Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
33 Mitglieder (Carien, Hasenbraten, cyclerps, Genußradler-HB, Bernie, 13 unsichtbar), 47 Gäste und 42 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26932 Mitglieder
90584 Themen
1391505 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3322 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 6  < 1 2 3 4 5 6 >
Themenoptionen
#1396143 - 12.08.19 10:28 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Margit]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19328
In Antwort auf: Margit
In Antwort auf: Toxxi
JEDER mit dem ich Tracks teilen will, muss dieses Geld berappen.
GPX-Tracks teile ich stets als Anhang per eMail, dann kann sich jede/r in seinem Programm den Track hochladen, betrachten und auf das entsprechende Endgerät zur Navigation drauf laden.

Margit, lenk doch nicht vom Thema ab. Ja, natürlich geht das, das ging schon immer, aber das ist doch nicht der Punkt, um den es in diesem Faden geht.

Track per Mail ist ein Rückschritt, zumindest für das Forum hier. Ich habe gar nicht von allen potentiellen Mitforisten die Mailadresse.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1396149 - 12.08.19 11:20 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Beberich
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 217
Moin,

fuer die Leute die ne eigene Webseite haben war in einem anderen Faden der Hinweis auf: https://www.gpsvisualizer.com/ zum Trackdarstellen. (Ich weiss nicht mehr wo, aber ich hatte mir den link dokumentiert)

Ahoi
Sven
Nach oben   Versenden Drucken
#1396165 - 12.08.19 12:35 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14973
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: schorsch-adel
Zitat:
man muss erst mal Regionen freikaufen
is alles relativ: im Gegensatz zu vielen anderen Programmen zahlst Du nicht regelmäßig , sondern nur einmal im Leben 39 EUR.

Das ist nur ein Bruchteil der Wahrheit. JEDER mit dem ich Tracks teilen will, muss dieses Geld berappen.


Dann ist Komoot tatsächlich für Leute, die das wollen ungeeignet.

Was mir an Komoot gefällt, ist dass man wenn man erstmal bezahlt hat sehr problemlos Kartenausschnitte runterladen und offline verwenden kann. Wir haben Komoot bisher so genutzt, dass wir mit Hilfe vieler Zwischenpunkte die von uns gewünschte Strecke 'geplant' und für Offline-Verwendung auf ein Tablet runtergeladen haben. Damit hatten wir quasi einen digitalen Kartenausschnitt, auf dem zu sehen war, wo wir gerade sind. Der Kartenausschnitt, der runtergeladen wird ist groß genug, um in gewissen Grenzen von der geplanten Route abzuweichen. Neu routen geht natürlich nur Online.
Die Navigation haben wir selten bis nie benutzt (nur in Städten). Damit hält auch der Akku lange genug.

