Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
14 Mitglieder (Larry_II, Liegeradler45, Team Rene, jfk, WilliStroti, extraherb, Cruising, 4 unsichtbar), 246 Gäste und 426 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28715 Mitglieder
95947 Themen
1502147 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2657 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 4 von 4  < 1 2 3 4
Themenoptionen
#1503552 - 05.07.22 18:32 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: InKoll]
amati111
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 394
Zitat:
Oft geht es geplant los

Kombination: Navi und Smartphone für Backup.

Als Navi : Garmin ( gute gebrauchte ab 80€ -z.b. Oregon 450, bis neuste Edge 1040 für 750€ Solar version) , Wahoo Ememnt Roam oder Bolt V2
Beide Garmin und Wahoo sind gut und machen was sie sollen, Unterschied ist Wahoo kanns du für dich anpassen, bin Garmin ist es umgekehrt

Smartphon: Osmand oder/und Locus Pro( wird jetzt klasic genant)
Beim Osmand Karten etwas besser.
Für Locus solltest du die Karten nicht von Locus Store installieren , sondern Andromaps; auch Brouter als Plagin installieren.

LG Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1503894 - 10.07.22 08:56 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: Sickgirl]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18519
In Antwort auf: Sickgirl
Ich möchte nicht mit so einem 5“ Brett auf dem Lenker rum fahren.


ja, kann ich nachvollziehen. Wäre mir auch zu klein. Gibt aber genug Smarte Fones mit 6,3". Leider gibts das Mi Max nur noch gebraucht. Das hatte 6,9". Leider nicht wasserdicht. Sonst wäre es perfekt.
Ansonsten empfehle ich ein Top-Smartphone der vorletzten Generation. Die sind meist robuster als die China-Billigheimer...
Nach oben   Versenden Drucken
#1503895 - 10.07.22 09:16 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: Job]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6424
Warum dann nicht gleich ein Tablett?

Aber wär es braucht, mein kleiner schnuckeliger Element hat alles was ich brauche. Macht an jedem Rad einen schlanken Fuß
Nach oben   Versenden Drucken
#1503897 - 10.07.22 09:59 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: Sickgirl]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5566
In Antwort auf: Sickgirl
Warum dann nicht gleich ein Tablett?
Du weißt doch, alt werden nur die Anderen zwinker Komfort und einfache Technik hat nichts mehr mit Radreisen zu tun. Lieber eine Bierdose in der Lenkertasche als ein Tablet auf der Lenkertasche. bier
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1503898 - 10.07.22 10:11 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: InKoll]
Andreas aus Graz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 237
Aus aktuellem Anlass möchte ich von einem weiteren Problem berichten, das ich in den letzten Jahren öfter bemerken musste. Einmal bei Starkregen, aber zweimal an komplett heißen und niederschlagsfreien Tagen. An drei verschiedenen Telefonen: Samsung Galaxy S7 mit Micro-USB, Samsung XCover Pro mit USB-C, Apple iPhone SE mit Lightning:

"Stellen Sie zum Laden Ihres Gerätes sicher, dass Ihr Ladegerät und der USB-Anschluss trocken sind". In Android von einem Warnton untermalt, und es wird nicht geladen.
In iOS kann man die Meldung immerhin wegklicken ...

[bild]https://www.motorang.com/sonstiges/PIC/feuchtigkeit.jpg

Auch Screenshots sind fremde Bilder. Deshalb in Link gewandelt.

Irgendwann nach ein paar Neustarts, Cache-wipe etc ging es dann wieder.
Ich glaub ich nehme heuer mein etrex als Backup mit ...

Liebe Grüße
Andreas

Geändert von Juergen (10.07.22 10:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#1503903 - 10.07.22 10:46 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: Andreas aus Graz]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12163
In Antwort auf: Andreas aus Graz

Ich glaub ich nehme heuer mein etrex als Backup mit ...


