Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
18 Mitglieder (harald.m, cterres, helmut50, sl99, waldmumie, lufi47, Uli S., Astronomin, kili, 6 unsichtbar), 183 Gäste und 128 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28674 Mitglieder
95695 Themen
1496890 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2697 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1464499 - 01.04.21 21:45 Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn)
olafs-traveltip
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2896
Ab dem Sommer soll eine neue Fährverbindung von Rostock- im Sommer über Gotland- bis nahe Stockholm verkehren.
Witziger Weise soll es eine Maßnahme zur CO2-Einsparung sein und wird daher vom Schwedischen Staat subventioniert.

Meldung dazu
Nach oben   Versenden Drucken
#1464507 - 01.04.21 22:37 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: olafs-traveltip]
Hansebiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1464
Unterwegs in Deutschland

Danke, lieber Olaf.
Das ist eine für mich interessante Information. Ich bin gespannt, welche Preise die Betreiber aufrufen werden. Auf jeden Fall ist das für mich eine sehr gute Anbindung für mein geplanter Schwedentrip.
LG aus HL



Nach oben   Versenden Drucken
#1464517 - 02.04.21 00:41 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: olafs-traveltip]
Sklodowska226
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 153
Danke für den Hinweis! Das ist auch für mich aus Berlin interessant, kommt man doch mit dem Regio in der Direktverbindung nach Rostock.

Die Nachtzüge, die dieses Jahr aus von Berlin aus bis nach Malmö und sogar bis nach Stockholm fahren sollen, sind zwar CO2-mäßig nochmal schonender, nur gibt sich der Betreiber nach wie vor nicht sehr kompromissbereit, was die Fahrradmitnahme angeht.
Viele Grüße!
Nicolas
Nach oben   Versenden Drucken
#1464538 - 02.04.21 09:51 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: olafs-traveltip]
jochenfranke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 515
Hallo,

Das wäre genau das Richtige für mich.

Danke für die Info,
Gruß Jochen
Nach oben   Versenden Drucken
#1464573 - 02.04.21 12:39 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: olafs-traveltip]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3063
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: olafs-traveltip
Ab dem Sommer soll eine neue Fährverbindung von Rostock- im Sommer über Gotland- bis nahe Stockholm verkehren.
Witziger Weise soll es eine Maßnahme zur CO2-Einsparung sein und wird daher vom Schwedischen Staat subventioniert.

Meldung dazu


Von der Verbindung Rostock - Visby (oder Murkran - Visby) träume ich seit 25 Jahren... Toll, wenn es endlich so etwas gibt. Dann kann man Dänemark-frei und Flugzeug-frei nach Gotland und in die Gegend von Stockholm kommen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1474494 - 14.07.21 22:40 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: olafs-traveltip]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 512
Hallo, es gibt ein Update zum Thema:

Link
Grüße, Stefan

komoot-Profil

Nach oben   Versenden Drucken
#1483043 - 07.11.21 16:55 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: stefan1893]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7195
Unterwegs in Deutschland

Hallo zusammen,
ist denn mittlerweile schon jemand wirklich mit der Fähre von Rostock nach Nynäshamn (oder umgekehrt) gefahren? Wenn ja, wie sind die Erfahrungen mit der Fähre?
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte | Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auch nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Nach oben   Versenden Drucken
#1483080 - 07.11.21 22:07 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: cyclist]
olafs-traveltip
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2896
Ich habe nur einen Bericht mit Fotos bei FB gesehen. Der jenige ist aber einfach nur hin und zurück gefahren - und ohne Fahrrad.

Der Pferdefuss für mich ist die geringe Anzahl von Kabinen. Das Schiff war ja für eine kürzere Strecke gedacht, wo man nicht unbedingt eine Kabine braucht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1503764 - 07.07.22 21:09 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: cyclist]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7195
Unterwegs in Deutschland

Hallo zusammen,
ich bin gerade mit der Fähre MS Drotten von Rostock nach Nynäshamn unterwegs.

