Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
28 Mitglieder (lufi47, Radlrudi, cterres, snoopy_226k, 9 unsichtbar), 227 Gäste und 253 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27838 Mitglieder
93655 Themen
1456447 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3051 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#908624 - 11.02.13 11:34 "Canada ist wunderbar"
ruhiger-treten.de
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 44
Dauer:1 Monat, 14 Tage
Zeitraum:24.8.2010 bis 6.10.2010
Entfernung:2000 Kilometer
Bereiste Länder:caKanada
Externe URL:http://www.ruhiger-treten.de

Vom Grenzübergang zwischen den USA und Kanada ging es über Langley, Surrey, New Westminster und Richmond nach Vancouver. Zunächst verlief alles recht problemlos, doch je weiter wir Richtung Downtown kamen, um so komplizierte wurde es. Wir mussten über einige Brücken, die Anfahrt zur Alex-Fraser-Brigde war besonders schwierig zu finden. Dank ortskundiger Radfahrer fanden auch wir den richtigen Weg. Auf dem Fraser-River wird immer noch Holz transportiert, wendige Schlepper ziehen riesige Flösse aus Baumstämmen den Fluss entlang zu den Sägewerken. Vancouver, die 2,1 Mio Einwohner zählende Stadt am Pazifik, zählte für uns zu den attraktivsten Städte unserer Reise. Sie ist eingebettet zwischen den Ausläufern der Coastal Mountains und der Strait of Georgia. Strände, der Stanley Park, die naheliegenden Berge und der Pazifik prägen das Leben in der Stadt. Am Canada-Place starten zahlreiche Kreuzfahrtschiffe ihre Tour in die Gewässer Alaskas und durch die Inside-Passage. Mit dem Olympischen Feuer, war der Canada-Place der zentrale Punkt von Vancouver während der olympischen Winterspiele 2010.
Nachdem wir unser Quartier in einem der zahlreichen Hostels der Stadt bezogen hatten, machten wir uns auf den Weg und besichtigten China-und Gastown. Renovierte Backsteinhäuser mit interessanten Geschäften, urigen Kneipen und die Steamclock (dampfbetriebene Uhr) machen diese Viertel zum Anziehungspunkt. Von Granville Island aus schippern die kleinen Aquabusse von Station zu Station über die Bay. Der Stanley-Park, am nördlichen Ende von Downtown, ist am Wochenende das Freizeitziel Nummer 1. Nachts brodelt es in Vancouver Downtown, zahlreiche Bars und Clubs ziehen so manch schräge Typen und Paradiesvögel an.

Nun freuten wir uns auf British Columbia's Natur, ohne lärmenden Stadtverkehr. Erst mussten wir es allerdings aus Vancouvers Verkehrschaos herausschaffen. Ein Pendlerzug brachte uns bis nach Mission, von dort waren es noch 90 Kilometer nach Hope, wo der bekannte Kettle Valley Railway beginnt (oder endet), dies ist eine stillgelegte Eisenbahnstrecke, die als Radweg genutzt werden kann und sich bei Mountainbikern immer größerer Beliebtheit erfreut. In Hope entschieden wir uns jedoch nicht sofort den Trans-Canada-Higway zu fahren, sondern den Crowsnest Hyw nach Keremeos zu nehmen. Vorbei am Silver Lake und dem Manning Park erreichten wir das Städtchen Keremeos im Okanagantal, der Obst-und Gemüsekammer von British Columbia. Hier hofften wir unsere Bekannten, Moni und Robi, erneut zu treffen, die in Keremeos als Erntepflücker arbeiteten. Allerdings hatten wir keine Möglichkeit uns vorher per E-Mail zu verabreden.
Das Wetter zeigte sich inzwischen von seiner rauen Seite, es regnete oft und viel, die Temperaturen sanken deutlich unter die 10° C. Von Keremeos aus radelten wir entlang des Okanagan Lake bis Kelowna, wo wir wieder auf den Trans-Canada-Highway trafen.
Der Trans-Canada-Highway verbindet die großen Städte Canadas von der Ost- bis zur Westküste, und macht dadurch das große Land zu einer Nation. Auf seinem Seiten-streifen konnten wir gut entlang radeln, vor uns die gigantischen Natur Canadas. In Revelstoke ging es auf den 1327 m hohen Rogers Summit und im Yoho National Park, der kurz vor dem Ort Banff liegt, mussten wir über den 1647 m hohen Kicking Horse Summit. Die Campingplätze entlang unserer Route waren inzwischen verwaist, ausser uns nutzten sie noch einige Autofahrer die aus dem Highway unterwegs waren.

Am Eingang der Campgrounds waren immer Informationen, wann das letzte Mal ein Bär zu Besuch war. Da die Food-Locker meist nur vereinzelt zu finden waren, verbrachten wir die Nächte immer etwas unruhig. Die sanitären Einrichtungen beschränkten sich auf ein Plumpsklo, sowie einer Wasserstelle mit Handpumpe.
Die 20 canad. Dollar pro Platz erschienen uns total überteuert. Nach 12 Tagen blickten wir auf Banff und die dahinterliegenden Rocky Mountains.

Die Fotos zu unserer Tour findet ihr auf unserer Homepage:
www.ruhiger-treten.de
Nach oben   Versenden Drucken
#911346 - 19.02.13 18:43 Re: "Canada ist wunderbar" [Re: ruhiger-treten.de]
Renner
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9
Hallo

habe mir gerade deine [url=http://www.ruhiger-treten.de/][/url] Seite angeschaut.

Hat sehr viel Spaß gemacht zu lesen1

Da bekommt man richtig Lust, in die Pedale zu treten schmunzel


Geändert von Renner (19.02.13 18:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#914068 - 27.02.13 10:15 Re: "Canada ist wunderbar" [Re: Renner]
ruhiger-treten.de
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 44
Vielen Dank für Deine positive Meinung über unseren Kanada-Bericht. Wir wünschen Dir viel Spaß beim radeln.
Nach oben   Versenden Drucken
#914142 - 27.02.13 13:11 Re: "Canada ist wunderbar" [Re: ruhiger-treten.de]
Bernie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1076
Hallo!

Die Brücken in Vancouver sind in der Tat eine Herausforderung. Allerings gibt es die Vancouver Cycling Commuters Map (oder so ähnlich), in der sämtliche Brückenauffahrten genau beschrieben sind sowie Alternativen zu besonders stark befahrenen Straßen (z.B. Broadway) aufzeigt. Eine ausgesprochen sinnvolle Investition.

Ansonsten, tolle Tour und tolle Bilder.

Es grüßt

Bernie
Wer Alu kennt nimmt Stahl.
Nach oben   Versenden Drucken
#917937 - 10.03.13 19:28 Re: "Canada ist wunderbar" [Re: Bernie]
würdjagern
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22
Hallo Bernie,
da ich auf meiner diesjährigen USA-Tour vielleicht einen Abstecher nach Vancouver machen will, wäre es für mich von Interesse ob du die Radkarten hier in Deutschland besorgt hast, oder vor Ort in Vancouver, oder hast du dir die Karten zusenden lassen? Vielleicht kannst du mir kurz antworten. Danke.
Nach oben   Versenden Drucken
#922473 - 24.03.13 11:23 Re: "Canada ist wunderbar" [Re: würdjagern]
ruhiger-treten.de
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 44
hallo,
da dir niemand weitere Informationen zu Vancouver gesendet hat, wir haben unserer Info's von der ACA Kartenserie Pazific-Coast, da der Trip in Vancouver startet. Auf unserer Homepage findest du den Link zur ACA.
Gruß Karin
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de