Re: Technik: wieviel davon?

von: talybont

Re: Technik: wieviel davon? - 10.07.19 13:21

Sofern alles rein mechanisch/hydraulisch bleibt, ist es nicht komplizierter und anfälliger geworden. Es wurde nur komfortabler.
Ob man elektrische Schaltungen braucht, muss jeder selber wissen. Die Fehlersuche wird hier dann etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Am Rad möchte ich alles, wirklich alles, selbst machen können. Beim Auto geht das nicht mehr. Und da ich keine Zeit und keine Lust habe, gewisse Dinge permanent zu hegen und zu pflegen, fallen teure Leichtbauteile halt raus. Und die Mittelklasse und auch die Budgetklasse sind mittlerweile so gut, da geht nichts mehr kaputt (außer Verschleiß und Pech).

Man könnte es auch so sagen: das Fahrrad ist auskonstruiert, Änderungen sind nur noch marginal bzw. gehen Richtung Komfort und Spezialisierung. Das Prinzip ist aber fertig.