Zuerst mal ist die Ausschilderung von Rostock zum Seehafen stark verbesserungsbedürftig, speziell auf den letzten paar Kilometern.
Die Busse zum Seehafen nehmen wohl auch Räder mit, nähere Infos habe ich aber nicht dazu.

Als Radler muss man sich seine Boardkarte im Fährterminal abholen und nicht am Gate, wo die Autofahrer ihre Boardkarten bekommen!
Im Fährterminal und davor hat es Toiletten und auch ein Café bzw. Bistro, sowie einen großen Unterstand, so das man im Trockenen warten kann. Auch hat es dort einen Geldautomaten, der u.a. auch schwedischen Kronen auswirft.

Das Boarding für Radfahrer beginnt gegen 16.30, hierfür muss man ca. 100m zu Fuß zum schräg gegenüberliegenden Gebäude gehen (da wo die 3 Flaggen wehen), dort wird in 2 Zäunen jeweils ein kleines Törchen geöffnet (für so manchen Kinderanhänger u. Dreirad) könnte es evtl. knapp werden. Nach weiteren 100m ist man auf der Fähre. Ein freundlicher Mitarbeiter ist für Fragen vor Ort. Der Zugang ist annähernd niveaugleich mit dem Kai, man muss also keine steile Rampe hoch.
Eine Warnweste muss auch nicht getragen werden (sonst mittlerweile in den meisten Fährhäfen obligatorisch).
Die Fahrgäste mit dem Ziel Visby (Ankunft 6.20 morgens) und die Fahrgäste, die nach Nynäshamn wollen, werden jeweils in verschiedene Bereiche gelotst.

Hinten links an Deck sind mehrere Stellplätze markiert, desweiteren gibt es reichlich LKW-Zurrgurte, mit denen man sein Rad über Laschen am Boden verzurren kann. Dass ist das erste Mal, das ich es erlebe, das für die Radfahrer eigene Zurrgurte und Anschlagpunkte zur Verfügung gestellt werden! Ein paar eigene (leichte Version) sind aber trotzdem empfehlenswert mitzunehmen.
Auch positiv sind die Kosten für die Radmitnahme in Höhe von 5,-€!

Die "Liegesessel" oder "Ruhesessel" sind einfach nur Flugzeugsitze, eine bequeme Nacht darin schlafend zu verbringen kann ich mir nicht mehr vorstellen. Gepäckfächer habe ich nicht gesehen.
Ich habe eine 2er Kabine gebucht (Deck 8), die ich aber für mich alleine hatte.
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte | Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auch nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Nach oben   Versenden Drucken
#1503773 - 07.07.22 22:37 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: cyclist]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32910
Wieviel hast Du bezahlt? Die Verbindung klingt auf jeden Fall interessant, doch muss sie zuminndest aus meiner Sicht gegen die Fernbanverbindung über Dänemark und Malmö anstinken. Rostock–Visby und Stockholm auf einen Rutsch mit Koje ist auf jeden Fall attraktiv.
Wo liegt letztlich der Ankunftshafen in Stockholm?
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1503786 - 08.07.22 08:23 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: Falk]
ulli82
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1702
In Antwort auf: Falk
Wieviel hast Du bezahlt? Die Verbindung klingt auf jeden Fall interessant, doch muss sie zuminndest aus meiner Sicht gegen die Fernbanverbindung über Dänemark und Malmö anstinken. Rostock–Visby und Stockholm auf einen Rutsch mit Koje ist auf jeden Fall attraktiv.
Wo liegt letztlich der Ankunftshafen in Stockholm?


Der Hafen liegt leider nicht in Stockholm, sondern in Nynashamn. Das ist noch ein Stück (knapp 60km) südlich.
Lieber Gruss, Matthias - astrid-und-matthias.ch
Nach oben   Versenden Drucken
#1503788 - 08.07.22 08:34 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: ulli82]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17350
In Antwort auf: ulli82

Der Hafen liegt leider nicht in Stockholm, sondern in Nynashamn. Das ist noch ein Stück (knapp 60km) südlich.


