Re: Erfahrungen mit Foss-Schläuchen...

von: HeinzH.

Re: Erfahrungen mit Foss-Schläuchen... - 23.08.19 09:48

Moin Freunde,
auch nach mehr als fünf Wochen Betriebszeit benehmen sich meine drei Foss-Schläuche unauffällig.





Beim Durchschneiden eines Foss-Schlauches fiel mir auf, daß sie dünnwandiger wirken und ich bemühte meinen Messchieber. Tatsächlich ist die Wandstärke mit 0,9mm kleiner als die eines konventionellen Schlauches,...


...bei diesem habe ich nämlich 1,0mm gemessen. Allerdings dehnt sich ein Butylschlauch nach Einbau und Aufpumpen sehr viel mehr aus und er ist dann tatsächlich viel dünnwandiger als ein (thermoplastischer) Foss Schlauch.

Das die Foss-Schläuche leichter sind, kann man auch nachlesen oder messen. Beim hiesigen Liegeradler-Stammtisch meinte ein VM-Fahrer, daß die Verwendung von Foss-Schläuchen auch zu fühlbar weniger Rollwiderstand führt. Da ich mich mit meinem Trike fast ausschließlich im <30km/h-Bereich bewege, kann ich dies aus eigener Erfahrung nicht bestätigen.

So weit mein Zwischenbericht,
bis denne,
HeinzH.

P.S. Hoffentlich fragt mich niemand, warum ich einen meiner vergleichsweise teuren Foss-Schläuche durchgeschnitten habe träller