Ich nehme immer mein Handy mit Osmand als Backup für mein GPSMap 62s mit - ich musste es aber noch nie als solches einsetzen zwinker

Ich fahre meinem vorher geplanten Track nach und navigiere ab und zu zu einem Supermarkt, einem Campingplatz oder einer bestimmten Adresse. Das geht hervorragend mit dem Garmin. Will ich mich auf einem größeren Bildschirm orientieren oder das Internet nutzen, so wird das Handy eben aus der Lenkertasche geholt und aus dem Ruhemodus geweckt. In diesem Ruhemodus hält die Batterie zwei Tage, genauso lange wie die Akkus meines GPSMap 62s, welches während der Fahrt dauerhaft an ist und bei dem ich mir wegen Regen, Staub und Erschütterungen keine Gedanken machen muss.

Aber die Diskussion zu dem Thema dieses Fadens wurde ja schon oft geführt. Hier muss wohl jeder für sich die beste Lösung finden. Bislang ist für mich das Garmin immer noch die zuverlässigste Navigationshilfe und das Handy eine nützliche Ergänzung.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1503904 - 10.07.22 11:17 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: Sickgirl]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18519
In Antwort auf: Sickgirl
Warum dann nicht gleich ein Tablett?

Weil es
a.) keine Tablets mit Telefoniefunktion gibt (Mediapad X2 war mal ein schönes. Wird aber schon lange nicht mehr mit Updates versorgt)
b.) die gescheiten Geräte inzwischen meist 10" oder größer als Bildschirmdiagonale haben.
c.) Tablets mit IP6x derzeit nur von Samsung angeboten werden und mir das Ding schlicht zu teuer ist....( Tab active vermutlich Photoshop. )

Ausnahme von a-c wäre evtl ein Tab active 3 LTE.....
Das wäre schon recht cool.

Geändert von Job (10.07.22 11:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1503910 - 10.07.22 12:13 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: Job]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
Wir haben schon ein Tabet verwendet... Passt in die Kartenhülle der Lenkertasche. zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1503917 - 10.07.22 13:05 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: Keine Ahnung]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6424
Ich schleppe sogar noch einen extra iPod für die Musikberieselung mit. Ja, das Smartphone kann das auch aber das Ding hat einfach mehr Speicher und der Akku reicht für einen Kurztripp.
Nach oben   Versenden Drucken
#1503918 - 10.07.22 13:41 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: Job]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5566
In Antwort auf: Job

Weil es
a.) keine Tablets mit Telefoniefunktion gibt

Mein Huawei "MediaPad M5 Lite 8 LTE" ist ja schon uralt (3 Jahre) und gibt es scheinbar nur noch gebraucht, aber mit dem "Samsung Galaxy Tab A7 Lite LTE" kann man doch wohl auch telefonieren? Mein Tablet ist nur mit Klettband auf der Lenkertasche befestigt, noch nie abgegangen und hat auch schon viele Stürze überlebt. Die Hülle bietet Sonnenblendschutz und hält Regentropfen vom Bildschirm ab, wasserdicht nach IP68 ist es selbstverständlich auch, dank 6-L-Gefrierbeutel bier
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1503919 - 10.07.22 14:16 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: Margit]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13427
Hat das Tablet eine SIM-Karte, kann man damit auch fernsprechen.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1503920 - 10.07.22 14:40 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: StephanBehrendt]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5566
was bitte ist "fernsprechen" verwirrt Zum telefonieren halt ich das Tablet nicht ans Ohrwatschl sondern mach das über Lautsprecher oder über Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer. SIM-Karte ist selbstverständlich drin und Internet funktioniert damit auch, sofern man Mobilfunk-Empfang hat.
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1503927 - 10.07.22 18:15 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: Margit]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24193
In Antwort auf: Margit
In Antwort auf: Sickgirl
Warum dann nicht gleich ein Tablett?
Du weißt doch, alt werden nur die Anderen zwinker Komfort und einfache Technik hat nichts mehr mit Radreisen zu tun. Lieber eine Bierdose in der Lenkertasche als ein Tablet auf der Lenkertasche. bier
Tja, wer ein Motor-Rad fährt braucht sich um Gewicht keine Gedanken zu machen bäh Da würde ich schon überlegen, einen 15" Läpptopp mitzunehmen. Kann frau bei Regen einfach zuklappen. grins
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1503938 - 10.07.22 19:31 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: iassu]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13427
Das ist die Lösung. Aber nur mit zusätzlicher Frontkamera.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1503940 - 10.07.22 19:47 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: iassu]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
Ein Tablet habe ich eh dabei, egal ob ich es zum Navigieren verwende oder nicht. Bevor es das gab auch schon einen Mini-Laptop. Es soll Leute hier im Forum geben, deren Fotoausrüstung deutlich mehr wiegt....
Nach oben   Versenden Drucken
#1503944 - 10.07.22 20:44 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: Martina]
Jörg OS
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1127
In Antwort auf: Martina
Ein Tablet habe ich eh dabei, egal ob ich es zum Navigieren verwende oder nicht. Bevor es das gab auch schon einen Mini-Laptop. Es soll Leute hier im Forum geben, deren Fotoausrüstung deutlich mehr wiegt....


