Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen

von: bezel

Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.03.18 11:00

Liebes Forum!

Wenn ich hier so die Forumsbeiträge verfolge, scheint mir, dass das Interesse an sog. "Outdoor-Smartphones" immer mehr zunimmt. Auch versuchen immer mehr Anbieter, eines solcher Geräte in ihr Sortiment aufzunehmen - dieser Marktbereich scheint gegenüber den "normalen" Smartphones stark zu wachsen.
Allerdings finde ich, dass es manchmal doch etwas schwierig ist, an interessante Neuvorstellungen, aber auch an Tests und praktische Erfahrungsberichte zu kommen.
Sicher, es gibt diese unzähligen Handysuchmaschinen, Smartphone- und Technikseiten im Internet, aber oft ist es wirklich Glück, von einem bestimmten Outdoor- od. Rugged Smartphone zu erfahren, das für einen selbst vielleicht ganz interessant wäre.

Es soll hier nicht über den "Sinn" eines Outdoor-Smartphones diskutiert werden, auch nicht um solche Diskussionen wie 'Outdoorsmartphone vs Garmin' oder 'Wechselakku - ja oder nein' etc.pp.. Mir gehts vielmehr um aktuelle "Neuentdeckungen" oder um eigene praktische Erfahrungsberichte oder Empfehlungen aktueller (!) Geräte. Vielleicht klappts ja und der ein oder andere mag gelegentlich berichten...!

Grüße!
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.03.18 11:00

Vor Jahren (2015?) wurde ja mal das "Super-Smartphone" Saygus V2 angekündigt. Es war jetzt nicht das ausgesprochene "Outdoor-Smartphone", sollte aber, neben einer Grundausstattung (GPS, Kompass, etc. ...) , die, wie ich finde, wichtigen Features wie Dual-SIM + externer MicroSD-Slot, Luftdrucksensor und Wechselakku haben und wasserdicht sein.
Aber außer Versprechungen, wurde und wird wohl aus dem ganzen Projekt nichts, leider.

In einem Nebenfaden wurde ja bereits über das Doogee S60 (baugl. Aermoo M1) diskutiert (solls ja auch in einer lite Version geben) und zwischenzeitlich ist ja auch das Land Rover Explorer (Bullit Group) angekündigt worden (siehe auch hier). Leider auch wieder ohne Wechselakku, zudem nur mit eingeschränktem Dual-SIM (Kombi-Slot), dafür mit anklickbarer Zusatzakkuschale mit integrierter zusätzlicher (stärkerer) GPS-Antenne ("adventure pack").

Vor paar Tagen habe ich das neue AGM X2 entdeckt:
ähnelt dem Doogee, in der Größe allerdings auch wieder ein rechter Brocken (ca. 169x82x15), zudem ordentlich teuer.
Hat zwar den, wie ich finde, wichtigen Luftdrucksensor (sofern die Werte einigermassen korrekt und damit auch nutzbar sind...), sowie echten Dual-SIM mit externem MicroSD Speichererweiterungsslot, ist aber eben doch wieder ohne die Möglichkeit, den Akku selbst wechseln zu können. Einen kleinen Testbericht habe ich hier gefunden.
von: Barfußschlumpf

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.03.18 11:58

Diese Outdoordinger sind zwar recht repräsentativ und ein klarer Aufhänger zum Fachgespräch, wenn man sie in der Wirtschaft oder beim Kränzchen auf den Tisch legt, aber in der Praxis sind sie eher nicht radreisegeeignet.
Zu groß, zu schwer auf dem Lenker mit viel ungenutzem Platz, können leicht runterfallen im Schlagloch.
Wechseln der Karten bzw. Ohrhöreranschluss meist umständlich, Deckel verschraubt.

Wie sieht es aus?
Mein Ätventure-Bolide*, doppelt so schwer und doppelt so teuer wie ein 1-€-Telefon, zudem doppelt so altes Android bei halber Rechenleistung, fiel am zweiten Tag meiner Radreise letal auf den Grünstreifen vom Lenker.
Ein 1-€-Telefon, halb so schwer, überstand dagegen alle Stürze mit Leichtigkeit, auch als es auf einer lebhaften Straßenkreuzung an der Porta Pia von einem Kraftfahrzeug überfahren wurde (Ädventure-Fähigkeit durch 1-€-Etui aus dem Händischopp).

Das Ende kam dann durch Straßenraub, hier bewähren sich kleine billige Telefone, die man leicht in die Fronttasche quetschen kann, damit sie nicht gesehen werden.

Das folgende 100-€-Modell, ein einfaches ungeschütztes Armenhändy Infinix (im Leder-Etui) überstand Monate in Wüstensand, Monsun und Dschungel und ich schreib bis eben noch damit.

Dafür spricht mich nie jemand für mein tolles Telefon an. Aber ich bin auch ungesellig.






* die Reviews waren vernichtend, ein französisches Modell
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.03.18 12:12

- gerade um solch eine "Diskussion", ob ein Outdoor-Smartphone Sinn macht oder nicht, geht es mir hier eben nicht...
von: Barfußschlumpf

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.03.18 12:51

www.chinahandys.net

www.nerdsheaven.de

Der Dekatlon-Onlineladen.

Und noch einige andere.
von: Rad-Franz

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.03.18 20:38

Hallo zusamemen,
was mich interessieren würde, ob es inzwischen schon ein Outdoorhandy mit transreflektiven Bildschirm gibt (wie beim Etrex)?
Der Etrex ist aufgrund dessen immer noch mein Lieblings-GPS. Selber habe ich seit kurzem ein X-Cover 2, darauf sieht man bei Sonne aber sogut wie gar nichts, wie ich heute testen konnte. Gerade beim Outdoorhandy wäre doch die Sichtbarkeit am Display wichtiger als die Auflösng, denke ich, aber offenbar sehen es die Handhersteller anders..., außer es gibt mittlerweile was??


Beste Grüße, aktuell aus Grenoble
Franz
von: qx87

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.03.18 20:59

Ich nutze immernoch mein uralt defy am Lenker.

also gehöre ich zur kategorie 'old model'

das fon wird auf routing gepimpt und gut

Wenn man dann alle neuen Geräte mit Regenschutz, folie, case
von: Anonym

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.03.18 21:00

In Antwort auf: Barfußschlumpf
Diese Outdoordinger sind zwar (...)



Interessante Sichtweise, Danke !
von: HolyMole

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 26.03.18 19:04

Ich benutze seit einem guten Jahr ein Blackview BV-6000 für Rad- und Wanderreisen. Das war eine sehr gute und vermutlich nachhaltige Kaufentscheidung, es ist schon öfter mal runtergefallen, nass geworden etc. und hat alles klaglos weggesteckt. Ich habe eine Vollversion von Osmand mit Höhenlinien-Plugin und so. OSM ist auf dem Balkan, in der Türkei und in Andalusien mein einziges Kartenmaterial gewesen, alles top funktioniert.

Mini-Review zur Ergänzung von längeren Artikeln:
+Großer Akku. Ein Tag Navigation im Flugmodus saugt typischerweise 25%.
+Stabiles Gehäuse, Glas ist durch den überstehenden Rand geschützt (selten!).
+genügend Performance für Osmand-Rendering.
+SUPER schnelles GPS. Typischerweise wenige Sekunden bis zum Fix.
+Guter GSM Empfang.
+Ersatzteile günstig verfügbar. Leicht zu reparieren, da geschraubt statt geklebt. Das Blackview hab ich noch nicht öffnen müssen, aber ich habe Videos gesehen und ich habe den Vergleich zum Sony Z1 compact. Letzteres sollte man weit weg werfen, wenn es mal kaputt geht.

-Quickload funktioniert bei mir nicht, wäre ein super Feature auf Reisen.
-Kompass ist so la la, muss ständig neu kalibriert werden. Häufiges Problem auch bei Markenhandys.
-Die Musikwiedergabe hakt manchmal. Grund ist vermutlich der "Governor", ein Teil des Android-Kernels. Man müsste das Handy rooten um das Problem zu beheben.
-Custom ROMs sind nicht verfügbar.
-Die Kamera ist nicht der Börner.

Es gibt mittlerweile schon einige Nachfolger, teilweise mit besserer Kamera. Wenn ich heute ein Handy bräuchte, würde ich mir davon eins holen. Evtl. bei Amazon wegen der A-Z-Garantie -- Amazon ist zwar zensiert, aber gegen chinesische Händler ist das wirklich ein großer Vorteil.

Grüße,
Tim
von: Mario Be

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 26.03.18 21:33

Mahlzeit,

also mir kommen nur noch "Outdoor" Smartphones ins Haus.
Ich habe hier das Doogee Titans 2 DG700. Das habe ich nur in die Schublade gelegt, weil ich von meinem Bruder das Sony Z5 bekommen habe, und dieses auch "Wasserdicht" ist und es einiges mehr Leistung hat. Bis Freitag war ich damit auch voll zufrieden. Freitag viel es zum ersten mal hin. Aus Hüfthöhe und hat damit schon sein Leben ausgehaucht. Display Totalschaden, kosten der Reparatur je nach Werkstatt zwischen 180€ und 200€

Habe jetzt das Doogee wieder in gebraucht.
Klare Vorteile sind der 6000er Accu, die IP68 Zertifizierung, das Gorillaglas und der Rahmen aus Metall.
Klarer Nachteil ist die Leistung. Multitasking sollte man auf ein Minimum beschränken.
Routing und gleichzeitig Musik hören über BT ist aber drin.
Wer gerne Spiele auf dem Phone spielt sollte gleich die Finger von dem Teil lassen.
Auch das OS bleibt auf Version 4.XX.

Das im anderen Faden angesprochene LandRover Smartphone würde ich sofort kaufen wenn ich das Geld gerade dafür hätte.
von: Job

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 26.03.18 22:20

Ich würde das Z5 reparieren lassen, oder nochmal kaufen. Heute gab es einen gutschein, mit dem man bei ebay 10% Rabatt auf alle Smartphones bekommen hätte. Ich hatte eigentlich auf ein LG G6 spekuliert. Hätte noch irgendwie 330eur gekostet. Ich habe dann mal die Daten mit meinem Z5 Dual verglichen. Lediglich beim etwas größerem Display und beim Luftdrucksensor hätte ich einen Vorteil gesehen. Gut, die 2. Frontkamera mit Weitwinkeloptik klang auch gut, aber die Hauptkamera ist nicht besser. Jetzt behalte ich lieber das Z5 und gucke mal, ob ich mit einem neuen Akku irgendwie die Nutzungszeit verlängern kann.
von: Mario Be

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 27.03.18 08:31

Wie gesagt, an sich ein wirklich gutes Handy, aber mir definitiv zu "sensibel".
Ich brauche ein Handy dass im Fall der Fälle schon mal ein bissel was aushält bei meinem Lebensstil.
Wasserdicht muss es auf jeden Fall sein, und da es allein unter der Woche täglich gut 3h am Lenker hängt sollte es auch nicht beim ersten Feindkontakt die Grätsche machen.
Der Accu vom Z5 hat gerade so gereicht.
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 27.03.18 09:03

In Antwort auf: Mario Be
...Das im anderen Faden angesprochene LandRover Smartphone würde ich sofort kaufen wenn ich das Geld gerade dafür hätte.
Zum Explorer von Land Rover scheints bislang nur wenige technische Details/Daten zu geben. Hat jemand Angaben zur Größe?
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 29.03.18 13:58

Nun ist noch das Doogee S50 angekündigt worden - wie es scheint, allerdings leider ohne Wechselakku und Luftdrucksensor (bisherige Daten dazu hier ).
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.04.18 10:00

eben kleinen "Testbericht" entdeckt: Cubot KingKong - 90 Euro Outdoor-Smartphone.
von: HeinzH.

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.04.18 10:19

In Antwort auf: bezel
eben kleinen "Testbericht" entdeckt: Cubot KingKong - 90 Euro Outdoor-Smartphone.

Was bedeuten eigentlich "2/16GB" Speicher? 32GB?
Gruß aus Münster,
HeinzH.
von: StephanBehrendt

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.04.18 10:55

In Antwort auf: HeinzH.
Was bedeuten eigentlich "2/16GB" Speicher? 32GB?
Ich komme mit Rechnen auf 0,125.
2 GB RAM dürfte gemeint sein.
von: olafs-traveltip

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.04.18 10:57

Wenn ich das auf beim PC-üblichen Sprachgebrauch übersetze sind 2GB das RAM, also der Arbeitsspeicher für die CPU.
Die 32GB sind der Speicherplatz für Apps, Musik, Daten vergleichbar mit dem Speicherplatz auf einer Festplatte.
von: ro-77654

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.04.18 17:32

Im aktuellen Kanumagazn werden Outdoor-Handys vorgestellt.
Vergleichsweise günstig ist das Samsung Galaxy Xcover 4 für 200 Euro, das die Norm IP 68 erfüllt (u. a. dauerhaftes Eintauchen).
von: Stylist Robert

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.04.18 20:54

Darf es auch etwas größer sein?
Der chinesische, auf Industrie-Tablets und Outdoor-Tablets spezialisierte, Hersteller Ksosit hat ein 7" Tablet mit zwar geringer Bildschirmauflösung von 1280*720 aber starkem Akku mit 9650mAH, sonnenlichttauglichem Display mit 1000 cd und optional extrem genauem GPS/Glonass. Selbst die Kamera ist rückseitig mit 13 Megapixel schon halbwegs brauchbar.
Kcosit T71V3 IP67 Waterproof Tablet
von: Job

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.04.18 22:11

Kostet auch nur 525dir zzgl Zoll und einfuhrumsatzsteuer.
Ein Schnäppchen!
von: nachtregen

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.04.18 22:19

In Antwort auf: bezel
eben kleinen "Testbericht" entdeckt: Cubot KingKong - 90 Euro Outdoor-Smartphone.

Wer sich den Klick sparen will: Kein 4G.
von: StephanBehrendt

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.04.18 23:41

Die extrem positive Wertung dieses Chinakloppers entspringt Tests oder eigenen Erfahrungen, oder hast du das Marketingsprech des Herstellers kritiklos übernommen?
von: Stylist Robert

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 21.04.18 16:10

In Antwort auf: StephanBehrendt
Die extrem positive Wertung dieses Chinakloppers entspringt Tests oder eigenen Erfahrungen, oder hast du das Marketingsprech des Herstellers kritiklos übernommen?
Ich verfüge leider noch über keine eigenen Erfahrungen. traurig
Tests wird man bei einem solchen Kleinserienhersteller (Shenzhen Kuccit Technology Co., Ltd.) für Industrieprodukte auch eher nicht finden.
Da die entsprechende Klientel klar defnierte Erwartungen hat sollte man den Herstellerangaben für das T71V3 bezüglich der Eigenschaften und Konfiguarationmöglichkeiten schon vertrauen können.

Mit solchen Tests kann keine Masse angesprochen werden und somit auch kein Geld verdient werden. Viele solcher Tests empfinde ich auch eher als "Marketingsprech".
von: Bahnhofsradler

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 21.04.18 21:47

Habe ich seit ca. einem Jahr. Nach anfänglichen Schwierigkeiten (Display ließ sich gefühlt nur mit Hammer und Meißel bedienen - Softwareupdate von Samsung hat es dann repariert) bin ich vollkommen zufrieden.

Insbesondere nachdem es sich vor ein paar Tagen bei ca. 25km/h aus der Halterung verabschiedete (Orginal Quadlock Kleber hält nicht auf der Rückabdeckung!) und ein paar kreuzförmige Purzelbäume auf dem Asphalt hinlegte. Am Kunststoff der Ecken ein paar minimale Dellen und Abschürfungen und ein Kratzer auf der Dispalyschutzfolie- sonst nix.

Im Herbst werde ich es mal auf Lineage OS umrüsten.

Gruß - Reinhard
von: Marc28

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 22.04.18 02:21

Habe ein einfaches CAT S30, ist mir schon paar Mal herunter gefallen, bis jetzt hat es gehalten. Hat jetzt keine überragende Elektronik im Vergleich zu manch anderen Smartphones, aber zum Telefonieren, Nachrichten schreiben, Internet usw. ist es gut.
Gibt noch eine CAT Version mit Nachtsicht Funktion (glaube Infrarot), war mir aber zu teuer.
von: fema

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.04.18 02:47

Ich hatte mal ein Cat B15. Das sah so stabil aus, dass man meinte, es könne ein Panzer drüber fahren ohne dass es kaputt geht. Gut war, dass es sich auch nass bedienen ließ. Schlecht war die Software, die war fehlerhaft. Und ganz schlecht war, dass nachdem es runtergefallen ist, der innere Teil des Displays kaputt war - also nicht das Glas, sondern das eigentliche Display darunter.

Danach hatte ich ein Motorola Moto G 2 ausm Aldi für 139 Euro incl. einer SIM-Karte im Wert von 13 Euro. Das ist mir unzählige male runtergefallen, oft auf Asphalt, auch vom Rad, zum Teil ohne Bumper und ohne Displayschutzfolie. Es hatte an den Kanten einige Schrammen und irgendwann war die hintere Abdeckung zum Teil lose, das Glas hatte außer den üblichen Mikrokratzern aber keine Schäden und das Gerät hat bis zuletzt funktioniert. Es war nach drei Jahren immer noch so begehrt, dass es mir kürzlich in Manila geklaut wurde.

Seit diesen Erfahrungen - die natürlich nicht repräsentativ sind - gebe ich nicht mehr viel auf ein "Outdoor"-Fon und bin der Meinung, dass ein Standardfon, möglichst aus Kunststoff, zusammen mit einem ordentlichen Bumper, nicht unstabliler sein muss und außerdem oft nicht die Nachteile wie beispielsweise veraltete und unzuverlässige Software mit sich bringt.
von: aighes

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.04.18 13:37

Regel Nr. 1 bei Produkten aus China: Vertraue nur dem, was du tatsächlich in der Hand hast/siehst. Hersteller versprechen idR. viel, wenn der Tag lang ist.