Bei jedem anderen Tool, das ich probiert habe, war das runterladen deutlich komplizierter.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1396166 - 12.08.19 12:36 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3332
Erst einmal schönen Dank für die Liste der Online-Planer. Grundsätzlich muss man bei allen Tools und Verfahren mit Kurzlebigkeit rechnen. GPSies ist sogar ein echter Langläufer. Immer wieder verwundert bin ich über die Kritik an der Werbung, weil dies nun einmal das Finanzierungsverfahren ist und die Herausgabe der eigenen Daten eben ein kleiner Preis dafür. Der weitere Preis folgt weiter unten. Diese Daten erlauben eben dem Verkäufer der Werbeleistung (also z.B. GPSies oder Google), die Tarife höher anzusetzen und die Werbetreibenden glauben/hoffen oder was auch immer, dass dies richtig eingesetztes Geld ist. Manchmal schmunzel ich eher über die mir zugedachte, personalisierte Werbung - an den Algorithmen kann man noch viel feilen. Wer nach Bedarf und mit Überlegung und nicht nach Werbung kauft, hat sowieso kein Problem. Die Werbekosten werden auf die Produkte umgelegt und somit breit verteilt. Die Frage - wie bei allen Werbeausgaben - ist: Bringt es dem Werbetreibenden Mehrumsatz, sind die Werbekosten richtig eingesetzt (getreu dem alten Spruch: 50% der Werbeausgaben sind vergeblich, man weiß nur nicht welche 50%)? Eigentlich ist es wesentlich ehrlicher, alles als Bezahlsysteme zu fahren, weil dann verursachergerecht die Kosten getragen werden. Aber dann gäbe es die meisten Dinge heute nicht mehr, weil genau wie in diesem Thread die Leute bei lächerlichen 30€ im Jahr plötzlich ein Problem sehen. Über die Werbung wurde eine Finanzierungsquelle geschaffen, bei der alle Konsumenten zahlen (und damit pro Kopf relativ wenig), aber keine Entscheidung darüber treffen. Das machen die werbetreibenden Firmen. Also quasi wie eine Steuer und Zwangsabgabe. Vermutlich wird ein Großteil des technischen Fortschrittes darüber solidarisch finanziert. Was will man mehr?
Völlig ohne Verständnis bin ich für Leute, die kostenlose Versorgung fordern, noch nicht mal ihre kostenlosen (und meist völlig uninteressanten) Daten dafür geben wollen und aufwendig Versteckspielchen betreiben. Nun zurück zu GPSies:
- Bisher nur eine von vielen Quellen für gpx-Tracks, aber eine sehr schöne Sammlung.
- Beschaffte Tracks werden nicht direkt in einem Tool verändert, sondern dann in BROUTER neu gezogen. Auf dem zweiten Bildschirm ist der originale Track in BaseCamp. Damit überprüft man auch den Original-Track, passt die Punktdichte an, verändert die Wege etc. etc. etc.
- Eigene Tracks werden in BROUTER erzeugt. Wenn es BROUTER nicht mehr geben sollte, wird dann etwas anderes genommen.
- Alle Tracks landen in BaseCamp und werden von dort auf Garmins geladen oder für Locus wieder exportiert (Locus wird aber nicht am Lenker betrieben). Wenn BaseCamp stirbt, dann halt irgendetwas anderes.
Wie gesagt, wenn Tools verschwinden, dann wird halt nach was neuem geschaut, eventuell auch die bisherige Verfahrensweise komplett geändert. Also konkret für GPSies: Diese Quelle für "kostenlose" Tracks entfällt eben.
Nach oben   Versenden Drucken
#1396169 - 12.08.19 12:59 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2027
HAst du mapy.cz mal ausprobiert?
Für mich das Programm, das nahezu ohne Einarbeitungszeit nutzbar ist.
Man kann mit mapy.cz soviele Länder (oder auch nur Regionen) zur offline-Nutzung auf ein mobiles Endgerät runterladen, wie notwendig. Die app und auch die offline-KArten sind kostenlos.
Die Darstellung auf dem HAndy oder auf dem PC ist gleich, zum Routing braucht man aber Internet (es gab mal ein beta-version für das offline-Routing, aber die hat man wohl wieder rausgenommen)
Zur Anmeldung braucht man jedoch eine spezielle e-Mail-Adresse, die auf ...@seznam.cz endet
Nach oben   Versenden Drucken
#1396171 - 12.08.19 13:25 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: AndreMQ]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2027
In Antwort auf: AndreMQ
Nun zurück zu GPSies:
- Bisher nur eine von vielen Quellen für gpx-Tracks, aber eine sehr schöne Sammlung.
- Beschaffte Tracks werden nicht direkt in einem Tool verändert, sondern dann in BROUTER neu gezogen. Auf dem zweiten Bildschirm ist der originale Track in BaseCamp. Damit überprüft man auch den Original-Track, passt die Punktdichte an, verändert die Wege etc. etc. etc.
- Eigene Tracks werden in BROUTER erzeugt. Wenn es BROUTER nicht mehr geben sollte, wird dann etwas anderes genommen.
- Alle Tracks landen in BaseCamp und werden von dort auf Garmins geladen oder für Locus wieder exportiert (Locus wird aber nicht am Lenker betrieben). Wenn BaseCamp stirbt, dann halt irgendetwas anderes.