In den Neunzigern gab es zeitenweise schon einmal eine Fähre von Kiel nach Nynäshamn. Damals hat es um nach Stockholm zu gelangen tatsächlich zum Ziel geführt, den Radwegweisern in die Stadtmitte zu folgen, als besonders schön habe ich die Strecke aber nicht in Erinnerung. Deshalb haben wir das Schiff nach Mariefred genommen, um wieder aus Stockholm rauszukommen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1503789 - 08.07.22 08:45 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: cyclist]
amseld
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 710
Die Verbindung habe ich im Mai genutzt und habe 77 Euro für mich, 5 Euro fürs Rad und 139 Euro für die zweier Kabine für die Überfahrt von Rostock nach Nynäshamn gezahlt.

Die Fähre ist eine alte Bekannte, denn sie hat vorher im Tagesbetrieb die Strecke Nynäshamn - Visby (Gotland) bedient.

Gut gefallen haben mir das (relativ) günstige, gute Essen und die entspannte Stimmung an Bord.

Die Fähre empfand ich allerdings als relativ laut und ich habe leider vor gebrumme und geklapper die Nacht kaum geschlafen.
Zudem war für meine Kurzreisen die Ankunft um 13:00 in Nynäshamn relativ spät.

Letztendlich ist die Verbindung aber eine sehr gute Alternative um von Deutschland das Rad mit in die Nähe von Stockholm zu nehmen.

Geändert von amseld (08.07.22 08:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#1503797 - 08.07.22 09:30 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynäshamn) [Re: Falk]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7195
Unterwegs in Deutschland

Moin Falk lach
Ich habe für die Überfahrt 83,-€ für die Passage, 5,-€ fürs Rad (was sehr günstig ist, im Vergleich zu anderen Linien!) und 162,-€ für die Kabine bezahlt (2er Kabine außen, Alleinnutzung). Die Kabine war sicherlich recht teuer, aber da ich weder einen Ruhesessel unausgeschlafen und gerädert verlassen möchte, noch draußen irgendwo an Deck mit Schlafsack u. Isomatte übernachten wollte, habe ich dann die Kabine genommen. Das war auch die günstigste Variante für eine einzelne Person.

Für das Abendessen, wie auch für das Frühstück muss man leider recht lange (ca. 1/2h) anstehen, Buffet gibt es leider nicht, es gibt ca. 5 verschiedene Gerichte u. Wraps bzw. belegte Brote/Brötchen und Fertigsalate. Morgens ist auch nicht viel, Brötchen, Käse, Kochschinken, Wraps, Salate, aber kein Buffet.
Bezahlen kann man nur mit der Karte nicht mit Bargeld!

Die Nacht in der Kabine empfand ich als sehr ruhig und angenehm (Deck 8). Nur die Durchsagen beim Stopp kurz vor Visby und danach haben mich geweckt.

Ankunft in Nynäshamn ist hier heute um 10.15, was ich sehr passend finde.

Ab und an werden die Abfahrtzeiten wohl auch kurzfristig geändert (+/- 1/2h), man sollte also am Tag vorher noch mal auf den aktuellen Fahrplan auf deren Webseite schauen!
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte | Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auch nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Nach oben   Versenden Drucken
#1503817 - 08.07.22 12:41 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: ulli82]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32910
Zitat:
Der Hafen liegt leider nicht in Stockholm, sondern in Nynashamn.

