Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
22 Mitglieder (Räuber Kneißl, jutta, MarcelL, Uli S., sugu, sebo, 7 unsichtbar), 259 Gäste und 376 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27863 Mitglieder
93722 Themen
1457336 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3054 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1463364 - 22.03.21 21:38 Radtransport Budapest nach Wien
ralf72
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4
Hallo in die Runde,

kann jemand aktuelle Infos zu den Rücktransportmöglichkeiten von Budapest nach Wien geben? Insbesondere würde mich interessieren, ob der Transport mit dem Zug verlässlich funktioniert? Wir haben leider schon einige nicht so gute Erfahrungen mit dem Zug gemacht, jedoch bisher keine Erfahrungen in Ungarn.

Vielen Dank und eine gute Woche.
Ralf
Nach oben   Versenden Drucken
#1463371 - 22.03.21 22:07 Re: Radtransport Budapest nach Wien [Re: ralf72]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3342
Aktuelle Informationen dazu habe ich nicht, aber die Webseiten von ÖBB und DB kennst du doch sicher. Was sollte beim Radtransport nicht funktionieren oder spielst du auf aktuellen Covid-Einschränkungen an?

H.
Nach oben   Versenden Drucken
#1463375 - 22.03.21 23:02 Re: Radtransport Budapest nach Wien [Re: Hansflo]
ralf72
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4
Ich habe bei meinen Zugreisen mit 3-5 Radfahrern leider schon alles erlebt und leider nicht wirklich nur Erfreuliches. Da gab es schon so manch unschönes Erlebnis, leider!

Jemand hier, der die Zugverbindung evtl. letztes Jahr genutzt hat?
Nach oben   Versenden Drucken
#1463377 - 23.03.21 06:44 Re: Radtransport Budapest nach Wien [Re: ralf72]
Gerhardt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 113
Hallo Ralf,
Wien-Budapest bin ich noch nicht gefahren.

Was willst Du hören? Unschönes habe ich auf meinen Reisen auch erlebt und werde es erleben:
Im Zug Zagreb-München fehlen die Fahrradstellplätze. Ab Salzburg wird das ein Problem, da das Personal damit überfordert ist.
Der ICE fährt überraschend in umgekehrter Reihung ein. Also 300 Meter über den vollen Bahnsteig gesprintet. Als ich am Wagen ankomme, gibt es kein Fahrradabteil.
In den SBB- und ÖBB-Wagen sind die Gahrradstellplätze oft durch Gepäck oder Kinderwagen blockiert.
In Italien ist das Fahrradabteil von außen nicht immer gut zu erkennen.
Fazit: Das Reisen ist manchmal unbequem und ungerecht.

Wenn Du die Zugnummer Deiner Verbindung kennst, kannst Du nach Wagenreihung und Wagenbauart suchen. Vielleicht gibt Dir das ein Gefühl der Sicherheit.
Gruß, Gerd

Geändert von Gerhardt (23.03.21 06:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#1463394 - 23.03.21 09:08 Re: Radtransport Budapest nach Wien [Re: ralf72]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13724
Lieber Ralf,
auf deine Frage kann man eigentlich nur sehr pauschal und damit wenig hilfreich antworten, wenn du nicht schreibst, vor welchem Problem du Angst hast. So habe ich z.B. wg. nicht möglicher Reservierungen ("ausgebucht") schon häufig umgeplant und bin an anderen Tagen oder an/von andere(n) Bahnhöfe(n) gefahren. Trotzdem könnte ich schreiben, dass ich nie ein wirkliches Problem hatte, weil ich flexibel war und mich diese Änderungen nicht gestört haben. Bestimmte Dinge - insb. kurzfristige Ausfälle - muss man sowieso einfach einkalkulieren.
Gruß
Uli
Es ist echt schlimm - alles muss man selber machen lassen
In Punkto Bescheidenheit bin ich das Juwel unter den Menschen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1463402 - 23.03.21 10:01 Re: Radtransport Budapest nach Wien [Re: Uli]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12874
Ich habe nicht verstanden, ob der TO alleine oder zu Fünft unterwegs ist. Mit fünf Rädern dürfte eine spontane Reservierung generell schwieriger sein als alleine.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1463404 - 23.03.21 10:19 Re: Radtransport Budapest nach Wien [Re: ralf72]
Päule
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6
Hallo,

ich bin im letzten August von Budapest nach Wien mit dem RJX gefahren.
Alleine mit Rad, kein Problem. Gebucht online über die ÖBB App einen Abend vorher.