Hier fehlt ein Zusatz: MEINE Verfahrensweise für gpsies.
Es ist eine mögliche, von vielen.

Deine übrigen Aussagen kann ich nachvollziehen. Dass Produktwerbung auf manchen Seiten erscheint, wie eben auch wenn man gpsies in der kostenlosen Version benutzt hat, ist völlig normal und stört mich auch nicht.

Was mich, ähnlich wie Thoralf, ziemlich stört sind die marktschreierischen Sprüche (Abenteuer, weltweite Kommunity usw.) auf den Einstiegsseiten, die das Auffinden des eigetlichen Routenplaners erschweren. Ist aber mehr oder weniger eine Marketingpolitik, die mich nicht anspricht, die ich jedoch verschmerzen kann, wenn ansonsten die Funktionalität stimmt.

Und: Jeder wählt den Routenplaner, der einem zusagt. Aber hier gilt: Wer die Wahl hat, hat die Qual. Die Zeit, die ich als Rentner (mit einem gerade schmerzenden Fuß, der mich nicht radfahren ließ) für diese Entscheidungsfindung hatte, wird ein in Vollzeit arbeitender Mensch kaum aufbringen wollen.

Solange es kostenlose RP gibt, die meinen Bedürfnissen entsprechen, sehe ich nicht ein, warum ich mich für einen kostenpflichtigen entscheiden soll, der mir vom Nutzen her keinen Mehrwert bietet.
Und wenn der ursprünglich von mir benutzte RP aus dem Netz verschwindet oder kostenpflichtig wird, muss ich eben nach Alternativen suchen- auch das halte ich für völlig normal.

Geändert von martinbp (12.08.19 13:26)
Nach oben   Versenden Drucken
#1396173 - 12.08.19 13:51 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5315
Zitat:
HAst du mapy.cz mal ausprobiert?
guter Tip, übersichtliches Programm, da lassen sich Routen mit einem Klick messen.

Habe ich mit komoot oder basecamp noch nicht geschafft, die können nur Luftlinie (falls ich da nichts übersehen habe).
Nach oben   Versenden Drucken
#1396174 - 12.08.19 13:56 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19328
In Antwort auf: martinbp
Für mich das Programm, das nahezu ohne Einarbeitungszeit nutzbar ist.

Kann ich voll unterschreiben!!! lach Bei Locus oder OsmAnd ist es jedes mal ein Krampf, die Karten runterzuladen oder zu aktualisieren (besonders bei Locus entsetzt ). Bei Mapy gibt es dafür eine Taste pro Region (ganzes Land bei kleinen Staaten, Provinzen bei größeren) und ich kann per Haken festlegen, ob das auf die SD-Karte soll oder in den Handyspeicher. Das ist alles, ich muss mich nicht um Versionen, Pufferspeicher, Themen etc. kümmern.

In Antwort auf: martinbp
Die Darstellung auf dem Handy oder auf dem PC ist gleich, zum Routing braucht man aber Internet (es gab mal ein beta-version für das offline-Routing, aber die hat man wohl wieder rausgenommen)

Meines Erachtens kann man keine Tracks in die App laden und darstellen. Oder geht das mittlerweile? Kann man hochgeladene Tracks freigeben so wie bei GPSies oder Caminaro?

In Antwort auf: martinbp
Zur Anmeldung braucht man jedoch eine spezielle e-Mail-Adresse, die auf ...@seznam.cz endet

Das ist ein lösbares Problem. schmunzel

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1396176 - 12.08.19 14:21 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3332
In Antwort auf: martinbp
... Hier fehlt ein Zusatz: MEINE Verfahrensweise für gpsies.
Es ist eine mögliche, von vielen. ...
Völlig richtig und es ist noch nicht einmal als Empfehlung gemeint gewesen, da unprofessionell und Gebastel. Es reicht halt für die im Jahr zusammen kommenden Track-Erstellungs-Aufgaben. Der von TE in der Liste angesprochene Brouter war der Anlaß für den Beitrag.
Nach oben   Versenden Drucken
#1396179 - 12.08.19 14:38 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14973
In Antwort auf: martinbp

Man kann mit mapy.cz soviele Länder (oder auch nur Regionen) zur offline-Nutzung auf ein mobiles Endgerät runterladen, wie notwendig.


