden die Tore wieder geöffnet!
Grüße von Theo
Ab 50 ist man zu alt, um es immer Allen recht machen zu wollen!
Gudereit LCR, RR Cannondale, Stevens Cyclocrosser
2017: 4765 Kilometer 2018: 1903 Kilometer

Geändert von bikekiller39 (27.04.18 11:36)
Nach oben   Versenden Drucken
#1334880 - 02.05.18 09:20 Re: Taiwan April/Mai 2018 [Re: fema]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7205
Hi,

bin in 3 Wochen von Taipeh - Küste bis Tarokko - Sonne-Mond-See - Kenting- Khaosung und zurück nach Taipeh (1700 km) geradelt. Daher sollte das kein Problem sein von Taipeh via Ostküste Tarokko nach Khaosung zu radeln.

fett und unfit bist Du nach Taiwan nicht mehr
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#1334977 - 02.05.18 16:26 Re: Taiwan April/Mai 2018 [Re: bikekiller39]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 9378
Zitat:
Ich bin dort gestern bereits um 15:30 Uhr gestoppt worden und die Weiterfahrt wurde mir untersagt! Hintergrund sind zwei größere Baustellen, eine auf 1300 HM und die größere auf 1600 HM. Die Straße ist gänzlich unbeleuchtet und der Verkehr wird nur bei Tageslicht hochgelassen! Ab 06:30 Uhr werden die Tore wieder geöffnet!
Grüße von Theo


Das passiert auf Taiwan anscheinend öfters. Ähnlich erging es mir an der Tarrokko Schlucht. Hatte dadurch einen halben Tag verloren.

Mir hatte man angeboten, dass man mich auflädt und ans Ende der Baustelle bringt.

Auf der 20 Richtung Lisong Hot Springs war die Straße auch gesperrt. Ich hatte das damals nachgefragt bevor ich auf halbem Weg hätte umkehren müssen (und die vielen Höhenmeter für die Katz gewesen wären).

Das sind die Taiwan Chinesen echt Konsequenz
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1340288 - 02.06.18 16:02 Re: Taiwan April/Mai 2018 [Re: fema]
fema
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 104
Unterwegs in Philippinen

Ich bin nun wieder zurück aus Taiwan und möchte noch ein paar Infos weitergeben, falls sich mal jemand dafür interessieren sollte.

Ich habe mein Rad nun nicht mitgenommen und bin auch ganz froh darüber. Allerdings habe ich mir Räder gemietet, was in Taiwan wirklich unkompliziert möglich ist.

In Taipei kann man praktisch "an jeder Ecke" YouBikes mieten, was einerseits günstig ist (die erste halbe Stunde kostet nur $ 5, das sind aktuell rund 14 Eurocent) und andererseits unkompliziert, weil man die Räder beispielsweise bei Besichtigungen einfach an irgendeiner Station in der Nähe abstellen kann und sich keine Gedanken bzgl. Diebstahl oder andere unangeneme Dinge machen muss. Auch wenn die Räder nicht gerade topp sind, fand ich es für die Stadt doch besser als mit dem eigenen Rad. Immerhin haben die Räder eine Dreigang-Nabenschaltung, Luftbereifung und einen Korb am Lenker, was ich - nebenbei erwähnt - mittlerweile ausgesprochen sinnvoll finde und ich mir bei Gelegenheit am eigenen Rad auch anbringen werde.

Man kann in Taipei und in anderen Städten aber auch an vielen anderen Orten Räder mieten, auch für längere Zeiträume. Besonders interessant fand ich das Angebot einiger Läden des Herstellers Giant (z.B. in Hualien), welches ich dann auch genutzt habe. Hier kann man Räder auch one-way mieten, also an einem Laden anmieten und woanders abgeben.

Es hat verschiedene Radtypen zur Auswahl. Das teuerste, im Prinzip ein Rennrad ohne Rennlenker, kostet pro Tag für die ersten drei Tage $ 500 (aktuell gut 14 Euro), jeder weitere Tag kostet dann nur noch $ 200 (aktuell knapp 6 Euro). Ein gefedertes Mountainbike wäre für die ersten drei Tage auf je $ 400 gekommen, was es danach gekostet hätte, weiß ich nicht mehr. Elektromofas hätte es dort auch gehabt, Preise dafür weiß ich allerdings auch nicht. Bei den Rädern sind die Hinterradtaschen dabei (nicht wirklich wasserdicht, aber mit Hülle), außerdem Basiswerkzeug, Luftpumpe, Licht und ein Tacho. Sie sind mit Scheibenbremsen ausgestattet und waren gut in Schuss. Der Sattel war zumindest an meinem Rad allerdings der mit Abstand unbequemste, den ich je gefahren bin.

Das Radfahren geht in Taiwan eigentlich recht gut, es hat oft Zweiradstreifen an den Seiten. In der Stadt, insbesondere in Taipei, war es allerdings oft nervig. Dort hat man als Radfahrer praktisch nirgends Rechte - auf der Straße haben die Autos Vorrecht, auf den Zweiradstreifen die Mopeds, auf den kombinierten Rad-/Fußgängerwegen die Fußgänger und auf den expliziten Radwegen nehmen sich leider auch die Fußgänger das Recht, da diese offensichtlich mit Vorliebe auf Radwegen gehen und auch keinerlei Anstalten machen, zur Seite zu gehen wenn ein Radfahrer kommt. Außerdem steht man alle paar Meter an einer Ampel und wartet ein bis zwei Minuten, bis es weiter geht. Auf den extra angelegten Freizeit-Radwegen beispielsweise entlang der Flüsse war es aber insgesamt recht angenehm zu radeln.

Für jemanden, der sich die Nervereien bei der Radmitnahme mit dem Flugzeug sparen will und eventuell sogar wie ich keinen Direktflug nach Taiwan nutzt und das Gepäck beim Umsteigen selbst wieder neu einchecken muss, finde ich die Möglichkeit der Radmiete eine gute Alternative, auch wenn es nicht ganz billig ist.

Und noch eine Info zum Zug fahren in Taiwan: Wer das Rad nicht verpackt, darf laut der Info, die ich bekommen habe, nur Regionalzüge (ohne Reservierung) nutzen. Die sind meist deutlich länger unterwegs, aber eigentlich auch ganz angenehm zu fahren. Bei Zügen mit möglicher Reservierung ist es mir passiert, dass ich nur noch einen Stehplatz bekommen habe und das bedeutete dann tatsächlich, dass stundenlang stehen angesagt war. Das war eine der unangenehmsten Bahnreisen, die ich je gemacht habe, nicht zuletzt weil ich nichts von der Landschaft sehen konnte. Von daher ist eine frühzeitige Reservierung sehr empfehlenswert.
Mark

Geändert von fema (02.06.18 16:08)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 3  < 1 2 3


www.bikefreaks.de