Chema

von: Bafomed

Chema - 21.02.21 19:40

Liebe Forumsgemeinde,

ich muss Euch leider mitteilen, dass unser langjähriges spanisches Forumsmitglied Chema (José María) chema vorletzten Freitag verstorben ist. Ich hatte seit dem vergangenen November keinen Kontakt mehr zu ihm gehabt - bis ich nunmehr von seiner Tochter die Nachricht erhielt, dass er im Dezember schwer erkrankt war. Einige von Euch werden ihn ja von den gemeinsamen Touren zum Kahlen Asten kennen, an denen er mehrfach teilgenommen hat und für die er teilweise extra aus Spanien angereist war.

Die Nachricht von seinem Tod hat mich schwer erschüttert - wir hatten viele gemeinsame Touren vor allem in Spanien und Deutschland gemacht und er war immer ein wunderbarer, unkomplizierter, bescheidener und humorvoller Begleiter, der sich gerne zurücknahm und den ich immer gut gelaunt und hilfsbereit erlebt habe. Nachdem er sich bereits mit Mitte 50 erlauben konnte, sich zur Ruhe zu setzen, konnte er sich wieder verstärkt seinem geliebten Hobby, dem Radfahren widmen. Während seiner Berufstätigkeit war er lange Jahre hobbymäßig passionierter Rennradfahrer im semiprofessionellen Bereich, entdeckte aber unter anderem durch dieses Forum nunmehr die Reize des Radreisens, ohne aber dem mit dem Rennradsport verbundenen Leistungsdruck zu unterliegen. Immer passte er sich auch auf anstrengenden Bergetappen, z.B. durch die Pyrenäen, der Leistungsfähigkeit der Mitfahrer an und war stets darauf bedacht, dass man solche Etappen gemeinsam als Gruppe genießen konnte.

Nie werde ich es vergessen, wie nach kurz zuvor erfolgter Kontaktaufnahme über das Forum er und seine Frau mich 2009 in ihrem Haus aufnahmen, von wo wir dann unsere erste gemeinsame Radreise von Santander nach Valencia starteten. Seitdem verband uns eine enge Freundschaft, die wir durch viele gegenseitige Besuche lebendig gehalten haben.

Eigentlich wollte ich in diesen Tagen fragen, ob er dieses Jahr Lust hätte, die Rundtour an Diemel und Weser mitzufahren. Bedingt durch die Krankheit seiner Frau hatte er schon im vorletzten Jahr nicht an der letztmalig durchgeführten Tour zum Kahlen Asten teilnehmen können. Er wird mir sehr fehlen.