Das Clevere bei Komoot fand ich halt, dass dort nicht ich entscheiden muss, welche Regionen ich brauche, sondern dass automatisch der richtige Ausschnitt um meine Route runtergeladen wird. Das geht sehr schnell und braucht wenig Speicherplatz.
Natürlich ist das nur für Leute interessant, die wie wir nicht groß vorplanen, sondern am Abend vorher überlegen, wo es morgen denn hingehen soll. Und die abends in der Regel W-Lan-Verbindung haben. Und die sowieso immer Papierkarten dabeihaben... zwinker

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1396182 - 12.08.19 15:10 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19328
In Antwort auf: Martina
Das Clevere bei Komoot fand ich halt, dass dort nicht ich entscheiden muss, welche Regionen ich brauche, sondern dass automatisch der richtige Ausschnitt um meine Route runtergeladen wird. Das geht sehr schnell und braucht wenig Speicherplatz.
Natürlich ist das nur für Leute interessant, die wie wir nicht groß vorplanen, sondern am Abend vorher überlegen, wo es morgen denn hingehen soll.

Hä? verwirrt Das soll clever sein? wirr

Gerade die Leute, die nicht vorplanen, brauchen eher die ganze Region, damit sie nicht permanent neue Karten runterladen müssen... Wer nur stur seinen Track nachfährt, dem mag es vielleicht reichen, nur 2 km rechts und links seines Track zu sehen. Für alle anderen ist das doch Murks.

Und Speicherplatz (miniSD) ist doch mittlerweile so billig, dass das keine Rolle mehr spielen dürfte.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1396186 - 12.08.19 15:18 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: AndreMQ]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19328
In Antwort auf: AndreMQ
Völlig ohne Verständnis bin ich für Leute, die kostenlose Versorgung fordern, noch nicht mal ihre kostenlosen (und meist völlig uninteressanten) Daten dafür geben wollen und aufwendig Versteckspielchen betreiben.

Ich weiß nicht, wen du genau damit meinst. Vermutlich auch mich.

Ja, ich sehe das auch so, dass gute Leistung Geld kosten darf. Dann soll die Leistung aber auch stimmen. Ich zahle zum Beispiel jährlich für Velomap. Der bereitet die Daten gut für mein Navi auf, und das ist es mir Wert.

Bei Alltrails weiß ich zum Beispiel gar nicht, wofür ich überhaupt zahle. Wirklich zu funktionieren scheint das ja (noch) nicht. Und bei Komoot zahle ich dafür, dass ich einen Facebook-Abklatsch mit angeschlossener Landkarte nutzen darf. Das will ich nicht, und deshalb zahle ich dafür auch nicht. Wenn GPSies was gekostet hätte, dann hätte ich sicherlich dafür gezahlt.

Ich schrieb schon, dass ich einen Hoster suche, um Tracks zu teilen. Dann möchten die geteilten Tracks für die anderen bitte auch kostenlos sein. Ansonsten widerspricht das dem Grundgedanken. Also fällt Komoot auch aus diesem Grund aus.

Das Problem für mich ist, dass die meisten Sachen viel zu aufgebläht sind und ich für Sachen zahlen müsste, die ich gar nicht brauche. Ich will einbisschen was planen, hochladen und teilen und ggf. ein bisschen verwalten. Aber ich habe GPSies nie benutzt, um unbekannte Tracks von mir völlig unbekannten Leuten zu suchen. Diese Funktion ging mir am *popo* vorbei. Deshalb brauche ich auch AllTrails nicht.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1396187 - 12.08.19 15:21 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: schorsch-adel]
max saikels
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 935
In Antwort auf: schorsch-adel
Habe ich mit ... basecamp noch nicht geschafft, die können nur Luftlinie (falls ich da nichts übersehen habe).