Das ist für Fahrten von Süden wirklich vernünftig. Es erspart eine lange Revierfahrt und nach Nynäshamn kommt man recht gut mit der S-Bahn. Nachdem es hieß, dass die Schiffe Visby mitbedienen, dachte ich mir das schon.
@Cyclist, der Preis für die Kammer ist schon heftig, aber in einem Flugzeugsitz möchte ich auch nur ungern die ganze Nacht hängen. Meistens konnte man zumindest bisher in diesen Räumen doch die Isomatte ausrollen und dann den eigenen Schlafsack benutzen, zumal inzwischen kaum mehr eine Reederei mehr Einzelkojen vergibt. Inzwischen sehe ich es mit dem Geld nicht mehr so eng und würde wohl auch eine Kammer zur Alleinbenutzung nehmen. Ein bisschen bekloppt ist es trotzdem.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1503838 - 08.07.22 20:45 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: Falk]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7195
Unterwegs in Deutschland

Hallo Falk,
Zitat:
Es erspart eine lange Revierfahrt und nach Nynäshamn kommt man recht gut mit der S-Bahn. Nachdem es hieß, dass die Schiffe Visby mitbedienen, dachte ich mir das schon.
der Stopp in Visby war um 6.20 und hat wohl gerade mal 10-15 Minuten gedauert.
Ab Nynäshamn, nach Geld am Automaten abheben (max. möglich sind wohl nur 2000, evtl. auch 2500 SEK, 3000 SEK waren nicht mehr möglich) und einkaufen, bin ich dann mit dem Zug Richtung Märsta gefahren, Radmitnahme ist kostenlos, Radabteil ist da wo auch das Rolli-Abteil ist.
Habe für ein "Single Journey Ticket" 39,-SEK bezahlt.
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte | Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auch nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Nach oben   Versenden Drucken
#1503861 - 09.07.22 10:11 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: cyclist]
Sonntagsradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 908
In folgendem Video kann man bei 3:18 kurz die "Flugzeugsitze" sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=W728A0tLauU

Das wäre für mich definitiv auch keine Option.
Nach oben   Versenden Drucken
#1503870 - 09.07.22 13:15 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: Sonntagsradler]
Schwedenquerer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Danke für die Infos zur Rostocker Hafenabfahrt und die allgemeinen Eindrücke.

Leider waren für unsere Fahrt nächste Woche keine Kabinen mehr buchbar. Die Ruhesitze sehen immerhin nicht wie Holzklasse im Flugzeug aus sondern von der Größe her nach Businessklasse. Ob auch in der Realität werden wir bald erleben. Wir nehmen auch Matte und Schlafsack mit hoch, mal sehn wie die Optionen dafür sind.

Zitat:
Hinten links an Deck sind mehrere Stellplätze markiert, desweiteren gibt es reichlich LKW-Zurrgurte, mit denen man sein Rad über Laschen am Boden verzurren kann. Dass ist das erste Mal, das ich es erlebe, das für die Radfahrer eigene Zurrgurte und Anschlagpunkte zur Verfügung gestellt werden! Ein paar eigene (leichte Version) sind aber trotzdem empfehlenswert mitzunehmen.

Heißt das, die Räder stehen frei (so wie Motoräder) und werden auch so festgemacht? Oder gibt es Bügel, oder was zum ranstellen?
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1503871 - 09.07.22 13:15 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: Sonntagsradler]
wetterfest
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 56
Also ich hatte mir meine Isomatte mit hoch geholt..... einen Flugzeugsitz gebucht und mich dann in eine Ecke, ohne Durchgang ..... auf die Isomatte gelegt, Ohrstöpsel und es war gut....allerdings war bei mir Ende Mai die Fähre auch nur schwach gebucht. Einzelkabinen gab es ja leider auf dieser Fähre nicht.
VG
Helmut
Nach oben   Versenden Drucken
#1503872 - 09.07.22 13:18 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: Schwedenquerer]
wetterfest
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 56
Die Räder stehen in einer Ecke / Seite an der Bordwand und man kann sie mit Expander oder Spanngurten an der Bordwand festmachen wenn man das will. So war es jetzt auf allen Fähren hier oben im Norden und so ist es auch auf dieser, kein Unterschied und unkompliziert.
VG
Nach oben   Versenden Drucken
#1503880 - 09.07.22 19:54 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: cyclist]
Hansebiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1464
Unterwegs in Deutschland