Es soll Leute hier im Forum geben die froh sind nur einmal die Woche eine Steckdose zu benötigen ;-)
Nach oben   Versenden Drucken
#1503951 - 10.07.22 21:40 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: Jörg OS]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
Dann würde ich einfach mit Papierkarten navigieren. Machen wir nach wie vor meistens so. zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1503966 - 10.07.22 22:40 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: Martina]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24193
In Antwort auf: Martina
Es soll Leute hier im Forum geben, deren Fotoausrüstung deutlich mehr wiegt....
lach peinlich
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1508361 - 28.08.22 18:23 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: Uwe Radholz]
Thomas_Berlin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 257
In Antwort auf: Uwe Radholz
Auf Tour so was aufs Garmin zu bekommen, geht ohne Rechner oder zusätzliches Handy mit speziellem Kabel gar nicht.


Geht unterwegs bei Garmin Geräten mit ConnectIQ unter Zuhilfenahme der Komoot app: Du lädst dein GPX File in Komoot desktop oder Handy app, verbindest dein Garmin via Bluetooth und/oder WLAN vom Handy mit ebendiesem, und schon siehst Du alle Routen in Komoot auch in deinem Garmin, kannst sie dort offline speichern und mit Abbiegehinweisen nachfahren. Hört sich erstmal friemelig an, aber wenn Du's einmal gemacht hast isses einfach und selbsterklärend.

Selbst wenn Du deine GPX files zu Hause mit brouter o.ä. erstellst, ist es einfacher und flexibler, den Weg über ConnectIQ zu nehmen, als jedesmal das doofe micro-USB reinzufriemeln und zu warten, bis das Garmin im USB-modus wieder gebootet hat.

Geändert von Thomas_Berlin (28.08.22 18:35)
Nach oben   Versenden Drucken
#1508363 - 28.08.22 18:54 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: Thomas_Berlin]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21546
In Antwort auf: Thomas_Berlin
In Antwort auf: Uwe Radholz
Auf Tour so was aufs Garmin zu bekommen, geht ohne Rechner oder zusätzliches Handy mit speziellem Kabel gar nicht.


Geht unterwegs bei Garmin Geräten mit ConnectIQ unter Zuhilfenahme der Komoot app: Du lädst dein GPX File in Komoot desktop oder Handy app, verbindest dein Garmin via Bluetooth und/oder WLAN vom Handy mit ebendiesem, und schon siehst Du alle Routen in Komoot auch in deinem Garmin, kannst sie dort offline speichern und mit Abbiegehinweisen nachfahren. Hört sich erstmal friemelig an, aber wenn Du's einmal gemacht hast isses einfach und selbsterklärend.

