Re: Campingpreise

von: Martina

Re: Campingpreise - 05.08.22 13:36

In Antwort auf: natash
Das ist aber auch genau das, was eine Tour mit Hotelübernachtungen so furchtbar teuer macht. Nicht nur die reine Übernachtung ist etwa 4x so teuer (oder teurer), sondern es kommen oft noch Abendessen und Frühstück dazu.


Ich halte diesen Vergleich für nicht ganz fair.

Ausgangspunkt war, dass der TE von Preisen bis 40 Euro für einen Campingplatz in Italien berichtet hat. Im selben Italien war es bei unserem letzten Italienurlaub nicht ungewöhnlich, für 60 Euro ein Privatzimmer mit Frühstück zu bekommen, das ganz oft aus mehr als dem typischen Cappuccino und Cornetto bestanden hat. Diese Zimmer waren immer über booking.com gebucht, jemand, der die Landessprache spricht und direkt bucht, kriegt sie vielleicht sogar noch billiger.

Selbst wenn man davon ausgeht, dass die 40 Euro nicht den Normalfall darstellen und das mit den 60 Euro nicht immer klappt, scheint mir viermal so viel übertrieben.

Und was Frühstück und Abendessen angeht: auch im Hotel kann man sich selbst verpflegen. Im Nachbarthread haben mehrere Leute bestätigt, dass sie im Hotelzimmer den Gaskocher in Betrieb nehmen...

Bei mir ist es gerade umgekehrt: das erste was ich geändert habe, als ich Geld verdient habe ist die Selbstverpflegung einzustellen. Übernachten in der Juhe und essen im Restaurant ist auch kein Widerspruch.