Versteh ich nicht. Doppelklick auf die Route, dann auf den Tab Grafik klicken. Aber warum man die Länge nicht sofort im ersten Tab sieht, erschließt sich mir auch nicht.
Grüße, Stephan
Radreisen und -touren
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396188 - 12.08.19 15:22 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4403
In Antwort auf: Martina
Natürlich ist das nur für Leute interessant, die wie wir nicht groß vorplanen, sondern am Abend vorher überlegen, wo es morgen denn hingehen soll. Und die abends in der Regel W-Lan-Verbindung haben. Und die sowieso immer Papierkarten dabeihaben... zwinker
Papierkarten habe ich keine mehr, zu oft Enttäuschungen erlebt. Wollten z.B. nach Nürnberg, aber wegen Hochwasser endete der Zug in Regensburg und mit fünf Rädern hatten wir in den SEV-Bussen keine Chance. Auch wegen Notarzteinsätzen hatten wir den Zug schon irgendwo verlassen.

Gestern früh war die Anzeige für den geplanten Zug um 9:20 Uhr nach Mittenwald in Pasing (1. Haltestelle nach HBF) Nicht zusteigen, Zug überfüllt oder so ähnlich. Am gleichen Gleis fuhr aber der Zug um 9:27 Uhr nach Lindau und am gegenüberliegenden Gleis stand schon der Zug um 9:38 Uhr nach Seefeld/Tirol (über Mittenwald), da hatten wir noch Platz. 9:43 Uhr hätten wir noch Richtung Ulm Treuchtlingen oder Aalen fahren können. Da ist es schon praktisch, wenn man in Komoot einen geplanten Track schnell findet, den gpx-Track mit wenig Datenverbrauch herunter laden kann und offline per Bluetooth oder OTG-Kabel mit Mitradlern teilen kann.

Die Heimfahrt war auch erfreulich. In Lenggries sollte der Zug fünf Minuten nach unserem Erscheinen abfahren, war leider überfüllt. Jedoch stand der Folgezug 30 Minuten später schon bereit und der freundliche Lokführer lies uns einsteigen. Gottseidank waren wir nicht im Salzburger Land unterwegs.
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1396190 - 12.08.19 15:43 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: max saikels]
Gerhard O
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 277
In Antwort auf: max saikels
Versteh ich nicht. Doppelklick auf die Route, dann auf den Tab Grafik klicken. Aber warum man die Länge nicht sofort im ersten Tab sieht, erschließt sich mir auch nicht.
Unten links ist ein Kästchen: mehr Info!
Das Kästchen anklicken und dann geht's.
Gruß
Gerhard
___
lieber ein gemeiner Berg als ein hinterhältiger Wind
Nach oben   Versenden Drucken
#1396191 - 12.08.19 15:45 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3332
In Antwort auf: Toxxi
... Ich weiß nicht, wen du genau damit meinst. Vermutlich auch mich.
Ich weiss nicht, ob der Satz auf Dich zutrifft. Wie gesagt, über die Produkte zahlt JEDER Kunde mit. Wenn also Deichmann im MTB-Forum ein Banner hat, zahlt jeder Deichmann-Kunde (incl. dem 85-Jährigen Käufer von Birkenstock, der MTB für Einlagen hält) mit. Die individuelle, zusätzliche Zahlung durch den Nutzer sind die Daten (die nach üblichem Verständnis den Werbewert der Plattform erhöhen).
In Antwort auf: Toxxi
Ja, ich sehe das auch so, dass gute Leistung Geld kosten darf. Dann soll die Leistung aber auch stimmen. Ich zahle zum Beispiel jährlich für Velomap. Der bereitet die Daten gut für mein Navi auf, und das ist es mir Wert....
Alles ok
In Antwort auf: Toxxi
Ich schrieb schon, dass ich einen Hoster suche, um Tracks zu teilen. Dann möchten die geteilten Tracks für die anderen bitte auch kostenlos sein. Ansonsten widerspricht das dem Grundgedanken. Also fällt Komoot auch aus diesem Grund aus.
Warum sollte jemand Hoster spielen? Weil es IT-Menschen Spaß macht, so ein System hochzuziehen. Also erst einmal Selbstausbeutung. So fingen die meisten Plattformen an und dann wachsen sie und wachsen eben über den Kopf. Also muss irgendwann Kohle reinkommen und dann beginnt die Suche nach Finanzierungsquellen.
In Antwort auf: Toxxi
Das Problem für mich ist, dass die meisten Sachen viel zu aufgebläht sind und ich für Sachen zahlen müsste, die ich gar nicht brauche. Ich will einbisschen was planen, hochladen und teilen und ggf. ein bisschen verwalten. Aber ich habe GPSies nie benutzt, um unbekannte Tracks von mir völlig unbekannten Leuten zu suchen. Diese Funktion ging mir am *popo* vorbei. Deshalb brauche ich auch AllTrails nicht.
Das ist völlig verständlich, aber man bekommt auf dem Markt selten Produkte die ganz genau auf die eigenen Vorlieben und Bedürfnisse zugeschnitten sind und keinen Mucks darüber hinaus. Es ist zu aufwendig.
Nach oben   Versenden Drucken
#1396198 - 12.08.19 16:03 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
nachtregen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2293
In Antwort auf: Toxxi