Wirklich viele Radplätze hat der glauch ich nicht, aber ich brauchte auch nur einen ;-)

Grüße
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1463408 - 23.03.21 11:02 Re: Radtransport Budapest nach Wien [Re: ralf72]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2453
Hallo, Ralf,
ich habe den Zug Budapest-Wien-(Zürich) schon mehrmals benutzt, teilweise nur bis Hegyeshalom an der österreichisch-ungarischen Grenze.
Fahrradreservierung habe ich an einem Schalter am Bahnhof in Budpest gemacht, einige Tage vorher. Das klappte jedes Mal unproblematisch, ist aber keine Garantie. Wie es über eine App geht, weiß ich nicht. Es gibt pro Zug 5 oder 6 Fahrradstellplätze, wo die Räder eingehängt werden müssen. Gepäck muss abgenommen werden.

Wenn aber alles ausgebucht ist, kann man mit Regionalzügen stückeln. Budapest-Győr, Győr-Bruck a.d.L., Bruck-Wien. Das sind Züge, in denen das Rad an der Seite abgestellt werden kann, je nach Belegung kann dann auch das Gepäck dranbleiben.

Wie es momentan wegen Corona ausssieht, weiß ich jedoch nicht. Ungarn ist ja Hochrisikogebiet, mit Inzidenzen 6-8 mal so hoch wie in Deutschland. Österreich verlangt bei der Einreise laut der Seite der ungarischen Bahn einen Negativtest, nicht älter als 72 Stunden. Aber dem Fahrplan nach verkehren die Züge.

VG aus Budapest
Martin

Geändert von Toxxi (23.03.21 20:50)
Änderungsgrund: Sonderzeichen repariert
Nach oben   Versenden Drucken
#1463439 - 23.03.21 15:36 Re: Radtransport Budapest nach Wien [Re: ralf72]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5183
Das ist jetzt zwar schon sehr, sehr lange her aber das Abenteuer begann schon beim Ticketkauf. Sollte heute aber besser laufen. Damals stellten wir uns zu dritt an drei Schaltern an. Da ging ein halber Tag drauf.
Inzwischen mußten wir ein Pärchen trösten, denen ihre beiden Räder vor dem Bahnhof geklaut wurden.
Die Zugfahrt war problemlos. Die Räder wurden liegend auf kleinen Transportloren zum Waggon transportiert. Es lagen ca. 10 Fahrräder aufeinander.
Ansonsten wars ganz spaßig.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1463450 - 23.03.21 16:49 Re: Radtransport Budapest nach Wien [Re: JoMo]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2453
An die Zeiten kann ich mich auch noch erinnern, als das Rad einen Tag vorher am Bahnhof_Gepäckschalter abgegeben werden musste, aber das war noch zu Zeiten, als es noch keine Computer gab (aber Gulasch-Kommunismus).
Nach oben   Versenden Drucken
#1463480 - 23.03.21 19:57 Re: Radtransport Budapest nach Wien [Re: ralf72]
Bernhard_F
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2
Hallo Ralf,

vor vielen Jahren bin ich mit meiner Frau mit einem Schnellboot von Budapest nach Wien zurückgefahren. Die Kosten waren so viel in weis nicht wesentlich mehr als mit dem Zug und es gab keine Probleme mit der Radmitnahme.
Vielleicht gibt es noch so eine Möglichkeit.

