Re: Flexible Winterbekleidung

von: ulli82

Re: Flexible Winterbekleidung - 02.10.09 09:41

Hallo Jakob,

nach weiterer Recherche und Überlegen, bin ich nun auch der Meinung, dass eine Daunenjacke die idealste Ergänzung darstellt. Die von mir oben genannte Kombination wäre wohl ohnehin zu kalt traurig

Was ich nun also suche:
Eine nicht durchgesteppte Daunenjacke. Nicht zu kurz geschnitten mit Kapuze. Temperaturbereich (ohne jegliche Aktivität): -10 bis min -20°C. Da ich immer noch auf Packmaß und Gewicht achten möchte sollte die verwendete Daune entsprechend hochwertig sein.

Habe schon ein wenig recherchiert, bin aber noch nicht so recht fündig geworden. Entweder fehlt die Kapuze oder die Jacken sind zu warm und somit zu schwer.

Zur Zeit auf meiner Liste:
-Mammut Ambler Hodded (300g Daune, 90/10, 800er (EU?))
-Mountain Equipement Anapurna (420g, 90/10, 600 (EU?))
-Klättermusen Bore (275g, 95/5, 800+ (US?))
-Marmot Greenland Baffled (?, ?, 800+ (US?))
-Yeti Polen Panda (200-300g nach Kundenwunsch, ?, 860 (?))

So richtig überzeugt bin ich von keiner der genannten. Mir fehlt aber auch die Erfahrung. Die Geschäfte vor Ort kann man diesbzgl. auch vergessen traurig

Was meint ihr? Welche Jacke würde am Ehesten meinen Vorstellungen entsprechen? Oder kennt ihr noch andere in Frage kommende Jacken?

Vielen Dank!