Ich schrieb schon, dass ich einen Hoster suche, um Tracks zu teilen. Dann möchten die geteilten Tracks für die anderen bitte auch kostenlos sein.


Z.B. https://filehorst.de/ - Kostenlos und anmeldefrei, von den Leuten von abload.de. Kann sich dann jeder auf der von ihm bevorzugten Plattform angucken.
--
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1396202 - 12.08.19 16:27 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
gaudimax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1021
In Antwort auf: martinbp
Solange es kostenlose RP gibt, die meinen Bedürfnissen entsprechen, sehe ich nicht ein, warum ich mich für einen kostenpflichtigen entscheiden soll, der mir vom Nutzen her keinen Mehrwert bietet.
Und wenn der ursprünglich von mir benutzte RP aus dem Netz verschwindet oder kostenpflichtig wird, muss ich eben nach Alternativen suchen- auch das halte ich für völlig normal.

"Nichts ist umsonst außer der Tod und der kost das Leben"
Soll heißen: Jeder RP, Software, App, Homepage etc. kostet irgendjemanden Geld und/oder Zeit. Und dies möchten die meisten eben irgendwie wieder rein bekommen, dabei schreibe ich nicht nur von kommerziellen Anbietern.

Nehmen wir beispielsweise hier unser Die Geschichte:
Wurde im Jahr 2000 als Hobbyprojekt gegründet, mit vielen Foristen wurde damals eher nicht gerechnet. Im Laufe der Jahre stieg dann doch die Mitgliederzahl immer weiter, d.h. es brauchte einen größeren und teureren Server, gleichzeitig mehr Zeit/Personal zum Verwalten von all den Funktionen. Also fragt man als Betreiber irgendwann nach Spenden, um zumindest die Unkosten wieder rein zu bekommen. Wenn du also von Zeit zu Zeit etwas für einen eigentlich kostenlosen Dienst spendest trägst du dazu bei, dass dieser auch zukünftig weiter besteht und gepflegt und ausgebaut wird.

Gerade GPSies ist aktuell ein gutes Beispiel dafür, was passieren kann wenn zuviele Leute einen kostenfreien Dienst nutzen, aber zuwenige dafür spenden. Irgendwann sagt sich der Betreiber: "Ohne mich" und verkauft oder schließt dann seinen Dienst eben.

Alternativen gibt es fast immer, aber gerade wenn man mit einem Dienst über Jahre zufrieden war und regelmäßig genutzt hat sollte man sich überlegen: "Hätte ich nicht doch mal 10 Euro spenden sollen, dann gäbe es das Forum weiterhin?"