Allgemein, wer mir jetzt noch ein Android 5.1 verkaufen möchte, dem würde ich an die gleiche Stelle treten, wie demjenigen, der mir einen PC mit Win XP an dreht. zwinker
von: Stylist Robert

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.04.18 14:05

In Antwort auf: aighes
Regel Nr. 1 bei Produkten aus China: Vertraue nur dem, was du tatsächlich in der Hand hast/siehst. Hersteller versprechen idR. viel, wenn der Tag lang ist.

Allgemein, wer mir jetzt noch ein Android 5.1 verkaufen möchte, dem würde ich an die gleiche Stelle treten, wie demjenigen, der mir einen PC mit Win XP an dreht. zwinker

Ich würde glatt darauf wetten, daß dein Smartphone zumindest "Assambled in China" ist. zwinker Die Chinesen sind nun einmal weltweit marktführend in der Verarbeitung von elektronischen Bauteilen.

OT: Ich mußte leider letztes Jahr gezwungenermaßen von Windows XP Professional und Windows2000 auf Windows7 wechseln... verärgert
von: aighes

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.04.18 15:37

Ist natürlich deine Sache, ein Gerät mit einem Betriebssystem zu kaufen, was seit 3 Jahren ohne Updates ist und in deiner angedachten Nutzungszeit auch keine Updates mehr bekommen wird. Das in Kombination mit der Tatsache, dass man sich beim Outdoor-Einsatz eher häufiger in unsicheren Netzwerken befindet.

Klar können die Chinesen gut Smartphones und Tablets etc. zusammenbauen. Die Webseite ist eine chinesische Standard-Homepage. Das soll nichts heißen, aber bei einem IT-Unternehmen mit Endnutzerverkauf erstaunt das schon. Die Klientel für ruggend-IT kauft eher bei namhaften Herstellern, denn genau bei dieser Klinetel geht es um einen Sicheren und Zuverlässigen Einsatz. Das sind nämlich idR. Unternehmenskunden und da kauft keiner ein derart veraltetes Produkt. Es sei denn, es verbindet sich nicht wirklich mit anderer IT.
von: Ali64

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.04.18 18:28

Ich habe mir letztes Jahr ein Xcover 4 zugelegt, das Teil erfüllt meine Ansprüche voll. Großes auch bei Sonne gut lesbares Display, kein Vergleich zu meinem alten Etrex:-).
Im Zusammenspiel mit der App und den Karten von Naviki, die ich schon länger nutze ein vollwertiges Navigationsgrät.
Wasserdicht ist das Teil auch, bin schon ein paar mal durch strömenden Regen damit gefahren.
Ich bin jetzt nicht der große Smartphonenutzer, aber für meinen täglichen Gebrauch ist das Xcover völlig ausreichend.
Der Akku ist ebenso sehr gut und läd auch sehr schnell wieder auf, was auf Radreisen auch wichtig ist.
Ich nutze nicht den Forumslader, sondern ein LED Licht mit USB-Anschluß, damit hält der Akku bei normaler Fahrweise ( ca 17km/h ) den Ladezustand über den Tag fast konstant.
Befestigen hab ich das Teil mit der Finn Smartphonehalterung, hält Bomensicher, ich fahr aber auch keine Trails damit,
aber Schotter oder Holperstrecken sind kein Problem, hierzu noch ein Tipp, nicht die billigen China Kopien für 1 Euro kaufen, mein original hält schon 2 Jahre, die China Teile sind alle drei inzwischen gerissen.

Ist jetzt vielleicht nicht der neueste heiße Sch...:-) aber da sonst noch keine dazu was gesagt hat mache ich das mal.
von: Stylist Robert

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.04.18 18:55

Mein völlig veraltetes chinesisches Zopo Z990+ von 2014 läuft merkwürdigerweise unter Android 4.2.2 immer noch problemlos. schmunzel
Irgend etwas mach ich da wohl falsch... unsicher
von: derSammy

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.04.18 21:31

Ein Rechner mit Win3.11 läuft heute womöglich auch noch problemlos. Aber damit z.B. Onlinebanking zu machen, wäre mehr als grob fahrlässig. Naja, vielleicht nicht, weil keiner mehr erwartet, dass jmd mit sooo einem alten Schinken unterwegs ist. grins
von: Rad-Franz

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.04.18 21:15

In Antwort auf: Stylist Robert
[zitat=aighes]
Ich würde glatt darauf wetten, daß dein Smartphone zumindest "Assambled in China" ist. zwinker Die Chinesen sind nun einmal weltweit marktführend in der Verarbeitung von elektronischen Bauteilen.

Naja, ich denk mir, die Komponenten werden sowieso in unterschiedlichen Ländern gefertigt, von daher ist das Zusammenbauland eh zweitrangig.
Nicht nur in China. Auch Malaysien, Thailand, USA und einige Länder Europas haben große Produktionsfirmen im Halbleiterbereich...

Aber wie du schreibst- ich finde es auch immer lustig, wenn Leute Chinahandys so eher als minderwertig bezeichnen und dann selbst ein iPhone besitzen, das vermutlich auch dort zusammengebaut wird. Aber das Hauptwerk eines anderen sehr bekannten Herstellers sitzt meines Wissens nach nicht in China, sondern in Südkorea und ist dort einer der größten Arbeitgeber.

Beste Grüße
Franz
von: Stylist Robert

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.04.18 21:56

Foxconn - der größte Mainboardhersteller der Welt. Die meisten Markenhersteller lassen ihre Boards dort bauen.
von: fema

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 25.04.18 07:54

In Antwort auf: Rad-Franz
In Antwort auf: Stylist Robert
[zitat=aighes]
Ich würde glatt darauf wetten, daß dein Smartphone zumindest "Assambled in China" ist. zwinker Die Chinesen sind nun einmal weltweit marktführend in der Verarbeitung von elektronischen Bauteilen.

Naja, ich denk mir, die Komponenten werden sowieso in unterschiedlichen Ländern gefertigt, von daher ist das Zusammenbauland eh zweitrangig.
Nicht nur in China. Auch Malaysien, Thailand, USA und einige Länder Europas haben große Produktionsfirmen im Halbleiterbereich...

Aber wie du schreibst- ich finde es auch immer lustig, wenn Leute Chinahandys so eher als minderwertig bezeichnen und dann selbst ein iPhone besitzen, das vermutlich auch dort zusammengebaut wird. Aber das Hauptwerk eines anderen sehr bekannten Herstellers sitzt meines Wissens nach nicht in China, sondern in Südkorea und ist dort einer der größten Arbeitgeber.

Er hat ja nicht geschrieben, dass Produkte aus China prinzipiell schlecht seien, sondern nur sinngemäß, dass man genau prüfen solle.

Zu dem fraglichen Tablet ist noch anzumerken, dass es bei LTE im Frequenzduplexverfahren nur die Kanäle 1, 3 und 7 unterstützt und somit nicht die niederfrequenten Kanäle 20 und 8, welche in Europa und insbesondere in Deutschland genutzt werden, um Netzversorgung auf dem Land zu leisten. Man dürfe mit diesem Gerät also desöfteren kein (LTE-)Netz haben.
von: Stylist Robert

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 25.04.18 23:14

In Antwort auf: fema
Zu dem fraglichen Tablet ist noch anzumerken, dass es bei LTE im Frequenzduplexverfahren nur die Kanäle 1, 3 und 7 unterstützt und somit nicht die niederfrequenten Kanäle 20 und 8, welche in Europa und insbesondere in Deutschland genutzt werden, um Netzversorgung auf dem Land zu leisten. Man dürfe mit diesem Gerät also desöfteren kein (LTE-)Netz haben.
Mein Smartphone läuft gar nicht mit LTE und ich habe das auch noch in keiner Weise vermißt. Es reicht wirklich mit 3G irgendwelche wichtigen Dinge im Internet abzurufen.
Auf Radreisen habe ich andere Interessen als unbedingt YouTube in Full-HD zu streamen oder irgendwelche hochauflösenden Online Egoshooter Games zu spielen. grins
von: iassu

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 25.04.18 23:21

Ich bin nun wahrlich kein Elektrojunkie, aber ohne 4G finde ich das Streichelfon sinnlos.
von: Stylist Robert

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 25.04.18 23:34

Heißt das, daß du als Navi Google Maps mit Satellitenansicht benutzt und zur Unterhaltung während der Fahrt zusätzlich noch Musik streamst? grins
von: nachtregen

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 25.04.18 23:34

Ich besitze derzeit auch keine 4G-fähigen Geräte, aber angesichts der Tatsache, daß 3G schon jetzt ausgedünnt wird und z.B. Vodafone Deutschland die Abschaltung von 3G für 2020 ankündigt und auch die Telekom erklärt, 3G habe mindestens bis 2020 Bestand, finde ich ein Neugerät, daß nicht alle relevanten 4G-Bänder hat, inakzeptabel.
von: iassu

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 25.04.18 23:37

Mal versucht, mit 3G oder einem langsamen Hotel-WiFi im Forum zu sörfen? Und wenn ich mal wieder nach 999 Tageskilometern erschöpft am Stadtrand von Los Angeles stehe, lasse ich mir auch gern online weiterhelfen. zwinker
von: Stylist Robert

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 25.04.18 23:42

In Antwort auf: nachtregen
Ich besitze derzeit auch keine 4G-fähigen Geräte, aber angesichts der Tatsache, daß 3G schon jetzt ausgedünnt wird und z.B. Vodafone Deutschland die Abschaltung von 3G für 2020 ankündigt und auch die Telekom erklärt, 3G habe mindestens bis 2020 Bestand, finde ich ein Neugerät, daß nicht alle relevanten 4G-Bänder hat, inakzeptabel.

Prima, dann kann ich mein Teil ja noch weitere 2 Jahre benutzen! bravo (übrigens fehlt auch bei einigen aktuellen Smartphones das LTE Band 8)
Anschließend kaufe ich mir dann ein modernes neues, das auch das dann neue Gigabit LTE schon unterstützt, welches euch dann mit den jetzigen LTE Bändern verwehrt bleibt. zwinker
von: fema

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 26.04.18 02:54

Es ging ja nicht um bereits vorhandene Geräte, sondern um die Neuanschaffung. Wieso kaufst du nicht einfach das von dir empfohlene Gerät, testest es und teilst deine Erfahrungen hier im Forum? Mit Android 5 und den drei ausreichenden LTE-FDD-Bändern sollte das Teil für dich ja zukunftssicher genug sein und die paar hundert Euro sind für so ein Teil - wie Job ja schon geschrieben hat - doch wirklich ein Schnäppchen zwinker
von: Stylist Robert

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 26.04.18 03:04

Bis ich das Geld für ein solches Neugerät zusammen habe muß das alte Smartphone noch ausreichen. Bei der Wahl zwischen neuem Tablet und Reise selber entscheide ich mich doch lieber für das zweite.
von: Anonym

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 26.04.18 10:51

In Antwort auf: Stylist Robert
Heißt das, daß du als Navi Google Maps mit Satellitenansicht benutzt und zur Unterhaltung während der Fahrt zusätzlich noch Musik streamst? grins
Ich bin mir nicht sicher, ob Andreas das macht, aber er könnte sicher - vor Allem auch in Netzten, die nur 4G bereitstellen. Solche gibt es z.B. in Frankreich sowie vielen anderen Ländern und diese sind meist wesentlich günstiger als andere Anbieter.
von: iassu

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 26.04.18 10:56

Ich mache das tatsächlich, allerdings nicht in Satellitenansicht. Da ich ge-flate-d bin, sind mir aber die Kosten egal.

Musik unterwegs geht hingegen garnicht. grins
von: Martina

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 26.04.18 11:43

In Antwort auf: iassu

Musik unterwegs geht hingegen garnicht. grins


Selber singen ist ok und geht auch bei leerem Akku.

Martina
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 06.08.18 09:01

Zum Land Rover Explorer Outdoor-Smartphone habe ich folgenden Test gefunden.
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.09.18 06:21

Test des neuen Ulefone Armor 5 (chinahandys.de);
und das Land Rover Explorer im Praxistest auf gpsradler.de
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 16.11.18 11:01

In Antwort auf: bezel
...In einem Nebenfaden wurde ja bereits über das Doogee S60 (baugl. Aermoo M1) diskutiert (solls ja auch in einer lite Version geben) ...
Wer was wirklich Großes sucht, jetzt ist der Nachfolger, das Doogee S80 rausgekommen. Testbericht siehe hier .
von: Pixelschubser

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 16.11.18 16:43

In Antwort auf: bezel
In Antwort auf: bezel
...In einem Nebenfaden wurde ja bereits über das Doogee S60 (baugl. Aermoo M1) diskutiert (solls ja auch in einer lite Version geben) ...
Wer was wirklich Großes sucht, jetzt ist der Nachfolger, das Doogee S80 rausgekommen. Testbericht siehe hier .



"GPS nicht befriedigend." – Na damit ist das Ding ja wohl schon raus. omm
von: kangaroo

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 17.11.18 17:14

In Antwort auf: bezel
Test des neuen Ulefone Armor 5 (chinahandys.de);
und das Land Rover Explorer im Praxistest auf gpsradler.de


Das Armor 5 hatte ich auch überlegt zu bestellen. Aber das Cubut KingKong 3 4G sieht auch ganz interessant ist.
von: HeinzH.

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 17.11.18 18:46

In Antwort auf: kangaroo
(….)Aber das Cubot KingKong 3 4G sieht auch ganz interessant ist.
Ich hatte mir das KingKong eigentlich nur wegen des sehr günstigen Preises gekauft, da ich mir zeitgleich ein Huawei P20 leistete. Ich nutze es fast nur als Navi am Rad und es macht alles, was es soll.
Bis denne,
HeinzH.

P.S. Mein Sohn sagt mir gerade, das mein KingKong 3G hat...

von: BlackbikeRauschi

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 28.11.18 17:27

Ich habe ein gewöhnliches King Kong. Ohne 4G.
+ Der Akku haelt 2-3 Tage bei moderat intensiver Nutzung, viel musik auf youtube streamen etc.
+ Das Teil ist mega robust. Hab es schon überall hingeworfen und verwende es auch unter der Dusche.
+ Das Teil ist fit. Erst bei größeren Excel Sachen wurde es schwieriger.

- Die Navigation ist ned soo toll
- Die Kamera ist ned so toll
- Es ist ein bisschen schwer

Fazit: Auf jeden Fall eine super Wahl.

PS: Kauft auf jeden Fall gute Outdoorsmartphones. Ich hab mein letztes normales mit den Fotos von 3 Wochen Radreise kaputt gemacht, indem ich bei hoher Luftfeuchtigkeit gecampt habe. Sowas passiert mir nicht mehr.
von: Juergen

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 28.11.18 17:39

..... auf die nächsten Antworten bin ich gespannt. unschuldig

Was machst Du mit dem Teil unter der Dusche?
von: Michael B.

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 28.11.18 17:44

In Antwort auf: Juergen
Was machst Du mit dem Teil unter der Dusche?


selbstfotos für die Allgemeinheit böse
von: Wendekreis

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 28.11.18 18:06

Blackbike-Rauschi sagt doch: "Die Kamera ist ned so toll" … und liefert nur verrauschte Bilder.
von: BlackbikeRauschi

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 28.11.18 18:51

Musik hören, fernsehen ... was denkt ihr denn?
von: Pixelschubser

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 03.01.19 14:06

In Antwort auf: HeinzH.
In Antwort auf: kangaroo
(….)Aber das Cubot KingKong 3 4G sieht auch ganz interessant ist.
Ich hatte mir das KingKong eigentlich nur wegen des sehr günstigen Preises gekauft, da ich mir zeitgleich ein Huawei P20 leistete. ...


Habe mir heute dann nach einigem Zögern das KingKong 3 bestellt. Inkl Versandversicherung für 165 Euro – ich denke, da kann man nicht viel falschmachen. Was die Bewertung des Geräts angeht, verlasse ich mich gerne auf das Urteil von chinahandys.net , die da immer sehr genau und ausgiebig testen. In ca. 3 Wochen sollte das Teil ankommen, dann werde ich Euch so nach und nach mehr erzählen können.

Mit Chinahandys habe ich bislang sehr gute Erfahrungen gemacht – mein letztes, ein ausgesprochenes Billighandy (Neupreis: 93 Euro!), hält bereits seit viereinhalb Jahren; der Akku (4000 mAh) fängt jetzt so langsam an zu schwächeln, was bei dem Gerät so viel bedeutet wie: statt 4 Tage Haltbarkeit hält es jetzt nur noch 3 Tage... wirr – naja, gut, das Gehäuse fängt jetzt an einer Ecke nach mehreren Sürzen an zu bröseln, daher habe ich beschlossen, dass jetzt ein Rugged Phone her muss...
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 13.01.19 07:48

Das Doogee S60 wurde ja auch schon hier im Forum vielfach diskutiert, nun soll es ein Doogee S90 im Laufe des Jahres geben - ein Outdoorsmartphone mit zusätzlich anschließbaren Modulen, ähnlich dem Land Rover Explorer.
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.03.19 06:44

Testbericht zum aktuellen Doogee S90 hier.
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 09.01.20 09:00

Auf chinahandys.net wurde das neue Doogee S95 Pro getestet - die Ergebnisse dieses, durch Module (Akku-,Lautsprechermodul) erweiterbare Handy, sind recht gut ausgefallen.
Gesamter Bericht findet sich hier.

Zudem:
endlich wurde ein Nachfolger des Samsung XCover 4s, das Samsung XCover FieldPro angekündigt, zum Glück auch wieder mit wechselbarem Akku!
siehe hier.
von: MichiV

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 09.01.20 13:42

Nachdem GPS meines BlackBerry Passport SE von 2014 nicht mehr richtig funktioniert, werde ich mir das Ulefone Armor 3W kaufen. Grund: 10300Mha und 6GB Ram.

Bei Gelegenheit werde ich hier berichten.

