Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
21 Mitglieder (Bafomed, irg, Gyttja, Larry_II, Carlson, DerSchieber, 6 unsichtbar), 39 Gäste und 191 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26456 Mitglieder
88849 Themen
1358872 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3490 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#454994 - 21.07.08 20:27 Hilfe: 135mm Nabe auf 130mm Ausfallende
Lucas
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 820
Unterwegs in Dänemark

Hallo Forum,

Ich war so dähmlich und habe für mein Touringrad eine 135 mm XTR Nabe gekauft. Halbwegs eingespeicht erfahre ich dass der Abstand zwischen den Ausfallenden nur 130 mm ist. Ich war die letzten 10 Jahren völlig überzeugt dass die alte Sachs Quartz/New Success Nabe 135 mm sein müsste und hatte blind die XTR Nabe gekauft.

Nun ja, ich kann die Ausfallenden auseinander drücken und dann hat die 135mm trotzdem platz. Eigentlich sieht alles OK aus. Wenn der Schnellspanner alles anzieht liegt es satt an.

Frage: Kann ich weiter einspeichen oder ist die Hölle jetzt los? Hat jemand Erfahrungen gemacht?

MfG Lucas Jensen
Nach oben   Versenden Drucken
#454999 - 21.07.08 20:35 Re: Hilfe: 135mm Nabe auf 130mm Ausfallende [Re: Lucas]
thomas-b
Mitglied
anwesend und schläfrig anwesend
Beiträge: 5423
Hallo Lucas,

Du kannst den Rahmen auch dauerhaft aufweiten, dann geht das Rad leichter rein und raus. So habe ich es Mitte der 90er mit meinem alten Reiseradrahmen gemacht als ich von 7-fach auf 8-fach gewechselt habe und von edco-Nabe auf XTR_Nabe umgestiegen bin. Bei Stahl ist das kein Problem. Hilfsmittel waren stabile Holzlatten und Klötze als Werkzeug zum Biegen und Faden um die Mittigkeit zu Prüfen.

Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#455002 - 21.07.08 20:37 Re: Hilfe: 135mm Nabe auf 130mm Ausfallende [Re: Lucas]
toni
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1303
Hallo Lucas,

wenn's ein Stahlrahmen ist, lässt er sich ohne Probleme aufweiten. Bei Alu wird's problematisch.

Gruß

Toni
Nach oben   Versenden Drucken
#455004 - 21.07.08 20:43 Re: Hilfe: 135mm Nabe auf 130mm Ausfallende [Re: toni]
Lucas
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 820
Unterwegs in Dänemark

Es ist ein Reynolds 531ST Stahlrahmen.

der Lucas
Nach oben   Versenden Drucken
#455005 - 21.07.08 20:45 Re: Hilfe: 135mm Nabe auf 130mm Ausfallende [Re: Lucas]
Spargel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5093
Einfach bei den seltenen Laufrad(wieder)einbauten jedesmal wieder elastisch auseinanderziehen. Mache ich so seit acht Jahren mit meinem Technobull (Cromor OR).

ciao Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#455021 - 21.07.08 20:57 Re: Hilfe: 135mm Nabe auf 130mm Ausfallende [Re: Lucas]
bonanzero
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 333
Moin Lucas,

keine Panik, 5 mm sind bei Stahl kein Problem, das liegt im elastischen Bereich. Wenn du dir die Hudelei mit dem Aufbiegen beim Radeinbau sparen willst, dann solltest du den Rahmen auf 135 mm richten (lassen), ansonsten sinds ja auch nur 2,5 mm auf jeder Seite. Kikifax. listig
Also, speich sie Nabe ruhig ein un viel Spaß auf den tausenden von Kilometern, die ihr gemeinsam verbringen werdet.
Nach oben   Versenden Drucken
#455298 - 22.07.08 14:08 Re: Hilfe: 135mm Nabe auf 130mm Ausfallende [Re: toni]
PeLu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1532
In Antwort auf: toni
wenn's ein Stahlrahmen ist, lässt er sich ohne Probleme aufweiten.
Mir ist einmal ein Stahlrahmen ca. ein halbes Jahr nach der Aufweitung gebrochen. (war eine Speedhub in einem 130mm breiten Hinterbau). Aufweiten ließ er sich ohne Probleme.
Gruß aus Linz/Donau, PeLu
Nach oben   Versenden Drucken
#455309 - 22.07.08 14:53 Re: Hilfe: 135mm Nabe auf 130mm Ausfallende [Re: PeLu]
Nordisch
Nicht registriert
Hallo

