Re: Technik: wieviel davon?

von: berghopser

Re: Technik: wieviel davon? - 04.08.19 12:06

In Antwort auf: martinbp
In meiner Kinder-und Jugendzeit im Thüringer Wald hieß es eben lapidar: "Wo du nicht hochkommst, da musst du halt schieben." Das Schieben fing bei mir bei 3-4%igen Steigungen an und dauerte eben auch mal anderthalb Stunden.
Da war die 5-Gang-Schaltung mit vorn 48, hinten 14-16-18-20-24 schon ein echter Kmfortgewinn. Heute würde ich ohne vorn 22,hinten 36 gar nicht mehr losfahren, selbst im Flachland schalte ich vor jeder Ampel (natürlich nicht aufs 22-er Blatt)


Dein damals kleinster Gang von 48/24 liegt nur knapp unter meiner Übersetzung von 42/20 am 29er. Mit ner 100er Rennradtrittfrequenz bin ich 29 km/h schnell, das reicht mir für Touren. Am Berg im Wiegetritt gehts dann runter bis ca. 7 km/h. Schieben kommt natürlich auch vor, aber das sind nur 1-2% der Strecken.

Befremdlich finde ich den ungläubig-feindseligen Unterton einiger Oberlehrer hier, die noch nie eine Reise ohne Schaltung gemacht haben, aber genau zu wissen scheinen, warum das nicht möglich ist. Und wenn das nicht reicht, wird man eben unterschwellig der Lüge bezichtigt damit sie wieder ruhig schlafen können. Das hat schon ein bischen was von Hexenjagd.