Für den Alltag kommt aber weiter mein BlackBerry Passport SE zum Einsatz, bei langen Wanderungen oder Radtouren das Ulefon.
von: DebrisFlow

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 09.01.20 19:53

Nachdem ich ein neues Telefon brauchte hab ich mich für das Blackview BV9500 Plus entschieden. Groß und schwer, aber mit dem 10000mAh Akku kann ich tatsächlich sorgenfrei eine Woche überstehen ohne ständig an aufladen oder Powerbank denken zu müssen.
von: Job

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 11.01.20 11:34

wow. bei dem Gewicht lohnt es sich wohl, sich ein Erstgerät in klein und leicht für den Alltag zuzulegen.

von: iassu

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 11.01.20 11:58

Besonders interessant auch die "farbigen" Varianten. Vor allem das schreigrelle Gelb leuchtet ja schon ohne Strom weit in die Nacht.... teuflisch

Außerdem ist zum Glück der Akku fest eingebaut. Da kann man ihn schon nicht in der Wohnung verlegen oder im Café liegen lassen teuflisch teuflisch

von: Margit

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 11.01.20 12:21

In Antwort auf: Job
wow. bei dem Gewicht lohnt es sich wohl, sich ein Erstgerät in klein und leicht für den Alltag zuzulegen.

was hast Du nur gegen 365 Gramm? Dazu kommt dann noch eine Halterung, welche sich wahrscheinlich ständig verdreht und dann das ewige Gefummel, das Ding an und ab zu machen. Da lob ich mir mal wieder mein 8-Zoll-Tablet mit 310 Gramm, das locker im Deckel der Lenkertasche Platz hat bier
von: Uwe Radholz

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 11.01.20 13:03

In Antwort auf: DebrisFlow
Nachdem ich ein neues Telefon brauchte hab ich mich für das Blackview BV9500 Plus entschieden. Groß und schwer, aber mit dem 10000mAh Akku kann ich tatsächlich sorgenfrei eine Woche überstehen ohne ständig an aufladen oder Powerbank denken zu müssen.



Hi Andy,


was bedeutet "eine Woche überstehen"? Nutzung als Handy oder auch Navigation?


Gruß Uwe
von: DebrisFlow

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 11.01.20 13:37

Also in der Woche in Berlin, mit aller Rumspielerei, Surfen, GPS-Nutzung. Unterwegs hängt eh der Lader dran, da hab ich immer 100%.

PS: Mit unterwegs meine ich Radreise.
von: DebrisFlow

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 11.01.20 13:40

In Antwort auf: Margit
In Antwort auf: Job
wow. bei dem Gewicht lohnt es sich wohl, sich ein Erstgerät in klein und leicht für den Alltag zuzulegen.

was hast Du nur gegen 365 Gramm? Dazu kommt dann noch eine Halterung, welche sich wahrscheinlich ständig verdreht und dann das ewige Gefummel, das Ding an und ab zu machen. Da lob ich mir mal wieder mein 8-Zoll-Tablet mit 310 Gramm, das locker im Deckel der Lenkertasche Platz hat bier

Ganz bestimmt nicht. Sitzt bombig mit Rixen&Kaul PhonePad
von: Jan-V

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 11.01.20 13:44

Hah? Erst sagt du, es uebersteht eine woche und jetzt hengt doch staendig ein lader dran?

Vllt waere ein normales handy mit backup powerbank einfacher? Sooo guenstig ist das Fon nichtmal.
von: DebrisFlow

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 11.01.20 13:46

Nix hah. Früher musste ich jedes Telefon Abends aufladen, jetzt nach einer Woche. Und ich schmeiße jetzt nicht den Forumslader weg, nur weil der Akku länger hält.
Nicht günstig? Zeige mir ein Outdoor-Telefon mit Android 9 und den Prozessoreigenschaften (und der Akkugröße)!
von: panta-rhei

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 11.01.20 14:47

In Antwort auf: DebrisFlow
Nix hah. Früher musste ich jedes Telefon Abends aufladen, jetzt nach einer Woche. Und ich schmeiße jetzt nicht den Forumslader weg, nur weil der Akku länger hält.
Nicht günstig? Zeige mir ein Outdoor-Telefon mit Android 9 und den Prozessoreigenschaften (und der Akkugröße)!

Hast dus mal unter Wasser verwendet? Ist es gerootet? Finde das Teil interessant.
von: andBro

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 11.01.20 21:07

Hänge mal eine spezielle Frage an: Das Ding kann, laut Werbung, mit 12V schnell geladen werden,
du hast einen FL, hast du das schon probiert, sollte doch gehen? Wäre genial, ansonsten braucht
der große Akku doch ewig.
von: goldenmountains

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 12.01.20 07:22

In Antwort auf: DebrisFlow
Nachdem ich ein neues Telefon brauchte hab ich mich für das Blackview BV9500 Plus entschieden. Groß und schwer, aber mit dem 10000mAh Akku kann ich tatsächlich sorgenfrei eine Woche überstehen ohne ständig an aufladen oder Powerbank denken zu müssen.

Siehst Du eine Möglichkeit, an den Akku ranzukommen, ohne besonderes Fachwissen haben zu müssen oder das Gehäuse zu zerstören?
(irgendwann ist ja selbst bei solch einem Akku die Lebenszeit zu Ende und muss gegen einen neuen Akku ausgetauscht werden...)
von: andBro

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 12.01.20 07:53

Geöffnet bekommt das sicher jeder "Handyladen" an der Ecke. Ich fürchte, es wird eher ein Problem
werden, irgendwann einen passenden Ersatz-Akku für das exotische Ding zu bekommen.
von: DebrisFlow

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 12.01.20 13:35

In Antwort auf: panta-rhei
In Antwort auf: DebrisFlow
Nix hah. Früher musste ich jedes Telefon Abends aufladen, jetzt nach einer Woche. Und ich schmeiße jetzt nicht den Forumslader weg, nur weil der Akku länger hält.
Nicht günstig? Zeige mir ein Outdoor-Telefon mit Android 9 und den Prozessoreigenschaften (und der Akkugröße)!

Hast dus mal unter Wasser verwendet? Ist es gerootet? Finde das Teil interessant.

2x nein. Es kommt mit einem normale Android 9. Es hat zwar IP68/IP69K werde es aber zwangsweise nicht ins Wasser werfen. Sollte es mal reinfallen und es hält dicht ist es schön, aber für Tauchzwecke hab ich das Telefon eh nicht gekauft schmunzel
von: DebrisFlow

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 12.01.20 13:48

In Antwort auf: Radetzky
Hänge mal eine spezielle Frage an: Das Ding kann, laut Werbung, mit 12V schnell geladen werden,
du hast einen FL, hast du das schon probiert, sollte doch gehen? Wäre genial, ansonsten braucht
der große Akku doch ewig.

Nein, das mitgelieferte Ladegerät kann das zwar, da dauert das Laden tatsächlich nicht solange. Und wenn ich das Telefon beim Radfahren nicht fast leer an den Forumslader hänge ist es ja auch schnell wieder bei 100%, wo es dann auch bleibt.
von: Andreas

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 12.01.20 13:50

In Antwort auf: Radetzky
es wird eher ein Problem
werden, irgendwann einen passenden Ersatz-Akku für das exotische Ding zu bekommen.

Das ist schon ein Problem mit meinem Xiaomi-Telefon, bei dem man den Akku ohne Werkzeug tauschen kann. Es nützt nichts, wenn man keine brauchbaren Akkus kaufen kann. Wir müssen uns daran gewöhnen, dass Telefone Verschleißteile sind, die rund zwei Jahre funktionieren. Dann wird ein neues gekauft.

Grüße
Andreas
von: DebrisFlow

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 12.01.20 13:51

In Antwort auf: goldenmountains
In Antwort auf: DebrisFlow
Nachdem ich ein neues Telefon brauchte hab ich mich für das Blackview BV9500 Plus entschieden. Groß und schwer, aber mit dem 10000mAh Akku kann ich tatsächlich sorgenfrei eine Woche überstehen ohne ständig an aufladen oder Powerbank denken zu müssen.

Siehst Du eine Möglichkeit, an den Akku ranzukommen, ohne besonderes Fachwissen haben zu müssen oder das Gehäuse zu zerstören?
(irgendwann ist ja selbst bei solch einem Akku die Lebenszeit zu Ende und muss gegen einen neuen Akku ausgetauscht werden...)

Das Telefon ist von außen gut sichtbar verschraubt. Es gibt bei youtube diverse Videos, wo Leute auch die Akkus tauschen. Hier z.B. für das ähnliche Modell BV6000 Klick.
von: iassu

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 12.01.20 14:44

In Antwort auf: Andreas
Wir müssen uns daran gewöhnen, dass Telefone Verschleißteile sind, die rund zwei Jahre funktionieren. Dann wird ein neues gekauft.
Seit einigen Jahren ist das wohl so. Ich habe keine Ahnung, welche Direktive die Hersteller dazu treibt, in seltener Einigkeit den Akku fest einzubauen. Mag daran liegen, daß diese Geräte ortbar sind, auch wenn sie ganz ausgeschaltet wurden, solange nur Strom drin ist.

Das Samsung Galaxy S5 war noch anders. Mein erstes habe ich ein Jahr nach der Markteinführung gekauft und drei Jahre in Betrieb gehabt. Ich hatte dafür 3 Akkus und dadurch eine Standby-Zeit von 20 Tagen. Ein Jahr später kaufte ich mir als stille Reserve ein weiteres Exemplar.

2018 war der Zeitpunkt zum Tausch gekommen, Sturzschäden. Worauf ich nicht geachtet hatte, war die Androidversion. Mein Reservegerät hatte nur deren Numero 4, was sich nicht updaten läßt und worauf Google Maps nicht mehr richtig lief. Meine Partnerin hatte ebenfalls ein Reserve-S5, aber mit Android 5 und hier ging das update auf Android 6 problemlos.

Wer mitrechnet, weiß, daß ich dadurch 5 Akkus hatte. Ein Schnäppchenkauf brachte mir noch ein originalverpacktes S5 mit Android 6 und damit 6 Akkus. Dazu muß man aber zweierlei sagen: Es gibt noch heute originale Samsung Akkus dafür beim Mediamarkt, und die in den später gekauften Geräten gelagerten Akkus erwiesen sich als tot, klar nach Jahren der Lagerung.

Dennoch habe ich heute 4 Akkus in Topzustand. Das Wechseln bedingt natürlich einen Neustart des Gerätes, aber das ist eine mit leichtem Lächeln zu begleitende Lappalie. 1000x besser, als das Rumgewurschtel mit Pauerbänks und Kabeln usw. Das regelmäßige Öffnen der Rückwand hat sich als völlig konsequenzlos erwiesen, keinerlei Ausleiern etc. Vielleicht lege ich mir noch eine Ersatzrückwand zu, denn die nimmt als erstes Schaden, wenn es mal hart auf hart kommt.

Ansonsten bin ich, solange 3G und 4G noch laufen, für die Zukunft gerüstet.
von: Job

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 12.01.20 14:57

Als Alternative gäbe es da noch das xcover4 Das hat vergleichbare Hardware und einen austauschbaren Akku. Eventuell sogar der gleiche?
von: cyclist

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 12.01.20 15:01

Hallo,
Zitat:

Als Alternative gäbe es da noch das xcover4 Das hat vergleichbare Hardware und einen austauschbaren Akku. Eventuell sogar der gleiche?
Ja, der Akku für das Xcover 4 passt auch in das S5. Habe es selber derzeit so in Betrieb in einem S5.
Das gilt auch für den Nachfolger, das Xcover 4s - ist der selbe Akku wie im 4er.
von: Job

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 12.01.20 15:04

naja, Nachfolger ist etwas übertrieben. Ist nur ein Xcover4 mit größerem Speicher. 16GB sind wohl wirklich etwas wenig.

Interessant finde ich noch das S7 active. Da muss man zum Akkutausch aber wohl die Verklebung der Rückseite lösen.
von: iassu

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 12.01.20 15:15

Die haben alle schlechtere Kameras als das S5.
von: goldenmountains

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 12.01.20 17:19

In Antwort auf: Job
naja, Nachfolger ist etwas übertrieben. Ist nur ein Xcover4 mit größerem Speicher. 16GB sind wohl wirklich etwas wenig.

Interessant finde ich noch das S7 active. Da muss man zum Akkutausch aber wohl die Verklebung der Rückseite lösen.

Nachfolger des Xcover 4s soll ja nun das XCover FieldPro werden. Und eben auch mit wechselbarem Akku!
von: cephalotus

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 14.01.20 13:25

Ich hab seit vielen Jahren ein Samsung Galaxy S5 active. Tut was es soll.
Hab eine 256GB SD Karte, wasserdicht ust es eh, 4 Akkus, vorne ein Schutzglas, hinten ne dicke Schutzhülle. Es hat merkliche Gebrauchsspuren aber erfüllt den Zweck. Ist schon oft runter gefallen und ich hab mich damit mit 40km/h mal überschlagen...

Android ist aber bei Version 5 stehen geblieben und die Kamera ist schlecht, aber die nutze ich auch nicht für richtige Fotos.

Für mich hat das mit dem outdoor Smartphone also bisher prima geklappt.

MfG
von: andBro

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 19.01.20 01:41

In Antwort auf: DebrisFlow
Sitzt bombig mit Rixen&Kaul PhonePad

Hi, habe nun beides, das Blackview - what a Brick [sic] und die mini quad phonepad Halterung. Danke für die Tipps.
Als ich heute das erste Mal die Silikonriemchen, oder wie sagt man? um das Phablet herumgewürgt habe, sah ich,
dass durch beherztes Gezerre, bzw. Dehnung die schwarzen Bänder an den nun dünnen Stellen weiß wurden.

Ich halte das für riskant. Das schwere Teil will doch unbedingt möglichst direkt Richtung Erdmitte und wenn das Silikon
durch Rüttelei, Sonne, oder was auch immer aufgibt, haben wir ein veritables Projektil. Habe einen etwas anderen Plan:

Werde eine Halterung für Garmins Edges nutzen, mitsamt einer billig TPU-Hülle für den Ziegel und einem verschraubbaren
Gegenstück, an der TPU-Hülle klebt nämlich nix. Garnichts. Das Ganze ähnelt dem genialen SP-Connect, nur ohne Mond.
von: Gyttja

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 19.01.20 12:41

Seit drei Jahren fahre ich mit selbstgebasteltem Velcro Halter durch die Lande. Die käuflichen waren mir zu teuer, zu fummelig und zu instabil. So ein Silkonlaschending hatte ich vorher mal zerrissen und ein anderer no name Halter ist beim ersten Huckel zerbrochen. Da habe ich einfach einen "erfunden". Hält prima auch schwere Smartphones (aktuell Cat S61). Durch das Gerappel unterwegs arbeitet sich das Klett ineinander und wird fester verbunden.
Der Velcro Heavy Duty Coin hält prima auf TPU. War da aber auch skeptisch und habe daher Maßnahmen ergriffen (entfettet, angerauht und erwärmt zum Aufkleben). Aber seht selbst:

Youtube Video

Vielleicht mag das der ein- oder Anderen zur Inspiration dienen.
von: DebrisFlow

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 19.01.20 21:38

Wenn du es fertig hast zeig doch mal ein paar Bilder. Woher bekommst du das Gegenstück für die Halterung?
von: andBro

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 19.01.20 22:03

Die derzeit einzige Quelle, die ich gefunden habe ist die folgende, viel schwieriger war es die Forenregeln "einzuhalten", eigenes Bild, kein Link zu Ebay, etc.:

Bild

Fremdes Bild in Link umgewandelt - siehe Fremde Texte und Bilder werden entfernt (Forum)

von: Job

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 19.01.20 22:13

hätte es nicht auch einfach die ebay-Artikelnummer getan?
oder ein Link
von: Job

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 19.01.20 22:56

vergleichbar, aber meiner Meinung nach robuster, wäre die HR-AdapterPlatte
z.B. hier wenn man das an einer Smartphone-Hülle montiert, kann man sich auch für jedes Modell eine Fahrradhalterung basteln.
und passende 4QF-Grundhalter, wie sie auch beim Teasi oder Falk verwendung finden, gibt es reichtlich. Gibt auch Aufsätze für Gopro und Foto-Stativ-Schraube. Das ist enorm flexibel.
von: andBro

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.01.20 15:09

Richter ist so eighties und baut mir insgesamt zu hoch. Adapterplatte Garmin hier bestellt, für raschen Empfang Klick
von: Chris-Nbg

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.01.20 17:18

In Antwort auf: Radetzky
Adapterplatte Garmin hier bestellt, für raschen Empfang Klick

Danke für den Tipp! schmunzel
von: Sloughi

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 22.01.20 12:40

Wenn Du die Phonepad-Halterung schon hast, könntest Du doch einfach die Silikongummis entfernen und die Platte dann mit Klettband versehen. Das Gegenstück des Klettbandes dann einfach auf eine TPU- Hülle kleben und evtl. festnähen. Vielleicht nicht hübsch anzusehen, aber das hält.
von: andBro

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 22.01.20 22:47

Für alle, die es interessiert, ein paar Bilder von der Montagemöglichkeit des hier schon erwähnten Blackview 9500 Plus. Mit TPU Hülle
verschraubter Garmin-Adapter, erfreulich umfangreicher Lieferumfang. Die weiße Folie im Hintergrund dient der Abdeckung der Schraubköpfe.



Zur Sicherheit (gegen eigene Dusseligkeit) und statt der Garmin Handschlaufe, habe ich ein Stück Stahlvorfach (Anglerbedarf)
mit Karabinerchen montiert. Reversibel.



Zusammen mit der Garmin Halterung und Hülle baut das Ganze nur 11 mm hoch (ab Rückseite Handy bis Auflage Stem/Lenker) und wiegt quasi nix.



Mit der Halterung habe ich mich fast vertan. Beim großen Fluss für günstige 5 Euro pro Halterung entdeckt und gleich zwei geordert.
Was ich nicht wusste, in jeder Packung waren zwei komplette Halter, samt Gummiauflage und -ringen in zwei Größen enthalten.

Hier am Winterrad heute getestet: Funktioniert prima.



LG Andrew
von: DebrisFlow

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.01.20 00:16

Sehr nett, wie fest sitzt das Telefon in der Hülle? Da ich bislang von Klickfix die Quad-Adapter benutze und die wesentlich stabiler finde als diese Garminhalter würde ich wohl auf diese Gegenplatten umbauen.
von: andBro

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.01.20 08:10

In Antwort auf: DebrisFlow
Sehr nett, wie fest sitzt das Telefon in der Hülle?


