Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
2 Mitglieder (Isaantourer, KaRPe), 163 Gäste und 442 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28715 Mitglieder
95924 Themen
1501671 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2664 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 6  1 2 3 4 5 6 >
Themenoptionen
#1131435 - 23.05.15 22:57 Kaffee kochen unterwegs
Hansebiker
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1465
Unterwegs in Deutschland

Hallo Zusammen,
das Forumstreffen hat es wieder mal gezeigt, dass es sehr zweckmäßig sein kann, wenn man seinen Kaffee morgens selbst zubereiten kann; für mich jedenfalls. Ich brauch einfach morgens meinen Kaffee. Auf Brot, Brötchen, Semmeln, Schrippen, Weckle usw. kann ich verzichten.
Jetzt kommt meine Frage: Welchen Kaffeekocher soll ich mir zulegen?
Ich hab natürlich, wie immer, ein paar Vorgaben:
Leicht muß er sein, klein und handlich, gut zu bedienen und robust soll er sein. Befeuern mit Gas? Kartuschen? Doch wohl kein Benzin, Spiritus oder Esbit, oder gibt es dafür gute Argumente?
Zum Verständnis noch dieses: Ich will morgens Kaffee trinken und keine Plörre oder Instant oder irgendwelches Pulver.
Ich brauch jetzt eure Vorschläge.
LG aus HL



Nach oben   Versenden Drucken
#1131437 - 23.05.15 23:04 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Hansebiker]
ohne Gasgriff
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1701
In Antwort auf: Hansebiker
Doch wohl kein Benzin, Spiritus oder Esbit, oder gibt es dafür gute Argumente?


Benzin hat mit Abstand die meiste Power und ist überall verfügbar. Außerdem ist die Inbetriebnahme eines Benzinkochers eine sakrale Kulthandlung. zwinker
Mehr kann ich zum Thema nicht beitragen, bin aber sehr interessiert, was so alles an Vorschlägen kommen wird.

Gruß,

Clemens
Nach oben   Versenden Drucken
#1131439 - 23.05.15 23:09 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Hansebiker]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5639
Falls du nicht wild zeltest, einen Reise-Tauchsieder samt Kaffeefilterhalter und zwei Tassen. Oder einen kleinen Reise-Wasserkocher.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1131450 - 24.05.15 00:06 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Hansebiker]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13101
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1131453 - 24.05.15 00:27 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Hansebiker]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19825
Da sind gegebenenfalls zwei Fragen zu trennen: Die nach dem Kocher und die nach der Kaffeezubereitung.
Wir nehmen einen Gaskocher (weil der für die anderweitige Essenszubereitung eh dabei ist) und im Urlaub brühe ich den Kaffee türkisch auf. Die italienischen Espressokocher funktionieren auch, wären mir aber zu schwer. Für Filterkaffeeliebhaber gib es faltbare Kaffeefilterhalter zum Aufsetzen auf die Tasse beim Outdoorausrüster des geringsten Misstrauens. Von letzterem gibt es auch so ne Art Löffel mit Plastikgazefilter, zum Befüllen mit Kaffeepulver und anschliesenden Umrühren in der Tasse. Kann man trinken, der Kaffee wird so aber extrem (für viele wohl zu) dünn.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1131454 - 24.05.15 00:35 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Hansebiker]
Locky Luke
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 553
Hallo ich benutze diesen Kaffeekocher . Bialetti Kitty 6 cups

natürlich aus Edelstahl, weil Aluminium geht mal gar nicht, vor allem wenn man mit viel hitze ohne Beschichtung verschiedene Flüssigkeiten, Öle und Säuren drin erwärmt, und davon gibts ja allehand im Kaffee ...


Ich habe monatelang immer wieder verschiedenen Sachen probiert,allerlei Filter, Instant, Aufguss usw ... letztlich hab ich dann in Italien diesen Kocher gekauft, und bin sehr zufrieden damit ... dieser Kocher liefert genau eine Große Tasse sehr schmackhaften Kaffees(volles Wasser, halbe Menge Kaffee)
Oben im kocher, unterm Deckel passt genau der KaffeePot rein, ... und befeuert wird er mit nem Primus OmniLite Ti, entweder mit Benzin oder Gas,


Gruß

Das Leben ist schön! schmunzel

Geändert von Locky Luke (24.05.15 00:40)
Nach oben   Versenden Drucken
#1131468 - 24.05.15 07:30 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: derSammy]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
Gaskocher finde ich am unkompliziertesten.