Trotzdem: Auch von mir vielen Dank für deine Übersicht.
Gruß, Berti

Geändert von gaudimax (12.08.19 16:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1396203 - 12.08.19 16:32 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: gaudimax]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3332
bravo sehr gut das Problem beschrieben.

Geändert von AndreMQ (12.08.19 16:32)
Nach oben   Versenden Drucken
#1396205 - 12.08.19 16:35 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14973
In Antwort auf: Toxxi

Gerade die Leute, die nicht vorplanen, brauchen eher die ganze Region, damit sie nicht permanent neue Karten runterladen müssen... Wer nur stur seinen Track nachfährt, dem mag es vielleicht reichen, nur 2 km rechts und links seines Track zu sehen. Für alle anderen ist das doch Murks.



Es sind deutlich mehr als 2 km rechts und links des Tracks (das täte mir auch nicht reichen), sondern entsprach recht gut dem Kartenmaterial, das wir auf Papier auf eine Tagestour mitnehmen würden.

Und was Speicherplatz angeht: es gibt genug Handys, in die man keine Speicherkarte mehr reinstecken kann, weil doch alles in der Cloud ist.

Wie gesagt: für uns hat das hervorragend gepasst. Eine ganze Region kann man auf einem Smartfon eh nicht anschauen, dafür eignet sich eine Papierkarte nach wie vor viel besser. Und sie wird auch weiterhin unser primäres Planungstool bleiben.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396206 - 12.08.19 16:48 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: gaudimax]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4403
In Antwort auf: gaudimax
Alternativen gibt es fast immer, aber gerade wenn man mit einem Dienst über Jahre zufrieden war ...
muss man damit rechnen, dass es diesen Dienst bald nicht mehr geben wird, z.B. auch aus Altersgründen. Viele Unternehmen finden keine Nachfolger.
Viele Grüße
Margit

Geändert von Margit (12.08.19 16:49)
Nach oben   Versenden Drucken
#1396208 - 12.08.19 17:27 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2027
Ohne mich jetzt genau daran zu erinnern, wie es geht, aber es geht definitiv. Ein ungarischer Freund hatte mit mapy eine Tour an der Ostsee geplant, und mich nach meiner Meinung dazu gefragt. Das Teilen geschah über das Gesichtsbuch, ob und wie es anders auch geht
Aber da wir beide bei mapy angemeldet sind, war das kein Problem. Ich befürchte, ohne bei mapy angemeldet zu sein geht es nicht, ware aber einer weiteren "Spielerei" wert.

Ziemlich versteckt, im unteren Kartenbereich gibt es eine Schaltfläche "Tools". Innerhalb dessen werden verschiedene Optionen des Teilens angeboten und auch das Hochladen eines nicht bei mapy (sondern auf meinem PC) gespeicherten Tracks. DAs funktioniert-habe ich gerade ausprobiert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1396212 - 12.08.19 17:36 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2027
Teilen geht scheinbar nur über e-mail, twitter und facebook. böse
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396216 - 12.08.19 17:53 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2027
Ich habe Ungarn komplett (400 MB), Tschechien komplett (700 MB), Österreich komplett (1GB),
die halbe Slowakei, Slowenien und 3 Departemants in Frankreich als Mapy auf meinem Handy.

Dazu ganz Mitteleuropa als openandromaps, ca. 15 Brouter-Segmemnte, als Archiescamping ganz Deutschland, halb Frankreich und die kleineren Länder Mitteleuropa als offline map. Von den 54 GB frei verfügbare Speicherkapazität meines MiMax3 sind immer noch 10 GB frei (ohne Benutzung einer SD-Karte). Also könnte ich Deutschland noch komplett als mapy-Karte dazu runterladen.
Da muss ich mir keine Gedanken machen, welche Region ich brauche. Es sei denn, ich will mal ganz weit weg - will ich aber nicht.
Wenn ich von Ungarn nach Deutschland fahren möchte, brauche ich zumindest nicht mehr zu checken, ob ich alles auf dem Handy habe.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396217 - 12.08.19 17:58 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Margit]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2027
Du meinst, einen Track, den irgendjemand, den du nicht kennst, bei Komoot eingestellt hat?
Darauf würde ich mich nicht verlassen wollen (ganz davon abgesehen, dass es hier in meiner Gegend nur recht wenige gibt).