Der Ziegel geht schwer rein und ebenso raus, leicht oder versehentlich löst sich da nix. Die Klickfix Sachen sind prima, mir aber etwas zu rustikal.
von: farnotfast

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.01.20 10:40

Fast genau so habe ich das Problem Smartphonehalterung auch gelöst. Nur ist bei mir der Adapter nicht mit der TPU-Hülle verschraubt, sondern hat eine Klebefläche von 3M. Ich habe versucht, sie mit Gewalt loszureissen, keine Chance. Ich gehe davon aus, dass die Gummiringe am Lenker die schwächste Stelle sind.

Ich habe das jetzt auf etwa 2100km genutzt, davon rund 300km holprige Piste, auch mit hoher Geschwindigkeit. Das hält. Wobei ich nach über 1000x raus- und reindrehen (mein Smartphone ist auch meine Kamera) merke, das es keine 90° mehr braucht, um es zu lösen, sondern nur noch 80°.
von: andBro

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.01.20 11:32

In Antwort auf: farnotfast
Fast genau so habe ich das Problem Smartphonehalterung auch gelöst. Nur ist bei mir der Adapter nicht mit der TPU-Hülle verschraubt, sondern hat eine Klebefläche von 3M.
Ich habe versucht, sie mit Gewalt loszureissen, keine Chance.


Kommt auf die Gewalt an, ich bekomme so ziemlich alles lose. Verklebt habe ich auch mit dem mitgelieferten 3M Klebepad, aber zusätzlich 5fach
verschraubt, denn ich traue der Kleberei nicht. Schon gar nicht bei Sonne und in Kombination mit einem Material, auf dem nichts wirklich kleben will.

In Antwort auf: farnotfast
Ich gehe davon aus, dass die Gummiringe am Lenker die schwächste Stelle sind.


Deshalb meine Sicherheitsleine aus Stahlvorfach. Kann max. 5 cm weit fallen. Es gibt von Garmin noch jede Menge andere Halterungen,
für alle Möglichkeiten der Befestigung. Die auch noch stabiler scheinen, weil aus Aluminium. Mir reicht das so. Erst einmal.

In Antwort auf: farnotfast
Ich habe das jetzt auf etwa 2100km genutzt, davon rund 300km holprige Piste, auch mit hoher Geschwindigkeit. Das hält. Wobei ich nach über 1000x
raus- und reindrehen (mein Smartphone ist auch meine Kamera) merke, das es keine 90° mehr braucht, um es zu lösen, sondern nur noch 80°.


Glaube ich, macht (mir) aber nichts (Sicherheitsleine) Das BV 9500 Plus taugt als Kameraersatz nicht wirklich,
habe immer zwei Sony-Systemkameras schussbereit in der Ortlieb Lenkertasche dabei. (Lichtbildhauer) schmunzel

LG Andrew
von: Chris-Nbg

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.01.20 15:41

In Antwort auf: Radetzky
Mit der Halterung habe ich mich fast vertan. Beim großen Fluss für günstige 5 Euro pro Halterung entdeckt und gleich zwei geordert.
Was ich nicht wusste, in jeder Packung waren zwei komplette Halter, samt Gummiauflage und -ringen in zwei Größen enthalten.

Kann man diese Halterung nur mit den Gummiringen befestigen oder gibt es auch die Möglichkeit, irgendwo Kabelbinder durchzuziehen?

Mein Sigma Tacho (Pure GPS) nutzt auch eine Garmin-Halterung und die kann ich mit Kabelbindern befestigen, was mir für die Verwendung mit einem Smartphone irgendwie vertrauenserweckender erscheint.
von: Friedrich

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.01.20 16:01

In Antwort auf: Chris-Nbg
Kann man diese Halterung nur mit den Gummiringen befestigen oder gibt es auch die Möglichkeit, irgendwo Kabelbinder durchzuziehen?

Dürfte problemlos gehen und ist langfristig gesehen empfehlenswert.
von: andBro

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.01.20 16:35

Ist nicht vorgesehen und so einfach nicht möglich, es sei denn, man setzt den Dremel, oder die Feile ein. Es gibt jedoch sehr viele andere Halterungen, diverse
direkt an den Vorbau zu schraubende etc. die alle mit der "Handyplatte" kompatibel sind, da muss es doch nicht unbedingt die Kleinste und günstigste sein.

PS: es sind zwei Gummiringe im Einsatz, es ginge auch mit einem, aber dass sofort und ohne Warnung beide aufgeben, kann ich mir nicht vorstellen.
von: LahmeGazelle

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.01.20 22:27

In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: HeinzH.
Was bedeuten eigentlich "2/16GB" Speicher? 32GB?
Ich komme mit Rechnen auf 0,125.
2 GB RAM dürfte gemeint sein.

Ich hab's nachgerechnet. stimmt.
von: LahmeGazelle

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.01.20 22:30

Mein Sohn hat seit 3 Monaten ein Cat S60. Ich bin mal gespannt, wie lange das nun hält. I.R. transformiert er herkömmliche Smartphones in dieser Zeit mechanisch/physikalisch zu Elektroschrott.
Gruß Gerhard
von: kangaroo

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.01.20 03:51

ich bin mit diesem Ganzen Outdoor Telefon Thema irgendwie nicht so glücklich. Ich hab eigendlich nur 3 Bedingungen die für mich erfüllt werden müssen, aber es gibt quasi nix was das tut.

1. Waterproof (IP66 + optional dazu auch 67)
2. dual SIM
3. aktuelles Stock Android mit schnellen Updates

Eigendlich scheitern alle China Phones an dem letzen Punkt
Ich hab das Cubot Cuest mit dem ich so eigendlich ganz zufrieden bin, aber das bekommt halt auch keine Updates.

Habt ihr ideen?
von: andBro

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.01.20 05:03

Ist doch letztlich wurscht, welches Schlaufon oder Navi, man muss damit leben, dass die Dinger in spätestens zwei Jahren durch,
veraltet, oder gestohlen sind und man sich dann Gedanken um Nachschub machen sollte. Ist nicht besonders nachhaltig, ist aber so.

Ist Paranoia ansteckend? Ich glaube ja. Die Foristen, die schrieben, dass die kleine Garminhalterung unsicher sei, haben ja nicht Unrecht.
Kabelbinder kann man vergessen, schlicht kein Platz dafür vorhanden. Was aber gut geht, sind 3M Klett-Power Pads. Und zwar unter der
Halterung, auf dem Lenker/Vorbau - whatever/wherever, genau dafür reicht der Platz und das hält, (weil kein TPU o.ä.) auch nachdem beide
Gummis gerissen sind, die man übrigens mit einem dünnen Bindedraht/Wickeldraht/Basteldraht, parallel zum O-Ring um die Halterung gewickelt,
noch zusätzlich unterstützen könnte. Draht gegen Verlust. Gummi gegen verdrehen. Das bekommt man auch in Hintertupfingen leicht ersetzt.
Kleine, leichte und günstige Lösung. Aber nun "bulletproof". So wird's. nuffsaid zwinker


Auszug aus HINWEISE AN DIE BEITRAGSSCHREIBER (Treffpunkt)
Gliederung von Texten:
Der Zeilenumbruch im Forum geschieht automatisch, es ist also nicht notwendig, den Umbruch zu erzwingen. Dies ist auch der Lesbarkeit nicht unbedingt förderlich. Also verwendet bitte die Enter-Taste nur für das Schalten von Absätzen bzw Leerzeilen.
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.01.20 06:55

In Antwort auf: Radetzky
... man muss damit leben, dass die Dinger in spätestens zwei Jahren durch,
veraltet, oder gestohlen sind und man sich dann Gedanken um Nachschub machen sollte. Ist nicht besonders nachhaltig, ist aber so....

Da fehlen mir die Worte, wenn ich so was lese.
von: Lagerschaden

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.01.20 11:02

In Antwort auf: Radetzky
Ist doch letztlich wurscht, welches Schlaufon oder Navi, man muss damit leben, dass die Dinger in spätestens zwei Jahren durch,
veraltet, oder gestohlen sind und man sich dann Gedanken um Nachschub machen sollte. Ist nicht besonders nachhaltig, ist aber so.


Ziemlicher Quatsch. Das mag für dich so sein, daraus solltest du aber nicht auf die Allgemeinheit schließen.
von: MichiV

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.01.20 11:56

Also mein Smartphone hab ich seit 2015 und ist noch top heile. Gut, die Bahn App funktioniert nicht mehr richtig und einige Homepages lassen sich nicht mehr richtig darstellen.

aber ich brauch es weiterhin nur jeden dritten Tag laden.

Da bin ich aktuell zu geizig mir ein neues zu kaufen, nur weil ein paar Apps und Seiten nicht mehr richtig funktionieren.
von: Martina

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.01.20 12:28

In Antwort auf: MichiV
Also mein Smartphone hab ich seit 2015 und ist noch top heile. Gut, die Bahn App funktioniert nicht mehr richtig


Das wäre bei mir leider ein K.O.-Kriterium. Bei uns war es die VVS-App.
von: MichiV

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.01.20 12:46

Reine Verbindungssuche funktioniert noch. Man kann sich nur nicht mehr einloggen, und damit aus der App heraus keine Karten kaufen. Das war schon eine sehr praktische Funktion. Mein Smartphone hat halt kein GooglePlay. Aber nur weil es keine Updates mehr gibt,weigere ich mich mein ansonsten heiles Smartphone auszusortieren. Das wäre der ökologische und ökonomische Megawahnsinn.

Aber warum ich hier mitschreibe: bei mir liegt schon der Kauf des Ulefone Armor 3W an, nur für Radreisen oder lange Wanderungen.
von: Martina

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.01.20 13:04

In Antwort auf: MichiV
Aber nur weil es keine Updates mehr gibt,weigere ich mich mein ansonsten heiles Smartphone auszusortieren. Das wäre der ökologische und ökonomische Megawahnsinn.

Da sind wir völlig einer Meinung, nichts liegt mir ferner. Aber die Tatsache, dass eine Sofware nicht mehr läuft, die ich wirklich 'brauche' und die sich auch nicht so einfach durch ein Alternativprodukt ersetzen lässt war schon mehr als einmal der Auslöser, dass ich dann doch nachgegeben habe und neue Hardware beschafft habe.
von: andBro

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.01.20 13:21

Verstehe, nur meine Geräte veralten und bekommen kein Systemupdate mehr, oder alternativ ein Custom-Rom, weil sich für den alten Kram kein Mensch mehr interessiert. Kann man bedauern, ist aber nicht zu ändern. Die abgelaufenen Geräte kann man recyclen, damit nach Finnland zum Handyweitwurf fahren oder, oder. Die Zeit, oder den Fortschritt kann man nicht aufhalten, das eigene Altern auch nicht.

LG Andrew
von: MichiV

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.01.20 13:27

Die Politik könnte das ändern. Fest verbaute Akkus verbieten. Zu Systemupdates für mind. 4 Jahre verpflichten...
von: panta-rhei

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.01.20 19:42

In Antwort auf: MichiV
Die Politik könnte das ändern. Fest verbaute Akkus verbieten. Zu Systemupdates für mind. 4 Jahre verpflichten...

dafür
Recht auf Reparatur! Vgl. Fairphone
von: snoopy_226k

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.01.20 19:59

Vielleicht lebe ich in der falschen Welt. Meine iPhones haben IMMER 5-6 Jahre gehalten bis sie erst mal aus dem Update-Zyklus rausgefallen sind. Und ich kann mich an keine App erinnern, die am Ende nicht mehr funktioniert hätte.
von: Chris-Nbg

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 25.01.20 11:04

In Antwort auf: MichiV
Aber nur weil es keine Updates mehr gibt,weigere ich mich mein ansonsten heiles Smartphone auszusortieren. Das wäre der ökologische und ökonomische Megawahnsinn.

Was spricht dagegen, das Gerät zu verkaufen und damit jemand anderem ermöglichen, es weiter zu nutzen? Und dann selbst ein runderneuertes ("refurbished") oder ebenfalls gebrauchtes Gerät zu kaufen?
von: MichiV

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 25.01.20 11:30

Ähm, es handelt sich um ein Blackberry Passport SE.

1. Das will keiner
2. Mir ist es zuviel Wert

zwinker
von: panta-rhei

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 25.01.20 15:13

In Antwort auf: snoopy_226k
Vielleicht lebe ich in der falschen Welt. Meine iPhones



Ja, lebst Du.

Eierfons haben IIRC einen Marktanteil v. 30% Android ca 70% - und da hast du exakt die beschriebene ExunHopp Geschichte ...
von: iassu

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 25.01.20 15:23

30% ?

Soviele sind wir doch garnicht!

teuflisch
von: panta-rhei

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 25.01.20 15:41

In Antwort auf: panta-rhei
In Antwort auf: snoopy_226k
Vielleicht lebe ich in der falschen Welt. Meine iPhones



Ja, lebst Du.

Eierfons haben IIRC einen Marktanteil v. 30% Android ca 70% - und da hast du exakt die beschriebene ExunHopp Geschichte ...

https://de.statista.com/statistik/daten/...land-seit-2009/
von: Gyttja

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 26.01.20 10:19

Bin gerade über das Crosscall Trekker-X4 4 mit Wet Touch und Barometer etc. gestolpert. Was mir auffällt "nur" Android 8 von 2018. Sonst macht das einen brauchbaren Eindruck von den Daten. Kennt das jemand aus der Praxis?
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 30.01.20 07:03

Kleines 4 Zoll Outdoor Smartphone Cubot King Kong mini mit Testbericht hier
von: HeinzH.

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 30.01.20 10:30

Interessant, aber das 4 Zoll Display des KingKong Mini ist nicht soviel größer wie die 2,2 bis 3 Zoll Displays der Garmin Mäusekinos. Ich nutze mein 5 Zoll KingKong hauptsächlich wegen des größeren Displays*/** anstelle meines Garmin-Navis.
Beim Liegerad ist die Entfernung vom Auge bis zum Display deutlich größer als beim klassischen Upright, wo das Navi i.d.R. am Lenker angeracht ist. Und meine Augen sind inzwischen halt seit siebzig Jahren im Einsatz.
Bis denne,
HeinzH.


*Der Akku reicht bei eingeschalteter Beleuchtung für eine 70km-Tagestour, bei Bedarf kann ich per USB am Display des eAssistenzantriebs nachladen.
**Im KingKong habe ich bisher keine SIM-Karte installiert, als "normales" Smartpone habe ich immer ein Huawei P20 dabei.
von: HeinzH.

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 06.02.20 15:36

Moin Andrew!
In Antwort auf: Radetzky
Hier am Winterrad heute getestet: Funktioniert prima.

Dieser Dein Beitrag hat mich inspiriert meine...

...bisherige Smartphonehalterung zu ersetzen bzw. umzubauen und mir eine passende TPU-Schale zu kaufen.

Ich versuche, bisher ihne Erfolg, einen fahrradseitigen Adapter zu finden, der nicht wie Deiner mit Gummiringen am Lenker, sondern mit einer oder mehreren Schrauben...


...hier befestigt werden kann. Hast Du eine Idee? Wenn nicht, werde ich den von Dir verwendeten Adapter entsprechend modifizieren (müssen).

Gruß aus Münster,
HeinzH.
von: andBro

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 06.02.20 16:27

Moin Heinz,

ich würde das hier, oder ähnliches an den Lieger schrauben. Aber nie und nimmer ohne "Sicherheitsleine". Eine Drehung des Ganzen kann auch aus Versehen passieren und dann.... Mein Setup habe ich mittlerweile leicht geändert. Einen kleinen Schlüsselring habe ich direkt an der Platte eingefädelt die an die TPU-Hülle geschraubt wurde. Das Stahlvorfach mit Karabiner habe ich gekürzt, mit Schrumpfschlauch lackverträglich gemacht und direkt am Vorbau befestigt, so kann das Naviphon max. 5 cm fallen. Auch das drehen und damit die Gefahr des unbeabsichtigten rausfallens ist nun eingeschränkt. Für den worst case, dass die Gummis reisen sollten - der Schwachpunkt bei der günstigen Halterung - habe ich 20 mm Klett/Flauschpunkte, weich auf Vorbau, Hakenseite unter die kleine Garminhalterung geklebt. Da fällt nichts mehr ohne leichte Gewalt und ohne Geräusch ab. Ein netter Forent hat das hier verlinkt. Da helfen Kabelbinder, das Ganze an Ort und Stelle zu halten.

LG Andrew
von: andBro

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 07.02.20 11:29

Moin Heinz,
habe deine Frage noch einmal gelesen und würde dir sowas als einfachste Variante empfehlen.

LG Andrew
von: HeinzH.

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 07.02.20 15:37

Vielen Dank Andrew,
soeben habe ich bestellt:

Eine TPU-Hülle für mein KingKong farblich passend zum Rad in blau zwinker
Einen Adapter wie von Dir empfohlen
Einen Smartphonseitigen Adapter zum Anschrauben an die TPU-Hülle wie von Dir verwendet

Und ja, ich bin sehr für den Standard "Gürtel und Hosenträger", also werde auch ich eine "Sicherheitsleine" anbauen...

Gruß aus Münster,
bis denne,
HeinzH.
von: andBro

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 07.02.20 17:02

Gerne, bestimmt bekomme ich von dir bei Gelegenheit Tipps für mein erstes Trike?
von: Biotom

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 14.02.20 07:35

Ciao,
Was würdet ihr für folgende Bedürfnisse empfehlen (der Wichtigkeit nach gereiht):
- Langlebig (muss aber nicht unbedingt rugged sein, da ich es meistens in einer gepolsterten Tasche habe)
- Gutes GPS (und, falls das etwas bringt, Galileo und Glonass)
- Lange Akkulaufzeit
- Nicht allzu gross und schwer
- Brauchbare Kamera.
Und das Ding sollte in der Schweiz erwerb- und verwendbar sein zwinker
Danke im Voraus für Tipps!
von: Job

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 14.02.20 07:47

In Antwort auf: Biotom

- Gutes GPS (und, falls das etwas bringt, Galileo und Glonass)
- Lange Akkulaufzeit
- Nicht allzu gross und schwer
- Brauchbare Kamera.

das musst Du schon genauer spezifizieren. Für den einen ist alles über 5" Bildschirmdiagonale zu groß und der nöchste kann unter 6,9" nix erkennen. Auch Gewicht und Kameraqualität, sowie Akkulaufzeit sollte eher mit gewünschten Werten hinterlegt werden.

