Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
3 Mitglieder (Genußradler-HB, 2 unsichtbar), 117 Gäste und 411 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27790 Mitglieder
93545 Themen
1453650 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3060 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 4 von 4  < 1 2 3 4
Themenoptionen
#1441581 - 12.08.20 17:19 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: MichiV]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 8208
Bei den Slicks die Andreas fährt sieht das anders aus.
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
#1441583 - 12.08.20 18:05 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: Deul]
MichiV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 880
Mit den Marathon Supreme gehts, wenn man auch etwas vorsichtiger fahren muss als mit den Marathon Plus oder Mondial.
Nach oben   Versenden Drucken
#1442037 - 17.08.20 15:41 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: MichiV]
MichiV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 880
Die Hinfahrt mit dem Zug, Europas Spezial Ticket, hat ja eigentlich gut geklappt. Von Bremen bis Lugano war durchgebucht. Gleiche Strecke auf dem Rückweg.

Was ich nicht bedacht hab, die noch immer sehr strenge Regeln in Mailand.

Weil die Züge von Lugano bis Genua über Mailand praktisch stündlich fahren, dachte ich, buche halt vor Ort.

In Lugano konnten wir aber nur bis Mailand buchen. In Mailand haben wir den Grund erfahren.

Regionalezüge in Mailand kann man ausnahmslos am Schalter in in Italien kaufen. Weder Ticketautomat noch online funktioniert. Denn die Regionalzüge dort dürfen nur zu 50 Prozent ausgelastet sein. Jeder zweite Sitz ist abgesperrt. Dies ist nur kontrollierbar über den Schalterverkauf. Das wäre fast zum Problem geworden. Die Schlange am Schalter war sehr lang, zwei Stunden Wartezeit. Dann waren die von uns gewünschten Regionalezüge auch noch ausgebucht. Aber um 18:30Uhr mussten wir an der Fähre sein. Wir haben ein Zug bekommen, da hatten die noch genau zwei Plätze frei. Ankunft in Genua, 18:30Uhr


Wenn der Zug Verspätung hätte, würden wir die Fähre verpassen. Nachdem wir die Tickets gekauft haben, trudelte eine Mail der Fährgesellschaft ein. Die Fähre startet drei Stunden später. Plötzlich hatten wir wieder Zeit schmunzel

Auf Grund dieser Erfahrungen habe ich nun die Rücktickets von Genau nach Lugano für den 20.08. auf Sardinien/Olbia 5Tage vor Abfahrt gekauft. Dort war am Schalter außer meiner Wenigkeit sonst niemand. Außerdem hat sich die junge Frau am Schalter total gefreut, dass ich italienisch kann schmunzel Und ausgebucht waren die Regionalezüge auch noch nicht. schmunzel Ganz entspannt.

Geändert von MichiV (17.08.20 15:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#1451423 - 05.12.20 11:12 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: MichiV]
kaman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 71
Kannst du noch einmal zusammenfassen, wie man an die Fahrradreservation (SBB) kommt.
So wie ich das verstanden habe. Zuerst Sparticket kaufen, dabei darauf achten, das die Züge auch Räder mitnehmen (kontrollieren bei sbb.ch). 2 Wochen vorher an den Schalter der DB und eine Fahrradreservation kaufen. Hoffen das das ganze in der Schweiz dann auch klappt.

Alternative wäre für mich über Toulon.

Das wäre für mich:
- Abends nach Mulhouse Campingplatz.
- nächster Tag 7:56 mit dem TGV (direkt) bis Nimes 12:24
Das ist der einzige Zug mit Fahrradmitnahme (nur Montag oder Freitag !!) nach jetzigem Fahrplan
- ein Stück radeln und hinter Arles auf einen günstigen CP
- nächster Tag gemütlich mit TER über Marseille nach Toulon
Von Montag bis Freitag von 7.00 bis 9.00 Uhr und von 16.30 bis 18.30 Uhr ist es aus Kapazitäts- und Sicherheitsgründen verboten,ausgeklappte Fahrräder mit an Bord des TER SUD zu nehmen.
Wenn der TGV pünktlich in Nimes ankommt, könnte man auch direkt weiter nach Toulon fahren.
Mir ist das aber zu stressig und Zeit habe ich ja.
Fähre Toulon Porto-Torres 19:02 nur Di, Fr, So (im Mai)!!