Dazu wenn’s leicht sein soll (und auch für mehr als eine Person): den zusammenklappbaren Silikonkaffeefilter von GSI plus Filterpapier (oder den Filterpapierhalter von Ortlieb plus Filterpapier). Wenn’s etwas mehr wiegen darf: dazu eine kleine Hand-Kaffeemühle (Porlex oder Hario) und wenn’s luxuriös sein darf: Handmühle plus Aeropress plus Filterpapierchen. Für erstere Möglichkeit: gemahlener Kaffee, für die beiden letzteren frisch geröstete Kaffeebohnen.

Ich vergaß: Wenn möglich, frische Milch, notfalls Milchpulver (schon mitbringen, dafür ist ein kleiner Schneebesen praktisch (aus der Kinderabteilung des Selbstzusammenbau-Möbelgeschäfts aus dem Norden, der taugt auch zum Anrühren von Kartoffelpüree). Heißer Kaffee auf Milchpulver und rühren funktinioniert prima.

Geändert von radlsocke (24.05.15 07:36)
Nach oben   Versenden Drucken
#1131473 - 24.05.15 08:06 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: derSammy]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 11753
Zitat:
Für Filterkaffeeliebhaber gib es faltbare Kaffeefilterhalter zum Aufsetzen auf die Tasse beim Outdoorausrüster des geringsten Misstrauens.



So ein Ding habe ich gerade beim 1.Mai Treffen in Lüneburg gesehen. Das Ding taugte nichts und der Kaffee schmeckte mehr wie fad. Dann bleibe ich lieber beim Instantkaffee.
Nach oben   Versenden Drucken
#1131476 - 24.05.15 08:13 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Thomas1976]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
Das kommt auf die Sorte und Frische der Bohnen an, die Menge des Kaffeepulvers, etc.

Man kann natürlich auch noch Versuchsreihen anstellen mit Filterpapieren von Melitta, Hario, Kalita, Chemex, ... cool den Kaffee vietnamesisch über gesüßter Kondensmilch aufbrühen oder einen Metallfilter (z.B. Able Cone) benutzen ... grins

Geändert von radlsocke (24.05.15 08:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#1131480 - 24.05.15 08:41 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Hansebiker]
Mike42
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2200
Gaskocher und Löskaffee.

Oder willst du jetzt ernsthaft anfangen auf Radreise die Bohnen zu rösten, zu mahlen und mit frischem Gebirgswasser aufzugießen? lach
Nach oben   Versenden Drucken
#1131487 - 24.05.15 09:17 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Hansebiker]
Velo.Chris
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 22
Unterwegs in Salomonen, Salomoninseln

Hallo Zusammen,

ich stell mir ja auch immer wieder mal die Frage des richtigen Kaffeekochers und bin auf den hier gestoßen: https://www.globetrotter.de/shop/relags-espressomaschine-112293?ref=maKq7w3KX

Hat da wer Erfahrungen mit?
Nach oben   Versenden Drucken
#1131489 - 24.05.15 09:23 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Mike42]
Barfußschlumpf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3334
Obendrauf statt untendrunter ^_^
Enjoy your Bicycle ! tumblr • • • Enjoy your Bicycle ! classic
Nach oben   Versenden Drucken
#1131490 - 24.05.15 09:27 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Velo.Chris]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
Solche Maschinchen können schon funktionieren – passt denn die Auflagefläche auf dem Kocher zum Durchmesser?
Nach oben   Versenden Drucken
#1131493 - 24.05.15 09:39 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Hansebiker]
Tanbei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2985
Nach vielen Experimenten endete die Reise erst mal hier.
Der Geschmack soll Ok sein, nur die Reinigung von dem Teil ist etwas aufwendiger.

