Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
4 Mitglieder (Sippi, HeiLabs, 2 unsichtbar), 121 Gäste und 431 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96177 Themen
1506448 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2638 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1117455 - 30.03.15 20:59 Umbrien: durch Italiens mystische Mitte
love2.bike
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 100
Dauer:
Zeitraum:
Entfernung:1100 Kilometer
Bereiste Länder:itItalien

11 Tage, 1.100km und 16.000 Höhenmeter waren wir Ende September mit Rad und Zelt im Herzen Italiens unterwegs … es war landschaftlich, kulturell und v.a. kulinarisch eine phantastische Reise.
Bei unserer extrem kontrastreichen Schleife um/durch Umbrien streiften wir auch die italienischen Nachbarregionen Emilia Romagna, Toskana, Latium, Abruzzo sowie die Marken. Gran Sasso/Campo Imperatore und Monti Sibillini/Piano Grande waren dabei nicht nur Wetter-mäßig die absoluten Highlights …

Einen sehr ausführlichen Bericht unserer Reise haben wir auf www.love2.bike verfasst.


Gran Sasso/Campo Imperatore


Gran Sasso/Campo Imperatore


Gran Sasso/Campo Imperatore


Monti Sibillini/Piano Grande


Lago di Campotosto


Karte in Link geändert
unsere Route
Hana & Peter Bergh
www.love2.bike

Geändert von Rennrädle (30.03.15 21:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#1117460 - 30.03.15 21:18 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: love2.bike]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7508
Hallo Peter,

bitte lese die Hinweise, wenn Du die Unterubrik "Reisebereichte" öffnest.

Solche "fast" reine Hinweise auf eine eigene Internetseite gehört in den Treffpunkt.

Wir würden uns natürlich freuen, wenn Ihr hier einen richtigen Reisebericht schreiben würdet. Daher verschiebe ich ihn noch nicht, in der Hoffung dass bald noch mehr folgt.

Zudem keine Fremden Karten einstellen.

Gruß Renata für Das Team
Nach oben   Versenden Drucken
#1117518 - 31.03.15 08:02 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: Rennrädle]
love2.bike
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 100
Hallo Renata,

vielen Dank für deine Nachricht. Mir war diese Trennung der beiden Rubriken nicht bewusst, sorry - waren gestern meine ersten 2 Reise-Berichte hier im Forum.
Auch das mit den Karten hab ich leider vorab nicht gelesen ... die Skizzen unserer Routen zeichnen wir immer selbst in Adobe Illustrator, da wir natürlich auch keine fremden Karten auf unserer Website verwenden, aber ich verstehe, dass ihr das nicht im einzelnen überprüfen könnt - beim nächsten Beitrag lasse ich sie hier weg.

Liebe Grüße,
Peter
Hana & Peter Bergh
www.love2.bike
Nach oben   Versenden Drucken
#1117521 - 31.03.15 08:17 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: love2.bike]
love2.bike
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 100
... weiter geht's schmunzel

Wieso Italien?

Eine Radreise durch Italien klingt auf Anhieb nicht besonders spektakulär. Radfahren in Italien hört sich genauso abgedroschen und einfallslos an wie Skifahren am Arlberg oder Trainingslager auf Mallorca … jeder kennt es oder kann sich auf Anhieb darunter etwas vorstellen …



Und Italien alleine? Viele assoziieren zu allererst Pizza, Pasta und endlose Adria-Strände. Andere träumen von romantischen Weinhügeln in der Toskana oder von kulturellen Hochgenüssen in Florenz, Rom oder Venedig. Eines haben diese Assoziationen meistens gemeinsam – sie alle kreisen um die zentralen Tourismus-Magneten eines Landes, das bei uns in Österreich nicht selten als komplett erschlossen und allseits bekannt wahrgenommen wird – wesentlich stärker als alle anderen Reiseländer in Europa.



Wieso also ausgerechnet durch Italien radeln? Ein Grund für diese Entscheidung war sicher, dass wir die letzten Jahre im Zuge unserer Rad- und Triathlonbewerbe immer sehr positive Aufenthalte und Events in Bella Italia hatten – sei es beim XTERRA Abruzzo in Scanno, bei der Rally di Romagna rund um Riolo Terme oder beim XTERRA NordEst in Tarzo/Revine Lago … alles Gegenden, in die wir ohne diese sportlichen Anlässe wahrscheinlich nie gefahren wären und nach deren Kennenlernen sich unser Wunsch jedesmal verstärkte, Land und Leute abseits von Wettkampf-Fieber und auch länger als nur für ein paar Tage zu begegnen.