Rückweg:

- von Toulon mit TER nach Avignon CP
- nächster Tag weiter mit dem TGV 10:25 nach Mulhouse oder Colmar.
Auch hier nur eine Verbindung pro Tag für Radfahrer dafür aber täglich.
Nach oben   Versenden Drucken
#1452901 - 16.12.20 16:16 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: kaman]
bicycle24
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8
Würde zur Zeit nicht nach Sardinien fahren, aber wenn sich die Lage bessert, ist es mein nächstes Ziel. Vielen Dank für die zahlreichen Tipps und genauen Pläne.
Nach oben   Versenden Drucken
#1452926 - 16.12.20 20:06 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: bicycle24]
kaman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 71
In den nächsten Monaten werde ich brav zu Hause bleiben. Reisen würde ich gerne im Mai oder alternativ im Spätsommer.
Eine Alternative wäre das Rad in eine Fahrradtransporttasche zu verpacken. Damit habe ich aber bis jetzt keine Erfahrung. Damit könnte man für 55€ ohne Umsteigen von Straßburg/Colmar/Mulhouse nach Marseille.
9:05 Straßburg
15:06 Marseille
Nach oben   Versenden Drucken
#1452930 - 16.12.20 20:28 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: kaman]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6651
Das ist eine gute Verbindung. Leider muss man halt das Rad auseinanderbauen, was ich, nachdem ich im Eiltempo nach Straßburg (wäre für mich der nächste Einstiegsbahnhof) geradelt bin, eher unsexy fände. Aber um Welten besser als zu fliegen. Sehr schade, dass so gut wie kein TGV (ich nehme an, das ist einer) mehr reguläre Randstellplätze hat.
Vielleicht wird das ja mal geändert,wer weiß.
Aber ersteinmal müssen wir die Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen überwinden.
Gruß
Nat
Nach oben   Versenden Drucken
#1452940 - 16.12.20 21:41 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: kaman]
MichiV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 880
In Antwort auf: kaman
Kannst du noch einmal zusammenfassen, wie man an die Fahrradreservation (SBB) kommt.



Ich schreib mal morgen was dazu schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1452995 - 17.12.20 16:01 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: kaman]
amati111
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 291
Zitat:
Damit könnte man für 55€ ohne Umsteigen von Straßburg/Colmar/Mulhouse nach Marseille.

ZU Teuer! grins
Ich habe in 2018 mit dem Grüne Bus ( Nachtbus) ca. 15 Stunden Fahrzeit
für 44€ Marseille erreicht, von schönste Stad am Rhein.
Bild
Bild
LG Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1452997 - 17.12.20 16:12 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: amati111]
kaman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 71
In Antwort auf: amati111

ZU Teuer! grins
Ich habe in 2018 mit dem Grüne Bus ( Nachtbus) ca. 15 Stunden Fahrzeit
für 44€ Marseille erreicht, von schönste Stad am Rhein.

15 Stunden im Flixbus ? Da bleibe ich lieber bei der Bahn. Das Preis von 55 € ist übrigens 1. Klasse.
Nach oben   Versenden Drucken
#1453001 - 17.12.20 16:43 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: kaman]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15956
In Antwort auf: kaman
In Antwort auf: amati111

ZU Teuer! grins
Ich habe in 2018 mit dem Grüne Bus ( Nachtbus) ca. 15 Stunden Fahrzeit
für 44€ Marseille erreicht, von schönste Stad am Rhein.