Aber das NonPlusUltra ist ein Xiaomi Mi Max3. Andere Geräte taugen überhaupt nicht!!!!1111elf

In Antwort auf: Biotom

Und das Ding sollte in der Schweiz erwerb- und verwendbar sein zwinker

Galaxus.CH hat 1092 Produkte im Bereich Smartphone. Da wird sich doch was finden.
von: martinbp

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 14.02.20 08:06

In Antwort auf: Job
[
Aber das NonPlusUltra ist ein Xiaomi Mi Max3. Andere Geräte taugen überhaupt nicht!!!!1111elf



dafür
von: Biotom

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 14.02.20 08:35

In Antwort auf: Job

das musst Du schon genauer spezifizieren.

Ok lach
Lebenserwartung 5 Jahre oder mehr
Unter 200g (lieber sogar <150g)
Aktuell habe ich 4.7 Inch Display, reicht mir eigentlich, mehr würde aber nicht stören
Akku sollte zwei Tage reichen bei gelegentlichem Kartencheck und ein bisschen Internet (= es sollte besser sein als mein iPhone 6 zu Beginn war).
Ist das mit dem Xiaomi Ernst gemeint? Und was meinst du mit 111111? Fragen über Fragen verwirrt
von: martinbp

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 14.02.20 09:53

Habe mein MiMax3 mal schnell auf die Waage gelegt: 290 g einschließlich Schutzhülle, aber dafür ein 6,9" Display.
Zwei Tage Akkulaufzeit bei gelegentlicher Nutzung (ist ja nicht genau spezifiziert), ist aber bei mir kein Problem.
von: iassu

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 14.02.20 12:07

In Antwort auf: Biotom
Und was meinst du mit 111111? Fragen über Fragen
Das fasse ich als eine zarte Koketterie auf, darstellend, daß man eigentlich Ausrufezeichen meint. Ist immerhin dieselbe Taste.
von: Job

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 14.02.20 12:22

Ich fühle mich alt!!!!!!!1111111elf
von: iassu

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 14.02.20 12:31

Tünnes und Scheel treffen sich in der Stadt.

Tünnes: Ich hab ne neue Nummer.
Scheel: Wie geht die?
Tünnes: eins-eins-eins-eins. Kannst mich gerne mal anrufen.

Scheel kann in der folgenden Nacht nicht schlafen und wählt also die 1111.
Tünnes: Ja? Hier elf-elf?
Scheel: Oh Entschuldigung, habe mich verwählt!
Tünnes: macht nix, mußte eh aufstehen, das Telefon hat geklingelt.
von: Job

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 14.02.20 12:38

das ist vermutlich noch älter.
von: HeinzH.

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 18.02.20 11:06

Moin moin!
In Antwort auf: HeinzH.
Vielen Dank Andrew,
soeben habe ich bestellt:
Eine TPU-Hülle für mein KingKong farblich passend zum Rad in blau zwinker
Einen Adapter wie von Dir empfohlen
Einen Smartphonseitigen Adapter zum Anschrauben an die TPU-Hülle wie von Dir verwendet
Und ja, ich bin sehr für den Standard "Gürtel und Hosenträger", also werde auch ich eine "Sicherheitsleine" anbauen...
So, bis auf die Versäuberung der AL-Oberfläche, der farblichen Nachbehandlung und der Sicherheitsleine habe ich meine Smartphone-Halterung nun fertig. Bei einer Testfahrt auf Kopfsteinpflaster, gerade eben, zeigten sich obwohl das KingKong kein Leichtgewicht ist, keine Schwächen.

Die zentrale Bohrung im fahrradseitigen Garmin-Adapter habe ich um 0,5mm aufgebohrt, damit ich gegebenenfalls* später mit dem Inbusschlüssel an die unten herausstehende 4mm-Senkkopfschraube herankomme, die ich vorsorglich montiert habe. Da ich mein KingKong manchmal mit ins Bett nehme** habe ich die scharfen Spitzen der vier äußeren Schrauben Schrauben abgefeilt.


Hier ist die oben erwähnte "vorsorgliche" Schraube gut zu erkennen. Das nach vorn etwas herausragende ovale Rohr ist eines von vieren, die bei Bedarf das USB-Kabel führen***, mit dem ich das Smartphone mit Spannung aus dem eAssistenzantrieb versorgen kann.


Abschließend mein KingKong aus Fahrerperspektive. Bei meinem Garmin-Navi konnte ich das vergleichweise kleine Display die letzten Jahre während der Fahrt nicht mehr einwandfrei "lesen"...

Danke noch einmal für die Ideen,
bis denne,
HeinzH.

*Kamera am Lenker: Ist das sinnvoll?
**Als Wecker zwinker
***Mein Cubot KingKong ist von der ersten Generation und hat die USB-Buchse noch oben.

von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.02.20 08:02

In Antwort auf: bezel
Kleines 4 Zoll Outdoor Smartphone Cubot King Kong mini mit Testbericht hier

Gerade auf youtube entdeckt - beim Cubot King Kong Mini scheint der Akku absolut leicht zu wechseln sein!
siehe youtube
von: HeinzH.

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.02.20 10:35

In Antwort auf: bezel
In Antwort auf: bezel
Kleines 4 Zoll Outdoor Smartphone Cubot King Kong mini mit Testbericht hier

Gerade auf youtube entdeckt - beim Cubot King Kong Mini scheint der Akku absolut leicht zu wechseln sein!
siehe youtube
Auch bei meinem KingKong lässt sich der Akku wechseln.
-Sollte ich mir für später einen Ersatzakku kaufen und einlagern?
-Verliert ein originalverpackter ungenutzter Smartphonakku mit der Zeit an Kapazität?
-Wer kennt sich diesbezüglich aus?
Bis denne,
HeinzH.
von: iassu

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.02.20 12:22

In Antwort auf: HeinzH.
Auch bei meinem KingKong lässt sich der Akku wechseln.
-Sollte ich mir für später einen Ersatzakku kaufen und einlagern?
-Verliert ein originalverpackter ungenutzter Smartphonakku mit der Zeit an Kapazität?
Hallo Heinz,
bei jahrelang im Schrank bevorrateten Ersatzhänndies beiliegenden, bzw bei nachgekauften, ebenso alten Akkus konnte ich wiederholt nur das Ableben derselben konstatieren. Nicht aufladbar und teils gequollen.

Empfehle deswegen, Ersatzakkus zu kaufen, solange die noch gängig sind (das schon deswegen, weil es danach gerne mal nur noch Plagiate gibt) und diese im Wechsel zu nutzen. Zumindest aber deren Gesundheitszustand regelmäßig zu prüfen, sie weder vollzuknallen noch im Unterzucker in die unterste Schublade abzuschieben.
von: pimpff

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 21.02.20 19:19

Moin,

auch ich habe heute einen Beitrag in diesem Fred zu leisten.
Gestern erfolgte ein Praxistest mit meinem Blackview 8000 Pro. Das Ding ist mir beim Liegeradfahren schon mehrfach auss der Jackentasche rausgefallen (ja, sie hat einen Reisverschluss). Einmal habe sogar direkt reagiert und das hinter mir fahrende Auto angehalten, bevor es darüber gefahren ist.

Gestern ist es mir nicht geglückt.

Das Auto hielt an, nachdem der Vorderreifen darübergerollt ist. Dann fuhr der Fahrer weiter - und nochmal mit dem Hinterreifen darüber.

Die Gummiummantelung auf der Rückseite ist stellenweise ab. Der Rest passt. Kein Kratzer auf dem mit regulärer Plastikfolie geschütztem Display. Alles funktioniert. Hut ab vor den Chinesen.

Gruß, Jan
von: Avante

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 21.02.20 19:52

Li-Akkus altern ab dem ersten Tag der Herstellung. Was zwar auch nicht heißt, nach x Jahren ist der nicht mehr zu gebrauchen, wenn er nur rum liegt (letztlich auch nicht anders, als bei den Lipos, die du fürs andere Hobby verwendest), nur eine Ausgabe für den Akku würde ich dann machen, wenn wer gebraucht wird. Bei einem Telefon redet man nun auch nicht von einem Nutzungshorizont von 10 Jahren, 2-4 wohl eher, und ob während der Nutzungszeit, in der es noch Updates für das Telefon gibt ein neuer Akku notwendig sein wird, eher nicht...
von: HeinzH.

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 21.02.20 19:54

Danke, Andreas, für Deinen Erfahrungshinweis zum Thema Smartphone-Akkualterung schmunzel
HeinzH.
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 28.02.20 08:00

neues, kleines 4inch Smartphone auf kickstarter:

Unihertz Atom L/XL

- mit 4300mAh Akku
- laut Liste sogar mit Barometer
- Akku zwar nicht wechselbar, das Gerät scheint sich aber aufschrauben zu lassen und man wird so wohl doch an den Akku kommen
von: Dergg

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 28.02.20 21:57

4 Zoll, aber 135mm x 65mm, da ist selbst ein altes S5-Mini mit 4.5-Zoll-Display kleiner. Etwas ähnliches gibt's mit dem Cubot KingKong Mini z.B. hier kleiner und günstiger, wennauch nicht so gut ausgestattet:

https://www.alternate.de/html/product/1602919
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 29.02.20 18:33

Irgendwie finde ich das neue Unihertz Atom L nicht schlecht, gerade auch bei dem Preis von 190 Euro.
Es ist noch handlich und klein genug, um es ans Rad zu montieren, zwar etwas dick, hat dafür aber auch einen 4300er Akku - und läuft mit Android 10.
Und die Barometerfunktion findet man sonst nur bei höherpreisigen oder deutlich größeren Geräten.
von: kangaroo

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 06.03.20 10:54

ich finde gerade auf dem Rad solle das Display groß sein damit man das aus der Distanz auch die Karten gut erkennen kann und nicht ständig scrollen muss.
Aber das ist Geschmacksfrage, aber von den Updates her scheinen die auch nur ganz selten was zu veröffentlich, so wie Cubot und die anderen Chinaphones.
von: wifus

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 06.03.20 11:58

Bei Apps mit Sprachansage und Abbiegepfeilen reicht mir ein 4"-Display während der Fahrt völlig aus. Da sind für mich andere Eigenschaften, wie zB Robustheit,Verhalten bei starkem Regen,Akkuverbrauch, wichtiger.
Hat jemand Praxiserfahrungen mit dem kleinen Cubot?
von: MichiV

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 06.03.20 21:03

Ich habe das Ulefone Armor 3W.

Hauptgrund die 10300 mAh, viele GPS Sensoren, sehr schneller GPS, 6GB Ram, IP68/69K, US-Militärnorm MIL-STD-810, Barometer.

Eine Woche ohne es aufzuladen ist schon super.

Kann auch als Powebank benutzt werden.

Serienmäßig sind zwei Schutzgläser dabei, Fahrradhalterung und USB OTG Kabel um direkt ein USB Stick anschließen zu können.

Am Lenker hab ich das Telefon jedoch nicht.

Am Abend suche ich mir immer die entsprechende Strecke mit der MarcoPolo Karte (Landschaftlich schöne Strecken sind dort gekennzeichnet) raus, mach eine grobe Skizze und pack den Zettel unter die Schutzhülle meiner Oberrohrtrasche. Das ist MEIN GPS, also Geniale Peilung ohne Sattelit zwinker

Hab halt kein bock beim Fahrradfahren auf ein Display zu gucken.

Weiß ich mal nicht weiter, erst dann holte ich mein Telefon raus und schau bei Osmand nach.



von: Michael B.

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 06.03.20 22:17

In Antwort auf: MichiV
Ich habe das Ulefone Armor 3W.....


wie lange ist es im Einsatz?
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 07.03.20 08:20

Testberichte zum neune Cubot King Kong Mini findest du hier und hier (dort gibts auch einen Test zum aktuellen Samsung Cover Pro)
von: MichiV

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 07.03.20 19:49

In Antwort auf: Michael B.
In Antwort auf: MichiV
Ich habe das Ulefone Armor 3W.....


wie lange ist es im Einsatz?


Erst ein Monat, die Langzeitqualität muss sich also noch zeigen.
von: Michael B.

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 07.03.20 20:57

In Antwort auf: MichiV
Erst ein Monat, die Langzeitqualität muss sich also noch zeigen.


danke
von: MichiV

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 01.04.20 15:53

Also was die Akkulaufzeit angeht bin ich begeistert vom Ulefone Armor 3w.

Von Bremen in die Lüneburger Heide und zurück navigiert, in der Lüneburger Heide eine 4 Stunden Wanderung navigiert, alles mit Osmand. In den zwei Folgetagen fast 200km mit dem Rad navigiert. Im Alltag läuft Bike Citizens mit. Nach 4 Tagen Akku noch immer auf über 70prozent.

GPS wird schnell und zuverlässig gefunden. Osmand läuft auf vielen Smartphones eher träge, hier schnell.

Was schlecht ist, ist die Akustik. In NUR 15 Stufen ist die Lautstärke regelbar, dabei ist die leiseste Einstellung in den meisten Situationen noch immer zu laut. Auch hört sich der Gesprächspartner recht blechern an.
von: Michael B.

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 01.04.20 18:44

Hallo Michi,

danke für die Info
von: tirb68

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 01.04.20 23:02

Mich würde mal ein Foto, link o.ä. von den Halter interessieren, der im Lieferumfang dabei war.
von: Michael B.

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 02.04.20 09:20

Lieferumfang
von: MichiV

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 02.04.20 16:20

In Antwort auf: tirb68
Mich würde mal ein Foto, link o.ä. von den Halter interessieren, der im Lieferumfang dabei war.




von: tirb68

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 03.04.20 00:07

Danke schmunzel
von: lutz_

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 02.05.20 11:15

Hallo zusammen!

Für Xiaomi-Nutzer mag folgender Link von Interesse sein:

https://www.forbes.com/sites/thomasbrews...e/#490368d01b2a


Gruß LUTZ
von: MichiV

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 22.05.20 20:32

In Antwort auf: MichiV
[
Erst ein Monat, die Langzeitqualität muss sich also noch zeigen.

Also ich zitiere mich mal selber.

Der oberer Lautsprecher, also der Hörer ist ausgefallen, total tot.

Telefonieren war also kaum noch möglich. Da der untere Lautsprecher gleich geschaltet zum Oberen ist, konnte ich den Gesprächspartner gerade noch so hören.

Aber die gesamte Akustik halte ich beim Ulefone Armor 3W für fehlkonstruiert.

Zum einen wie gesagt, die leiseste Stufe war immer noch so laut, dass alle im Zugabteil hören konnte, was mein Gesprächspartner sagt.

Dann ist der untere Lautsprecher parallel zu dem oberen geschaltet, das heißt, nicht nur aus der oberen Muschel, auch von unten kam der Ton des Gesprächspartners raus. Indiskretes telefonieren war so nicht möglich.

Und zufällig fiel dann auch noch der obere Lautsprecher komplett aus.

Geil war natürlich dass das Telefon trotz häufiger Nutzung inkl Navigation nur ein mal die Woche geladen werden musste. Daran hab ich mich gewöhnt.

Geld gabs innerhalb von 24 Stunden zurück, war ja Defekt.

Einmal versuche ich es noch mit einem Outdoorhandy.

Diesmal ist es das Oukitel WP6 geworden.
Zur Wahl stand noch das Samsung M31 mit 6000mHa, aber ohne jeglichen Schutz.

Beim Oukitel WP6 ist die Lautstärke nun vernünftig. Leise ist wirklich leise und die Lautstärke lässt sich fein dosieren. Jedoch kein Stereo.

Die Stimme kommt tatsächlich nur aus der Hörmuschel raus. Der untere Lautsprecher wird nur bei "Laut", also freisprechen zugeschaltet, eigentlich eine Selbstverständlichkeit.

Ebenfalls praktisch ist, dass das Oukitel einen klassischen Sim Slot hat, also mit einer Nadel zu öffnen, während man beim Ulefone 4 Schrauben lösen musste.

Die Kamera ist ebenfalls deutlich besser als die beim Ulefone.

Die Daten:
unter 300€
10000 mHa
3.5mm Klinke für Kopfhörer
6GB RAM
128 GB interner speicher.

Sollte das Telefon die Langzeiterwartung ebenfalls nicht erfüllen, dann wäre ich ratlos. Die handelsüblichen Smartphones finde ich alle samt langweilig. Das Samsung M31 käme in Frage, weil es 6000mHa, 6GB Ram, Android 10 hat und unter 300€ kostet.



von: Michael B.

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 22.05.20 21:03

In Antwort auf: MichiV
Die handelsüblichen Smartphones finde ich alle samt langweilig. Das Samsung M31 käme in Frage, weil es 6000mHa, 6GB Ram, Android 10 hat und unter 300€ kostet.


ich stehe gerade zwischen Moto G7 Power mit A 9 und Samsung M31 mit A 10. Laufzeit beim G7 ist länger. Unterschied zwischen Android 9 und 10 habe ich noch nicht herausgefunden. Outdoor sind beide nicht, am Lenker habe ich Garmin.
von: UrbanCosmonaut

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.05.20 08:55

In Antwort auf: MichiV
Diesmal ist es das Oukitel WP6 geworden.
Interessantes Gerät! Da dieses ja scheinbar auch keine Hardware-Tasten an der Front mehr hat, interessiert mich, wie man den Bildschirm aufwecken kann? Nur mit einem seitlichen Taster oder "Doppel-Tippen" auf den Bildschirm oder ....?
von: MichiV

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.05.20 09:27

Die Powertaste befindet sich an der Seite. Damit weckt man auch den Bildschirm .

Das Ouktitel WP6 macht mehr Spaß als das Ulefone Armor 3w, ,denn...

das Oukitel hat die bessere Akustik
Es logt sich schneller ins WLan Netz ein
Die SimKarte kann schneller gewechselt werde wenn man im Alltag ein eigenes Handy nutzen will
Obwohl beide den gleichen Prozessor und 6MB RAM haben, ist das Oukitel merklich schneller.
Hat 128GB internen Speicher statt 64.
Hat einen klassischen Kopfhörerausgang.
Es hat die deutliche bessere Kamera.