Nein, das geht nicht mit jedem Garmin. Glaub es einfach, Uwe und ich haben es lange versucht. Es gibt schlicht und ergreifend Garmin-Geräte, die das nicht unterstützen. Die Oregon-Serie z.B. erst ab der 700er-Version, und Montana auch erst ab 700. Wer ein älteres Gerät hat, der schaut in die Röhre.

Und geht die Übertragung auch ohne Komoot? Kann man einfach einen GPX-Track, der auf dem Handy liegt, aufs Garmin übertragen?

Ist "ConnectIQ" das gleiche wie "Garmin Connect"? Denn "einfach" und "Garmin Connect" schließt sich schon mal gegenseitig aus. Das ist eine Bloatware und Datenkrake. Damit Tracks zu übertragen ist so ähnlich wie das Sprichwort mit den Kanonen und den Spatzen.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1508370 - 28.08.22 19:54 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: Toxxi]
Thomas_Berlin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 257
Ja, das geht nicht mit jedem Garmin.

Womöglich hätte eine explizitere Formulierung im Sinne von [nur Garmin Geräte mit Connect IQ] hier Sinn gemacht.

Ich kenne nur ConnectIQ. Garmin bezeichnet mit ConnectIQ deren hauseigenen AppStore - den gibt's schon seit vielen Jahren für Garmin Sportuhren. Vieles davon ist Fuppes, die Komoot App in ihrer neuesten Version hingegen ist - zumindest in Kombination mit den GPSMAPs der 66er Generation - ein wahrer Gewinn.

Da ich beim Radeln auf keiner Geheimmission bin, ist es für mich auch OK, wenn Softwareanbieter anfallende Daten monetarisieren. Mein ISP, mein Mobilfunkprovider, Apple, Google... haben jeden einzelnen Klick und alle Pausen dazwischen ohnehin schon n-fach verhökert.

Dass man GPX Daten einfach via WLAN oder Bluetooth direkt im Sinne einer Dateimanager-Kopie auf die GPSMAP66 (oder auch andere Geräte) schicken kann geht meines Wissens nach nicht. Mit der "Garmin Eplore" App aus dem Apple AppStore, die eigentlich als Schnittstelle (zumindest zum GPSMAP66) dienen soll konnte man bei letzter Prüfung gpx-files zwar importieren, beim Versenden an das GPSMAP66 gab es dann aber eine Fehlermeldung. Ich hab's grad nochmal probiert, geht immer noch ned. Ob das nur mit GPSMAP66 Geräten nicht funktioniert weiss ich nicht...

https://apps.garmin.com/de-DE/apps/d918ae1e-9e7b-4fdf-b336-46141a0ccd6a

https://www.garmin.com/de-DE/p/614327

Geändert von Thomas_Berlin (28.08.22 19:59)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1508821 - 02.09.22 15:49 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: Toxxi]
Thomas_Berlin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 257
Nachtrag: Ich habe gerade nochmal probiert, einen GPX Track vom Smartphone kabellos an's GPSMAP66s direkt - ohne Zuhilfenahme von Komoot - zu übertragen.

Hat funktioniert!

Dazu hatte ich zunächst einen track mit brouter auf dem Smartphone (IOS) erstellt, diesen als GPX exportiert und diesen anschliessend in Garmin Explore importiert. Garmin Explore synchronisiert sogleich das GPSMAP66s und der Track steht nun zum Navigieren zur Verfügung.