Die Planung

Nach ersten Überlegungen, Recherchen und Lektüre einiger Artikel und Reiseberichte war es bald klar: es zieht uns nach Umbrien – ins Innerste … die einzige Region Italiens ohne Grenze ans Meer oder ein benachbartes Ausland.
Unberührte Landschaften und eine kulturell ebenso mystische wie imposante Vergangenheit klangen für uns verlockend genug, unsere Reise bewusst in eine Gegend zu konzentrieren, die mit wenigen Ausnahmen (Asissi, Perugia, Spoleto) weit abseits touristischer Aufmerksamkeit steht.

„Umbrien und die Marken sind nicht so berühmt wie die Toskana, doch von noch größerem Zauber. Sie haben die Patina, die alle Welt in Italien sucht … Man blieb, schnell unterworfen und bald wieder vergessen, immer man selbst.“
Dirk Schümer, Das ideale Italien.

Nachdem wir uns bei Freytag und Berndt mit dem kompletten Kartenmaterial von Toskana/Emilia Romagna bis Latium/Abruzzo eingedeckt hatten (Touring Editore – 1:200.000) waren die Hauptziele schnell ausgemacht: Monti Sibillini und Gran Sasso erschienen bereits beim Blick auf die Straßenführung als Radparadiese oberster Kategorie. Die weitere Routenplanung war dann nur noch die Folge logischer Überlegungen hinsichtlich einer realistischen Gesamtlänge und unseres Wunsches nach demselben Start- und Zielort, um einen zusätzlichen Reisetag/Transfer mit Zug oder Bus zu vermeiden.



Die Tage davor

Am spannendsten waren dann eigentlich die letzten Tage vor unserer Reise. Nachdem die Wetterprognose eher trist aussah und gleichzeitig ein Altweibersommer über der Ostsee (unser Alternativziel, da in komplett entgegengesetzte Richtung) vorhergesagt wurde, waren wir noch 2 Tag vor Urlaubsbeginn auf eine gemütliche Flachlandrunde in Deutschland, Dänemark und Schweden eingestellt.

Erst der Abend vor unserer Abreise brachte die Wende mit der Idee die Runde in Italien umzudrehen und damit die eigentlichen Highlights in den höheren Bergen nach hinten zu verschieben, um dort die Chancen auf perfektes Herbstwetter zu wahren. Wie glücklich diese Entscheidung war, zeigte sich dann 8 Tage später bei Eintritt in die Region Gran Sasso/Abruzzo. Einzige Kehrtseite der Medaille: die anstrengendsten Etappen gab es nicht zu Beginn unserer Rundfahrt sondern am Ende, als jede Steigung bereits doppelt schmerzte. schmunzel



Eine klare Empfehlung

Insgesamt lernten wir Bergdörfer und Hochebenen kennen, die eindrucksvoll und unerwartet intensiv ihre Schönheit und Einzigartigkeit zur Schau stellten.
Klar gilt auch hier wie wahrscheinlich überall: alles steht und fällt mit dem nötigen Wetterglück – wenn dieses vorhanden ist, versprechen wir jedem Rad-Fan in den Regionen Gran Sasso und Monti Sibillini Glücksgefühle alleroberster Kategorie – egal ob mit Rennrad oder Mountainbike.
Wer nicht gerade im August unterwegs ist (was auf Grund der hohen Temperaturen ohnedies nicht besonders ratsam ist), findet hier immer wieder absolute Einsamkeit. So waren wir stellenweise gefühlt eine Ewigkeit ohne motorisierte Begegnung unterwegs, wobei wir nur relativ selten auf ruppigen Schotterpisten landeten. Meistens surrten unsere Reifen über feinsten Asphalt.
Kontraste