Beide kommen mit Android 9, trotzdem unterscheiden die sich etwas in der Menüführung


Das Ulefone hat dafür deutlich mehr Lieferumfang.

von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 18.06.20 07:10

Doogee hat nun ein weiteres, überrobustes Smartphone mit großem Akku angekündigt:
DOOGEE S88pro
von: Anonym

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 18.06.20 09:16

In Antwort auf: bezel
Doogee hat nun ein weiteres, überrobustes Smartphone mit großem Akku angekündigt:
DOOGEE S88pro

Die Gewichtsdifferenz zu einem normalen wasserdichten Telephon, hat mich auf die Frage gebracht, was wiegt der Forumlader in seiner Normalausführung?
von: UrbanCosmonaut

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 18.06.20 10:17

Sicher nur ein Tippfehler auf der verlinkten Seite ([scheinbar] die offizielle Homepage), aber mit einem 10000nAh-Akku brauchst Du zwingend einen Forumslader zwinker
von: einlieberVater

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 18.06.20 11:32

Hallo,

ich nutze das Landrover Explorer. Mit dem beigefügtem Adventure Pack hat man automatisch eine kleine Powerbank dabei. Ich komme damit gut klar. Gruß Andreas
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 26.06.20 08:15

Für um die 80 Euro angekündigt:
"kleines" 5 Zoll Cubot King Kong CS
von: tobigo

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 27.06.20 18:19

Kein 4G und damit für mich leider u ninteressant...
von: tobigo

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 27.06.20 20:53

Hallo,

Eine Frage: Ist bei den Outdoor Smartphones mit Gummiabdeckung die Ladebuchse abgedichtet, sprich sind die Telefone noch dicht wenn der Deckel nicht drauf ist? Bei meinem Samsung Galaxy A3 2017 gibt es z.B. keine Abdeckung, und man kann es natürlich nicht aufladen wenn es gerade nass ist. Die Ladebuchse ist aber abgedichtet.

Danke!

Grüße Tobias
von: rolf7977

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 30.06.20 22:37

Nachdem mir letzte Woche mein schõnrs Doogee S60 abhanden gekommen ist (geklaut, verloren... Wer weiß das schon), benötige ich Ersatz. Dabei fällt mir auf, dass diese ganzen Outdoor-Chinahändies kaum über deutsche Händler beziehbar sind. Die eigentlichen Verkäufer sitzen fast alle in Fernost. Selbst wenn man z. B. bei Amazon oder real.de kauft. Was gilt da eigentlich fùr ein Verkaufsrecht? Uns was für eine gesetzliche Gewährleistung? Wohl kaum die deutsche. Bin ich zu ängstlich? Vermutlich werde ich über Amazon bestellen und Amazon sorgt für den Versand. Gibt es vielleicht alternativ doch in D ansässige Händler, die diese Smartphones im Angebot haben?

Rolf
von: panta-rhei

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 01.07.20 06:14

habe bei real.de mein Sony Xperia compact XZ1 gekauft. Wasserdicht, klein, seeeehr lange Laufzeit ... bin voll zufrieden.
von: rolf7977

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 01.07.20 07:36

In Antwort auf: panta-rhei
habe bei real.de mein Sony Xperia compact XZ1 gekauft. Wasserdicht, klein, seeeehr lange Laufzeit ... bin voll zufrieden.


Danke für den Hinweis, aber das Sony passt nicht mit seinen sonstigen Eigenschaften.

Hast du es bei real.de oder nur über real.de gekauft? Das vor kurzem hier genannte Oukitel WP6 gibt's auch auf der Homepage von real.de. Der tatsächliche Verkäufer sitzt aber in Shenzhen -VR China.

Rolf
von: Anonym

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 01.07.20 07:52

Lies dir mal einfach die Bewertungen bei Amazon durch. Da siehst Du, was für Schäden auftreten und wie sie abgewickelt werden. Bei den Telephonen, die mich interessierten, hat mich das eher abgeschreckt.

Aber Du solltest dir überlegen, warum Du so ein Telephon haben willst. Stand 2019, als ich wieder mal wie die Katze um den heißen Brei schlich.

Die Telephon verbraten mehr Strom als Z1C und S7. Sie berechnen das Routing langsamer als die genannten Kandidaten.

Bleibt die Robustheit als Argument. Wenn Du das Telephon in einen guten Flipcase tust reicht das. Die Befürchtung ist ja eher, dass die Telephone kaputt gerüttelt werden. Ob da diese Outdoor Smartphones besser sind, ist mir nicht bekannt.

Für ein Z1c oder S7 bekomme ich immer noch ohne hohen Aufwand Ersatzteile. (Okay ich bin Großstadtinsasse und da gibt es entsprechend leicht erreichbare Reparaturangebote.) Bei den Chinaphones stellt sich das mir anders dar. Da scheint der Aufwand höher zu sein.

Also Du kaufst dir ein robustes Telephon, was dann wirklich nicht kaputt gehen darf, weil es dann richtig ärgerlich wird. Die Frage ist, sind die Telephone wirklich so gut verarbeitet. Amazonbewertungen - auch die Internationalen -lassen mich das nicht vermuten.
von: DebrisFlow

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 01.07.20 13:05

Hatte mein Blackview bei Cect-Shop gekauft, die geben zwar anscheinend auch nur eine einjährige Garantie haben aber m.E. eine sehr gute Reputation.
von: tirb68

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 01.07.20 14:59

Ich hatte mal mit einem Artikel ein langes Hin und Her mit real.de bzgl. Gewährleistung. Seitdem kaufe ich da nichts mehr.
von: panta-rhei

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 01.07.20 19:37

Hi Rolf

In Antwort auf: rolf7977
In Antwort auf: panta-rhei
habe bei real.de mein Sony Xperia compact XZ1 gekauft. Wasserdicht, klein, seeeehr lange Laufzeit ... bin voll zufrieden.



Hast du es bei real.de oder nur über real.de gekauft?


Ueber real.de, der Verkäufer CarbonFon sitzt irgendwo in D.
von: olafs-traveltip

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 03.07.20 10:44

real.de ist gerade an Kaufland verkauft worden.
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 25.07.20 19:00

Hallo!

Vor ca. einer Woche habe ich nun endlich das Unihertz Atom L Outdoor-Smartphone bekommen.
Hatte vor ein paar Monaten am kickstarter Projekt von Unihertz teilgenommen; unter diesem link finden sich auch ein paar technische Angaben (das Smartphone ist in Deutschland bislang noch nicht im Handel). Ich hatte mich für die "L"-Version, d.h. ohne Walkie-Talkie Funktion, entschieden.



Wesentliche Gründe für die Auswahl waren:

- kompakt und klein
- "outdoor" Smartphone/ "wasserdicht" etc. ...
- integrierter Barometer (hat zB das kleine Cubot KingKong Mini nicht)
- größerer Akku als das KK Mini
(- Wechselakku; leider nicht vorhanden. Eigentlich käme hier das neue Samsung Xcover Pro in Frage, hat jedoch keinen Barometer, zudem ist es etwas größer)


Da ich das Gerät erst ein paar Tage habe, kann ich bis jetzt noch nicht so viel sagen. Mein erster Eindruck:

- solide, sehr ordentlich und sauber verarbeitet; macht einen wertigen Eindruck
- von der Größe vollkommen ausreichend, könnte sogar kleiner sein
- dicker, schwerer als gedacht (nachgewogen 230g)
- ausreichend schnelle Performance
- was ich vermisse, aber im vornherein gewusst habe: leider ja kein Wechselakku (hoffe aber über die hintere/seitliche Verschraubung das Smartphone öffnen zu können)
- wirkt am/vor dem Vorbau montiert nicht so riesig wie 'normale' Smartphones (annähernd die Maße des Garmin Edge 1030 / 11,4 x 5,8 x 1,9)


Größenvergleich:

(Nokia C1 / iphone6 / Samsung S5neo / Samsung Xcover3 / Unihertz Atom L)

Unihertz Atom L - Größe ca. 13,2 x 6,4 x 1,7 (230g) / 4" / IP68 / Android10 / 4300mAh

Grüße!
von: redorbiter

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 25.07.20 20:23

In Antwort auf: bezel
Doogee hat nun ein weiteres, überrobustes Smartphone mit großem Akku angekündigt:
DOOGEE S88pro

Genau, das Doogee S88 pro wäre zur Zeit wahrscheinlich mein Favorit.
10'000er Akku ist schon ein gute Ansage.
Denn mein Doogee S60 mit 5500er Akku reichte mir bisher immer für 2-3 Tage.
Was mir weniger gefällt, es hat keine 3.5 Kopfhörerbuchse.
Grösse und Gewicht ist natürlich wie immer Ansichtssache...
Helligkeit vom S88er Display habe ich bisher noch nirgends gefunden.
Plus: Öse für Fang-Schlinge, grosses 6.3" Display, DualSIM, FingerScanner auf der Seite, 2 Extra Tasten mit Sechsfach Belegung, wiederum auf Robustheit getrimmt und Rugged...

RedOrbiter
von: Rad Paul

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 01.09.20 12:07

In Antwort auf: bezel
Unihertz Atom L

Moin, kannst du was zur Positionsgenauigkeit sagen im Vergleich zu einem Garmin Gerät? Das Teil soll ja GPS, Glonass und Baidu können. Ich habe ein Cubot Kingkong Mini rumliegen und bin nicht begeistert vom "Drift" in z.B. OsmAnd.
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 05.09.20 15:40

lch bin gerade noch in den französischen Westalpen unterwegs, von daher erstmal kurz (wenn ich "zurück" bin evtl. mehr):
einen Vergleich zu einem Garmin habe ich nicht, aber was Positionsfindung und Genauigkeit betrifft, hatte ich keine Probleme. Sei es in Schluchten, Waldbereichen oder in entlegenen Berg/Gipfelgebieten.
Einmal musste ich mit den Rad einen schmalen trail in den Bergen durch ziemliches Buschwerk und stellte da eine Abweichung (vielleicht paar Meter) vom tatsächlichen "Weg" fest, war jetzt aber nicht so ein Problem.
von: kangaroo

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 10.09.20 16:21

hat schon jemand Erfahrungen mit dem

Galaxy XCover Pro gemacht?

Das Telefon ist so das einzige was recht neu auf dem Markt ist und alle meine Anforderungen erfüllt

DualSim/RegelmaßigeUpdates/ip67oder68
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 10.09.20 20:43

war für mich etwas zu groß, zudem kein integrierter Barometer.
(mit dem Samsung Galaxy Tab Active Pro bin ich jedoch recht zufrieden - dieses hat einen austauschbaren Akku, sowie auch eine Barometer-Funktion)
von: iassu

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 11.09.20 00:19

Diese Outdoorgeräte scheinen alle denselben, sicherlich (!) beabsichtigten Mangel zu haben: die Kamera ist dem aktuellen Standard um mehrere Generationen hinterher. Für mich daher leider ein Ausscheidungsgrund.
von: Lagerschaden

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 11.09.20 09:51

In Antwort auf: iassu
Diese Outdoorgeräte scheinen alle denselben, sicherlich (!) beabsichtigten Mangel zu haben: die Kamera ist dem aktuellen Standard um mehrere Generationen hinterher. Für mich daher leider ein Ausscheidungsgrund.


Ich weiss, dass ist hier keine richtig populäre Ansicht, aber das iPhone ist ebenfalls eine Option für so einen Einsatz.

Mein iPhoneX war zumindest mit mir schon auf diversen Reisen, hat eine vernünftige Kamera (im Rahmen dessen, was halt in einem Telefon geht), hält mit einem Quadlock halter am Lenker und ist dank Forumslader auch unterwegs problemlos mit Energie versorgt.

Ist halt teuer, aber einen Tod muss man sterben...
von: habediehre

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 11.09.20 21:22

Ich habe jetzt bei Ali das Poco X3 bestellt. Ist immerhin wassergeschützt (IP53), Kamera brauchbar, großer Akku und günstig. Mal sehen, ich werde berichten.

Gruß Ekki
von: Chris-Nbg

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 11.09.20 21:46

In Antwort auf: Lagerschaden
Ich weiss, dass ist hier keine richtig populäre Ansicht, aber das iPhone ist ebenfalls eine Option für so einen Einsatz.

Ich habe mein XCover 4 kürzlich verkauft, weil ich die Robustheit eigentlich nicht benötige und stattdessen die Leistungsfähigkeit meines Huawei P30 zu schätzen weiß. Und auch meine Selbstbau-Halterung aus 5-Euro-Ebay-TPU-Hülle und Garmin Edge Trägerplatte auf einer SRAM Lenkerhalterung hat sich als zuverlässig erwiesen.

Einzig die Wasserdichtigkeit wäre je nach Smartphone noch verbesserungswürdig, aber dafür bräuchte es eigentlich nur eine aufsteckbare transparente Abdeckung, mit der man im Falle von Regen das Gerät abdeckt. So etwas habe ich noch nicht gefunden und bis dahin verschwindet das Telefon bei Regen in der Lenkertasche.

Die endgültige Mega-Lösung wäre dann noch, wenn man diese Garmin-Halterung noch zur Stromversorgung nutzen könnte (ähnlich wie die Kontakte bei einem Fahrradtacho) und man kein Kabel abstecken muss, wenn man das Gerät aus der Halterung dreht. Dann stünde einer schnellen Nutzung als Kamera nichts mehr im Wege...
von: Margit

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 12.09.20 10:05

In Antwort auf: Chris-Nbg
weil ich die Robustheit eigentlich nicht benötige ... Einzig die Wasserdichtigkeit
Gefrierbeutel = IP68 verwirrt grins

In Antwort auf: Chris-Nbg
Die endgültige Mega-Lösung wäre dann noch, wenn man diese Garmin-Halterung noch zur Stromversorgung nutzen könnte
Powerbank in Lenkertasche und (magnetisches) Ladekabel an Gerät bier
von: StefanTu

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 12.09.20 21:40

In Antwort auf: Chris-Nbg

Die endgültige Mega-Lösung wäre dann noch, wenn man diese Garmin-Halterung noch zur Stromversorgung nutzen könnte (ähnlich wie die Kontakte bei einem Fahrradtacho) und man kein Kabel abstecken muss, wenn man das Gerät aus der Halterung dreht. Dann stünde einer schnellen Nutzung als Kamera nichts mehr im Wege...

SP-Connect Halterung + Wireless Charging Modul und schon sind deine Wünsche erfüllt. zwinker
von: MichiV

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 13.09.20 09:11

Ich habe mittlerweile beste Erfahrung mit dem Oukitel WP6 gemacht.

Akku hält "ewig" .

Ich konnte auf Sardinien 5 Tage lang navigieren, ohne dass das Telefon geladen werden musste. Wohl gemerkt bei überwiegend ausgeschaltetem Display. Hab vor allem die OsmAnd Spachnavigation genutzt.

Display ohne extra Schutz, dennoch weiterhin kein Kratzer drauf, obwohl es ordentlich Sandkontakt in der Tasche hatte. Tatsächlich komplett Wasserdicht. Da ich Hobbyfotigraf bin, interessiert mich die Kamera nicht weiter, da ich mit richtigen Kameras fotografiere. Aber die Kamera ist recht gut.

Dazu die grundsätzliche Leistun mit 10000mAh , 6GB, 128 GB, normaler Kopfhöreranschluss.

Vorher hatte ich ja das Ulefone Armor 3w.
Die Rückabwicklung des Ulefones über Amazon ging übrigens problemlos.

Das hatte verschiedene Mängel: Schlechte Kamera, schlechte Akustik, Mikrofon ist nach zwei Monaten ohne erkennbaren Grund kaputt gegangen.
von: Need5Speed

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 21.09.20 12:04

In Antwort auf: Margit
In Antwort auf: Chris-Nbg
weil ich die Robustheit eigentlich nicht benötige ... Einzig die Wasserdichtigkeit
Gefrierbeutel = IP68 verwirrt grins

In Antwort auf: Chris-Nbg
Die endgültige Mega-Lösung wäre dann noch, wenn man diese Garmin-Halterung noch zur Stromversorgung nutzen könnte
Powerbank in Lenkertasche und (magnetisches) Ladekabel an Gerät bier


Ups, ich wusste bislang nicht, dass es "magnetische" Ladekabel gibt und habe das mittlerweile auch mal gegoogelt. Erfolgt die Ladung denn auch zuverlässig durch den Gefrierbeutel oder stärkeres Material - wie z.B. die transparente Abdeckhülle einer Lenkertasche?
von: Gina

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 21.09.20 12:28

Der Magnet dient nur dem Festhalten. Ein elektrischer Kontakt muss hergestellt werden. Es schützt aber die USB buchse vor mechanischen Belastungen. Also nichts Tüte.
von: Margit

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 21.09.20 12:46

Auf die Idee, das Kabel über dem Gefrierbeutel anzustöpseln bin ich noch nicht gekommen. Bei mir sieht das mit Handy so aus Die Powerbank liegt in der wasserdichten Lenkertasche und der Deckel hat genügend Spielraum um so ein dünnes Kabel nach aussen zu ziehen.
von: habediehre

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 21.09.20 13:26

Hallo Margit,

welches Magnetkabel verwendest Du? Ich habe so ein Teil vor ein paar Jahren mal bei Amazon gekauft (NoName-Ware) und die Haltekraft war leider viel zu gering für den Betrieb am Fahrrad.

Gruß Ekki
von: Margit

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 21.09.20 13:42

Servus Ekki,

das habe ich bei Amazon gekauft, hat insgesamt 12 Adapter für die unterschiedlichsten Geräte. Aus der Bucht passt Artikelnr. 124287482405 mit 0,5m für die Lenkertasche dazu, hat aber nur den einen bestellten Adapter.
von: derSammy

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 21.09.20 16:05

Nein, das kann nicht gehen. Der Magnet ist dafür da, einen metallischen Kontakt zu garantieren, mit Plastefolie (=Isolator) dazwischen geht es nicht.
Der Vorteil der Magnetkabel ist, dass sie eine definierte "Sollbruchstelle" haben, wenn man am Kabel zieht.
Im Alltag ist es auch praktisch, weil der Magnet sich schon das Gegenstück sucht. Keine Frickelei beim Reinstöpseln.