Ich sollte für die 2er Kabine 118,80 € bezahlen. (Seniorentarif) Habe wegen der hohen Spritkosten und der teuren Überfahrt jetzt auf Polen umgeschwenkt, Bin schneller da, ist für mich nicht so weit weg, Lebensmittel, Sprit und Sonstiges wesentlich preiswerter. Polen kenne ich fast gar nicht und in Schweden war ich schon zweimal.
LG aus HL



Nach oben   Versenden Drucken
#1503890 - 10.07.22 00:35 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: Hansebiker]
ta7h12
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 192
Ich bin am 9.6.22 gefahren.
Die Fähre war schwach besetzt und die Flugzeugsitze waren vielleicht 1:40 ausgelastet. Wenn man sowieso Campingequipment dabei hat, kann man sich eine gute Stelle suchen und schläft den Umständen entsprechend recht gut. Vorne ist es relativ leise, hinten etwas lauter und da roch es auch nach Diesel.
Tolles Flatrate-Duschen mit Handtuchgestellung! Die Fahrrräder stehen irgendwo unten, anschliessen ist möglich. Ich möchte bei allem nicht wissen, wie das in Vollauslastung aussieht.
Essen gab's auch. Ich hätte mir eine bessere Darstellung der Speisen gewünscht (Bild, Name, Preis), besonders für mich als Vegetarier.
Die Preise, naja: mit dem Schwedischen Preisniveau war ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht so vertraut. Später gewöhnt man sich daran, einfach seine ec-Karte dran zu halten und erst zu Hause über dem Kontoauszug zu weinen ... Aber Schweden hat sich gelohnt. Vielleicht schaff ich's noch, ein paar kommentierte Bilder reinzustellen. Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1503911 - 10.07.22 12:26 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: cyclist]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18519
ein Geldautomat für schwedische Kronen...wow. sowas nutzloses...
Nach oben   Versenden Drucken
#1503985 - 11.07.22 08:16 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: ta7h12]
amseld
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 710
In Antwort auf: ta7h12

Die Preise, naja: mit dem Schwedischen Preisniveau war ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht so vertraut. Später gewöhnt man sich daran, einfach seine ec-Karte dran zu halten und erst zu Hause über dem Kontoauszug zu weinen


Im Vergleich zur Stena Line oder gar der Color Line sind die Preise für das Essen bei der Hansa günstiger bzw. es gibt faire Angebote.

Manche Dinge sind in Skandinavien recht teuer, aber die Pizza oder der Burger beim sich selbst ausbeutenden Migranten sind preislich kaum über dem Niveau in Deutschland.
Für normale Lebensmittel muss am vielleicht ein bisschen mehr ausgeben, aber wenn man nicht alle Zügel losläßt hält auch das sich in Grenzen.
Bei Alkohol, im Restaurant essen gehen und Übernachtungspreisen sieht es anders aus und dort ist Schweden, für unsere Verhältnisse teuer.


Kommt immer darauf an wie man seine Urlaub verbringt und was man macht.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1503988 - 11.07.22 09:13 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: amseld]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17350
In Antwort auf: amseld

Bei Alkohol, im Restaurant essen gehen und Übernachtungspreisen sieht es anders aus und dort ist Schweden, für unsere Verhältnisse teuer.