Natürlich haben wir auf unserer Rundreise auch genau das Gegenteil erlebt – v.a. um die größeren Städte wie Orvieto, Viterbo, Terni, Rieti oder L’Aquila: viel Verkehr, triste Landschaften … Kilometer, die einfach nur dazu dienen, von einer Region in die andere zu wechseln – wahrscheinlich der größte Nachteil, wenn man eine Rundreise anstelle einer Über-/Durchquerung plant.
Oft sind es aber genau diese Kontraste, die es auf einer längeren Reise braucht, um die immer wieder auftretenden Highlights in einer noch stärkeren Intensität wahrzunehmen: Regen – Sonne … dichter Verkehr – die totale Einsamkeit … eisige Kälte (in den Zeltnächten weit über 1.000m) – extreme Hitze (auf den Steilrampen der tieferen Regionen) … endlose Serpentinen in alpinen Regionen – schnurgerades Flachland am Meer/um die großen Seen … dichte Industriegebiete – malerische Bergdörfer … geschichtsträchtige Kulturdenkmäler – naturnahe Harmonie … fette Autobahnnetze – jahrhundertealte gepflasterte Wege … karge Hochebenen mit vereinzelten Blüten als Farbtupfer – üppigste Vegetation in den Tälern …

Alle Etappen im Detail haben wir mit ca. 450 Fotos auf www.love2.bike ausführlich beschrieben.

Hana & Peter Bergh
www.love2.bike
Nach oben   Versenden Drucken
#1117566 - 31.03.15 10:59 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: love2.bike]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4175
Bisher ein richtig toller Bericht mit richtig tollen Aufnahmen!!! Bitte weiter so. bravo
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1117624 - 31.03.15 12:30 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: love2.bike]
velOlaf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 855
Großartig, toller Bericht und super Bilder. Die gesamte Tour spricht mich landschaftlich, vom Profil und natürlich kulinarisch sehr an.
Danke dafür bravo
--- off ---
Nach oben   Versenden Drucken
#1117637 - 31.03.15 13:34 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: love2.bike]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12288
In Antwort auf: love2.bike
...da wir natürlich auch keine fremden Karten auf unserer Website verwenden, aber ich verstehe, dass ihr das nicht im einzelnen überprüfen könnt - beim nächsten Beitrag lasse ich sie hier weg.


Hallo Peter,

schöner Bericht aus einer schönen Gegend. Ich würde die Karte übrigens als Link immer angeben. Wenn Du den Track aufgezeichnet oder geplant hast, kannst du ihn ja auch z. B. bei GPSies hochladen und hier verlinken. Dabei können dann bessere Karten betrachtet werden und der Track kann bei Interesse sogar heruntergeladen werden. Du kannst dabei entscheiden, ob der Track öffentlich bei GPSies erscheint oder ob nur die Leute, die den Link aus dem Forum haben, darauf zugreifen können. Du könntest die Karte mit dem Track sogar auf Eurer Homepage einbinden.

Ich werde mir Deine Montenegro-Tour auch etwas genauer ansehen. Ich plane dieses Jahr auch ein Stück durch dieses Land zu fahren (s. HIER ).
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1117643 - 31.03.15 14:06 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: love2.bike]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5611
danke auch für den schönen Bericht. Über einen Track auf GPSies würde ich mich auch sehr freuen (Arnulf erwähnte es bereits). Mit nur einmal umsteigen komme ich ja zu "humanen" Zeiten (9:38-18:01Uhr) mit dem Zug nach Rimini und das Wetter ist dort momentan sowie die nächsten 14 Tage wesentlich besser als hier wein
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1117667 - 31.03.15 16:12 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: Keine Ahnung]
love2.bike
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 100
Hallo Arnulf + Margit,

vielen Dank für euer positives Feedback!
Bezüglich GPS: ich plane unsere Touren immer auf bikemap.net ... dort habe ich unseren "Giro d'Italia" jetzt öffentlich gestellt - man kann den GPS-Track auch sehr einfach exportieren - hier der Link:
Umbrien: durch Italiens mystische Mitte - GPS-Track auf bikemap.net
Hana & Peter Bergh
www.love2.bike
Nach oben   Versenden Drucken
#1117668 - 31.03.15 16:13 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: velOlaf]
love2.bike
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 100
Danke auch Olaf und cyclerps für euer schönes Feedback schmunzel
Hana & Peter Bergh
www.love2.bike
Nach oben   Versenden Drucken
#1117765 - 01.04.15 00:31 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: Margit]
Hansebiker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1482
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Margit
danke auch für den schönen Bericht. Über einen Track auf GPSies würde ich mich auch sehr freuen (Arnulf erwähnte es bereits). Mit nur einmal umsteigen komme ich ja zu "humanen" Zeiten (9:38-18:01Uhr) mit dem Zug nach Rimini und das Wetter ist dort momentan sowie die nächsten 14 Tage wesentlich besser als hier wein


