Re: Biketouring Revolution?

von: Velomade

Re: Biketouring Revolution? - 07.04.21 23:46

In Antwort auf: Keine Ahnung
Zum anderen ist hier auch das Problem des Transports bei einer Flugverbindung, die man bei einer echten "Weltreise" wohl benötigen wird, wenn man nicht unendlich Zeit hat und Schiffspassagen nutzen will..... Dennoch bliebe das Gewicht und die Schwierigkeit eines Transports zu bedenken.

Wenn es sich bei der Schiffspassage um eine Fährverbindung handelt, dürfte der Transport des Gefährts nicht das Problem sein; eventuell wird dann aufgrund der Bauweise nicht der Tarif für ein Fahrrad sondern für ein Motorrad verlangt. Soll es sich dagegen bei der Schiffspassage um eine Ozeanüberquerung handeln, kommt in der Regel die Mitfahrt nur auf einem Frachtschiff als zahlender Passagier in Frage. Das ist jedoch nicht ganz billig und einen regelmäßigen Fahrplan gibt es auch nicht immer, und das kann möglicherweise zum Konflikt mit der Aufenthaltsdauer führen - nicht überall kann man sein Visum verlängern lassen.

Ein Flugtransport sollte auch nicht groß problembehaftet sein. Es ist eine Kostenfrage. Selbst wenn das Campingrad nicht in dem Flugzeug mitgenommen wird, mit dem man fliegt, so besteht immer noch die Möglichkeit, es per Fracht in das Zielland zu senden. Man muß sich nur bei den Motorradfahrern umhören und stellt fest, daß die für grenzüberschreitende Transporte spezielle Dienstleister in Anspruch nehmen.

Bernd