Wenn es wie in deinem Fall notwendig ist, plane ich mit Brouter, offline. Und das kommt reltiv oft vor, weil ich mich selten an meine vorgeplanten Tracks halte.

VG aus Budapest
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396219 - 12.08.19 18:14 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4403
In Antwort auf: martinbp
Du meinst, einen Track, den irgendjemand, den du nicht kennst, bei Komoot eingestellt hat?
Ich meine, dass wir im Zug Tracks aus Komoot herunterladen und austauschen die wir selbst erstellt haben. Die Suchfunktion in Komoot ist ja sehr einfach, wenn wir wissen, in welchem Zug wir einen Platz ergattert haben und wohin der fährt haben wir meist über eine Stunde Zeit bier
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1396220 - 12.08.19 18:17 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: AndreMQ]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19328
In Antwort auf: AndreMQ
In Antwort auf: Toxxi
Ich schrieb schon, dass ich einen Hoster suche, um Tracks zu teilen. Dann möchten die geteilten Tracks für die anderen bitte auch kostenlos sein. Ansonsten widerspricht das dem Grundgedanken. Also fällt Komoot auch aus diesem Grund aus.
Warum sollte jemand Hoster spielen? Weil es IT-Menschen Spaß macht, so ein System hochzuziehen. Also erst einmal Selbstausbeutung. So fingen die meisten Plattformen an und dann wachsen sie und wachsen eben über den Kopf. Also muss irgendwann Kohle reinkommen und dann beginnt die Suche nach Finanzierungsquellen.

Schon klar. Aber wenn ich für das Hosten zahle (was ich tun würde), dann brauchen es die Downloader aus meiner Sicht nicht unbedingt. Das ist eben, was mich bei AllTrails oder Komoot stört.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1396221 - 12.08.19 18:19 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: nachtregen]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19328
In Antwort auf: nachtregen
In Antwort auf: Toxxi

Ich schrieb schon, dass ich einen Hoster suche, um Tracks zu teilen. Dann möchten die geteilten Tracks für die anderen bitte auch kostenlos sein.


Z.B. https://filehorst.de/ - Kostenlos und anmeldefrei, von den Leuten von abload.de. Kann sich dann jeder auf der von ihm bevorzugten Plattform angucken.

Okay, unklar ausgedrückt. Was zum Hosten und Teilen beliebiger Dateien habe ich ja. schmunzel

Es wäre aber schön, wenn man den Track dann gleich auf der Karte hätte. Ohne den Umweg des vorherigen Runterladens. Caminaro kann das zum Beispiel.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396224 - 12.08.19 18:37 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2027
Habe soeben mal unsere Reformationtour eingestellt. Der Trackersteller muss allerdings angemeldet sein, um überhaupt eine Karte erstellen zu können. DAzu reicht es die kurze URL auf der rechtens Schaltfläche per strg c-strg v zu kopieren, Sowie ich es sehe kann man aber auch den gesamten Link im Browserfenster kopieren

http://u.osmfr.org/m/354998/

Wenn die Karte erscheint, auf Symbol für Teilen klicken, dann sollte rechts eine Schaltfläche erscheinen, dort kann mn dann die gesamte Karte als .umap oder auch nur den gpx, geojson oder kml runterladen. Probiert doch bitte einmal aus, ob das bei euch funktioniert.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396226 - 12.08.19 18:44 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
silbermöwe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 270
Hallo Martin,
habe es gerade als GPX Datei gemacht. Das funktioniert ohne Probleme.
Dirk
(demideTira)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 6  < 1 2 3 4 5 6 >


www.bikefreaks.de