Margit, nimm mich mit weinend
LG aus HL



Nach oben   Versenden Drucken
#1117766 - 01.04.15 01:10 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: Margit]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24296
In Antwort auf: Margit
Mit nur einmal umsteigen komme ich ja zu "humanen" Zeiten (9:38-18:01Uhr) mit dem Zug nach Rimini und das Wetter ist dort momentan sowie die nächsten 14 Tage wesentlich besser als hier

Rimini ist immer eine Reise wert! teuflisch
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1117769 - 01.04.15 07:53 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: love2.bike]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13268
bravo bravo Da habt ihr den Bericht zur richtigen Zeit geschrieben. Tolle Photos und eine feine Schreibe machen mir Lust auf meine nächste Tour. Bald bin ich zum ersten Mal in Italien, und die Vorfreude wächst ein wenig mehr. Gleichzeitig krieg ich die Krise, wenn ich mein Gesamtgewicht mit dem von euch vergleiche und die Komponente Leistungsfähigkeit addiere.
Wahrscheinlich wird es grausam. Wahrscheinlich wird es wunderschön. lach

Dankeschön für den Track und einen herzlichen Gruß
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1117772 - 01.04.15 08:18 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: Juergen]
love2.bike
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 100
Vielen Dank Jürgen!
Es wird auf jeden Fall wunderschön!! Klar ists in der Gegend oft grausam steil für ein vollbepacktes Reiserad ... aber mit Cappuccino und Dolce geht alles zwinker ... auch ich hab mir nach der Tour geschworen in Zukunft die Etappen etwas kürzer zu planen, um mehr Zeit für Kultur und Genuss zu haben.
Liebe Grüße + viel Spaß!
Hana & Peter Bergh
www.love2.bike
Nach oben   Versenden Drucken
#1117793 - 01.04.15 10:08 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: love2.bike]
joeyyy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 999
In Antwort auf: love2.bike
...Klar ists in der Gegend oft grausam steil für ein vollbepacktes Reiserad ...


Hab' grad mal auf Eurer Homepage geschaut - bei Eurer Konstitution sind die paar Schiebe-Passagen doch bloß ein wunderbares Fuß- und untere Waden-Muskeltraining cool

---

Schöner Bericht, gar nicht so weit weg von hier und Inspiration für mal wieder Italien. Danke.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1117934 - 01.04.15 19:11 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: iassu]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12288
In Antwort auf: iassu

Rimini ist immer eine Reise wert! teuflisch


Ganz offensichtlich sehen das viele Touristen so zwinker .
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)

Geändert von Keine Ahnung (01.04.15 19:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#1117954 - 01.04.15 19:34 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: joeyyy]
love2.bike
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 100
In Antwort auf: joeyyy


Hab' grad mal auf Eurer Homepage geschaut - bei Eurer Konstitution sind die paar Schiebe-Passagen doch bloß ein wunderbares Fuß- und untere Waden-Muskeltraining cool


... ja, kein Nachteil ohne Vorteil grins

Danke für dein Feedback zu unserem Bericht!
Hana & Peter Bergh
www.love2.bike
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1117974 - 01.04.15 20:14 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: iassu]
Barfußschlumpf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3334
Ein Feedbäck speziell für Arnulf, Andreas & Margit:

Klischees sind natürlich dreschpflichtig, und was sollte am Tische der Vornehmen anderes parliert werden als die Abscheu vor Rimini, wie das schon im Klang abgeht? Aber für die Freunde des Genußfahrens ist die Adria-Bäderagglomeration Rimini - Riccione - Cattolica eine einzige Abfolge lustvoller Eiskaffees, Restaurantbuden, gekringelter Bänke im Maienwind und vollautomatisierter 1-Euro-Klos. Und Akku-Ladensäulen. Herrlich, dieser köstliche Lungomare. Das nur 10 km nördlich von Rimini gelegene, wunderschön touristifizierte Cesenatico ist ein Dorado maritimer Tellerfotografie.
Natürlich ist das kein Ausflug in die Wüste, aber die fortgeschrittenen Radtouristen wollen doch gerade das Bad in der gepflegten internationalen Menge.
Und für die ganz Harten mit den tollen Fahrrädern gibt es südlich von Cattolica den wunderschönen Monte-San-Bartolo-Naturpark (Marché) mit vielen Original-Höhenmetern und echter Einsamkeit auf den Klippen der Adriaküste.
Ganz zu schweigen von San Marino, ebenfalls nur wenige km von Rimini.

Also bitte, der Besuch von Rimini weitet geselligen Radtourenbahnreisenden das Herz.
Kein Spott mehr !
Obendrauf statt untendrunter ^_^
Enjoy your Bicycle ! tumblr • • • Enjoy your Bicycle ! classic
Nach oben   Versenden Drucken
#1117986 - 01.04.15 20:36 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: Barfußschlumpf]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5611
Peter hat einen tollen Reisebericht geschrieben, sogar einen GPX-Track kann man sich runter laden und Ziel und Start dieser schönen Tour mit vielen schönen Bildern ist nun mal Rimini. Momentan ist dort absolut keine Saison und die Hotelzimmer sind wahrscheinlich billiger angeboten als ein CP-Platz. Aber du radelst natürlich die paar Kilometer über ein paar Alpenpässe direkt von zu Hause aus los wein
Viele Grüße
Margit

Geändert von Margit (01.04.15 20:37)
Nach oben   Versenden Drucken
#1117998 - 01.04.15 20:49 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: Margit]
love2.bike
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 100
In Antwort auf: Margit
... und Ziel und Start dieser schönen Tour mit vielen schönen Bildern ist nun mal Rimini.

für uns war Rimini eher zufällig/rein aus logistischen Gründen Start- und Zielort. Unser Ziel war es, das Landesinnere zu erkunden.

Danke für dein Lob schmunzel
Hana & Peter Bergh
www.love2.bike
Nach oben   Versenden Drucken
#1118056 - 01.04.15 23:36 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: Barfußschlumpf]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24296
Ich bin schon Anfang Januar zu Gast in dieser Sündenmeile gewesen. Und ja: es dort um diese Zeit der Inbegriff der toten Hose. Indes hat jetzt zu Ostern die Säsong begonnen. In der tour werben die Dienstleister der Region schon längst vielseitig mit Zimmern und Reisen. Rimini selber ist intown garnicht so abstoßend, von der um Gebung hat der Rainer schon beredt gesungen.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (01.04.15 23:37)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1118507 - 04.04.15 10:49 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: Barfußschlumpf]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13477
In Antwort auf: Barfußschlumpf
Also bitte, der Besuch von Rimini weitet geselligen Radtourenbahnreisenden das Herz. Kein Spott mehr !
Richtig.
Der ADFC weiß das seit langem und bietet jedes Jahr sehr erfolgreich schnell ausgebuchte Radreisen nach Cesenatico an.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1118515 - 04.04.15 11:35 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: StephanBehrendt]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5611
weiß ja nicht, warum der ADFC so teuer ist, da fahr ich dann doch lieber mit diesem Busunternehmen Leider hatten in den letzten Jahren immer mehr Radler die Idee, aber mit dem Zug kommt man sogar ohne Nachtfahrt bequem dorthin und über booking.com findet man in der Nebensaison jede Menge Unterkünfte. Seit ich mit Navi radle, brauch ich auch keinen "Guide" mehr. Früh buchen ist nicht mein Ding, kann endlich meine Touren nach der Wettervorhersage planen bier
Viele Grüße
Margit

Geändert von Margit (04.04.15 11:38)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1118523 - 04.04.15 12:32 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: Margit]
Barfußschlumpf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3334
Ich freue mich über die gelungene Rehabilitation der Romagna-Adriaküste schmunzel

