Re: Magura HS33

von: Anonym

Re: Magura HS33 - 06.08.11 17:50

Also, ich finde aus eigener Erfahrung sowohl mit Hydraulik-Bremsen (HS33 am vorigen Fahrrad als auch Julie HP selber verbaut am aktuellen Fahrrad) als auch mit Cantilever bzw. V-Brakes, dass man die Züge von Hydraulikbremsen viel einfacher verlegen kann, weil man sich nicht um Biegeradien usw. kümmern muss. Auch das Kürzen der Leitungen ist bei den aktuellen Maguras sehr einfach, da man die Bremse dazu nicht mehr entlüften und neu befüllen muss. Das ist jedenfalls bei den Julie HP so, die ich letztes Jahr verbaut habe. Wo ich dir Recht gebe ist, dass es relativ schwierig ist, an eine zu kurze Leitung wieder was dranzuschneiden, wenn man zu optimistisch gekürzt hat. schmunzel Wieder dranschneiden ist natürlich auch bei Bremsen mit Drahtzügen blöd, weil man wie bei den Hydraulikbremsen neues Material braucht, aber bei den Hydraulikbremsen ist das Zeug natürlich teurer und wegen des Entlüftens etwas aufwendiger zu verbauen.

Zur Diskussion der Unterschiede in der Bremswirkung zwischen V-Brakes und HS33: Über den Lenker absteigen kann ich mit beiden Bremsen (ging auch schon mit den Cantis an meinem Uralt-Trekker). Die absolute Bremswirkung unterscheidet sich also nicht. Ich finde aber den Aufbau der Bremswirkung (also sozusagen die Kennlinie) bei der HS33 deutlich angenehmer, da sie bei hoher Bremskraft besser zu dosieren ist nicht so ruckartig zumacht wie die V-Brakes, die ich bisher gefahren bin.

Im Betrieb finde ich die HS33 deutlich angenehmer, da man die Bremsbeläge bei Abnutzung nicht nachjustieren muss wie bei den V-Brakes/Cantis, sondern sie einfach mit der Belagnachstellung etwas reindrehen bzw. bei neuen Belägen wieder etwas rausdrehen kann. Das Justieren der V-Brake-Beläge fand ich immer extrem fuddelig. Auf der anderen Seite ist die Erstmontage bei der HS33 natürlich aufwändiger, aber das muss man normalerweise ja nur einmal machen. Beide Systeme haben also Vor- und Nachteile, wobei ich finde, dass die HS33 die Vorteile im Alltagsbetrieb hat.

Grüße,

hawiro