https://www.globetrotter.de/shop/gsi-com...CFWEOwwodUXUALA
____________________________________________________
Geht es mal nicht ums Tandem, steht es explizit dabei.
Nach oben   Versenden Drucken
#1131494 - 24.05.15 09:39 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Hansebiker]
Pedalpetter
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1361
Moin Ingo,

nimm den oder den , die passen jeweils komplett in den eigenen Topf und diese Filtertüten.
Schon hast Du am Morgen leckeren Kaffee. zwinker
Gruß
Volker
Nach oben   Versenden Drucken
#1131495 - 24.05.15 09:45 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Hansebiker]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
Wenn Du sowieso einen Kocher brauchst, könntest Du auch einen Jetboil erwerben und dazu die Coffee Press.

Edit: Sehe gerade, der Kocher ist das erste "den" aus dem Vor-Posting schmunzel

Oder den GSI Commuter Java Press (größer: GSI Java Press) – wobei man mit der Aeropress bei ähnlichem Packmaß aber mehr Möglichkeiten hat und letztere leichter zu reinigen ist (ist nahezu selbstreinigend).

Oder den Cafflano Klassik All-In-One Kaffeebereiter.

Geändert von radlsocke (24.05.15 09:55)
Nach oben   Versenden Drucken
#1131499 - 24.05.15 10:00 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: radlsocke]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
Einen habe ich noch: Impress Coffee Brewer grins
Nach oben   Versenden Drucken
#1131506 - 24.05.15 10:38 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: radlsocke]
Barfußschlumpf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3334
Diese ganzen Geräte sind ja für die Küche daheim ab A12-Gehalt gedacht.
Traurig unterwegs insbesondere, wenn das mühevoll vor den Augen der kritischen Zuschauerschaft erbraute Kaffeeschlücklein wieder in der z.Z. nötigen Übermacht der Latte ertränkt werden soll.

Ich hab noch nie nachvollzogen, wieso die Leicht-und-Flott-Partei mit den 5000 Höhenmetern die ganze Radreiselei nur mit Hilfe zahlreicher gusseiserner Maschinen bewätigen kann, wie Navigationsautomat, 8-Korn-Komputer, Veggie-Gulaschkanone, Kaffeeautomat, Signalrakete und Rettungsfallschirm.
Das Reiseln endet damit im Elektrotod - alle lachen über euch, weil ihr das nur noch mit einem Bafang-Motor an den Flüssen entlangziehen könnt. Wehe, der Akku hat dann Wackelkontakt.

Die ersten Menschen, die das Radreiseln erdachten, hatten die Vorstellung der Einfachheit.

Ein Tütchen Pulverkaffee wiegt fast nichts und es ist in 1 Sekunde in den Becher geschüttet.
Meine favorisierten Sorten sind der Jakobs Espresso (ohne Zusätze) in Einzeltüten und der Lidl-Fair-Löskaffee (abfüllen in Plastickdösli). Beides schmeckt im Sack und den Jakobs gibts in fast ganz Europa.
Zur Not bekommt man überall Neskaffee, der ebenfalls ganz gut aufrichtet.

Für Lattenkaffee kann man ohne weiteres beim Einfahren eine Anstalt aufsuchen.
Es ist zumutbar.
Obendrauf statt untendrunter ^_^
Enjoy your Bicycle ! tumblr • • • Enjoy your Bicycle ! classic
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1131508 - 24.05.15 10:48 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Barfußschlumpf]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21542
In Antwort auf: Barfußschlumpf
Ein Tütchen Pulverkaffee wiegt fast nichts und es ist in 1 Sekunde in den Becher geschüttet.

Klar. Und dann?

Schleckst du das Pulver mit der langen Zunge aus dem Becher? Oder schüttest du das Pulver gleich in den Schlund?

Hast du die Frge der TE überhaupt verstanden?

