Re: Pedelec-Gedanken nach 1200km...

von: Anonym

Re: Pedelec-Gedanken nach 1200km... - 24.08.22 11:48

In Antwort auf: derSammy
.... Neben Schnee kommt da noch das Abfahren der Markierung, Verschmutzung und Dunkelheit hinzu. Ich finde es viel zu heikel, wenn so etwas wirklich relevantes wie das Vorfahrtsrecht dann davon abhängt, wie man Straßenpinseleien erkennt (oder eben auch nicht). Von daher: Flankierend in rechts-vor-links-Bereichen oder zur Unterstützung einer entsprechenden Ausschilderung mit Z. 205 (oder von mir aus auch Z. 206, wobei wir da ja die Halteline haben), ok. Aber bitte keinesfalls alleinig vorfahrtsregelnd.
Und ich denke dabei noch nicht mal an den "Dauerzustand" in ferner Zukunft, sondern vor allem an die Einführungs- und Übergangsphase, wo es nur so danach schreit Unfällen zu provozieren.
Warum hat z.B. NL all diese Probleme nicht? Ja, Übergangszeit gibt es, ist aber bei jeder Vorfahrtsänderung so. Da werden temporär Hinweisschilder aufgestellt und das war es und das muss auch reichen.