Ich habe meinen alten Alurennrahmen 130mm bestimmt 10.000 km mit einer 135 mm Nabe gefahren . Das ging problemlos. Kein Riss kein gar nichts.
Bei Stahl ist das IMHO völlig bedenkenlos zu machen. Habe die Nabe nun in einem alten Stahlrenner seit 3000 km.

Grüße
Nordisch

PS

Künstlich aufgeweitet, habe ich da nichts. War nie nötig.
Nach oben   Versenden Drucken
#455904 - 25.07.08 08:14 Re: Hilfe: 135mm Nabe auf 130mm Ausfallende [Re: ]
Lucas
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 820
Unterwegs in Dänemark

So ihr Lieben,

Die Nabe ist jetzt eingebaut und ich habe eine Probefahrt gemacht. Bis jetzt wurde der Hinterbau also noch NICHT breiter gemacht. Mein Problem ist jetzt wenn ich kräftig reintrete, verschiebt sich die Nabe an der Antriebsseite gegen vorne damit der Reifen ganz vorne an der Hinterstrebe kontakt macht. Also ist die Reibung zu gering. Ich habe den Schnellspanner wirklich arg gespannt. Ich hatte das Problem nie zuvor. Ich fürchte nur dass die Kontaktflächen nicht mehr eben sind. Kann man etwas tun?

MfG Lucas
Nach oben   Versenden Drucken
#455907 - 25.07.08 08:26 Re: Hilfe: 135mm Nabe auf 130mm Ausfallende [Re: Lucas]
thomas-b
Mitglied
anwesend und schläfrig anwesend
Beiträge: 5423
Hallo Lucas,

eine gute Fahrradwerkstatt hat ein zweiteiliges Werkzeug das in die Ausfallenden gespannt wird und mit dem man diese dann parallel ausrichten kann. Mit etwas Geschick kann man das aber auch selber tun. Such mal nach diesem Werkzeug, dann erklärt sich das eigentlich von selber.

Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#456824 - 30.07.08 09:13 Re: Hilfe: 135mm Nabe auf 130mm Ausfallende [Re: thomas-b]
Lucas
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 820
Unterwegs in Dänemark

Hallo,

In dieser Millionenstadt, Kopenhagen, gibt es scheins nur 2 Händler die ein Rahmen richten können. Der einte konnte nicht weil er in den Urlaub wollte und der andere Depp wollte zuerst den Hinterbau mit den Händen ausweiten. Ich hab dann "blöde" Fragen zu diesem Verfahren gestellt (bin ja Maschinenbauer) und er meinte dann, dass es Unsinn sei dies zu tun.

Auf jedenfall bin ich wieder davongeradelt mit einem Laufrad das bei kräftigem Treten nach vorne rutscht. Ich hatte die Nase voll und wollte mir jetzt sofort eine Shimano Rennrad Nabe kaufen (weil 130mm Achsbreite).