Mann mann mann, dein Beitrag strotz wieder mal vor Sachlichkeit...
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1131510 - 24.05.15 10:51 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Toxxi]
Barfußschlumpf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3334
Ich beantworte das per PN
Obendrauf statt untendrunter ^_^
Enjoy your Bicycle ! tumblr • • • Enjoy your Bicycle ! classic
Nach oben   Versenden Drucken
#1131514 - 24.05.15 11:10 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Hansebiker]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5639
Ganz einfach geht so: Kochendes Wasser auf gemahlenen Kaffee (für Filter) schüttten. umrühren. Warten, bis sich der Kaffee unten absetzt. Trinken und dabei keinen Sturm in der Tasse hervorrufen (damit das Zeug am Boden bleibt). Und den letzen Schluck den Göttern schenken, d.h. auf den Rasen kippen.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1131516 - 24.05.15 11:28 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: ro-77654]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5535
In Antwort auf: ro-77654
Ganz einfach geht so: Kochendes Wasser auf gemahlenen Kaffee (für Filter) schüttten. umrühren. Warten, bis sich der Kaffee unten absetzt. Trinken und dabei keinen Sturm in der Tasse hervorrufen (damit das Zeug am Boden bleibt). Und den letzen Schluck den Göttern schenken, d.h. auf den Rasen kippen.

Genau so bravo
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1131517 - 24.05.15 11:28 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: ro-77654]
swoosh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 94
In Antwort auf: ro-77654
...Kochendes Wasser auf gemahlenen Kaffee (für Filter) schüttten. umrühren. Warten, bis sich der Kaffee unten absetzt. Trinken und dabei keinen Sturm in der Tasse hervorrufen (damit das Zeug am Boden bleibt). Und den letzen Schluck den Göttern schenken...


Genau so wird das immer morgens gemacht, warum auf der Tour dann was anderes probieren lach
Nach oben   Versenden Drucken
#1131519 - 24.05.15 11:36 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Pedalpetter]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7411
In Antwort auf: Pedalpetter
Moin Ingo,

nimm den oder den , die passen jeweils komplett in den eigenen Topf und diese Filtertüten.
Schon hast Du am Morgen leckeren Kaffee. zwinker


Das mit den Filtertütchen klappt prima. Habe ich in Chile auch genießen dürfen. Praktisch kein zusätzliches Gewicht

Renata
Nach oben   Versenden Drucken
#1131541 - 24.05.15 12:46 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: radlsocke]
Locky Luke
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 553
In Antwort auf: radlsocke
Gaskocher finde ich am unkompliziertesten.

Dazu wenn’s leicht sein soll (und auch für mehr als eine Person): den zusammenklappbaren Silikonkaffeefilter von GSI plus Filterpapier (oder den Filterpapierhalter von Ortlieb plus Filterpapier). Wenn’s etwas mehr wiegen darf: dazu eine kleine Hand-Kaffeemühle (Porlex oder Hario) und wenn’s luxuriös sein darf: Handmühle plus Aeropress plus Filterpapierchen. Für erstere Möglichkeit: gemahlener Kaffee, für die beiden letzteren frisch geröstete Kaffeebohnen.



Hmm und wie röstest du unterwegs? Hast du immer ne Tüte grünen Kaffee dabei? Empfohlene Röstzeit? Erster oder gar zweiter Crack?


Gruß
Das Leben ist schön! schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1131543 - 24.05.15 13:01 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Rennrädle]
Locky Luke
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 553
In Antwort auf: Rennrädle
In Antwort auf: Pedalpetter
Moin Ingo,

nimm den oder den , die passen jeweils komplett in den eigenen Topf und diese Filtertüten.
Schon hast Du am Morgen leckeren Kaffee. zwinker


Das mit den Filtertütchen klappt prima. Habe ich in Chile auch genießen dürfen. Praktisch kein zusätzliches Gewicht

