Re: Beratungsbitte Reiserad

von: AndreMQ

Re: Beratungsbitte Reiserad - 15.07.19 09:31

In Antwort auf: marieausparis
...
Bremsbeläge: Habe mir eure Vorschläge angesehen (oder zumindest das, was ich verstanden habe), abgesehen von den Fuxon, ....
In der Tabelle sind die Koolstop (einfarbig salmon) angegeben, die ich aus meiner länger zurückliegenden V-Brake-Zeit noch als felgenfreundlich in Erinnerung habe, während die Original-Avid Alu-Späne zogen. Aber das kann auch von Felge zu Felge anders aussehen.

In Antwort auf: marieausparis
Gutes Multitool: Anderes Thema, aber vielleicht hat der ein oder andere ja auch dafür noch einen Tipp?
Kein Multitool. Wenn das Rad schon in vielen Teilen komplett neu aufgebaut wird, dann lässt sich das prima nutzen, um die Schraubentypen zu vereinheitlichen. D.h. ALLE Schrauben anderen Typs (incl. der Kreuzschlitzschraube an der Klingel, d.h. wirklich alles) oder erkennbar schlechter Qualität raus werfen und durch vernünftige Schrauben ersetzen. Schraubenkopf Innensechskant ("Inbus"), Muttern klassischer Außensechskant. Das dürfte auch für die Einstellschrauben der Schaltung gehen. Danach wird das passende Reisewerkzeug zusammengestellt, bei mir sind es einzelne "Inbusschlüssel" . Nur Markenware mit Kennzeichnung nehmen (gibt es in jedem Werkzeughandel um die Ecke und kostet fast nichts), keinesfalls die aus der IKEA-Box. Statt Knebel-Schnellspannachsen z.B. diese Schraubspannachsen verwenden. Sind günstig, leicht und lassen sich definiert mit einem gängigen 5mm-Inbus-Schlüssel (siehe oben) anziehen. Zusammen dann:

Die beiden Torx-Schlüssel sind für ein Speedhub-Rad, weil Torx dort verbaut ist. Bei Pinion- oder Speedhub-Rädern könnte man komplett auf Torx vereinheitlichen (anstelle "Inbus"), so weit muss man aber nicht gehen. Vorher zu Hause ausprobieren, ob auch alles vorhanden ist und man an ALLE Schrauben hin kommt. Jetzt fehlt noch Reifenflickzeug und zwei 8/10mm-Maul-/Ringschlüssel zum kompletten Werkzeug für ein bestimmtes Rad. Es sieht nicht so aus, aber damit kann man ein Rad komplett zerlegen (der große 8mm-Inbus hier ist für die GXP-Kurbel, auch das geht unterwegs).