Dies ist jetzt die verkürzte Version: Nach vielen vielen Stunden habe ich sämtliche professionelle Radläden in Kopenhagen besucht und niemand hatte eine Shimano 105, Ultegra oder DuraAce auf Lager (Nachtrag: Dänemark ist ein Fahrradland, wir sind 5 mio Einwohner und jedes Jahr werden 400000 neue Räder verkauft) entsetzt. 1 Laden hatte 3 stk Ultegra aber nur mit 32 Loch (ich brauche 36 Loch). Ich war sauer und dachte ich zieh bald ins Ausland verärgert. Und wie immer ging ich aufs internet und habe die Nabe in Deutschland gekauft. Und es freut mich so dermassen jedesmal wenn ich Geld in ein anderes Land stecke und das Bruttonationalprodukt Dänemarks verringere grins. Ich sag nur "Selber Schuld" träller

Die Nabe habe ich bekommen (eine Ultegra), alles wieder eingespeicht und heute Morgen bin ich mit volldampf durch Kopenhagen gefahren ... und das Laufrad blieb wo es sein sollte. grins

Ergebnis: Ich habe jetzt eine XTR Nabe herumliegen.

der lucas




Ich hoffe das alle die nach Dänemark kommen wirklich alle Ersatzteile von zu Hause mit haben weil sonnst ist mehr-tägiges Warten angesagt.
Nach oben   Versenden Drucken
#456905 - 30.07.08 12:32 Re: Hilfe: 135mm Nabe auf 130mm Ausfallende [Re: Lucas]
bonanzero
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 333
Prima, dass das Thema jetzt erledigt ist. Ich hätts einfacher gemacht, bin ja auch Maschinenbauer:
Rad "von außen" fest in den Hinterbau spannen, so dass es daneben befestigt wird und dann vorsichtig mit dem Hebel, den die Felge bietet, das Ausfallende um ein paas Minuten nach hinten biegen. Das gleiche auf der anderen Seite.
Das Problem ist anscheinend, dass die Ausfallenden nicht mehr richtig parallel sind bei der breiteren Nabe, daher klemmt auch die Nabe nicht richtig.
Natürlich ist eine passende HR-Nabe die professionelle Lösung, wenn man am Rahmen nicht herumfriemeln will. Aber es kostet halt auch Arbeit und mindestens eine neue Nabe, nebst der Zeit und dem Aufwand, die nunmal nötig sind.
Viel Spaß trotzdem und viel Erfolg beim Verkloppen der XTR-Nabe.

Geändert von bonanzero (30.07.08 12:32)
Nach oben   Versenden Drucken
#459207 - 08.08.08 08:16 Re: Hilfe: 135mm Nabe auf 130mm Ausfallende [Re: bonanzero]
Lucas
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 820
Unterwegs in Dänemark

XTR Nabe wurde schon an einen Kumpel verkauft schmunzel

der lucas
Nach oben   Versenden Drucken
#459533 - 09.08.08 20:39 Re: Hilfe: 135mm Nabe auf 130mm Ausfallende [Re: Lucas]
LahmeGazelle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 753
Habe mich auch gerade mit dieser Frage herum geplagt.
Meine Gazellerahmen hat 130mm Einbaubreite.
Bin vom Einklemmen bzw. Anpassen von einer 135mm Achse auf 130mm abgekommen.
Wird eine 130mm aus einer der aktuellen Rennradgruppen. Muß lediglich eine finden, die auf 7-fach mit Distanzringen kann, damit ich den anderen Krempel nicht austauschen muß.
Nach oben   Versenden Drucken
#459539 - 09.08.08 21:25 Re: Hilfe: 135mm Nabe auf 130mm Ausfallende [Re: LahmeGazelle]
Mr. Pither
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1613
Hallo,
alle aktuellen RR-Naben (ich vermute mal, wir sprechen hier von Shimano und kompatiblen Teilen) können 7-fach Kassetten aufnehmen, mit Ausnahme der reinen 10-fach Dura-Ace. Wenn Du aber vorhast, bei 7 Ritzeln zu bleiben, rate ich Dir zu einem (schmaleren) 7-fach Freilauf - das HR wird damit wegen der ausgeglicheneren Speichenspannung stabiler werden.
Gruß Florian
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de