Re: Campingpreise

von: natash

Re: Campingpreise - 07.08.22 08:49

In Antwort auf: Holger
Woher weißt Du, dass es denen wichtig ist, Tourenradler außen vor zu lassen?

ich glaube auch nicht, dass das jemand bewußt so entscheidet. Auch wenn es sein kann, dass es darauf hinausläuft, weil der Untergrund nicht zeltgeeignet ist.
Die paar Reiseradler die gelegentlich mal vorbei kommen sind halt einfach nicht weiters wichtig. Das ist halt eine Frage der Menge.
Wie gut das Miteinander hängt nicht vom Gefährt sondern von den Menschen ab. Und da gibt es nette und blöde Begegnungen.

Was mich schon ein wenig ärgert, dass viele Gemeinden (oft) kostenlose Stellplätze für eine Klientel zur Verfügung stellt, die ein (ökologisch zweifelhaftes) Wohnautomobil vom Preis eines Eigenheims finanzieren kann und oft zum Ausgleich die eigenen Fertiggerichte mitschleift, wobei das beim aktuell großen Gastronomiesterben schon auch verständlich ist.
Da solche Plätze oft über Wasser und eine Toilette verfügen, wäre es eigentlich keine Sache, dort auch einen durchkommenden Reiseradler übernachten zu lassen. Aber: Fehlanzeige, ein Bekannter, der das ein paar Mal probierte wurde jedes Mal verjagt. Da dürfen nur Wohnmobile stehen.
Das ging allerdings meist von den Gemeindeangestellten aus, meine ich mich zu erinnern.
Ansonsten ist vieles eine Frage der Masse.
Wenn halt jedes Grün von Wohnmobilen vollgestellt ist, kommt beim Naturelebnis keine so rechte Freude auf. Genauso wenig wie bei zugemüllten Lagerplätzen im Wald von wilden Zeltern.
Die Menge machts halt und das Verhalten
Bei den von mir angefahrenen Zeltplätzen empfand ich mich bislang selten als unerwünscht (Ausnahmen gabs natürlich). Vielleicht liegt das aber auch an der Region, in der man unterwegs ist.
Gruß
Nat