Re: Technik: wieviel davon?

von: AndreMQ

Re: Technik: wieviel davon? - 12.08.19 10:40

Ein ganz guter Maßstab für ekligen Schotter ist wohl der Gleisbett-Schotter. Es gibt ja einige Stellen, wo Gleise und Schwellen raus gerissen wurden, aber das Schotterbett noch liegt und auch noch nicht planiert und verfüllt wurde. Das lässt sich mit breiten Reifen noch ganz gut befahren (zum Üben), aber der Rollwiderstand ist hoch und damit der Kraftaufwand. Da sieht man auch, dass Gravel-Bikes (also Schotter-Räder) mit im Prinzip immer noch dünnen Reifen, aber Profil, eigentlich Unfug sind. Das einzige, was man auf Schotter nicht braucht, ist Reifenprofil. Aber egal, solche Schotterwege über viele Kilometer sind wirklich ätzend. Das kommt im Alpenraum auch häufiger vor und irgendwann ist Schieben einfach ökonomischer.
Nachtrag zur "Technik", wie im Threadtitel: Eine Voll-Federung hilft wenig und ist dafür nicht notwendig, weil die kaum auf die vielen, kleinen Schotter-Kanten anspricht. Das kann nur die Reifenfederung übernehmen. Aber MTB-Fullys haben ja beides: Reifenfederung und Voll-Federung. Straßenräder können nur die Reifenfederung bieten, aber für Schotter reicht das.