Ich muss zugeben, dass mein letzter Schwedenurlaub schon eine Weile zurückliegt und ich daher nicht sagen kann, ob sich das inzwischen geändert hat. Aber meine Erfahrung von damals ist, dass es in Schweden schon immer einfach keine 'mittelklassigen' Restaurants/Gaststätten gab. Entweder sie waren zumindest optisch eine Imbissbude, häufig mit zumindest teilweiser Selbstbedienung oder sie waren zumindest ihrer Eigeneinschätzung nach eher hochklassig (was nicht immer anhand der Qualität des Gebotenen nachvollziehbar war) und damit hochpreisig. Nach einigem Ausprobieren haben wir mehr als einmal festgestellt, dass man in den vermeintlichen 'Imbissbuden' ganz gut und nicht besonders teuer essen kann. Ja, sie werden ab und zu von Migranten geführt, aber beileibe nicht immer.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1503989 - 11.07.22 09:41 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: Martina]
amseld
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 710
In Antwort auf: Martina
[zitat=amseld]
Ja, sie werden ab und zu von Migranten geführt, aber beileibe nicht immer.


Leider habe ich das Gegenteil die letzten Jahre noch nicht gesehen bzw. nicht in Erinnerung.
Auch in Deutschland sehe ich diesen Trend, dass Inhaber geführte Schnellrestaurants von Migranten gehören. Reine Beobachtung und keine Wertung.
Nach oben   Versenden Drucken
#1504048 - 11.07.22 20:23 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: cyclist]
alfaorionis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 110

Zitat:
bin ich dann mit dem Zug Richtung Märsta gefahren

und hast dadurch eine der spektakulärsten Stadtdurchquerungen in Skandinavien verpasst...
Grüße aus Stockholm und weiterhin gute Reise!
Nach oben   Versenden Drucken
#1504314 - 14.07.22 23:45 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: Martina]
ta7h12
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 192
In Antwort auf: Martina
Nach einigem Ausprobieren haben wir mehr als einmal festgestellt, dass man in den vermeintlichen 'Imbissbuden' ganz gut und nicht besonders teuer essen kann.

Als Schallgrenze für ein Mittagessen schien sich 99 Kronen (gut 9 Eur) eingebürgert zu haben, meistens mit Wasser und Salat inklusive. An der Salatqualität kann man dann natürlich den Wareneinsatz justieren.
Mein Kontoauszug ist gesprenkelt mit Kleinbeträgen, vom CoffeeToGo im Supermarkt mit Zuckerkringel (mhm!) für 3,20 Eur bis zum Spätvormittagskaffee (Magen knurrt schon) für 8 Eur oder auch mal im Edelcafe für 13 Eur.
Ja, Burger hab ich auch mal gegessen: 10,36 für einen Vegiburger+Pommes+Dosendrink.
In den Supermärkten gibt's gutes Obst und Gemüse. Wenn man selbst kocht, dann kommt man bestimmt relativ günstig durch. Aber allein lohnt sich das nicht so recht im Verhältnis zu dem ganzen Geraffel, das man mitnehmen muss, finde ich. Oder anders: da geht man zum Essen besser unter die Leute, dann hat man gleich etwas Kontakt mit Menschen und schliesslich kann das auch das nächste Mikroabenteuer sein ...
Anekdote: last-minute-Einkauf kurz vor dem Campingplatz aber sie akzeptierten nur swish. Kein swish, kein Brot mit Käse. So gab's eine Orange und eine Tomate mit einem Tag Reiseerfahrung und eine Rolle Kekse vom Campingshop, basta.
Zelten für eine Person kann genausogut 8 Eur wie 22 kosten und auf kleinen Campings auch mal gar nichts "sorry, our terminal is not working, so you've been our guest. I could pay cash ... oh no!"
Auf jeden Fall ist Schweden toll zum Radfahren, Baden, Abhängen, der Kattegattleden ist 390 km phantastisch geführte Radroute mit viel Natur zum Sehen und Riechen, die Beläge sind auch für 28mm-Reifenbreite gut und dann läuft's ja ganz locker und die MIV-Lenker sind unfassbar vorausschauend und zuvorkommend. Ich fand's das Geld absolut wert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1504324 - 15.07.22 08:24 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: ta7h12]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17350
In Antwort auf: ta7h12
In Antwort auf: Martina
Nach einigem Ausprobieren haben wir mehr als einmal festgestellt, dass man in den vermeintlichen 'Imbissbuden' ganz gut und nicht besonders teuer essen kann.

