Re: Ein Auto, 4 Räder und Gepäck nach Frankreich

von: globetrottel

Re: Ein Auto, 4 Räder und Gepäck nach Frankreich - 12.06.13 00:15

Wenn ich mir das so überlege, scheint mir der Hänger die beste Idee zu sein. Vorteil: verteilte Achslasten, mehr zulässiges Gesamtgewicht, viel geringerer Luftwiderstand, da kein Trumm auf dem Dach, mehr Stauraum und bessere be- und Entladbarkeit. Ortliebs sind eh wasserdicht, also auch kein Nässeproblem.

Ich wette, mit dem Hänger fährt man lockerer Hundert als mit den Rädern auf dem Dach, der Luftwiderstand beeinflußt sehr. Auf den französischen ABs gibts dann auch gerne mal die Warnschilder mit starken Winden - aber wohl eher im Süden. Richtung Küste dürfte der Wind aber latent zunehmen. Die Rad-Extensions an Heck und Dach dürften dann für ein schaukeliges Vergnügen sorgen.

Also ich würde mich schön mit dem Hänger in den Windschatten eines gut motorisierten 40-Tonners hängen, die ja in etwa so schnell fahren, dass auf dem ungenauen Astra-tacho 100 stehen dürfte. Da sollte dann der Verbrauch bei Ankunft auch bei um 7 Litern stehen, wenns ein Benziner ist.

VG