Re: Technik: wieviel davon?

von: Keine Ahnung

Re: Technik: wieviel davon? - 04.08.19 10:53

In Antwort auf: Thomas S
In Antwort auf: berghopser
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: berghopser
... und keine Schaltung ("Singlespeed") ...

Na dann viel Spaß mit Zeltgepäck am Berg... wirr


Du hast den Hinweis auf meine Knie vergessen.


Dann will ich das Mal tun:

Der letzte bekennende (Nickname : nomoregears) Singlespeeder ist seit neun Jahren hier nicht mehr aktiv. Seine letzten Beiträge gingen um Knieschmerzen.

grins


Und mir fällt immer wieder dieser schon einmal hier veröffentlichte Videobeitrag ein. Die von mir gefahrenen Touren könnte ich im Leben nicht mit einem Singlespeed-Fahrrad fahren. Entweder, ich hätte eine Übersetzung, mit der ich auch 15% Steigung mit Gepäck hoch käme, dann würde der Rest der Tour aber wahrscheinlich mindestens doppelt so lange dauern, oder ich hätte eine Entfaltung, die mich flotter vorankommen lässt, die mich aber über weite Stücke zum Schieben zwingen würde. Man muss nicht jeden technischen Fortschritt mitmachen, aber die Einführung von Gangschaltungen beim Fahrrad war ein Schritt, den man eigentlich nicht mehr zurückgehen möchte.

Es mag sein, dass Leute Freude an Singlespeed-Fahrrädern haben, aber ich könnte mir nicht vorstellen, damit z. B. die Großglockner-Hochalpenstraße hochzufahren (selbst nur mit Kreditkarte ausgestattet) und dann noch eine Tour weiterzufahren, die zumindest mehrere hundert Kilometer lang ist. Und das ist für mich eine Radreise und um Reiseräder geht es ja hier in diesem Bereich des Forums.

Falls das zum Singlespeeder kastrierte Rad, welches oben angesprochen wurde, gar nicht für Reisen eingesetzt werden sollte, wäre seine Erwähnung hier fehl am Platz. Falls damit tatsächlich Radreisen durchgeführt wurden, die nicht nur im Flachen verliefen, dann würde ich gerne einen Bericht sehen und mich beeindrucken lassen.