Renata



Ja mit den Filtertüten ist ganz nett ... Aber auch reichlich fade, da kannste auch guten Instant aufbrühen, weniger Dreck und unkomplizierter, ..... Diese ganzen OutdoorPlaste Filterpapierhalter waren mir aber auch viel zu labbrig ... War einfach nicht meins...
Abgesehen davon sind Baumwoll- oder Papierfilter lipophil, es werden also die Brühkolloide, die Geschmacksträger im Kaffee heraus gefiltert, diese Zubereitungsart stammt aus einer Zeit, als die Bohnen rar und teuer waren. Daher wurde versucht, möglichst viel aus den Bohnen herauszulaugen, auch um den Preis, daß neben den Aromastoffen und dem Koffein viele Bitterstoffe und Säure im Kaffee landen.
... Dann schon lieber einen Goldbeschichteten Filter, gibts für kleines Geld Swissgold Dauerfilter , der hat oben so einen Einsatz in den das Wasser gekippt wird, dann den Deckel drauf, und abwarten, durch den Einsatz verteilt sich das Wasser sehr gleichmäßig und jagt nicht in Rekordgeschwindigkeit durch, sondern das Wasser kann schön den Geschmack ausm Pulver ziehen....
Hatte den ne ganze Weile dabei, macht tatsächlich einen wirklich guten Kaffee.... Wenn man Filterkaffe grundsätzlich mag, ist der sicher irgendwo PremiumGeschmack ...

aber letztlich suchte ich eine geschlossenes System ohne tropfende Tüte oder so, weswegen ich bei meiner kleinen Maschiene gelandet bin, ... Kaffee und Wasser rein, auf den Kocher stellen , warten ... Und glücklich sein ...

schmunzel


Gruß
Das Leben ist schön! schmunzel

Geändert von Locky Luke (24.05.15 13:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1131547 - 24.05.15 13:48 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Locky Luke]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
In Antwort auf: Locky Luke

Hmm und wie röstest du unterwegs? Hast du immer ne Tüte grünen Kaffee dabei? Empfohlene Röstzeit? Erster oder gar zweiter Crack?

Frisch geröstete Bohnen in gut verschließbaren Ventilbeuteln von lokalen Röstern sind völlig ausreichend zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1131558 - 24.05.15 15:06 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Locky Luke]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3608
In Antwort auf: Locky Luke
... Dann schon lieber einen Goldbeschichteten Filter, gibts für kleines Geld Swissgold Dauerfilter

Dein Link führt zu einem seleXion-Dauerfilter. Neben Swissgold ist seleXion, eine weitere Spitzenmarke bei Kaffee- und Tee-Dauerfiltern. Deren Internetgelände erzählt mehr.

Glücklich der, für den 30 Euro für einen Kaffeefilter kleines Geld sind.
Gruß Sepp
Nach oben   Versenden Drucken
#1131574 - 24.05.15 17:46 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Locky Luke]
borstolone
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2992
Unterwegs in Deutschland

Hallo,
was wiegt denn Dein Ding? Edelstahl ist ja nicht gerade space-tauglich.

Grüsse, Jakob
Ich glaube, dass Gott uns in diese Welt gesetzt hat, um glücklich zu sein und uns des Lebens zu freuen. (Lord Robert Baden-Powell)
Nach oben   Versenden Drucken
#1131607 - 24.05.15 20:23 Re: Kaffee kochen unterwegs [Re: Wendekreis]
Locky Luke
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 553
In Antwort auf: Wendekreis
In Antwort auf: Locky Luke
... Dann schon lieber einen Goldbeschichteten Filter, gibts für kleines Geld Swissgold Dauerfilter

Dein Link führt zu einem seleXion-Dauerfilter. Neben Swissgold ist seleXion, eine weitere Spitzenmarke bei Kaffee- und Tee-Dauerfiltern. Deren Internetgelände erzählt mehr.

Glücklich der, für den 30 Euro für einen Kaffeefilter kleines Geld sind.



Swissgold Kaffeefilter
Sooo jetzt müsst es aber klappen schmunzel ist aber vom Aufbau der Gleiche, seh grad bei Amazone isser raus

Nuja 22.95 für einen echt guten Dauerfilter ist doch echt nicht teuer... Bei Globi gibt man fast 6 euro für ein Packen 40'Stück 1TassenfilterMiniPapierstückchen aus, ... Wenn man nicht GrammJäger ist, dann ist das Geld in nem SwissGold oder Selexion Dauerfilter deutlich besser investiert ...
Das Leben ist schön! schmunzel

Geändert von Locky Luke (24.05.15 20:23)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 6  1 2 3 4 5 6 >


www.bikefreaks.de