Tikka , und ein LED-Lampentest

von: Anonym

Tikka , und ein LED-Lampentest - 21.08.01 13:39

Hallo
Also ich hab' die tikka und ich muss der Abqualifizierung " Kinderfasching" entschieden wiedersprechen.
die lampe ist schon ein geniales Teil, vor allem Genial einfach.
Unterwegs beim Zelten, bei allen Dingen, die man nachts so erledigen muss isst sie eine unschätzbare HIlfe
Das Petzl dafür die MIcro (AAA) Batterien genommen hat und nicht die gängiegeren Mignon (AA) Batterien finde ich auch etwas ärgerlich.
Andererseits leuchtet die Tikka auch mit den AAA derart lange, dass das zu verschmerzen ist.
Es ist bei den LED Lampen grundsätzlich so, dass die Helligkeit ganz langsam abnimmt, dass sie aber trotzdem auch mit fast leeren Batterien noch nutzbar leuchten.
Anders als mit Glühbirnen, wo's ab einem Punkt plötzlich nix mehr geht.
Eine ganz andere Frage ist, ob man sie einigermassen sinnvoll als Fahrradscheinwerfer missbrauchen kann, wofür sie ja nicht gedacht ist.
Da hab' allerdings Zweifel, weil sie für die Beleuchtung direkt vor einem und nicht zur Fernbeleuchtung gedacht ist.
HIer ist noch ein LED-Lampentest

Gruss aus der schönen Lauenburger Elbmarsch
Hilsi (der direkt am Elberadweg wohnt)