Re: Beratungsbitte Reiserad

von: irg

Re: Beratungsbitte Reiserad - 08.07.19 17:17

Ja, stimmt, das Anlegen von Vorräten sollte man sich genau überlegen.

Bei uns ist das eine einfache Entscheidung: Unsere Alltagsräder sind zufälliger weise alle mit 7- oder 8-fach ausgestattet, haben also kompatible Teile. Diese Räder brauchen am meisten Verschleißteile. Spätestens, als ich Schwierigkeiten bekam, für ein Rad meiner Frau den Gripshift-Schaltgriff in einer brauchbaren Qualität nach zu bekommen, habe ich begonnen, Teile auf Lager zu legen. Aber meine Frau ist in manchen dieser Dingen sehr genau in ihren Bedürfnissen, und wenn ein Rad einmal das zeitliche segnen sollte, finden sich noch genug andere, um die gelagerten Teile bei Bedarf zu verbauen. Sogar die 20-Stück Werkstatt-Packung Ketten lohnt sich bei uns.
Da viele Teile wie Kurbelgarnituren (die wegen der verschiedenen Achslängen normaler weise mit den Lagern getauscht werden müssen), Werfer und Umwerfer offenbar mit einer sehr langen Lebensdauer gesegnet sind, kann es sich lohnen, Ersatz ein zu lagern.

lg!
georg