Re: Beratungsbitte Reiserad

von: iassu

Re: Beratungsbitte Reiserad - 09.07.19 10:54

Du schilderst das sehr treffend und bildhaft, was unter Fahrradfahrern seit immer und hier im Forum eine Grundtendenz ist: der Blick und die Orientierung nach rückwärts. Lange Jahrzehnte hindurch gab es unter der Sonne kaum etwas Konservativeres als Rennradfahrer. Auch hier bei uns ist für Manche neuere Technik ein Graus und die Entfernung vom technischen status quo parallelgehend zum eigenen Älterwerden. Hätten nicht Keiltretlager auch bei den Ewiggestrigen einen traumaauslösenden schlechten Ruf, sie würden geheiligt werden, zusammen mit verchromten Lenkern und Laufrädern im alten 27" Format. Wundersamerweise durften Cantileverbremsen, ja, in Einzelfällen sogar Vau-Bremsen Einzug halten in die akzeptierte Ahnengalerie, man könnte annehmen, daß eigentlich nur Reifenstempelbremsen für zuverlässig, einfach zu dorfschmieden und pakistanbusverladekompatibel gehalten würden. Wenn der TO und die Beratungsgemeinde sich für ausreichend tollkühn erklären, statt 3mal6 mit Schraubkranz das Experiment 3mal8 mit Kassette (kann das gutgehen?) zu wagen, sollten wir sie darin nicht verunsichern, sondern leise lächelnd und wohlgesonnen begleiten. Die Freaks der anderen Extreme sollten sich das Auskundschaften der neuen 1mal12 XT dann aber nicht anmerken lassen. schmunzel zwinker omm