Das im Aufhänger beschriebene Abruzzo ist allerdings auch unbedingt empfehlenswert, wenn der Aufstieg auf den Gran Sasso beim einen oder anderen Reiseteilnehmer durchaus auch teilelektrisch Sinn macht.
Obendrauf statt untendrunter ^_^
Enjoy your Bicycle ! tumblr • • • Enjoy your Bicycle ! classic
Nach oben   Versenden Drucken
#1118535 - 04.04.15 13:31 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: Barfußschlumpf]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5611
und wenn hier im Forum so tolle Reiseberichte mit Tracks veröffentlicht werden, wäre ich doch wohl bescheuert, wann ich mich irgend einer organisierten Rudelradlerei anschließen würde. Halbpension mag ich ja schon gleich gar nicht, noch viel schlimmer ist das neumodische Allinclusive, macht die örtliche Gastronomie kaputt!
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1118713 - 05.04.15 10:30 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: Barfußschlumpf]
freizeitradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 178
In Antwort auf: Barfußschlumpf

Und für die ganz Harten mit den tollen Fahrrädern gibt es südlich von Cattolica den wunderschönen Monte-San-Bartolo-Naturpark (Marché) mit vielen Original-Höhenmetern und echter Einsamkeit auf den Klippen der Adriaküste.
Ganz zu schweigen von San Marino, ebenfalls nur wenige km von Rimini.

Das von dir gezeigte Bild ist von einer der schönsten Strecken dieser Gegend aufgenommen, von der sogenannten Panoramica. Ansonsten gibt es in der Gegend keine einzige nahe am Meer für Radler angenehm zu befahrende Straße.

Was die Ruhe betrifft, liegst du falsch. Das hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Wir radeln seit 20 Jahren Anfang Mai von Riccione aus im Hinterland. Aber - egal in welches Hinterland man fährt, es sind tolle landschaftliche Eindrücke, doch IMMER sind verkehrsreiche Straßen in die Strecke eingebunden. San Marino ist das Letzte was man mit dem Rad anfahren sollte. Sehenswert ist es lediglich von fernen Hügeln aus.

Die Gegend um Riccione erscheint mir für einen Radurlaub besser geeignet zu sein als Cesenatico. In Cesenatico benötigt man 20 km Anfahrt in das hügelige Hinterland. 20 km hin und 20 km zurück, bei viel Verkehr.

Ciao
Freizeitradler
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1118749 - 05.04.15 15:43 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: freizeitradler]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24296
Ich stimme dir zu. Ich hatte allerdings im August 2009 Glück: auf der Straße zwischen Gabbice und Pesaro war kaum was los. Und ja, man sieht kaum was vom Meer, dafür das schöne Hinterland. Die ganze Sündenmeile zwischen Cervia und Gabbice ist an sich etwa so malerisch wie ein durchschnittliches deutsches Industrieviertel. Insofern gibts da nix dran zu rehabilitieren: es kann höchstens als Ausgangspunkt für schöne Touren genutzt werden.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1118918 - 06.04.15 12:55 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: iassu]
freizeitradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 178
In Antwort auf: iassu
... Ich hatte allerdings im August 2009 Glück: auf der Straße zwischen Gabbice und Pesaro war kaum was los.

Die Panoramica ist eigentlich immer relativ ruhig. Das liegt daran, dass zwischen Gabicce Mare und Pescaro die kürzere, für Autos besser zu befahrene SS16, und die Autobahn liegen.
Wenn der Ginster im Mai blüht ist die Panoramica ein Traum.

Ciao
Freizeitradler
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1118943 - 06.04.15 13:55 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: freizeitradler]
Barfußschlumpf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3334
Was sagte ich anderes ?

Kann man sich übrigens in den Tiefen meiner Internetseite auch guggn (Italien, Marche)
Obendrauf statt untendrunter ^_^
Enjoy your Bicycle ! tumblr • • • Enjoy your Bicycle ! classic
Nach oben   Versenden Drucken
#1130347 - 18.05.15 22:37 Re: Umbrien: durch Italiens mystische Mitte [Re: love2.bike]
gege
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 783
Hallo Peter,

Sehr schön und inspirierend verfasster Reisebericht. Mich würde noch interessieren wie ihr nach Rimini gekommen seid. Ich plane für den Herbst eine ähnliche Tour durch Umbrien.

Grüße,
Gerhard
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de