Gibt zwei Haken aus meiner Sicht:
(1) Die meisten Magnetverbindungen haben nur zwei Pole, Datenübertragung geht also nicht, hochintelligentes Laden auch nicht. Wenn man das will, muss man den kleinen Stöpsel rausfriemeln und ein klassisches vier- (oder gar mehr-)poliges USB-Kabel nehmen.
(2) Das Magnetende liegt bei mir lose in der Schublade (am Netztrafo angesteckt). Das Ende krallt sich da gern einen metallischen Gegenstand (z.B. die Führungsschiene des Schiebers) und kann so einen Kurzschluss auslösen. Ein Kabelende ist bei mir so etwas verschmolzen (hab ich mit ner Nadel wieder halbwegs zurechtgefrickelt, aber schön ist anders).
Und die Magnetstecker sind nicht genormt/spezifiziert. Gibt also keine Garantie, dass da irgendwas passt, wenn man ein anderes Modell/anderen Hersteller nimmt. Diese runden Enden scheinen aber recht einheitlich verwendet zu werden, hab die schon mit verschiedenen Markenbezeichnungen gesehen und auch gemischt in Verwendung.
von: habediehre

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 21.09.20 22:58

In Antwort auf: Margit
Servus Ekki,

das habe ich bei Amazon gekauft, hat insgesamt 12 Adapter für die unterschiedlichsten Geräte. Aus der Bucht passt Artikelnr. 124287482405 mit 0,5m für die Lenkertasche dazu, hat aber nur den einen bestellten Adapter.
Super, danke Margit. Daten übertragen geht nicht, sehe ich gerade. Aber der Stecker sieht doch deutlich solider aus als das Teil, das ich mal hatte.
Gruß Ekki
von: Andreas aus Graz

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 22.09.20 22:32

Ich war gerade ein paar Tage mit dem Motorrad unterwegs, ein Freund hatte das Samsung Xcover Pro zum Navigieren im Einsatz. Das hat Pogo Pins, also Ladekontakte, und von RAM gibt es eine entsprechende Ladehalterung mit der Nummer RAM-HOL-SAM9PU die an USB angeschlossen wird. Damit Lädt das Teil ohne die anfällige Steckerverbindung und deutlich effizienter als mit Qi. USB3-Stecker für Schnellladen gibt es natürlich trotzdem. Der Akku ist übrigens wechselbar.

Magnetstecker funktionieren bei mir seit 3 Jahren, aber mit der Zeit leiert trotzdem die Buchse am Telefon aus. Der Magnetanschluss hilft nur gegen mechanische Belastungen gröberer Art wie am Kabel hängenbleiben oder mit dem Kabel versehentlich den Stecker gegen das Telefon kippen. Der Stecker der in die Telenonbuchse kommt bewegt sich trotzdem (Fahrtwind etc) und das leiert die Buchse aus, zumindest bei Micro-USB. An meinem "Navi" Galaxy S5 Neo ist die USB-Buchse inzwischen nicht mehr 100%ig zuverlässig ...

LG Andreas

von: iassu

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 22.09.20 22:47

Noch ein Grund für mich, das eingesteckte Kabel nur als sehr vorübergehenden Ausnahmezustand zu haben und nicht dauerhaft. Hoch leben austauschbare Akkus nebst externen Ladeschalen. Da kann man verfahren, wie es gerade paßt. Wenn nach drei Stunden Googlemapsnavigation der Akku schlapp macht, lege ich eben geschwind einen anderen ein. In der Unterkunft kann ich dann bequem alles nachladen, im Gerät oder in der Schale.
von: derSammy

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.09.20 07:15

Naja, täglichen Akkuwechsel, dass muss die Akkuabdeckschale auch erst mal mitmachen. Die nuddelt dabei auch aus.
von: iassu

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.09.20 08:02

Nö.
von: tirb68

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.09.20 10:18

In Antwort auf: derSammy

... Die meisten Magnetverbindungen haben nur zwei Pole, Datenübertragung geht also nicht, hochintelligentes Laden auch nicht. Wenn man das will, muss man den kleinen Stöpsel rausfriemeln und ein klassisches vier- (oder gar mehr-)poliges USB-Kabel nehmen.

Das ist wirklich ein guter Hinweis. Vielen Dank
von: farnotfast

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.09.20 10:39

In Antwort auf: tirb68
In Antwort auf: derSammy

... Die meisten Magnetverbindungen haben nur zwei Pole, Datenübertragung geht also nicht, hochintelligentes Laden auch nicht. Wenn man das will, muss man den kleinen Stöpsel rausfriemeln und ein klassisches vier- (oder gar mehr-)poliges USB-Kabel nehmen.

Das ist wirklich ein guter Hinweis. Vielen Dank


Betonung liegt auf "die meisten", es gibt nämlich auch welche, die eine Datenübertragung erlauben - muss man halt beim Kauf drauf achten.
von: goldenmountains

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.09.20 13:10

In Antwort auf: farnotfast
Betonung liegt auf "die meisten", es gibt nämlich auch welche, die eine Datenübertragung erlauben - muss man halt beim Kauf drauf achten.

- es ist aber nur eine einseitige Datenübertragung möglich, oder?
von: derSammy

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.09.20 13:44

Wie meinst du das? Gibt Magnetkabel die klassische USB-Kabel vollumfänglich ersetzen. Da sind die Stecker aber in ddr Regel nicht rund, sondern länglich, die Kontakte liegen dann nebeneinander. Soll das Ganze noch verdrehsicher sein (um 180°) brauchst du noch viel mehr Kontaktstellen als Adern (die außen werden dann doppelt belegt).
Ich würde das nicht machen, so oft brauche ich die Datenconnectivität nicht und fürs Laden ist das zweipolige deutlich einfacher/robuster.
von: habediehre

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.09.20 20:42

Hallo,
ich habe heute dieses Ladekabel geliefert bekommen. Ist rund, kann Datenaustausch USB 3.0 und bis zu 5A Ladestrom. Macht einen soliden Eindruck und der Monsterakku meines neuen Telefons war tatsächlich ziemlich schnell wieder voll.
Allerdings: Der Adapter, der am Telefon verbleibt, steht durchaus unfallträchtig (und nebenbei auch sehr hässlich) raus. Und ob die winzigen, kreisförmigen Kontakte auf Dauer funktionieren und die Magnetkraft auch auf Rüttelpisten ausreichend ist, muss sich erst noch zeigen.

Gruß Ekki
von: derSammy

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.09.20 22:37

In Antwort auf: habediehre
Und ob die winzigen, kreisförmigen Kontakte auf Dauer funktionieren und die Magnetkraft auch auf Rüttelpisten ausreichend ist, muss sich erst noch zeigen.

Das war auf den ersten Blick auch meine Befürchtung. Zumal da noch gepfefferte 5A-Ladestrom drüber sollen. Berichte mal, ich bin gespannt!
von: Chris-Nbg

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 30.09.20 12:04

In Antwort auf: StefanTu
SP-Connect Halterung + Wireless Charging Modul und schon sind deine Wünsche erfüllt. zwinker

Schöne Lösung, aber induktives Laden käme bei mir wegen (mangelhafter) Effizienz nicht in Frage.
von: Chris-Nbg

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 30.09.20 12:08

In Antwort auf: Margit
Gefrierbeutel = IP68 verwirrt grins
Wasserdichtheit top, Handlichkeit leider mangelhaft. zwinker

In Antwort auf: Margit
Powerbank in Lenkertasche und (magnetisches) Ladekabel an Gerät bier
Ein magnetischs Ladekabel wäre mir neben aller bereits erwähnter Nachteile immer noch ein Handgriff zu viel.
von: StefanTu

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 30.09.20 14:23

Hi Chris,
In Antwort auf: Chris-Nbg

Schöne Lösung, aber induktives Laden käme bei mir wegen (mangelhafter) Effizienz nicht in Frage.

Ist aus Wirkungsgradsicht sicherlich keine optimale Lösung, deren Nachteile sich messtechnisch belegen lassen. Im Alltag konnte ich bisher allerdings keine Nachteile feststellen.
Wobei ich eher selten Nachts unterwegs bin und auf dem Reiserad (ich fahre die gleiche Lösung auch auf Motorrad & Pedelec) eine kleine Powerbank zwischengepuffert ist, die den den defekten originalen Pufferakku des USB-Werks ersetzt hat und eine konstante Spannungsversorgung auch bei längeren Standzeiten gewährleistet.
von: Chris-Nbg

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 30.09.20 14:36

In Antwort auf: StefanTu
Ist aus Wirkungsgradsicht sicherlich keine optimale Lösung, deren Nachteile sich messtechnisch belegen lassen.
Ich habe Erfahrungen mit Qi in stationären Ladeschalen. Qi hat etwa 60% Wirkungsgrad. Das ist mir bei der Bordstromversorgung durch den Forumslader einfach zu wenig.

In Antwort auf: StefanTu
Im Alltag konnte ich bisher allerdings keine Nachteile feststellen.
Klar, bei praktisch unbegrenzter Stromversorgung ist der Wirkungsgrad mehr oder weniger egal.
von: Margit

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 01.10.20 16:50

In Antwort auf: Chris-Nbg
Handlichkeit leider mangelhaft
da interessiert mich doch brennend, was Du machst? Was ginge denn schneller als so einen Beutel über Gerät und Halterung zu ziehen, a bisserl drehen und mit irgendwas das zu viele Plastik zu fixieren? Oder hast Du keine Verschlussclips, Kabelbinder, Wäscheklammern, Gummis etc. dabei wirr
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 03.10.20 08:00


So, nun endlich also zu meiner praktischen Erfahrung mit dem UNIHERTZ ATOM L (Unihertz/techn.Daten), welches ich vor ein paar Monaten über das Unihertz-kickstarter Projekt (Sonderpreis) erworben habe. Knappe 5 Wochen hatte ich es in den französischen Alpen dabei - hauptsächlich am Rad auf Touren durch die Berge, einmal auf einer mehrtägigen Wanderung.




Ein Grund für den Kauf war ja die kompakte Größe, dabei hatte ich bei dem 4,5" Display schon ein wenig Sorge und dass es recht dick ausfällt (17mm), fand ich anfangs nicht so toll (die knappen 2cm sind wohl dem 4500mAh Akku geschuldet).

Vorteilhaft fand ich die kompakten Maße des Gerätes - es lässt sich schön am Rad anbringen und dadurch, dass es relativ klein ist (vergleichbar einem Garmin 1030), wirkt es nicht so wuchtig und groß, wie manch anderes Smartphone.
Die Befestigung am Rad erfolgt über einen Alu-Computerhalter (Abstand 60mm), eine Lampenhalterung, sowie dem Topeak Omni RideCase, bei dem durch die Gummibänder Stöße/Schläge gut abfedert werden. Durch diese Halterungskombination kann man das Handy niedriger anbringen und es steht nicht so weit noch oben ab, hält zudem absolut sicher.



Die kleine Displaygröße von 4,5" fand ich nie ein Problem, habe damit auch Routen (Locus Pro + BRouter) erstellt. Nachteilig fand ich die Displayhelligkeit - oft muss man diese dann schon auf den höchsten Wert einstellen, um besonders bei Sonnenlicht noch etwas erkennen zu können. Von der Praxis/Handhabung fielen die kompakten Maße positiv auf, es arbeitet durchgängig flüssig und schnell (wenn auch die Bedienung unter Android 10 etwas Einarbeitung benötigt hat).

Wie gesagt, ich hatte das Atom L mehrere Wochen in den Alpen im Einsatz und hatte in dieser Zeit keine Probleme oder Ausfälle.
Vorteilhaft unterwegs fand ich, neben der "kleinen" Größe, den vorhandenen integrierten Barometer. Was das GPS betrifft, wurde die Position immer schnell gefunden und funktionierte sowohl in Tälern, Wäldern, Gebirgsregionen - lediglich einmal in hügeligen, sehr dicht von Bäumen und Büschen bewachsenen Gebiet, musste ich bei der GPS-Positionsangabe eine Abweichung von paar Metern zum eigentlichen track feststellen.

Da ich das Smartphone unterschiedlich genutzt habe, kann ich zum Akku nicht viel sagen - aber es kam mir vor, dass er ganz gut durchhält (Nutzung hauptsächlich mit Locus Pro - dabei keine durchgehende Trackaufzeichnung/ GPS nur bei Bedarf eingeschaltet -, gelegentlich Internet, Telefon, MP3 Player). Von der Kamera darf man natürlich nicht zu viel erwarten, für Messenger-Fotos reicht sie aber allemal.

Letztendlich war ich sehr zufrieden, das Atom L dabei gehabt zu haben und kam damit gut durch und über die Berge. Wenn das Smartphone jetzt noch einen wechselbaren Akku hätte, wäre es für meine Bedürfnisse nahezu perfekt.



Viele Grüße!
von: coseil

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 21.11.20 18:12

Ich habe hier einen ganz guten und aktuellen Test zum Unihertz Atom L gefunden.
Das Atom L schneidet dabei, wie ich finde, recht gut ab.
von: Juergen

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 22.11.20 09:27

Du scheinst dich im Thema ja ganz gut auszukennen. Gibt es Vergleichbares auch von Herstellern, die nicht aus China kommen?
  • wasserdicht
  • wechselbarer Akku
  • LineageOS
Dankeschön
Jürgen, der bis jetzt auch ohne auskommt. zwinker
von: rolf7977

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 22.11.20 11:01

Smartphone, das nicht aus China kommt? Da fällt mir nur Gigaset ein. Vermutlich sind viele Bauteile trotztem aus PCR und werden in Bocholt "nur" zusammengesetzt. Das GX 290 ist das Outdoormodell.

Rolf
von: panta-rhei

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 22.11.20 12:10

In Antwort auf: rolf7977
Smartphone, das nicht aus China kommt? Da fällt mir nur Gigaset ein. Vermutlich sind viele Bauteile trotztem aus PCR und werden in Bocholt "nur" zusammengesetzt. Das GX 290 ist das Outdoormodell.


Das hört sich doch ganz interessant an: Auch Updates für 5Jahre (da kann mmensch schon her auf Lineage verzichten), wasserdicht, grosser Akku, unter 300,- für in D zusammengesetzt ist ein Schnäppchen! ... nur wechselbar ist der akku wohl eher nicht so einfach ...

Hat das jemand mal ausprobiert?
von: Juergen

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 22.11.20 12:42

https://blog.gigaset.com/android-10/

Hab die Seite gerade gelesen und denke, dass man mit dem Update wie beim Garmin umgeht. Erstmal liegen lassen. grins

Ich rufe morgen mal beim Service an und frag nach dem Akkutausch und sonstigen Reparaturkosten.

edith sagt: Auf den Akku werden 24 Monate Garantie gegeben. Steht so in der deutschen Bedienungsanleitung.
https://gse.gigaset.com/fileadmin/gigase...DE-LU-CH-BE.pdf
von: Juergen

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.11.20 11:39

In Antwort auf: Juergen
Ich rufe morgen mal beim Service an und frag nach dem Akkutausch und sonstigen Reparaturkosten.
https://service.gigaset.com/de/support/s...raturpauschalen
von: Ortenauer

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 25.11.20 08:04

Da sich hier ja einige auskennen werfe ich auch mal eine Frage ein:


Ich selbst bin seit ~ 1,5 Jahren dabei mich etwas mehr um Privatsphäre und Datenschutz zu bemühen. Nachdem meine Privatrechner nun seit ~7 Monaten mit Linux laufen steht für kommendes Jahr der Kauf eines neuen Smartphones an welches sich "entgoogeln" lässt.

Nun ist die Frage ob jemand schon ein Outdoor-Smartphone in Betrieb hat und LineageOS, /e/-foundation oder ein anderes CustomRom darauf nutzt und eine Empfehlung aussprechen kann zu einem Outdoorhandy das auch für Anfänger (also Smartphones rooten hab ich bisher noch nicht gemacht, bin aber Soft- und Hardwaremäßigen spielereien nie abgeneigt) gut umzustellen ist.


Anforderungen an die Technik habe ich eigentlich keine besonderen, wichtig wäre nur:

  • OSMAnd+ sollte flüssig laufen
  • Gute Empfangsqualität (Mobilfunk)


Kamera und. Co. sind zweitrangig da ich i.d.R. eh meine Olympus dabei habe
von: kangaroo

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 25.11.20 12:51

ich hab noch nix gefunden was micht wirklich glücklich macht.

an sich geht aber auch eines der TOP Smartphones so zB. der Galaxy s10 oder PIXEl die sind ja wasserdicht und dazu eine Otterbox

Für die Spartphones gibs ja immer linage und andere OSes
von: MichiV

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.12.20 16:58

Hach schade. Mein erstes Outdoorsmartphone Ulefone Armor 3W ging nach kurzer Zeit zurück, da das Mikro kaputt ging.

Dann habe ich auf das Oukitel WP 6 gesetzt.

Eigentlich ziemlich geil, hat es mich beim Wandern und auf Sardinien zuverlässig navigiert. Geladen werden muss es nur ein mal die Woche bei normalem Gebrauch inkl. Navigation. Tatsächlich Wasserdicht, Display ohne Kratzer, trotz Kontakt mit Sand.

Aber nun scheint die GPS Funktion kaputt zu sein. Abweichungen von teilwiese 50m.

Im Juli und August war die GPS Funktion noch sehr genau, nun aber stimmts gar nicht mehr. Krumm und Schief. Und wenn ich stehe, zeigt es mir teilweise an, dass ich gerade mit 50kmh unterwegs bin. Bei Karte nach Bewegungsrichtung zappelt die Karte auch hin und her, da das GPS denkt, dass ich in eine andere Richtung unterwegs bin. Schade.

Die GPS Funktion reicht gerade nur noch aus, um mir zu zeigen, in welcher Stadt ich gerade bin, aber zum Navigieren leider nicht mehr geeignet.


