Re: Technik: wieviel davon?

von: dhomas

Re: Technik: wieviel davon? - 10.07.19 19:30

In Antwort auf: iassu
Die Technik wird komplizierter, teurer und geht schneller kaputt.


Tolles Thema! Als einer der Jüngeren kann ich das oft gehörte "schneller kaputt" eigentlich nicht bestätigen. Was ich heute habe ist kaum teurer als früher, aber es geht viel weniger kaputt. Als Kind ist mir an meinen Rädern ständig was kaputt gegangen. Ich meine, während meiner Schulzeit (und das ist erst 15 Jahre her) sind mir eine ganze Reihe an Ketten gerissen, Bremsen gingen nicht, Schaltungen waren schwergängig, und das bei 3km Schulweg. Heute verstehe ich eigentlich nicht mehr wie das passieren kann.

Heute habe ich mit 9x und 10x Komponenten überhaupt kein Problem. Vielleicht habe ich irgendwie Glück, aber ich fahre einen 10x Antrieb seit über 20000km (zugegeben: Kette wurde gewechselt. Nicht gerissen. Ehrlich). Mein "Stadt"-Rad stand mal für 4 Jahre draußen, da musste ich dann für vielleicht 150 Euro Antrieb und Schaltung erneuern, seitdem läuft es wieder top. Platten habe ich auch fast nie mit den Schwalbe-Reifen.

Aber OK, vielleicht bewege ich mich nicht in dem Segment das manche als "Technik von heute" verstehen - und hatte als Kind eher schlechte Fertigräder.

Nicht mal bei Computern kann ich zustimmen. Um die Jahrtausendwende war ein Computer wirklich nach 3 Jahren hoffnungslos unbenutzbar. Jetzt aber halten die Geräte bei mir 5 Jahre und länger - noch dazu sind sie vergleichsweise günstiger - und das fast komplett ohne Bastelaufwand.