15 Stunden im Flixbus ? Da bleibe ich lieber bei der Bahn. Das Preis von 55 € ist übrigens 1. Klasse.

Ich würde auch nie einen Einzelpreis aus einem Gesamtpaket isolieren. Für Sardinien braucht man ja auch noch eine Fährüberfahrt. Ich kenne mich nur mit Koriska aus und da sind Nizza, Genua und Livorno nicht nur kürzere Strecken für Nordkorsika, sondern auch kostengünstiger. Ggf. ergeben sich auch gute Verbindungen mit der Bahn nach Italien. Derzeit ändert sich ständig was bei den Bahnen, auch bzgl. Radmitnahme. Je nachdem wie die Fährzeiten sind, verliert oder "gewinnt" man auch wieder Zeit, wenn man den besten Takt wählt. Je nachdem kommt auch ein Zwischenstopp mit rein, je nach Reiseidee kann das ja ein Reisetag auf dem Festland sein oder eine lästiger Zwischenstopp. Je nachdem kostet das dann auch zusätzlich Geld oder ist Teil des Vergnügens.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1453007 - 17.12.20 17:24 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: veloträumer]
kaman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 71
Ideal wären Fahrradstellplätze im EC von Frankfurt nach Mailand und das gleiche im Anschlusszug nach Genua. In Italien tut sich was in Sachen Fahrradstellplätze.
Nach oben   Versenden Drucken
#1453018 - 17.12.20 18:35 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: kaman]
MichiV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 880
Also, die Fahrkarte von Deutschland nach Lugano (EuroSpezial Ticket) hab ich am Bahnschalter gekauft inklusive Fahrradtickets. Mein Fahrrad konnte ich nur bis Zürich reservieren. Zwei Monate vor Reisebeginn musste ich mit den gekauften Karten wieder zum Schalter, dort wurde dann kostenlos von Zürich nach Lugano reserviert. Im Eurospezialticket zu 40€ war ja schon alles Inklusive.

Ein Problem stellte sich in Mailand raus. Von Lugano nach Genua über Mailand wollten wir vor Ort buchen.

Wir haben die im Sommer noch strenge Corona Regeln in Mailand nicht bedacht
.

Tickets über Mailand kann man ausnahmslos nur in Italien am Schalter kaufen, weil in den Zügen die Hälfte der Plätze mit Flatterband abgesperrt sind. Die Züge in Mailand dürfen nur zur Hälfte voll sein. Nur am Schalter ist es zu kontrollieren, ob ein Regionalzug schon die Hälfte der Plätze belegt sind.

Eigentlich wollten wir in Lugano bis Genua buchen, ging aber nur bis Mailand.

So mussten wir uns in Mailand stundenlang anstellen, um dann zu erfahren, dass fast als Regionalzüge ausgebucht waren.

Ein Zug ab Abend haben wir noch bekommen, Ankunft in Genua 18:30Uhr, letzter CheckIn an der Fähre 18:30 Uhr. Wenn der Zug Verspätung hätte, hätten wir die Fähre verpasst, eigentlich. Kaum haben wir die Zugtickets ergattert, trudelte eine Mail der Fährgesellschaft ein. Die Fähre startet drei Stunden später. So hatten wir wieder Luft. schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1453019 - 17.12.20 18:40 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: MichiV]
MichiV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 880
Ach so, die Fähre ist auch super günstig, zwischen 15€ und 40€. Die gesamte Fahrt inklusive. ICE und Fähre von Norddeutschland nach Sardinien kostet also keine 100€ .

Und man hat die Flexibilität, dass man auch unterwegs aussteigen kann, falls man im Sommer nicht nach Sardinien einreisen darf.
Nach oben   Versenden Drucken
#1453020 - 17.12.20 18:42 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: kaman]
amati111
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 291
Zitat:
15 Stunden im Flixbus ? Da bleibe ich lieber bei der Bahn.

Ja genau. Am Freitag nachmittag um 18 Uhr Abfahrt von Düsseldorf Hauptbahnhof, am nächsten Morgen ausgeschlafen Ankunft um 8 Uhr Hauptbahnhof Marseille. Da konnte ich mein Tour sofort starten. Wenn ich um 15 Uhr am Startort bin dann ist schon der Tag für mich verloren...
Zitat:
Das Preis von 55 € ist übrigens 1. Klasse.