Als Schallgrenze für ein Mittagessen schien sich 99 Kronen (gut 9 Eur) eingebürgert zu haben, meistens mit Wasser und Salat inklusive.


Jo so kenne ich das auch. Wenn man essen gehen will, ist Mittagessen generell ein guter Tipp. Das gab es damals häufig auch an Ecken, wo man als Mitteleuropäer nicht unbedingt danach suchen würde. z.B. haben viele große Supermärkte/Einkaufszentren ein (oft gar nicht schlechtes) Restaurant. Manchmal gibt es dort dieses günstige Menü auch bis zum frühen Abend. Ach ja und Kaffee und eine Zimtschnecke o.ä. gibt es eigentlich in jedem Lebensmittelgeschäft, an jeder Touristenattraktion (einmal sogar im Foyer einer Kirche) und auch sonst an vielen Stellen. Dass man in fast jedem Lebensmittelladen einen Kaffee bekommen kann, hat sich zwar in den letzten Jahren auch hierzulande eingebürgert, in den Neunzigern hat mich das in Schweden immer ungeheuer fasziniert.

Zitat:
oder auch mal im Edelcafe für 13 Eur.


Edelcafes haben wir bei unserer letzten Schwedenreise auch einige angetroffen, das kannten wir von früheren Reisen so gar nicht. Wir fanden es angenehm.

Edit: ich glaub, ich krieg gerade Lust auf einen Schwedenurlaub schmunzel


Geändert von Martina (15.07.22 08:26)
Nach oben   Versenden Drucken
#1505764 - 03.08.22 17:04 Re: Neue Fährverbindung nach Stockholm (Nynashamn) [Re: cyclist]
Indalo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 152
Hallo zusammen,

ich bin am 15.7. mit der neuen Fährlinie gefahren, von Stockholm kommend nach Rostock.

Zum Glück hab ich vorher noch hier kurz in diesen Faden gekuckt und deshalb mein Schlafzeug und mein Handtuch mit aufs Deck genommen, da wäre ich alleine nicht draufgekommen.

Die Fähre lief um 19.00 aus und war die ersten drei Stunden bis Gotland relativ voll, dort stieg über die Hälfte der Mitreisenden aus, und ab dort machten es sich die Weiterreisenden auf dem Boden bequem, das war ganz normal. Es lagen Dutzende wenn nicht über Hundert Menschen zur Nachtruhe auf dem ganzen Deck verteilt, ich lag quer zwischen zwei Doppelsitzreihen und hab soweit ganz passabel geschlafen.

Die Dusche war natürlich ganz was Feines, und es hätte sogar Handtücher zur Leihe gegeben.

Das Abendessen und das Frühstück waren so mittelprächtig, Selbstversorung wäre aber kein Problem gewesen.
Am peinlich-lustigsten war noch ein Herr in Motorradkluft und österreichischem Dialekt, der bei Frühstücksausgabe am Brotkorb selbst ermächtigt darüber wachen wollte, dass sich jeder nur ein Brötchen nimmt, obwohl es da vom Küchenpersonal aus überhaupt kein Limit gab.

Ich hatte mein Ticket Anfang Mai gekauft (also gut 2 Monate vorher) und 57.-€ gezahlt für Sitzplatz und Fahrrad. Frühstück lag bei 15.-€, Abendessen auch so um den Dreh.

In Nyäshamn hab ich ca. 40 min vor Abfahrt am Autoschalter eingecheckt, eine kassenzettelartige Bordkarte bekommen und wurde zu 20 anderen Radler*innen in eine extra-Schlange geschickt. Als es beim Warten plötzlich anfing zu regnen, haben uns die Einweiser/Matrosen schnell aufs Schiff geholt, obwohl wir logistisch noch nicht dran gewesen wären, das fand ich sehr aufmerksam und freundlich.

Ich war recht zufrieden mit der Fähre.
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de