Schöne Grüße Bernhard
Nach oben   Versenden Drucken
#1463490 - 23.03.21 21:47 Re: Radtransport Budapest nach Wien [Re: Bernhard_F]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15990
Das würde mich auch mal interessieren, gemäß den Infos, die ich finden kann, verkehrt der Twin City Liner nur bis Bratislava und außer einigen Sonderfahrten nach Budapest scheint der Regelverkehr zwischen Wien und Budapest nicht in Schwung zu kommen. Was waren das denn für Schnellboote und gibts da ggf. einen Link zum Betreiber?
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1463514 - 24.03.21 07:47 Re: Radtransport Budapest nach Wien [Re: veloträumer]
Bernhard_F
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2
Hallo Matthias,

ich habe mal nachgeschaut und unter You Tube noch was von 2011 bzw. 2013 unter Tragflügelboot Wien Budapest gefunden.
Es kostete vor ca. 25 Jahren etwas mehr als der Zug und wir konnten die Räder ganz Problemlos mitnehmen.
Ich würde es sofort wieder machen.

Gruß Bernhard
Nach oben   Versenden Drucken
#1463515 - 24.03.21 07:56 Re: Radtransport Budapest nach Wien [Re: veloträumer]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11649
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1463655 - 24.03.21 23:25 Re: Radtransport Budapest nach Wien [Re: Juergen]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15990
Danke für die Fundstelle.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1463730 - 25.03.21 11:29 Re: Radtransport Budapest nach Wien [Re: ralf72]
ralf72
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4
Vielen Dank für die Rückmeldungen.

Ich hätte als Erwachsener tatsächlich keine großen Bedenken und würde einfach den Zug probieren. Da ich aber alleine mit meinen Zwillingen (10 Jahre) unterwegs sein werde, kann ich auf "Zug-Abenteuer" verzichten.

Das Boot wäre eine sehr interessante und gute Alternative gewesen, wenn es denn noch fahren würde.

Somit bleibt wohl nur der Radtransport über den örtlichen Radverein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1463799 - 25.03.21 15:53 Re: Radtransport Budapest nach Wien [Re: ralf72]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2453
Wenn du weißt wann du zurückfahren möchtest und rechtzeitig deinen Stellplätze buchst, ist die Zugfahrt definitiv unproblematisch.

Kritisch könnte es nur sein, wenn es spontan sein soll, also unmittelbar vor Abreise einen Stellplatz buchen wollen.

Schwieriger ist es, in Budapest den Ostbahnhof per Fahrrad zu erreichen, zumindest mit 10-jährigen Kindern.
Budapest-Kelenföld ist da wesentlich einfacher, aber dort ist eben nur der erste Zwischenhalt mit 2-3 Minuten Aufenthaltszeit.
Nach oben   Versenden Drucken
#1463800 - 25.03.21 16:02 Re: Radtransport Budapest nach Wien [Re: ralf72]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3342
In Antwort auf: ralf72
... kann ich auf "Zug-Abenteuer" verzichten.


Noch viel einfacher ginge es nicht: Fahrkarten und Radplätze online reservieren und eine Viertelstunde vor Abfahrt am Bahnsteig sein, die Räder einladen, die Plätze einnehmen und die Fahrt genießen.

Üblicherweise ist das alles andere als ein Abenteuer. Aber man kann sich natürlich auch mit dem großen linken Zeh hinter dem rechten Ohr kratzen, wenn man denn will.

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1463828 - 25.03.21 17:52 Re: Radtransport Budapest nach Wien [Re: Hansflo]
ralf72
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4
In Antwort auf: Hansflo
In Antwort auf: ralf72
... kann ich auf "Zug-Abenteuer" verzichten.


Noch viel einfacher ginge es nicht: Fahrkarten und Radplätze online reservieren und eine Viertelstunde vor Abfahrt am Bahnsteig sein, die Räder einladen, die Plätze einnehmen und die Fahrt genießen.

Üblicherweise ist das alles andere als ein Abenteuer. Aber man kann sich natürlich auch mit dem großen linken Zeh hinter dem rechten Ohr kratzen, wenn man denn will.

Hans


Gute Idee Hansflo, werde ich gerne bei Gelegenheit versuchen (also das mit dem Zeh), allerdings wird es mir mit dem Zug nicht weiterhelfen :-) Ich schau mir das im Netz nochmals an und entscheide dann. Trotzdem danke! vG Ralf
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de