vor drei Jahren hatte Deutsche Bahn Aktion 2 kaufen für 1 bezahlen in 1. Klasse. Der erste Zug von Düsseldorf nach Monheim war echt klasse!!der Begleiter hat uns schon glaube ich um 8 Uhr Schnaps angeboten lach
Dann den zweiten Zug von Manheim nach Bern. Fahrradabteil am Ende der Zug 1. Klasse ganz vorne. Natürlich haben wir erst unsere Fahrräder abgestellt und dann müssten wir durch ganze Waggons nach vorne klettern. Irgendwo in der Mitte der Zug haben wir aufgegeben.
Ich habe mit Busse nur gute Erfahrungen gemacht. Mit der Bahn meistens auch nur guten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1453030 - 17.12.20 19:44 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: MichiV]
kaman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 71
Danke, das hilft mir sehr.
Nach oben   Versenden Drucken
#1453065 - 18.12.20 06:41 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: amati111]
uri63
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 870
Wie war das mit dem Radtransport? Soweit mir bekannt ist, nimmt Flixbus im grenzüberschreitenden Verkehr keine Fahrräder mit. Interessant wäre für michja die Rückfahrt von Marseille, Hintergrund: wirhaben vor zwei Jahren schon Freiburg - Marseille geplant, aber bisher immer verschieben müssen und wollten eigentlich ungern zurück fliegen.

grüsse uwe
Nach oben   Versenden Drucken
#1453114 - 18.12.20 13:17 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: uri63]
amati111
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 291
Zitat:
Soweit mir bekannt ist, nimmt Flixbus im grenzüberschreitenden Verkehr keine Fahrräder mit

Fahrrad ist zerlegt, im "ganzen" habe ich schon seit 3 Jahren aufgegeben zutransportieren.
9€ als Sondergepäck (bezahlen bei der Fahrer) , vor 48 st. anrufen und Fragen ob der Buss Sondergapack mitnimmt.
Doppeldeckerbuse in der Regel nehmen kein Sondergepäck.
In Wirklichkeit fragt keine ob du Sondergepäck hast; und wenn du selber nicht sagst entfallen die 9€ grins
Nach oben   Versenden Drucken
#1453117 - 18.12.20 13:28 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: uri63]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11429
In Antwort auf: uri63
Soweit mir bekannt ist, nimmt Flixbus im grenzüberschreitenden Verkehr keine Fahrräder mit.
Mailand - Freiburg hinten auf dem Träger kein Problem. In Freiburg fliegender Wechsel auf den Bus nach Düsseldorf. Umsteigezeit 3 MInuten. grins
Das war angenehmer als die Tortur von Marseille nach Düsseldorf mit TER und RE und 10x Umsteigen. grins
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1453122 - 18.12.20 15:50 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: Juergen]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1006
Ich bin letztes Jahr mit dem Zug von Bonn nach Ventimiglia. Die Fahrradmitnahme über den Gotthard ist problematisch, aber über Bern - Lötschberg - Simplon (ab Brig Regionalzug) ging es gut. Für Sardinien wäre Domodossola - Mailand - Genua mit italienischen Regionalzügen und nur 1x Umsteigen möglich (demnächst ja auch vielleicht mit IC).

Die italienischen Züge waren (mit Inlands-Ticket) spottbillig und pünktlich, die schweizer Züge auch (deutscher Euro-Sparpreis). Der IC von Bonn nach Basel natürlich nicht, aber da hatte ich einen Verspätungspuffer von 2 Stunden eingeplant und fast aufgebraucht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1453127 - 18.12.20 16:30 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: sugu]
Gerhardt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 110
Von Domodossala nach Genua kann es günstiger sein, über Novara und Alessandria zu fahren. Die Züge von TRENORD nehmen keine Räder mit.

Radmitnahme im Flixbus:
Auf bestimmten Verbindungen ist oder war die Radmitnahme möglich. 2018 bin ich von Düsseldorf zum Gardasee und von Verona zurück gereist. Richtig ist, dass es nur wenige, grenzüberschreitende Verbindungen gibt. Im vorigen Jahr waren Venedig und Mailand weitere Ziele.