Voraussetzung ist, dass das GPSMAP66s per WLAN mit dem Internet verbunden ist UND per Bluetooth mit dem Smartphone. SSID von Smartphone und GPSMAP müssen nicht identisch sein. Wenn man unterwegs ist, kann man dafür also auch das Smartphone als mobilen Hotspot benutzen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1510743 - 29.09.22 13:13 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: Thomas_Berlin]
veloc
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 115
Zuerst 'mal: es soll jeder mit seiner Wahl glücklich sein dürfen, möchte da niemand zum "einzig richtigen Weg" missionieren.
Da sich der TE nicht zu Wort gemeldet hat, frage ich mich, wie ernst seine Frage gemeint ist...
Für alle Anderen:
Nutze Beides:
Meine (begrenzten) Erfahrungen mit Smartphone-Navigation: es gibt (enorme) Unterschiede bei der Qualität der GPS Module. Wollte ein älteres S3 nutzen, da beträgt die Genauigkeit ca. 20m. Gute akutelle Handys haben 2-3m. Ist auch extrem stressig, wenn plötzlich in einer fremden Stadt die Position verloren geht (hatte ich bei einem Galaxy S3 mini 8190). Daher: sich vorher diesbezüglich schlau machen ebenso wie im Bezug auf die Heilligkeit des displays. Das beste gps bisher hatte ich an einem xiaomi mi5. Hilfreich ist auch eine matte Schutzfolie, um Reflektionen zu mildern.
Meine derzeitige "Taktik": Smartphone in der Jackentasche, die Richtungspfeile (via Locus map for Garmin) auf der Garmin smartwatch vivoactive 3 (ebenfalls gebraucht gekauft) anzeigen lassen (wobei ich keine Garmin mehr kaufen würde, Support ist unterirdisch, gegenüber den Entwicklern der Garmin apps verhält sich Garmin anscheinend extrem ignorant (bugs werden jahrelang nicht behoben...). Garmin- connect braucht zum Koppeln z.B. eine Online Verbindung (Klasse im Ausland...). Möchte aber offline unterwegs sein (geht ja mit brouter und apps wie locus, osmand oder oruxmaps grundsätzlich ganz gut).

Zusätzlich zum smartphone habe ich noch ein Garmin edge 705, das ich gebraucht gekauft habe (praktisch unbenutzt). Oft genug sind die labilen Tasten der älteren Garmins ausgelutscht, daher: aufpassen beim Gebrauchtkauf. Würde inzwischen nur noch max. 3-4 Jahre alte Garmins kaufen, das 705 hat zwar ein "gutes" sirfstar III, aber die Technik ist von 2005, neuere gps Module erkennen alle möglichen Satelliten.
Ersatzteile sind praktisch nicht zu bekommen und daher schweineteuer (die Abdeckung des sd Schachts habe ich via ebay aus Osteuropa nachkaufen müssen).
Die gpx-Dateien erstelle ich am PC-Bildschirm mit brouter und kopiere sie auf die sd (mein laptop hat zum Glück so einen Schacht) in den Ordner /Garmin/GPX. Nutze die opentopomap auf dem Garmin. Die SD stecke ich dann in das 705. Die gpx Route wird im 705 damit direkt geöffnet.
Im Sonnenlicht ist das Garmin auch gegenüber smartphones mit sehr gutem Display deutlich im Vorteil.

Geändert von veloc (29.09.22 13:20)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1510768 - 29.09.22 19:41 Re: Outdoor Navi oder Smartphone [Re: veloc]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 8498
Ein weiterer Vorteil der Garnis ist, dass sie wesentlich toleranter sind bei Stürzen vom Lenker. Bei wenn ein Handy bei ordentlichem Tempo den Abflug macht (vielleicht nicht bei den rugged Versionen) ist mit hoher Wahrscheinlichkeit das Display hinüber. Dazu reicht ja schon Stürze aus Hüfthöhe im Stand.

Die diversen Geräte aus der 6x Serie haben bei mir seit 2005 schon so einiges mitgemacht, das ich einem hochwertigen Handy nicht zutrauen würde. Stromverbrauch, und Betrieb mit AA Batterien sind ein weitere Vorteil. Wer jeden Abend im Hotel ist braucht das allerdings nicht.
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 4 von 4  < 1 2 3 4


www.bikefreaks.de