Re: Magura HS 33 reparieren?

von: Behördenrad

Re: Magura HS 33 reparieren? - 23.09.22 19:17

In Antwort auf: AndiB
In Antwort auf: Behördenrad

Besser wäre, gleich 'ne komplette Bremse neu montieren (und wieder 20 Jahre Ruhe haben)....


Nach meinen Erfahrungen (drei undichte Hebel innerhalb der Garantiezeit, generell schleichender Ölverlust, auch bei einem Freund von mir) bezweifle ich dass ein aktuelles Modell so lange hält. Wenn ich eine alte hätte, die so lange hält, würde ich alles dran setzen, sie zu reparieren.


....ich sprach nicht von einer neuen HS33.... zwinker
Man kann relativ pauschal sagen, dass die Serien aus Alu-Druckguss (Hebel, Geber, Nehmer) bei nur geringer Pflege quasi ewiges Leben haben. Ich fahre selbst am Alltagsrad ein "vor-Jahrtausendwende-Modell" und am Randonneur die gute alte HS66 mit den Rennhebeln. Beide älter als 20 bzw. 25 Jahre und funktionieren bombig. Wann ich die das letzte Mal entlüftet habe, weiß ich nicht. Muss Jahre her sein.
Den neumodischen Kram aus dem sog. "Carbon-Composite" (ugs. Plastik) kannste klar vergessen...

Von den guten Serien gibt es Duzende auf Ebay-Kleinanzeigen - manche in Zustand "neuwertig" - nicht versifft, nicht zerkratzt, etc. Muss man eben etwas Geld investieren, ist aber lohnenswert....

Bsp. 1
Bsp. 2
Bsp. 3
Bsp. 4
... etc.
... usw.