Off-Topic
Mir persönlich gefällt das Geschäftsmodell "Flixbus" nicht, weshalb ich den Flixbus meide. Die Fahrer machen keine Pause und sprechen teilweise nicht einmal englisch. In den gesetzlich vorgeschriebenen Pausen müssen die Fahrer laden und Fahrkarten kontrollieren. An den Haltestellen gibt es keinerlei Infrastruktur (Bänke, Wartehäuschen, Toiletten). In meiner Heimatstadt ist das nächste Cafe (und damit Unterstellmöglichkeit oder eine Toilette) etwa fünf Gehminuten von der Haltestelle entfernt. Wer hat Lust und den Mut mit Gepäck so weit zu laufen? Wenn es sie gibt (bspw. Flughäfen Köln oder Frankfurt), so werden sie nicht von der Firma Flixbus gestellt.

Aber bitte - die Busse sind voll also trifft man den Geschmack der Kundschaft.
Gruß, Gerd
Nach oben   Versenden Drucken
#1459384 - 14.02.21 16:49 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: Gerhardt]
Lampang
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32
Hier mal eine komplett andere Anreisemöglichkeit nach Sardinen, war ca halbes Dutzend Mal da. Meistens mit dem Rad bis Genua, nach der Runde um die Insel mit der Bahn zurück. Das Rad ist dann in einer selbstgenähten Transporttasche. Trotzdem ist die Bahnbucherei immer stressig. Das letzte Mal mit meiner frisch angetrauten Gattin sind wir mit dem Bus. Habe das Angebot einer Reiseagentur mit Ferien auf Sardinien gefunden. Anreise mit dem Reisebus einschl. Fährfahrt und Aufenthalt auf einem Campingplatz. Ragazzi Tours glaube Bielefeld, ist schon paar Jahre her, gibt's immer noch, speziell Reisen für junge Leute. Es war problemlos möglich eine Woche zu buchen aber erst nach 6 Wochen mit dem Bus zurück zu fahren. Auch die Mitnahme von 2 Fahrradtaschen. Auch die Zustiegsmöglichkeit in Köln problemlos. Die Busfahrt mit den jungen Leuten, sie hätten meine Kinder sein können, war entspannt, kein Stress mit Buchungen, Tickets, Anschlüssen. Auch der Aufenthalt auf dem Platz mit vielen Sportmöglichkeiten. Da der MTB Führer fehlte, habe ich mit Erfahrung als ADFC Tourenleiter und etwas Kenntnis der Insel eine Woche den MTB Tourguide gemacht. Viel einfacher und mehr Spass mit den jungen Leuten als daheim mit den oft starrsinnigen Tourteilnehmern. Also kein Buchungsstress und, weiss den Preis nicht mehr, sehr viel günstiger als die Bahn.
Noch eine Anmerkung zu Sardinien, unbedingt mit dem Wind planen, bin Mal im Uhrzeigersinn an der Ostküste gegen den Scirocco und im Westen gegen den Mistral gefahren. Der Scirocco so heiss, dass man es nur im Wasser aushält, der Mistral so heftig, dass ich oft auf flacher Strecke im ersten Gang gefahren bin. Hatte den Eindruck, dass die Frontlowrider den größten Widerstand boten.

Roland
keep the wheels rolin'
Nach oben   Versenden Drucken
#1459424 - 14.02.21 22:03 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: Lampang]
MichiV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 880
Ja, mit Bahn buchen ist ein gewisser Aufwand.

War heute das erste von vier Malen am DB Schalter um die Hin und Rückfahrt nach Lugano zu buchen. Heute habe ich für den 02.08. von Bremen nach Lugano per ICE gebucht mit zwei mal Umsteigen. 44€ inklusive Fahrrad und Sitzplatz. Am 01.03. wird dann am DB Schalter die Rückfahrt gebucht. Jeweils zwei Monate vor Hin und Rückfahrt muss ich nochmals hin, um das Fahrrad von Zürich nach Lugano und von Lugano nach Zürich zu reservieren, kostet aber nichts extra. Bei Innerschweizer Verbindungen ist das Fahrrad erst zwei Monate im Voraus buchbar.

Die Fähre Genua Olbia und zurück ist für den 04.08 und 24.08. auch gebucht. 86€ für Kabine mit Meerblick ist fair.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 4 von 4  < 1 2 3 4


www.bikefreaks.de