Als nächstes versuch ich das Samsung M51, hat imnmerhin 7000 mha. Leider ohne Outdoorschutz.


Im Juli noch genaue GPS Funktion:

[bild]https://live.staticflickr.com/65535/50740286251_9cfac457d0_c.jpg

Nun komplett ungenau:
[bild]https://live.staticflickr.com/65535/50740286241_462316a172_c.jpg

Obwohl ich stehe (im roten Kreis), legt die GPS Funktion nun plötzlich los wie die Feuerwehr und behauptet, das sich mich gerade mit 50kmh bewege und dort bin, wo der blaue Pfeil ist. Mein Handy lügt mich also an zwinker


[bild]https://live.staticflickr.com/65535/50739551103_36f3921fc3_c.jpg

Fremde Bilder in Links gewandelt. Siehe auch:
HINWEISE AN DIE BEITRAGSSCHREIBER (Treffpunkt)
Fremde Texte und Bilder werden entfernt (Forum)
Nutzungsbedingungen
von: MichiV

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.12.20 18:26

Das sind keine fremde Bilder. Die Fotos hab ich gemacht. Das sind meine Bilder schmunzel
von: Keine Ahnung

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.12.20 18:45

Hast Du denn die Karte selber gezeichnet? Wenn nicht, so ist deren Reproduktion definitiv nicht unproblematisch!
von: cyclist

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.12.20 22:56

Hallo Jürgen,
hast du - oder wer anders - mittlerweile schon eigene persönliche Erfahrungen mit dem Gigaset GX290 sammeln können?
Oder gibt es hier wen, der persönliche + eigene Erfahrungen mit dem Samsung Galxy xcover pro hat machen können?

Was anderes für mich scheint passendes da momentan wohl nicht auf dem deutschen Markt verfügbar zu sein? Sprich Akku selber und einfach wechselbar (damit wäre Gigaset schon mal raus), aktuelles Android, robust + outdoortauglich (IP67/68) und MIL-Standard.
von: Juergen

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 21.12.20 06:55

Ne, hab ich nicht. Hatte zu viel um die Ohren. weinend
von: coseil

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 30.01.21 11:00

Hab gerade das neue Outdoor-Smartphone von DOOGEE entdeckt: das S96 Pro.

Scheint in dem Test https://www.chinahandys.net/doogee-s96-pro-test/ richtig gut abgeschnitten zu sein. Und bei dem Preis von um die 180€ kann man auch nichts sagen.
Allerdings: wuchtig und groß...
von: Biotom

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 01.02.21 04:44

In der Schweiz wird ja jetzt 2G abgestellt, nun muss ich Ersatz finden für mein leichtes Tasten-Handy. Es muss sicher 4G haben, denn 3G hat gemäss der Swisstopo-Karte doch signifikante Lücken in den Bergen. Meine Frage: muss es auch 3G können? Auf der verlinkten Karte scheint mir, dass ich mit 3G keine 4G-Löcher stopfen kann - ist das überall in Europa so?
von: kangaroo

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 01.02.21 11:38

Habt ihr auch Kälteprobleme mit euren China Phones?

Ich benutze ja seit 1,5Jahren das Cubot Quest . Sonst ist das als "Sports Smartphone" vermarktete Gerät recht unauffällig aber kalte Temperaturen wie gerade in Norddeutschland gehen garnicht. Telefon geht auch bei 60% im Warmen einfach aus und man bekommt es nicht wieder an (Bootet aber geht wieder aus). Ich habs immer am Lenker, da ist es halt auch kalt.
von: Uwe Radholz

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 01.02.21 12:42

In Antwort auf: kangaroo
Habt ihr auch Kälteprobleme mit euren China Phones?

Ich benutze ja seit 1,5Jahren das Cubot Quest . Sonst ist das als "Sports Smartphone" vermarktete Gerät recht unauffällig aber kalte Temperaturen wie gerade in Norddeutschland gehen garnicht. Telefon geht auch bei 60% im Warmen einfach aus und man bekommt es nicht wieder an (Bootet aber geht wieder aus). Ich habs immer am Lenker, da ist es halt auch kalt.


Das zu lesen gefällt nicht. Ich habe das gleiche Gerät, es aber noch keiner Kälte aussetzen müssen. Ich versuche das mal und berichte. War das von Beginn an so? Meins ist knapp ein Jahr alt.
von: nachtregen

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 01.02.21 13:54

In Antwort auf: Biotom
Meine Frage: muss es auch 3G können? Auf der verlinkten Karte scheint mir, dass ich mit 3G keine 4G-Löcher stopfen kann - ist das überall in Europa so?

Für Deutschland zumindest nicht. Hier wird 2G vorerst weiterbetrieben und 3G ist faktisch weitgehend schon weg und wird dieses Jahr offiziell komplett von allen drei Netzbetreibern abgeschaltet. Abgesehen davon ist das zumindest bei neueren Anlagen eh alles der gleiche Sender und per Software wird den einzelnen Standards Bandbreite zugewiesen.
von: kangaroo

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 01.02.21 13:55

In Antwort auf: Uwe Radholz
In Antwort auf: kangaroo
Habt ihr auch Kälteprobleme mit euren China Phones?

Ich benutze ja seit 1,5Jahren das Cubot Quest . Sonst ist das als "Sports Smartphone" vermarktete Gerät recht unauffällig aber kalte Temperaturen wie gerade in Norddeutschland gehen garnicht. Telefon geht auch bei 60% im Warmen einfach aus und man bekommt es nicht wieder an (Bootet aber geht wieder aus). Ich habs immer am Lenker, da ist es halt auch kalt.


Das zu lesen gefällt nicht. Ich habe das gleiche Gerät, es aber noch keiner Kälte aussetzen müssen. Ich versuche das mal und berichte. War das von Beginn an so? Meins ist knapp ein Jahr alt.


kann ich nicht sagen ob das von beginn an war, der letzte winter war bei uns nicht unter 0 Grad da ist es mir nicht aufgefallen
von: salbedo

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 01.02.21 13:57

Hallo Tom

Ich würde grundsätzlich aktuell ganz klar ein Gerät anschaffen, welches auch 4G kann.

(Es gibt teilweise auch 3G Geräte, welche in der Schweiz indirekt (Frequenzkonflikte) von der 2G Abschaltung betroffen sind... (Muss 3.75G sein darunter (3.5G) kann es Probleme geben)

Es gibt immer noch aktuelle (3G+4G) "Knochen" (Tastenhandys):
Cyrus CM17
von: Uwe Radholz

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 01.02.21 15:34

In Antwort auf: kangaroo
In Antwort auf: Uwe Radholz
In Antwort auf: kangaroo
Habt ihr auch Kälteprobleme mit euren China Phones?

Ich benutze ja seit 1,5Jahren das Cubot Quest . Sonst ist das als "Sports Smartphone" vermarktete Gerät recht unauffällig aber kalte Temperaturen wie gerade in Norddeutschland gehen garnicht. Telefon geht auch bei 60% im Warmen einfach aus und man bekommt es nicht wieder an (Bootet aber geht wieder aus). Ich habs immer am Lenker, da ist es halt auch kalt.


Das zu lesen gefällt nicht. Ich habe das gleiche Gerät, es aber noch keiner Kälte aussetzen müssen. Ich versuche das mal und berichte. War das von Beginn an so? Meins ist knapp ein Jahr alt.


kann ich nicht sagen ob das von beginn an war, der letzte winter war bei uns nicht unter 0 Grad da ist es mir nicht aufgefallen


Hatte es jetzt mal mehr als eine Stunde im Garten und es macht keine Probleme. Allerdings hat es aktuell auch nur -1 Grad. Wenn überhaupt.
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 05.02.21 17:00

In Antwort auf: Need5Speed
In Antwort auf: Margit
In Antwort auf: Chris-Nbg
weil ich die Robustheit eigentlich nicht benötige ... Einzig die Wasserdichtigkeit
Gefrierbeutel = IP68 verwirrt grins

In Antwort auf: Chris-Nbg
Die endgültige Mega-Lösung wäre dann noch, wenn man diese Garmin-Halterung noch zur Stromversorgung nutzen könnte
Powerbank in Lenkertasche und (magnetisches) Ladekabel an Gerät bier


Ups, ich wusste bislang nicht, dass es "magnetische" Ladekabel gibt und habe das mittlerweile auch mal gegoogelt. Erfolgt die Ladung denn auch zuverlässig durch den Gefrierbeutel oder stärkeres Material - wie z.B. die transparente Abdeckhülle einer Lenkertasche?


Ich hab mal verschiedene Magnetadapter (kein Magnetladekabel) ausprobiert - siehe meinen Beitrag dazu gesondert hier .
Hat mich zwischenzeitlich überzeugt und bin ganz zufrieden damit.

von: kangaroo

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 09.02.21 15:46

In Antwort auf: kangaroo
In Antwort auf: Uwe Radholz
In Antwort auf: kangaroo
Habt ihr auch Kälteprobleme mit euren China Phones?

Ich benutze ja seit 1,5Jahren das Cubot Quest . Sonst ist das als "Sports Smartphone" vermarktete Gerät recht unauffällig aber kalte Temperaturen wie gerade in Norddeutschland gehen garnicht. Telefon geht auch bei 60% im Warmen einfach aus und man bekommt es nicht wieder an (Bootet aber geht wieder aus). Ich habs immer am Lenker, da ist es halt auch kalt.


Das zu lesen gefällt nicht. Ich habe das gleiche Gerät, es aber noch keiner Kälte aussetzen müssen. Ich versuche das mal und berichte. War das von Beginn an so? Meins ist knapp ein Jahr alt.


kann ich nicht sagen ob das von beginn an war, der letzte winter war bei uns nicht unter 0 Grad da ist es mir nicht aufgefallen


Ist anscheinend auch ein bekanntest Problem in der Welt der angebissenen Fruchtgeräte
von: Biotom

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 18.02.21 08:09

In Antwort auf: Biotom
In der Schweiz wird ja jetzt 2G abgestellt, nun muss ich Ersatz finden für mein leichtes Tasten-Handy. Es muss sicher 4G haben, denn 3G hat gemäss der Swisstopo-Karte doch signifikante Lücken in den Bergen. Meine Frage: muss es auch 3G können? Auf der verlinkten Karte scheint mir, dass ich mit 3G keine 4G-Löcher stopfen kann - ist das überall in Europa so?


Ich habe diesbezüglich noch die Swisscom angeschrieben. Die meinen, dass 3G schon noch nützlich sein kann. Die ausführliche Antwort gibt es wegen der Zitierregeln hier.

Was ich noch festgestellt habe: die 3G-Fähigkeit wird teils gar nicht mehr angegeben, obwohl sie vorhanden wäre. So kann z.B. das Nokia 2720 anscheinend auch 3G aka UMTS aka WCDMA (die aka's sind wahrscheinlich grob vereinfachend, bitte verzeiht oder korrigiert..), auf den üblichen Verkaufsportalen wird dies aber kaum jemals erwähnt.
von: Sharima003

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.02.21 19:07

Hallo,
bei mir steht jetzt auch in naher Zukunft ein neues Outdoor Handy an. Die letzten drei Jahre habe ich immer mit einem ausrangierten Wiko Jerry Handy navigiert. Das hat jetzt leider keine Lust mehr und geht dauernd aus .
Jetzt muss ein neues her.
Als Alltag Smartphone habe ich ein Samsung Galaxy J4+ und bin auch ganz zufrieden damit. Aber für meine Wanderungen und meine jährlich Radreise brauche ich ein Smartphone nur zum navigieren.
Ich habe das CUBOT Kingkong CS Outdoor Smartphone in die engere Auswahl genommen. Bei Amazon im Moment für 79 Euro zu haben. Wer hat Erfahrungen damit? Ist das für den Preis was vernünftiges? Es muss bei mir nur navigieren mit komoot. Zum Telefonieren und geo cachen nutze ich mein Alltags Smartphone.
von: HeinzH.

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 24.02.21 20:03

Moin Tatjana!
In Antwort auf: Sharima003
(.....) Aber für meine Wanderungen und meine jährlich Radreise brauche ich ein Smartphone nur zum navigieren. Ich habe das CUBOT Kingkong CS Outdoor Smartphone in die engere Auswahl genommen. Bei Amazon im Moment für 79 Euro zu haben. Wer hat Erfahrungen damit? Ist das für den Preis was vernünftiges? Es muss bei mir nur navigieren mit komoot. Zum Telefonieren und geo cachen nutze ich mein Alltags Smartphone.
Seit Juni 2018 nutze ich als reines Navi-Smartphone....

....das alte KingKong, bei dem die USB-Buchse oben ist. Was soll ich schreiben, mein mit NAVIKI geladenes KingKong funktioniert einwandfrei. Falls Du konkrete Nachfragen hast, nur zu schmunzel
Bis denne,
HeinzH.
von: roll_b

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 25.02.21 09:05

Bei mir tut es seit ein paar Jahren ein Pocophone.
VOR der ersten Inbetriebnahme erst einmal ein vernünftiges Betriebssystem installiert, ein „/e/“ . Für die Reise als Navigation und zum Routen unterwegs, zur Unterkunftssuche und Suche nach interessanten Punkten tut es ohne klagen OSMand und Brouter.
Stets Offline unterwegs. Keine Karten nachladen, keine Daten nachladen. Selbst entsprechende Wikipediaartikel zu einzelnen Punkten können (offline) gelesen werden.
Auch in der Pampa funktioniert das zuverlässig. Ein externer Akku ist zur Not dabei. Logischer Weise auch Papierkarten.
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 05.03.21 13:42

Das neue SAMSUNG Galaxy XCover 5 wurde nun für Mitte März angekündigt:

Samsung XCover5
Leider fehlt wieder ein eingebauter Barometer, dafür, wie gewohnt, mit Wechselakku.
von: kangaroo

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 05.03.21 21:47

schade gegen das XCover Pro sieht das echt altbackn aus. Und dann noch so mit mini Display und vor allem soviel Rand. Schade ich hab echt auf was nettes gehoft
von: iassu

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 05.03.21 23:17

Liest man sich Tests vom Pro durch, verharrt die Begeisterungstemperatur bei den einstelligen Zahlen. Die Kamera soll Ramsch sein, der Akku schwachbrüstig, die Prozesse aus einem Geduld-Yoga-Seminar und eine Ladeschale für die teuren Zweitakkus nicht erhältlich. Hallo?

Wird sich zeigen, wie das 5 abschneiden wird. Die erhöhte Displayempfindlichkeit würde mich ja schon reizen, wenn man dadurch auch mit Bleistift tippen könnte.

Mit solchen Eigenschaften aber zu keinem Preis für mich attraktiv.
von: Andreas aus Graz

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 06.03.21 07:25

Du hast ja auch einige Zusatzanforderungen ...
Das Xcover Pro ist keine eierlegende Wollmilchsau. Aber es hat ein gutes Display, ist wasserfest, kann eines sehr sehr gut - während der Fahrt geladen werden zB per Powerbank.
Ich verwende es unterwegs nicht als Kamera, es bleibt fix am Lenker, wie ein Navi halt.
Zweitakku ist für mich unnötig - ständige Wechslerei geht auch irgendwann auf Kosten der Wasserdichtheit, dafür sind die Rückwände nicht ausgelegt.
Eine durchladefähige Powerbank als Puffer zwischengehängt und Du kannst während der Fahrt per Nabendynamo oder Solarpaneel laden.

Mein einziger echter Kritikpunkt: mit der Ladehalterung ist die Kombo recht schwer. Aber irgendeinen Preis zahlt man halt, speziell für so ein großes Display.

Das XCover 5 hat übrigens auch die Pogo-Pins zum Laden, wäre interessant ob es in die gleiche Ladehalterung passt.

Liebe Grüße
Andreas
von: kangaroo

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 30.03.21 09:43

Jetzt gibts das KingKong5 scheint gerade so das erste Android 11 China Qutdoorphone zu sein. Gibs da schon erfahrungen?
von: kangaroo

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.04.21 14:06

In Antwort auf: kangaroo
schade gegen das XCover Pro sieht das echt altbackn aus. Und dann noch so mit mini Display und vor allem soviel Rand. Schade ich hab echt auf was nettes gehoft


Trotz meine nicht überschwängichen begeisterung hab ich mir jetzt das XCover 5 bestellt. Das Key Feature und was mich seit längerem bei den ChinaPhones stört bringt das Gerät mit. Samsung sagt 5 Jahre updates. Dann ist der Preis bei der eigendlich schmalen Ausstattung auch fair. Mal schauen wie sich das Gerät schlägt.
von: Sharima003

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 20.04.21 15:59

Ich habe mir Anfang des Jahres das CUBOT Kingkong CS Outdoor Smartphone gegönnt. Ohne Simkarte und nur mit der Komoot App drauf, soll es als reines Navigationshandy dienen.
Ostern 2 Tage mit auf Tour gewesen. Nach über 8 Stunden navigieren mit durchgehendem angeschalteten Display hatte ich noch 20 % Akku über. Damit bin ich vollkommen zufrieden.
von: bezel

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 23.04.21 09:55

Einen aktuellen Test zum neuen Samsung XCover 5 gibt es
hier bei notebookcheck.com.
von: joscha

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 27.04.21 20:14

ich hab seit ner weile das Cubot quest.
bin soweit zufrieden damit.

generell ist aber zusagen das diese "china" handys meiner Ansicht nach nichts für den "normalo" Verbraucher sind. Weil Updates, Patches, etc. hier doch teils etwas "umständlicher".
von: rolf7977

Re: Outdoor Rugged Smartphones - News, Erfahrungen - 28.04.21 10:31

In Antwort auf: joscha


generell ist aber zusagen das diese "china" handys meiner Ansicht nach nichts für den "normalo" Verbraucher sind. Weil Updates, Patches, etc. hier doch teils etwas "umständlicher".


Nicht nur das. Ich habe selbst so eine "Panzerfernbedienung", ein Blackview BV9700. Zu fett, zu groß, zu schwer, wenig vorinstallierte Apps, technische Daten höchstens Mittelmaß und manchmal gewöhnungsbedürftige Bedienung. Wer die Robustheit nicht braucht oder bewusst haben will, kauft so was nicht.

Rolf